Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 10047 von 10362
neuester Beitrag: 15.07.20 06:11
eröffnet am: 20.12.17 22:16 von: Wagemutige. Anzahl Beiträge: 259046
neuester Beitrag: 15.07.20 06:11 von: gewinnnichtv. Leser gesamt: 33393166
davon Heute: 2656
bewertet mit 257 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 10045 | 10046 |
| 10048 | 10049 | ... | 10362  Weiter  

06.06.20 18:21
4

3 Postings, 40 Tage TalisgirlLöschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 07.06.20 13:11
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer
Kommentar: -

 

 

06.06.20 18:41
1

52 Postings, 221 Tage codo33Talismann

Hast du dir deinen Strullmats abnehmen lassen???  

06.06.20 19:12
1

72 Postings, 278 Tage Frysenhymer06062020

Vielen Dank für die vielen Einschätzungen. Immer wieder bewundernswert, wie viel Mühe sich Andere geben um da einen möglichst "klaren" durchblick zu bekommen. Ohne Euch wäre ich vermutlich lange nicht auf dem Stand, auf dem ich Heute bin.

Genießt das Wochenende!  

06.06.20 20:00
2

5611 Postings, 866 Tage STElNHOFFfrysen

Da kann ich mich Dir anschließen, Es gibt hier aber eben auch diese, Die beim Denken nicht so viel Glück haben, Und der Meinung sind, Ihr Manko der Menschheit mitteilen zu müssen.  

06.06.20 20:21
3

5326 Postings, 1944 Tage Taylor1Löschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 09.06.20 18:54
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

06.06.20 20:40

4506 Postings, 982 Tage MarketTrader@taliskind

hat mutti dir nie gesagt:"kind, ich hab dich lieb!"

nun, das  konnte mutti ja nie zu dir sagen denn mutti hat dir versprochen dich nie zu beluegen!
 

06.06.20 20:51
3

698 Postings, 847 Tage AndiLatteVielen Dank für Eure Bewerbung und

Einschätzung. Was ich nicht ganz verstehe:
Ihr rechnet die positive Substanz aus und rechnet Schulden und Klagen gegen. Übrig bleiben dann 1-1,5 Mrd., also ca. 25 Cent auf den Kurs umgerechnet.

Kommt mir viel zu pessimistisch vor, denn Schulden sind doch bei großen Unternehmen normal und steuerlich sogar sinnvoll.

Will ja nicht übertreiben, aber ich sehe nach Euren Berechnungen eher 6-7 Mrd., wenn Klagen gelöst und Schulden teilweise beglichen, aber zum Großteil einfach günstig umgeschuldet sind.

Warum sollte man die Schulden abbauen? Ist doch bei der momentanen (und wohl auch zukünftigen) Zinspolitik nicht sinnvoll.

Bin ein unverbesserlicher Optimist, daher rechne ich bei gelingen eines GP mit Kursen von 2?.

Wäre immernoch ein Verlust von 2/3 gegenüber der Zeit vor des Skandals.

Viel ist weg, man darf aber auch nicht vergessen, dass unsere Peps in den letzten Jahren weitergemacht haben. Die stehen jetzt sogar besser im Saft, als vor ein paar Jahren.

Die Klagen sind der Schlüssel. Corona nervt, wird hier aber nicht entscheidend sein.  

06.06.20 20:51

698 Postings, 847 Tage AndiLatteBewertung ;)

Bewerben sollte sich höchstens DJ ;).  

06.06.20 21:32

335 Postings, 866 Tage JimmyGeminiWäre es den Managern von Steinhoff denn auch

verboten privat für Conforama die 30 Mio zu garantieren?
Da wird es einige geben, die genug Geld haben und wenn man an das Unternehmen glaubt, sollte man vielleicht auch mal was dafür tun.
Aber sie sehen vermutlich woanders rentablere Investitionsmöglichkeiten.  

06.06.20 21:42
2

6 Postings, 42 Tage DagmarKohler@Dirty

Das war wohl absehbar, ich finde es nicht gut das das so gemacht wird aber man hat wohl keine andere Wahl.
SH hat wohl selbst auch nicht wirklich interesse daran die Bude zu behalten, konzentriert man sich halt auf Pepkor und Pepco aber wenn ein Teil wieder zu Wiese wandert und der andere Teil an die Börse kommt wozu braucht man dann SH aktien.

Die Entwicklung bei SH seit Corona nerven mich gewaltig.  

06.06.20 22:21
3

645 Postings, 2074 Tage the_aa@JEF85

Mir ist nicht ganz klar, was zu mit deiner sehr optimistischen Aufstellung meinst.

Möchtest du Marktwerte (macht nur Sinn, wenn du SNH zerlegen willst), Buchwerte (Bilanz), Beleihungswerte (alternative Finanzierung) darstellen?

Den Buchwert von IEP (BUD Group) kann man sehr aktuell ermitteln

Investec schreibt hierzu in seinem vor kurzem erschienen Jahresbericht 20

https://www.investec.com/content/dam/...lyst-Book-31-March-2020-1.pdf


Investec holds a 47.4% stake in IEP and the investment is equity accounted with a value of £253.9 million (R5.6 billion) at 31 March 2020. During the current financial year, Investec recognised equity accounted earnings of £18.6 million (R343million) in relation to this investment. Management critically evaluated the equity accounted value of the investment and resultantly recognised an impairment of £45.4 million.

Ergibt etwa einen Wert von 160 Mio EUR  

06.06.20 22:35
5

645 Postings, 2074 Tage the_aa@_DAGO

Zur Diskussion von gestern. Ich versteh zwar deine Frage, aber

Warum sollte irgendeine Einheit von SNH aktuell Geld am Kapitalmarkt besorgen und dieses mit Pepkor beleihen.

Macht aktuell keinen Sinn.

Die Mutter wird den afrikanischen und den europäischen Teil (der komplett im CVA hängt) konsequent trennen.

Die Mutter hat kaum aktuellen Zahlungsverpflichtungen, selbst unser LdP wird nicht mal von SNH selbst bezahlt, siehe aktuelle Bilanz der  SHFF (wusste ich bisher nicht, nenne ich mal kreatives Liquiditätsmanagement)  

07.06.20 07:41
1

12654 Postings, 2831 Tage H731400@the_aa guter Beitrag

PEPCO: 4 MRD
PEPKOR: 1.5 MRD der Aktienkurs ist völlig egal, der Buchwert zählt 51% wegen den Klagen
Lipo: 0,2 MRD
Conforama ohne Spanien und Frankreich: 0,3 MRD
Greenlit: 0,5 MRD
MF unser Anteil: 0.75 MRD
BUD Group: 160 MIO

Macht ungefähr 7,5 Mrd, sehr realistisch !

9,1 Mrd Schulden gegen 1,7 Mrd Cash, 360 Umschuldung MF und 400 Conforama, Unitrans Verkauf 280 Mio Euro, Conforama Iberia 250 Mio, Grundstücke eventuell 200 Mio, und jetzt der Verkauf Conforama Frankreich was wahrscheinlich einem Firesale gleich kommt. Wenn man die 10% erstmal außen vorlässt die im Winterquartal wahrscheinlich sogar tragbar waren, hat man 7.5 Mrd an Werten gegenüber etwas mehr als 6 Mrd Schulden (Conforama Frankreich muß dann noch abgezogen werden) wenn es keinen Schnitt gab und 20% Pepkor für die Klagen reichen. Covid 19 kostet jetzt natürlich richtig Geld da 10% nicht tragbar sind und sogar Verluste anfallen.

Wenn also 1-1.2 Mrd übrig bleiben würden wären es 23-27 Cent Buchwert für die Aktionäre.
Da müßten allerdings alle Klagen+Claims geklärt sein, und ob das realistisch ist ????

Ich persönlich gehe aber immer noch davon aus das MF knapp 50% kein Geschenk war und wir einen zusätzlichen Schnitt sehen.  

07.06.20 08:25

4506 Postings, 982 Tage MarketTradereinfach hieran orientieren

07.06.20 08:27
1

1866 Postings, 2092 Tage SanjoGuten Morgen H7

Hast du gut geschlafen ?
Ich geh jetzt Golfen.
Montag grün gelle weil endlich der Ballast Conforma Frankreich weg ist.
Long und Plopp    

07.06.20 08:33
2

12654 Postings, 2831 Tage H731400@Sanyo

Guten Morgen, ja danke habe sehr gut geschlafen, ich hoffe Du auch ? Darfst auch gerne ausnahmsweise mal inhaltlich etwas beitragen ?! Viel Spaß beim Golfen.

Long und hoffentlich Ende Juni endlich mal nachhaltig Plopp :-))

P.s. Mo wird mit Sicherheit Conforama noch nicht verkauft, und so wie man SH kennt............  

07.06.20 09:32
4

1851 Postings, 1153 Tage gewinnnichtverlust23 oder 27 Cent Buchwert

Das ist mir viel zu wenig, dafür bin ich nicht hier.

Wenn wir nur auf 23 Cent Buchwert kommen, und dann steht für mich auch der Aktienkurs bei 23 Cent, dann hätte ich mir die letzten 2 Jahre Dauerschmerzen ersparen können und alles besser schon im Juli 2018 mit 100000 Euro Gewinn verkaufen sollen und mich von der Steinhoffaktie verabschieden sollen. Hinterher ist man immer klüger.

Bei 24 Cent hätte ich meinen Einsatz verdreifacht und das ist in diesem speziellen Fall zu wenig, weil Steini hat mich jahrelang beschäftigt.

Meine Aktien bleiben bis mindestens 50 Cent im Depot liegen, egal ob Steinhoff jemals Dividende zahlen wird oder noch ein ganzes Jahrzehnt auf 5 Cent herumlungern wird oder gar die Insolvenz antreten sollte. Ich neige im Normalfall dazu, die Aktien viel zu früh zu verkaufen und bei Steinhoff werde ich den Fehler nicht machen.

Steinhoff ist doch heute viel besser aufgestellt als jemals zuvor. 2 richtig heiße Eisen im Feuer mit Pepkor und Pepco, dazu noch eine restrukturiert MF und CF als letztes Teil verkaufen, die machen seit Beginn der Krise nur Ärger, einfach verkaufen das Teil und damit haben wir hoffentlich auch das Problem Seifert großteils gelöst.

Schon sehr eigenartig, nach der Krise könnte die restrukturiert Steinhoff wesentlich mehr Mitarbeiter haben als jemals zuvor, der Umsatz könnte auch höher sein als jemals zuvor, der richtige Gewinn sollte auch höher sein als jemals zuvor, nur der Aktienkurs wird lediglich 5 Prozent der ursprünglichen Bewertung erreichen.

Ich will endlich keinen Spaghettihaufen mehr sehen, über 2 Jahre wurde aufgeräumt, wird Zeit, dass wir die Karten endlich zu sehen bekommen. Am 30.06.? Schon möglich, da wir aber bei Steinhoff sind, glaube ich nicht im Jahr 2020.

Ich spiele leider kein Golf, poste ich eben wieder etwas Sinnloses in diesem Forum.  

07.06.20 09:50
1

3105 Postings, 938 Tage Manro12323cent naja ist kein Fairer Wert

Wir kommen von 6? und dann soll SH nur noch 23Cent Wert sein? Bin ich nicht der Meinung und deswegen ist hier glaube ich keiner.  

07.06.20 09:56

4008 Postings, 774 Tage BobbyTHWürde morgen um acht Uhr

23cent im Kurs aufleuchten würde Jeder mit Champagner frühstücken. Nu tut nicht so als wäre das ein Weltuntergang  

07.06.20 10:00

596 Postings, 618 Tage B ojeAbschreibungen

Guten Morgen an alle und einen schönen Sonntag, Sanjo viel Spass beim Putten.

Hatten wir nach den ganzen Abschreibungen damals schlussendlich Fazit ziehen können in Assets wieder "zugeschrieben" werden können?

Also im Grunde meine ich das Gegenteil von Abschreibungen :)

Und dann müsste man dich jetzt festhalten können, dass keine Abschreibungen unserer Gewinne belasten, aber trotzdem Geld einbringen.

Boje  

07.06.20 10:03

1851 Postings, 1153 Tage gewinnnichtverlust@BobbyTH

Bei 23 Cent aus der aktuellen Situation wäre es mit Sicherheit ein Champagner Frühstück, aber mit Sicherheit kein Verkauf an der Börse.

Frag mal einen Altaktionär, dessen ersten paar Steinhoffkäufe bei mehreren Euro waren, ob so ein Altaktionär bei 23 Cent ein Champagner Frühstück veranstaltet. Der Altaktionär wäre sicher auch happy über 23 Cent, aber nur deshalb, weil wir im Moment nur bei 6 Cent uns befinden, aber der Aktaktionär wird immer in Euro rechnen und nicht in Cent.  

07.06.20 10:06

2680 Postings, 5620 Tage manhamFairer Wert

Ich erinnere an den hier lange Zeit gelisteten Spruch
*Der Kurs hat immer Recht *

Was nützt ein fairer Wert, wenn ich verkaufen will / muss, aber niemand bereit ist, diesen Betrag zu bezahlen.
Er nützt auch nichts, wenn jemand bereit ist zum fairer Wert kaufen zu wollen, jedoch kein Verkäufer zu diesem Wert abgeben will.

Aber im Ernst, individuell gefühlt liegt der faire Wert weit oberhalb eines noch festzustellen Buchwertes.  

07.06.20 10:19
3

1851 Postings, 1153 Tage gewinnnichtverlustWert von Conforama Frankreich

Kann jemand mitteilen, wieviel Conforama Frankreich wert ist?

Ich habe meine eigene Rechnung aufgestellt, keine Ahnung, ob die Berechnung zu gebrauchen ist.

Ich kann den Verkauf von Conforama Frankreich eigentlich nur mit dem Verkauf von Poco vergleichen.

Bei Poco hat es für ca. 1,6 Mrd. Umsatz und einer 50 Prozent Beteiligung ca. 270 Mio. Euro Verkaufserlös eingebracht.

Bei Conforama haben wir ca. 3 Mrd. Umsatz (ist das richtig?) und Frankreich machen 61 Prozent bei CF aus, also Umsatz in Frankreich ca. 1,8 Mrd. Umsatz.

Also von der Größenordnung mit Loco vergleichbar. 270 Mio. Vom Pocoverkauf würde ich verdoppeln, weil wir doch 100 Prozent bei CF haben. Also würde ich einen Verkaufserlös von ca. 550 Mio. Euro als fair empfinden. Dann müsste es eventuell nochmals einen Seifertabschlag geben, wegen der Rechtsstreitigkeiten und wir sollten den Preis haben.

Ist 500 Mio. Euro ein realistischer Preis? Oder könnt ihr mit anderen Rechnungen einen anderen Preis eruieren?

Gekauft haben wir damals Conforama mit einem guten Aufschlag um 1,6 Mrd. Euro.

Da legen wir im Moment wieder einmal kräftig drauf, der Gewinn liegt eben doch sehr oft im günstigen Einkaufspreis.

Gut für Seifert und wir müssen die Krot eben wieder einmal schlucken.  

07.06.20 10:51

2680 Postings, 5620 Tage manhamSeifert und Conforama

Bin ich da richtig, dass lt. strittigen Vertrag Seifert die Hälfte an Confo für 300 Mio bekommen sollte ?
Gleichfalls sind diese 300 Mio doch wohl nie überwiesen worden.
Bei einfacher Betrachtung müßte Seifert dann erstmal die 300 Mio zahlen, dann hätte er 50% an Confo. Entsprechend müßte er die Hälfte eines möglichen Verkaufs erhalten.
Bzw. auch Geld nachlegen, um Confo zu retten.

Da warten wir Mal ab, wie die Gerichtsbarkeit das Ganze beurteilt.  

Seite: Zurück 1 | ... | 10045 | 10046 |
| 10048 | 10049 | ... | 10362  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben