Aker Carbon Capture ASA für die Klimaziele

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 25.09.20 17:45
eröffnet am: 05.09.20 15:23 von: Fjord Anzahl Beiträge: 43
neuester Beitrag: 25.09.20 17:45 von: Fjord Leser gesamt: 1992
davon Heute: 3
bewertet mit 1 Stern

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

05.09.20 15:23
1

1159 Postings, 1046 Tage FjordAker Carbon Capture ASA für die Klimaziele

Aker Carbon Capture – Clean Energy Innovation für die Klimaziele

Aker Carbon Capture AS ist ein neues Unternehmen an der Oslo Börse / Merkur-Markt seit dem 26.08.2020

WKN: A2QBSN
ISIN: NO0010890304

Oslo Stock Exchange / Merkur Market

ACC-ME

https://www.akercarboncapture.com/
 
Angehängte Grafik:
acc-1.jpg (verkleinert auf 62%) vergrößern
acc-1.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
17 Postings ausgeblendet.

16.09.20 10:27

1159 Postings, 1046 Tage FjordRokke bei der Pareto Securites - Konferenz

Kjell Inge Røkke glaubt nicht an Vorhersagen zum Weltuntergang

Kjell Inge Røkke diskutierte die Zukunft während der Energiekonferenz von Pareto Securities.

Herman Tinius Folvik
10:01 - 16 Sep. | Aktualisiert 10:12

- Dies sind außergewöhnliche Zeiten auf der Welt und außergewöhnliche Zeiten für uns als Energieerzeuger, begann Kjell Inge Røkke auf der Konferenz, die in Paretos Räumlichkeiten in Vika in Oslo stattfinden wird.

Die Koronakrise hat die Ölindustrie erschüttert. Die Preise fielen stark und die Nachfrage verschwand. Der Ölpreis und die Nachfrage haben seit dem Tiefpunkt in diesem Frühjahr etwas zugenommen, aber es ist noch lange nicht annähernd so, wie es war.

- Wer hätte gedacht, dass unsere guten Freunde in BP sagen würden, dass sie 2030 40 Prozent weniger Öl produzieren würden? Dies bedeutet, dass Aker BP im Jahr 2030 ein Drittel von BP sein wird. Wer hätte das vor drei bis fünf Jahren gedacht?, Sagt Røkke.

Eriksen glaubt, dass Aker für die Zukunft gut aufgestellt ist

Øyvind Eriksen, CEO von Aker, glaubt, dass wir in den kommenden Jahren einen größeren Energiebedarf decken werden. Er glaubt, dass die Nachfrage nach Öl sinken wird, erwartet aber nicht, dass Öl und Gas für lange Zeit weg sein werden. Er glaubt, dass bis 2040 50 Prozent der Energie aus Öl und Gas stammen wird.

- Unser Öl- und Energieunternehmen ist in jeder Hinsicht Weltklasse. Wir sind perfekt positioniert und als Nation sind wir in Norwegen gut positioniert. Ich glaube den Vorhersagen des Jüngsten Gerichts nicht. Aus meiner Sicht ist Norwegen ein guter Ort zum Investieren, sagt Røkke.

- Als ich Aker kaufte und die Kontrolle über ihn übernahm, wurde ich dafür kritisiert, dass ich zu viel bezahlt hatte. Ich denke, das war ein Coup, sagt Røkke.

- Wir müssen für uns selbst sprechen, fügt Røkke hinzu. Das Gespräch war auf Englisch, aber er sprach auf Norwegisch.

Er sagt, dass Einnahmen aus dem Ölsektor mehr Kapital für erneuerbare Segmente bereitstellen werden.

Røkke sagt, dass es in seiner Gruppe immer mehr Digitalisierung geben wird. Røkke glaubt, dass das Aker-System in diesem Bereich für die Zukunft einen Vorteil hat.

- Was du glaubst, hilft dir, dich zu erschaffen, sagt Røkke.

Aker BP verdoppelt sich für 82 Millionen

Røkke behauptet, dass das Aker-System in Zukunft einen Vorteil in Bezug auf die Digitalisierung hat. Kjell Inge Røkke hebt John Markus Lervik als Genie hervor, der Aker bei IT und Digitalisierung geholfen hat.

- Ich sage eins zu John Markus. Sie können nicht erklären, wie genial Cognite Data Fusion (CDF) ist. Du bist zu bescheiden, sagt Røkke.

Kjell Inge Røkke und seine Investmentgesellschaft Aker haben in diesem Jahr grüne Schritte unternommen. Das Unternehmen hat sowohl Aker Carbon Capture als auch Aker Offshore Wind gelistet. Diese Unternehmen waren Teil von Aker Solutions, wurden jedoch in diesem Sommer getrennt, nachdem sie jeweils eine halbe Milliarde Kronen gesammelt hatten.

Øyvind Eriksen sagte, dass Aker auch an einer Option für eine separate Wasserstoffeinheit unter dem Dach von Aker Horizons arbeitet.


https://finansavisen.no/nyheter/olje/2020/09/16/...dommedagsspadommer

 
Angehängte Grafik:
aker_-_pareto.jpg (verkleinert auf 79%) vergrößern
aker_-_pareto.jpg

16.09.20 10:54

1159 Postings, 1046 Tage FjordAker plant eigene Hydrogen Firma

Aker-Gruppe arbeitet mit einen Aker-Unternehmen für reinen Wasserstoff

TDN Direkt 16.9.2020

Aker Carbon Capture und Aker Offshore Wind sind die ersten Beteiligungen im Aker Horizons-Portfolio.
Weitere Möglichkeiten werden erarbeitet, darunter eine Einheit für sauberen Wasserstoff unter dem Dach von Aker Horizons, sagte Aker-CEO Øyvind Eriksen während seiner Präsentation bei Pareto Securities Energiekonferenz am Mittwoch.  

16.09.20 11:09

1159 Postings, 1046 Tage FjordInfo zur Aker-Group von Kjell Rokke

 
Angehängte Grafik:
aker_group.jpg
aker_group.jpg

16.09.20 11:20

1159 Postings, 1046 Tage FjordKarl Oscar Strom von Pareto Securities

Karl Oscar Strøm (Pareto Securities)
@ KarlOStrom

Es war sehr interessant, Røkkes Gedanken zur Entwicklung und Digitalisierung des Energiesektors in der Zukunft sowie Akers Rolle und Chancen dabei zu hören. Versteht gut diejenigen, die die Aktie für langfristige Investitionen kaufen.

https://twitter.com/paretosec/status/1306145257818664960  
Angehängte Grafik:
aker_karl.jpg
aker_karl.jpg

16.09.20 13:14

1159 Postings, 1046 Tage FjordDer Aker-Chef mit Hydrogen Hinweisen

Der Aker-Chef mit Wasserstoff-Hinweisen
Øyvind Eriksen, CEO von Aker, schließt eine separate Wasserstoffeinheit nicht aus.

Herman Tinius Folvik
12:44 - 16. sep. | Aktualisiert 13:01

Aker hat kürzlich unter anderem mit Aker Carbon Capture und Aker Offshore Wind ein umweltfreundlicheres Profil erhalten. Die Unternehmen sind Teil des Portfolios von Aker Horizons, das von Kristian Røkke, dem Sohn von Kjell Inge, geleitet wird.

Während der Energiekonferenz von Pareto Securities sagte Øyvind Eriksen, dass es möglicherweise relevant sei, eine separate Einheit für reinen Wasserstoff unter dem Dach von Aker Horizons zu haben.

Rauch über die Zukunft des Öls: Glaube nicht an Weltuntergangspropheten

- Du wirst sehen. Wir haben Fachwissen und Netzwerke in der Branche. Die Arbeiten sind im Gange. Wir müssen uns um Führung und Partnerschaften sowie einen guten Geschäftsplan kümmern. Wir müssen uns für eine Landschaft positionieren, die derzeit von den Behörden regiert wird, sagt Eriksen.

Wasserstoff

* Wasserstoffgas (H2) deckt derzeit nur 2 Prozent des Energieverbrauchs der EU ab, könnte jedoch eine wichtige Rolle bei den Bemühungen um Klimaneutralität in Europa in den nächsten Jahrzehnten spielen.

* Heute wird Wasserstoff hauptsächlich in der chemischen Industrie und in der Ölraffination verwendet.

* Der größte Teil des heute in Europa verwendeten Wasserstoffs wird aus Erdgas oder Kohle mit erheblichen CO2-Emissionen hergestellt. Wenn in der Produktion freigesetztes CO2 aufgefangen und gespeichert wird, kann Wasserstoff aus Erdgas mit geringen Emissionen erzeugt werden.

* Wasserstoff kann durch erneuerbare Energie durch Elektrolyse von Wasser emissionsfrei erzeugt werden.

NTB
Eine Alternative besteht darin, in verschiedene Wasserstoffunternehmen und -anlagen zu investieren. Kjell Inge Røkke sagte auf der Pareto-Konferenz, dass das Aker-System in den kommenden Jahren mehr Start-up-Unternehmen haben wird als zuvor.

Auch Premierministerin Erna Solberg stand während der Energiekonferenz von Pareto auf dem Podium. Der konservative Politiker sprach herzlich über Wasserstoff.

Eriksen glaubt, dass Aker für die Zukunft gut aufgestellt ist

- Wir glauben, dass Wasserstoff Teil der Zukunft ist. Eines der Dinge, die wir uns jetzt ansehen, ist, wie wir die Nachfrage nach Wasserstoff erhöhen können. Es gibt viele, die Wasserstoff produzieren, aber wir wollen die Nachfrage nach Wasserstoff anregen, sagte Solberg.

Sie sagte, die Regierung werde mögliche Lösungen in der Infrastruktur prüfen, die den Bedarf an Wasserstoff erhöhen könnten. Solberg will auch mehr emissionsfreie Fähren.

Im Juli stellte die Europäische Kommission eine neue Wasserstoffstrategie vor, deren Ziel die Produktion von 10 Millionen Tonnen erneuerbarem Wasserstoff bis 2030 ist. NHO-Chef Ole Erik Almlid sagte in diesem Sommer, dass die Investitionen in Wasserstoff in Norwegen dringend erhöht werden müssen.

https://finansavisen.no/nyheter/energi/2020/09/16/...ed-hydrogen-hint  

17.09.20 13:47

461 Postings, 508 Tage VestlandDN Investor

DN Investor
13:27:25 Erik Bucher Johannessen

Die Erneuerbaren-Unternehmen von Røkke steigen an der Börse

Sowohl Aker Carbon Capture als auch Aker Offshore Wind Holding hatten heute an der Börse Wind in den Segeln.

Die Unternehmen, bei denen es sich um Investitionen des Industriemagnaten Kjell Inge Røkke in die Kohlenstoffabscheidung und den Offshore-Wind handelt, sind am Donnerstagnachmittag um 16 bzw. 9,5 Prozent gestiegen.

Sie wurden kürzlich als separate Unternehmen in der von Røkke kontrollierten Aker-Gruppe getrennt.

--------------------------------------------------
Hinweis:
am 26.8.2020 wurden die Aktien als Dividende von Aker Solutions ausgegeben:
Aker Carbon Capture für 1,7 Nok
Aker Offshore Wind Holding für 1,47 Nok

Schön wenn man dabei war ;-)


 
Angehängte Grafik:
aker_dn.jpg
aker_dn.jpg

17.09.20 14:15

461 Postings, 508 Tage VestlandTU zu CCS und NORTHERN LIGHTS

Ich bekomme Anrufe aus Österreich und die fragen mich, wann die Nordlichter sie mit CO2 versorgen können.

CCS - Abscheidung und Lagerung von CO? aus Abfall - ist erforderlich, da es einen großen Teil der Treibhausgasemissionen der Städte ausmacht, schreibt Sintef-Direktor Nils Røkke.

TU Energie
NILS RØKKE, NACHHALTIGKEITSDIREKTOR IN SINTEF DEBATE 24 AUG. 2020 - 13:00 Uhr

Um das Ziel des Pariser Abkommens zu erreichen, eine Erwärmung von mehr als 1,5 Grad aus vorindustriellen Zeiten zu verhindern, müssen wir nicht nur die Emissionen reduzieren. Wir müssen CO aus der Atmosphäre entfernen und ein Gleichgewicht zwischen Emissionen und Entfernung herstellen.

Nicht alle Sektoren können bis 2050 die Netto-Nullemissionen erreichen (z. B. Landwirtschaft). Wenn wir in den nächsten 30 Jahren insgesamt null Null Emissionen erreichen wollen, müssen wir ein CO?-Molekül für jedes in die Atmosphäre freigesetzte CO-Molekül einfangen und aus der Atmosphäre entfernen. Mit 50 bis 70 Prozent biologischem Material in den Energierückgewinnungsanlagen für die Müllverbrennung wird sich dies in den Konten gut auszahlen.

Was bedeutet es, dass etwas klimapositiv ist?
Stellen Sie sich vor, Sie werfen ein Billy-Regal von IKEA und es landet in einer Verbrennungsanlage. Das Regal enthält CO? aus der Luft, die das Holz zu Lebzeiten aufgenommen hat. Wenn es verbrannt wird, ist es grundsätzlich neutral. Es gibt so viel frei, wie aufgezeichnet wurde. Wenn wir dieses CO jedoch erfassen und aus der Verbrennung entfernen, entfernen wir das CO aus dem Kreislauf und tragen positiv zum Klimabudget bei.

Es gibt jedoch Hindernisse, aber sie sind auch von Menschen gemacht. Wie klimapositive Lösungen berechnet und belohnt werden können, ist derzeit auch in der EU unklar. Ich bin seit einigen Jahren in Brüssel und es gibt Probleme damit, wie schnell CO? in biologischem Material gespeichert wird. Es wird behauptet, dass dies länger dauern wird als der Zeitaspekt, den wir bis 2050 haben.

Es gibt ein Missverständnis und darüber wurde ein konstruktiver Dialog über die Vorschriften für nachhaltige Investitionen eingeleitet. Oder Nachhaltige Taxonomie, wie sie in der EU-Sprache genannt wird.

Lassen Sie sich nicht davon abhalten, Maßnahmen zu ergreifen. Es besteht kein Zweifel, dass klimapositive Systeme eingerichtet werden müssen, um Klimaneutralität zu erreichen. Die Welt könnte bis 2050 5 bis 10 Milliarden Tonnen Netto-Treibhausgasentfernung pro Jahr benötigen. In Norwegen müssen wir ungefähr dasselbe entfernen, nur in Millionen Tonnen, nicht in Milliarden Tonnen. Dies hängt davon ab, welche anderen Maßnahmen wir ergreifen und welche am effektivsten sind.

Und wir müssen uns daran erinnern, dass dies Technologien sind, die zusätzlich zu anderen Maßnahmen wie Elektrifizierung und Änderungen des Lebensstils eingesetzt werden - nicht zu ersetzen.

Was sagt Brüssel über CCS?
In Brüssel ist CCS eine notwendige Maßnahme. Es besteht kein Zweifel, dass dies zur Dekarbonisierung von Industrie, Verkehr, Wärme und Strom sowie für Wasserstoff erforderlich ist, der mit CCS auch aus Biomasse hergestellt werden kann. Aber Sie brauchen Pionierländer und Initiativen, die um die Ecke schauen. Aus meiner Sicht müssen Städte in Norwegen und das Gesamtprojekt miteinander verbunden werden. Und warum nicht mit anderen städtischen Initiativen in Europa in Verbindung treten? Weil Passivität für die Gesellschaft viel teurer ist als proaktiv zu sein.

Das CO?-Lager NORTHERN LIGHTS von Equinor wird von Anfang an nur über eine begrenzte Kapazität verfügen: - Es gibt heute keinen Markt für CO?
Wir müssen CCS mit der Wertschöpfung verbinden
Es ist klug, eine Infrastruktur für den Transport von CO2 über CO2-Grenzen hinweg zu entwickeln, und es ist klug, CCS mit Wertschöpfung und Klimapositivität zu verbinden. Abfall ist in diesem Sinne für eine solche Anstrengung sehr gut geeignet, und es ist einfach großartig, dass hier mehr als Norwegen tätig wird. Dies ist kein Wettbewerb, der immer der erste ist, wenn wir weltweit einige Tausend solcher Einrichtungen benötigen, um die Ziele des Pariser Abkommens zu erreichen.

Als Präsident der Europäischen Energieforschungsallianz (EERA) habe ich gesehen, dass der Dialog über CCS schwankt. Die klimatische Herausforderung und das Streben nach Netto-Null im Jahr 2050 als vorrangiges politisches Ziel in der EU erfordern die Umsetzung aller verfügbaren Maßnahmen. Ich sage oft, dass die teuersten Klimadächer diejenigen sind, die wir nicht benutzen. Weil Passivität für die Gesellschaft viel teurer ist als proaktiv zu sein.

Die Bedeutung von CCS kann nicht genug betont werden
Untersuchungen zeigen, dass wir in allen Sektoren Lösungen für Treibhausgasemissionen brauchen: Wir brauchen emissionsfreie Elektronen, emissionsfreie Moleküle und CCS. Und sie sind alle durch eine der wichtigsten Säulen der modernen Gesellschaft verbunden - Energie.

Die Bedeutung eines vollständigen CCS in Norwegen kann nicht überschätzt werden

Mein Wunsch ist es, dass wir bei CCS auf der Grundlage des Gesamtprojekts mit Industrie, Städten und Abfallwirtschaft vereinbarte Anstrengungen unternehmen und dass es eng mit Europa verbunden ist. Ich bekomme Anrufe aus Österreich und frage mich, wann sie Nordlichter mit CO2 versorgen können.

Im Großen und Ganzen geht es bei CCS um das Wohl Norwegens in der Zukunft
Es ist einfach der gleiche Vorteil wie ein Auto mit oder ohne Straße. Städte können dabei entscheidend sein. Auf diese Weise sind Klimakurs Einschätzungen es wert, weiterverfolgt zu werden, und wir müssen unsere Ambitionen bereits jetzt schärfen.

In Brüssel haben die Menschen es satt, von Ambitionen für CCS zu hören. Man wird Maßnahmen und echte Investitionen und Projekte sehen. Im Großen und Ganzen geht es bei CCS um das Wohl Norwegens in der Zukunft. Der Eingang mit Jobs und Städten ist gut - aber wir müssen es tatsächlich tun.

https://www.tu.no/artikler/...an-levere-co-til-norges-prosjekt/497976

Diese Prinzipskizze zeigt die Abscheidung und Speicherung von CO2 aus Biomasse - eine sogenannte klimapositive Lösung. (Abbildung: Hundehütte / Knut Gangåssæter)
 
Angehängte Grafik:
aker_tu.jpg (verkleinert auf 49%) vergrößern
aker_tu.jpg

17.09.20 15:42
1

461 Postings, 508 Tage VestlandBlaues Hydrogen für die Wasserstoff-Gesellschaft

Wie wir alle wissen wird grünes Hydrogen durch Elektrolyse erzeugt ( Nel, ITM usw).

Z.Z gibt es nicht genug grünen Strom und es mangelt auch an der Produktion und Projekt-Kosten von Elektrolysern.
Für die Umstellung auf eine Wasserstoff-Gesellschaft wird deshalb blaues Hydrogen benötigt.
Denn blaues Hydrogen kann einfach, kostengünstig und in großen Mengen hergestellt werden.

Die Herstellung von blauen Hydrogen einfach erklärt:
Im Projekt NORTHERN LIGHTS wird aus Erdgas der sogenannte blaue Wasserstoff erzeugt. Das bei den Prozess erzeugte CO2 wird wie im Beitrag  #25 (Billy-Regal) im Erdboden gespeichert.
Aker Carbon Capture liefert die Anlagen hierfür.

Da hat doch mal einer gesagt, man soll doch den Goldgräbern die Schaufeln verkaufen ;-)
Deswegen bin ich in Aker Carbon Capture in investiert und freue mich über den Kursgewinn.

--------------------------------------------------

Text von Equinor:

Auf dem Weg zu emissionsfreier Energie glauben viele, dass Wasserstoff die endgültige Kraftstofflösung der Welt ist. Der Teil dieser Entwicklung zur Abscheidung und Speicherung von Kohlenstoff ist ein wichtiger Schritt in der Übergangsphase, um eine langfristige, nachhaltige und globale Wasserstoffwirtschaft zu ermöglichen.

Die Produktion von Wasserstoff aus Erdgas mit Kohlenstoffabscheidung und -speicherung, sogenannter blauer Wasserstoff, kann auch der Schlüssel sein, um norwegisches Gas als wertvolle Ressource in einer kohlenstoffarmen Zukunft zu erhalten.

Dekarbonisierung des Energiesystems
Um Kunden in den Bereichen Strom, Wärme und Verkehr bei der Reduzierung ihrer Emissionen zu unterstützen, sucht Equinor nach Möglichkeiten, Erdgas frühzeitig in reinen Wasserstoff umzuwandeln und CO2 zu binden und zu speichern.

Dies ist noch in einem frühen Stadium, aber wir sehen dies als eine aufregende Gelegenheit für Erdgas in der Zukunft.

https://www.equinor.com/no/what-we-do/hydrogen.html  

18.09.20 17:48

1159 Postings, 1046 Tage FjordWoche 38 mit Aker Carbon Capture

Woche 38 mit Aker Carbon Capture:

Eine starke Woche, am Do im ATH, einige Gewinnmitnahmen am Freitag Nachmittag und einen Wochen-Kursgewinn von etwa + 31% für den Bördeneuling

Abschlusskurs Freitag 11.09.2020: 4,58 Nok
Abschlusskurs Freitag, 18.09.2020: 5,90 Nok

Beachlicht ist auch der heutige Umsatz mit 50,5 Millionen Nok, damit ist AOW unter den Top 30 an der gesamten Oslo Börse.

So kann es auch kommende Woche weitergehen !

Allen ein schönes Wochenende.
Fjord
 
Angehängte Grafik:
acc_38.jpg (verkleinert auf 42%) vergrößern
acc_38.jpg

19.09.20 09:53

3464 Postings, 4013 Tage tolksvare24.no

Strømmer til børs tross corona: Mot høyeste antall noteringer siden finanskrisen
Investorer som jakter avkastning i en verden med nullrente bidrar til hett kapitalmarked. ? Corona er ikke det store temaet lenger, sier meglertopp.  

19.09.20 16:49

1159 Postings, 1046 Tage Fjordzu #28 E24 von tolksvar

Danke für den Hinweis zun E24 Bericht. Hier ist die Übersetzung:

Zuflüsse an die Börse trotz Korona: Auf dem Weg zur höchsten Anzahl von Listings seit der Finanzkrise

Anleger, die in einer Welt ohne Zinssätze nach Renditen suchen, tragen zum heißen Kapitalmarkt bei. - Corona ist nicht mehr das große Thema, sagt der Top-Broker.


Aker Carbon Capture ist Teil der erneuerbaren Investition von Aker. Das Unternehmen wurde im August gelistet.

Gorm Kallestad
Asgeir Aga Nilsen
Veröffentlicht: Veröffentlicht: 18. September 2020, 17:46 Uhr

Trotz der Koronakrise haben Anleger in diesem Jahr ihre Brieftaschen für eine Reihe neuer Börsenkandidaten geöffnet, nicht zuletzt für Unternehmen mit einem grünen Profil.

Bisher haben in diesem Jahr 19 Neuankömmlinge auf den Marktplätzen von Børsen gelistet, weitere sind unterwegs.

Unter Einbeziehung von fünf Unternehmen, die in naher Zukunft entweder einen Antrag gestellt oder Börsenpläne angekündigt haben, könnte die Zahl der Neukotierungen bald 24 erreichen - den höchsten Stand seit 2007, dem Jahr vor Ausbruch der Finanzkrise.

LESEN SIE AUCH
Aker Offshore Wind wird sich auf "die nächste Revolution" konzentrieren

- Corona ist nicht mehr das große Thema
Der Zustrom neuer Unternehmen kommt trotz der Koronapandemie, die zu einem tiefen Konjunkturabschwung geführt hat.

- Möglicherweise hat sich herausgestellt, dass viele der von den Ländern umgesetzten Unterstützungsmaßnahmen geholfen haben. Natürlich gibt es immer noch Branchen, die Probleme haben, aber das Kapital dreht sich und findet seinen Platz, sagt Peter Straume zu E24.

Er ist Norwegens Manager beim Maklerhaus ABG Sundal Collier, das unter anderem Unternehmen bei der Kapitalbeschaffung unterstützt.
Peter Straume, norwegischer Manager bei der Maklerfirma ABG Sundal Collier.

Marius Lorentzen / E24
- Corona ist nicht mehr das große Thema, und es scheint, dass die gefürchteten Langzeiteffekte schwächer sein werden, als bereits erwähnt wurde. Wir sollten es nicht unterschätzen, aber es steht tagsüber nicht ganz oben auf der Tagesordnung.

Andererseits erschweren niedrige Zinssätze es, Renditen außerhalb des Aktienmarktes zu finden.

- Der wichtigste Treiber ist, dass die Zinssätze in der Welt Null sind. Es wird auch nächstes Jahr sein. Dann gibt es kurzfristige Dinge wie Präsidentschaftswahlen und solche Dinge, die immer ein wenig Unruhe verursachen, sagt Straume.

- Aber auch wenn es Korrekturen geben mag, glaube ich, dass das Streben nach Rendite und die richtigen Geschäftsmodelle und Sektoren die Nachfrage an den Aktienmärkten weiter ankurbeln werden, sagt er.

LESEN SIE AUCH
Rauch auf dem grünen Ast: Aker wird bald erneuerbare Energien für 12 Mrd. NOK besitzen

- Wir stehen vor einem der besten Notierungsjahre aller Zeiten, sagt Kommunikationsmanager Geir Harald Aase von der Osloer Börse.

Der Zustrom neuer Unternehmen auf den Markt Merkur Market, wo das Nadelöhr nicht so eng ist, um loszulassen, macht die überwiegende Mehrheit der diesjährigen Neulinge aus.

Der Marktplatz hat einfachere Zulassungsvoraussetzungen und einfachere Meldepflichten als die Hauptliste an der Osloer Börse. Dies bedeutet unter anderem, dass Unternehmen schneller an der Börse notiert werden können.

Während drei Unternehmen direkt an die Osloer Börse gegangen sind, sind die übrigen an der Merkur notiert.

Aase erklärt den Zustrom von Neuankömmlingen damit, dass sie "gute Preise für die Aktien erzielen" und Wachstumsambitionen.

Nach Angaben von Børsen haben die neuen Unternehmen 9,3 Mrd. NOK an frischem Kapital aufgenommen, während der Gesamtwert der Börsenerfrischungen bei rund 50 Mrd. NOK liegt.

- Es geht oft um Eigentümer, die Werte verwirklichen wollen, und dann ist der Preis wichtig. Es gibt auch Unternehmen, die wachsen wollen, und dann ist der Zugang zu Kapital von entscheidender Bedeutung, sagt Aase.

- Wir sehen, dass es in vielen der jetzt gemeldeten Probleme eine starke Überzeichnung gibt. Es sieht so aus, als gäbe es relativ viel Kapital, das neuen Unternehmen beitreten möchte, sagt er.

- Historisch hohe Aktivität
Mehrere Broker bestätigen hohe Markttemperaturen.

- Wir erleben den Markt als sehr aktiv. Im zweiten Quartal war die Rekapitalisierung von Unternehmen infolge der Pandemie der Treiber, während die Kapitalbeschaffung in der Regel mit Wachstumschancen verbunden ist, die die Unternehmen sehen. Der Markt ist besonders aktiv für Unternehmen mit einem klaren ESG-Profil, schreibt Alexander Opstad, CEO von DNB Markets, in einer E-Mail.

ESG steht für Umwelt-, Sozial- und Governance-Kriterien oder Umwelt-, Sozial- und Corporate-Governance-Kriterien. Anhand der Kriterien wird ermittelt, ob ein Unternehmen aus Sicht der Nachhaltigkeit eine gute Investition ist.

Insbesondere Unternehmen, die das erste Kästchen ankreuzen können, dh das Umweltprofil, haben an der Osloer Börse viel Aufmerksamkeit erhalten. Solche Unternehmen machen auch einen großen Teil der diesjährigen Listings aus.

Straume in ABG sagt auch, dass der Makler tagsüber viel zu tun hat. Er weist darauf hin, dass einige Branchen beliebter sind als andere, darunter IT, erneuerbare Energien und Fisch hier zu Hause.

- Es gibt fast historisch hohe Aktivitäten auf unserer Seite. Und wir erleben, dass das Interesse am nordischen und internationalen Markt groß ist.

https://e24.no/boers-og-finans/i/39jR0v/...eringer-siden-finanskrisen


 

21.09.20 12:15

461 Postings, 508 Tage VestlandWegen neues Projekt eine Börsenpause

DN Investor:

12:07:40
NTB
Die Regierung wird die CO2-Abscheidung in der Zementfabrik von Norcem in Brevik realisieren
Die Regierung wird zunächst die Abscheidung und Speicherung von CO2 in der Zementfabrik von Norcem in Brevik realisieren, plant jedoch auch, die Abscheidung von CO2 in Fortums Einrichtungen zu unterstützen.

- Die Regierung schlägt zunächst vor, die CO2-Abscheidung in der Zementfabrik von Norcem in Brevik zu realisieren, schreibt die Regierung in einer Pressemitteilung.

- Die Regierung plant auch, die Abscheidung von CO2 in der Abfallentsorgungsanlage von Fortum Oslo Varme in Oslo zu unterstützen. Dann muss dieses Projekt jedoch zunächst eine ausreichende Eigenfinanzierung und Finanzierung durch die EU oder andere Quellen erhalten.

12:01:31
Jonas Solgård
Börsenpause in Kjell Inge Røkkes erneuerbarem Unternehmen
Laut einer Erklärung der Osloer Börse wurde für Kjell Inge Røkkes erneuerbares Unternehmen Aker Carbon Capture eine Börsenpause eingeführt.

Der Grund für die Pause ist die Pressekonferenz der Regierung, die jetzt um 12.00 Uhr stattfindet.

Auf der Pressekonferenz wird bekannt gegeben, dass die Regierung die Abscheidung und Speicherung der CO2-Abscheidung in der Zementfabrik von Norcem in Brevik einleiten wird.

- Die Regierung plant auch, die Abscheidung von CO2 in der Abfallentsorgungsanlage von Fortum Oslo Varme in Oslo zu unterstützen. Dann muss dieses Projekt jedoch zunächst eine ausreichende Eigenfinanzierung und Finanzierung durch die EU oder andere Quellen erhalten, heißt es in einer Pressemitteilung.
 

21.09.20 12:21

461 Postings, 508 Tage VestlandBörsenpause bis 12:25

 
Angehängte Grafik:
acc_pause.jpg (verkleinert auf 91%) vergrößern
acc_pause.jpg

21.09.20 12:24

1159 Postings, 1046 Tage FjordMatching halt ends

Angehängte Grafik:
acc.jpg (verkleinert auf 60%) vergrößern
acc.jpg

21.09.20 12:28

461 Postings, 508 Tage Vestland+17 % nach der Börsenpause

12:26:09
Jonas Solgård
Aker Carbon Capture schießt nach der Börsenpause in die Höhe
Um 12.00 Uhr wurde das erneuerbare Unternehmen Aker Carbon Capture von Kjell Inge Røkke bis zur Pressekonferenz der Regierung, die zur gleichen Zeit begann, in eine Börsenpause versetzt.

Auf der Pressekonferenz wurde bekannt gegeben, dass die Regierung die CO2-Abscheidung in der Zementfabrik von Norcem in Brevik realisieren wird.

Um 12.25 Uhr wurde die Wiedereröffnungsauktion abgeschlossen. Die Aktie steigt direkt nach der Pause und steigt um rund 17 Prozent.  

21.09.20 12:41
2

1159 Postings, 1046 Tage FjordRegierung wird die CO2-Abscheidung unterstützen

Wird die CO2-Abscheidung in der Zementfabrik von Norcem in Brevik realisieren
Die Regierung wird die Umsetzung der CO2-Abscheidung in der Zementfabrik von Norcem in Brevik unterstützen, die Unterstützung für die Fortum-Abscheideanlage in Klemetsrud jedoch einschränken.

Karen Gjetrang
Kjetil Malkenes HovlandIne Brunborg
Veröffentlicht: Aktualisiert: 21. September 2020 12:28

Die Regierung wird die CO2-Abscheidung in Norwegen unterstützen und in der Zementfabrik von Norcem in Brevik beginnen.

Das Projekt mit dem Namen "Longship" wird insgesamt 25 Mrd. NOK kosten, einschließlich 17,1 Mrd. NOK für zwei Erfassungsanlagen und Lagereinrichtungen sowie Betriebskosten für einen zehnjährigen Betrieb von 8 Mrd. NOK.

Es entsteht während einer Pressekonferenz am Montag.

- Für Norwegen ist das Projekt ein großer Schub in einer Zeit, in der wir weniger Handlungsspielraum haben, sagt Erna Solberg auf der Pressekonferenz.

- Trotz des Risikos priorisieren wir dies, weil es eine wichtige Lösung ist, sagt sie.

Laut Solberg arbeitet Norwegen mit der EU zusammen, um das Ziel einer Klimaschutzreduzierung von 55 Prozent bis 2030 zu erreichen, ein Ziel, das letzte Woche verschärft wurde. Umso wichtiger ist es, Technologien zu entwickeln, mit denen Emissionen schnell gesenkt werden können. Gleichzeitig ist es wichtig, dass die CO2-Abscheidung nicht so teuer wird, dass niemand anderes die Technologie nutzt, worüber der Qualitätssicherungsbericht in den vergangenen Jahren gewarnt hat.

- Natürlich hilft es nicht, früh draußen zu sein, wenn wir andere nicht an Bord holen, sagt Solberg.

Beschränkt die Unterstützung für Fortum
Gleichzeitig wird die Regierung die Unterstützung für Fortums Eroberungsanlage in Klemetsrud auf 3 Mrd. NOK für Investitionen und Operationen beschränken. Die Anlage muss also eine eigene Finanzierung finden.

- Damit das Projekt ein Klimaerfolg für die Zukunft wird, müssen auch andere Länder die Technologie nutzen. Dies ist einer der Gründe, warum wir fordern, dass andere auch finanzielle Beiträge leisten, sagt Solberg in einer Erklärung.

LESEN SIE AUCH
Die CO₂-Reinigung kann bis zu 25 Milliarden kosten
Das Projekt umfasst auch die Unterstützung des Transport- und Lagerprojekts Northen Lights, einer Zusammenarbeit zwischen Equinor, Shell und Total.

An der Pressekonferenz nehmen neben dem Ministerpräsidenten auch die Ministerin für Erdöl und Energie Tina Bru (H), die Ministerin für Klima und Umwelt Sveinung Rotevatn (V) und die Ministerin für Kinder- und Familienangelegenheiten Kjell Ingolf Ropstad (KrF) teil.

Die Regierung hat zuvor angekündigt, im Laufe des Jahres einen Gesamtklimaplan vorzulegen, nachdem sie im Januar von einer Reihe von Behörden Beiträge erhalten hatte.

Norwegen hat ehrgeizige Klimapläne und hat mit der EU ein Abkommen über die Zusammenarbeit bei Kürzungen geschlossen. Es bestand jedoch große Unsicherheit darüber, wie die Ziele erreicht werden sollen.

Unsicherheit über die CO₂-Reinigung
In jüngster Zeit gab es auch neue Unsicherheiten hinsichtlich der Pläne der Regierung, unter anderem die CO₂-Reinigung und die Investition in Wasserstoff.

In einem Bericht über die Investitionen der Regierung in die Abscheidung und Lagerung von CO₂ wurde Anfang dieses Jahres empfohlen, in die Abscheidung in der Heidelberger Zementfabrik Norcem in Brevik und in die Abscheidung in der Fortum-Verbrennungsanlage Klemetsrud zu investieren.

Die Regierung hat Anfang dieses Jahres eine Wasserstoffstrategie vorgestellt, die jedoch als zu zahnlos kritisiert wurde. Letzte Woche sprach sich Erna Solberg jedoch dafür aus, dass Norwegen stärker in Wasserstoff investiert.

Ich habe 60 Schnittvorschläge
Die Regierung steht vor einer großen Aufgabe, die norwegischen Emissionen zu senken. Im Januar erhielt es 60 verschiedene Kürzungsvorschläge im Bericht "Climate Cure 2030", unter anderem von der norwegischen Umweltbehörde.

Der Bericht basierte darauf, dass die norwegischen Emissionen bis 2030 um 50 Prozent gesenkt wurden. Laut Statistics Norway könnten die Vorschläge norwegischen Verbrauchern und Unternehmen allein im Jahr 2030 eine Rechnung in Höhe von 7,6 Mrd. NOK vorlegen.

Die Maßnahmen in Klimakur 2030 können bis 2030 zu einer Reduzierung von mehr als 40 Millionen Tonnen CO2-Äquivalenten beitragen, insbesondere wenn die Kürzungen zu Beginn des Zeitraums durchgeführt werden.

Der Bericht sollte die Grundlage für einen staatlichen Klimaplan bilden, der im Laufe des Jahres angekündigt wurde.

- Die Menschen müssen sowohl als Privatpersonen als auch als Unternehmen sowie als Kommunen und Kreisgemeinden auf Veränderungen vorbereitet sein. Wir müssen die Dinge anders machen, sagte der Minister für Klima und Umwelt, Sveinung Rotevatn, gegenüber E24 im Januar.

https://e24.no/den-groenne-oekonomien/i/56VMRm/...entfabrikk-i-brevik  
Angehängte Grafik:
erna.jpg (verkleinert auf 51%) vergrößern
erna.jpg

21.09.20 14:16

1159 Postings, 1046 Tage FjordNews ACC

Aker Carbon Capture feiert Norwegens Empfehlung, die CO2-Abscheidung und -Speicherung zu realisieren
Aker Carbon Capture begrüßt die Empfehlung der norwegischen Regierung, die CO2-Abscheidung und -Speicherung im Werk von Norcem HeidelbergCement in Brevik, Norwegen, zu realisieren.

Aker Carbon Capture hat mit Norcem HeidelbergCement eine Rahmenvereinbarung über die EPC-Lieferung einer CO2-Abscheideanlage in Brevik, Telemark in Südnorwegen, unterzeichnet. Dies ist das erste Projekt zur Kohlenstoffabscheidung in einer Zementfabrik weltweit. Das im Werk gebundene CO2 entspricht den Gesamtemissionen von rund 200.000 Autos von den Straßen.

„Dies ist ein großer Tag für alle, die daran arbeiten, die Emissionen aus der Industrie zu reduzieren“, sagt Valborg Lundegaard, CEO von Aker Carbon Capture. "Wir begrüßen die heutige Entscheidung, in Norwegen mit der vollständigen CO2-Abscheidung und -Speicherung zu beginnen, und freuen uns darauf, mit Norcem HeidelbergCement, den norwegischen Behörden und allen anderen Interessengruppen zusammenzuarbeiten, um dieses bahnbrechende Projekt zu realisieren und die patentierte Technologie von Aker Carbon Capture einzusetzen."

Der geschätzte Auftragswert für Aker Carbon Capture beträgt ca. 1,7 Mrd. NOK. Das Projekt wird voraussichtlich im Januar 2021 beginnen. Die Anlage zur Kohlenstoffabscheidung soll 2024 ihren Betrieb aufnehmen.

https://newsweb.oslobors.no/message/514050  

21.09.20 14:55

461 Postings, 508 Tage Vestland1,7 Mrd. NOK Projekt "Longship"

DN direct / 14:12:47
Erik Bucher Johannessen

Aker Carbon Capture unterzeichnet Absichtserklärung zur CO2-Abscheidung und -Speicherung für 1,7 Mrd. NOK

Während einer Pressekonferenz gab die Regierung bekannt, dass sie die CO2-Abscheidung in der Zementfabrik von Norcem in Brevik realisieren wird. Das Projekt heißt "Longship".

Aker Carbon Capture schreibt in einer Börsenmitteilung, dass es die Versprechen der Regierung begrüßt.

Das Unternehmen hat mit der Zementfabrik von Norcem eine Absichtserklärung über die Lieferung der Abscheidung und Speicherung von CO2 unterzeichnet. Es wird das erste Projekt dieser Art weltweit sein und laut Ankündigung die CO2-Abscheidung umfassen, die den Emissionen von 200.000 Autos entspricht.

Die Vereinbarung hat einen Wert von 1,7 Mrd. NOK und das Projekt wird voraussichtlich im Januar nächsten Jahres beginnen. Der Teil zur Kohlenstoffabscheidung und -speicherung soll 2024 beginnen

- Dies ist ein großer Tag für alle, die daran arbeiten, die Emissionen aus der Industrie zu reduzieren, sagt Valborg Lundegaard, CEO von Aker Carbon Capture, in der Ankündigung.

Nach der Pressekonferenz der Regierung ist der Anteil an der Börse über 12 Prozent gestiegen.

 

23.09.20 11:52

1159 Postings, 1046 Tage FjordFinansavisen

Carnegie sieht für Aker Solutions einen Aufwärtstrend von 60 Prozent
Carnegie nimmt nun die Berichterstattung über Aker Solutions mit einer Kaufempfehlung wieder auf.

Carnegie hat das Kursziel für Aker Solutions auf 15 NOK festgelegt, berichtet TDN Direkt.

Dies entspricht einem Aufwärtstrend von etwas mehr als 60 Prozent gegenüber dem heutigen Wechselkurs.

Das Brokerage unterstreicht die Abspaltung von Aker Carbon Capture und Aker Offshore Wind sowie die Fusion mit Kvaerner, wodurch Aker Solutions zu einem Unternehmen mit Fokus auf Cashflow wird.

"Der Öldienstleistungssektor wird möglicherweise nicht mehr bevorzugt, aber ein zweistelliger Free Cashflow, eine starke Bilanz und ein Fokus auf die Rendite für die Aktionäre sollten die Anleger ansprechen", schreibt Carnegie laut TDN Direkt und weist darauf hin, dass der Zusammenschluss von Kvaerner sowohl finanziell als auch operativ Synergien bieten sollte.

Aker Solutions steigt am Mittwochmorgen an der Osloer Börse um 5,72 Prozent auf 9,25 NOK. Der Anteil ist im letzten Monat um fast 15 Prozent gefallen, während er in den letzten zwölf Monaten um 66,79 Prozent gesunken ist.

https://finansavisen.no/nyheter/aksjeanalyse/2020/...r-aker-solutions  

23.09.20 12:43

461 Postings, 508 Tage VestlandDN direct

12:38:21
Henrik Giæver

Die erneuerbaren Unternehmen von Røkke setzen auf positive Ergebnisse an der Oslo Børs

Nach etwas mehr als dreieinhalb Handelsstunden schreibt der Hauptindex an der Osloer Börse immer noch rote Zahlen. Zu den größten Gewinnern von heute zählen die Røkke-Unternehmen Aker Offshoere Wind (plus 7,5 Prozent) und Aker Carbon Capture (plus 5,1 Prozent). Beide neuen erneuerbaren Unternehmen sind am Merkur-Markt notiert.

Darüber hinaus ist Aker Solutions, das an der Hauptbörse notiert ist, um 8,18 Prozent gestiegen.  

23.09.20 13:34

461 Postings, 508 Tage VestlandExtraordinary General Meeting

Aker Carbon Capture AS: Protokoll der außerordentlichen Hauptversammlung

ANDERE REGULATORISCHE INFORMATIONEN FÜR NACHRICHTEN ERFORDERLICH Newsweb

23. September 2020 - Aker Carbon Capture AS hat heute eine außerordentliche Hauptversammlung am Hauptsitz des Unternehmens in Fornebu, Norwegen, abgehalten. Alle Tagesordnungsvorschläge wurden angenommen, vgl. die Einberufung der außerordentlichen Hauptversammlung vom 7. September 2020. Die Hauptversammlung beschloss, die folgenden neuen Mitglieder in den Verwaltungsrat zu wählen: Øyvind Eriksen, Nina Jensen und Oscar Graff. Henrik Madsen (Vorsitzender) und Kristian Røkke bleiben Mitglieder des Verwaltungsrates. Die Protokolle der Sitzung sind beigefügt und unter https://www.akercarboncapture.com/egm-2020 ENDS verfügbar  

23.09.20 14:40

3464 Postings, 4013 Tage tolksvarhegnar

Øyvind Eriksen, Nina Jensen og Oscar Graff inn i styret i Aker Carbon Capture
Styret utvides fra to til fem medlemmer. Kjell Inge Røkke er varamedlem.  

23.09.20 15:24

461 Postings, 508 Tage VestlandAktienrückkauf

Rokke erhöht seinen Anteil !

Auf den heutigen General Meeting wurde ein Aktienrückkauf beschlossen:

... der Verwaltungsrat ist berechtigt, eigene Aktien der Gesellschaft für 56.606.040 NOK zu erwerben.
Sie sind auch berechtigt, im Zusammenhang mit einem Aktienprogramm für Mitarbeiter eigene Aktien zu erwerben. Der Gesamtwert wird hier auf gesetzt auf NOK 11,321,208.  

25.09.20 11:13

461 Postings, 508 Tage VestlandEine Klimalösung gewinnt an Dynamik

Eine Klimalösung für die Schwerindustrie gewinnt an Dynamik

Bloomberg Grün / von Will Mathis
24. September 2020, 9:15 Uhr EDT

Laut IEA steigen die Investitionen in die Abscheidung und Speicherung von Kohlenstoff
Technologie ist wichtig, um Ziele zu erreichen und Emissionen zu reduzieren
   
Eine Technologie, die Treibhausgase aus weiten Teilen der Wirtschaft abfangen kann, gewinnt nach Jahren langsamen Wachstums an Dynamik.

Projekte zur Kohlenstoffabscheidung, -nutzung und -speicherung im Wert von 27 Milliarden US-Dollar stehen kurz vor einer endgültigen Investitionsentscheidung, mehr als doppelt so viel wie vor drei Jahren geplant, teilte die Internationale Energieagentur in einem Bericht mit.

Die als CCUS bekannten Projekte sind eine der wenigen Möglichkeiten, mit denen Schwerindustrien, deren Energie von fossilen Brennstoffen abhängt, ihre Auswirkungen auf die Umwelt verringern können. Die IEA, die große Volkswirtschaften berät, sagt, es sei ?praktisch unmöglich? für die Welt, Ziele zur Reduzierung von Treibhausgasen ohne diese Technologie zu erreichen, da Industrien vom Stahlhersteller bis zum Zementfabrik nur wenige Alternativen haben, um die Wärme zu erzeugen, die sie zum Betrieb oder zur Vermeidung benötigen Emissionen aus bestimmten Prozessen.

"CCUS wird auf globaler Ebene notwendig sein, wenn wir das Pariser Abkommen einhalten wollen", sagte die norwegische Premierministerin Erna Solberg in einer Präsentation des IEA-Berichts unter Bezugnahme auf den wegweisenden Klimavertrag von 2015. "Und wir müssen jetzt anfangen."

Damit die Emissionen aus dem Energiesektor bis 2070 - dem Szenario der IEA für nachhaltige Entwicklung - den Netto-Nullpunkt erreichen, müsste das eingesetzte CO2-Volumen bis zum Ende dieses Jahrzehnts um den Faktor 20 steigen.


CCUS ist eine Methode, um Kohlendioxid aus Schornsteinen und anderen Emittenten zu gewinnen und es dann in den Untergrund zu injizieren oder in anderen Produkten zu verwenden. Aber die Technologie ist derzeit unerschwinglich teuer, da kein privates Unternehmen bereit ist, ohne staatliche Unterstützung, einen CO2-Preis oder eine Entschädigung für die weggeworfenen Emissionen in ein Großprojekt zu investieren.

Neues Projekt
Es sind bereits einige Fortschritte zu verzeichnen. Diese Woche schlug die norwegische Regierung vor, 16,8 Milliarden norwegische Kronen (1,8 Milliarden US-Dollar) auszugeben, um ein wegweisendes Projekt zu unterstützen, das die Emissionen einer Zementfabrik in Südnorwegen im Besitz der HeidelbergCement AG erfassen und speichern und die Emissionserfassung für eine Verbrennungsanlage in Fortum Oyj teilweise finanzieren soll in Oslo. Das Treibhausgas wird dann verflüssigt und durch Rohre zu einem Lagerort unter der Nordsee transportiert. Das norwegische Parlament wird den Ausgabenplan voraussichtlich noch in diesem Jahr genehmigen und mit dem Bau beginnen.

Das norwegische Werk wird mehr als genug Kapazität für das erste Projekt haben. Der für die erste Phase geplante Unterwasserspeicher kann jährlich 1,5 Millionen Tonnen CO2 speichern, weit mehr als die 400.000 Tonnen des Gases, das die Zementfabrik jährlich produziert. Dies lässt viel Raum für Erweiterungen und erleichtert anderen Industriestandorten in Europa die Entscheidung, ihre eigenen Emissionen zu erfassen.


Norwegen warnt vor Gefahren eines 2,6-Milliarden-Dollar-Plans zur Kohlenstoffabscheidung

"Nur durch die Investition in dieses Projekt hat Norwegen ein Geschäft für ganz Europa bereitgestellt", sagte Trude Sundset, Geschäftsführerin von Gassnova, dem norwegischen Staatsunternehmen, das für die Kohlenstoffabscheidung zuständig ist. "Wenn andere europäische Länder sehen, dass sie ein System haben, mit dem sie das CO2 versenden und entfernen können, sobald sie es erfasst haben, könnte dies die gesamte Situation für den Einsatz von CCS ändern."

Ein weiterer wichtiger Schritt könnte ein Anstieg in China sein, wo Präsident Xi Jinping versprochen hat, vor 2060 den Nullpunkt zu erreichen. Obwohl noch nicht klar ist, wie China dieses Ziel tatsächlich erreichen wird, könnte die Kohlenstoffabscheidung der Schlüssel sein, um dorthin zu gelangen.

https://www.bloomberg.com/amp/news/articles/...ry-is-gaining-momentum  

25.09.20 17:45

1159 Postings, 1046 Tage FjordWoche 39 mit Aker Carbon Capture

Woche 39 mit Aker Carbon Capture:

Eine starke Woche, Mo bis Mi jeweils im ATH. Trotz Gewinnmitnahmen / Korrektur am Freitag bleibt ein Wochen-Kursgewinn von etwa +10,2% für den Börseneuling.

Abschlusskurs Freitag 11.09.2020: 4,58 Nok
Abschlusskurs Freitag, 18.09.2020: 5,90 Nok
Abschlusskurs Freitag, 25.09.2020: 6,50 Nok

Beachlicht ist auch der Umsatz in der gesamten Woche, an jeden Tag mehr als 35 Millionen Nok. Damit ist AOW unter den Top 30 an der gesamten Oslo Börse.

Wichtig war in KW 39:

21.9.2020 Norwegischer Regierungsauftrag über 1,7 Mrd. NOK für Projekt "Longship", Handel wurde an Börse angehalten, danach +17%

23.9.2020 General Meeting:  u.a. neue Mitglieder im Verwaltungsrat und 10% Aktienrückkauf beschlossen.


So kann es auch kommende Woche weitergehen !
 
Angehängte Grafik:
acc_39.jpg (verkleinert auf 42%) vergrößern
acc_39.jpg

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben