Qingdao Haier (LivingKitchen / Haushaltsgeräte)

Seite 1 von 46
neuester Beitrag: 25.06.22 22:59
eröffnet am: 18.10.18 15:22 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 1137
neuester Beitrag: 25.06.22 22:59 von: rubin Leser gesamt: 213271
davon Heute: 202
bewertet mit 8 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
44 | 45 | 46 | 46  Weiter  

18.10.18 15:22
8

32087 Postings, 6324 Tage BackhandSmashQingdao Haier (LivingKitchen / Haushaltsgeräte)

Haier ist ein chinesisches Unternehmen und seit 2009 mit 5,1 % Marktanteil weltweit Marktführer im Bereich Haushaltsgroßgeräte; bis 2011 stieg der weltweite Marktanteil auf 7,8 %. Der Name leitet sich von der zweiten Silbe des deutschen Unternehmens Liebherr ab. Quelle: Wikipedia

Im Rahmen des D-Shares-Börsengang will Haier 265 Mio. neue Aktien sowie weitere knapp 40 Mio. neue Aktien im Zuge der Greenshoe-Option (Mehrzuteilungsoption / Überzeichnungsreserve) ausgeben. Die Preisspanne liegt zwischen 1,00 und 1,50 EUR je Aktie. In den Handel gehen sollen die Aktien voraussichtlich am 24. Oktober ? die Zeichnungsfrist läuft noch bis zum 18. Oktober

Na schauen wir mal wie diese Art von Aktien in D angenommen werden......
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
44 | 45 | 46 | 46  Weiter  
1111 Postings ausgeblendet.

03.06.22 10:32

653 Postings, 1030 Tage trustonepasst auch gut dazu;

https://www.ariva.de/news/...s-china-aktien-der-sell-off-hat-10175421

10-Prozent-Rallye voraus?: China-Aktien: "Der Sell-Off hat die zittrigen Hände aus dem Markt gespült"  

05.06.22 06:31
1

179 Postings, 760 Tage kauserNa ja...abwarten...

Man hat schon öfter gehört und gelesen, dass der große Abschwung bei Chinawerten vorbei sein sollte. Und dennoch wurden die Anleger, insbesondere bzgl. Alibaba, immer wieder enttäuscht.

Die Regierung deutet immer wieder an, die Märkte wieder stimulieren zu wollen...passiert ist jedoch bisher weniger als erwartet. Ich glaube außerdem, dass es dauern wird, bis das Anlegervertrauen zurückgewonnen wird. Durch die Eingriffe in den Markt wurde viel kaputt gemacht. Langfristig gehören China-Werte aber in mein Depot. Und auch kurzfristig kann es jetzt mal einen Schwung nach oben geben - aber ich glaube, da ist was den chin. Gesamtmarkt angeht, erstmal ein gewisser Deckel drauf, weil eben einfach zu viel Vertrauen zerstört wurde.

Haier D-Shares haben in meinen Augen aber eh ein gewisses Eigenleben. Der Kurs folgt in meinen Augen keiner klaren Logik. Für mich als langfristiger Investor lohnt sich das Invest alleine schon aufgrund der übernatürlichen Divi-Rendite durch den extremen Kursabschlag zu den chin. Listings.

Alles nur meine private Meinung. Jeder muss sich selbst Gedanken machen und entscheiden.  

07.06.22 19:20

1591 Postings, 7895 Tage BörsenmonsterWie würde das Delisting- Szenario

aussehen? Klar ist, dass der Durchschnittskurs der letzten Monate gezahlt werden würde. Aufschläge sind nicht zu erwarten.

Was passiert wenn man nicht annehmen würde?

Weiterhandel in Hamburg? Aktuell kein Börsenplatz, an dem aktuell gehandelt wird.

Erhält man (technisch) noch die Dividendenzahlungen? Könnte schwierig sein aus China.  

08.06.22 16:59

179 Postings, 760 Tage kauserEtwas Gegenwind aus den USA?

Einige große Einzelhändler in den USA (u.a. Walmart und Target) klagen über hohe Lagerbestände und haben angekündigt, diese nun möglich zeitnah abbauen zu wollen, indem man Kunden mit Sonderangeboten lockt und/oder Bestellungen von weiterer Ware storniert. Soweit ich es mitbekommen habe, betrifft das (zumindest im Falle von Target) auch Haushaltsgeräte bzw. Anschaffungen, die etwas höherpreisig sind (also weniger Lebensmittel etc.).

Es deutet sich also an, dass die Konsumenten in den USA früher als erwartet damit beginnen, aufgrund von Inflation ihren Konsum anzupassen und ggf. teurere Anschaffungen nach hinten verschieben. Ich bin gespannt, inwieweit sich das auch auf Haier auswirken wird.

Wir hatten hier ja schon diskutiert, dass die Lockdowns in China im Land der Mitte vermutlich für einen positiven Effekt bei Kühlschränken und Co. im aktuellen Quartal gesorgt haben könnten. Da aber auch die USA ein recht großer Absatzmarkt für Haier sind, bin ich gespannt, inwieweit sich die Konsumlaune im Bereich von Haushaltsgeräten dort im aktuellen Quartal eingetrübt hat und inwieweit der positive Effekt aus dem chin. Markt dadurch in den Quartalszahlen vermindert wird.

Ich persönlich würde jetzt zumindest nicht von einem grandiosen Quartal ausgehen - gehe aber davon aus, dass die gesetzten Ziele im aktuellen Quartal noch mindestens eingehalten werden, vermutlich sogar leicht übertroffen. Ich freue mich natürlich dennoch, wenn das aktuelle Quartal grandios abgeschlossen wird und die Erwartungen deutlich übertroffen werden :)

Meldung zu Target:
https://finance.yahoo.com/news/...ops-says-overstocked-144514578.html  

08.06.22 17:26

105966 Postings, 8139 Tage KatjuschaKauser, Walmart und Target haben ja eben das

Problem, dass die den hohen Lagerbestand abbauen müssen, da das auch Waren betrifft, die relativ zügig verbraucht werden müssen. Deshalb jetzt diese Rabattaktionen, die zwar die Marg belasten, aber erstens nicht den Umsatz und zweitens nur einmalig. Target kündigt ab Q3 wieder höhere Margen an.

Haier und andere Ubternehmen sind eh ein anderer Fall, weil sie sogar von hohen Lagerbeständen in Inflationszeiten profitieren könnten. Denn sie haben längere Lagerhaltungszeiten. Wenn sie die Rohstoffe und Teile frühzeitig günstig einkauften, könnten sie die Produkte 2-3 Quartale später zu höheren Kursen verkaufen. Selbst wenn es dann Rabatte geben sollte, könnte man die Marge konstant halten. In den USA ist dieser Unterschied grad großes Thema, weil man halt genau hinschauen muss wer unter der Inflatiob generell oder einmalig leidet, oder wer sogar profitiert. Und das hat auch was mit Aufbau des Working Capitals zu tun.
-----------
the harder we fight the higher the wall

11.06.22 00:42

1591 Postings, 7895 Tage BörsenmonsterCeinex

Lt. Bundesanzeiger sind per 31.12.2020 von ursprünglich 27 Mio. ? EK noch 5,4 Mio. ? vorhanden. Es wurden zuletzt 2,5 Mio. ? p.a. Verlust geschrieben. Im Juni 2020 wurde eine Kapitalerhöhung vom Aufsichtsrat beschlossen, welche bis Stand Mai 2021 aber noch nicht vollzogen wurde. Nicht unplausibel, dass da kein Kapital nachgeschossen wird, da die Ceinex sich bis dato nicht durchgesetzt hat.

Ich würde es so machen: Großäktionäre einen Wink geben ( Bsp. Rechi), Kurs  unten halten und dann im Zuge Abwicklung der Ceinex Delisting vollziehen. Der Aufwand des Listing in D ist eh nicht (mehr) nachvollziehbar. Die deutschen Aktionäre dürfen sich dann zum Durchschnittskurs der letzten sechs Monate verabschieden.

Passt insgesamt alles gut zusammen, aber natürlich nur Spekulation.

Falls einer Zugang zum Handelregister hat, könnte man vermutlich unter Dokumente nachschauen, ob die Kapitalerhöhung vollzogen wurde.  

11.06.22 09:57
1

653 Postings, 1030 Tage trustonealso

falls die Ceinex abgewickelt wird ändert das ja nichts an dem Listing der Haier D Aktie,  
die ist aktuell und wäre auch danach eine ganz normale im Prime Standard der Deutschen Börse gelistete Aktie,  hat mir so die Deutsch Börse mal bestätigt,

die Ceinex wurde letztes Jahr ja ziemlich geschrumpft und musste sparen,
so gesehen hätten sie die auch schon letztes Jahr abdrehen können, aktuell spricht eher mehr dafür dass sie nun auf Sparflamme weiterläuft,

und was ein Delisting betrifft, da müsste es erstmal ein Down Listing vom Prime Standard geben, mit Übernahmeangebot, und erst danach wäre ein Delisting möglich,

genau so gut kann sein, dass es mal eine Konvertierung in H Aktien oder so gibt, oder
am ende kann die Aktie aber auch noch viele Jahre so weiter laufen, ist ja eine vollwetige Haier Aktie und ein vollwertiges Listing,  

11.06.22 15:59

1591 Postings, 7895 Tage BörsenmonsterSeh ich anders,

Warum sollte man in D weiter gelistet werden wollen. Seh da keinen Mehrwert für Haier sondern nur Aufwand und Kosten. Das IPO in D ist im Zuge der Ceinex ein gescheitertes Experiment. Eine Unterstützung der Ceinex durch Haier ist nicht mehr notwendig.

Die 3% des Gesamtkapitals von Haier jann man sich auch schenken. Wieso sollte Haier eine Konvertierung anstreben, wenn ein Delisting einfach möglich ist und man die Aktien deutlich unter dem inneren Wert bekommen kann?  

11.06.22 16:40
1

413 Postings, 1171 Tage MoneyboxerCeinex

Die Ceinex ist alles andere als eine Erfolgsgeschichte bisher, aber als gescheitert würde ich sie nicht bezeichnen.
Mir wurde dieses Jahr vom Co-CEO noch bestätigt, dass sie ihr Produktmanagement in China ausbauen wollen. An und für sich ist die Idee der Ceinex ja auch quasi aktueller denn je, wenn man sich die Delisting Diskussion von Chinesischen Unternehmen in den USA anguckt.

Ich hoffe mal eher auf einen weiteren Ausbau des Europa-Geschäfts von Haier, eventuell ja auch anorganisch mit einer Übernahme.  

15.06.22 10:54

295 Postings, 3922 Tage BC11und wieder neuer ATH

beim Rückstand

1,088 zu 3,137 sind 65,32% Rabatt bzw 188,33% Entfernung  

17.06.22 18:56

295 Postings, 3922 Tage BC11und wieder neuer ATH

beim Rückstand

1,07 zu 3,204 sind 66,60% bzw 199,44% je nach Ausgangswert  

21.06.22 16:55

5 Postings, 898 Tage Ibk21Dividende

Gibt es schon irgendwelche Infos zur heurigen Dividende? Danke  

22.06.22 14:36

179 Postings, 760 Tage kauserDividende kommt noch?

Habe meine Unterlagen gerade nicht zur Hand, aber ich meine, dass Ex-Dividende-Tag und Zahltag noch nicht waren. Oder habe ich das gerade falsch im Hinterkopf?  

22.06.22 19:15

179 Postings, 760 Tage kauserDividende

HV ist jedenfalls am 28.6. - da sollte dann alles zur Dividende endgültig geklärt und erklärt werden :)  

22.06.22 20:22

11 Postings, 851 Tage Niki AustriaAbschlag D-Aktie zu A-Aktie

A-Aktie aktuell bei ca. Euro 3,45
D-Aktie aktuell bei ca. Euro 1,05

KGV momentan wahrscheinlich bereits unter 5

was stimmt an der Story nicht? Gibt es in Deutschland keine Chinesen oder Strohmänner für kapitalstarke Chinesen die sämtlche D-Aktien aufkaufen, den die Marktkapitalisierung der D-Aktien ist überschaubar

sorry, die Story klingt viel zu gut  

23.06.22 05:42

179 Postings, 760 Tage kauserDas fragen sich alle...

...und keiner (in den einschlägigen Foren) kennt die definitive Antwort. Die Story, dass es (der Kursabschlag) an den IPO-Helfern liegen soll, dürfte inzwischen auch vom Tisch sein.

Da man hier als kleiner Privatanleger nicht ausschließen kann, dass andere (größere Investoren oder das Unternehmen selbst) mehr wissen oder eventuell doch irgendwann ein Delisting zu einem ungünstigen Kurs erfolgt, kann ich hier nur nochmals anmerken, dass ich persönlich die Positionsgröße nicht zu stark anwachsen lassen würde - so verlockend die fundamentalen Daten bei dem immer weiter sinkenden Kurs und dem Wachstum des Unternehmens auch sein mögen...

Manch einer schreibt ja, dass Haier seine größte Position sei. Dann ist man mMn recht spekulativ unterwegs, das sollte einem bewusst sein. Sogar selbst wenn man sich den niedrigen Kurs erklären kann und überzeugt davon ist, dass es nicht zum Delisting kommt, so weiß man immernoch nicht, was die chinesische Regierung in den nächsten Monaten und Jahren vorhat. Ich hoffe und glaube nicht, dass in Sachen Taiwan kurzfristig etwas passieren wird, aber ausschließen kann man es dennoch nicht. Und man hat bei russischen Aktien gesehen, was das dann für westliche Anleger bedeutet. Wie gesagt: In meinen Augen kein wahrscheinliches Szenario, aber dennoch möglich.

Alles nur meine persönliche Meinung, keinerlei Empfehlung oder sonstwas.  

23.06.22 08:41

92 Postings, 2803 Tage SchrotthändlerhundDelisting

Wie schnell ein Delisting mit völlig unangemessenen Kurs durchgezogen werden kann, würde jüngst bei Razer demonstriert.  

23.06.22 09:04

1072 Postings, 402 Tage maurer0229Delisting

Ein Delisting - Szenario wäre für mich eher in Grund nochma nachzulegen.
Zumindest in Deutschland müsste dann doch zumindest der Durcschnittspreis der letzten 3 Monate als Mindestangebot angeboten werden, oder nicht?  

23.06.22 10:58

653 Postings, 1030 Tage trustonefür

für ein Delisting müsste Haier aller mindestens den Durchschnittskurs der letzten 6. Monate als Übernahmeangebot anbieten,  der liegt aktuell deutlich über dem Kurs,

die Infos dich ich von Haier habe, besagen aber dass das D Listing einfach wie gehabt weiter laufen soll,

Haier ist eine ganz normal im Prime Standard gelistete Aktie,
wir sollten endlich damit beginnen die Aktie anhand der fundamentalen Daten und der sehr guten Unternehmensentwicklung zu bewerten,  

23.06.22 12:18
1

2 Postings, 549 Tage dagobert_ducjhaier

Für mich stellt sich die Frage ob der Kurs nach Dividende unter 1 Euro fällt und auf das TIEF VON 0,60 eur fällt, würde dann meine Aktienanahl deutlich erhöhen, Dividende wird stabil bleiben meiner Meinung nach. Dies ist keine Handlungsempfehlung
Delisting unwahrscheinlich wegen Gesichtsverlust für das Unternehmen, langfristig gute Aussichten solange es keine neuen negativen politische Entscheidungen gibt. Ist für mich eine langfrist Aktie mal schauen was der Kurs in 10 Jahren ist rechne zwischen 5 - 10 Euro.
 

23.06.22 14:07

179 Postings, 760 Tage kauserBin da auch gespannt

So irrational wie sich die Aktie verhält, bin ich gespannt, ob zumindest eine Dividende rational im Kurs berücksichtigt wird (sprich zunächst Abschlag um den Dividendenbetrag).

Kann auch gut sein, dass der Divi-Abschlag schnell aufgeholt wird, weil die ohnehin schon mit sehr hohem Abschlag zu den anderen Listings gehandelte D-Aktie ja jetzt schon in Bereichen schwebt, in denen ein Verkauf aus fundamentaler Perspektive eigentlich keinen Sinn macht und entsprechend die Verkaufsangebote nachlassen sollten. Alles natürlich nur Spekulation - Time will tell :)  

24.06.22 10:27

653 Postings, 1030 Tage trustoneneue Empfehlung von Morgan Stanley

heute mal wieder eine Empfehlung von JP Morgan für Haier was das zweite Halbjahr betrifft,
die haben für die Haier Aktie ja ein Kursziel von 4,50 Euro aktuell,
http://www.aastocks.com/en/stocks/analysis/...690/HK6/NOW.1192572/all

JPMorgan published a 2H22 outlook report on China?s equity market, believing that the case for Chinese equities will become more compelling in 2H22, compared to Asia?s emerging markets and the world as a whole. The broker set the base case target for MSCI China Index for end-2022 at 116 (implying a potential upside of 63% from the level at market close on 17 June), to reflect the relatively stable macro economy of China, normalizing regulation and anticipated improvements in China-U.S. relationship.

JPMorgan recommended five key investment themes for 2H22, namely ?Countryside Prosperity?, ?China Internet Comeback?, ?China Green Infrastructure?, ?China Consumption? and ?China Tariff Reduction?.

For the ?Countryside Prosperity? basket, the broker?s stock recommendations are as follows:
HAIER SMARTHOME


Haier konnte durch mehrere Preisanhebungen die hohen Rohstoff und Inputpreise vollständig zu 100% weitergeben,
wie bereits erwähnt hatte man im Q1 ja sogar überproportionales Gewinnwachstum erreicht,
( 10% Umsatz und 15% Gewinnwachstum im Q1 )

nun aber fallen die Rohstoffkosten sehr deutlich, für Haier wichtige Rohstoffe wie Aluminium, Bleche oder Kupfer notieren
auf 12. Monatstiefs,
auch die Logistik und Lieferkosten sind teilweise wieder auf ein 12. Monatstief zurück gekommen,

das kann ein richtig richtig erfolgreiches Jahr für Haier werden,
( die Haier Kurse in Asien zeigen das immer deutlicher)

ich bleibe dabei, selbst für die kleinste Haier D Notierung hier ist ein KGV von 10 eigentlich die Untergrenze jeder Bewertung, dafür müsste sich die D Aktie aktuell mehr als verdoppeln um vom aktuellen KGV von 4,5 auf zumindest 10 zu kommen.............
 

24.06.22 10:49

547 Postings, 794 Tage Adel.verpflichtetum fair zu bleiben

China kgv's haben schon immer n guten Abschlag gehabt.
Allerdings nicht so extrem wie hier...  

25.06.22 17:17

653 Postings, 1030 Tage trustonenaja

was heißt Abschlag,
die Haier A Aktie notiert in Shanghai also in China bei 3,70 Euro,
mit etwas Abschlag notiert die H Aktie welche die selbe Stammaktie ist bei 3,40 Euro in Hongkong und den USA,  
warum also sollte die selbe Haier Stammaktie hier in Deutschland dann dauerhaft nur bei 1,08 notieren, wenn die Aktie auch im "Westen" schon bei 3,40 steht................

aber ok, ein gewisser Abschlag mag fair sein, weil die D Aktie hier deutlich weniger Handelsvolumen hat,
aber 1,08 zu 3,40 ist da weiterhin völlig absurd,  

25.06.22 22:59

113 Postings, 6754 Tage rubinvöllig absurd

.. darum gierig sein, wenn andere ängstlich sind  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
44 | 45 | 46 | 46  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben