NIKOLA Corporation US6541101050 Nachfolge Thread V

Seite 1 von 219
neuester Beitrag: 02.12.20 19:12
eröffnet am: 05.06.20 09:49 von: Papago65 Anzahl Beiträge: 5459
neuester Beitrag: 02.12.20 19:12 von: _easy Leser gesamt: 642496
davon Heute: 4999
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
217 | 218 | 219 | 219  Weiter  

05.06.20 09:49
10

1222 Postings, 3987 Tage Papago65NIKOLA Corporation US6541101050 Nachfolge Thread V

letzter Kurs vom ersten NIKOLA Handelstag 33.75 $ = 29,717 ?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
217 | 218 | 219 | 219  Weiter  
5433 Postings ausgeblendet.

02.12.20 15:55

282 Postings, 575 Tage _easyWenn sie TM zurückholen, verkaufe ich wieder :D

02.12.20 15:56
1

3 Postings, 20 Tage Kater Gysmo_easy

Das kann natürlich durchaus sein,

Aber kann Bosch die benötigte Menge an BZ liefern?
Und man hat ja nur ein Abkommen mit GM getroffen. Was sollte Nikola daran hindern ein Abkommen oder Liefervertrag mit Honda einzugehen.

Honda ist klein, ein Nischenhersteller mit begrenzten Markt. Die haben vielleicht auch noch Kapazitäten für den Dachs, oder selbst Bock Trucks für den Japanischen Markt herzustellen, und könnten dadurch auch profitieren. Win Win. Looser ist GM und diese Gier.  

02.12.20 15:56
1

93 Postings, 268 Tage CatanaCidEasy

habe ich verpasst, seit wann baut GM den One & Two oder was meinst Du?  

02.12.20 15:59
2

126 Postings, 461 Tage Jürgen1964Der Kurs geht...

...im Moment jedenfalls schön nach oben. Das wird die Shorties freuen.  

02.12.20 16:04
1

282 Postings, 575 Tage _easy@Kater Gysmo

"Aber kann Bosch die benötigte Menge an BZ liefern?"

Auf jeden Fall. Powercell schliesst die Entwicklung der robotergestützten Serienfertigung im Dezember ab. Lange vor 2023 dürften sie die Produktionsstrasse reibungslos hochgefahren haben:

Zudem könnte Bosch noch die Nachfolgegeneration der S3 lizensieren, die Powercell im Rahmen von Autostck Industrie entwickelt und bzgl. der Leistungsdichte nochmal eine Steigerung darstellt.

"Was sollte Nikola daran hindern ein Abkommen oder Liefervertrag mit Honda einzugehen."

GM hat vermutlich die alleinigen Vertriebsrechte für Nordamerika.

GM könnte den Badger auch alleine bauen, wenn ihnen Nikola die Rechte verkauft.  

02.12.20 16:08
1

282 Postings, 575 Tage _easy@Catana Ich habe gelesen, daß GM den One und Two

baut, so wie Iveco den Tre. Das macht Sinn, denn Nikola hat ja gar nicht das Know How dafür. Sie benötigen eine ausgereifte Plattform, so wie den Iveco S Way, den sie mit der E-Achse, dem Bz-System und anderer spezifischer Hardware +  spezifischer Software modifizieren. Quelle kann ich Dir nicht nennen, jedoch Iveco baut nur den Tre. Nikola braucht für die USA eine fertige Plattform oder einen "Karosseriebauer".  

02.12.20 16:20

282 Postings, 575 Tage _easyalso ich habe keine Quellen dazu

Jedoch erscheint es schwer vorstellbar, daß Nikola in drei Jahren zwei Trucks auf die Beine stellt, ohne sich einer ausgereiften Plattform zu bedienen. Man bedenke, welche gigantischer finanzielle und materielle Aufwand eine völlige Neuentwicklung wäre.  

02.12.20 17:26
2

2847 Postings, 1884 Tage Xenon_XDa kräuseln mir die Nackenhaare

  • Heute zeigen wir, warum wir glauben, dass Nikola ein komplizierter Betrug ist, der auf Dutzenden von Lügen im Laufe der Karriere seines Gründers und Vorstandsvorsitzenden Trevor Milton beruht.
  • Wir haben umfangreiche Beweise gesammelt - einschließlich aufgezeichneter Telefonanrufe, Textnachrichten, privater E-Mails und Fotos hinter den Kulissen -, in denen Dutzende falscher Aussagen von Nikola-Gründer Trevor Milton aufgeführt sind. Wir haben noch nie eine solche Täuschung bei einer Aktiengesellschaft gesehen, insbesondere bei dieser Größe.
  • Trevor hat es geschafft, diese falschen Aussagen, die im Laufe eines Jahrzehnts gemacht wurden, in eine Aktiengesellschaft von ~ 20 Milliarden US-Dollar umzuwandeln. Er hat Partnerschaften mit einigen der besten Autohersteller der Welt geschlossen, die alle verzweifelt versuchen, Tesla einzuholen und die EV-Welle zu nutzen.
  • Wir untersuchen, wie Nikola früh angefangen hat, und zeigen, wie Trevor Partner zur Unterzeichnung von Vereinbarungen verleitet hat, indem er fälschlicherweise behauptet, über umfangreiche proprietäre Technologie zu verfügen.
  • Wir zeigen, wie Nikola angesichts wachsender Skepsis gegenüber der Funktionalität seines Lastwagens ein Video mit dem Titel ?Nikola One in Motion? inszenierte, in dem der Sattelschlepper mit hoher Geschwindigkeit auf einer Straße fährt. Unsere Untersuchung der Website und die Textnachrichten eines ehemaligen Mitarbeiters haben ergeben, dass das Video eine aufwändige List war - Nikola ließ den Lastwagen auf einem abgelegenen Straßenabschnitt auf einen Hügel schleppen und filmte ihn einfach den Hügel hinunter.
  • Im Oktober 2019 kündigte Nikola an, die Batterieindustrie zu revolutionieren. Dies sollte durch eine anstehende Akquisition geschehen, aber der Deal scheiterte, als Nikola erkannte, dass (a) die Technologie Vaporware war und (b) der Präsident des Batterieunternehmens Monate zuvor wegen Vorwürfen angeklagt worden war, er habe die NASA mit seinen Kosten betrogen Konto, um zahlreiche Prostituierte zu beschaffen.
  • Nikola hat die Behauptungen bezüglich seiner Batterietechnologie nie zurückgenommen. Stattdessen setzte Trevor fort, die Technologie öffentlich zu übertreiben, selbst nachdem er sich der oben genannten Probleme bewusst geworden war. Die revolutionäre Batterietechnologie gab es nie - jetzt plant Nikola, stattdessen die Batterietechnologie von GM zu verwenden.
  • Ein Sprecher der Volvo-Ausgründung Powercell AB, einem Unternehmen für Wasserstoffbrennstoffzellentechnologie, das früher mit Nikola zusammengearbeitet hatte, nannte Nikolas Batterie und Wasserstoffbrennstoffzelle ?heiße Luft?.
  • Nikola nutzt jetzt nicht nur die Batterietechnologie von GM, sondern nutzt auch die Produktions- und Brennstoffzellenfähigkeiten des Autoherstellers. Nikola scheint nichts in die Partnerschaft einzubringen als Konzeptentwürfe, ihren Markennamen und bis zu 700 Millionen US-Dollar werden sie GM für die Produktionskosten bezahlen.
  • Preiswerter Wasserstoff ist für den Erfolg des Geschäftsmodells von Nikola von grundlegender Bedeutung. Trevor hat in einer Präsentation vor Hunderten von Menschen und in mehreren Interviews behauptet, es sei gelungen, die Wasserstoffkosten im Vergleich zu Gleichaltrigen um ~ 81% zu senken und bereits Wasserstoff zu produzieren . Nikola hat zu diesem Preis oder zu keinem Preis Wasserstoff produziert, wie er später auf Druck der Medien zugab.
  • Trevor hat seinen Bruder Travis zum ?Director of Hydrogen Production / Infrastructure? ernannt, um diesen kritischen Teil des Geschäfts zu überwachen. Travis 'frühere Erfahrung bestand offenbar hauptsächlich darin, Betonauffahrten zu gießen und Subunternehmerarbeiten an Renovierungsarbeiten in Hawaii durchzuführen.
  • Die Behauptung, Energie erzeugende Vermögenswerte zu besitzen, ist für Nikola nicht neu. Trevor behauptete, dass Nikolas Hauptsitz 3,5 Megawatt Sonnenkollektoren auf seinem Dach habe, die Energie produzieren. Luftbilder des Daches und spätere Medienberichte zeigen, dass die angeblichen Paneele nicht existieren.
  • Einmal behauptete Nikola, eigene Erdgasbohrungen zu besitzen. Es gibt keine Beweise in Unternehmensakten, die dies belegen. Die Ansprüche wurden schließlich stillschweigend von Nikolas Website entfernt.
  • Trevor behauptet, Nikola entwirft alle wichtigen Komponenten im eigenen Haus, aber sie scheinen sie lediglich von Dritten zu kaufen oder zu lizenzieren. Ein Beispiel: Wir haben festgestellt, dass Nikola tatsächlich Wechselrichter von einer Firma namens Cascadia kauft. In einem Video, in dem die ?internen? Wechselrichter gezeigt werden, verbarg Nikola das Cascadia-Etikett mit einem Stück Klebeband.
  • In einem Podcast vom Juli 2020 sagte Trevor über Nikolas ?Tre? -Lastwagen: ?Wir haben fünf davon, die gerade in Ulm vom Band laufen.? Ein Sprecher von Bosch, dem Herstellungspartner der LKWs, bestätigte diesen Monat, dass noch keine LKWs hergestellt wurden.
  • Die Nikola One-Enthüllung des Unternehmens war eine totale Farce. Wir bekräftigen Bloombergs frühere Arbeit, die Trevors Behauptungen bezüglich seines Sattelschleppers entlarvt, dass ?dieses Ding voll funktioniert und funktioniert? das ist ein echter Lastwagen?, und liefern neue Beweise.
  • Wir präsentieren Fotos hinter den Kulissen, die zeigen, dass Nikola ein Stromkabel von unterhalb der Bühne in den LKW gezogen hat, um fälschlicherweise zu behaupten, dass die elektrischen Systeme des Nikola One voll funktionsfähig sind.
  • Durch E-Mails und Interviews mit ehemaligen Partnern erfuhren wir, dass Trevor eine Künstlerschablone ?H2? und ?Zero Emission Hydrogen Electric? auf der Seite des Nikola One hatte, obwohl er überhaupt keine Wasserstofffähigkeiten hatte. Es wurde mit Erdgaskomponenten gebaut.
  • Wir legen auch Beweise dafür vor, dass nachfolgende ?Enthüllungen? fiktiv waren. Im Jahr 2019 enthüllte Nikola eine Version seines Geländewagens der ?nächsten Generation?. Wir haben erfahren, dass es innerhalb von Wochen nach der Enthüllung aufgrund von Herausforderungen bei der Herstellung verschrottet wurde. Die Neugestaltungsarbeiten wurden dann leise ausgelagert.
  • Nikolas vielgepriesenes Auftragsbuch im Wert von mehreren Milliarden Dollar ist voller Flusen. Berichten zufolge macht US Xpress ein Drittel seiner Vorbehalte aus, was einem Auftragsvolumen von ca. 3,5 Milliarden US-Dollar entspricht. US Xpress verfügte im letzten Quartal nur über 1,3 Millionen US-Dollar an Bargeld.
  • Die wichtigsten Partner und Unterstützer von Nikola haben sich aggressiv ausgezahlt. Worthington, Bosch und ValueAct haben alle Aktien verkauft. Worthington verkaufte im Juli über einen Zeitraum von zwei Tagen 237 Millionen US-Dollar und im August weitere 250 Millionen US-Dollar. Wir glauben, dass sie genau wissen, um welche Art von Unternehmen es sich bei Nikola handelt, und wir gehen davon aus, dass die Schlüsselinhaber weiterhin aussteigen werden, wenn die GM-Partnerschaft von Nikola den Aktienkurs ankurbelt.
  • Wir glauben, dass Trevor Milton durch Dutzende von Lügen Partnerschaften mit einigen der größten alten Autounternehmen der Welt eingehen konnte, in ihrer Verzweiflung, Teslas EV-Führungsstatus nachzuholen.
  • Trevor hat dafür gesorgt, dass er nicht mit dem Schiff untergeht. Er zahlte im Rahmen des Börsengangs 70 Millionen US-Dollar aus und änderte seine Aktiensperre von einem Jahr auf 180 Tage. Wenn er entlassen wird, werden seine Aktienprämien sofort übertragen und er ist berechtigt, über zwei Jahre 20 Millionen US-Dollar zu sammeln. Milton hat den Grundstein gelegt, um Hunderte von Millionen aus Nikola herauszuholen, bevor er jemals seine Versprechen erfüllt hat.
  • Hin und wieder taucht eine Geschichte auf, die zeigt, wie wenig die ?Experten? wirklich wissen. Theranos schloss Partnerschaften mit Walgreens, Safeway und Cleveland Clinic und besetzte sein Board mit Leuchten. Wir glauben, dass Nikolas Partner ihre Hausaufgaben nicht gemacht haben.
 

02.12.20 17:29
1

2847 Postings, 1884 Tage Xenon_XÜberall wo es nach Betrug riecht

sollte man die Finger von lassen. Es liegt die Behauptung in der Luft und das ist schon echt Scheiße  

02.12.20 17:29
2

594 Postings, 179 Tage JB_1220der erste Satz sagt doch schon alles!

"Wir glauben"  

02.12.20 17:30
1

594 Postings, 179 Tage JB_1220Glauben

Ist nicht wissen.....
Ja sie haben gemogelt... haben den One nen Berg rubter Rollen lassen...  
Das machen viele so...    

02.12.20 17:32
2

126 Postings, 461 Tage Jürgen1964@Xenon_X

Hey Du (Xenon)Leuchte, wo bekommst Du denn diese "topaktuellen" News her?



 

02.12.20 17:33

244 Postings, 155 Tage Novum s..

Die Shorties werden gegrillt und bekommen Panik, die Infos sind uralt... wie dumm.  

02.12.20 17:46
1

204 Postings, 78 Tage Dennis007Wo sind die 10 USD?

Poboy braucht Beruhigungsmittel?  

02.12.20 18:08
1

282 Postings, 575 Tage _easy@Jaak Interessant. Selbst wenn die 15$ noch kämen

Nikola war bereits bei 16$ Und selbst falls wenn wir noch die 15$ sehen sollten, wäre das auch nicht weit vom derzeitigen Kurs entfernt.  

02.12.20 18:15
1

282 Postings, 575 Tage _easyBad news alle draußen, TM weg, GM no deal, Badger

=  0,  also ist wohl kaufen angesagt  

02.12.20 18:17

282 Postings, 575 Tage _easyNicht zu vergessen, calls der kids sind geplatzt

02.12.20 18:30

3 Postings, 20 Tage Kater GysmoDer erste Satz

sagt wirklich alles von diesem 3 Monate alten Hindenburg Bericht lesen muss.

Heute zeigen wir, warum wir glauben, dass Nikola ein komplizierter Betrug ist, der auf Dutzenden von Lügen im Laufe der Karriere seines Gründers und Vorstandsvorsitzenden Trevor Milton beruht.

Ich sage nur, lesen, und noch viel wichtiger, verstehen lernen. Schon Prof. Abronsius aus Königsberg sagte immer, verusche es mit Logik.

Das ist der entscheiden Satz,
Dutzenden von Lügen im Laufe der Karriere seines Gründers und Vorstandsvorsitzenden Trevor Milton

Milton ist nicht Nikola. Da alle Statements damals von Trevor getätigt worden sind, völlig wurscht ob er damals der Boss war, ist von Milton, und nichts offizielles von der Nikola HP. Die haben sich immer schön am Konjunktiv erfreut:-)Schreiben ja selbst die von dem brennenden Zeppelin.

Von daher geht das max mit einen, das darf man aber nicht, an Nikola vorbei.



 

02.12.20 18:46

2847 Postings, 1884 Tage Xenon_XBevor ich hier Papier kaufe

short oder long , muss sich der Staub erst mal legen.

Ich bin weder short ,long oder habe Papiere.
Eins weiss ich , hier stimmt etwas nicht  

02.12.20 18:55

2847 Postings, 1884 Tage Xenon_XKater Gysmo

Der Kurs ist aber seitdem nur Richtung Süden  

02.12.20 18:58

108 Postings, 43 Tage NutriaXenon....ich habe LED

Stark sein, Short bleiben. Morgen gehts runter. Bestimmt. Morgen kannst Du für 10 einkaufen. Schau dir die Charts von letzter Woche an. Da haben die  Broker für Ihre Kunden eingekauft......

Ihr wisst schon, dass Ihr immer gegen die Bank wettet? Die füttern Euch an und dann...... versucht ihr immer und immer wieder uns die Börse zu erklären.  

02.12.20 19:07

2847 Postings, 1884 Tage Xenon_XIch werde bestimmt nicht bei 10 Euro kaufen

es sei den man sieht klarer hier.  

02.12.20 19:09

2847 Postings, 1884 Tage Xenon_XNeuer...

HOENIX (IT-Times) - Der US-Elektrofahrzeug-Entwickler Nikola steht unter Beobachtung von Behörden und Investoren sowie potenziellen Partnern. Nach dem Aus mit General Motors als strategischer Investor stürzte zugleich der Aktienkurs.

Gestern fiel die Nikola-Aktie (Nasdaq: NKLA) bei hohem Handelsvolumen um knapp 15 Prozent in den USA auf einen Schlusskurs von knapp 17,40 US-Dollar. Das 52-Wochen-Tief liegt bei 10,27 und das Hoch bei 93,99 US-Dollar.

Nach dem Aus einer erhofften Beteiligung von General Motors Co. (NYSE: GM) aus Detroit an der Nikola Corp., einem Entwickler von Elektro-LKWs, wird es eng für das Startup, das aus einem Reverse-Merger entstand.

Nikola, ein Startup, das sich selbst in einer ?frühen Entwicklungsphase? sieht, muss sich weiterhin gegen detaillierte und weitreichende Betrugsvorwürfe eines bekannten Short-Sellers wehren.

Bislang konnte das Management des Unternehmens nicht überzeugen, Gründer und Chairman Trevor Milton musste bereits gehen. Gegen ihn läuft zudem in den USA ein Verfahren wegen sexuellen Missbrauchs Minderjähriger.

Nun könnte Milton zu einem weiteren Problem werden, denn er kann 91,6 Millionen Aktien ab Dienstag verkaufen, da die Sperrfrist für Insider abläuft. Insgesamt könnten Altaktionäre bis zu 166 Millionen Aktien abstoßen.

Das übt Druck auf den Aktienkurs aus, was gestern auch geschehen sein dürfte. Der umstrittene Trevor Milton ist mit rund 360,9 Millionen ausstehenden Aktien des Unternehmens der mit Abstand größte Einzelaktionär von Nikola.  

02.12.20 19:12

282 Postings, 575 Tage _easyDer TM ist ja weg, Russel anderer Typus

Das bisherige Management war schlecht, der CC war jedoch überzeugend  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
217 | 218 | 219 | 219  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben