IPO:The Naga Group AG

Seite 1 von 181
neuester Beitrag: 21.05.20 11:05
eröffnet am: 12.06.17 14:58 von: biergott Anzahl Beiträge: 4522
neuester Beitrag: 21.05.20 11:05 von: Ahorncan Leser gesamt: 617260
davon Heute: 12
bewertet mit 11 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
179 | 180 | 181 | 181  Weiter  

12.06.17 14:58
11

39926 Postings, 5181 Tage biergottIPO:The Naga Group AG

Fintech und ab geht der Kurs.... schon abenteuerlich. Ohne das es klare Zahlen bzw. zukunftsgerichtete Aussagen gibt.

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...-im-scale-segment-5520565

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
179 | 180 | 181 | 181  Weiter  
4496 Postings ausgeblendet.

15.05.20 21:00

5753 Postings, 2772 Tage derbestezockerLöschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 16.05.20 21:25
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Bleiben Sie bitte sachlich

 

 

15.05.20 22:34
1

3798 Postings, 743 Tage AhorncanLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 18.05.20 11:58
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Unterstellung

 

 

15.05.20 23:14

705 Postings, 676 Tage CEOWengFineArt@Ahorncan

Wenn BenBilski keine plausible Antwort auf meine Frage hat, wird er sicherlich auch nicht antworten. Dann bleibt's einfach dabei, dass NAGA ein "stinknormaler Aktienbroker" ist. Bisher ist jedenfalls niemand in der Lage gewesen, auch nicht die Dorftrottel hier, zu erklären, was der USP von NAGA sein soll.  

16.05.20 05:44

1077 Postings, 417 Tage Mein2tesHerzich denke mal

das >Anschuldigungen wie "Kursbetrüger" oder "Marktmanipulation" in einem Forum nix
zu suchen haben. Mag es möglicherweise Indizien geben so sind dies allein keine Beweise.

Und ob der User @ BenBilksi > tatsächlich ?! der CEO der Naga ist, wissen wir ja auch nicht.
Nicht, dass sich demnächst noch ein User jaSINNkuh hier meldet und behauptet,  

16.05.20 05:49

1077 Postings, 417 Tage Mein2tesHerzwiederum verschluckt wurde

er sei der ex-CEO.
Und wie viel Stunden jemand im Forum abhängt oder im Flieger (gen Osten) hockt ... wichtiger,
was am Ende des Tages an Gewinn für die jeweilige AG generiert wurde. - Meine Sichtweise nur-

Wer von meinen Beiträgen nicht genug kriegen kann: @ Ariva:hört ihr uns? Genug!  Viel Erfolg !!  

16.05.20 10:25

4383 Postings, 4432 Tage simplifyGeschäftsmodell NAGA

Ganz klar ist NAGA ein stinknormaler Broker. Von mir aus sind die in einer Nische tätig. Wie etwa wenn ein Fussballspieler sagt ich bin kein normaler Fussballspieler, ich bin ein Stürmer. Es bleibt aber doch dabei er ist eben ein Fussballspieler.

Genauso ist NAGA nur ein Broker.

Vorstand Bilski lieber Ahorncan hat sich bereits in die Niederungen des Forums begeben und hat CEOWeng geantwortet! Insoweit liegst du völlig falsch, also nachweislich völlig falsch, dass Bilski hier nicht antwortet.

Vorstand Bilski hat lediglich nicht auf die Gegenfrage geantwortet. Vorstand Bilski hat hier aus meiner Sicht einfach was behauptet und als man dann ihn darum bat zu begründen bzw. zu erklären kam keine Antwort mehr.

Ich denke, dann hätte er besser gar nichts gesagt.  

16.05.20 10:29

4383 Postings, 4432 Tage simplifyGeschäftsmodell NAGA

Aus meiner Sicht ist NAGA ein stinknormaler Broker.

Vorstand Bilski sieht dies anders. Sein gutes Recht. Aber dann könnte man doch auch erklären, was NAGA von einem "stinknormalen" Broker unterscheidet.

Und wenn es Herr Bilski nicht kann oder will, warum erklärt dies dann ein User Ahorncan oder spea nicht?

Da frage ich mich, ob Ahorncan oder spea es überhaupt wissen.

Diese beiden User schreiben hier so viel, woraus ich keinerlei Nutzen ziehen kann.

Da wäre es doch das Mindeste, dass sie mal einen Erklärungsversuch starten. Als NAGA Aktionär sollten sie dies doch können.  

16.05.20 10:31

4383 Postings, 4432 Tage simplifyGeschäftsmodell NAGA

Mein aktueller Wissenstand ist, dass NAGA ein stinknormaler Broker ist.

Hier ist niemand in der Lage mich vom Gegenteil zu überzeugen. Dazu sind Foren doch da.

Mag sein, dass ich falsch liege. Aber dann könnte man dies doch aufklären.

Ich frage mich schon, warum niemand hier in der Lage ist in einfachen Worten zu erklären was NAGA von einem stinknormalen Broker unterscheidet.  

16.05.20 10:37

4383 Postings, 4432 Tage simplifyGeschäftsmodell NAGA

Selbst wenn sich das Geschäftsmodell von NAGA  von einem stinknormalen Broker unterscheiden sollte, geht es doch um die Frage, wie sie ihr Geld verdienen.

Aus meiner Sicht eben wie ein Broker. Das heißt NAGA lebt wie ein Broker von den Spreads und den Umsätzen.

Ja NAGA hatte ein starkes Q 1. Aber wie jeer andere Broker eben auch. Solange die Märkte volatil bleiben verdienen die Broker gut. Aber jeder weiß doch, dass dies nicht ewig geht.

Heißt für mich, dass Brokeraktien aktuell einfach überbewertet werden, da man momentan die aktuelle Situation, die in diesem Ausmaße nur temporär sein dürfte zu stark einpreist.

Fazit: Keine Investition für lange Zeit. Man muss immer gewahr sein die volatilen Märkte können schnell zu Ende gehen. Es gibt auch Märkte wo kaum noch was gehandelt wird, dann schlägt das Pendel für die Brokeraktien schnell in die andere Richtung. Und für mich bleibt NAGA eine Brokeraktie bis mich hier jemand sinnvoll aufklärt.  

16.05.20 10:44

5753 Postings, 2772 Tage derbestezockerAuf jedenfalls interessant der Laden

16.05.20 10:44

4383 Postings, 4432 Tage simplifyEure Meinung ist gefragt

Aktuell scheint mir die Aktie gut bepreist zu sein. Q 1 lässt sich aus meiner Sicht nicht auf das Jahr hoch rechen.

Gut bei L & S lief auch der April noch gut. Schließe nicht aus, dass NAGA auch ein starkes Q 2 präsentieren kann. Dann kann die Luft aber dünn werden, wenn Q 3 schwächer werden sollte.

Aus meiner Sicht muss man hier schwer auf der Hut bleiben und den Absprung immer im Auge behalten. Ich habe hier begründet warum. Dazu ist ein Forum ja da und nicht um Aktien zu puschen wie Ahorncan meint.

Zum Informieren, Meinungsaustausch und ja es darf durchaus auch kritisch sein.

Zu NAGA wurde ja nicht mal das Geschäftsmodell richtig erklärt und auch nicht der Unterschied zu einem stinknormalen Broker. Wahrscheinlich gibt es Unterschiede, aber vom Ergebnis wird es eben nicht anders sein als bei einem stinknormalen Broker.

Meinugen hierzu?  

16.05.20 10:53

4383 Postings, 4432 Tage simplifyderbestezock

Einer der wenigen vernünftigen User hier, die in NAGA investiert sind.

OK habe ich verstanden. NAGA unterscheidet sich da etwas von einem stinknormalen Broker. Dennoch sind sie ein Broker und verdienen ihr Geld eben an Spreads und Umsätzen. Vom Ergebnis her schwimmen sie eben im gleichen Topf. Sind die Märkte volatil verdienen sie, schlafen sie ein, dann wird der Gewinn schnell schrumpelig.  

16.05.20 11:08

3798 Postings, 743 Tage Ahorncan::::: GÄHN::::::

16.05.20 11:22

4383 Postings, 4432 Tage simplifySchade

Genau diese Beiträge von Ahorncan meine ich.

Daraus schließe ich, dass es Usern wie Ahorncan nur um das schnelle Geld geht. Keine Bereitschaft sich auf eine Diskussion einzulasen.

Tummelt sich hier zwar ständig in den Foren rum. Aber keine Erklärungen.

Ahorncan dann erklär doch einfach mal warum eine NAGA erfolgreicher sein soll als ein stinknormaler Broker. Dann erklär doch mal was mit dem Geschäft von NAGA passiert, wenn die Märkte nicht mehr volatil sind.

Wer nichts zu sagen hat qualifiziert andere User mit GÄHN ab.

Da verfestigt sich bei mir nur der Eindruck, dass NAGA eine Zockeraktie ist.

 

16.05.20 13:01
1

3798 Postings, 743 Tage AhorncanEgal bei welcher Aktie....

mein Ziel ist immer nur das Geld an steigenden Kursen zu verdienen.
Wenn Naga keine Umsatzsteigerungen mehr bringt bin ich raus aus der Aktie. Deshalb bin ich an der Börse. Ein Investor ist etwas anderes. Mit unseren paar 10.000 Aktien bewegen wir Kleinaktionäre doch überhaupt nichts.
Es gibt in jeder Krise Gewinner und Verlierer. Bis Ende des Jahres wird die Volatilität noch anhalten.
Nicht nur durch Corona... es kommen ja noch die US Wahlen dazu. Es wurden noch nie so viele Aktien gehandelt wie zur Zeit. Dazu kommt noch der hohe Spread bei fast allen Brokern. Daran verdient Naga.
Es gibt keinerlei  Ordergebühren und deshalb halten sich bei der Naga Group die ganzen Daytrader auf. Die Auswahl der handelbaren Aktien bei Naga wurde sehr gut ausgewählt. Fast ausschließlich Aktien die sehr viel gehandelt werden. 2020 wird für Naga ein Spitzen Jahr und auch für die Aktionäre.

Plus500 lief auch hervorragend:))))))



 

16.05.20 13:28

4383 Postings, 4432 Tage simplifyAhorncan

Geht doch.

Und du hörst nichts Negatives von mir. So sieht eine Diskussion aus.  

16.05.20 20:38

705 Postings, 676 Tage CEOWengFineArt@Ahorncan

Prima Beitrag. Bestätigt dann meine Ansicht, dass NAGA eben ein "stinknormaler Broker" ist. Und wenn die Volatilität und damit die Umsätze zurück geht, dann sind die schnell wieder unter Wasser.

Wie schon Simplify schrieb: Eine Zockeraktie, insbesondere, weil der Free Float super-klein ist (nach Angaben des Managements < 10 %).  

16.05.20 23:26

3798 Postings, 743 Tage AhorncanLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 18.05.20 11:57
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

16.05.20 23:49

705 Postings, 676 Tage CEOWengFineArtLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 18.05.20 11:48
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 

17.05.20 14:43

705 Postings, 676 Tage CEOWengFineArt@BenBilski

Leider muss ich meine Frage an Sie immer wiederholen, weil man offensichtlich seitens der Moderation die Absicht hat, sämtliche Fragen an Sie abzuwürgen!  

17.05.20 14:45
2

705 Postings, 676 Tage CEOWengFineArtLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 18.05.20 11:48
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 

17.05.20 19:05

4383 Postings, 4432 Tage simplifyAhorncan sagt NAGA ist nur eine Zockeraktie

Ahorncan schreibt doch selbst dass er nur Zocken möchte. Ahorncan schreibt eine NAGA ist nur zum Zocken gut, aber kein Invest. Dafür taugt NAGA aus Sicht von Ahorncan nicht.

Ahorncan glaubt, dass NAGA in 2020 noch gute Umsätze machen, da die Märkte volatil bleiben. Danach denkt Ahorncan ist Ende Gelände. Dann sagt Ahorncan sucht er sich eine neue Zockeraktie.

Quelle: Beitrag 4512 im diesem Thread

Für so viel Ehrlichkeit bekam Ahorncan von mir einen grünen Stern.

Mitzocken hier halte icj für O.K. Ahorncan sagt als NAGA Spezialist aber nicht mit einem Invest verwechseln.

Und Ahorncan konnte bisher als einziger das Geschäftsmodell von NAGA gut erklären.

Das hat bisher nicht mal Vorstand BenBilski hinbekommen, obwohl er auch in diesem Forum schreibt.  

17.05.20 19:40

6512 Postings, 1079 Tage hardyleinAhorncan ist eine Dame.,

die Bockspringen mochte-.  

17.05.20 19:47
1

4383 Postings, 4432 Tage simplifyLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 18.05.20 11:38
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

21.05.20 11:05

3798 Postings, 743 Tage AhorncanNa Hardy....

altes Haus.  ;-) Dich hier zu treffen.... hast du noch Aktien von Naga?

Der Anfang von Naga war ja wie bei NC. Eine Karte gibt es auch schon. Naga hat gemerkt das sie nur mit Kryptos usw. nicht viel Geld zu verdienen ist. Durch den Aktienhandel kamen erste Umsatzsteigerung. Mal sehen wie es in China anläuft. Die Naga Pay App könnte ja auch was werden.

Dir noch einen schönen Männertag auf deinem Radel.... sicherlich machst du wieder eine große Tour  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
179 | 180 | 181 | 181  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: spea