FuelCell Energy- Chartthread

Seite 7 von 13
neuester Beitrag: 30.03.20 22:34
eröffnet am: 18.04.17 14:52 von: Murmeltierch. Anzahl Beiträge: 310
neuester Beitrag: 30.03.20 22:34 von: MK1978 Leser gesamt: 80302
davon Heute: 13
bewertet mit 1 Stern

Seite: Zurück 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 13  Weiter  

19.12.17 13:04

1037 Postings, 1344 Tage CheckpointCharlieTeil 2 von 3

Verdeutlichung von Teil 1  
Angehängte Grafik:
fcel_2_-_lage.png (verkleinert auf 38%) vergrößern
fcel_2_-_lage.png

19.12.17 13:14

1037 Postings, 1344 Tage CheckpointCharlieTeil 3 von 3

im derzeitigen Aufwärtstrend.
Der kurzfristige Bereich ist mit dem gestrigen Tage flacher geworden.
Der übergeordnete Aufwärtstrend (1+2) hat nach wie vor Bestand (Linie auf 1,60 / 1,70). Ganz klar sollte die 1,60 USD nicht gerissen werden um das Bild nicht einzutrüben und den übergeordneten Aufwärtstrend zumindest nicht flacher werden zu lassen.
Und natürlich kann sich daraus ein neuer Abwärtstrend bilden, aber übergeordnet sind wir m.E. ganz klar im Aufwärtstrend mit klaren oberen Begrenzungslinien.
Ich bin offen für Kritik. Nur sagt mir, was man an den oberen 3 Bildern anders deuten soll. Bitte mit Begründung.
 
Angehängte Grafik:
fcel_3_-_detail.png (verkleinert auf 66%) vergrößern
fcel_3_-_detail.png

19.12.17 14:37

340 Postings, 1005 Tage MSTE@CheckpointCharlie

19.12.17 14:49

340 Postings, 1005 Tage MSTE@CheckpointCharlie

ich glaube ich verstehe was du damit sagen willst.

Ein Chartbild ist immer die Betrachtungsweise innerhalb eines Zeit-Fensters aus der Vergangeheit. Mit einem Chartbild kann mann nie und nimmer den Verlauf aus der Vergangeheit in die Zukunft hienein interpretieren. Ein Chartbild sind nur für die kurzfristigen Trader gedacht die solche Marken wie Widerstände und Unterstützungen ausnutzen. Hier liegt der kurzfristige Gewinn aus dem Verkauf und wieder Einkauf der Aktien. Der einzige der immer Gewinnt ist die Brokerbank mit seinen Transaktionsgebühren.  Ich denke das ist eine Erfindung von Brokerbanken für Trader die ihr Geld wie auf der Spielbank verzocken.

 

19.12.17 16:00
Ich habe Dir eine Bordmail geschrieben. Ist freundlich gemeint und dient letztlich Dir.
Habe bitte Verständnis dafür, dass mir deine vorschnellen Schlussfolgerungen ohne jegliches Fundament nicht das bringen, wofür ich hier meine Zeit verbringe.
Und nein, ich teile deine Ansicht nicht. Und in der Diskussion hier geht es auch nicht um kurzfristiges Gezocke.
 

19.12.17 18:02

340 Postings, 1005 Tage MSTE@CheckpointCharlie

ich habe Dir auch ein Bordmail geschrieben. Ich denke ich werde mich hier in diesem Thread verabschieden. Ich bin Dir nicht böse aber bis jetzt konnte mir keiner

eine logische und nachvollziehbare Erklärung geben wie den solche Unterstützungen oder Widerstände im Chart zustande kommen !

 
Auch im Google konnte ich keine vernünftige Antwort finden. Es ist einfach der psychologische Herdentrieb der an solche Marken glaubt. Kaufen und Verkaufen bei den Marken und die Brokerbanken verdienen Ihr Tranaktionsgeld ohne Risiko.
Wenn die Chartanalyse funktionieren würde dann wären die Chartanalytiker schon längst alle Aktienmillionäre.  

 

19.12.17 18:49
1

12 Postings, 1068 Tage AloisiusX@MSTE

Wodurch im einzelnen Unterstützungen und Widerstände zustande kommen, kann man so pauschal überhaupt nicht sagen. Bzw. kann man schon sagen... durch das Agieren der Marktteilnehmer. Warum jetzt genau bei speziellen Kursen, dafür gibt es zahlreiche Gründe, die für jede Aktie andere sein können und nicht unbedingt nachvollziehbar sein müssen.
Aber darum geht es in der Chartanalyse ja auch nicht. Durch den Chart werden die Unterstützungen/Widerstände (unter anderem) graphisch dargestellt und somit leicht erkennbar. Die Chartanalyse alleine macht keinen reich, aber ist sicher schon oft hilfreich, z.B. wenn es darum geht, gute bzw. bessere Punkte zum Ein-/Ausstieg zu finden.  

19.12.17 19:41

340 Postings, 1005 Tage MSTE@AloisiusX

Danke für deine Unterstützung. Die Charttechnik ist mir geläufig aber wer definiert den diese Widerstände oder Unterstützungen. Man kann doch nicht einfach eine zukünftige Zahl im Kurs voraussagen und dann diese als Widerstand festlegen. Ich weis schon wie diese im Chart entstehen das ist mir geläufig mit vorausgesagten gezeichneten Linien usw. Aber das ist doch Nonsens und führt zu einem Herdentrieb welche diese Marken anpeilt. Das ist doch Gehirnwäsche pur.  
Ich denke ich muss aufhören sonst bekomme ich noch Ärger mit CheckpointCharlie !      
 

19.12.17 20:35
Nö, mache einfach weiter wie Du magst. Ist nicht mein Thread.
Für meine Übersicht - und weil es uns beiden nichts bringt - werde ich Dich wieder auf die Ignore Liste setzen und gut ist. Das blendet deine Beträge für mich einfach aus.
 

20.12.17 11:40
1

4609 Postings, 3661 Tage Murmeltierchen@charlie

wo hier ein langfristiger trend gebrochen sein soll ist mir nicht ersichtlich ! ich weiß auch nicht mit welchen darstellungen du arbeitest?!
hier der langjährige chart mit den monatskerzen wo es ersichtlich ist warum der kurzfristige abwärtstrend parallel mit dem langjährigen verläuft (obere begrenzung)  
Angehängte Grafik:
chart_all_fuelcellenergy19.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
chart_all_fuelcellenergy19.png

20.12.17 11:48

4609 Postings, 3661 Tage Murmeltierchen@mste

ein chart ist die verbildlichung der handelsaktivitäten der marktteilnehmer...unterstützend oder blockierend sind bereiche wo der kurs seine vorherige richtung nicht fortsetzen konnte. in diesen bereichen haben sich viele neu positioniert. diese alten positionen sind in den büchern der anleger und diese anleger müssen entweder überzeugt werden ihre positionen zu halten, zu verkaufen, oder zu verkaufen....dies zeigt sich dann in widerstand oder unterstützung je nach dem von welcher richtung man das bild betrachtet. eigentlich ist es aber egal was da eigentlich passiert, fakt ist es das es so ist und es ist teil der charttechnik. wenn das nicht plausibel erscheint muß es ja nicht beachten, ganz einfach.  

20.12.17 12:37
1

1037 Postings, 1344 Tage CheckpointCharlie@Murmeltierchen

Ich verstehe zuwenig davon, um Dir fundiert wiedersprechen zu können.
Mir geht es auch überhaupt nicht um Rechthaberei. Bitte meine Postings hier zum Thema Charttechnik dahingehend betrachten. Für mich war/ist nachvollziehbar, wie ich zu meinen Bildchen kam und komme immer wieder zum selben Ergebnis. Deswegen hinterfrage ich mich (aber eben auch Dich) erst recht.

Die untere Linie (Trend?) kann ich bei Dir nicht wirklich nachvollziehen, weil man ja immer eine Linie einzeichnen kann, die Richtung 0 zeigt (soweit es irgendmann einen Abwärtstrend gab, also üblicherweise bei fast allen Aktien in den Krisenjahren wie bspw. 2008).
Entsprechend würde ich schauen, wann die oberen Begrenzungen durchbrochen werden. Für diejenige habe ich eine Linie mit 3 Auflagepunkte eingezeichnet und komme eben deshalb zu dem Punkt das beide Abwärtstrends mittlerweile durchbrochen sind.

Könntest Du das Chartbild ab 2014 näher betrachten auf Basis der Tageschlusskurse?
Vor allem würde mich interessieren, wo Du den Abwärtstrend als beendet siehst.  

20.12.17 13:20
1

4609 Postings, 3661 Tage Murmeltierchen@charlie

habe jetzt rausgefunden das du bei deiner langfristigen chartanalyse den chart linear darstellen läßt. das gibt dann ein ganz anderes bild als bei mir. ich beorzunge bei langfristigen darstellungen logarithmisch, vor allem wenn die zahlenwerte so extrem ausseinanderliegen wie bei fcell. wenn du das änderst bekommst du ein anderes bild, nämlich so wie bei mir. tageskerzen sind dann egal...

mir gehts auch nicht darum hier recht zu haben, sehe es als austausch von dem wir alle ggf. profitieren könnten.  

20.12.17 15:06

5875 Postings, 4030 Tage tagschlaeferaber chartbilder können sich wiederholen

wie aktuell bei amd - wenn auch etwas differenzierter ^^

n chartbild wird umso ähnlicher mit einem in der vergangenheit, je enger der markt, je mehr aktien in wenigen händen liegen...

mfg
-----------
AMD, CRR, Daido Steel, DHT Holdings, FCEL, Hecla Mining, Safe Bulkers, Singulus, Solarworld, UMC

20.12.17 16:09

12 Postings, 1414 Tage TransistorLöschung


Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 21.12.17 09:01
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

20.12.17 16:49

4609 Postings, 3661 Tage Murmeltierchen@transistor

bitte solche sachen nicht hier einstellen - dies ist der charttread only !  

20.12.17 18:57

87 Postings, 1716 Tage alf72Hallo Murmeltier

Doch gerade das ( Transistor) sind für mich wichtige informationen, wenn sie Leute suchen für die Produktion,  dann wird die Produktion hochgefahren. Umsatz!
Chartechnik kannst du vergessen, die wird Positiv wenn die Umsätze kommen.
Weiter so Transistor!!!
 

20.12.17 20:22
1

4609 Postings, 3661 Tage Murmeltierchen@alf72

dies ist ein thread für eine rein technische betrachtung - ob sie einen neuen pförtner, produktionsarbeiter oder neuen ceo einstellen kann im anderen thread diskutiert werden. danke !!  

20.12.17 20:39
1

340 Postings, 1005 Tage MSTEHallo Leute

bitte etwas mehr Respekt für Murmeltierchen.
Postet fundamentale Sachen bitte in dem anderen Thread

Hier werden psychologische Zukünftige Voraussagungen gemacht die manche Glauben.
Es ist traurig wenn man auf irgendwelche Tools oder Charts setzt und nicht auf den eigenen Menschenverstand. Ich denke es ist die heutige Zeit der Apps und der sozialen Netzwerke indem der gesunde Menschenverstand verloren geht. Der größte Börsenmogul Warrant Buffet setzt nur auf seinen gesunden Menschenverstand und nicht auf irgendwelche Werkzeuge oder Warrants  
       

20.12.17 21:16
1

30 Postings, 3576 Tage erseverDaten und Charttechnik

Ich muss MSTE recht geben, Charttechnik hat für mich keine Bedeutung, entweder hat eine Firma gute Zukunftsaussichten oder ist ein Insolvenzkandidat. Das ist das wesentliche was für mich zählt.  

20.12.17 21:43

12 Postings, 1414 Tage Transistor@Murmeltierch

sorry,
wie kann ich meinen Beitrag löschen ?  

20.12.17 21:54
1

12 Postings, 1414 Tage Transistor@Murmeltierch

Ich habe den Moderator gebeten, meinen Beitrag zu löschen.
Mehr kann ich dazu nicht tun.

Mit freundlichem Gruß

Transistor  

21.12.17 10:58
3

1037 Postings, 1344 Tage CheckpointCharlieLineare oder logarithmische Darstellung

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/aktien/...ts-benutzen-160453.html  (nur als Beispiel)

Nach kurzer Recherche wird hier ganz gut beschrieben, welche Frage natürlich als nächstes im Raum steht.

... "Wenn es um Trendlinien geht, kann dieser Unterschied bedeutsam sein. Deutlich wird dies im unten stehenden ersten Chart. Da wurde beim Dax die rote Linie gezogen, als das Chartbild linear angezeigt wurde. Der Analyst musste notgedrungen zu dem Ergebnis kommen, dass der Abwärtstrend Anfang März gebrochen war. Logarithmisch betrachtet sah die Sache ganz anders aus. Der Analyst kommt hier zu dem Urteil, dass es keinen Trendbruch gibt. Der Bedeutungsunterschied unterschiedlicher Skalierungen wird dadurch unübersehbar.

Und zwar erfolgt im Abwärtstrend der Trendbruch bei linearer Darstellung früher als im logarithmischen Modus. Umgekehrt ist es bei einem länger bestehenden Aufwärtstrend. Der Trendbruch erfolgt als erstes im logarithmischen Chart - erst Tage oder Wochen später bei linearer Auswertung. Zu beobachten war dies im März 2000 ebenfalls beim DAX-Index." ...

-------------------------
Ich bin jetzt - als Anfänger - im Zwiespalt, welche Darstellung für einen Trend(bruch) besser gewählt wird. In der linearen Darstellung wird mir alles so dargestellt, wie ich es auch favorisiere, aber darum geht es ja nicht.
Die logarithmische Darstellung liefert mit prozentuale Unterschiede und zeigt Änderungen im großen Bild am besten an. Einhelliger Tenor scheint zu sein, dass Fortgeschrittene diese Darstellungsform bevorzugen, weil Figuren - insb. im größeren Zeitraum - eindeutiger erkannt werden können. Hier werden in erster Linie prozentuale Unterschiede sichtbar (Volatilität) und damit Relationen auch in größeren Zeitabschnitten.
Nur was ist die beste Darstellung für Trendbrüche?
Ich wüßte nichts, was hier gegen die lineare Darstellung spricht. Dann hätten meine Aussagen (eindeutiger Bruch der langjähriger Abwärtstrends) Bestand.
Gleitende Durchschnitte finde ich begleitend generell interessant für Richtungswechsel, wenn auch entsprechend Volumen dahinter steht.  

07.01.18 21:23
1

4609 Postings, 3661 Tage Murmeltierchenfcell

in der kommenden woche könnte endlich mal wieder etwas "fundamentales" den kurs bewegen, die Q4 zahlen. sie dürften erwartungsgemäß sein d.h. etwas besser als q3 wegen des 20mw verkauf nach s. korea.
kurzfristig hat der kurs platz für abrupte sprünge in beide richtungen 2$ oben und 1,40$ unten. der bereich dazwischen ist tummelwiese für daytrader...
 

07.01.18 21:51

411 Postings, 1456 Tage Sam16Die

Indikatoren sind im Keller-heißt für mich 6/12 Cents Spielraum nach unten- nicht nur für Daytrader interessant!!  

Seite: Zurück 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 13  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben