Übernahmeangebot von EP für Metro

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 06.04.21 18:01
eröffnet am: 21.06.19 23:04 von: Orth Anzahl Beiträge: 67
neuester Beitrag: 06.04.21 18:01 von: Bud.Fox Leser gesamt: 22114
davon Heute: 69
bewertet mit 0 Sternen

Seite: Zurück
| 2 | 3 Weiter  

21.06.19 23:04

2574 Postings, 5453 Tage OrthÜbernahmeangebot von EP für Metro

EP bietet für dieMetro-Stämme 16,00 EUR und für die Vorzüge 13,80 EUR.

https://www.ariva.de/news/...-fuer-metro-von-osteuropaeischen-7657478



Ein eigener Thread zusammen für Stämme und Vorzüge. Hier kann das Übernahmeangebot diskutiert, auf einen weißen Ritter hin sinniert oder auf eine Angebotserhöhung spekuliert werden.  

21.06.19 23:09

2574 Postings, 5453 Tage Orthhierum geht es genau

https://www.metroag.de/investoren/aktie

Anzahl der Stammaktien: 360.121.736
und Anzahl der Vorzugsaktien: 2.975.517
--------------------------------------------------
Gesamtanzahl d. Aktien: 363.097.253

EP Global Commerce hät beteits 10,91% (ca. 39.613.910 Aktien).  

22.06.19 02:18

66 Postings, 1159 Tage Doctor_CWas für eine Frechheit...

...für die Vorzugsaktien lediglich 13,80 ? anzubieten.

Ich gehe auf das Angebot nicht ein und ermuntere allen anderen Aktionären dazu auf, es ebenfalls nicht zu tun.  

22.06.19 08:26

1098 Postings, 7695 Tage totenkopfWirklich mageres Angebot

Ich verkaufe meine Stämme zu 16 ? sicher nicht!  

22.06.19 10:23

93 Postings, 4098 Tage gero210kein Grund zum Verkauf!

Ich habe "nur" die Vz-Aktien, denke an Verkauf frühestens über 17 Euro nach. Definitiv nicht unter  15 Euro!!!!  

22.06.19 10:54
1

2574 Postings, 5453 Tage Orthvermutlich

Naja, das Angebot für die Vorzüge ist wirklich nicht berauschend.

Da die Übernahme ja erstmal zu einer Kontrollübernahme angedacht ist, sind natürlich die Stämme von größerer Bedeutung. Deswegen will man auch erstmal keine Vorzüge, weil die eben erstmal nicht wichtig sind und nur Geld verbrennen.

Im zweiten Schritt wäre dann ja ein Gewinnabführungs- und Beherrschungsvertrag dran. Dann sieht der Wert der Vorzüge schon anders aus. Sind nunmal genauso Anteilsscheine wie die Stämme. Eine Garantiedividende ist mindestens genauso hoch, wenn nicht höher, als bei den Stämmen. (Kann man sich gut bei MAN St. und MAN Vz. anschauen).

Im letzen Schritt wäre dann ein Squeez-Out denkbar. Auch hier geht es um Anteile und nicht um Stimmen.

Ich erwarte also, das die Vorzüge über die Dauer der nächsten Jahre erst ihren "wahren" Wert zeigen..  

22.06.19 11:23

66 Postings, 1159 Tage Doctor_C@ Orth

Danke für Dein informativen Beitrag. Du scheinst Dich mit der Materie gut auszukennen. Aus reiner Neugier wüsste ich gerne, wo Du den "wahren" Wert der Vorzüge vermutest.  

23.06.19 22:52

2574 Postings, 5453 Tage OrthWahrer Wert.

Die Vorzüge sind Anteilsscheine wie auch die Stämme. Also sind sie grundsätzlich genauso viel wert. Vorzüge haben aber noch den Vorteil, bei Gewinnausschüttungen bevorzugt zu werden..
 

24.06.19 07:48

1098 Postings, 7695 Tage totenkopfStammaktien vs. Vorzüge

Es geht jetzt mal nur darum, dass Kretinsky nicht 50%+1 Aktie von den Stammaktien bekommt. Wenn er das zu diesen Kursen erreicht wird es für die Vorzüge sehr schwer auch nur annähernd einen fairen Preis zu bekommen.  

24.06.19 07:58

1098 Postings, 7695 Tage totenkopfVorstand

Zumindest scheint der Vorstand noch nicht mit EP Global im gemeinsamen Bett zu liegen.

https://www.metroag.de/mediacenter/news?q=%23pressemitteilung  

24.06.19 11:21

2574 Postings, 5453 Tage Orth"erheblich unterbewertet"

[..]Der Vorstand ist fest davon überzeugt, dass das Angebot von 16,00 Euro je METRO Stammaktie und 13,80 Euro je METRO Vorzugsaktie das Unternehmen erheblich unterbewertet und dessen Wertschöpfungsplan nicht reflektiert[..]

https://www.metroag.de/mediacenter/news?q=%23pressemitteilung  

27.06.19 10:55

66 Postings, 1159 Tage Doctor_CWurde der Thread nicht vor kurzem geschlossen?!?

02.07.19 09:33

2574 Postings, 5453 Tage Orthre #12 - ist geklärt; Thread ist wieder offen.

Ein Moderator meinte, es wäre besser, einen bestehenden Threads zu nutzen, statt einen neuen anzulegen..

Egal, Geschichte..  

03.07.19 09:10

70 Postings, 1344 Tage EmotionalerÜbernahmeangebot

Weis jemand wie das ablaufen würde, wenn das Übernahmeangebot zurückgezogen würde? Haben die Tschechen bisher nur Optionen? Bis wann, oder ab wann können sie das Angebot wieder zurückziehen?

Da ich von meiner Depotbank noch nichts offizielles bekommen habe, und an der Börse vieles unter Angebot verkauft wird, habe ich mit gefragt ob es überhaupt so sicher ist, dass ich die ?16 bekomme?!?

Bei K&S war ich zwar damals nicht dabei, dort ist das jedoch ordentlich in die Hose gegangen...  

03.07.19 22:33

66 Postings, 1159 Tage Doctor_C@ Emotionaler

An Deiner Stelle würde ich einfach mal abwarten. Der gescheiterte Übernahmeversuch bei K+S kann man hier nicht als Referenz nehmen. Potash hatte damals ja kein offizielles Angebot i.S. des WpÜG an die K+S Aktionäre abgegeben.

Auf folgender Seite der BaFin wird der Ablauf eines Angebotsverfahrens und die verschiedenen Arten von öffentlichen Übernahmeangeboten genau erklärt:

https://www.bafin.de/SharedDocs/Standardartikel/...lichten_wpueg.html

Im Falle der Metro AG ist es etwas anders: EP Global Commerce muß laut §§35 ff. WpÜG bei Erreichen der Kontrollschwelle von 30% ein Pflichtangebot abgeben. Bisher ist m.E. diese Schwelle jedoch noch nicht erreicht worden, da noch nicht alle Optionen ausgeübt wurden, wird aber sicherlich sehr bald erreicht werden. Die restlichen Aktionäre können, müssen aber dieses Angebot nicht annehmen. Sich einfach so zurückziehen, weil das Angebot von den redtlichen Aktionären als zu gering empfunden und seitens der Bieterin nicht nachgebessert wird, würde für EP Global Commerce kein leichtes Unterfangen werden, da erst einmal ein oder mehrere Käufer für das Aktienpaket von über 30% gefunden werden müsste.

Kretinski ist sicherlich nicht Milliardär geworden, indem er Preise für seine Beteiligungen gezahlt hat, die deren realen Werte entspricht, sondern hat den Pessimissmus der Stunde genutzt, um 1 ?uro zum Bruchteil eines ?uros zu erwerben.

Letztendlich entscheidet jeder selbst, ob er seine Aktien verschleudern oder im Boot bleiben will...die Zeit wird zeigen, wer schlauer war.

In diesem Sinne, keep calm and invest wisely.  

17.07.19 08:53

66 Postings, 1159 Tage Doctor_CMetro...

...will drohende Übernahme durch Sonderdividende verhindern.

https://www.finanznachrichten.de/...onderdividende-verhindern-016.htm

 

31.07.19 17:09

2574 Postings, 5453 Tage OrthDa keiner mehr dran zu glauben

scheint, gibts ordentlichen Rabatt auf die Scheine..  

01.08.19 11:07

37 Postings, 4394 Tage don_smGespräch mit Großaktionären

Was meint ihr was bei dem Gespräch der Großaktionäre mit K?etínský herauskommen wird?

Formal lehnten Beisheim und Meridian zwar am Montagabend sein Angebot für eine Komplettübernahme ihrer Anteile zum Preis von 16 Euro pro Stammaktie ab. Es werde nach Aussage beider Seiten aber noch vor Ablauf der Frist des Übernahmeangebots am 7. August zu einem persönlichen Treffen von K?etínský und den Chefs von Beisheim und Meridian kommen.

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/...erraschende-wende-1.4546112  

01.08.19 13:10

152 Postings, 3535 Tage valuepusherDer Drops ist gelutscht

Kretinsky hat ja lt. Angebotsunterlage das Recht, die Haniel Aktien für 14,50 Euro zu erwerben, falls das übernahmeangebot fehlschlagen würde. Also wird er den Teufel tun, und auf die Kontrolmehrheit von 67,5% verzichten, und Aktien ohne Kontrollmehrheit für 16 Euro erwerben, wenn er sie doch für 14,50 bekommen kann. Die 16 machen für ihn nur Sinn, wenn er über die 67,5% kaeme. ansonsten bekommt er die Ware so oder so günstiger.

Stellt sich also nur noch die Frage, ob Beisheim und Co. ihm 1 Euro mehr abluchsen können für ihr Paket, was aber dann 17 Euro für alle bedeuten würde. Ich sehe das skeptisch.  

01.08.19 15:26

1098 Postings, 7695 Tage totenkopfKretinskys Anteil wird eher bescheiden ausfallen

wenn er mit Beisheim und Co keine Einigung erzielt und er bei 16 Euro nicht zieht. Man wird ja wohl nicht ernsthaft glauben, dass er mehr als 100 Millionen Stück der Stämme zu 14,5 oder 15 Euro am Markt kaufen kann.  

02.08.19 14:03
1

152 Postings, 3535 Tage valuepusherAus der Angebotsunterlage

"...Bieterin weist darauf hin, dass der Geänderte H-Optionsvertrag den Investoren
die volle Flexibilität für ihre künftige Beteiligung an METRO gibt. Sollten
METRO-Aktionäre das Angebot nicht in einem Umfang annehmen, damit die Min-
destannahmeschwelle des Angebots erreicht ist und deswegen das Angebot scheitert,
werden die Investoren ihre Strategie überdenken. Dazu zählt auch entweder die fort-
geführte Beteiligung als Minderheitsaktionär, die Veräußerung der gesamten oder teil-
weisen Beteiligung oder die vollständige oder teilweise Ausübung der Kaufoption ge-
mäß dem Geänderten H-Optionsvertrag. Die Investoren können sich bei der Ausübung
entscheiden, entweder den Schwellenwert von 30 % der Stammaktien zu überschrei-
ten oder unter diesem zu bleiben. Der Optionspreis beträgt im Fall des Scheiterns des
Angebots EUR 14,50 je Stammaktie (abzüglich Dividenden, die zwischen dem
21. Juni 2019 und dem Tag des Vollzugs der Kaufoption ausgeschüttet werden), also
ein deutlich geringerer Preis als der relevante Angebotspreis. Haniel steht auch nach
dem Geänderten H-Optionsvertrag keine Verkaufsoption zu.
Im Zusammenhang mit dem Geänderten H-Optionsvertrag hat die Bieterin mit ..."

Entweder Beisheim leiert dem Tschechen noch einen Euroling mehr heraus oder die Sache ist hier gelaufen. Kretinsky wird auf keinen Fall auf die 67,5% verzichten, denn Aktien ohne Kontrollmehrheit bekommt er ja von Haniel für 14,5, wenn er nur will.

Zur Not laesst er das Angebot scheitern, zieht dann die Haniel Option für 14,50 und macht ein weiteres Pflichtangebot für 14,50 an die anderen Aktionaere. Dann ist er zwar unter den 67,5%, aber zumindest ist er billiger weggekommen als wenn er allen 16 Eurolinge auf das Auge drücken sollte.  

04.08.19 20:36

2574 Postings, 5453 Tage OrthSo, ich hab meine Stämme mal angedient

meine Vorzüge werde ich behalten..

Schaumama..  

05.08.19 19:09

940 Postings, 3072 Tage cloudatlas@orth

wo kann man sich die Aktie andienen lassen? danke für die Info.  

05.08.19 22:11

10 Postings, 1726 Tage RogerRabbitÜbernahmeangebot (Gott sei Dank) nun endlich passé

und nun Herr Koch???

Wie wollen Sie mittelfristig den "unterbewerteten" Unternehmswert nachhaltig erhöhen?

Ich war schon einmal in vergleichbarer Situation mit meinem Geld bei einem ähnlichen Wert, und zwar bei K+S, investiert.

Ich weiß, einige schreiben sicherlich gleich wieder: NICHT VERGLEICHBAR --> Ich meine doch!!!

Auch damals hieß es, mit "Bethune" (oder wie auch immer sie die Bude am Anfang nannten) stehen wir hervorragend da und Kanada wird unser Unternehmen nachhaltig sichern.

Ich hoff nun wirklich, dass sich dieses Szenario bei Metro nicht wiederholt!!!

Unser lieber Tscheche und Slowake kann seine Anteile mit 14,50 € aktuell noch mit gewinn veräußern.

Aber ich baue mal auf Andrea, die Vorhut von Jeff Bezos.
Der hat ja bekanntermaßen vor kurzem ein paar Milliönchen "freigeschaufelt"

Man darf ja noch träumen...

bis denne

 

Seite: Zurück
| 2 | 3 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: butschi, Freiwald., hottes, rots