Freenet Group - WKN A0Z2ZZ

Seite 1 von 539
neuester Beitrag: 14.08.20 18:08
eröffnet am: 25.03.12 23:31 von: Hajde Anzahl Beiträge: 13467
neuester Beitrag: 14.08.20 18:08 von: Roggi60 Leser gesamt: 2927810
davon Heute: 219
bewertet mit 52 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
537 | 538 | 539 | 539  Weiter  

25.03.12 23:31
52

1733 Postings, 3071 Tage HajdeFreenet Group - WKN A0Z2ZZ

 
Freenet Group
 
Internetauftritt / Investor Relations auf www.freenet-group.de
 
Zu der Freenet Gruppe gehören „unter anderem“ folgende
große Marken bzw. Online-Portale (können in Zukunft mehr werden):
 
www.mobilcom-debitel.de (Hauptmarke für Mobilfunk))
www.talkline.de (Zweite Hauptmarke für Mobilfunk)
www.crash-tarife.de (Aktionstarife / Crash-Angebote)
www.klarmobil.de (Discountsegment)
www.callmobile.de (Discountsegment)
www.debitel-light.de (Discountsegment)
www.freenetmobile.de (Discountsegment)
www.freexmedia.de (Online Vermarktungsagentur)
www.single.de (Single-Börse)
www.4players.de (Gaming-Portal)
www.freenet.de (Online-Portal mit E-Mail und Werbeanzeigen)
 
Freenet hat vor wenigen Wochen die vorläufigen Geschäftszahlen 2011 veröffentlicht
und wenige Tage später schließlich auch den „endgültigen“ Geschäftsbericht 2011 publiziert.
Die vorgelegten Zahlen für das 4.Quartal und das Geschäftsjahr 2011 lagen teils über den Erwartungen.
 
Umsatzerlöse: 3,2  Mrd EUR
EBITDA: 317 Mio EUR
Konzerngewinn: 144 Mio EUR
Ergebnis / Aktie: 1,12 EUR
Free Cashflow: 241 Mio EUR
 
Auch die vorgeschlagene Dividende von 1 EUR hat die Marktteilnehmer positiv überrascht.
Die Aktie hat nach Bekanntgabe der guten Zahlen mit Kursaufschlägen reagiert.
 
Ich frage mich: Wie geht es bei Freenet weiter und was ist auf dem Kurszettel möglich ?
 
Freenet gehört zu dem größten netzunabhängigen Telekommunikationsanbieter in Deutschland.
Momentan hat man gute 15 Mio. Kunden.
Das ARPU (Umsatz pro Kunde) beträgt bei:
 
Vertragskunden 23,8 EUR
Prepaid-Kunde:  3,1 EUR
Nofrills-Kunde:  4,6 EUR
 
Was spricht für weiter steigende Kurse ?
 
Der Ausblick ist gut, man geht in 2012 und 2013 von einem stabilen Kundenstamm aus.
Danach auch mit Wachstum von ca. 2%.
Freenet äußerte man wolle stets 40-60 % des Free Cashflows ausschütten.
Somit kann man für die nächsten Jahre immer von mindestens 1 EUR als Dividende ausgehen,
Tendenz steigend.
Man hat momentan über 550 eigene Shops und kooperiert mit über 5600 Fachhändlern,
außerdem ist man noch in über 400 Media-Markt / Saturn Filialen vertreten.
 
Für weiteres Wachstum sprechen für mich folgende Punkte:
 
Man hat letztes Jahr im Herbst eine Partnerschaft mit dem Apple Reseller GRAVIS unterzeichnet.
Es ist eine Shop-in-Shop Kooperation mobilcom-Produkte werden bei Gravis angeboten und anders herum).
 
Des Weiteren ist man mit dem Breitbandanbieter Unitymedia eine Kooperation eingegangen.
Es wird in mobilcom-debitel Shops das Breitband/Fernsehangebot von Unitymedia vermittelt.
Dieses Jahr soll das Angebot in auf weitere Shops ausgeweitet werden.
 
Ferner vermittelt man nun auch Strom- und Gastarife, wird auch zum Konzernergebnis beitragen.
 
Freenet wird vom Smartphone und Tablet-PC Boom profitieren.
Es werden verstärkt Datentarife nachgefragt.
 
Was für mich auch als Wachstumstreiber zählt,
ist der „mobile marketing Markt“
Stichwort: freeXmedia
Ich denke, Werbung auf dem Handy wird in der Zukunft ein wichtiger Markt.
In diesem Markt ist man mit freeXmedia schon drin und hat vor kurzem
schon starkes Wachstum in diesem Bereich gemeldet.
 
Alles wesentliche habe ich nun geschrieben.
Kurse um 20 EUR sollten mittelfristig drin sein.
 
So der neue Thread ist eröffnet !
 
Gruß
Hajde

 
Angehängte Grafik:
chart_all_freenet.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_all_freenet.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
537 | 538 | 539 | 539  Weiter  
13441 Postings ausgeblendet.

12.08.20 20:30
1

521 Postings, 2474 Tage chaipi@Börsengeflüster

Ich weiß nicht wen du mit "ihr Kritiker" meinst und ich kann auch für keinen anderen sprechen.

Ich bin froh, wenn der Deal über die Bühne geht und die meiner Meinung nach zu hoher Verschuldung zurückgefahren wird. Meiner Meinung nach gab es wie oben beschrieben aber eben eher glückliche Umstände als den genialen Schachzug. Außerdem schaue ich auf den gesamten Laden und da sind eben noch Baustellen die z.T. hausgemacht sind.

Der Kurs steht ist bei jedem Unternehmen eben immer zurecht da wo er nunmal gerade ist. Genau wegen der Baustellen und den Umständen ist Freenet in den letzten drei Jahren eben von über 30? auf 14-15? runter und heute eben wieder über 18?. Wenn nahezu jeder Mensch auf der Welt alle Infos bekommen kann die es über eine Aktie gibt, meinst du der Kurs müsste 40% höher sein? Dann bist du schlauer als der alle Menschen auf der Welt und dazu kann man dir nur gratulieren.  Es tut mir auch leid dir das sagen zu müssen, es ist vermutlich nicht so.  

12.08.20 22:51

8154 Postings, 4000 Tage Raymond_Jamesumsatzentwicklung spricht nicht für die aktie


2017201820192020 (e)2021 (e)2022 (e)
Umsatz (Mio €)3 5073 6592 9332 5902 6022 592

kein wachstum - im gegenteil; damit ist die aktie bei den meisten (sell-side-)analysten "durchgefallen "; so einfach ist das ! 

value-aktie ? für viele "kursziel"-analysten definitionssache oder gar fremdwort; dabei ist "value" an der börse klar definiert: "Erst wenn die Flut zurückgeht, siehst du, wer nackt geschwommen ist" (Warren Buffett)

 

12.08.20 22:54

3678 Postings, 4116 Tage kbvlerDiskussionskultur hat Recht

Keine AUzahlung DIvidende dieses Jahr

PLUS

Refinanzieung zu unter 3 % im JUli von Schuldverschreibungen haben sich positiv auf die Verhandlungsposition Freenet gegenüber Liberty ausgewirkt

FOlglich sollten so einige User hier daraus eine Lehre ziehen:

SOnderdivi - für was - da hätte man Sunrise Aktien kaufen sollen , dann hätte man eine "SOnderdivi"

Aktienrückkauf  - für was - Geld weg geben wo u U Black ROck und Flösbach gewinnt, weil dei beim Golfen erfahren, wann Freent eigene
                         Aktien aufkauft, was den Kurs nur kurzfristig hilft.


Geld nehmen für Schuldenabbau komplett - netto Verbindlichkeiten sind 1,9 MRD! zum 30.06.2020 mit ausgezahlter 2019 er Divi noch mehr
und die Erträge 1 HJ 2020 sind auch schon mit drin!



Dann Dividende nicht Prozente auf Freecashflow sonder auf OPERATIVES EPS! also ohne Wertzu oder Abschreibungen .

Dann hat Freenet 2 Alleinstellungsmerkmale:

1. Einziger deutscher Telco Anbieter ohne eigenes Netz (ob das so schlecht ist zeigt die Zukunft und nciht die Analysten)
2. EInziger Telco mit hohem EK und niedrigen Schulden


Ergebnis:
Anstelle Aktiehrückkauf geht mit Schuldenabbau auch das EPS und FCF hoch pro Aktie, weil Zinskosten gespart werden - macht 20 cent pro Aktie round about bei 1 Mrd

Jederzeit mit solch ausgewiesenen Kennziffern (aber dafür muss man den GB 2020 erstmal haben!) bekommt man immer frisches Kapital
von 1 MRD am Markt für eine Übernahme.

Die letzten Jahre ist das EPS jedes Jahr gefallen wenn man die letzten 5 Jahre eine Chartkurve EPS macht

so auch der Kurs

Also lieber Zinskosten sparen durch weniger DIVi und mehr Schuldenabbau vom FCF - gut wirtschaften und optimieren, das
der EPS Chart steigend ist

dann steigt automatisch der Aktienkurs  

13.08.20 00:03
2

1733 Postings, 3071 Tage HajdeRaymond

Fairerweise muss man aber auch dann sagen,
dass durch die im Jahr 2018 eingeführte Anwendung
des neuen Rechnungslegungsstandards IFRS 15,
es ab diesem Zeitraum niedrigere auszuweisende Umsätze gab.

Das war dem Rechnungsstandard geschuldet,
Umsätze konnten nicht mehr so verbucht werden wie vor 2017.


 

13.08.20 10:30

1733 Postings, 3071 Tage HajdeNachtrag: nicht 2017 sondern 2018 natürlich

sorry, es war spät gestern :)  

13.08.20 11:54

1749 Postings, 1097 Tage andi2322kursziel 30 euro

im februar hatten wir noch kurse von 21,50 dann müssten wir doch ende des jahres wenn der deal in trockenen tüchern ist die 30 anlaufen :-)  

13.08.20 12:15

1749 Postings, 1097 Tage andi2322am meisten freut

mich das Hedgefonds GLG Partners am 10.8 seine leerverkäufe aufgestockt hat :-) und der super blackrock muss auch zurück :-)))  

13.08.20 13:46
1

5 Postings, 58 Tage DavidOAktienrückkauf

Im heutigen Interview mit der Börsen-Zeitung deutet Vilanek an, dass ein Aktienrückkauf geplant ist. Begründung: Die Dividenden von Sunrise fallen ja künftig weg. Damit würde der zukünftige FCF je Aktie sinken. Um dennoch die Dividende nicht zu senken, muss die Anzahl der Aktien reduziert werden.

Die Begründung hört sich logisch an, allerdings fällt ja nicht nur die Dividende weg, sondern auch die Zinsausgaben. Ich hätte auch nichts dagegen, wenn ein Teil des Geldes als Liquiditätspuffer verbleibt - Negativzinsen hin oder her. Dann ist man für die Zukunft krisenfester und muss nicht so schnell wieder die Dividende streichen. Mir würde eine Dividende um die 1,20 EUR ausreichen, wenn sie dafür sicherer ist.

 

13.08.20 14:20

1733 Postings, 3071 Tage Hajde@Andi

Hast du denn gerade die Leerverkaufsquote parat?
Wieviele Mio. Aktien sind denn leerverkauft?

Zu Thema ARP-Programm, ich vermute, wenn Freenet wirklich offiziell verkündet Aktien zurückzukaufen/einzuziehen,
dann werden all die Leerverkäufer ihre Aktien wieder zurückholen.

Mal sehen was das kurstechnisch dann bedeutet.  

13.08.20 14:28
1

1749 Postings, 1097 Tage andi2322!

1,18% BlackRock Investment Management (UK) Limited (06.08.2020)
1,01% GLG Partners LP (07.08.2020)
0,73% Tower House Partners LLP (04.03.2020)
0,52% Old Mutual Global Investors (UK) Limited (10.05.2018)
0,51% Canada Pension Plan Investment Board (29.07.2020)

Gesamte Netto-Leerverkaufspositionen der Leerverkäufern der Hedgefonds in den Aktien der freenet AG: mindestens 3,95%. Quoten unter 0,50% werden in unserer Berichterstattung als nicht veröffentlichungspflichtig nicht berücksichtigt.

sind nicht so viele über 0,5% gesamt sollen es ungefähr 9,78% sein  

13.08.20 14:35
1

1749 Postings, 1097 Tage andi2322aber ich denke

die lv geben schon auf! heute morgen um 9 haben sie ja versucht die sl zu ziehen aber das ging in die hose die aktien wurden ja sofort gekauft :-)  

13.08.20 14:50

1733 Postings, 3071 Tage HajdeAndi

Danke.

Canada Pension Plan ?
Unglaublich, Rentenzock ?

:-D

Interessant.  

13.08.20 15:06

3678 Postings, 4116 Tage kbvlerWelche "negativ" Zinsen

Freenet wird keine "negativ" Zinsen haben, wenn man die EInnahmen aus sunrise in den Schuldenabbau steckt.

Siehe FInanzberichte die Höhe der Zinskosten - ohne die Leasingsachen, welche auch indirekte Zinskosten beinhalten.

ARP bin ich dagegen, allerdings sollte ein Beschluss zum Erlaub von ARP vorhanden sein.

Warum?

ARP macht Sinn, allerdings wenn der Aktienkurs unter Buchwert ist und das könnte bei platzen der Techblase schnell passieren, den durch den Verkauf von sunrise dürfte der Buchwert von Freenet um 14 Euro liegen.  

13.08.20 15:06

1749 Postings, 1097 Tage andi2322naja

da der inhaber die Regierung von Kanada gehe davon aus aber die zocken ja nur mit 409 millarden an der börse meistens in europa short :-)))  

13.08.20 15:10

1749 Postings, 1097 Tage andi2322warum

sollte beim verkauf von sunrice der buchwert um die  14 liegen ????  

13.08.20 15:37

5 Postings, 58 Tage DavidONegativzinsen

@kbvler: Wenn freenet wie angekündigt von den 1,1 Mrd EUR 800 Mio EUR zur Schuldentilgung nutzt, bleiben 300 Mio. EUR Cash übrig. Wenn man die als Liquidität rumliegen lässt (also keine anderen Firmen kauft, kein Aktienrückkauf oder Sonderdividende ausführt), dann wird man hierfür bei jeder Bank Negativzinsen zahlen. Der Satz dürfte bei -0,5% liegen, d.h. für die Vorhaltung von 300 Mio. EUR Cash müsste man 1,5 Mio. EUR Zinsen pro Jahr zahlen.  

13.08.20 17:03

8154 Postings, 4000 Tage Raymond_Jamesfehlbewertung durch ''kursziel''-analysten

neuestes beispiel:
Independent Research vom 13.08.2020, https://www.4investors.de/nachrichten/...=stock&ID=145084#ref=rss
annahmen für 2020:
"Dividende: €1,40 Euro; Dividendenrendite 7,6%"
"Gewinn je Aktie: €1,78 Euro (alt: €1,66)"
"Einstufung: [nur] "Halten" (unverändert)"
"Kursziel": [nur] €18 € (alt: €17)"

 

13.08.20 17:35
1

8154 Postings, 4000 Tage Raymond_Jamesnetto-short-positionen: 9,78% (gesamt)

Gesamte Netto-Short-Position am 13. August 2020: 9,78% (einschließlich der letzten bekannten Position von Parteien, die die Benachrichtigungsgrenze unterschritten haben), https://shortsell.nl/short/Freenet/all/archived

 
Angehängte Grafik:
screenshot_2020-08-13_at_17.png (verkleinert auf 65%) vergrößern
screenshot_2020-08-13_at_17.png

13.08.20 18:02

8154 Postings, 4000 Tage Raymond_Jamesshort: BlackRock Investment Management (UK)


 
Angehängte Grafik:
screenshot_2020-08-13_at_17.png (verkleinert auf 46%) vergrößern
screenshot_2020-08-13_at_17.png

13.08.20 18:05
1

1539 Postings, 4063 Tage BörsengeflüsterCeconomy segelt sicher durch den Sturm ...

https://www.ceconomy.de/media/...quartalsmitteilung_q3_9m_2019_20.pdf


Unter Berücksichtigung der katastrophalen (!!!) Rahmenbedingungen (Lockdown im April, Begrenzung der Verkaufsflächen auf 800 m2/Store + Hygienemaßnahmen im Mai) hat sich Ceconomy im 3. Quartal des laufenden Geschäftsjahres erstaunlich gut geschlagen.

Natürlich hinterlässt dieses Virus seine Spuren in der Bilanz. Unter Berücksichtigung der außerordentlichen (negativen) Gesamtlage, ist man aber wirklich "stabil und sicher" durch diesen Sturm gesegelt. Chapeau!

Ceconomy hatten schon 2019 die ersten "richtigen Schritte" unternommen ... und dann kam ... Corona! Das kann man dem Unternehmen/Management nicht anlasten ... auch nicht die Kursentwicklung (nach dem Ausbruch der Pandemie) ...  und mittelfristig wird auch diese Pandemie mal enden ...

Wichtig ist das man die Restrukturierung/Effizienzsteigerung weiter voran treibt. Und das macht man ja offensichtlich (siehe gestrige Meldung). Dann kann Ceconomy (bzw. die MSH) mittelfristig auch wieder nachhaltig profitabel arbeiten ... und eine erfolgreiche "turn-around-story" werden.

Die Möglichkeiten dazu sind jedenfalls alle gegeben!
Man muss das Potenzial des Unternehmens schlicht "nur" heben ...  (= Effizienzoptimierung!)

Ceconomy machen im Jahr über 20 Mrd.? Umsatz ... Da brauche ich keine riesige Marge, um Gewinne in dreistelliger Mio.-Höhe einzufahren!
Da reicht auch eine EBIT-Marge von 3% schon aus  ...
und deren Aktienkurs geht ab wie eine Rakete !!

Und darüber würde sich ja auch der "gemeine Freenet-Aktionär" (also wir) freuen! ...    ;-)

Ceconomy ist als "Finanzinvest" (für Freenet) noch lange nicht "verloren" ...

Das Börsengeflüster

 

13.08.20 19:53

8154 Postings, 4000 Tage Raymond_James160mio buchverlust der CECONOMY-beteiligung ...

... sind nicht von pappe***, schlagen sich aber "nur" mit €1,25 pro (Freenet-)aktie nieder (***kauf von 32.633.555 stk CECONOMY [=9,15%] zu €8,50)

der verschuldungsfaktor (verschuldung zu cashflow bzw. EBITDA) lag unter berücksichtigung der beteiligungen Sunrise und CECONOMY zum 30.06. bei akzeptablen 2 x EBITDA (halbjahresbericht 1/2020, S. 13, li. Sp.)

 

13.08.20 20:13

3678 Postings, 4116 Tage kbvlerAndi und David

1,1 MRD GELDFLUSS

Da Sunrise nicht mit einem Buchwert von 1,1 MRD in den Freenet Büchern steht muss der "Gewinnanteil" versteuert werden!

Egal ob man das Restgeld zum Schuldenabbau, SOnderdivi oder Aktienrückkauf nimmt.

Und so nebenbei - 0,5% minus Zinsen auf 300 Mio ist Schwachsinn, weil du von 800 Mio Schuldenabbau ausgehst - Freenet hat mehr als 800 Mio Gesmatschulden - also viel Luft um auch 1,5 Mrd in Schuldenabau zu begeben um keine Negativzinsen zu zahlen.

Gibt auch ncoh über 400 Mio Leasingverbindlichkeiten, wo auch hauptsächlich versteckte Zinsen zu zahlen sind - anstelle die nächsten AUtos für die Firma zu leasen - kann man sie auch kaufen und abschreiben - dann spart man sich den Zins in der Leasingrate

Habe noch nie ein Auto geleast, obwohl ich FIrma Jahrzehnte hatte und früher als ANgestellter bei ALD gearbeitet habe.

Aber die Leute ohne Fachwissen, haben meist mehr Ahnung.(Ist nicht auf EUch hier gemünzt, sondern meine Erfahungen im Autoverkauf mit commercials - Ausnahme - Unternehmen mit über 200 Autos im Fuhrpark, da wurde nicht gekauft sondern geleast, mehr indirekt wegen BIlanzkosmetik das der Vorstand mehr Boni bekommt)

 

14.08.20 10:40
1

8154 Postings, 4000 Tage Raymond_Jamesanteils-veräußerungsgewinne zu 95% steuerfrei

@KBVLER: § 8b Abs. 2 und 3 KStG ! https://dejure.org/gesetze/KStG/8b.html

 

14.08.20 16:20

3678 Postings, 4116 Tage kbvlerRaymond

denke das dein link keine volle ANwendung findet und Freenet Steuern auf den Ertragsteil zahlen muss - wir werden sehen  

14.08.20 18:08

1845 Postings, 1349 Tage Roggi60Versteuerung

Ich habe gerade eine Finanzamtmenschen gefragt ob die Gewinne aus dem Sunrise-Verkauf evtl. mit den Verlustvorträgen (Dividende ja erstmal steuerfrei und nur bei Verkauf zu versteuern) der FNT verrechnet werden kann.

Als Privatmensch  werden ja Verluste aus dem Verkauf von Aktien mit dem Gewinn aus einem Verkauf verrechnet.

Aber es ist irgendwie auch müßig, schon jetzt über die Verteilung von Geld zu reden wo der Deal erst gegen Ende des Jahres final über die Bühne gehen wird.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
537 | 538 | 539 | 539  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben