Uran Forum

Seite 1 von 48
neuester Beitrag: 27.06.22 14:48
eröffnet am: 08.11.21 21:08 von: Bozkaschi Anzahl Beiträge: 1199
neuester Beitrag: 27.06.22 14:48 von: M-o-D Leser gesamt: 228806
davon Heute: 1040
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
46 | 47 | 48 | 48  Weiter  

08.11.21 21:08
10

8537 Postings, 5963 Tage BozkaschiUran Forum

In diesem Forum können Neuigkeiten zum Uranmarkt oder Uranminen gepostet werden.Der Markt sollte genug Katalysatoren bereithalten damit wir 200$ im Uran-Spotmarkt sehen sollten.

 
Angehängte Grafik:
u.jpg (verkleinert auf 39%) vergrößern
u.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
46 | 47 | 48 | 48  Weiter  
1173 Postings ausgeblendet.

25.06.22 11:54

41 Postings, 56 Tage Goldkinder2If spot is dead

na der sollte doch allein deshalb nicht tot sein, weil die ganzen Finanzakteure (Sput & Co.) darüber kaufen. Kann mir auch nicht vorstellen, dass sich die Contracting-Preise auf Dauer vom Spot unterscheiden - nach oben, wie nach unten nicht.  

25.06.22 12:50

41 Postings, 56 Tage Goldkinder2Some type of disruption

in the supply chain is practical guaranteed - Episode 142
https://www.youtube.com/watch?v=EPZSpgJFnv8  

25.06.22 12:56
2

1524 Postings, 2163 Tage M-o-DEU-Taxonomie

26.06.22 10:37
1

1524 Postings, 2163 Tage M-o-DTransportverbot von russischem EUP durch ARRC

Am Freitag kam die Meldung  (#1155), die mächtig für Wirbel sorgte:

 " In St. Petersburg befindet sich ein kanadisches Schiff der Klasse 7, das russische EUP laden soll, die an 3 Unternehmen in den USA geliefert werden sollen. Der Eigentümer des Schiffes (ARRC Line) ist zu dem Schluss gekommen, dass er das Material nicht laden und liefern kann, da dies gegen kanadisches Recht verstoßen würde"

Könnte das auch Auswirkungen auf Lieferungen nach Europa haben ?

1.) So wie ich das verstehe, wäre der Transport von russischem EUP durch die ARRC Line eine Dienstleistung, die gegen kanadisches Recht verstoßen würde. Unabhängig davon, von wo nach wo es transportiert werden soll.

J.Quakes dazu:

"  Hervorragende Detektivarbeit von @ChapmanScpa , als er entdeckte, dass der Transport von angereichertem Uranium per Schiff von Russiaden Verkauf von russischem Nuclear Treibstoff ?erleichtern? würde, was eine verbotene Dienstleistung unter Canada ist geänderte Sanktionen, Abschnitt 3.10, CPC 62113 zu Waren in CPC 33 "

https://twitter.com/quakes99/status/1540538373944709120


2. Zur ARRC Line:

" ARRC Line is the only direct transatlantic ocean carrier connecting Russia - Europe - USA for over 25 years. As a direct service provider from St. Petersburg, Russia to the U.S. East/Gulf Coast, ARRC Line now also offers a monthly westbound service from Antwerp to Houston & Philadelphia. In 2016, ARRC Line introduced its ARRC Euroservices, a bi-weekly short sea liner service between Antwerp/Rotterdam and the Baltic Sea. ..."

https://www.linkedin.com/company/atlantic-ro-ro-carriers-inc-?original_referer=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F

 

26.06.22 12:20
1

11469 Postings, 2481 Tage ubsb55M-O-D

Von Ihnen kommen bereits 7 der letzten 20 (oder weniger) positiven Bewertungen für M-o-D.

Hab es hiermit positiv bewertet.  

26.06.22 15:35
2

1259 Postings, 618 Tage Guthriegefährliche Situation

Was wird aus der US-Atomkraft ohne russisches Uran? Um diese Frage kurz zu beantworten: theoretisch eine Kernschmelze.  Bereits zu Beginn des russischen Angriffs auf die Ukraine prognostizierten Experten die Massenschließung von US-Atomkraftwerken im Falle eines Uranembargos!
https://www.trtworld.com/magazine/...give-up-on-russian-uranium-58071

Wie heute bekannt wurde, planen die G7 ein Importverbot für russisches Gold. Großbritannien, die USA, Japan und Kanada sind sich offenbar bereits einig.  

Ich frage mich, wie lange Russland  noch zuwartet, um äquivalente Gegenmassnahmen zu ergreifen, die die westliche Industrie in den Abgrund stürzen, und zwar durch einen Exportstopp von Gaslieferungen und russischem Uran in den Westen!  Dies auch in Anbetracht des inzwischen ausgesprochenen Transportverbots von russischem EUP durch ARRC (s. Posting #1178 von M-o-D).

Immerhin ist die US-Energiewirtschaft immens (m.W. für fast die Hälfte ihres Bedarfs) auf Uranlieferungen aus Russland, Kasachstan und Usbekistan angewiesen.  

Ich vermisse in all den youtube-Videos aus den USA fundierte statements zu dem möglichen Szenario, dass Russland noch in diesem Jahr (vielleicht schon sehr bald) sämtliche Uranexporte in den Westen stoppt und darauf drängt, dass auch Usbekistan und Kasachstan entspr. Exporte in die USA behindert.  

Im o.g. Artikel steht u.a.:
Die Zentrifugen-Technologien zur Urananreicherung, über die Russland und (im geringeren Umfang) Europa verfügen, wurden in den USA nie kommerziell genutzt. Sie können diese Technologie nicht kaufen, also müssen sie sie entweder stehlen oder von Grund auf neu entwickeln. Alles, was sie heute haben, sind die Centrus-Versuchslaboreinrichtungen. Es wird mindestens 5 bis 10 Jahre dauern, um die gesamte Industrie wieder neu zu entwickeln .

Am 13. Juni warnten Matt Bowen und Paul Dubbar vom Center for Global Energy Policy der Columbia University in einem Artikel für ?The Hill?, dass Russland Atomreaktoren in den USA mit einer einzigen Entscheidung abschalten könnte!

Welche Auswirkungen dürfte das auf die Uran-Aktien westlicher Unternehmen haben? Ein brutaler Kollaps? Wer kann hierzu Stellung nehmen? All die sog. ?Uran-Bullen? aus den USA halten sich zu diesem Thema leider ziemlich bedeckt, was ich unverantwortlich finde!  

All die bisher vom Westen ggü. Russland ausgesprochenen Sanktionen treffen den Westen deutlich stärker als das rohstoffreiche Russland selbst, das die wirtschaftlichen Verbindungen mit China, Indien, Indonesien, Brasilien und vielen anderen Ländern auf unserem Globus, die sich nicht an den Sanktionen beteiligen, weiter intensiviert. Und da sollte man es sich sehr genau überlegen, bevor man nun behauptet, dass Russland es sich nicht leisten kann, einen sofortigen Uranstopp ggü. dem Westen auszusprechen. Sie werden es m.E. tun, denn sie werden aufgrund der westlichen Sanktionen  hierzu immer mehr herausgefordert (meine Meinung!).  

26.06.22 16:18
2

1524 Postings, 2163 Tage M-o-D@Guthrie / #1180

" Ich frage mich, wie lange Russland  noch zuwartet, um äquivalente Gegenmassnahmen zu ergreifen, die die westliche Industrie in den Abgrund stürzen, und zwar durch einen Exportstopp von Gaslieferungen ... in den Westen! "

Das könnte schneller passieren als manche denken.
Am 01.07. beginnen die routinemässigen Wartungsarbeiten an Nordstream 1. Dazu muss diese abgeschaltet werden. Im Schnitt dauerte dies bisher 10 Tage. Viele befürchten nun, dass NS 1 gar nicht mehr in Betrieb gehen wird und abgeschaltet bleibt (soweit ich mich erinnere, hat Scholz diese Befürchtung auch schon geäußert).

Ein Artikel dazu:
" Wartung von Nord Stream 1 wird zur Zitterpartie"
https://www.n-tv.de/wirtschaft/...r-Zitterpartie-article23422307.html  

26.06.22 16:21

1524 Postings, 2163 Tage M-o-DSchreibfehler : 11.07. nicht 01.07.

26.06.22 16:25
5

11469 Postings, 2481 Tage ubsb55Gutes Video über Uran

26.06.22 19:31
3

1259 Postings, 618 Tage GuthrieIn Anlehnung an meinen Post #1180, habe ich

Justin Huhn soeben folgendes  unter seinem Video-stream zu "Episode142" geschrieben. Ich hoffe, er antwortet....
"Justin, if there will soon be a Russian ban on uranium exports to Western countries having imposed sanctions on Russia, what impact might that have in yr opinion on uranium stocks of US-, Canadian- and Australian companies? Will those stocks then collapse in yr opinion? Taking into consideration that US nuclear power industry is very dependent on cheap Russian uranium, could the US nuclear power industry collapse in 1-1.5 years, if Russia decides for a complete ban of uranium exports to those countries? I read in some articles that the US nuclear power plants (unlike Canadian ones) will not be able to operate without three to four percent enriched uranium and that the USA has no isotope separation facilities of its own. Nearly half of the world?s uranium separation facilities are located in Russia.  Thanks in advance for letting us know yr opinion about the performance of uranium stocks under a.m. scenario!"  

26.06.22 19:48
1

41 Postings, 56 Tage Goldkinder2Guthrie - versteh ich nicht so ganz

die Technologie zur Anreicherung ist doch was das Know how betrifft kein russisches Monopol; warum sollte es nicht möglich sein, hier relativ schnell Kapazitäten (in den USA und anderswo) aufzubauen, knappes Kapital wird hier sicherlich keine Rolle spielen.  

26.06.22 20:17
1

1524 Postings, 2163 Tage M-o-D@Goldkinder

Vermute mal, am längsten wird es dauern die staatl. Lizenzen zu erhalten.

"Urban Stocks" hat heute ein neues Video herausgebracht:
" Uran-Krieg in St. Petersburg- wann profitieren endlich Uran-Aktien? Das sagen Charts und Experten"

https://www.youtube.com/watch?v=r50N_TELi60&t=1141s  

26.06.22 20:40
1

1524 Postings, 2163 Tage M-o-DHeute auf G7-Gipfel:

" Die Vereinigten Staaten unternehmen den nächsten Schritt zur Unterstützung innovativer sauberer Nukleartechnologie in Europa"
Büro des Sprechers, 26. Juni 2022

https://www.state.gov/...novative-clean-nuclear-technology-in-europe/  

26.06.22 21:23

41 Postings, 56 Tage Goldkinder2@M-o-D: Staatliche Lizenzen

dürften in einer Notfallsituation doch kein Problem sein.
Darüber hinaus kann ich es mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die USA auch ihre Kapazitäten zur Herstellung atomwaffenfähigen Urans "outgesourced" haben. Die sollten sich doch auch umfunktionieren lassen - oder?  

26.06.22 21:41
1

1524 Postings, 2163 Tage M-o-D@Goldkinder

Ob die sich umfunktionieren lassen hab ich keine Ahnung, kenne mich da zu wenig aus.

Zu den Lizenzen denke ich, dass es für alles was mit Radioaktivität zu tun hat, deutlich schwieriger ist diese zu erlangen, da mehr Behörden eingebunden werden müssen (Atomenergiebehörde, Umweltbehörde ....) , die alle sehr viele zeit- u. kostenaufwändige Zertifizierungen verlangen ( z.B. für Transport, Lagerung, Verarbeitung ...).  

26.06.22 21:47
2

1524 Postings, 2163 Tage M-o-D... ebenso denke ich,

dass die Beschaffung der MAE (Maschinen, Anlagen, Einrichtungen) eine relativ lange Zeit in Anspruch nehmen wird. Kann mir nicht vorstellen, dass es eine Anreicherungszentrifuge als Stangenware aus Serienproduktion zu kaufen gibt.  

26.06.22 22:01

1259 Postings, 618 Tage GuthrieGoldkinder - ich verweise auf den Artikel,den ich

mit Post #1180 hier heute eingestellt hatte und in dem  erheblicheProbleme angedeutet werden, die auf die USA zukommen dürften, sofern Russland einen Uran-Exportstopp ggü. dem Westen verhängt. Die Zitate, auf die in diesem Bericht verwiesen wird, kommen ganz bestimmt nicht von Laien im Uran-Segment! Und sie machen mir Sorgen, weshalb ich um Klärung bemüht bin. Nicht mehr und nicht weniger!  

26.06.22 22:12

1259 Postings, 618 Tage GuthrieM-o-D für all deine Postings heute

hätte ich dir gern einen grünen Stern gegeben! Aber es geht schon wieder nicht, da Ariva das erneut mit dem Hinweis blockiert, dass die letzten 7 von insg. 20 Sternen von mir kommen.  
 

26.06.22 22:25

1524 Postings, 2163 Tage M-o-D@Guthrie

ich bin da etwas weniger besorgt (ist jetzt aber nur meine pers. Meinung):
Ich glaube wir sind noch eine ganze Ecke davon entfernt, bis die AKWs leerlaufen. Und sollten einige AKWs wegen fuel-Mangels doch abgeschaltet werden müssen, dann bestimmt nicht für immer, sondern nur solange bis wieder fuel da ist. Wirtschaftlich gesehen macht`s anders keinen Sinn.

Im Gegenteil, ich denke dass dann alle Betreiber auf Nummer sicher gehen werden, dass sowas nicht mehr vorkommt und ihre Lieferketten stabiler machen, eventuell den Lagerbestand in Zukunft noch erhöhen.... aber wie gesagt, nur meine Meinung....

LG und gute N8!  

27.06.22 12:10

11469 Postings, 2481 Tage ubsb55Scott Melbye

Uranium price can climb another 100% but what would happen to electricity cost?

https://www.youtube.com/watch?v=qgXKmIgcOMk  

27.06.22 12:30

41 Postings, 56 Tage Goldkinder2Centrus Energy

warum gehen die nicht durch die Decke, wenn das Enrichment das primäre Nadelöhr im Sektor ist. Stattdessen liegt der Kurs rd. 60% unter dem Höchststand vor einigen Monaten. Wer findet den Fehler?  

27.06.22 13:59

8537 Postings, 5963 Tage BozkaschiShooting Star Baselode

wie gesagt könnte das nächste Große Ding im Athabasca werden.Habe ich zwar nicht im Depot , aber der Nachbar (im Depot) liegt wahrscheinlich auf dem selben Deposit  92E.AX
Denke Baselode und heute Nacht in Australien 92E werden beide outperformen aufgrund der Nachricht.

Baselode Intersects 81 Metres and 30 Metres of Radioactive Mineralization Near Surface; New Near-Surface Zone Discovered

June 27, 2022

AK22-065 intersected a total 81.0 metres of composite mineralization including 1,057 cps over 52.3 m, ranks as the second-best drill hole on the project

AK22-052 intersected 2,677 cps over 30.0 metres beginning 30.0 metres downhole, ranks as best drill hole on the project


https://baselode.com/news/...urface-new-near-surface-zone-discovered/  

27.06.22 14:05
1

8537 Postings, 5963 Tage Bozkaschi@Goldkinder

"Goldkinder2: Centrus Energy   12:30 #1195
warum gehen die nicht durch die Decke, wenn das Enrichment das primäre Nadelöhr im Sektor ist. Stattdessen liegt der Kurs rd. 60% unter dem Höchststand vor einigen Monaten. Wer findet den Fehler?"

Das Enrichment Projekt von Centrus ist die Zukunft generiert aber leider bis dato faktisch keine Umsätze, weil im Bau. Die aktuellen Umsätze werden durch den Uranhandel bestimmt , leider waren ziemlich viele Lieferverträge mit Tenex /Rosatom abgeschlossen worden (ca. 50% des Umsatzes).Das hat den Kurseinbruch verursacht.
Der Kurs berappelt sich jüngst aber wieder aufgrund der hervorragenden Aussichten von Centrus , sie pflegen auch eine enge Partnerschaft mit der US-Regierung.Und werden sich der aktuellen Situation angepasst haben.Hoffe konnte helfen.  

27.06.22 14:10

8537 Postings, 5963 Tage BozkaschiLeider immer noch im Wunderland

Coal Energy Rides to Germany?s Rescue
Berlin braces for a cutoff of Russian gas, but the nuclear power taboo remains.

https://www.wsj.com/articles/...24056?reflink=desktopwebshare_twitter  

27.06.22 14:48
1

1524 Postings, 2163 Tage M-o-D@Goldkinder

Cameco hat hier auch die Finger drin:

Conversion:
" .... Port Hope is the only uranium conversion facility in Canada. ...."
https://www.cameco.com/businesses/fuel-services/conversion-port-hope

Enrichment:
Global Laser Enrichment ( och Zukunftsmusik)
" ... Cameco has a 49% interest in GLE, the exclusive licensee of the proprietary Separation of Isotopes by Laser Excitation (SILEX) technology. GLE is developing this third-generation uranium enrichment technology...."
https://www.cameco.com/businesses/fuel-services/enrichment-gle  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
46 | 47 | 48 | 48  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: schnurrbert, Nudossi73