Pantaleon Entertainment

Seite 10 von 15
neuester Beitrag: 22.05.20 17:48
eröffnet am: 09.04.15 16:50 von: karma Anzahl Beiträge: 363
neuester Beitrag: 22.05.20 17:48 von: kurtenbm Leser gesamt: 109179
davon Heute: 9
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... | 15  Weiter  

26.07.18 13:10

1612 Postings, 7475 Tage fwsMetzler-Studie von der Homepage

" ... In der Metzler-Studie wurden 2017 insgesamt bei Pantaleon Umsätze von 48 Mio und 2018 werden 174 Mio Euro erwartet ..."

https://www.pantaflixgroup.com/en/...lations/analyst-research/?page=3

Erreicht wurde 2017 tatsächlich nur ein Umsatz von 28,1 Mio Euro und da waren einige Umsätze dabei, die von dem UN eigentlich schon mal im 2. Halbjahr 2016 mit eingeplant waren.

Jeder kann sich so denken, was von der Metzler-Erwartung von 175 Mio. für 2018 und dem Preisziel von 220 Euro zu halten ist. Ohne einen Film-Blockbuster noch in 2018 ist dieser Umsatz ganz sicher nicht zu erreichen (und der ist bisher nicht zu sehen), denn von der Plattform Pantaflix sprudeln die notwendigen Umsätze dafür immer noch nicht so reichlich.

Laut dgap-Mitteilung (Ergebnisse einer Fokus Marketing-Kampagne: warum keine handfesten Unternehmenszahlen?) gab es im Juni einen Kundenumsatz von EUR 6,10 und insgesamt rund 400.000 Nutzer, das wären also 2,4 Mio Monatsumsatz. Da es in den Monaten zuvor noch erheblich weniger Nutzer gab und wenn man weiter wachsende Nutzerzahlen annimmt, kommt man man so vielleicht auf einen Jahresumsatz 2018 von 20 Mio Euro mit der Plattform. Insgesamt also  - positiv geschätzt - auf 50 bis 60 Mio Umsatz im Jahr 2018, also auf circa 1/3 des in der Metzler-Studie erwarten Umsatzes. Da sollte man dann auch 1/3 des Metzler-Preisziels als einigermaßen realistisch ansehen, also um die 70 Euro.

https://www.ariva.de/news/...flix-ag-ausgabe-von-gratisaktien-7090774
 

26.07.18 15:10
1

20 Postings, 2098 Tage TobywankenobiSo ein Quatsch...

dann nimm' eben die H&A-Studie mit einem sehr realistsichen Szenario, was die Umsatzentwicklung angeht...

https://www.pantaflixgroup.com/site/assets/files/...-03-20_update.pdf

die erwarten ziemlich genau die von dir angesprochene Range zwischen 50 und 60 Mio. Umsatz...damit wäre dann das Kursziel wiederrum nicht bei 70 Euro, sondern bei 350...  

27.07.18 11:32

33601 Postings, 7313 Tage Robinad hoc

Vereinbarung mit WARNER BROS. HAMMERMELDUNG finde ich  

27.07.18 11:33

33601 Postings, 7313 Tage Robinwieder

kaum Umsatz . Wie immer .  

27.07.18 11:35

33601 Postings, 7313 Tage Robinwenn Umsatz

da wäre , hätte die Aktie charttechnisch Luft bis ? 100  

31.07.18 15:56

1612 Postings, 7475 Tage fws@Tobywankeno.:

An den zwei Analysen kannst du nur erkennen, wie nach eigenem Belieben von den Analysten Kursziele gesetzt werden. Mir ist das Unternehmen jedenfalls noch immer nicht transparent genug und schlicht zu teuer. Vielleicht zu konservativ gedacht - aber ich besitze auch nicht Tesla, "Kryptos" oder sonstige auf den ersten Blick schon überbewertete Aktien. Die Geschichte und Erfahrung des Neuen Marktes war wertvoll.  

01.08.18 15:07

20 Postings, 2098 Tage Tobywankenobi@fws:

...mir ist das Unternehmen zu günstig, aber das ist genau so eine subjektive Einschätzung wie deine. Objektiver Unterschied zum Neuen Markt ist, dass das Unternehmen seit Jahren erfolgreich im Produktionsgeschäft tätig ist und über die Pantaflix-Plattform eine neue Möglichkeit zur Filmdistribution bietet. Das kann man erkennen oder aber auch nicht. Dein Totschlag-Argument mit dem "Neuen Markt" teile ich an der Stelle nicht. Ich war selbst live dabei...und auch da gibt es Unternehmen, die es bis heute geschafft haben erfolgreich zu sein und Werte zu schaffen.
Und nicht alles was berechenbar und unbesiegbar erscheint, ist dies auch...in diesem Fall genügt ein Blick auf die Entwicklung von General Electric.
Was die Analysten angeht: es zeigt sich hier einzig und allein, dass unterschiedliche Meinungen zur Umsatzentwicklung bestehen und sich daraus andere Unternehmenswerte ableiten lassen. Das ist aber in sich konsequent und nicht beliebig.    

01.08.18 16:55
1

1612 Postings, 7475 Tage fwsKursziel nach Belieben

Metzler erwartet in seiner Studie für 2018 und für 2019 ein EBIT von 46 und 72 Mio. Euro und hat ein Kursziel von 220 Euro.
Hauck & Aufhäuser erwartet in seiner Studie für 2018 und für 2019 ein EBIT von 12,5 und 28,9 Mio. Euro. Deren Kursziel ist 350 Euro.

Alleine der Vergleich dieser Zahlen verdeutlicht, daß hier ganz beliebige Kursziele nach eigenem Gutdünken gesetzt werden. Der Kurs von 350 würde zudem eine Börsenbewertung von fast 450 Mio. bedeuten und damit eine Bewertung 2018 mit dem 35-fachen Ebit und circa dem 8- bis 9-fachen Umsatz. Sehr sportlich, kann ich da nur sagen! So außergewöhnlich ist eine Streamingplattform nicht, um solche Kurse rechtfertigen zu können.
 

02.08.18 08:57
1

20 Postings, 2098 Tage TobywankenobiBewertungsverfahren führen zu Kurszielen

Je nach Anwendung verschiedener Verfahren wie DCF/Ertragswert, Multiples usw. kommst du natürlich auf unterschiedliche Kursziele. Das hat aber nichts mit deiner von dir immer wieder herangezogenen Beliebigkeit zu tun.
Es kommt darauf an, wie man versucht, den Wert eines Unternehmens darzustellen. Bei stark wachsenden Unternehmen, die vielleicht noch gleichzeitig viel investieren, sind Multiples recht aussagefrei. Amazon ist zum Weltmarktführer geworden, der Kurs ständig gestiegen und war nach diesen Maßstäben immer überbewertet... bei Apple das gleiche. Und letztere sind ja inzwischen schon fast zum Value-Unternehmen geworden.
Einmal davon abgesehen, dass es auch einen "strategischen Wert" gibt, den ein Konkurrenz-Unternehmen bereit ist zu zahlen und im Technologieumfeld üblich ist. Es ist recht wahrscheinlich, dass jemand mit ausreichend Cash auch mal 450 oder 500 Mio. auf den Tisch legt um einen möglichen, pieksigen Konkurrenten vom Markt wegzukaufen.  

02.08.18 12:15

1612 Postings, 7475 Tage fwsSeit erstmaliger Nennung der ...

... genannten Kursziele durch die Analysten hat sich der Aktienkurs von circa 150 jedenfalls zeitweise mehr als halbiert. Ein solches Kursdesaster sollte man bei guten Studien und darauf basierenden realistischen Zielen eigentlich nicht erwarten. Die Käufer, die aufgrund dieser Studien zu Kursen von mehr als 150 gekauft haben und nicht gleich wieder verkauft haben, sind erstmal die gelackmeierten. Da kann man für sie nur hoffen, daß die Kurse sich irgendwann wieder ausreichend erholen.

Die verschiedenen Möglichkeiten Unternehmen zu bewerten, sind mir bekannt. Erinnert mich aber auch manchmal an "ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt". Und ob Pantaflix namhafte Konkurrenz mit der Plattform "pieksen" kann, muß sich erst noch zeigen. Ein Jahresumsatz von 20 Mio Euro mit der Plattform reicht dafür jedenfalls kaum aus.

 

02.08.18 21:13

680 Postings, 2647 Tage Prater80Aktiensplit

Gibt es da schon ein Datum? Kann dazu nichts finden....  

29.08.18 20:46
1

463 Postings, 794 Tage Der_SchakalNette Neuigkeit:

Premiere für die Pantaflix AG: Das Unternehmen, an dem auch Matthias Schweighöfer beteiligt ist, hat erstmals eine Lizenz zur Neuverfilmung nach China verkauft. Dort soll nun "Der geilste Tag" adaptiert werden.
 

08.09.18 20:57

4098 Postings, 1237 Tage Jörg9Wozu braucht man Pantaflix?

Nur weil ein (gescheiterter?) Apple-Mitarbeiter mit dicker Brille den CEO bei einem deutschen "Film-Kiosk" macht, wird aus einem unbekannten "Film-Kiosk" den keiner braucht doch kein Netflix.

Wann verdient die "Bude" denn eigentlich den ersten Euro? Bisher sehe ich nur, dass hier massiv Anlegergelder "versenkt" wurden.  

27.09.18 16:05
1

832 Postings, 6256 Tage Investment_BankerLangfrist-Investment

Pantaflix ist doch nicht nur Video-on-demand - man ist auf mehreren Füssen breit aufgestellt und man wächst deutlich - früher oder später wird sich das auch im Kurs wieder bemerkbar machen ....

Zuletzt haben die meisten nebenwerte stark korrigiert - so eben auch Pantaflix -
mittelfristig (Jahresendrallye) erden die Nebenwerte wieder anziehen und dann sind hier auch schnell mal 30- 40% Erholung drin ......  

28.09.18 17:11
1

3474 Postings, 1556 Tage Baerenstark@Investment_B

Wo wächst Pantaflix deutlich??

Umsatzwachstum von 18% ist doch nicht deutlich für ein Wert der fette Miese schreibt und viel zu hoch bewertet ist an der Börse.

Analysiere den Wert doch mal und stell die Fundamentalen Daten mal raus um aufzuzeigen weshalb Du der Meinung bist das Pantaflix ein gutes Investment ist.

Das wäre wesentlich seriöser als immer nur mit Schlagwörter zu argumentieren welche auch noch eine falsche Situation darstellen.....

Du wirst bei deiner eigenen Recherche dann bestimmt merken das man hier keinen guten Wachstumswert vor sich hat......  

28.09.18 17:12

3474 Postings, 1556 Tage BaerenstarkOh.... man ersetze Pantaflix durch Pantaleon

01.10.18 01:52

1612 Postings, 7475 Tage fwsSphene Capital: "sell" mit Kursziel von EUR 34,20

... Schwächen würden sich nach Erachten der Analysten auch in der Corporate Governance zeigen: Während auf der Website der Gesellschaft unverändert eine Beteiligung des Großaktionärs Black-Mars von 60% angegeben werde, sei einer Meldung des Bundesanzeigers zu entnehmen, dass dieser bereits im Juli die Meldeschwelle von 50% unterschritten habe. Angesichts der unter ihren Erwartungen liegenden operativen Halbjahresergebnisse würden die Analysten auch ihre EBIT-Prognosen für die Folgejahre zurücknehmen und aus ihrem DCF-Entity-Modell im Base-Case-Szenario ein Kursziel von EUR 34,20 (bislang: EUR 46,00) je Aktie ermitteln ...

http://www.aktiencheck.de/exklusiv/...l_gesenkt_Aktienanalyse-9020125  

01.10.18 02:40

1612 Postings, 7475 Tage fwsAnteil BlackMars lt. Auszug Bundesanzeiger

" PANTAFLIX AG München Bekanntmachung gemäß § 20 Abs. 6 AktG

Die BlackMars Capital GmbH, Kronberg im Taunus, hat uns mitgeteilt, dass ihr an unserer Gesellschaft keine Mehrheitsbeteiligung mehr gehört. Sie hat weiter mitgeteilt, dass ihr weiterhin unmittelbar mehr als der vierte Teil der Aktien unserer Gesellschaft gehört."

Die Gründer machen offenbar weiterhin kräftig Kasse und scheinen damit selbst nicht so recht an den langfristigen Erfolg von PANTAFLIX zu glauben. Ihnen gehören jetzt noch mehr als 25 %, aber weniger als 50 % der Aktien. Auch das erinnert leider an Neue Markt Zeiten, denn damals haben die Altaktionäre ebenfalls nach dem IPO meist nach Ablauf der Lock-up-Frist immer kräftig Aktien verkauft.

Nachdem die Altaktionäre in den letzten Jahren zu sicher relativ guten Preisen von einmal ca. 90 % Beteiligung auf jetzt unter 50 % reduziert haben, werden sie mit Sicherheit selbst keine Verluste mehr machen, selbst wenn die Firma irgendwann mal pleite gehen sollte. Eine Pleite wünsche ich aber natürlich keinem, der hier als Kleinanleger investiert ist und auch nicht den normalen Angestellten von Pantaflix. Der Cashbestand scheint nach den Zahlen zumindest erstmal auch relativ stabil geblieben zu sein.

 

 

02.10.18 15:23
1

1612 Postings, 7475 Tage fwsAuszug aus dem Interview

Stefan Langefeld | CEO der Pantaflix AG:
"Vielleicht waren wir in der Vergangenheit nicht klar genug, unseren Investoren darzulegen, dass wir einen langen Weg vor uns haben, um unsere ehrgeizigen Ziele zu erreichen. Eine weltweite Plattform baut man nicht über Nacht, da ist sehr viel operative Exekution und Exzellenz vonnöten. Wir haben PANTAFLIX sehr enthusiastisch und begeistert gestartet, sodass wir die Zukunft vielleicht etwas zu euphorisch gesehen haben ? zumindest was die Zeitachse angeht. Aber klar ist auch: PANTAFLIX ist als VoD-Modell einzigartig und hat ein unglaubliches, internationales Potenzial. Davon sind wir fest überzeugt. Nur: Dies zu heben und die Plattform in den einzelnen Märkten bekannt und erfolgreich zu machen, ist eben kein Sprint, sondern ein Langstreckenlauf."

Wenn die Zukunft tatsächlich so aussichtsreich ist, wie im Interview dargelegt, fragt man sich nur, warum die Beteiligungsgesellschaft der Gründer - die BlackMars Capital GmbH - ihre Anteile an Pantaflix schon jetzt immer weiter und stetig zurückfährt. Lt. Auszug Bundesanzeiger vom 04.07.2018 halten sie derzeit nur noch weniger als 50 % und mehr als 25 % der Aktien der Pantaflix AG.

https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/...ch_list.destHistoryId=58187

.   

15.10.18 09:50

173 Postings, 805 Tage LundA1964weil sie clever sind ...

mMn.
@fws
ein freundliches Hallo,
wenn der Split umgesetzt wird, erhalten AUCH die Gründungsaktionäre doch jede Menge
Aktien hinzu. Anzahlmäßig ( nicht in %) lässt sich so entspannt in die Zukunft schauen. ..

Wer seit Börsenstart dabei war, konnte ja auch als Streubesitzler < > Gewinne mitnehmen.

Wer sich mit der Historie + Anschaffungskosten für die im Beitrag 245 genannten Aktionäre
interessiert,  kann sich ja mal den Jahresabschluss 2014 der > Pantaleon Entertainment AG
zu finden (u.a.) auf https://www.bundesanzeiger.de  ansehen.
@all:
Hoffnungsfrohe "klammern" sich vielleicht an die Research-Studie von H&A.  Mir sind da die
eher realistischen Einschätzungen eines Herrn Hasler (Sphene Capital) lieber. Auch, wenn er
für sein Reseach vom 19.03.2018 viel verbale "Schelte" einstecken musste. ..
Allen Investierten: viel Erfolg!

 

29.10.18 13:47

1612 Postings, 7475 Tage fwsDas Wachstum von Streaming-Anbietern ...

... schwächelt und die Konkurrenz wird laut unten verlinktem Artikel immer stärker. Das macht es für ein ordentliches Wachstum der Streaming-Plattform von Pantaflix ziemlich sicher auch nicht einfacher.

https://www.godmode-trader.de/analyse/...e-streaming-schlacht,6252617  

31.10.18 18:41

1612 Postings, 7475 Tage fwsGodemodeTrader sieht ein Ziel bei 30 Euro

19.11.18 12:30
2

1612 Postings, 7475 Tage fwsXetra-Orderbuch

Laut dem Xetra-Orderbuch, würde ein unlimitierter Verkauf von gerade mal 1.313 Stück genügen und Pantaflix hätte einstellige Kurse. Nicht gerade sehr verlockend für einen Kauf, denn man ist bei einer solch geringen Nachfrage für die Aktie leicht ein Spielball von anderen Akteuren.

 
Angehängte Grafik:
screenshot_2018-11-19-12-10-55.png (verkleinert auf 19%) vergrößern
screenshot_2018-11-19-12-10-55.png

24.11.18 00:19

1612 Postings, 7475 Tage fwsAktiensplit 1:10

Weiß das nebenwerte-magazin nicht was ein Aktiensplit ist? Denn verschenkt wird dabei gar nichts. Ein Aktiensplit von 1:10 bedeutet lediglich, daß man zwar nach dem Split 10 mal so viele Aktien im Depot hat, der Aktienkurs allerdings wird dabei auch gezehntelt, so daß man danach von den Tageskursschwankungen mal abgesehen, den gleichen Depotstand wie am Tag zuvor hat. Also reine Optik und meist hofft man durch einen geringeren Kurs, mehr Käufer zu finden. Nicht immer geht die Rechnung aber auf und bei einem Kurs von z.B. 3 Euro nach dem Split kann man dann bei schlechten Nachrichten oder einer allgemeinen Baisse auch mal schnell zum Pennystock werden.

http://www.nebenwerte-magazin.com/...cale-pantaflix-verschenkt-aktien
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Aktiensplit
https://www.ariva.de/news/pantaflix-ag-implements-stock-split-7270873  

Seite: Zurück 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... | 15  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben