Biotech-Star BioNTech aus Mainz

Seite 1 von 1680
neuester Beitrag: 29.11.21 21:19
eröffnet am: 23.03.20 09:20 von: etoche Anzahl Beiträge: 41987
neuester Beitrag: 29.11.21 21:19 von: TanteInge19. Leser gesamt: 8642383
davon Heute: 2304
bewertet mit 62 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1678 | 1679 | 1680 | 1680  Weiter  

18.10.19 14:15
62

697 Postings, 942 Tage moneywork4meBiotech-Star BioNTech aus Mainz



DER AKTIONÄR findet die Milliardenbewertung der Mainzer Biotech-Gesellschaft absolut gerechtfertigt. Starke Partner, namhafte Investoren und eine prall gefüllte Pipeline sorgen langfristig für viel Fantasie. BioNTech brauch sich hinter dem großen Rivalen Moderna keineswegs verstecken.

https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...=MzUH057hSEev3sU8n0XjZA

biontech.de/our-dna/vision

de.wikipedia.org/wiki/BioNTech  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1678 | 1679 | 1680 | 1680  Weiter  
41961 Postings ausgeblendet.

29.11.21 13:42

54648 Postings, 2745 Tage Lucky79Nein... tun sie nicht...

einzig der Unterschied zur breiten Masse...
sie verhalten sich nicht den Coronaregeln konform...
das könnte eine höhere Infiziertenzahl indizieren.
Doch auch hier muss man wieder beachten...
WIEVIELE haben denn einen gefälschten Ausweis...?
Einige von denen werden auch eine überstandene Erkrankung haben u.
damit als Genesen einzustufen sein.

Es ist nicht einfach... mehrdimensionale Extremwertdiskussion
zumindest räumlich gesehen könnte sich hier ein interessantes math. Modell ergeben.

-> meine Erfahrung, auch im Vergleich zu anderen Risikoanalysen, sagt mir, dass der Anteil
dieser Fälscher auf Intensiv doch wohl eher "gering" sein dürfte...

 

29.11.21 13:49

54648 Postings, 2745 Tage Lucky79Warum löscht man das wieder...?

@Ariva... ist nicht euer Ernst.... oder...???

 

29.11.21 13:58
2

167 Postings, 23 Tage Bärenhunger@Lucky #41964

Evtl. weil es sich hier nicht um ein Diskussionsboard für Differentialrechnung im Mehrdimensionalen handelt?  

29.11.21 14:13

54648 Postings, 2745 Tage Lucky79Gute Idee....

dazu könnte ich eines aufmachen....  :-)  

29.11.21 14:31
1

355 Postings, 581 Tage Hannes1710Hallo gute Nachricht

Pfizer-CEO: Sind sehr zuversichtlich, dass Paxlovid auch bei nachlassender Wirksamkeit von Impfstoffen effektiv sein wird, da die Behandlung nicht auf das Spike-Protein abzielt. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com


Pfizer-CEO: Können 80 Millionen Paxlovid-Dosen herstellen (letzte Schätzung 50 Mio). / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

29.11.21 14:41
1

3962 Postings, 2861 Tage eintracht67@ tilcoxx....da bist du wohl einer Falschmeldung

aufgesessen und so einen nonsens verbreitest du dann hier weiter?!?!

Nein, falsch mein account wurde nicht gelöscht....ich habe ihn selber gelöscht!
Jeder hat hier die Möglichkeit sein Nutzerkonto zu löschen....innerhalb von 4 Wochen ist es dann aber bei einem erneuten login wieder aktiviert.
....und da sich hier ja so viele User Sorgen um mich gemacht haben, wollte ich doch einfach noch einmal ein Lebenszeichen von mir geben......ES GEHT MIR BESTENS  

29.11.21 15:16
3

3962 Postings, 2861 Tage eintracht67BNTX beginnt mit Omikron Impfstoffentwicklung

29.11.21 15:19
4

3962 Postings, 2861 Tage eintracht67Berenberg belässt "buy" mit Kursziel 400,-$

29.11.21 16:14

69 Postings, 504 Tage lippi1kurs

Und wiedermal sell on good news  

29.11.21 17:31
4

6575 Postings, 614 Tage 0815trader33Biontech Pfizer Studie nur 3 Monate volle Wirkung

Eine neue Studie aus Israel lässt den Schluss zu, dass es sinnvoll sein könnte, die Booster-Impfung früher als sechs Monate nach der Biontech-Zweitdosis zu verabreichen.
Published 25 November 2021
Wirkung der BioNTech-Impfung lässt schon nach 90 Tagen signifikant nach

Eine Analyse von Mitgliedern eines israelischen Krankenversicherers zeigt, dass das Risiko einer Corona-Infektion trotz einer Zweifach-Impfung mit dem BioNTech-Vakzin früher als bisher angenommen abnimmt. Die Schlussfolgerung der Wissenschaftler wirft allerdings Fragen auf.

https://www.bmj.com/content/375/bmj-2021-067873
"Ergebnisse 83 057 Erwachsene wurden während des Studienzeitraums einem RT-PCR-Test auf SARS-CoV-2 unterzogen und 9,6 % hatten ein positives Ergebnis. Die Zeit, die seit der Impfung verstrichen war, war bei Personen, die positiv getestet wurden, signifikant länger (P<0,001). Die bereinigten Odds Ratio für eine Infektion bei Zeitintervallen von >90 Tagen seit der Impfung waren im Vergleich zum Referenzwert von <90 Tagen signifikant erhöht: 2,37 (95% Konfidenzintervall 1,67 bis 3,36) für 90-119 Tage, 2,66 (1,94 bis 3,66) für 120-149 Tage, 2,82 (2,07 bis 3,84) für 150-179 Tage und 2,82 (2,07 bis 3,85) für 180 Tage (P<0,001 für jedes 30-Tage-Intervall).

Schlussfolgerungen In dieser großen Population von Erwachsenen, die nach zwei Dosen des mRNA-Impfstoffs BNT162b2 mittels RT-PCR auf SARS-CoV-2 getestet wurden, wurde ein allmählicher Anstieg des Infektionsrisikos bei Personen beobachtet, die ihre zweite Impfstoffdosis nach mindestens 90 Tagen erhielten."
Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  

29.11.21 18:20
3

54648 Postings, 2745 Tage Lucky79dann bald täglich boostern...?

das wird ein bomengeschäft für BioNTech....

oder... wenn die tägliche Spritze schlecht ankommt...
halt eben das Gegenteil...  

29.11.21 19:24

1645 Postings, 1332 Tage crossoveroneDie Dosis, macht es bekanntlich

Es ist nicht unbedingt so, dass wenn mehr Impfstoff verabreicht wird,
auch dieser mehr helfen kann, da gibt es es auch Unwägbarkeiten, weil
jeder Organismus, sei es das Alter oder überhaupt die Immunabwehr, auf
das jeweiligen Vakzin wirken kann oder wird.  

29.11.21 19:57
2

167 Postings, 23 Tage Bärenhunger@0815 bmj Studie Schlussfolgerung

Schlüsse In dieser großen Population von Erwachsenen, die nach zwei Dosen mRNA-BNT162b2-Impfstoff mittels RT-PCR auf SARS-CoV-2 getestet wurden, wurde ein allmählicher Anstieg des Infektionsrisikos bei Personen beobachtet, die ihre zweite Impfdosis nach mindestens 90 Tagen erhielten.


Wenn man so eine Schlussfolgerung zieht, merkt der Leser, dass hier wohl die Zeitdauer zwischen der ersten und zweiten Impfung falsch gewählt wurde!

Zwischen erster und zweiter Impfung sollen ja bekannterweise 6 Wochen vergehen!

Meine Meinung: Falsche Anwendung ergeben falsche Zahlen!

Die Studie sollte man doppelt gegenlesen lassen oder gleich in die Tonne hauen!

bmj Studie

 

29.11.21 20:14

768 Postings, 3581 Tage StrikerxxxBärenhunger

In der Studie und auch Freigabe des Impfstoffs, war nie die Rede von 6 Wochen. 21 Tage max zwischen erster und zweiter Spritze.  

29.11.21 20:36
2

167 Postings, 23 Tage Bärenhunger@Strikerxxx #41976 Umso schlimmer, wenn dann

die zweite Spritze erst nach 90 Tagen (neunzig!) verabreicht wurde!



Weiterhin habe ich nicht von der Biontech Studie und der Biontech Freigabe gesprochen, sondern nur von der inzwischen angewendeten Praxis.

Hier ein weiteres Beispiel:
vom 27. Juli. 21 

Beispiel 3 Wochen vs. 10 Wochen

Sowohl kurze als auch längere Pausen zwischen beiden Impfungen produzierten ausreichend Antikörper, doch diejenigen, bei denen der gesamte Prozess nur drei Wochen dauerte, wiesen weniger auf als diejenigen mit einem zehnwöchigen Impfmodus.


Ich bin übrigens 6 Wochen nach der Erstimpfung mit dem zweiten Piks nachhaltig geschützt  worden.  

1. Impfung +t : so um 250 BAU/ml

2. Impfung +t : >2000 BAU/ml

 

29.11.21 20:45
2

3962 Postings, 2861 Tage eintracht67Die Musik spielt heute bei Valneva und Moderna

29.11.21 20:50
1

428 Postings, 286 Tage Kryptoboy22932009.Eintracht

Ist ja nicht so, dass wir allen geraten haben vor Wochen umzuschichten!!  

29.11.21 20:53
2

1029 Postings, 582 Tage SubsystemBoostern bald alle täglich, weil sie süchtig sind?

Mittlerweile gibt's ja ne ordentliche Fanbase, vergleichbar mit den Applejüngern ;-)  

29.11.21 20:53

3962 Postings, 2861 Tage eintracht67@ krypto...ich habe ja umgeschichtet, nur falsch

herum.....kann ich aber mit leben.
Man muss Valneva hier aber trotzdem immer mal erwähnen...du weißt schon warum  

29.11.21 20:56
1

3962 Postings, 2861 Tage eintracht67@ medi...ich weiß, du bist immer noch unter uns...

Glückwunsch an dich, dass du bei Valneva den Mumm hattest das Ding durchzuziehen  

29.11.21 20:59

3962 Postings, 2861 Tage eintracht67heute mal wieder ein geiler trader tag...hier

konnte man heute an einem Tag öfter rein raus als im wahren Leben bei der .....  

29.11.21 21:08
1

287 Postings, 372 Tage TanteInge1953Bärenhunger : Schutz Wirkung nimmt allmählich ab

israelische Studie,  bitte mal auf deutsch die Zusammenfassung  lesen,
wem die englische Fassung zu sperrig bzw. unkomfortabel ist
das Übersetzungsprogramm liefert mE auch unsaubere Ergebnisse und falsche Wortwahl
https://www.mdr.de/wissen/...g-sinkt-schon-nach-drei-monaten-100.html
Meine Zusammenfassung :
90 Tage nach der Zweiten Impfung nimmt die zunächst hervorragende Schutzwirkung
allmählich  ab - sieht daten und Grafik.
ob man dann im 5ten oder 6ten oder 7 ten Monat nach der zweiten Impfung boostert
hängt m.E. sicher von der Vulnerabilität der Altergruppe ab.  

29.11.21 21:19
1

287 Postings, 372 Tage TanteInge1953Zur Frage - immer wieder boostern - die Erklärung

IMMER WEITER BOOSTERN?
Zur Frage, wie viele Auffrischungen der Impfung in Zukunft nötig sein werden, kann die israelische Studie natürlich (noch) nichts sagen. Aber im renommierten "JAMA" (Journal of the American Medical Association) erschien gerade ein langer Artikel, der sich genau damit befasst.

Darin wird erklärt, warum für manche Experten rückblickend klar ist, dass es eine dritte Dosis braucht, um den Impfschutz zu vervollständigen. Die Zweitdosis hätte nur dann noch größere Kraft entfalten und vielleicht ausreichen können, wenn sie in großem zeitlichen Abstand nach der ersten verimpft worden wäre. Dazu fehlte in der pandemischen Notlage aber die Zeit.

Als wir die ersten beiden Dosen so dicht nacheinander verabreichten, haben wir im Grunde einen Drei-Dosen-Impfstoff daraus gemacht.

https://www.mdr.de/wissen/...g-sinkt-schon-nach-drei-monaten-100.html

Prof. Dr. Peter Hotez, US-amerikanischer Arzt und Wissenschaftler
Der zitierte Peter Hotez, der unter anderem Professor für Virologie ist, sagt außerdem, es bestehe auch auf lange Sicht "eine hohe Wahrscheinlichkeit", dass tatsächlich drei Impfungen ausreichen könnten.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1678 | 1679 | 1680 | 1680  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Vassago