Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 1296
neuester Beitrag: 08.08.20 14:39
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 32379
neuester Beitrag: 08.08.20 14:39 von: Maniko Leser gesamt: 3285188
davon Heute: 629
bewertet mit 34 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1294 | 1295 | 1296 | 1296  Weiter  

07.09.17 11:26
34

9628 Postings, 1475 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1294 | 1295 | 1296 | 1296  Weiter  
32353 Postings ausgeblendet.

06.08.20 18:54

9628 Postings, 1475 Tage SchöneZukunftVolks- und Betriebswirtschaftlich dumm

ganz zu schweigen von der drohenden Mensch gemachten Klimakatastrophe  

06.08.20 18:55
1

9628 Postings, 1475 Tage SchöneZukunftUnd noch etwas was viele verwechseln

Man muss keineswegs dumm sein um sehr dumme Sachen zu machen. Denn das unsere Ingenieure dumm sind behauptet wirklich niemand.  

06.08.20 18:58
2

9628 Postings, 1475 Tage SchöneZukunft@Maxlf: Ankündigungen

Im Gegensatz zu beliebten Bären-Thesen setzt Tesla das was sie ankündigen auch um. Roadster, Model S, Model X, Model 3, Model Y, PowerWall und jetzt sogar Solarziegel, alles in Kundenhand.

Tesla führt bei Elektroautos mit sehr großem Abstand und ist dabei den Vorsprung immer schneller aus zu bauen. BMW Aktien würde ich nicht mal mit der Kneifzange anfassen.  

06.08.20 19:05
4

9628 Postings, 1475 Tage SchöneZukunft@charlesmunger: Verfasser

Keine Ahnung wie du darauf kommst als Thread-Eröffner sei ich zur Neutralität gezwungen. Das bin ich nicht. Im Gegenteil, ich habe diesen Thread eröffnet weil sonst fast überall alles mit dümmlichen Tesla-Hasser-Kommentaren geflutet wird. Hier sollen auch mal die positiven Fakten zu Tesla eine Chance haben.

Und im Moment sind BEV eben die mit Abstand zukunftsträchtigste Technologie für den Individualverkehr. Weder fossile Technik noch Wasserstoff werden da irgend eine Rolle spielen wenn nicht aus politischen Gründen mit massiven Subventionen eine Nische geschaffen wird.

Für diese Meinung habe ich sehr gute Gründe die ich hier dargelegt habe.

Und eigentlich süß wenn du denkst ich würde dich sperren nur weil du etwas Kritik übst oder eine andere Meinung hast. Offensichtlich kennst du diesen Thread und mich nicht sehr gut.  

06.08.20 20:28
4
Deine Meinung über mich interessiert nicht. Ein Verfasser, der sich auf eine Seite schlägt, kann niemals objektiv sein. Für mich ist aber Objektivität eines Verfassers die Grundlage für die REGELUNG eines Threads. Sollte der Verfasser dennoch eine Seite bevorzugen, kann er das für sich ja gerne tun, muss es aber nicht so oft nach außen kundtun. Wenn Du ein ausgewiesener Tesla-Fan bist, dann schreib doch Deine persönliche Meinung in einem anderen Thread.  

06.08.20 22:26
1

129 Postings, 382 Tage Maxlf@SZ Tesla Ankündigungen

NEIN! Tesla setzt NICHT alles um! Z.B. Robotaxi, 1000 Solardächer/Woche, Coast to Coast im AP, AP!!bzw FSD!!!! Wo bleiben SEMI, ROADSTER und Cyberfuck! Es sei denn, man rechnet mit Elon-Zeit!  

06.08.20 22:26

1927 Postings, 782 Tage Flaschengeist@SZ

"Offensichtlich kennst du diesen Thread und mich nicht sehr gut."

Die Mehrzahl der User hier kennen Dich eben sehr gut, gerade in der deiner Art und Weise hier zu walten wie es Dir beliebt. Wirklich süß, dich zu rechtfertigen.

"Und im Moment sind BEV eben die mit Abstand zukunftsträchtigste Technologie für den Individualverkehr."

Was ja anhand den aktuellen Zahlen in der Statistik widerlegt wird. Ich glaube ich muss keine Quellen darlegen.  Also, lass mal wieder gut sein lieber SZ!

Ach so, und die 10T Model 3 in Freemont haben wir immer noch nicht pro Woche!  

06.08.20 23:52
1

1933 Postings, 874 Tage StreuenMaxlf

Na dann rechne doch in Elon-Zeit. Wobei sich da einiges getan hat. Model Y ein halbes Jahr vor der Zeit. Fabrikbau in Shanghai in Rekordzeit etc.  

06.08.20 23:54

1933 Postings, 874 Tage Streuen$1489.58 +4.56 (+0.31%)

$1489.58
+4.56 (+0.31%)
CLOSED AT 4:00 PM ET ON Aug 06, 2020  

07.08.20 00:22
1

701 Postings, 3366 Tage Maniko@SZ: Ausgaben für Entwicklung

"In Kürze sind BEV nicht nur komfortabler, schneller, sicherer, leiser, umweltfreundlicher und zuverlässiger als fossile Autos sondern auch günstiger in den Kosten. Vieles von den Punkten gilt heute schon für Teslas und ein paar andere BEV."

In Kürze? Nachdem was du hier so alles gepostet hast sind sie das doch schon seit langem. Und wenn's so wäre, warum müssen BEVs auf Kosten der Allgemeinheit gefördert werden? Dito Energiewende...

"Ob die deutschen Dinos das Personal dafür haben die Disruption mit zu machen oder nicht interessiert außerhalb Deutschlands doch kein Schwein."

Stimmt. War aber dein Argument....

"Und die Produktions- und Rohstoffkapazitäten werden weltweit schon ausgebaut.

Irgend welche Belege, ab wann Rohstoffe für mindestens 100 Millionen BEVs verwendungsfähig zur Verfügung stehen?

"Und die Energiewende wird weltweit auch viel schneller passieren als viele sich so vorstellen.... "

.....wird.... und werden... und viel schneller... hören wir doch schon seit Jahren.... IPCC, FFF, UN, Naturschutzbünde, Grüne uvm sind da anderer Meinung und Greta is not amused. Beispiel gefällig: In 2019 geringste Anzahl neu installierter Windenergieanlagen und Windenergieleistung seit 2000; beides seit 2017 stark rückläufig (siehe link unten)

"Jetzt noch einen Cent in die Entwicklung fossiler Technologie zu stecken ist einfach nur dumm. Das muss ich mal so krass sagen."
Mag sein. Würden Menschen und Unternehmen sinnvoll und vernünftig handeln, hätten wir keinen Klimawandel, intakte Wälder, plastikfreie Ozeane, saubere Luft und vm,  und würden schon seit 100 Jahren elektrisch fahren..... mit der Bahn.

"Röhrenfernseher dürfen auch noch gebaut werden, trotzdem kauft die niemand mehr."

Deswegen schrieb ich ja auch: "Solange fossile Autos legal hergestellt und verkauft werden dürfen und solange Nachfrage dafür besteht..."


Ich stelle weder Notwendigkeit noch Dringlichkeit in Frage. Allerdings habe ich Zweifel an der Geschwindigkeit bei der Umsetzung. Du meinst ich würde die Disruption unterschätzen. Ich meine du überschätzt sie.




https://www.wind-energie.de/themen/...and%20auf%20insgesamt%2029.456.

 

07.08.20 01:27
2

701 Postings, 3366 Tage ManikoZulassungen

Zulassungen Deutschland Juli 2020 (Anzahl, Veränderung in % zu Vorjahresmonat, Anteil in % Juli 2020):

Benziner        154352    -20,3%     49,0%
Diesel              89543    -18,6%     28,4%
BEVs               16798  +181,7%      5,3%
Hybride           52488  +143,5%     16,7%
davon Plug-in  19119   +484,7%      6,1%
Erdgas               993     +13,8%      0,3%
Flüssiggas          784       -4,2%       0,2%

Ist zwar nur eine Momentaufnahme in einem begrenztem Gebiet, trotzdem 3 mal mehr Hybride als BEV ist schon ne Ansage was die Kunden so bestellen.



Mini (+35,7%) BMW (+17,4 %) Mercedes (+10,7 %) Porsche (+2,4 %) Smart (-51,6 %), Opel (-45,2 %), Ford (-22,5 %), Audi (-20,8 %), VW (-3,3 %)

Subaru (+63,9 %) Jeep (+42,2 %) Mitsubishi (+33,4 %) Tesla (-66,6 %), Land Rover (-39,9 %), Jaguar (-38,9 %), Alfa Romeo (-33,6 %) und Dacia (-32,1 %) Skoda (+8,3 %)

https://www.kba.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/...tt.html?nn=2562684  
 

07.08.20 07:35
2

456 Postings, 2400 Tage MondrialProduktion in Fremont wird ausgebaut

https://electrek.co/2020/08/06/...ctory-new-parallel-line-under-tent/

Zitat: "[...]When Tesla was forced to shut down its Fremont factory due to COVID-19 back in March, Electrek reported that Tesla was going to use the factory shutdowns to do upgrades and improve production at the site.[...]

It’s too early to say by how many cars Tesla’s Model 3/Model Y production capacity is going to increase at Fremont due to this upgrade.

In my opinion, it will increase to at least 10,000 cars per week — 500,000 Model 3/Model Y per year.[...]"

Im kommenden Jahr rollen also geschätzt 500.000 Fahrzeuge aus der Fabrik in Fremont. Hinzu kommen geschätzt 150.000 - 200.000 Fahrzeuge aus Shanghai und in Giga 4 soll die Produktion anlaufen. Die Produktion von 750.000 Fahrzeugen in 2021 scheint damit also möglich zu sein.  

07.08.20 12:42
3

9628 Postings, 1475 Tage SchöneZukunft@Maniko: Hybride

Sind ein ziemlich deutsches Problem. Es kommt ja nicht nur darauf an was die Kunden wollen, sondern auch was die Hersteller anbieten. z.B. der Verkauf des ersten konkurrenzfähigen deutschen Elektroautos beginnt ja gerade erst. Bisher standen die ID auf Halde herum.

Generell ist der Deutsche Markt aufgrund der heimischen Industrie-Lobby keinesfalls repräsentativ. Hybride waren im letzten Jahrtausend, als Toyota den Prius auf den Markt brachte, ein sinnvoller Zwischenschritt. Inzwischen sind sie nur noch Relikte einer sterbenden Technologie.  

07.08.20 12:48
2

9628 Postings, 1475 Tage SchöneZukunft@Flaschengeist: Fremont

Deine ewig negativen Beiträge langweilen, ich habe keine Ahnung was ich dir angetan haben soll, außer dass ich Tesla sehr positiv beurteile.

10T Model 3 in Fremont pro Woche ist schon länger nicht mehr das Ziel von Tesla.

Glücklicher weise setzt sich Tesla sehr ambitionierte Ziele und erreicht sie meistens auch. Gleichzeitig ist das Unternehmen aber so flexibel um Pläne den aktuellen Entwicklungen an zu passen.

Die Anlaufprobleme bei der Produktion des Model 3, der außergewöhnlich schnelle Produktionsbeginn der Fabrik in Shanghai und die vorgezogene Produktion des Model Y haben dazu geführt dass es sinnvoller ist die Produktion des Model Y schneller hoch zu fahren statt alte Pläne für das Model 3 zu verwirklichen.  

07.08.20 13:14
2

9628 Postings, 1475 Tage SchöneZukunft@Maxlf: Tesla Ankündigungen

NEIN! Tesla setzt NICHT alles um! Z.B. Robotaxi, 1000 Solardächer/Woche, Coast to Coast im AP, AP!!bzw FSD!!!! Wo bleiben SEMI, ROADSTER und Cyberfuck! Es sei denn, man rechnet mit Elon-Zeit!


Na dann stelle dir mal vor wo die Aktie heute stünde wenn sie das auch schon alles erreicht hätten.

Die Solardächer werden bereits zum Kunden ausgeliefert und Tesla fährt seit einiger Zeit die Installationskapazitäten hoch. Früher oder später erreichen sie dann auch die 1.000 Dächer pro Woche. Bei Neubauten wird eine Solaranlage immer öfter vorgeschrieben und da wird dann oft die Wahl auf Tesla fallen.

Die Fabrik für den CyberTruck und den Semi wird gerade in Texas gebaut. Ein Plätzchen für den Roadster wird sich auch finden lassen.

Und bei FSD/Robotaxis hat Tesla dank der eigenen Hardware die bald zu einer Million mal auf den Straßen unterwegs ist einen riesigen Vorteil den sie eher früher als später in Cash umwandeln können.
 

07.08.20 13:22

9628 Postings, 1475 Tage SchöneZukunft@Maniko: Disruption

Das du die deutschen Hybrid-Zahlen als relevant einstufst zeigt mir schon dass du noch nicht siehst was kommen wird.

Ich glaube ziemlich viele werden sehr davon überrascht werden wie sich das in den nächsten vier Jahren entwickelt. Was denkst du wie die Zahlen heute aussehen würden wenn Tesla schon eine Model Y und Model 3 Produktion in Brandenburg hätte? Und auch z.B. VW schon den ID3 ausliefern würde usw.

Die Kona-Produktion ist in Europa ja auch gerade erst angelaufen. Da passiert gerade sehr viel und alle die nicht dabei sind werden nach meiner Überzeugung weg gespült. Schade um BMW, aber für die Marke wird sich sicherlich ein Käufer finden.  

07.08.20 13:26
3

129 Postings, 382 Tage MaxlfSupercharger

Elektroauto-News.net: Tesla begrenzt Supercharger-Aufladung in Europa auf 120 kW, aber warum?.
https://www.elektroauto-news.net/2020/...-aufladung-europa-auf-120-kw  Natürlich kein Kommentar von TESLA!  

07.08.20 14:15

258 Postings, 914 Tage LeleeEQS erst Mitte 2022

07.08.20 14:42
4

15704 Postings, 2773 Tage börsianer1@Maxif

Tesla begrenzt Supercharger-Aufladung in Europa auf 120 kW

Laut Tesla wird "die Nutzung womöglich nach kWh (Kilowattstunden) in Rechnung gestellt.... In anderen Gebieten berechnen wir den Service pro Minute."   Ein Schelm etc....

 

07.08.20 15:02
3

701 Postings, 3366 Tage Maniko@SZ: Hybride

Momentaufnahme... begrenztes Gebiet .... ich denke ich habe klar gemacht, dass ich weder zeitlich noch geographisch verallgemeinere.

Toyota alleine hat (Stand Frühjahr 2020) 15 Mio Hybrids verkauft, und davon nur einen Teil in Deutschland und Europa. Den Rest in den USA und in Asien.

HEV Sales in den USA  pendeln seit 2012 so um die 400000 Stück pa, PHEVs nicht mitgezählt. https://afdc.energy.gov/data/10301
https://www.bts.gov/content/gasoline-hybrid-and-electric-vehicle-sales

In Europa kaufen pro Kopf die Schweden, Norweger, die Finnen, die Belgier und die Dänen mehr PHEVs als die Deutschen. https://www.best-selling-cars.com/electric/...er-eu-and-efta-country/


Egal was man von Hybriden hält, nach einem "deutschen Problem" oder einer "Zwischenlösung" sieht das nicht aus.


 

07.08.20 17:04
3

1927 Postings, 782 Tage Flaschengeist@Maniko

Ich verstehe auch nicht warum so einen Tenor gegen die PHEV gemacht wird.

Ich finde das eine sehr gute Lösung, leider - das muss man sagen - hat man diese Option in DE etwas vernachlässigt und hätte schon viel früher damit anfangen können hier in die Fläche zu gehen.

Allerdings bezweifle ich immer mehr, dass es die BEV Technik aus der Nische heraus schaffen wird.
Hier werden Verkaufszahlen mit Prämien erkauft, ob das der Lösung Sinn ist? Mir wurscht, ich freue mich nächsten Monat auf meinen neuen PHEV!  

07.08.20 22:15
2

701 Postings, 3366 Tage Maniko@SZ: Disruption


Ich hätte ruhig verallgemeinern können. In den USA wurden 2019 doppelt so viele Hybrids verkauft wie BEV, in D (July20) drei Mal soviel. Und in China geht man davon aus, dass es nur eine Zeitfrage ist (aufgrund geänderter Förderung) bis die Hybrid Verkäufe mit BEV Verkäufen gleich ziehen. Aussêrdem haben die Hybridverkäufe gegen fallende Gesamtmärkte zugelegt. https://www.autonews.com/china-commentary/...-while-ev-demand-plunges


Hybrids als "Deutsches Problem", "Zwischenlösung aus dem letzten Jahrtausend" und "sterbende Technik" zu bezeichnen, ist wohl zur Aufrechterhaltung der Disruptionsvorstellung notwendig, aber trotzdem offensichtlich falsch.

Wie die Zahlen aussehen würden wenn Tesla in GF Berlin schon eine 3/Y Produktion hätte, ist eine ziemlich sinnlose Frage, denn bis dahin gibt es neben weiteren BEV (ID3/4 etc) auch zahlreiche neue Hybridmodelle. Ich glaube einige werden sehr davon überrascht werden wie sich das in den nächsten vier Jahren entwickelt

Da passiert gerade sehr viel und wer billige Autos mit teurer Batterie liefert wird nach meiner Überzeugung weg gespült. Schade um Marke, aber für sie wird sich sicherlich ein Käufer finden.  


https://www.carthrottle.com/post/...the-worst-british-cars-ever-made/  

08.08.20 00:43

63 Postings, 1 Tag AllistiaITLOVE.ME

❤️ Ik he­b m­ij­n fo­to­'s z­ond­er kl­ere­n ge­pl­aat­st, che­ck o­ut - W­­WW.ITL­O­VE.­M­E  

08.08.20 09:06
3

1 Posting, 3 Tage nickelmoreLöschung


Moderation
Moderator: digger2007
Zeitpunkt: 08.08.20 16:45
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer
Kommentar: Doppel-ID -  nickelmore < === > e-wow

 

 

08.08.20 14:39
4

701 Postings, 3366 Tage ManikoHybrids

"Hybride sind doch nur die Notlösung der alten Dinos, weil sie BEV total unterschätzt hatten und bei der rasanten Entwicklung derer nun mal extrem hinterher hinken."

Genau, so um 1899 hat Mark Birkigt in der Glaskugel gesehen, dass Musk ab 2012 BEVs verkauft und die Unerreichbarkeit Teslas erkannt und konsequenterweise flugs den Hybrid entwickelt. Und in typischer Dino-Hinterherhinke-Manier haben Porsche (1900), Daimler (1982), Audi (1989), Toyota (1997) und Honda (1999) und einige dazwischen vorsorglich Prototypen und Serienfahrzeuge (als potentielle Notlösung) gebaut, weil sie die zu dieser Zeit noch gar nicht vorhandenen BEVs unterschätzt haben....

Schon erstaunlich was manche BEV Befürworter sich ausdenken.... die nahe liegende Idee, dass Hybrids eine von vielen Entwicklungen in der Automobilität ist, für die es - trotz BEVs - Bedarf und Nachfrage gibt, hat in solchen Hirnen anscheinend keinen Platz.

https://www.nzz.ch/startseite/von-pionieren-und-pessimisten-ld.86293



 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1294 | 1295 | 1296 | 1296  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: berliner-nobody, Neutralinsky