Tradegate und Berliner Effekten nach dem Mega-Deal

Seite 1 von 14
neuester Beitrag: 24.01.22 12:00
eröffnet am: 19.12.09 16:24 von: storm 30001. Anzahl Beiträge: 330
neuester Beitrag: 24.01.22 12:00 von: gofran Leser gesamt: 78080
davon Heute: 12
bewertet mit 1 Stern

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 | 14  Weiter  

19.12.09 16:24
1

4487 Postings, 4605 Tage storm 300018Tradegate und Berliner Effekten nach dem Mega-Deal

12:00 Uhr

Tradegate und Berliner Effekten nach dem Mega-Deal

Thorsten Küfner

Der Einstieg der Deutschen Börse bei Tradegate kommt einem Ritterschlag für die Handelsplattform gleich ? und Großaktionär Berliner Effektengesellschaft verdient mit.

Genug ist genug - dachten sich offenbar die Manager der Deutschen Börse. Denn nachdem die außerbörsliche Handelsplattform Tradegate dem Branchenprimus nach und nach Marktanteile abgejagt hatte, wurde es den Frankfurtern zu viel. Nun will auch der DAX-Konzern vom steten Wachstum der Berliner profitieren. Daher sichert sich die Deutsche Börse mit Wirkung zum 8. Januar 2010 zunächst fünf Prozent an der Tradegate AG von der Berliner Effektengesellschaft (sowie 75 Prozent der Anteile der Tradegate Exchange GmbH). Zusätzlich erhält die Deutsche Börse die Option, in den nächsten Jahren weitere 15 Prozent zu erwerben. Die Deutsche Börse ist bereits der zweite Milliardenkonzern, der das Potenzial bei Tradegate für sich nutzen will: Anfang 2009 hatte sich die französische Großbank und Cortalconsors-Mutter BNP Paribas rund ein Fünftel der Tradegate-Anteile gesichert.

Win-Win-Situation

Der Deal hat für alle Beteiligten Vorteile: So kommt die Deutsche Börse der Forderung nach längeren Handelszeiten nach. Denn während der Xetra- Handel bereits um 17:30 Uhr endet und der Handel auf dem Frankfurter Parkett nur zwischen 9:00 und 20:00 Uhr möglich ist, können Investoren bei Tradegate von 8:00 bis 22:00 Uhr handeln. Zudem stärkt die Deutsche Börse ihre außerbörslichen Aktivitäten. Tradegate beschert der Deal einen mächtigen Partner, mehr Aufmerksamkeit und dürfte den Berlinern künftig auch weitere Kooperationen ermöglichen. Das Handelsvolumen sollte ab 2010 deutlich anziehen.

Die Mutter kann sich freuen

Die besseren Perspektiven für Tradegate freuen vor allem die Muttergesellschaft Berliner Effekten, die derzeit noch 76 (ab Januar 2010 noch 71) Prozent von Tradegate besitzt. Darüber hinaus hält der Konzern noch knapp ein Viertel der Anteile an der Quirin Bank. Dadurch ergibt sich für das nahezu schuldenfreie Unternehmen ein Beteiligungswert pro Aktie von elf Euro. Das profitable operative Geschäft gibt es für Anleger gratis dazu.

Mehr im ePaper

Ob die beiden Aktien kaufenswert sind sowie ein Interview mit Holger Timm, dem Gründer und Großaktionär der Berliner Effektengesellschaft, lesen Sie in der Ausgabe 51/09 des AKTIONÄRs. Hier als ePaper erhältlich.

http://www.deraktionaer.de/xist4c/web/...eal_id_43__dId_11322759_.htm

Meinungen dazu....??!!

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 | 14  Weiter  
304 Postings ausgeblendet.

02.07.21 19:11
1

2268 Postings, 6330 Tage soyus1Insiderkauf um 900.000?

Das sind ja mal sehr gute Nachrichten! Denke folgende Makler Aktien haben noch einiges an Kurspotential vor sich: Lang und Schwarz, Baader Bank, Tradegate (am günstigsten über Berliner Effekten zu erwerben ;)

Schönes Wochenende und gute Zeit in Geduld :)

https://www.ariva.de/news/...berliner-effektengesellschaft-ag-9637923

4. Angaben zum Geschäft/zu den Geschäften a) Beschreibung des Finanzinstruments, Art des Instruments, Kennung

Art:Aktie
ISIN:DE0005221303

b) Art des Geschäfts

Kauf

c) Preis(e) und Volumen

Preis(e)Volumen
90,00 EUR900000,00 EUR
-----------
"Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet..." Gustave Le Bon
http://www.ariva.de/profil/soyus1

02.07.21 22:04

214 Postings, 1403 Tage KlarerVerstandKauf Berliner Effektengesellschaft

Ergänzung... wer hat zugekauft...

die Timms

Denen gehört doch so und so fast alles was Tradegate oder Berliner Effektengesellschaft heisst....

Von wirklichen Interesse wäre wer hat unter Auschluss der Börse diesen Millionen Brocken ...zum StückPreis von 90? abgeben ?  

04.07.21 12:04

2268 Postings, 6330 Tage soyus1Der Verkäufer kann zum Beispiel

jemand sein, der schon lange dabei ist und für sich oder seine Kinder eine Immobilie kaufen will.

Ab einer 4stelligen Stückzahl macht es in dem Fall absolut Sinn die IR anzuschreiben oder anzurufen und zu fragen ob Interesse bekannt ist/wird.

Ich würde es so tun, aber habe nur eine dreistellige Anzahl, die mit Geduld mir auch mal jemand aus dem Ask abkaufen würde. Sehe i. M. aber für lange Zeit keinen Grund dafür :) Vielleicht haben wir auch diese absurd niedrigen Kurse, weil jemand einen größere Position über die Börse verkaufen will. Der sollte mal über dieses Posting nachdenken ;)

Ich finde es schon wichtiger zu Wissen, dass die "gut informierten" zukaufen, als "wer gerade mal Geld braucht"!

Da gibt es 1000 Möglichkeiten (z. B. auch andere attraktive Beteiligungsmöglichkeit z. B. durch eine KE die 19% unter Börsekurs passiert (wie z. B. bei AVZ Minerals gerade die letzten Tage). Es ist natürlich smart - bei den wenigen an der Börse gehandelten BE Stücken - es nicht über die Börse zu versuchen. Also war das für alle win - win!

Und jenen die überzeugt sind von Berliner Effekten, aber Angst haben bei weiteren Aufstocken die Aktien nicht mehr verkaufen zu können, wurde gezeigt, dass es auch anders geht.

Wenn ich schon dabei bin: Als Erinnerung sei erwähnt, dass BE im 2001 eine Dividendenrendite von 11,88% vorweisen konnte: https://www.boerse.de/dividenden/...Effektengesellschaft/DE0005221303

Bei BE gab es immer wieder mal Wellen/Jahre mit hohen Dividendenrenditen. Ich bin bereit :)  
-----------
"Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet..." Gustave Le Bon
http://www.ariva.de/profil/soyus1

14.08.21 01:23

18 Postings, 325 Tage stefinekBeteiligung Quirin Privatbank AG mit Kurssprung

Die Beteiligung der BEG QUIRIN PRIVATBANK (WKN 520230) legte heute einen Kurssprung von zeitweise fast 30% hin. Leider ist diese Beteiligung im Vergleich zur Tradegate AG nur sehr klein, weshalb wir es hier wahrscheinlich nur marginal spüren werden - SCHADE!!!  

16.08.21 11:25

621 Postings, 651 Tage gofranKleinvieh macht auch Mist. Die Beteiligung an der

Quirin ist durchaus schön. Mich würde nur interessieren, warum es da so schlagartig hoch geht.  

19.09.21 20:37
2

621 Postings, 651 Tage gofrantolle Umsatzsteigerung von Tradegate:

01.12.21 18:50

526 Postings, 1907 Tage bertelÄh...?

der DAX heute deutlich im plus. Die Einzigste Position in meinem Depot die im Minus ist, alle Achtung. Seit April nur Seitwärtsgeleier, hier macht Kleinvieh, tolle Umsätze, Kurssprung und was noch alles überhaupt nichts aus. Leider zu doll im Minus, Verkauf wäre nicht sinnvoll, warten auf bessere Kurse aber wohl auch nicht.    

05.12.21 20:39
3

554 Postings, 4056 Tage AristideSaccardBertel, wie schön,

Dein Einstieg ist doch 3-4 Jahre her, wie kannst du da im Minus sein, ging doch erst 2020 mit den Steigerungen los?
Und mal wieder Zeit für meinen Lieblingswitz, in dem Forum, dessen Namen nicht genannt werden darf, hat einer einen großen Bericht vom Aktionärstreffen gepostet.  

06.12.21 17:26
1

526 Postings, 1907 Tage bertelist nichts schön...

der große Geldsegen ging an mir vorüber, bin vor dem großen Anstieg raus. Damals ist mir nach endlosem Warten der Geduldsfaden gerissen. Habe dann mal wieder reingeschaut und dachte ich hätte eine Falsche Aktie in die Suchmaske eingegeben...der Kurs lag bei 100.- Euro. So, und jetzt halt dich fest, zu diesem Kurs bin ich ca. im April  wieder rein. Seit meinem Einstieg war ich danach nicht einen Tag im Plus, langsam aber sicher ging es auf so um die 84.-,  und die Geschichte von damals hat sich wiederholt. Ja, ich habe es selbst verbockt, habe nichts gelernt und werde wohl bald wieder entnervt hinschmeißen.  

07.12.21 11:06

621 Postings, 651 Tage gofrandanke AristideSacca für den Hinweis mit dem

Bericht vom Aktionärstreffen!

Dann sollte ja nach der HV für Tradegate im Jahr 2022 hier ein schöner Geldbatzen ankommen. Wenn das dann wirklich für ein ARP verwendet wird, könnte man den Kurs wirklich etwas nach oben treiben. Der Abschlag zum NAV beträgt immerhin fast 50%.  

07.12.21 11:18

621 Postings, 651 Tage gofranAuf die ganzen Broker/Börsen/Tradecenter...

gibt es keine Derivate, oder? Ich meine OS, KOs, etc...Ich würde mir die BEG gerne auch gehebelt ins Depot legen.  

07.12.21 16:28

35 Postings, 205 Tage MaxvolDerivate

Wenn Du speziell die BEG meinst, Nein zu der Aktie gibt es Nichts der Gleichen! Ist eine ?Liebhaber-Aktie?.
Einmal gekauft, einfach liegen und laufen lassen. Sie reagiert nicht großartig auf das aktuelle Marktgeschehen, aber läuft langfristig gesehen deutlich besser als der Gesamtmarkt. Ein wenig Ausdauer sollte man allerdings an den Tag legen. Wieder 3-stellige Kurse sollten im Laufe des nächsten Jahres durchaus möglich sein. Aktuell notiert Sie ja sehr deutlich unter NAV. Was Holger Timm da aufgebaut hat, ist ein wirkliches Meisterstück.  

08.12.21 10:36
1

554 Postings, 4056 Tage AristideSaccard@ Bertel

Ich gebe ja nie Tips für Aktien, aber über die Beiträge nach deinem Posting von maxvol und gofran solltest du nachdenken. Das Geschäft von Tradegate läuft wunderbar (täglich auf der Seite der Tradegatexchange und monatlich in den Statistiken der Deutschen Börse nachzulesen), irgendwann wird der Erfolg bei BEG ankommen. Tradegate wird wohl wieder zu Vollausschüttung tendieren, es musste letztes Jahr etwas investiert werden, dieses Jahr steht mehr Geld zur Ausschüttung zur Verfügung. Wenn tradegate 3-4 ? (die theoretisch bereits dieses Jahr möglich gewesen wären) ausschütten sollte für 2021, und die BEG 13,7 Mio Aktien von tradegate hat, dann schwimmt ab Mitte Juni 2022 die BEG in Geld, von dem sie ein paar Mio für die eigene (wohl nicht übermäßig steigende) Divi braucht, paar Mio für Investitionen (weitere KE für quirion ist zB denkbar) und der stattliche Rest erklärtermaßen (Aktionärstreffen vom 3.12.21) Rückkauf eigener Aktien verwendet werden soll. und da denkst du über Verkauf nach?    

08.12.21 13:10

621 Postings, 651 Tage gofranund bei durchschnittlich vielleicht 1000 Stück

Umsatz am Tag, kann man sich ja vorstellen, was passiert, wenn jemand (wenn auch über Monate verteilt) hier mal z.B. 200 000 Aktien kauft...  

08.12.21 14:53

526 Postings, 1907 Tage bertelAristideSaccard...

wie du sicher schon geahnt hast, ich hab ehrlich gesagt null Ahnung. Mein Banker hat mal gesagt wenn ein Kurs sich über Monate nicht bewegt sollte man über Verkauf nachdenken. Nach dieser sicherlich primitiven Denke habe ich dann auch gehandelt, aber mag sein das er in einigen Fällen auch Recht hat. Ich werte deinen Post an mich doch als "kleinen Tipp", und möchte mich hierfür bedanken. Ich werde also so eine Dummheit, die in erster Linie meiner Ungeduld geschuldet ist, nicht noch einmal begehen. Werde ausharren auf die Dinge die da kommen.    

11.12.21 17:39
1

554 Postings, 4056 Tage AristideSaccardKostolany sagte:

Das meiste Geld an der Börse wird mit dem Hintern verdient. Indem man mit dem Hintern auf den Aktien sitzen bleibt.  

15.12.21 08:39

621 Postings, 651 Tage gofranWieso soll tradegate dieses jahr

Eigentlich schlechter verdienen? Vielleicht hat man sich nicht so gut entwickelt wie Lang & Schwarz, aber schlechter als 2020 war es wohl nicht  

23.12.21 15:02

526 Postings, 1907 Tage bertelIst das gut oder schlecht?

Berliner Effektengesellschaft zieht eigene Aktien ein Der Vorstand hat zum Jahresende von der durch die Hauptversammlung vom 11.6.2020 erteilten Ermächtigung zur Einziehung eigener nach § 71 Abs. 1 Nr.8 AktG erworbener Aktien Gebrauch gemacht und mit Eintragung im Handelsregister vom 17.12.2021 Stück 23.457 eigene Aktien eingezogen. Das Grundkapital der Gesellschaft ist damit um 23.457,00 ? auf 13.425.694,00 ? herabgesetzt.  

23.12.21 16:25

33 Postings, 3312 Tage edinukruGut

Die Aktienanzahl verringert sich -> du erhältst mehr Gewinn und Unternehmenswert je Aktie.  

23.12.21 16:36

35 Postings, 205 Tage Maxvol@ bertel

Das sind wieder einmal ganz ganz großartige News von Frau Hughes aus Berlin. Gut, es war für langfristige  Investoren /Aktionäre jetzt keine Überraschung, aber der Gewinn pro Aktie steigt dadurch natürlich an. Weniger BEG , dafür T2G weiter aufgestockt. Ein Traum. Allen ein frohes Fest!  

23.12.21 17:10
1

33 Postings, 3312 Tage edinukruSolide Aktie

Gerade habe ich gesehen, dass ich auf den Tag genau vor vier Jahren 100 Stück BEG gekauft habe. Damals hat mich die Gesamtkonstruktion, das Geschäftsmodell von der Hauptbeteiligung Tradegate sowie das Management überzeugt. Bereut habe ich die Investition keinen Tag, auch wenn es manchmal anstrengend war, den steigenden Börsen mit der Aktie hinterherzuschauen. Der Höhenflug ab 2020 entschädigt da alles! Inzwischen kann ich hier mit stagnierenden Kursen sehr gut leben, da ich auch weiterhin von der BEG überzeugt bin und entsprechend den kompetenten Vorträgen von Herrn Timm langfristig von weiteren Wertzuwächsen ausgehe. (Dies soll keine Kaufempfehlung sein!)  

27.12.21 15:57

621 Postings, 651 Tage gofranWieso bleibt die BEG eigentlich noch kotiert?

Wenn die Timms noch etwas Aktien zurückkaufen, dann sind ca. 10% im Streubesitz. Gibt es hier irgendwelchen speziellen Gründe für eine Börsennotierung? Klar, die Transparenz ist höher, aber die Kosten ja auch. Und für Investoren ist ja in erster Linie wichtig, dass TG transparent ist, nicht die BEG.  

28.12.21 11:23

621 Postings, 651 Tage gofranso ganz langsam, geht der Kurs wieder in

die richtige Richtung. Da fast 90% den Timms gehören, sind hier grosse Ausschläge nach unten auch eher unwahrscheinlich.  

05.01.22 18:40

621 Postings, 651 Tage gofranAlle Makler/Börsen Aktien

sind heute gut im Plus ;-) Ich freue mich auf den Sommer, wenn wir hier wieder dreistellig sind.  

24.01.22 12:00

621 Postings, 651 Tage gofranAn Tagen wie diesen...

verdienen wir uns ein goldenes Näschen. L&S etc. auch.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 | 14  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben