Drillisch AG

Seite 1 von 1034
neuester Beitrag: 14.08.20 18:04
eröffnet am: 23.07.13 13:31 von: biergott Anzahl Beiträge: 25828
neuester Beitrag: 14.08.20 18:04 von: niovs Leser gesamt: 5866316
davon Heute: 454
bewertet mit 76 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1032 | 1033 | 1034 | 1034  Weiter  

23.07.13 13:31
76

39992 Postings, 5260 Tage biergottDrillisch AG

So, das sollte als Argumentation genügen. Der Rest erklärt sich von selbst!

;)

Haut rein!  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1032 | 1033 | 1034 | 1034  Weiter  
25802 Postings ausgeblendet.

13.08.20 14:51
1

4538 Postings, 4170 Tage Diskussionskulturder tag

ist für mich also ein klarer rückschlag

wahrscheinlichkeit eigenes netz für mich von 60 % auf 40 % gefallen

denn es bringt ja nichts loszulegen, wenn die anderen schon längst im geschäft sind

dass er überhaupt so lange offenbar mehr oder weniger tatenlos zusieht, verwundert aber auch mich. in dieser drängenden frage kann man doch nicht ein jahr stillstand hinnehmen. vor allem dann nicht, wenn man selber den eindruck hat, die wettbewerber in der anderen hälfte des feldes werden weiter auf zeit spielen.

dass überhaupt einfach so drauflos losgeboten wurde, monatelang, und nicht darauf bestanden wurde, so eine frage (NR) nicht mit klaren knapp bemessenen fristen zu regeln.

ich habe mir aber den cc noch nicht angehört, sondern nur den im vorigen posting verlinkten bericht durchgelesen  

13.08.20 15:39

847 Postings, 2472 Tage weisvonnixRückschlag?

Die Instis scheinen das anders zu sehen.

5G kommt, da bin ich mir sicher, kann auch aus dem Text nichts lesen, was mich da anders denken lassen könnte.  

13.08.20 15:45
1

138 Postings, 2502 Tage MrWolfZwischenstand Rakuten

"Rakuten rapidly expanding network, wants 96% Japanese coverage by next summer"

Und dieses Ziel war eigentlich erst für 2026 geplant.
Preislich greifen sie äußerst aggressiv an.
4G wurde ja erst im März gelauncht, 5G soll punktuell in September starten.
Das japanische OpenRAN-Experiment scheint auf einem guten Weg; ist aber sicher auch nicht verkehrt,  noch den geplanten 5G-Launch in September abzuwarten...

https://www.totaltele.com/506770/...-Japanese-coverage-by-next-summer  

13.08.20 15:56

3296 Postings, 3564 Tage bagatelaDommi

Gibt die 5g lizenzen wieder an den bund zurück.
Mit einer entsprechenden entschädigung weil der Bund nicht die erforderlichen rahmenbedingungen schaffen konnte.
Kann doch nicht sein dass die anderen seit auktionsende schon wurschteln,und der kleinste immer noch verhandeln muss,ein abschluss immer noch nicht absehbar.
Dann kann der bund sich bei huawei nicht endgültig positionieren.
Ist doch ein witz sowas.gekauft wie gesehen,jetzt schau wie du die karre zum laufen bringst...
 

13.08.20 16:13
4

2932 Postings, 5471 Tage cidarAlso

auf einen Bericht von inside-digital was zu geben; ich weiß nicht.

Denn er ist zumindest sehr unpräzise. Ganz im Gegenteil hat RD im Call gesagt, dass man alle Angebote für den Netzausbau zusammen habe und man startklar, so das wörtliche Zitat (!), sei, sobald NR in trockenen Tüchern ist.

Man habe nur noch nicht unterschrieben, da die Preise in diesem Bereich tendenziell rückläufig seien und desweiteren es merkliche technische Änderungen bzw. Verbesserungen gebe. Beides wolle man naturgemäß mitnehmen.

Natürlich bleibt das Thema NR. Dies wird entscheidend sein. Zu den price reviews gibt es die Auskunft, dass man bezüglich des ersten in der Schiedsklage sei und bei den anderen im Gutachterverfahren; auch dies zögert sich alles über Gebühr hinaus. Wichtig: von allen Verfahren droht nun keine Nachzahlung mehr, es kann sich überall ausschließlich verbessern. Da ich in zumindest einem Verfahren an einen
( Teil-) Erfolg glaube, könnten wir eine kleine stille Reserve haben.
Durch den Kundenzuwachs wird man trotz der fehlenden Roamingeinnahmen auf Grund der geringeren Reistätigkeit der Kunden das Jahres EBIDTA schaffen. Auch bezüglich des Erreichens der Neukunden von 500 k aufs Jahr ist man optimistisch ( in Q1 waren es 110 T, jetzt in Q2 140 T ) und die Aquisitionskosten für die Kunden sind gleich geblieben. Positiv sei der Miv zu höherwertigen Verträgen, auch unter Einbeziehung erfolgreicher Bundles. Kapitalmäßig sieht man sich nach dem sehr guten Cashflow und der freien Liquidität von über 400 Mio ? bereits zur Jahreshälfte sehr gut aufgestellt ( kein Wunder bei der DIV  

13.08.20 17:48

1889 Postings, 4188 Tage niovsIrgendwie bin ich verwundert

"Die Geschäftsräume von 1&1 Drillisch in Montabaur und Karlsruhe werden von der 1&1 IoNoS SE, einem Konzernunternehmen der United Internet Gruppe, an die 1&1 Drillisch vermietet. Die 1&1 IoNoS SE hat diese teilweise von Herrn Ralph Dommermuth gemietet. Die daraus entstehenden Zahlungsverpflichtungen liegen auf ortüblichem Niveau und wurden anteilig an die 1&1 Drillisch weiterberechnet. Im Berichtszeitraum entstanden hieraus Zahlungsverpflichtungen in Höhe von 1.569 T? (Vorjahr: 3.263 T?)."

erstens schlappe halbierung.
zweitens,  Wieviel qm² sind das bitte?  

13.08.20 18:00
2

1714 Postings, 5339 Tage muppets158Hallo

na die Q2 Zahlen sind da. Beim Umsatz habe ich ja eine Punktlandung hingelegt. 940 Mio. prognostiziert und es wurden 940,4 Mio.

Das EBITDA ist durch diverse Regulierungseffekte (SMS-Kosten  5,5 Mio. TAL 8,2 Mio) geringer Die Zusatzkosten wegen geänderten Nutzungsverhalten schlagen neben 2,8 Mio Kosten für 5G mit 5,3 Mio in Q2 zu Buche. Ohne diese Zusatzkosten wäre das EBITDA statt 165,6 bei meinen prognostizierten 170 Mio. gewesen. Die 140 K zusätzlichen Kunden beim Telefon sind natürlich Klasse. Sieht man auch am bereinigten EBITDA (ohne TAL, SMS, 5G und Corona) würde es steigen. Zumindest die letzten beiden Punkte fallen ja wieder weg, so dass die Mehrkunden helfen, dass "echte" EBITDA auch auf Wachstum zu trimmen.

Wermutstropfen bleibt weiterhin DSL - 10K Kunden und -8,2 Mio TAL. Das belastet das Ergebnis und zeigt wo unsere Probleme stecken. Gerade da wird 5G, wenn wir es denn bekommen, helfen. Wobei wir 5G ja über TEF D sowieso bekommen. Vielleicht geht da auch was dann bei uns. Kenne ein paar Leute, die DSL-Ersatzprodukte von TEF D haben. Natürlich nur auf 4G Standard. Aber die Geschwindigkeit ist allemal besser, als was die Telekom da als ADSL anbietet. Da schlummern in NBL wegen der passiven Glasfaser noch viele Kunden!

Der FCF in Q2 mit 81 Mio. nach 97 Mio. in Q1 liest sich gut. Kontostand bei über 400 Mio. Aber man darf nicht vergessen. Davon gehen in diesem Quartal dann 160 Mio. an TEF D für die nächsten 5 Jahren den MBA-Vertrag. Sind also nur 250 Mio. für den Netzausbau, aber auch nicht zu verachten...

@cidar, du warst dann heuer also im CC zugeschaltet? Ich finde keinen Link, aber habe Zeit das Anzuhören.

Mal schauen, wann ich meine Exceltabelle überarbeitete. Da fehlt auch noch Q1 in der Darstellung, durfte ich gerade festellen. Hatte wegen Corona auf die Pflege verzichtet, da diese ganzen Einmalkosten irgendwie eingepflegt werden wollen (Zeile für EBITDA und EBITDA bereinigt).

Der Kurs tut zumindest mal was gutes.

Wie wir allerdings 140 K Neukunden bei 158 K Neukunden bei TEF D geschafft haben ist mir noch nicht ganz klar *grübel  

13.08.20 18:02
1

3296 Postings, 3564 Tage bagatela...

Bullisches Szenario läuft an
Wie im Godmode-PLUS Artikel vom 16.07 geschildert (1&1 DRILLISCH - Bei dieser Aktie wird geackert), stand die Aktie in den letzten Wochen vor einem möglichen Trendwechsel aus technischer Sicht. Dieser ist durch die heutigen Kursgewinne nun endgültig im Gange.

Mit den heutigen Kursen wird der letzte Widerstand bei 25,18 EUR endgültig aus dem Weg geräumt. Damit hat der Wert nun Platz um den 30 EUR-Bereich anzulaufen. Der nächste Schritt wäre möglicherweise eine kleinere Korrektur in Form von Gewinnmitnahmen mit der anschließenden Fortführung der Aufwärtsbewegung. Das nächste Ziel liegt bei 30,68 EUR. Dort liegt noch ein offenes Gap vom 25.10 letzten Jahres. Wird dieses geschlossen, so wäre noch Potenzial bis 33,18 EUR vorhanden.
-----------------------
LBBW stuft 1&1 Drillisch von Buy auf Hold ab und erhöht das Kursziel von €25 auf €27.  

14.08.20 09:16

847 Postings, 2472 Tage weisvonnixbusiness as usual

14.08.20 10:28

3296 Postings, 3564 Tage bagatelaDas

Hat ja jetzt nicht sein müssen.
UI -0,6%!  

14.08.20 10:34

779 Postings, 1381 Tage bjkruges werden relativ viele zittrige

und genervte Kleinanleger ihre Positionen geschmissen haben. Denke das die 5,5% heute schon die Spitze waren.  

14.08.20 10:56
1

212 Postings, 4843 Tage ikaruzHehe, alle Longies warten hier ja nur auf

halbwegs akzeptable Kurse um endlich zu schmeißen und Dommi seinen Scheiß alleine machen zu lassen.  

14.08.20 11:23
5

2932 Postings, 5471 Tage cidarKönnte

man meinen. Aber die meisten die ich kenne warten auf NR, egal wie lange, warum sollte man vorher raus? Immerhin verdient die Firma weiter gutes Geld und durch die Verschiebung der Zahlungsziele braucht man aktuell nicht mal mehr Kreditlinien. Immer noch einer der bemerkenswerten Unterschiede zu Freenet, die dies Jahr bekanntlich ebenfalls keine DIV bezahlt haben und wo der Erlös aus dem Verkauf von Sunrise nicht mal ausreicht, die aktuellen Schulden komplett zu tilgen, trotz 1,1 Milliarden Zufluss !

Irgendwann werden sich wesentliche Kennzahlen wie eps, EK-Qoute etc. wieder bemerkbar machen. Aber erst bei NR. Bis dahin wird es so volatil bleiben, die Trader maßgeblich mitspielen, es sei denn, es würde doch wieder DIV bezahlt. Always a long run.  

14.08.20 12:09
2

1889 Postings, 4188 Tage niovsschon bitter

wie schnell das hier wieder runter geht  

14.08.20 12:18

35055 Postings, 4815 Tage börsenfurz1Warum wundert mich das nicht.....aber Ui.....

14.08.20 14:38
1

3296 Postings, 3564 Tage bagatelaGeduld

:)  
Angehängte Grafik:
screenshot_20200814-143132_guidants.jpg (verkleinert auf 71%) vergrößern
screenshot_20200814-143132_guidants.jpg

14.08.20 14:54

2932 Postings, 5471 Tage cidarAnscheinend

wird doch mehr geredet als man so glauben machen will

https://www.teltarif.de/telekom-bilanz-dfmg-1und1/news/81590.html

Man beachte den zweiten Teil der Aussagen zu 1&1 Drillisch zur Tochter DFMG

Letztlich geht es auch bei Telekom um den Preis  

14.08.20 16:25

4538 Postings, 4170 Tage Diskussionskultur#25816

"Irgendwann werden sich wesentliche Kennzahlen wie eps, EK-Qoute etc. wieder bemerkbar machen. Aber erst bei NR. "

die wesentlich ekennzahl eps gibt doch mit mühe den aktuellen kurs her.  

14.08.20 16:33

4538 Postings, 4170 Tage Diskussionskultur#25808

"Auch bezüglich des Erreichens der Neukunden von 500 k aufs Jahr ist man optimistisch ( in Q1 waren es 110 T, jetzt in Q2 140 T )"

ich will jetzt nicht an allem herummosern, zumal eh bis zu klarheit bei NR und preisverhandlungen Telefonica alles gesagt ist, aber was sind das denn plötzlich für messlatten?

3,4 jahre nach 2016 ?
500 p.a.
Und 2024 sind dann 250 tsd die benchmark?

der höttges bringt es in dem von dir verlinkten bericht schon auf den punkt. soll er 2000 masten auf dem land übernehmen.... da frage ich mich, wer hier was von der zeit erhofft, zumal man weiß, dass (schieds)gerichte gerne kompromißbrillen aufhaben  

14.08.20 16:37

3296 Postings, 3564 Tage bagatelaTja

Und so reden sie noch heute ....
Dei einen würden gerne kohle sehen,dommi hätts gerne für umme.
Was soll sich da in absehbarer zeit ändern?
Die großen haben da absolut keinen zeitdruck.
Der gute mann wird sich erstmal an bestimmten stellen ausheulen,dabei gehen dann auch wieder monate ins land,bis zur nächsten hv bestimmt.da kann man dann wieder die div streichen.
Ganz schwache leistung
 

14.08.20 17:17

847 Postings, 2472 Tage weisvonnixHöttges

hat das sinngemäß in 2018 gesagt, in 2019 und in 2020 sagt er es wieder.

Das war in 2018:

"Die Regulierung des Telekommunikationsmarktes passt nicht mehr zum heutigen Geschäft", sagte Höttges. "Ich biete 1&1 verbindlich an, dass wir ab sofort gemeinsam Glasfaserkabel verlegen und bundesweit mehr als fünf Millionen Haushalte an das schnelle Breitbandnetz anschließen." Die Kosten dafür würden zur Hälfte geteilt. "1&1 soll beweisen, dass sie bereit sind, in Infrastruktur zu investieren."

https://www.chip.de/news/...as-ist-unfairer-Wettbewerb_146580401.html  

14.08.20 17:20

847 Postings, 2472 Tage weisvonnix2019

Aus Sicht von Höttges wäre das ein wirtschaftlicher Alptraum. "Es kann [...] nicht sein, dass manche nicht oder wenig investieren und dann auf die Infrastruktur von uns zugreifen", sagte er. "Einer baut diese Infrastruktur auf - die Antennen kosten 212.000 Euro - und dann sagt ein anderer, "Jetzt hast du Deine Antenne gebaut, die möchte ich mitnutzen und ich bezahle dir, wenn ich ein Gespräch habe, das Gespräch"."

https://www.zeit.de/news/2019-03/28/...ional-roaming-190328-99-581132  

14.08.20 17:23

1889 Postings, 4188 Tage niovsja so ist es Disku

Er sollte denen einfach mal den Wind aus den Segeln nehmen, aber ich denke es ist wie immer Dommi will eben nur nehmen und nicht geben.

Ich meine sind wir mal ehrlich, es braucht die Masten doch sowieso, warum nicht auch mit Zusammenarbeit? Das einzige was ich mir vorstellen, das RAN dort inkompatibel sein koennte, wobei ich denke eigentlich sollte das trotzdem gehen.

Also sagen, ok, machen wir.
Genug Kohle hat er doch langsam eh schon rumliegen um die Masten zu stellen, ich denke 2k muessen es ja auch nicht sofort sein und werden auch nicht nur unlukrative Bereiche sein, gerade weil man DSL Alternative sein kann.
Ich meine die anderen auessern sich ja auch, nur er will nicht.

Aber so ist er der Dommi, ein Blutsauger, unseres trinkt er auch schon seit einiger Zeit.

 

14.08.20 17:56

138 Postings, 2502 Tage MrWolfMann Mann Mann...

Es sollte schon klar sein, dass RD hier auch in unsrem Interesse verhandelt!
Höttges sagt: wir teilen uns die Kosten pro Kopf (Netzbetreiber).
RD sagt: eine Beteiligung ist prinzipiell ok, muss aber im Verhältnis zu den Markanteilen geschehen.
Was ist hier fair?  

14.08.20 18:04

1889 Postings, 4188 Tage niovsMr.Wolf

Beim Festnetz liess ich das auch gelten, aber beim Mobilfunk sehe ich das einfach mal nen bisschen anders.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1032 | 1033 | 1034 | 1034  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben