Übernahmeangebot von EP für Metro

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 23.02.21 10:09
eröffnet am: 21.06.19 23:04 von: Orth Anzahl Beiträge: 61
neuester Beitrag: 23.02.21 10:09 von: Schluckspech. Leser gesamt: 18211
davon Heute: 81
bewertet mit 0 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  

21.06.19 23:04

2573 Postings, 5403 Tage OrthÜbernahmeangebot von EP für Metro

EP bietet für dieMetro-Stämme 16,00 EUR und für die Vorzüge 13,80 EUR.

https://www.ariva.de/news/...-fuer-metro-von-osteuropaeischen-7657478



Ein eigener Thread zusammen für Stämme und Vorzüge. Hier kann das Übernahmeangebot diskutiert, auf einen weißen Ritter hin sinniert oder auf eine Angebotserhöhung spekuliert werden.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  
35 Postings ausgeblendet.

07.08.19 19:14
1

66 Postings, 1109 Tage Doctor_C@ Orth

Das Pflichtangebot hat er eben nicht gemacht. Das war ein freiwiliges Angebot das er zu dem Zeitpunkt unterbreitet hat, wo er nicht 30% der Aktien sein Eigen nennen konnte.

Nach dem Real-Verkauf und die Veräußerung der Mehrheit an dem China-Geschäft wird viel Geld in die Kassen der Metro-AG gespült werden. Dann sieht die Welt wieder anders aus und die Karten werden neu gemischt.

Es bleibt spannend...

Doc  

07.08.19 22:51

2573 Postings, 5403 Tage OrthStimmt zwar, da das Angebot aber mit dem Zweck

der Mehrheitsübernahme und dem erklärten Ziel über 30% (sogar mind. 67,5%) zu kommen war, bin ich mir recht sicher, das damit der Vorschrift Genüge getan wurde..  

08.08.19 00:15

2573 Postings, 5403 Tage OrthWelche Optionen der Handelsriese jetzt noch hat

08.08.19 00:31

66 Postings, 1109 Tage Doctor_CHier ist auch noch ein interessanter Beitrag zum T

08.08.19 08:48
3

91 Postings, 2226 Tage ValueseekerAlternativen

Also ganz so einfach wie hier dargestellt ist das für Kretinsky nicht.
Er kann jetzt die angedienten Aktien nicht einfach annehmen, wenn die Mindestschwelle nicht erreicht wird. Dafür hätte er spätestens gestern das Angebot ändern und um 2 Wochen verlängern müssen. D.h. jetzt gilt nur

  • entweder die Bedingungen sind erfüllt (unwahrscheinlich),
  • oder es scheitert (vermutlich) und alle angedienten Aktien wandern zurück in die Depots.

Dann kann er die Haniel-Option ziehen. Das wird er vermtulich zumindest bis 30 (-1 Aktie) tun. Das ist mit 14,50 immerhin 67 Mio. weniger Aufwand für ihn als, wenn das Angebot durchgegangen wäre. 

Dann hat er zwei Möglichkeiten

  1. unter 30% zu bleiben und eine Lösung zu suchen - oder
  2. über 30% zu gehen und ein neues Pflichtangebot zu machen.



zu 2: Er muss ein neues Pflichtangebot machen, weil das erste ja niemandem die Chance gegeben hat, seine Aktien tatsächlich zu verkaufen. Das Pflichtangebot wäre auch eine Chance für ihn die ein-Jahres-Sperrfrist zu durchbrechen (clever strukturiert!)

Ich denke diese Handlungsoption wird er (vorerst) nicht ergreifen. Er müsste wieder 100% Finanzierung aufstellen, ohne Gewähr, dass man den Beherreschungsvertrag bekommt. Da werden die Banken nicht mitspielen.

zu 1:  Meine Hypothese ist, dass er an die 30% geht und im Hintergrund eine Lösung sucht.

Da gibt es vor allem zwei Alternativen

  • Es gibt einen anderen Bieter, der Bereit ist z.B. 17 oder 18 Euro zu bezahlen. Dann hätte Kretinsky zwar Metro verloren aber einige 100 Mio. verdient. Auch nicht schlecht.

  • Am wahrscheinlichsten ist aber, dass er weiter mit den Stiftungen verhandelt. Das Szenario ist, dass die Stiftungen ihm die Stimmen für den Beherrschungsvertrag geben oder die Aktien gleich gepoolt werden. Mit dem Beherrschungsvertrag hätten die Stiftungen eine Garantiedividende und er hätte den Zugriff auf den Cash-Flow von Metro. Für dieses Szenario muss er aber nochmals ein Angebot legen, das dann von zumindest 20% angenommen wird (30 hätte er dann schon und 20 die Stiftungen - ergibt in Summe  zumindest 70%).



Die Möglichkeit, dass er jetzt einfach auf seinen 17 oder 30 Prozent sitzen bleibt und jahrelang zuschaut, halte ich für extrem unwahrscheinlich. Aber selbst dann sollte Metro über den kommenden Newsflow (Real, China, ..) über Zeit mehr wert werden.



Für den Privatanleger ist die beste Option einfach abzuwarten. Metro liegt jetzt auf dem Serviertisch. Wenn es wieder ein Angebot gibt, kann man ja andienen. Und wenn es einen Beherrschungsvertrag gibt, dann  gibt es auch ein Angebot - und zwar eines, dass vom Gericht überprüft wird. Da wird nach meiner Einschätzung (nach Jahren allerdings erst) eine deutlich höhere Summe rauskommen als 16 Euro.

 

25.03.20 09:40

827 Postings, 973 Tage jansteinbestimmt wird der kurs noch viel weiter sinken

da die geschäfte ( fast ) alle zuhaben.  also kaum umsatz / nachfrage bei den gewerbetreibenden.
meine meinung  

25.03.20 09:54

9014 Postings, 5762 Tage pacorubiojanstein

zur zeit gehts aber hoch habe heute nochmal zugeschlagen.....  

13.09.20 22:50

2573 Postings, 5403 Tage Orthaha, und weiter gehts:

EP versuchts mal wieder, aber das sollte doch daran liegen, das sie eine Schwelle (vermutlich 30%) überschritten haben, oder?

Die Bieterin schätzt die Angebotspreise auf EUR 8,48 je METRO-Stammaktie und ca. EUR 8,87 je METRO-Vorzugsaktie.

https://www.ariva.de/news/...meangebot-zielgesellschaft-metro-8731352
 

13.09.20 22:58

2573 Postings, 5403 Tage Orthnahe dran

[..]EP Global Commerce beabsichtigt durch ihr freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot den Anteil ihrer Beteiligung an der METRO AG auf über 30 Prozent zu erhöhen, um zukünftig flexibler agieren zu können, ohne ein Pflichtangebot abgeben zu müssen. Es wird keine Mindestannahmeschwelle geben. EP Global Commerce geht nicht davon aus, nach dem Vollzug des Übernahmeangebots mehr als 50 Prozent der Stimmrechte zu halten. Ungeachtet dessen gibt das freiwillige öffentliche Übernahmeangebot allen Aktionären der METRO AG die Möglichkeit, ihre Beteiligung an der METRO AG zu den offerierten Angebotspreisen zu realisieren.[..]  

14.09.20 07:37
1

5275 Postings, 5306 Tage brokersteveLächerliches Angebot

14.09.20 09:46

118 Postings, 2154 Tage idefix86Lächerlich

Ist mit 15 Euro gescheitert und jetzt will er das zur Hälfte übernehmen?!


Ich denke diesmal wären die 15 Euro realistisch.....

Die Immobilien sind doch viel mehr Wert als sie in den Büchern stehen etc....

Mal sehen was so kommt. BK Order zu 15 schon mal drin  

19.02.21 09:36

2573 Postings, 5403 Tage OrthSo, heute ist die HV - 70ct Dividende

sollen p.A. ausgeschüttet werden. Damit gehen ca. 102 Mio. EUR an EP (40,6%).
Was wird Daniel Kretinsky damit machen?  

19.02.21 09:47

875 Postings, 3094 Tage Bud.Foxich

hoffe auf ein neues Angebot im weiteren Jahresverlauf.  

21.02.21 15:06

77 Postings, 5307 Tage lerchengrundEr könnte rund 10 Mio weitere Aktien kaufen

22.02.21 08:11

5275 Postings, 5306 Tage brokersteveDiviabschlag heute?

22.02.21 08:31

875 Postings, 3094 Tage Bud.Foxja

Diviabschlag heute
@lerchengrund: ich denke nicht, dass Epgc auf die Dividende angewiesen ist, um weitere Anteile erwerben zu können ;-)  

22.02.21 09:14

591 Postings, 4587 Tage Schluckspechtder Abschlag

ist leider deutlich höher, als der Dividendenabzug.
Sind die Aussichten wirklich so schlecht?  

22.02.21 09:27

1702 Postings, 672 Tage HurtSpecht

Der Kurs wurde vor der HV deutlich hochgetrieben von den Div.-Jägern. 1-2 Wochen vorher lag er noch unter 10 ?.
Dazu kommt, dass die Div. für 2021 deutlich niedriger ausfallen wird und im Extremfall es gar keine gibt, wenn nichts verdient wurde. Metro will ja nun ab sofort ca. 40-50% vom Gewinn ausschütten.

Daher denke ich, dass wir die nächsten Tage oder Wochen durchaus auch noch die 8 vorneweg sehen werden. Schließlich ist Corona auch noch nicht ausgestanden und keiner weiß wann es bei den Restaurants und Hotels weiter geht.

Langfristig bleibt aber Metro für mich ein gutes Invest, gerade bei den sich anbahnenden Kursen. Die neue Strategie gefällt mir sehr gut. Man muss halt nur Geduld und Spucke mitbringen ;))  

22.02.21 09:53

591 Postings, 4587 Tage SchluckspechtGeduld und Spucke

bringe ich schon lange mit ;-)
Ich hoffte, dass es nach dem real Verkauf aufwärts geht.
Bei der Erwartung von 8,xx sollte man eher verkaufen...  

22.02.21 10:09
1

1702 Postings, 672 Tage Hurtverkaufen

Das muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden und analysieren.
Ich hatte kurz vor der HV meine Aktien abgegeben und warte jetzt mal noch paar Tage ab wie sich der Kurs entwickelt.

Man sollte nur aufpassen, da ja die Auszahlung der Div. in 3-4 Tagen ist und viele dann sofort wieder anlegen, so dass der Kurs da wieder etwas steigen sollte.  

22.02.21 20:08

162 Postings, 1068 Tage Mitch_Hurt

Ach bist du wieder raus Meister Hurt?  

23.02.21 10:00

1702 Postings, 672 Tage HurtMitch

Ja bin ich. Hatte ja vorher schon geschrieben, dass nach der Div.-Zahlung der Kurs erst einmal stark absacken könnte.
Steige aber wieder ein. Will jetzt nur paar Tage abwarten, wie es sich entwickelt.  

23.02.21 10:09

591 Postings, 4587 Tage Schluckspechtdas war wohl

in diesem Fall nicht die schlechteste Entscheidung...  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: butschi, Freiwald., hottes, Yodaleinchen, rots, SARASOTA, tchsly