Stahlhersteller - Zykliker

Seite 1 von 63
neuester Beitrag: 22.09.20 01:18
eröffnet am: 03.03.19 22:52 von: Top-Aktien Anzahl Beiträge: 1557
neuester Beitrag: 22.09.20 01:18 von: Top-Aktien Leser gesamt: 243989
davon Heute: 12
bewertet mit 6 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
61 | 62 | 63 | 63  Weiter  

03.03.19 22:52
6

1427 Postings, 1423 Tage Top-AktienStahlhersteller - Zykliker

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
61 | 62 | 63 | 63  Weiter  
1531 Postings ausgeblendet.

28.08.20 08:06
1

4951 Postings, 5151 Tage brokerstevestaat steigt bei Thyssen ein ....wow.

Der umweltpolitisch erzwungene Umbau wird von Staat bezahlt werden.

Wenn da der Kurs mal nicht durch die Decke geht.....macht er merkwürdigerweise nicht.

Das Umfeld lichtet sich massiv zum Besseren und trotzdem fällt der Kurs, das wird immer verrückter.

Berlin Am Freitagvormittag wird sich Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) bei Thyssen-Krupp  Steel Europe im Norden Duisburgs ein Bild davon machen, wie die Produktion von klimaneutralem Stahl funktioniert. Das Unternehmen arbeitet mit Hochdruck daran, die entsprechenden Verfahren zu optimieren. Die Basis dafür bietet Wasserstoff, der die Kohle ersetzt.
Was in kleinem Maßstab bereits funktioniert, muss in den kommenden Jahren auf die Ebene der industriellen Fertigung gehoben werden. Der Aufwand ist enorm. Allein Thyssen-Krupp veranschlagt die Kosten für den Komplettumbau der Stahlherstellung in den kommenden Jahren auf zehn Milliarden Euro. Für das angeschlagene Unternehmen ist das ein schwer zu bewältigender Kraftakt.
Das Bundeswirtschaftsministerium will den Stahlherstellern helfen ? und schließt dabei nicht mehr aus, selbst in die betroffenen Unternehmen einzusteigen. Nach Informationen des Handelsblatts aus Regierungskreisen wird erwogen, das Geschäft mit der Produktion von klimaneutralem Stahl auf Wasserstoffbasis nicht nur mit Zuschüssen zu unterstützen; in Beamtenrunden sei schon das Wort ?Vollverstaatlichung? gefallen, sagte eine mit dem Vorgang vertraute Person dem Handelsblatt.
Das Thema ?stehe derzeit im Raum?. Es gehe darum, den Einstieg in die klimaneutrale Produktion rasch voranzubringen, eine staatliche Beteiligung könne die erforderliche Sicherheit schaffen. Eine Entscheidung über einen Einstieg gebe es allerdings nicht. Neben Thyssen-Krupp arbeiten auch andere Stahlhersteller in Deutschland an einer Umstellung ihrer Produktion, etwa Salzgitter .
Eine offizielle Bestätigung von Altmaiers Haus gibt es nicht. Mit Blick auf den Besuch des Ministers bei Thyssen-Krupp Steel Europe am Freitag sagte eine Sprecherin, man stehe ?im Austausch mit der Stahlindustrie zur Umsetzung des Handlungskonzepts Stahl?.
Es gehe darum, den Umbau der Branche hin zu einer klimaneutralen Produktion voranzubringen. ?Was wir anzubieten haben, sind die sieben Milliarden Euro aus dem Konjunkturpaket für die Wasserstoffstrategie. Wir setzen uns dafür ein, dass ein erheblicher Teil davon für industrielle Anwendungen eingesetzt wird?, sagte die Sprecherin weiter.
Konzept enthält viele Zusagen
Altmaier hatte das Handlungskonzept Stahl kürzlich vorgestellt. Das Konzept, das in enger Abstimmung mit den Stahlunternehmen entstanden war, enthält eine Reihe von Zusagen an die Branche. Es  knüpft an die ?Industriestrategie 2030? des Bundeswirtschaftsministeriums sowie den Klimaschutzplan 2050 der Bundesregierung und an den ?Green Deal? der EU-Kommission an.
In dem Papier heißt es, EU und Deutschland sollten ?auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene wirksame Maßnahmen ergreifen und gemeinsam mit der Stahlindustrie die Weichen für nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit stellen, die mit dem langfristigen Ziel der Treibhausgasneutralität in Deutschland und Europa kompatibel ist?.
Das Papier enthält die Zusage der Bundesregierung, sie werde sich für eine ausreichende Zuteilung kostenloser Emissionszertifikate für die Branche einsetzen. Zusätzlich sollen neue Instrumente eingeführt werden. Zentrales Instrument, mit dem die Bundesregierung der Stahlindustrie bei der Transformation helfen will, sind ?Carbon Contracts for Difference?.
Dahinter verbergen sich staatliche Garantien für eine bestimmte Höhe des CO2-Preises für Unternehmen, die in Klimaschutz investieren. ?Die Unsicherheit rund um die Entwicklung des CO2-Preises nimmt dadurch ab und ermöglicht den Unternehmen eine bessere Planbarkeit ihrer Investitionen?, heißt es in dem Handlungskonzept.
Die anteilige oder gänzliche Übernahme der Differenzkosten zwischen dem aktuellen CO2-Preis und einem an den Vermeidungskosten orientierten, vertraglich definierten CO2-Preis würde den Unternehmen die notwendige Investitionssicherheit verschaffen, in Zukunftstechnologien zu investieren, so die Überlegung. Entsprechende Pilotverfahren sind im Rahmen der Nationalen Wasserstoffstrategie der Bundesregierung bereits beschlossen.
Zusätzliche finanzielle Spielräume ergeben sich aus dem Konjunkturpaket, das die Bundesregierung Anfang Juni beschlossen hat. Darin werden sieben Milliarden Euro für die Umsetzung der Nationalen Wasserstoffstrategie zugesagt. Ein Fokus soll dabei auf dem Umstieg von fossilen Energieträgern auf Wasserstoff bei industriellen Prozessen liegen.  

28.08.20 09:15

4951 Postings, 5151 Tage brokersteveDer Kurs müsste kräftig steigen und er fällt

Völlig verrückt.

Wenn das passieren sollte, würde das Stahlgeschäft  ausgegliedert werden, Thyssen würde 50% abgeben, vom Bund hierfür  einen Kaufpreis bekommen und die Umstellung der Produktion würden sich Thyssen und der Bund teilen.

Das wäre aus Sichtbare Aktionäre Lein schlechter Deal. Der Kurs müsste mE daher steigen und nicht fallen.

Aber Börse muss man seit Tesla nicht mehr verstehen.  

28.08.20 09:22

181 Postings, 156 Tage dat wedig nich ist .Ich denke mal....

...Investoren haben immer Sorgen davor, dass der Staat in einem Unternehmen mitmischt. Egal ob das nun so ist oder nicht.  

28.08.20 09:35

17801 Postings, 4576 Tage Trash#1533

Die meisten assoziieren das mit "Enteignung" der Unternehmenspolitik, was hier elektiv gesehen natürlich völliger Unsinn ist. Hab auch in der Presse nach negativen , verwässernden Anhaltspunkten gesucht,das alles ist ja auch sehr schwammig.

Völlig schwachsinnige Kursreaktion vor dem Hintergrund, da gebe ich dir Recht.  
-----------
100 % food speculation free - Don`t let your money kill people ! Respect Africa !

31.08.20 03:53

1427 Postings, 1423 Tage Top-AktienDeutscher Warmbreitbandmarkt

-
Die zuletzt stark gebeutelte Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie fährt ihre Produktion allmählich wieder hoch. In der Folge sind die europäischen Flachstahlwerke wieder besser gebucht,
berichten Einkäufer.


https://www.stahl.ch/assets/files/MBI-Stahl-Aktuell-20200824.pdf

 

31.08.20 20:07

1427 Postings, 1423 Tage Top-AktienFlachstahl (EUR/t, Spot) / 24.8.2020

01.09.20 01:01

1427 Postings, 1423 Tage Top-AktienChina - Nettoimporteur von Stahl

-

Die Stahlimporte im Juli stammten hauptsächlich aus Aufträgen, die im Mai erteilt wurden, als die chinesische Inlandsnachfrage nach Stahl wieder stark anstieg, da der Infrastruktur- und Immobilienbausektor durch monetäre und fiskalische Anreize angekurbelt wurde.


https://www.mbi-infosource.de/news/...eiter-im-vorwaertsgang-3529002/

 

01.09.20 01:44

1427 Postings, 1423 Tage Top-AktienWarmbreitband - aktuellen Tagespreis - Chart

-
https://www.technik-einkauf.de/rohstoffe/...flachstahlpreise-391.html



In den letzten Tagen sind Stahlpreise stark angezogen ( Warmbreitband   =  447 EUR/t  / 1.9.2020 ),
die Aktienkurse der Stahlhersteller sind klar unterbewertet.

https://www.boerse-live.at/de/...html#/stock-details/tts-399995/chart

 

03.09.20 00:02
1

1427 Postings, 1423 Tage Top-AktienFlachstahl

-
Der Anstieg der Eisenerzpreise hat am Weltmarkt auch psychologisch eine starke Wirkung und führt zu höheren Stahlpreisen. Dabei geht teilweise unter, dass ein deutlicher Preisrückgang bei Kokskohle und aus europäischer Sicht die kräftige Aufwertung des Euro für eine gewisse Kompensation sorgen. In Euro gerechnet haben die Rohstoffkosten der Hochofenroute seit April um knapp 20,- ?/t zugelegt und liegen auf dem Niveau vom Jahresanfang.

Viele Lieferzeiten haben sich bereits spürbar verlängert.Damit sind bei Flachstahl in kurzfristiger Sicht nochmals höhere Preise zu erwarten. Die Tragfähigkeit dieses Trends muss aber abgewartet werden.

https://www.stahlmarktconsult.de/blog/entry/...ragfaehigkeit-fraglich

 

04.09.20 12:02

1427 Postings, 1423 Tage Top-AktienBahntechnik als Zukunftsmarkt

-
Eine wesentliche Stütze und Zukunftshoffnung des Konzerns ist der durch Konjunkturprogramme zusätzlich befeuerte weltweite Ausbau der Bahn-Infrastruktur. Hier liegt die Auslastung derzeit bei 100 Prozent. Die Auftragsbücher sind in diesem Bereich im laufenden Geschäftsjahr sehr gut gefüllt.


https://www.finanzen.at/nachrichten/aktien/...ukunftsmarkt-1029562239

 

08.09.20 19:31
1

1427 Postings, 1423 Tage Top-AktienStahlpreise stark angezogen

-
Der regionale Stahlproduzent ArcelorMittal hat heute seine Angebote für warmgewalzte Coils (HRC) in ganz Europa erweitert und sein Ziel auf 530 ? / t in Nordwesteuropa und 490 ? / t in Italien gesetzt. Das Angebot für den Rest Europas beträgt 500 ? / t plus.

Der tägliche HRC-Referenzindex für Nordwesteuropa von Argus ist von 409 EUR / t Ende Juli um 57 EUR / t auf 466 EUR / t gestern gestiegen. Der italienische Gesamtindex ist im gleichen Zeitraum um 63,50 ? von 392,25 ? / t auf 455,75 ? / t gestiegen.


https://www.argusmedia.com/en/news/...eu-hotrolled-coil-offers-by-30t

 

09.09.20 20:28

1427 Postings, 1423 Tage Top-AktienStahlpreis für Warmband

-
Der tägliche HRC-Referenzindex für Nordwesteuropa von Argus stieg heute auf 471,25 ? / t


https://www.argusmedia.com/en/news/...n-hrc-contract-has-record-month

 

12.09.20 03:52

1427 Postings, 1423 Tage Top-AktienWeltweit werden Hochöfen in Betrieb genommen

12.09.20 04:00

1427 Postings, 1423 Tage Top-AktienStahlpreise - Jahr 2021 einen weiteren Aufschwung

14.09.20 06:25

1427 Postings, 1423 Tage Top-AktienSteel HRC Europe - aktuellen Tagespreis - Chart

14.09.20 10:24

1427 Postings, 1423 Tage Top-AktienV - förmige Erholung

 
Angehängte Grafik:
v-chart.png (verkleinert auf 53%) vergrößern
v-chart.png

14.09.20 13:11

1099 Postings, 331 Tage Michael_1980Gedanken

Voest ist halt Technologie Konzern  

16.09.20 09:42

1427 Postings, 1423 Tage Top-AktienKonjunkturausblick verbessert sich

-
Die ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland steigen in der aktuellen Septemberumfrage 2020 erneut an und liegen mit 77,4 Punkten nun 5,9 Punkte über dem Wert des Vormonats.

https://www.zew.de/presse/pressearchiv/ausblick-verbessert-sich

 

16.09.20 09:54

1427 Postings, 1423 Tage Top-AktienStahlpreis - Aufwärtstrend intakt

-

476 EUR / t       Steel HRC Europe  

585 USD/st       Steel HRC US Midwest


https://www.argusmedia.com/en/news/...-hrc-prices-jump-on-thin-supply

 

16.09.20 11:28
1

1427 Postings, 1423 Tage Top-AktienGeld drucken = Preisanstieg bei Vermögenswerten

17.09.20 15:19

398 Postings, 1164 Tage chrzentralenoch 28%...

...und ich habe wieder eine schwarze Null in dieser Position...gerne weiter,,,  

17.09.20 22:31

1099 Postings, 331 Tage Michael_1980Gedanken

in Substanz investieren  

18.09.20 03:04

1427 Postings, 1423 Tage Top-AktienFlachstahl (EUR/t, Spot) / 16.9.2020

-
Warmbreitband   =  480.50  EUR/t


 

21.09.20 17:28

1427 Postings, 1423 Tage Top-AktienV - förmige Erholung

-
https://www.technik-einkauf.de/rohstoffe/...flachstahlpreise-391.html


Flachstahl (EUR/t, Spot) / 21.9.2020

Warmbreitband   =  483  EUR/t

 

22.09.20 01:18

1427 Postings, 1423 Tage Top-AktienDer Marschall gibt die Marschrichtung vor . . . .

-
Marshall Wace LLP  /   voestalpine AG  /  2020-03-12  /   1,34%  Net Short Position
Marshall Wace LLP  /   voestalpine AG  /  2020-09-07  /   0,49%  Net Short Position


Bären marschieren im Gleichschritt . . .

Pictet Asset Management SA  /   voestalpine AG  /  2020-03-17  /  1,46% Net Short Position
Pictet Asset Management SA  /   voestalpine AG  /  2020-09-17  /  0,56% Net Short Position


https://webhost.fma.gv.at/ShortSelling/pub/www/...ShortPositions.aspx

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
61 | 62 | 63 | 63  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben