Tesla: Eine nicht nur automobile Zeitenwende

Seite 120 von 124
neuester Beitrag: 23.04.20 09:52
eröffnet am: 12.06.17 15:48 von: DocIngwer Anzahl Beiträge: 3081
neuester Beitrag: 23.04.20 09:52 von: Winti Elite . Leser gesamt: 362743
davon Heute: 70
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 118 | 119 |
| 121 | 122 | ... | 124  Weiter  

28.08.17 11:41

628 Postings, 1068 Tage Talpograndläuft heute bei ntv zu allen Nachrichten

Hyperloop,
Forscher aus München ganz vorne mit dabei - wenn es denn was werden sollte...

http://www.n-tv.de/mediathek/videos/...-Menschen-article20004546.html  

28.08.17 12:14

628 Postings, 1068 Tage TalpograndTesla KapVerluste

The battery in a Tesla EV after the suggested 840.000 km (ok, lets take 500.000 km, still great!) still has 80% capacity left!

M. Steinbruch, aufschlussreicher Artikel:

https://steinbuch.wordpress.com/2015/01/24/...ttery-degradation-data/

 

28.08.17 12:53
1

27774 Postings, 3013 Tage Otternase@Talpogrand


Na, der hier wird gebraucht angeboten - mit über 100.000 km, also jeweils 50.000 km Strecke im Jahr, die er zurückgelegt hat.

https://www.tesla.com/de_DE/used/5YJSA7H21FFP69802

Manchmal hätte ich gerne ein Fahrprofil, dass ein Fahrzeug dieser Preiskategorie rechtfertigen würde. ;-)  

28.08.17 14:03
1

3274 Postings, 3746 Tage macumbaHyperloop Nasa Spacex Marsflug usw

sind alles lustige Mrd Spielereien die , wenn man sie mal wirtschaftlich durchrechnet, keinen Gewinn abwerfen werden. Daher wird die Nasa auch nicht an der Börse gehandelt weil sie nur durch Steuergelder und Sponsoren überleben aber ebenso wie 90 % der Spinnereien von Musk nicht für die Allgemeinheit und nicht wirtschaftlich funktionieren - Man schaue sich nur die alte Bahntechnik an die seit über 100 Jahren obwohl täglich und von Millionen von Kunden genutzt weitgehend Verluste macht. 3 Leute mit einer Magnetkapsel duchs land zu schiessen wird daher sicherlich technologisch möglich aber ökologisch und ökonomischer Schwachsinn sein.
Wie mit dem Model3 scheint Musk seine Alkohol und Tabletten Phantasien 1:1 umzusetzen -was auch solange funktioniert wie er Investoren findet die nicht sehr an ihrem Geld hängen.
Von mir würde für keins seiner Projekte auch nur einen Cent sehen - da weitgehend Sinnlos und Nutzloses Zeugs.
Im Bereich BEVs hat er ebenso wenig bis garnichts an Eigenleistung vorzuweisen ausser ein Marketing Team das jeden F..z online stellt als wäre es der Nabel der Welt
neuester Unsinn
TTunes: Bereitet Tesla einen Musik-Streamingservice vor.--- So What -- Gibts alle schon und kostenlos Musik hören kann ich schon seit es Autoradios gibt und meinen Mp3 sowie mein Smartphone kann ich bereits jetzt in allen meinen Autos anschliessen....Aber ich verstehe nicht warum andere Autobauer daraus keine Nachrichten machen - vielleicht weil sie weder mit Autobau noch mit dem Wirtschaftszielen eines Autobauers zu tun haben...
Aber langsam gehen ihm die Themen aus -- Bald kommt integriertes Toilettenpapier das die alten Klorolle im Mercedes ablöst--Öko natürlich--und nachwachsend--
Tesla Short - mit jeder täglichen neuen Unsinns News aus Elons Phantasiewelt  

28.08.17 14:26
1

15603 Postings, 2702 Tage börsianer1Danke Frau Merkel

"Den Diesel wird es noch viele, viele Jahre geben, genauso wie den Verbrennungsmotor", sagte Merkel am Sonntag im ZDF.  

28.08.17 15:55

255 Postings, 1081 Tage stailthWenn das Merkel etwas lobt, dann...

...ist das üblicherweise in wenigen Monaten weg vom Fenster. Zumindest in deren Personalpolitik.

Insofern sollten sich die deutschen Autobauer schon Gedanken machen. Das tun sie aber ja auch und somit passt das. Tesla jedenfalls wird in Deutschland oder Europa keine Rolle spielen. In Asien auch nicht.  

28.08.17 17:25

27774 Postings, 3013 Tage OtternaseNicht nur die Wissenschaft unterschätzt die ...


... regenerativen Energien - auch hier im Forum tut man das, indem man denkt, dass fossile Brennstoffe zwingend für Mobilität nötig seien. Ein großer Irrtum.

"Demnach könnte Fotovoltaik bis 2050 zwischen 30 und 50 Prozent der weltweit benötigten Energie liefern."

http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/...-technik-a-1164645.html

Das genügt für einige BEVs.
 

28.08.17 17:28
1

12546 Postings, 2620 Tage WernerGg@stailth - Frau Merkel

"Wenn das Merkel etwas lobt, dann..."


Die Frau heißt nicht "das Merkel", sondern Frau Angela Merkel. Ich bin zwar ein eher Linker, aber besonders viel fällt mir gegen Frau Merkel nicht ein. Ich glaube nicht, dass ich ihren Höllen-Job besser könnte als sie.

Du aber offenbar schon?

Kann man dich irgendwie am 24.9. wählen? Und wo kann man dein Programm und deine Qualifikation einsehen?

 

28.08.17 17:42

27774 Postings, 3013 Tage Otternase@WernerGg Wenn schon genau, dann richtig ...


Frau Dr. Angela Merkel - der Doktor gehört zum Namen. ;-)

Wähl doch die Grünen - ab 51% Mehrheit machen sie dem Diesel ein Ende, und man hat endlich wieder frische Luft zum atmen.  

28.08.17 18:01

12546 Postings, 2620 Tage WernerGg@otternase - Die Grünen

"Wähl doch die Grünen - ab 51% Mehrheit machen sie dem Diesel ein Ende, und man hat endlich wieder frische Luft zum atmen."


Früher habe ich die Grünen gelegentlich gewählt, weil ich dachte, dass sie ein Konzept hätten. Aber in den letzten Jahren? Zuletzt Vegi-Day und jetzt Diesel-Verbot? Ich mag diese beseelten Ideologen bekanntlich nicht, sondern halte sie für gefährlich. Und außerdem für dumm.



Auf Landesebene (ich wohne in BW) wähle ich natürlich die Grünen, weil mir Kretschmann vernünftig vorkommt.

Aber auf Bundesebene? Was soll man da machen? Keine Ahnung. Mal sehen, was die Damen und Herren in den verbleibenden vier Wochen so von sich geben.

Jedenfalls ist mir jedermann suspekt, der behauptet, einfache Lösungen für komplexe Probleme zu haben.

 

28.08.17 19:30

3274 Postings, 3746 Tage macumba#werner zum Thema Merkel

hast du weider mal vollkommen Recht.
Die meisten würden den Job schon wegen er 24/7 Dauerbelastung gar nicht schaffen ..dabei zu Denken und wenn möglich die bestmögliche Entscheidung unter Berücksichtigung aller Bedürfnisse einer 85 Mio Bevölckerung deren Wirtschaftsinteressen und deren Aussenwirkung mit anderen Nationen zu treffen - Unmöglich.
Dazu  kommt noch die ständige Ausseinandersetzung mit Testoterongesteuerten Halbaffen wie KimJungUn Trump oder ehemals Berlusconi nicht zu vergessen dem zurückgebliebenen Bush und natürlich die rechnerisch und wirtschaftlich richtigen Zielsetzungen beim Zusammenhalt der EU mit linken rechten und sonstigen Idioten
Angesichts der Weltlage ist es eigenlich unerheblich welche Partei man wählt man muss sich nur die Frage stellen ...WAS passiert wenn der oder die Bundeskanzler/in ..Schulz-Gabriel-Laffontain-Özdemir-Sahra Wagenknecht...usw heissen...Wer dann noch an seinem Wohlstand der Sicherheit und seinem Leben interessiert ist der wähle die entsprechende Partei ...Risiken und Nebenwirkungen..ihr wisst schon..
Das Argument das Amt formt den Inhaber wird gerade eindrucksvoll von Trump widerlegt der nur mit viel Manpower und Gremien daran zu hindern ist einen neuen Krieg zu entfachen nur um von seine privaten und anderen Deviziten abzulenken..Lustig ist das nicht mehr. Er braucht nur auf einen Diktator treffen (kim ist schon nahe dran) der alt und lebensmüde ist und dem es scheissegal ist was nach ihm passiert und der auf die Provokationen von Trump eingeht weil er eh nichts mehr zu verlieren hat (und davon gabs schon viele - siehe Lybien und Irak) und schon krachts und ein paar millionen Menschen weniger sind auf unserem Planeten (allein in Syrien bis dato 470 Tausend Menschen getötet - Millionen vertrieben auf der Flucht und kein Ende in Sicht)
Vom jemen und einigen afikanischen Ländern sowie dem verschiegenen Urkaine KRIEG redet ja schon gar keiner mehr und das ist näher an München als ich gerade in den Urlaub gefahren bin,,;(..alles glatter Wahnsinn..Mü-Krim 2361--Mü-Lissabon 2470)  

28.08.17 19:48

27774 Postings, 3013 Tage Otternase@macumba Und wieder so ein ...


... verwirrender Beitrag. Du schreibst sicher in Soaheli? Ich verstehe das nicht.

Wenn die Frage war, was mit der SPD/Grün/Linke anders wäre, dann sieh zum Beginn des Jahrtausends - da wurden (obwohl sie deutlich zu weit gingen) Reformen beschlossen, die noch zehn Jahre danach den Wohlstand und die Position Deutschlands in der Welt gefestigt haben.

Seit Madame Merkel an der Regierung ist, wird ausgesessen - Stillstand. In jeglicher Hinsicht.

Wir könnten wirtschaftlich schon sehr viel weiter sein, in Deutschland und in der EU. Aber das hat sie erfolgreich ausgesessen und verhindert. Weil sie ihren CSU-Sozen nichts zumuten wollte, dieser Bremser-Partei.  

29.08.17 06:59
2

7740 Postings, 1723 Tage ubsb55Otter

" 2987 "    Das schmerzt richtig, dass ich Dir da Recht geben muß. Das passiert eigentlich immer, wenn es nicht in Richtung Tesla und Dinos geht.

Schade ist, dass Du dann immer wieder solchen Blödsinn einstreust

" Wähl doch die Grünen - ab 51% Mehrheit machen sie dem Diesel ein Ende, und man hat endlich wieder frische Luft zum atmen. "

Wenn der Diesel weg ist, ist die Luft sauber?

Übrigens , es heißt Suaheli oder Swahili.  

29.08.17 14:55

27774 Postings, 3013 Tage OtternaseIn den Städten ...


... wäre sie zumindest sauberer. Richtig sauber würde sie erst werden, wenn auch die Benziner verbannt werden. Zumindest im Sommer/außerhalb der Heizperiode.

Und ja, es war auch beabsichtigt zu schreiben. Passiert schon mal.  

29.08.17 15:11

255 Postings, 1081 Tage stailthDas wird aber blöd so

ohne Benziner für dich.

Hast du bis dahin einen Renault BEV gekauft?  

29.08.17 17:08

7448 Postings, 2991 Tage kleinviech2Frau Merkel ist typisch

für Politker Jedem nach dem Mund reden, alles im ungefähren lassen.

14.08.2017:
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hält einen Ausstieg aus Autos mit Verbrennungsmotoren grundsätzlich für richtig - legt sich aber nicht auf ein Jahr fest. "Ich kann jetzt noch keine präzise Jahreszahl nennen, aber der Ansatz ist richtig"
27.08.2017:
"Den Diesel wird es noch viele, viele Jahre geben, genauso wie den Verbrennungsmotor".

Ach wirklich ? Das ist politisches Wischi-Waschi und alles so weichgespült, dass es sich nicht einmal widerspricht. Ich kann mit derartiger politischer Beliebigkeit nichts anfangen; ich will klare Kante und Politiker, die mal für was stehen - jedenfalls niemanden von der Sorte "Eine PKW - Maut wird es mit mir nicht geben" (vor der Wahl) vs. "Damit (mit einer PKW Maut, die für Inländer aufkommensneutral ist) kann ich leben" (nach der Wahl angesichts des CSU - Quatschprojekts Ausländer - PKW - Maut).
Ich halte das grüne Ausstiegsprogramm mit dem Ende der Verbrenner - Neuzulassungen 2030 auch für Humbug, aber das ist wenigstens mal eine klare Ansage und eine Richtungsvorgabe. Da weiß man, woran man ist, auch wenn ein Herr Kretschmann anscheinend nicht weiß, was eine Steckdose ist.

 

29.08.17 18:35

12546 Postings, 2620 Tage WernerGg@kleinviech2 - WischiWaschi

"Frau Merkel ist typisch für Politker Jedem nach dem Mund reden, alles im ungefähren lassen."


Ja, das kann man so sehen. Wenn ich mich in ihre Lage versetze, dann fallen mir allerdings auch keine besseren Lösungen ein. Die systemischen Zusammenhänge (z.B. bzgl. Klimawandel, Energiewende, Verbrennern/EVs, Demoskopie, Reich/Arm-Schere, Flüchtlinge, ... und x Sachen mehr ...) sind nun mal elend komplex. Ich glaube nicht, dass es irgendjemanden auf der Welt gibt, der weiß, wie man das im Sinne eines Optimums steuern könnte.



Frau Merkel verhält sich normalerweise bedeckt. Wissend, dass sie nichts weiß. Und steuert das was sie steuern kann im Hintergrund. Ziemlich erfolgreich. Das erscheint mir ganz angebracht und honorig.


Jedenfalls bin ich sehr froh, dass nicht du oder otternase mit ihrer eindimensionalen Banaldenke Bundeskanzler sind und die Richtlinien der Politik bestimmen.


(BTW: Ich habe noch nie im Leben CDU gewählt. Wenn Frau Merkel aber in der SPD oder bei den Grünen wäre, würde ich sie glatt wählen)

 

29.08.17 19:12

628 Postings, 1068 Tage Talpogrand@ Frau Merkel

OT
Sie hat nun ein gravierenderes Problem als ihre Aussagen zur Mobilität. Da graben Maulwürfe - einfach nur ekelig und brandgefährlich, wenn es so ist.
"Die CDU kooperiert in Sachsen-Anhalt auf breiter Basis mit der AfD ? obwohl der eigene Innenminister die Partei vom Verfassungsschutz beobachten lassen will. Auch aus weiteren Bundesländern wird von Anbahnungsgesprächen berichtet."

http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/...ndesverbaenden.html

---

@ Werner     Mit diesem Satz kann ich mich gut identifizieren ;-)

"BTW: Ich habe noch nie im Leben CDU gewählt. Wenn Frau Merkel aber in der SPD oder bei den Grünen wäre, würde ich sie glatt wählen)"


 

29.08.17 22:46
2

7448 Postings, 2991 Tage kleinviech2WernerGg

du bist mir ein cherzpold. glaubst du ernsthaft immer noch, dass der bundeskanzler die richtlinien der politik bestimmt ? dieselgate hat die machtverhältnisse doch offengelegt. aber lassen wirs, sonst wird das ein polit - laberthread.  

30.08.17 08:17
2

628 Postings, 1068 Tage TalpograndPolitikgesülze

Was da alles zum Verbrennerausstieg gemeldet/gesagt wird ist für mich nur ein Herumeieren vor den Wahlen mit dem Blick auf die wider Erwarten gestiegenen AFD-Prozente. Denn bei deren Anhängeren wird man wohl keine BEV-Befürworter finden, ganz im Gegenteil.
Selbst Merkels Bemerkung "werden die Verbrenner noch Jahrzehnte brauchen" ist so ein WischiWaschi. Bis 2030/-40 sind es ja auch ca. 2 Jahrzehnte...  

30.08.17 19:39
1

628 Postings, 1068 Tage TalpograndBEV als 'Motor' der Stahlbranche

Wer hätte das gedacht, das M3 macht's möglich, denn hier werden neue,Spezial-Leichtstähle genutzt.

"Jetzt sind Tesla & Co. die Retter der Stahlindustrie"
Der Trend zur Elektromobilität sorgt laut einer aktuellen Untersuchung für einen Nachfrageschub in der Stahlindustrie. Spezialstähle werden für die Karosserie gebraucht, aber auch für Motor und Batterie."
https://www.welt.de/wirtschaft/article168123419/...tahlindustrie.html  

31.08.17 09:22
1

628 Postings, 1068 Tage Talpograndgute Aussichten?

31.08.17 10:03

628 Postings, 1068 Tage TalpograndDiskussion

um Cheflobbyist Wissmann, hier der aktuelle Stand:
https://www.consorsbank.de/News/...ELLT-SICH-HINTER-VDA-CHEF-WISSMANN  

31.08.17 11:11

234 Postings, 1122 Tage inbttt1.

Da gilt es die richtige Balance zu finden. Genug Stahl kaufen um die Stahlbranche zu retten und gleichzeitig so wenig, dass die Produktionskosten den Verkaufspreis nicht mehr als 20% übersteigen.  

31.08.17 20:21
1

541 Postings, 5650 Tage mora77China: Fast 50 Prozent Anteil an neuen Elektroauto

-Modellen bis 2020?

Um die Belastung der Umwelt zu senken und die Gesundheit seiner Bürger zu erhalten, setzt China massiv auf Elektromobilität. Zusätzlich zu bestehenden Förderungen ist für nächstes Jahr eine Elektroauto-Quote geplant, die sukzessive erhöht werden soll. In Kombination mit der staatlichen Unterstützung lokaler Autohersteller und Startups könnte die Maßnahme China schon bald zum weltweiten Elektroauto-Primus machen.

https://ecomento.de/2017/08/31/...teil-neue-elektroauto-modelle-2020/  

Seite: Zurück 1 | ... | 118 | 119 |
| 121 | 122 | ... | 124  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben