q-loud & die neue QSC AG

Seite 1 von 20
neuester Beitrag: 06.08.20 21:41
eröffnet am: 04.02.20 05:11 von: braxter Anzahl Beiträge: 495
neuester Beitrag: 06.08.20 21:41 von: braxter Leser gesamt: 48635
davon Heute: 140
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
18 | 19 | 20 | 20  Weiter  

04.02.20 05:11
2

1427 Postings, 4823 Tage braxterq-loud & die neue QSC AG

Schlobohm sagte Anfang 2013 im Interview: Die Kür ist es, nun  ITK-Produkte zu entwickeln, die wir auch über indirekte
Vertriebskanäle in lohnenden Mengen am Markt verkaufen können

Gerade
im Energiebereich sieht Schlobohm noch viel Potenzial für sein
Unternehmen. "Es gibt eine Vielzahl von Stadtwerken in Deutschland,
die eine Menge Daten sicher verwalten müssen."


Schlobohm sagte auf der HV im Mai 2013:

Allen voran ist die geplante Umgestaltung des Energiemarkts. Die Energiewende ist ohne ITK und die Cloud-Technologie gar nicht denkbar.  Überall dort, wo es gilt, große Datenmengen zu erfassen, sicher zu verarbeiten und die Ergebnisse adressatengerecht zu verteilen, ohne dass Unbefugte Zugriff haben, ist die Cloud-Technologie gefragt. Die Energiewende ist nur zu stemmen, wenn jedes Solarmodul, jede Windmühle und damit jeder Energieerzeuger, mit Sensorik versehen und schaltbar wird. Auf der anderen Seite müssen auch die großen Verbraucher steuerbar sein. Nur dann wird man langfristig die Stabilität der Stromversorgung erhalten können.

AlldieseDaten werden zentral in einer Cloud erfasst, in Echtzeit verarbeitet und dann mit einem Abrechnungssystem verbunden. Die Energiewende eröffnet für einen Mittelständler wie  QSC interessante Geschäftsmöglichkeiten. Wir arbeiten an Produkten und Dienstleistungspaketen für Stadtwerke und Versorgungsunternehmen. Genauso wie wir schon einmal über die Zulieferung von DSL-Vorprodukten für die Privatkundenanbieter stark gewachsen sind, sehen wir hier mit Cloud-Produkten eine vergleichbare Chance bei den mehr als 1000  kleineren Stadtwerken, die ihrerseits ja über Zigtausende von Kunden verfügen.

Unter dem Stichwort SensorCloud entwickelt QSC gemeinsam mit wissenschaftlichen Instituten, wie der RWTH Aachen und der FH Köln, die dafür notwendige Architektur und Software. Das Projekt wird zudem vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert.

Unabhängig davon verfügt QSC über langjährige und sehr enge Kundenbeziehungen innerhalb der Energiebranche. Netzbetreiber, Energie- und Gasversorger gehören zu unseren Kunden. Bei jedem Projekt vertieft sich auch unsere Kenntnis der Anforderungen des Energiemarkts. Dieses Wissen um das Zusammenspiel von Energieerzeugung und Transport fließt auch in unsere Entwicklungsprojekte ein. 

SeitdiesemJahr sind wir zudem Partner in einem von der Europäischen Union geförderten Projekt, das sich mit der Neuordnung des Energiemarktes befasst. Dabei geht es schwerpunktmäßig um die Zusammenschaltung vieler regenerativer Kraftwerke zu einem virtuellen großen Kraftwerk und das über Ländergrenzen hinweg. QSC ist hier der Partner für ITK-Dienstleistungen.




Schlobohm sagte weiter im Mai 2013 auf der HV: Als unternehmer sucht man immer nach nicht linearem wachstum. Damals DSL Zulieferung. Heute wollen wir Cloud DL Produktpakete an Stadtwerke zuliefern. Wenn man diese Kunden erreicht und überzeugt und nur 100 von diesen erreicht/gewinnt werden wir nicht lineares Wachstum sehen. 

HEUTE:
SOLUCON wurde 2017 schon nicht mehr weiterentwickelt und auf neue Beine gestellt.
Das neue "baby" der q-loud ist der => custom iot hub
Dies erfolgte in etwa zeitgleich mit der Umsetzung von dem Plusnet Verkauf.
Bei genauem Hinsehen ist diese Plattform wie geschaffen für das was Schlobohm 2013 angedacht hat.

03.02.2020 3. Hermann Interview, diesmal im BLOG:
Den Handel bewegen vor allem Omnichannel-Lösungen, also die Verzahnung sämtlicher Vertriebskanäle off- und online. Das setzt ein integriertes Datenmanagement von Kunden, ihrem Kaufverhalten und der Warenwirtschaft voraus. Im produzierenden Gewerbe ist das Thema der effiziente Umgang mit Maschinendaten zur Optimierung von Produktionsprozessen. Und in der Energie ist die intelligente Steuerung von den zahlreichen Energiequellen hin zu den zahlreichen Nachfragern keineswegs gelöst. QSC bietet für all diese Herausforderung hochinteressante Software-basierte Lösungen an.


Die Verspätung eines erfolgreichen QSC AG Starts ist nicht zuletzt der Energiewende geschuldet, die sich um um Jahre verschoben hat. Abgabe Plusnet, Nachkauf der Anteilseigner und die neue Offenherzigkeit des eingesetzten eisernen CEO's sind der Start in die neue Ära. .

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
18 | 19 | 20 | 20  Weiter  
469 Postings ausgeblendet.

29.07.20 12:28

1427 Postings, 4823 Tage braxterwas macht die AG hier

genau bei diesem Thema.  Das wird unter Dach und Fach gehalten.
Allenfalls ein paar Andeutungen.

Das ganze business machen die Anderen  ;-)
Die AG geht leer aus.   Wer auf E-Mobilität wartet, der braucht noch ein wenig Zeit.

https://www.gwf-gas.de/fileadmin/GWFGasEnergie/..._01_2020_Sander.pdf

https://www.dena.de/fileadmin/dena/Publikationen/...rgiewende_DE4.pdf

da kommt man schon auf die Idee was die AG da will.
Können nix
Wissen nix
Fakten nix

aber wollen mit use cases glänzen ohne die Dinge beim Namen zu nennen.
Warum Geheimnis draus machen ?
und uns youcharge.me vorsetzen was eh noch lange keine sichtbaren Umsätze generieren wird
Dh. da wo es drauf ankommt wird ein use case Geheimnis draus gemacht
Analog der Geheimhaltungsvereinbarung(en) ?
Oder weiter Rohrkrepierer ?

naja , ein paar Umsätze in anderen Segmenten können ja auch noch kommen. Handel...........
Aber am Ende verlieren sie das ja wieder ................kennen wir ja .
Ein Wahnsinns-Desaster ;-)  

31.07.20 06:43

1427 Postings, 4823 Tage braxterKuka+t-systems

https://www.kuka.com/de-de/presse/news/2020/07/...chaft-mit-t-systems

Also nix edgizer mit QSC und Alliance ?

Oder anders gesagt: was spricht noch für Schwerpunkt ENERGY bei q.beyond ?

Handel und Maschinenbau wären früher dran als Energiewende. Wie wir aber sehen ohne Ergebnis in der AG. Grösste Schnittmenge bei allen Fakten ist energy.    
Es wird sich aber keiner beschweren wenn im Handel größere Erfolge in der pipeline schwelen.

Q.beyond kann jetzt nicht eigenständig Kundschaft suchen und mal mir nichts , Dir nichts so viel Wachstum vorlegen. Das haben sie bewiesen.
Entweder Cloud Hub & co hat Kundschaft von langer Hand geplant oder nicht .
Ansonsten bleibt die AG einfach BLOG Beitrag Kundschafter    

31.07.20 13:14

1427 Postings, 4823 Tage braxterKuka+t-systems

Q.Beyond und ...................................  Alternative  über EnBW..................Stadtwerke  ???

Drei Fragezeichen oder Drei Kreuze  ?


https://www.plusnet.de/news/voice-over-ip-losungen-von-plusnet-2

Für dieses Modell bietet Plusnet eine so genannte Whitelabel-Plattform, mit Modulen für Webshops, Selfservice-Portale, Kundenverwaltung und Abrechnung als komplett webbasiertes Kundenmanagement-System. Damit können die Stadtwerke ihre neuen Glasfaserprodukte im eigenen Namen und auf eigene Rechnung vermarkten.
Weitere Services und Applikationen aus dem Angebot von Plusnet sowie von externen Kooperationspartnern, wie z.B. Cloud-Services oder IP-TV, lassen sich ebenfalls über die Whitelabel-Plattform in die Eigenvermarktung einbinden. Beispielsweise können Stadtwerke ihr neues Glasfasernetz durch ein Angebot für öffentliches WLAN über die WiFi-Services von Plusnet aufwerten.

Im Rahmen Interconnector, Energiewende & Co und Plattformgeschäft..............  


https://www.plusnet.de/news/...tige-partnerschaftliche-zusammenarbeit

der 2. Hermann. Es gibt ihn zweimal.
HERMANN, VERTRIEBSLEITER DER NETCOM BW

Das eigene Glasfasernetz wächst kontinuierlich weiter, dies erfolgt synergetisch immer dann, wenn die EnBW zum Beispiel Erdkabel für neue Stromtrassen verlegt und dabei gleichzeitig Leerrohre für TK-Leitungen unter die Erde bringt. Insofern bietet die Energiewende eine riesige Chance, beim Glasfaserausbau weiterzukommen ? und diese Chance nutzen wir. Daneben ist das Thema Glasfaser- Infrastrukturausbau auch im Konzern strategisch verankert, was bedeutet, dass wir dort, wo es sinnvoll ist, auch eigenwirtschaftlich ausbauen.

Häufig kooperieren wir beim Glasfaserausbau aber auch mit Kommunen, Zweckverbänden oder Stadtwerken, die selbst FTTX-Leitungen verlegen. Diese zunächst passive Infrastruktur wird dann von NetCom betrieben. Dadurch hat NetCom eines der größten und leistungsfähigsten Glasfaser-Backbones in Baden-Württemberg (BW).


............jetzt erzähl mir einer dazu was der ECHTE Jürgen Hermann von unserer AG sagte: ...........sowie neue Geschäftsmodelle in Zeiten der Energiewende werden erst mit diesen Technologien realisierbar.


hat das jetzt was mit der Stadtwerke-Checker-Plusnet zu tun und EnBW oder nicht ?  Ich hab schon nachgefragt. Diese ganzen jungen EnBW Ableger blickt ja keiner durch

Wenn EnBW oder andere nichts mit smart city zu tun hätte..............ja dann...........

aber Infrastruktur bleibt Infrastrukt und wird nicht nur für open access genutzt. Logisch braucht man keine Myriam. Die Mama soll nachhause gehen.

Ansonsten kann Q.Beyond nämlich nachhause gehen und einpacken  ;-)
Dann wäre das erneute Desaster perfekt.

 

31.07.20 14:33
1

439 Postings, 1712 Tage mimamadas ist das einzig konstante an QSC

ordentlich was versprechen und nix großes kommt bei raus....
Habe vor  kurzem mit einem Bekannten über Vernetzung von Industrie, Energie und IoT im Allgemeinen gesprochen, dachte jetzt könnte ich auch mal auftrumpfen, sagte ihm ich ich bin Langzeitinvestor bei QSC, die ham ne Tochter QLoud, die machen genau das , er war Telekom, dann bei Vodafone jetzt bei Kevag....hat ne Menge wissen und  Erfahrung  rund um IoT etc.   entschuldigte sich bei mir.... aber von QLoud hatte er noch nichts gehört, also kennt er auch nicht.  

31.07.20 14:36

2169 Postings, 4956 Tage micjagger......

smilesolche dummen Bekannte hast du???

 

01.08.20 13:53

1427 Postings, 4823 Tage braxterDas ist der Punkt

mimama

Pereira und Jahn sind allenfalls Marketing Chefs .
Aber keine Entwickler. Wer steuert denn die Entwicklung seit 2010.
Schlobohm sehr aktiver Aufsichtsrat
Frank Thelen Zuhälter iot

q-loud kennt kaum jemand und Q.Beyond erst recht nicht

Lebensmüder Hermann?
Oder ist die Q.beyond einfach mit bei der Party dabei .

Er kann doch keine Umfirmierung machen und andauerend Änderungen und Vorstandswechsel nach den Desasterjahren.

Doch er kann !!!!
Und es wird laufen, weil ansonsten hätten die Kritiker Recht  

02.08.20 17:40

1427 Postings, 4823 Tage braxterZukunftsjahre

- Herbst 2020 bis 2021 böse Finanzmarkt
- 2022
- 2023 es wird die meisten Toten geben
- 2024
- 2025
- 2026 neue Ordnung .......

Da sollten sich auch QSC Aktionäre vorsehen.
Finanztechnisch geht das recht gut.
Quellen Google und vertrauliche Quellen.

Fragestellung bei Hypothese Hermann sagt die Wahrheit : Weltszenario und wie wird sich QSC vor diesem Hintergrund entwickeln.
 

02.08.20 17:53
1

131 Postings, 486 Tage BaadermeisterAttila Hildmann? Bist Du?s?

02.08.20 22:03

1427 Postings, 4823 Tage braxterJa ne Du

Nur eine einfache Faktenthese von "schneller Wind"
;-)
2023 wird es z.B. nicht um Corona gehen........
 

03.08.20 06:42

1427 Postings, 4823 Tage braxterProfil

linked in von Myriam noch nicht geändert.
Da ist sie immer noch CEO , q-loud

Hatte sie als CEO keinen Posten mehr bei Q.Beyond ?

Gab es in ihrem Vertrag eine Klausel im Falle.......

Verschmelzung von qloud auf QSC mit den zwei vertretungsberechtigten Geschäftsführern der qloud , Frank Thelen und Miriam Jahn

Wäre schon möglich das hier das gleiche passiert und wieder Frank Thelen bleiben darf.

Das gleiche im bezug auf damalige Ereignisse Höger Faulhaber.

Wäre ja auch logisch ;-)
Aber nur wenn alles palletti und so macht es auch Sinn,  dass der chefentwickler und Pereira oder wettbewerbsverbot einfach zur Konkurrenz gehen dürfen. Blasphemie !
So dumm sind die nicht . Und wie hat in dem Fall Jahn reagiert ?

Nur eine Möglichkeit


 

03.08.20 06:46

1427 Postings, 4823 Tage braxterOhne Wettbewerbsverbot

soll es heissen
Da ist das eine einfacher Schlussfolgerung, dass Myriam auch kein Wettbewerbsverbot hat.
Es ist eben bei der AG immer ein wenig anders als es scheint
 

03.08.20 13:08

1427 Postings, 4823 Tage braxterFranky & Dave

Dave betreibt ja als Influencer einen recht grossen youtube Kanale mit über 120K Followern.
Interessant, dass die q-loud ihn damals engagiert hat .................
Den Bekanntheitgrad hätte das niemals erhöht.
Die Expertise der q-loud hätte das damals auch nicht bestätigt.
Geschäft hätte das ganz sicher nauch nicht gebracht.
Just for fun also ?   Nett !

Wen hat Hermann und F. Thelen schon alles überlebt
Und zeitgleich in der Plusnet Bert Wilden und Peter Frankenberg.
Alles Seilschafter könnte man meinen.

dazu Plusnet website in neuem Gewand
Q.Beyond mit neuer Ära


https://www.plusnet.de/news/...onierte-ziele-fur-den-plusnet-vertrieb

Bert Wilden (Jg. 1964) ist seit Sommer 2019 in der Geschäftsführung der Plusnet GmbH für den Vertrieb verantwortlich. Zuvor war er zwei Jahre lang Regional Manager West der Comparex AG.

Gemeinsam mit NetCom BW sind wir hier glänzend positioniert. Peter Frankenberg, der diesen Bereich verantwortet, wird unser Angebot im März auf der wichtigen Glasfasermesse Fiberdays in Wiesbaden präsentieren.
__________________________________________________
Diese beiden jetzt schon älteren sympathischen Jungs sind einfach wieder zurückgekommen zur Plusnet. Warum hätten sie zurückkommen sollen ?
Steuert da ein Schlobohm mit oder ist das alles Zufall ?

D.h. doch, dass von seitens QSC nur Seilschafter zusammen mit EnBW die Stadtwerke beliefern.
Niemals wären Wilden und Frankenberg noch im Amt wenn da nix zusammenging.
Aber nur meine Fakten. Das müssen nicht die Fakten der Kritiker sein.

Und umgekehrt  sieht man bei der QSC, dass alle Manager die nicht Seilschafter sind wieder abhanden kommen. Dr. Alexander Engels ist meiner Meinung nach Seilschafter . Die Vita beweist es.
Man könnte jetzt noch andere Mitarbeiter benennen.

Frauen sind schwierig für Seilschaftsverwendungen. Das sieht man auch bei der Mafia. Da gibt es selten Frauen die mitspielen dürfen. Und wenn doch werden sie schwanger und ziehen sich wieder zurück oder etwas ähnliches.  
Sieht man auch bei Wirecard übrigens.
Aber nur meine Meinung. Man kann auch andere Meinungen haben ;-)
Silber ist übrigens gestiegen............das nur an den Winzer.....
 

03.08.20 13:11

1427 Postings, 4823 Tage braxterplusnet

war Auftragsarbeit ........................   und die wird weiter gesponnen indem viele viele weitere Stadtwerke angeschlossen werden (Stand unbekannt)  

05.08.20 12:26

1427 Postings, 4823 Tage braxterKommunikation

Dr. Myriam Jahn ist durchgängig auf linked in erreichbar in den letzten Tagen.
Immer noch als CEO bei Q-loud GmbH / Mitglied der Geschäftsleitung QSC AG

Und was die Kommunikation betrifft:    Wer würde denn der IR hier Glauben schenken bezüglich Jahn.
Man kann doch nicht nach all den Jahren wieder und wieder und wieder den offiziellen Versionen Glauben schenken.

Das war doch bei Höger/Faulhaber schon so. Nur hat damals MannMannMann eine ganz andere Version direkt aus dem Hause der AG geliefert.  Das warn dann schonmal 2 Versionen.
Und die dritte der Wahrheit entsprechenden Version ist logischerweise wieder eine andere.

Denn sonst könnten nicht weiterhin Hermann/F.Thelen & Seilschaftenchecker (auch auf Plusnet Seite) weiterhin existieren und in den Erfolg kommen.

Bewiesen wird das ganze durch "nichtmehr rohrkrepieren" zwischen 2020 und 2051 ;-)
Startjahr 2020

 

06.08.20 00:45

206 Postings, 524 Tage oraclebmwqsc verlangt viel ab

braxter, du musst stark bleiben, mach uns nicht den Attila...  

06.08.20 13:24

1427 Postings, 4823 Tage braxterallerdings

verlangt QSC viel ab.
Man muss die Vergangenheit hinter sich lassen und stattdessen im Kontext sehen.
Wenn man keinen Zusammenhang sieht gibt es nur Kritik, weil keine Strategie erkennbar.

Selbst auf der Plusnet website wo noch viele Stadtwerke hinzukommen und hinzugekommen sind liest man, dass Cloud Produkte hineingeliefert werden. Und alle Stadtwerke beackern smart city.  
Und Schlobohm hat es seit 2010 mind. in der Entwicklung und in der pipeline.

Hoffen wir, dass dieses Jahr mal ein Strategieteil dazukommt was uns ein wenig im Kurs hebelt .
Idealfall wäre immer noch Meldeschwelle und Teileverkauf und volle Konzentration q-loud => dann q.beyond. Und Rest macht JV Partner.
Sonderdividende wäre dann immer noch drin im maximalen Sinne ;-)
Und falls nicht, gehts halt weiter. Irgendwann in 2020  platzt der Knoten und wir lassen die 1.3/1.4 hinter uns .
Auf jeden Fall wird es sich lohnen. Nur sind wir eben eine Dekade später dran.
 

06.08.20 13:48

2169 Postings, 4956 Tage micjagger......

Bei  viele Aktien wird die Zukunft schon Jahre vorher eingepreist....warum bei qsc nicht..
wird schon seinen Grund haben....  

06.08.20 14:00

29 Postings, 1721 Tage kostolinizukunft

QSC war doch schon immer was was besonderes hast Du als Fan doch immer behauptet  

06.08.20 14:28

2169 Postings, 4956 Tage micjagger....wau..wau...quaak. .quaak. .

......
........  

06.08.20 14:54

1427 Postings, 4823 Tage braxterist doch immer so

gibt vergleichbare Unternehmen. Wer hat die Aktien in der Hand ..............der hat auch die Instis rausgedrängt und Desasterjahre verursacht.  Und das ist der game maker.
Und der steuert den Kurs.  Klassischer Fall für Dale's Freunde  

06.08.20 14:54

1427 Postings, 4823 Tage braxterwann Gewinne

geschrieben werden...............   wer bestimmt das !
Hermann sicher nicht.  

06.08.20 15:16

176 Postings, 2442 Tage naviloverkostolini: QSC war doch schon

Ach du Schande, der Wunderboytel im neuen Gewande

cool

 

06.08.20 16:01

29 Postings, 1721 Tage kostolinifalsche Wahrnehmung

Nein im alten mein Bester  

06.08.20 21:19

2169 Postings, 4956 Tage micjagger......

Stimme ich dir nicht zu...
Wenn Substanz da ist. dann wollen auch Andere ein Stück vom Kuchen...
Und dann steigt der Kurs auch im Vorfeld  

06.08.20 21:41

1427 Postings, 4823 Tage braxtersubstanz

wenn ich das habe

Veröffentlicht am 20. Mai 2019
https://de.slideshare.net/qloudgmbh/...hl-ist-schwer?from_action=save

und habe keine Grosskundschaft wo ich verankert bin..........
und wenn ich überdies meine Cash Cow Plusnet veruntreut habe................
dann bin ich komplett am A.....

IOT Platform ohne Kunden und Mehrwertgeneratoren ist Desasterinvest !

trifft hier nicht zu ;-)  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
18 | 19 | 20 | 20  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben