NEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Seite 1 von 733
neuester Beitrag: 31.05.20 20:50
eröffnet am: 01.05.19 10:58 von: na_sowas Anzahl Beiträge: 18319
neuester Beitrag: 31.05.20 20:50 von: Neo_one Leser gesamt: 3230765
davon Heute: 547
bewertet mit 50 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
731 | 732 | 733 | 733  Weiter  

01.05.19 10:58
50

4673 Postings, 832 Tage na_sowasNEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Die Vision:
Generationen mit sauberer Energie für immer zu stärken, ist die Vision von Nel. Unsere Technologie ermöglicht Menschen und Unternehmen die tägliche Nutzung von Wasserstoff, dem am häufigsten vorkommenden Element des Universums.

Das Geschäft:
Nel ist ein globales, engagiertes Wasserstoffunternehmen, das optimale Lösungen für die Herstellung, Speicherung und Verteilung von Wasserstoff aus erneuerbaren Energien liefert. Wir bedienen Industrie-, Energie- und Gasunternehmen mit führender Wasserstofftechnologie. Seit der Gründung im Jahr 1927 hat Nel eine stolze Geschichte in der Entwicklung und kontinuierlichen Verbesserung von Wasserstoffanlagen. Unsere Wasserstofflösungen decken die gesamte Wertschöpfungskette von der Wasserstofferzeugungstechnologie bis zur Herstellung von Wasserstofftankstellen ab und bieten allen Brennstoffzellen-Elektrofahrzeugen die gleiche schnelle Kraftstoffversorgung und Reichweite wie herkömmliche Fahrzeuge.

Warum wir glauben, dass erneuerbarer Wasserstoff in Zukunft die Nummer 1 sein wird:

- Die Welt braucht einen neuen Energieträger, um Öl und Gas zu ersetzen
- Wasserstoff ist das Element mit der höchsten Energiedichte
- Durch Elektrolyse kann Wasserstoff aus Wasser und erneuerbarer Energie erzeugt werden
- Der Zugang zu erneuerbaren Energien ist praktisch unbegrenzt
- Die Stromnetze sind nicht in der Lage, den gesamten zukünftigen Energiebedarf alleine zu decken
- Die Nachfrage nach stabiler Energieversorgung weicht generell von der schwankenden Erzeugung erneuerbarer Energien ab
- Die Einführung erneuerbarer Energien in großem Maßstab ist von Energiespeicherlösungen abhängig.


Auf eine sachliche Diskussion rund um NEL,  Nikola und Wasserstoff, gepaart mit reichlich wertvollen Infos.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
731 | 732 | 733 | 733  Weiter  
18293 Postings ausgeblendet.

30.05.20 08:36

98 Postings, 558 Tage Weitsicht12Nikola & Rydersync

Hört sich interessant an. Doch gegen Ryder läuft aktuell auch eine Sammelklage  

30.05.20 10:09
1

5093 Postings, 998 Tage Air99@na_sowas

NEL liefert derzeit alles, was Nikola bestellt Daumen hoch Wenn die Pumpsites alle Papiere genehmigt haben, dann  beginnt der Rollout bei NEL :) das wird auch mit der Grund sein das der Kurs so anzieht !  

30.05.20 15:12
1

60 Postings, 413 Tage Moneymaker001Nikola & Rydersync

Hört sich nicht gut an... Macht Rydersync Nel jetzt Konkurrenz ? Hoffentlich ist Nel bald nicht das fünfte Rad am Wagen. Was meint ihr ?  

30.05.20 15:45

481 Postings, 397 Tage thojohbe1966@moneymaker

wer zum Teufel ist  Rydersync? Verifiziere deine Meldung  

30.05.20 16:41
1

481 Postings, 397 Tage thojohbe1966@all

Ok, alles klar zu Ryder; Ryder wird die Servicestationen wohl betreiben; h2 wird bei Nel bleiben so wie ich das ganze verstehe  

30.05.20 16:46

1120 Postings, 4385 Tage zakdirosaWichtig ist doch

dass der Übergang von VTIQ zu NKLA reibungslos klappt.
Das schafft Vertrauen und alle, so auch NEL, werden davon profitieren und
hoffnungsfroh in die Zukunft gehen.  

30.05.20 19:41

2 Postings, 88 Tage BlackKveiteBlack Rock ist bereits an Bord bei RyderSystem Inc

Wer einen Blick in die Aktionärsstruktur bei Ryder System geworfen hat, wird feststellen, dass

BlackRock Fund Advisors 5,45%
BlackRock Institutional Trust Co. NA 4,54%

also nahe 10% der Aktien bereits durch Black Rock gehalten werden.

Aktuelles Bild bei VectoIQ:

BlackRock Financial Management, Inc. 13,35%  

30.05.20 20:18
1

57 Postings, 437 Tage AurorahiBayern gibt 115 Mille für Wasserstoff frei

30.05.20 21:32

474 Postings, 3434 Tage marathon400Auf der Homepage von

Ryder steht alles was die Firma anbietet. So wie ich das lese bietet Ryder vielerlei Dienstleistungen wie Logistiksysteme, Wartung der Trucks, Leasing, Wirtschaftlichkeitslösungen etc an. Ryder ist demnach keine Firma die Nel ersetzen kann. Keine Panik. Nikola macht seine Hausaufgaben würde ich sagen sehr gut in dem sie ein Gesamtpaket inklusive professionellerln und erfahrenen Firmen mit an Board holen. Das spart Zeit und Geld. Gut gemacht.

 

30.05.20 22:25

481 Postings, 397 Tage thojohbe1966@marathon400

sehe das genauso, alles wird gut ;)  

31.05.20 06:55
2

7 Postings, 51 Tage megaheftigEs war meines Erachtens...

...schon vor ca. einem Jahr diskutiert, dass Ryder den Service übernimmt. Damals jammerten alle das es schade ist das es nicht Everfuel ist... ich denke da brauchen wir uns keine Sorgen machen wegen Nel.  

31.05.20 14:43

1120 Postings, 4385 Tage zakdirosaMachen wir uns doch nichts vor

Nel spielt die nächsten Wochen nur eine Nebenrolle.
NIKOLA ist der Hauptdarsteller.
Hoffentlich bekommen die eines Tages den
Oscar,  um im Filme zu bleiben.
 

31.05.20 17:45

80 Postings, 82 Tage H2IndianerOskars

Naja, der Oskar für den besten Nebendarsteller ist auch nicht zu verachten ;)  

31.05.20 17:47

1120 Postings, 4385 Tage zakdirosaDa hast wohl sehr Recht!

Den tät ich auch nehmen!  

31.05.20 18:59

34 Postings, 1949 Tage NOKRDBranchenverband VDA: Revolution hat sich ereignet!

31.05.20 19:22

13 Postings, 105 Tage rosegardenEffizienz von Wasserstoffantrieben

Hallo an alle,

heute nur mit einer Frage, vielleicht kann mir jemand weiterhelfen. Unbestritten ist es im Moment doch wohl so, dass die Effizienz von Wasserstoff im PKW-Bereich (ich spreche ausdrücklich nicht von den Anwendungsfällen für die Industrie und auch nicht vom Schwerlastverkehr, bei dem noch andere Prämissen zu berücksichtigen sind) noch zu wünschen übrig lässt. Ich stricke mir mit meinem etwas gefährlichen Halbwissen einfach mal zusammen, dass mit zunehmendem Fokus auf diese Technologie die Entwicklung vorangetrieben wird und sich damit evtl. auch das Effizienzproblem behebt bzw. bessert. Weiss aber jemand, wie es denn um die physikalischen Grenzen bestellt ist? Also ob es nach solchen Gesetzmäßigkeiten überhaupt möglich wäre, ähnlich effizient wie ein BEV zu arbeiten? Hat jemand Links und andere Quellen dazu, über die ich mich darüber informieren kann? Ich finde im Moment nichts, das mich wirklich überzeugt. Eher meinungsgetriebene Aussagen, aber keine die für mich nach Hand-und-Fuss klingen.

Vielen Dank.  

31.05.20 19:52
1

34 Postings, 1949 Tage NOKRDNikola + Ryder kündigen Partner Vereinbarung

31.05.20 20:07

13 Postings, 105 Tage rosegarden@holger.winter

Danke für den Link. Das ist natürlich ein anderes spannendes Thema, die Gesamtbetrachtung. Mir geht es aber - und ich kann das nur laienhaft darstellen, genau deshalb suche ich ja mehr Informationen - um die Effizienz beim Antrieb. Zur Veranschaulichung: https://de.motor1.com/news/380733/...elle-wirkungsgrad-elektroautos/. Unabhängig davon, wie wahr jetzt der Artikel ist oder nicht, die Thematik des Energieverlustes stellt sich ja. In allen Teilbereichen wird sicherlich geforscht, bzw. die Forschung vorangetrieben. Aber gibt es eine Grenze der Machbarkeit, die durch die Physik gesetzt ist? Das interessiert mich.

Sorry für Off-Topic, aber grundsätzlich ist das Thema ja schon auch in diesem Bereich/Forum relevant.  

31.05.20 20:12

1120 Postings, 4385 Tage zakdirosaMir war Physik

schon in der Schule egal und als Aktionär sowieso.
Soviel zur Effizienterwerten und wissenschaftlichen Recherchen.
 

31.05.20 20:16

481 Postings, 397 Tage thojohbe1966@all

mag sein dass der Wirkungsgrad noch nicht so dolle ist, aber: das Verhältnis von Kosten und Nutzen ist hervorragend, weil Wind und Sonnenenergie für umsonst geliefert werden und das unendlich lang  

31.05.20 20:18

481 Postings, 397 Tage thojohbe1966@all

die "Abbaukosten" von Sonne und Wind werden immer geringer  

31.05.20 20:24

13 Postings, 105 Tage rosegardenEffizienz

Das war jetzt nicht Sinn und Zweck meiner Frage, Aussagen zu den Kosten für erneuerbare Energien oder den schulischen Schwerpunktinteressen einzelner Nutzer zu bekommen. Eher ob sich jemand - unter Leuten die ja zumindest in Teilen in die Technologie investieren und nicht nur zum traden hier sind - damit beschäftigt hat und Informationsquellen nennen kann.  

31.05.20 20:50

274 Postings, 202 Tage Neo_onehmm

Ganz einfach ausgedrückt - Eine direkte Verstromung ist immer effektiver, wenn man sich nur den Wirkungsgrad anschaut. Man kann nie mehr rausbekommen als man reinsteckt.
Rein physikalisch gesehen: Sonst würde unsere Sonne ewig brennen.
Also ja es gibt eine Grenze der Machbarkeit in sachen Effizienz.

Man kann mit reinem Strom aber kein Haus bauen.

Alles hat seine Vor- und Nachteile.
Man muss auch viel Energie für Batterien aufwenden - Produktion und evtl bald Recyling - Zusätzlich sind Ressourcen begrenzt und der Aufwand zur gewinnung dieser Ressourcen ist auch Energie aufwendig - zusätzlich aber auch belastet es die Umwelt.

Selbst wenn es irgendwann Feststoffzellen geben würde, ist eine Kombination mit Brennstoffzelle immer noch effektiver.

Wenn du tiefer in die Materie rein willst, dann empfehle ich dir Physik/Chemie zu studieren. Danach solltest du dir die Grenzen berechnen können ;)
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
731 | 732 | 733 | 733  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: chris68, Fjord, DasGespenst, kfzfachmann, NotanExpert, tolksvar, trader6801, Vestland