HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK

Seite 1 von 105
neuester Beitrag: 12.08.20 23:31
eröffnet am: 24.10.17 18:37 von: Baerenstark Anzahl Beiträge: 2615
neuester Beitrag: 12.08.20 23:31 von: Katjuscha Leser gesamt: 347123
davon Heute: 350
bewertet mit 16 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
103 | 104 | 105 | 105  Weiter  

24.10.17 18:37
16

3519 Postings, 1585 Tage BaerenstarkHF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK

Also ich eröffne dann mal den ersten Thread zu HELLOFRESH.

Hellofresh eine Beteiligung von Rocket Internet wagt am 2.11.2017 den Gang an die Börse.

Die Ziele von HF sind klar vormuliert vom CEO Dominik Richter. Sie lauten starkes weiteres Wachstum auf dem Weg hin zu nachhaltigen Profitabilität. HF strebt mittelfristig eine EBITDA Marge von 12-15% an. Zur Zeit liegt man noch in der Verlustzone aber man macht starke Fortschritte was die letzten Q-Zahlen belegen:
https://www.gruenderszene.de/allgemein/hellofresh-umsatz-2017?ref=prev

Das Umsatzwachstum ist unbegrenzt stark auch in 2017. Es sollte dieses Jahr schon Richtung ca. 950 Millionen Euro gehen.

Die höchste Finanzierungsrunde belief sich auf einer Bewertung von 2,6 Milliarden Euro und die letzte auf eine Bewertung von 2 Milliarden Euro.

Durch einen verpatzen Börsengang von Blue Apron  in den USA geriet HF leider medial unter Druck. Jedoch lieferte HF bis jetzt IMMER ab und hält an seine Ziele weiterhin fest.
Ja man strebt jetzt sogar an in 2018 in dem Heimatmarkt von Blue Apron Marktführer zu werden. Das Wachstum in den USA ist sehr stark bei HF.

Meiner Meinung nach wird das Thema "Amazon" welche in den "Kochboxenversand" einsteigen wollen viel zu hoch gehangen.
Hellofresh ist weltweit sehr stark aufgestellt und nicht komplett abhängig vom US Geschäft wie es bei Blue Apron der Fall ist.

Ich bin auf die Q3 Zahlen von HF gespannt und dann vor allem auf die Q4 Zahlen nach dem IPO.

Die Zeichnungsspanne je Aktie liegt bei 9,00 - 11,50 Euro und entspricht  beim höchsten Kurs eine MK von 1,5 Milliarden Euro für Hellofresh.

Meiner Einschätzung nach ist das viel zu gering und bei den Zielen die HF hat ( und ich schätze Dominik Richter eher als konservativ ein als abgehoben) dürfte eine Zeichnung oder ein Kauf im Bereich des IPO Kurses sehr lohnenswert sein mittel bis langfristig gesehen.

Hier die IPO News:

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...en-euro-einnehmen-5764409

Aktuell wird der Kurs in der Vor-IPO Zeit bei L&S auf 12,20 Euro getaxt....

Freue mich auf rege Diskussion ÜBER Hellofresh die sachlich bleibt......  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
103 | 104 | 105 | 105  Weiter  
2589 Postings ausgeblendet.

12.08.20 13:45

286 Postings, 269 Tage mlopaktuelle hitze

wäre interessant zu wissen, wieviel mehr verdorbenener lieferungen beim kunden ankommen. ob die kühleinheiten die ware genug kühlen können in der großen masse?
ich wäre wahnsinnig gerne mäuschen beim kundensupport von hf.

offtopic:
gerade auf amazon gewesen; zum ersten mal werbung für amazonfresh gesehen. draufgeklickt. "nicht in ihrer region verfügbar!"
soviel dazu.  

12.08.20 14:34

804 Postings, 330 Tage CiriacoHelloFresh

ich selbst bin ein großer Fan von leckeren Pizzas, besonders mag ich es ein bißchen pikant, Sardellen, Pepperoni, aber gerne auch großzügig mit Artischokenherzen :-)
Aber jetzt mal zum Eingemachten, Pizzas sind ja ganzjährig sehr beliebt, im Winter schmeckt Sie mir vielleicht noch besser,  ich frage mich halt deshalb, weil meine Vorstellungskraft diesbezüglich sehr eingeschränkt ist.

Werden soviel Frischhalteboxen überhaupt nachgefragt?

Gut, in jedem bißchen größeren Ort gibt es ein oder zwei Pizzerias, Deutschland ist voll davon, und wenn HelloFresh international auftritt, multipliziert sich das ganze. Aber viele Pizzarias haben doch schon bereits vor Hellofresh ausgeliefert und haben deshalb auch Frischhalteboxen, die ja nicht so leicht kaputt zu kriegen ist, sprich die Box kann ein Pizzeria langes Leben haben.

Vielleicht kann mir jemand auf die Sprünge helfen?  

12.08.20 14:48
2

19 Postings, 71 Tage akeemCiriaco

Lesen hilft! Dein Kommentar ist unter aller S..
Wer es nicht schafft sich in heutigen Zeiten zu dem Geschäftsmodell zu informieren, hat mMn keine andere Antwort verdient!  

12.08.20 14:54

804 Postings, 330 Tage Ciriacoakeem

falls du es vergessen hast, wir befinden uns hier in einem Forum!

 

12.08.20 16:19
1

99343 Postings, 7457 Tage Katjuschavom Chartbild her könnte es durchaus sein, dass

wir jetzt in eine längere (3-4 monatige) Seitwärtsphase zwischen 41,5 und 50,0 ? übergehen. Vielleicht ja gar nicht so schlecht, auch wenn ich es rein fundamental nicht nachvollziehen kann. Der Markt scheint wirklich zu denken, HF wird ab 2021 nicht mehr wachsen oder die aktuell hohen Margen werden wieder sinken.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

12.08.20 16:22

10 Postings, 107 Tage PisenkrökiWo ist die Logik?

Ich versteh es absolut nicht, warum so ein Abverkauf der Aktien bei fundamental erstklassigem Quartalsbericht und weiterem erstklassigem, unbeschreiblich gutem Ausblick für den Rest des Jahres geschieht.
Und dann noch genau zu dem Zeitpunkt der Bekanntgabe, statt evtl. vorher....was haben solche, in meinen Augen, dummen Anleger nur für eine kranke Begründung bei einem solchen Geschäftsbericht "Sell on good News" zu betreiben, was sowieso ein absurdes, unlogisches, krankes Verhalten ist?
Wenn man Kasse machen wollte, hätte man das auch vor dem Quartalsbericht machen können...wie unlogisch ist denn diese kranke Börse mit ihren "Zockerjünglingen", denen gehört allen der Zugang zur Börse gesperrt, man, man!
Sorry, aber ich musste mir mal irgendwie Luft verschaffen, dieses krankhafte, einfach nur dumme Verhalten mancher Anleger geht mir halt im Moment extrem auf den Senkel.
Da ich aber Langfristanleger bin und von den unbestreitbar guten Aussichten des Unternehmens und sein weiteres Wachstum anhand der Zahlen überzeugt bin, verkaufe ich natürlich nicht.
 

12.08.20 16:32
1

99343 Postings, 7457 Tage Katjuschadie Logik ist psychologisch durchaus erklärbar

"sell on good news" gibt es ja häufig, und das hat natürlich seine Gründe.

Man denkt sich, was soll denn jetzt in den nächsten Wochen/Monaten noch an guten News kommen? Das was gerade veröffentlicht wurde, ist ja nicht mehr zu toppen. Und für Kursentwicklungen sind bevorstehende News und Erwartungen eben oft wichtiger als die News und deren Einordnung selbst.

Das war aber nur ganz allgemein gesprochen. Was HF angeht, waren die Zahlen und Ausblick überragend. Ich kann mir rein fundamental nur zwei Gründe vorstellen, wieso verkauft wird. Entweder man hat an irgendeinem Kostenfaktor etwas zu meckern, beispielsweise die Marketingkosten, die man in den nächsten Quartalen wieder höher erwartet was die Marge belastet. Oder man stört sich an dem starken Kundenrückgang in den USA im 2.Quartal. Allerdings muss man beides in den mittelfristigen Trend einordnen. Es kann natürlich gut sein, dass wir in Q2 einen starken Ausreißer bei der Marge nach oben gesehen haben. Dennoch erwarte ich ja beispielsweise für 2021 eher geringes Wachstum auch nur geringe Skaleneffekte. Im Normalfall wären die größer als ich in meiner gestern veröffentlichten Tabelle zeigte. Aber ich habe schon einen gewissen Abschlag vorgenommen, weil mir natürlich bewusst ist, dass Corona sowohl Umsatz als auch Marge etwas nach oben verzerrt haben. Trotzdem ist HF eben kein reiner Corona-Profiteur und man wird auch ohne Corona noch zweistellig wachsen. Daher sind Bewertungen mit KGVs von etwa 17 fürs kommende Jahr ziemlich lächerlich.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

12.08.20 16:37

286 Postings, 269 Tage mlop@pisenkröki

kann auch schlechtes timing sein. die zahlen kamen genau, als die umschichtung anfing. der markt korrigiert gerade und hf wird in mitleidenschaft gezogen. dann kommen noch leerverkäufer hinzu und die allseits bekannten stop-loss-spezialisten.  

12.08.20 16:43
1

703 Postings, 1142 Tage Flash88wer weiß

Vielleicht hat es gar nichts mit HF an sich zu tun. Gibt ja auch die Möglichkeit das es runter geht weil jemand größeres nach hilft , weil er selbst günstig rein will.  

12.08.20 16:47

10 Postings, 107 Tage PisenkrökiNun ja

habe im Moment halt irgendwie einen schlechten Lauf...
Schon zu früh in Livongo Health eingestiegen, als die Aktie schon 15% gefallen war, nach der Bekanntgabe der Übernahme von Tealadoc, und dann gings noch munter weiter runter.
Auch da sollte für einen Langfristanleger lt. Analysten ein gutes Potenzial vorhanden sein, auf längere Sicht gesehen.
Jetzt muss ich mir beweisen, dass ich das Buy and Hold Prinzip beherrsche, da auch die Teladoc "eigentlich" Potenzial hat. Ich neige immer dazu, mit Verlust zu verkaufen, statt es auszusitzen.
Was würdet Ihr tun?
(Ich weiss, bin hier nicht im Teladoc Forum, aber trotzdem Danke für eine Einschätzung) ;-)  

12.08.20 17:08
1

3519 Postings, 1585 Tage BaerenstarkUm 16 Uhr

ist jemand ausgestiegen. Hohes Volumen aber auch neue Hände zu diesen Kursen in denen diese Aktien dankend gewandert sind.

Eigentlich ist es bei Kursabschlägen immer die gleiche Diskussion. Warum,wieso,nicht erklärbar bei den guten Daten usw.

Man wird nie 100%ig erklären können warum ein Kurs kurzfristig fällt oder steigt aber mittelfristig/langfristig davon profitieren das kann man.

Fundamental sieht alles mehr als Top aus also sollte man Geduld haben und eventuell nachkaufen oder fallende Kurse auch an bestimmten Marken (oder besser in der Nähe bestimmter charttechnischer Marken) zum Einstieg nutzen....  

12.08.20 17:10
1

286 Postings, 269 Tage mlop@pisenkröki

keine empfehlung, nur meine persönlichen erfahrungen:

verluste realisieren hat mich immer nur gekostet und nie was gebracht.
der größte feind des investors ist immer er selbst (habe ich irgendwo mal gehört). kann ich nur bestätigen.

vllt. bin ich auch nur ein bot, der sie zum kauf / verkauf anregen will. man kann nie wissen ;O  

12.08.20 18:03

36 Postings, 1686 Tage Bronkowski1@mlop

Sehe ich genau so. Geduld zahlt sich immer aus.

Weiß der Teufel was im Moment los ist, aber bei den Zahlen brauch man nicht nervös werden.

Habe Heute klein nachgekauft.  

12.08.20 18:07

389 Postings, 115 Tage Julian.50Rücksetzer

Wir sollten aber jetzt nicht noch viel weiter runter, sonst brechen wir den GD50 und dann könnte es nochmal ordentlich abgehen.
Charttechnisch ist aber immer noch ein klarer Aufwärtstrend vorhanden, sollte jetzt nur morgen oder übermorgen abprallen, sonst könnten wir bis GD200 laufen. Was meint ihr?  

12.08.20 18:18

10 Postings, 107 Tage Pisenkröki@mlop@Bronkovski1

Danke für Eure Meinung, unterstützt mich auf dem Weg zum Long Frist Investor ;-). (Wenn's dann doch mal schneller geht, auch gut)
Der Feind von Buy and Hold ist Panik und Ungeduld, Besonnenheit behalten und Panik vermeiden wird sich, gute Aktien vorausgesetzt, zum größten Teil immer auszahlen.
Und dann kommt auch die Rendite.

Danke auch an die Charttechniker für ihre Lagesstands Berichte ;-).  

12.08.20 18:23

38 Postings, 80 Tage ViktoJulian.50

Liegt die GD50 nicht bei 44,90? und wurde heute bereits gerissen?

Hoffentlich hält die Unterstützung bei 42,20? ein weiteres Mal.  

12.08.20 18:25

389 Postings, 115 Tage Julian.50@Vikto

Ja das stimmt, aber das kann ja auch nur ein kleiner Ausflug unten drunter gewesen sein und morgen prallen wir ab.... ich hoffe es zumindest, sonst könnten wir hier echt noch relativ tief konsolidieren:-(  

12.08.20 18:28

286 Postings, 269 Tage mlopbundesanzeiger zu hf von heute 12 august

https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/...ch_list.destHistoryId=62768

kann das bitte jemand kurz erklären oder ist das unwichtig?  

12.08.20 18:31

286 Postings, 269 Tage mlopsry verlinkung funzt wohl nicht

wenn man im www.bundesanzeiger.de einträge zu hf aufruft, gibt es einen für heute. den meine ich.  

12.08.20 19:18
1

66 Postings, 277 Tage aint@mlop

Ich würde das so verstehen,  dass heute zu den bereits existierenden 166 Mio. Aktien rund 4 Mio. neu dazugekommen sind.
Es findet also eine Verwässerung statt und der Kuchen wird nun in rund 170 Mio. Teile geteilt. Könnte mit dazu beigetragen haben den Kurs so deutlich sinken zu lassen.

Man korrigiere mich, wenn ich falsch liege :)  

12.08.20 20:20

1413 Postings, 1087 Tage Kursverlauf_Heute Durchbruch der unteren Aufwärtstrendlinie

Damit dürfte der Aufwärtstrend in einen Seitwärtstrend  mit pendeln zwischen den Bollinger Bändern übergehen. Meine DSSBR-Indikatoren (20,14,9 und 5 Tage) haben übrigens schon Montag signalisiert daß hier am Trend was nicht stimmt ...  
Angehängte Grafik:
hellofresh_120820.png (verkleinert auf 26%) vergrößern
hellofresh_120820.png

12.08.20 20:27

99343 Postings, 7457 Tage KatjuschaWelche Aufwärtstrendlinie?

-----------
the harder we fight the higher the wall

12.08.20 20:59

565 Postings, 455 Tage Graf RotzHätte ja nie

geglaubt, dass ein solches Geschäftsmodell dauerhaft funktioniert. Es irrt der Mensch so lang er strebt. Jetzt isses zu spät.  

12.08.20 22:06

11 Postings, 521 Tage merkasTrend

der Aufwärtstrend seit März ist spätestens heute gebrochen jetzt gucken ob die 42 Euro halten ansonsten kann es in den Bereich um 35 Euro gehen, dort sollte man dann aber spätestens gut nachkaufen können  

12.08.20 23:31

99343 Postings, 7457 Tage KatjuschaAufwärtstrend seit Mitte März?

Also den kann ich auch nicht wirklich erkennen, jedenfalls nicht als klassische Trendlinie.

Müsste erstmal ein tieferes Tief unter 41,56? geben. Dann würde ich sagen, es gibt klare Verkaufssignale.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
103 | 104 | 105 | 105  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Anderbruegge, aramed, GegenAnlegerBetrug, Korrektor, telev1