Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Seite 1 von 5360
neuester Beitrag: 25.05.20 00:20
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 133989
neuester Beitrag: 25.05.20 00:20 von: mule99 Leser gesamt: 21294510
davon Heute: 681
bewertet mit 162 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5358 | 5359 | 5360 | 5360  Weiter  

21.03.14 18:17
162

6595 Postings, 7268 Tage ByblosWirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Hier wird die beste Aktie aus dem Techdax "Wirecard" besprichen, beschworen und .....

Kursziel :

2014 - 68 Euro
2015 - 87 Euro
ab 2016 - über 100 Euro !!!

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5358 | 5359 | 5360 | 5360  Weiter  
133963 Postings ausgeblendet.

24.05.20 22:50

1343 Postings, 602 Tage difigianoriedel\kpmg

biker:
?...
Mann  muss  beim Riedel Video  auch  verst­ehen,  dass  in der  kürze­  der  Zeit   Riedel  gar  nicht­  in der Lage  ist  alles­  genau­er  zu  beleu­chten....?

also ich fand den riedel jetzt auch so fürs gemüt ok, wenn man es mag.

aber die oben genannte aussage von dir na ja,

nur ein bsp.: er spricht bei den 7% umsätzen von ?nicht vorhanden sein?. kpmg hat lediglich davon gehandelt, dass 7% % der tpa umsätze nicht mit den verträgen übereinstimmen, bzw abweichungen bestehen.

auszug kpmg:

? die für die Jahre 2016 und 2017 jeweils vorgelegten Verträge keine Konditionsvereinbarun- gen enthielten,

und:

? Für die verbleibenden 13 % der Umsatzerlöse konnte KPMG aufgrund der oben genannten Einschränkungen keine Überprüfung im Hinblick auf die Vertragskonformität im Untersu- chungszeitraum durchführen.


das heisst nicht das diese umsätze auf null oder annähernd null zu setzen sind.

das hat der riedel aber gemacht. hätte er sorgfalt walten lassen dann hätte er erkannt, dass diese umsätze sehr wohl vorhanden sind aber der höhe nach nicht mit den betteffenen verträgen übereinstimmem.

somit wurde halt zu viel bezahlt oder zu wenig, bei 7% der umsätze!!

oder zu 1% der umsätze gar keine vertragsgrundlage gefunden.

wenns aber so gelebt wurde, passt man nun den vertrag an die zahlungen an oder die zahlungen an den vertrag. dann gibts halt jetzt eine endabrechnung wie bei deiner stromrechnung.

aber diese umsätze zu streichen wie riedel, na ja.....  hat er wohl zu schnell gelesen.

unter dem gesichtspunkt kann ivh zwetschge sehr gut verstehen mit der aufregung über riedel.

jetzt hat kpmg schon nur einen ?fetzen? als bericht auf die beine gebracht und die riedel?s die darauf aufsetzen machen den fetzen auch noch zu einen ausgeschis... fetzen.  

24.05.20 22:57

1343 Postings, 602 Tage difigiano13% der tpa umsätze

und 7% gesamt...  

24.05.20 23:01
1

266 Postings, 218 Tage PoujeauxKsb,

das hoffe ich auch aber man sollte dennoch Zwetschges Punkte zuweilen in Erinnerung rufen- Wirecard ist nach heutigem Dafürhalten günstig, wenn es halbwegs wie geplant weitergeht, +/-, und wirkliche Indizien, dass dies in operativ in Gefahr ist sind wohl nicht zu erkennen.

Gab dabei immer viele Zulieferer für die Großen, heute Milliardenbestellung von Amazon, morgen aber weg gewesen. Selbst bei Software, schwieriger wieder rauszukriegen, aber was ist mit Sun Micro passiert und x anderen Milliardenbuden.

Hoffe dass WDI mittlerweile so breit aufgestellt ist und gerade in Gesamtasien ein so wertvolles Fundament hat, dass man sich als Aktionär darüber erfreuen darf. Ungeachtet dessen, dafür müssen intelligente Verknüpfungen, Weiterentwicklungen und Plattformen wie SAP weiter durchdacht und finanziert werden können; so gesehen der tolle ?operative? Cashflow aus welchen Gründen auch immer in Verbindung mit der Person Braun wohl ein Segen gewesen  

24.05.20 23:03

337 Postings, 27 Tage Bardolinaa.

@zwetschgenquetsche - ich habe mir Deinen Text durchgelesen und alle wichtigen Punkte herausgezogen. Fanatic meinte ich soll mal darauf eingehen was ich somit mache.

KGV - Wenn für Dich das KGV nicht wichtig ist dann ist das ok. Für mich stellt das KGV einen wichtigen Wert dar. KGV im Branchenvergleich ist immer einer der wichtigsten Punkte auf die mein erster Blick geht. Danach kommt das Entwicklungspotenzial des Unternehmens innerhalb der Branche. Wie gesagt, da gibt es vielleicht versch. Herangehensweisen. Für mich elementar.

Analysten-Kursziele - Ich weis dass viel die Analysten Kursziele nicht mögen. Für mich sind sie durchaus interessant weil sie das Unternehmen im Branchenvergleich einordnen. So als ganz dumm halte ich die Leute nicht. Fällt mir bspw auf dass einer bei einer aktuellen Kursziel extrem abweicht ist das für mich ein Anlass mir die dazugehörige Argumentation zu besorgen. Hinter Kurszielen stecken ja auch Informationen. nun gut, wenn das für Dich nicht wichtig ist dann ok. Jeder hat seine Herangehensweisen. Mir ist es eine gute Bestätigung wenn ich ein Unternehmen als interessant ansehe und alle Analysten eine hohes Aufholpotenzial haben. Es ist für mich also eine Info.

Ob das Management performt ist sicherlich wichtig. Allerdings kann man dies ja auch ein wenig an der Unternehmensentwicklung ablesen. Wenn ein Unternehmen so herausragend wächst wie Wirecard dann machen die etwas richtig. Ebenso gefällt mir die Herangehensweise wie sie inzwischen mit den Vorwürfen umgehen. In meinen Augen gibt es eine Gesamtstrategie wie damals bei der Deutschen Börse AG. Die Verpflichtung von Eichelmann hat sich in meinen Augen ausbezahlt und die neuen die jetzt dazu kommen sind oberstes Regal. Bei mir hätte das Management aufgrund der offensichtlichen Hedgefondmasche ohnehin mehr Kredit gehabt. Wobei ich sagen muss dass ich durchaus kritische Gedanken hatte und ich erstmals nach Veröffentlichung des KPMG Berichts bei Wirecard eingestiegen bin.

WDI fundamental unterbewertet. Dies ist der Punkt den ich seit meiner Anmeldung immer vertrete. Da sind wir vielleicht sogar einig.
Meine Auffassung ist dass ich in Krisenzeiten Long nur in Unternehmen investiere die fundamental unterbewertet und in Wachstumssektoren angesiedelt sind. Fundamental finde ich in Krisenzeiten wichtiger als Charttechnik weil die Ereignisse jedes Chartbild versauen. Ich hinterlege Chartbilder gerne mit erfolgten Ereignissen und versuche diese in eine Beurteilung einfließen zu lassen.

Zu Deinen Ausführungen zum Wenn-Fall. Nun gut, Du hast ja sicher gelesen was ich mit Pojeux diskutiert habe.
Prognosen haben immer eine Variable. Entweder ich lasse mich darauf ein oder ich lehne sie komplett ab.
An der Art und Weise wie Dr.Riedl die Simulation durchgeführt hat sehe ich nichts falsches bzw wenn ich das für mich privat so durchspiele gehe ich genauso vor. Wichtig ist mir dabei nicht mich an den fiktiv angenommen 50% Umsatzrückgang aufzuhängen sondern der Umstand dass jede Menge Puffer vorhanden Gewinne einzufahren. Ich sehe nicht wie das jemand anders Simulieren könnte. Ansonsten bleiben bei mir 50% immer 50%. Ich möchte Dich verstehen und kann bestätigen dass es oft Entwicklungen gibt die man nicht vorher sehen kann aber das ist Abwägungssache und in meinen Augen gibt's keine Faktoren daran zu zweifeln warum Wirecard plötzlich aufhören sollte zu wachsen. Selbst dann wäre es für mich noch immer ein höchst profitables Unternehmen bei dem eine Kurssteigerung zu erwarten ist. Auch hier kann ich nicht mehr dazu sagen als wie ich das sehe. Jeder hat so seine Herangehensweise du muss das für sich entscheiden. Ich schätze die Arbeit von Dr. Riedl durchaus

--------------------------------------------------
Bei diesem Punkt gebe ich Dir in der Hinsicht recht als dass der Aktionär im frei zugänglichen Bereich zum Anfang ebenso drauf gehauen haben wie andere auch. Doch man muss durchaus unterscheiden. Der Aktionär ist nicht gleich Riedl Report. Riedl möchte durchaus mit Performance glänzen. Dies wird er jetzt unzweifelhaft auch immens tun ;) Nun mal im Ernst, in einem meiner ersten Beiträge habe ich genau beschrieben, weil das oft so gehandhabt wird, dass sich die Berichterstattung um 180% drehen wird.

An den Kursverlusten von Wirecard ist aber nicht wie Du schreibst der Aktionär schuld. Einerseits gibt's da die Hedgefonds. Diese sind aber in meinen Augen gar nicht das Problem sondern gewissen Börsenjounalisten die eigene Börsenbriefe unterhalten und verbundene Leute die auch hier im Forum aktiv sind. Es wird gezielt in Handelsschwachen Phasen agiert und so der Kurs manipuliert. Dazu noch Marktmanipulation mittels Artikeln und Stimmungsmache in Foren. Dies sehe ich als das entscheidende Problem an. Autonome gibt's natürlich auch. Nicht Wirecard ist das Problem. Zumindest in meinen Augen.

So, ich habe nun meine Sichtweise erläutert. Es darf ja auch jemand eine andere Sichtweise haben.  

24.05.20 23:04
3

227 Postings, 466 Tage teenbaggerRiedel gut/schlecht

Ob das jemand so oder so findet ist mir eigentlich egal. Ich selbst hatte eine Befürchtung was mich erwartet und die wurde direkt bestätigt. Weshalb ich das Video gleich wieder gestoppt habe, hab ich auch so hier beschrieben.

Das Problem ist aber einfach wie mit sowas umgegangen wird. Wenn ich auf Meinungen/Meldungen ohne Substanz reinfalle, habe ich auch selbst keine Substanz in meiner Anlageentscheidung.

Riedel, damals Sharewizard, wenn ich einen Plan habe von dem ich überzeugt bin, brauche ich solche Luftpumpen nicht.

Hier war mal an einem Sonntag eine riesen Euphorie nachdem ein Interview von Dr. Braun veröffentlicht wurde. Ich habe an dem Sonntag noch geschrieben " heute jubelt ihr und am Mittwoch seid ihr wieder in Panik." Ich hatte mich geirrt, bereits am Montag herrschte schon wieder Panik. Ich verstehe nicht wie man so agieren kann.
Wir sind alle keine Profis, wir können alle keine Bilanzen analysieren. Zumindest nicht soweit um wirklich die Details zu kennen. Aber man muss sich doch trotzdem eine Meinung bilden.....und die ändert sich doch nicht alle 36 Stunden.

Falls ich mal Zeit habe suche ich ALLE Fake News der letzten 15 Monate raus und reihe sie chronologisch aneinander.....es waren weit mehr als ein Dutzend. Und jedes mal ist hier Panik ausgebrochen. Lerneffekt??
Jedes mal absolut heiße Luft....aber jedes mal wurde der Quatsch wieder ernst genommen.

Echt traurig.  

24.05.20 23:10
3

98496 Postings, 7377 Tage Katjuschanatürlich sind Kennziffern wie KGV und

EV/Ebit, Cashflow-Multiplen etc wichtig für die Frage, ob man eine Akte kauft oder nicht. Wer was anderes behauptet, den kann ich nicht ganz ernst nehmen.

Natürlich muss man das immer in Beziehung zu anderen Dingen setzen, also Wachstum, Vertrauen ins Management und diverse andere Fragen, sowohl mikro- als auch makroökonomisch. Aber da das makroökonomische Umfeld alle Unternehmen betrifft und sich Wirecard dort mehr als gut hält, kann man ganz selbstverständlich die Aktie anhand von Aktienkennzahlen vergleichen und daraus Aussagen zu persönlichen Kurszielen ableiten. Dass diese Kursziele nicht erreicht werden müssen und das Kursziele von Analysten mit Vorsicht zu genießen sind, ist auch richtig, aber daher sollte man ja auf die Inhalte der Analysten schauen. Riedl hat das in diesem Report ziemlich oberflächlich gemacht, gerade was die Auswertung des KPMG-Berichts betrifft, weshalb mich die erste Euphorie hier im Thread auch etwas wunderte, aber in so einem Video kann man auch nicht viel mehr an Analyse verlangen. Andere User hier im Forum versuchen das seit Wochen und Monaten, und bekommen auch kein abschließendes Urteil hin, das allgemeingültig und für jedermann nachvollziehbar wäre. Insofern war das von Riedl schon okay, aber sollte auch nicht überbewertet werden.

Ich werde jedenfalls weiter KGVs und andere Kennzahlen in Beziehung zu Wachstumsperspektiven, Bilanzkennzahlen, Geschäftsmodell und Peergroup setzen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

24.05.20 23:10
1

337 Postings, 27 Tage Bardolinaa.

Im übrigen bin ich nicht verwundert dass das Video von Dr. Riedl bei einigen auf Ablehnung stößt. Immerhin verdienen manche recht gut an fallenden Kursen und wünschen sich Volatilität. Da passt es natürlich gar nicht ins Bild wenn jemand eine breite Analyse macht.

Deshalb finde ich dass kein Weg daran vorbei geht dass sich jeder die Analysen selber ansieht. Da ich Hans A. Bernecker ebenfalls schätze stelle ich auch hierzu den Link mit zur Verfügung.

Dr. Riedl 1+2
https://www.deraktionaer.de/artikel/...riedl-report-010-20201359.html
https://www.youtube.com/watch?v=hr75XpXQq34

Hans A. Bernecker zu Wirecard:
https://www.youtube.com/watch?v=ZtYFDujVMbQ&feature=youtu.be

Soll sich doch jeder selber informieren und eine Meinung bilden und zwar so wie er es für richtig hält
Ich bin ja nicht Mutter Maria die alles weiß  ;)  

24.05.20 23:13
1

58 Postings, 59 Tage A229253421@Bardolinaa

Das KGV sagt nichts aus. Weil gerade Unternehmen mit niedrigen KGV oft schlechte Zukunftsaussichten haben. Da wird so ein vermeintlich niedriges KGV schnell sehr hoch. Umgedreht kann ein sehr hohes KGV sich als niedrig erweisen, wenn die Firma sich mit Innovationen durchsetzt und ein Marktsegment erschliesst. Von daher kann man das KGV getrost ignorieren. Viel wichtiger ist es, das Firmenkonzept und die Zukunftschancen des UNternehmens richtig einzuschätzen. Firmen wie Google oder Amazon hatten schon sehr früh ein durchweg hohes KGV. Das gilt für Amazon noch heute. Trotzdem hat man damit sehr viel Geld verdienen können.  

24.05.20 23:19

781 Postings, 320 Tage IQ 177Thema No. 1 des WE

Wir werden ihn niemals vergessen, den Retter von Ehen, der mit den schönen Grafiken, in den sich hier so viele verliebt haben...


Dr. Dennis Riedl


Video Teil 3, please 

 
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_2020-05-24_um_23.png
bildschirmfoto_2020-05-24_um_23.png

24.05.20 23:19
4

98496 Postings, 7377 Tage KatjuschaA229, das ist ja in der Theorie richtig, aber

betrifft alle Aktien bzw. Unternehmen.

Natürlich muss man sich die Geschäftsperspektiven ansehen. Das macht man bei jedem Unternehmen zuerst. Und wenn man dann zur Meinung kommt, dass Umsätze und Gewinne steigen werden (genau das ist ja Sinn der von dir geschilderten Analyse von Firmenkonzept und Zukunftschancen), dann spielt am Ende das KGV und KCV eben doch wieder eine Rolle, natürlich nur wenn man andere Dinge wie Bilanzdaten, Kapitalintensität und Ähnliches ach noch einfließen lässt.

Mir ist es jedenfalls ein Rätsel wieso hier plötzlich so auf selbstverständliche Kennzahlen eingeschlagen wird. Auch Wachstumsaktien werden nicht im liftleeren Raum gehandelt. Auch die haben Grenzen in ihrer Bewertung. Man setzt letztlich immer Wachstumserwartungen (auf Grundlage von Analyse von Firmenkonzept, Geschäftsmodell etc) in Beziehung zur Bewertung. Wer stärker wächst, höhere Skaleneffekte hat, verdient höhere Kennzahlen als ein Unternehmen, das nicht wächst, keine Burggräben hat, keine Skaleneffekte etc.. Aber zu behaupten, Kennzahlen wie das KGV spielten keine Rolle, nur weil Gewinne naturgemäß sich verändern, macht es sich aber arg einfach.
-----------
the harder we fight the higher the wall

24.05.20 23:20
2

472 Postings, 2663 Tage gibbywestgermanyAndererseits

sehen Stefan Waldhauser und Philipp Haas (beide haben recht erfolgreiche wikifolios am laufen) die
Wirecard-Aktie sehr kritisch. Gibt mir etwas zu denken.  

24.05.20 23:22

227 Postings, 466 Tage teenbaggerKatjuscha

Ich will dir nicht grundsätzlich widersprechen....aber du warst doch auch bei Corestate aktiv. Haben da Kennzahlen je was geholfen?
Gigantische Dividendenrendite jetzt null....um nur ein Beispiel zu nennen.  

24.05.20 23:29

266 Postings, 218 Tage PoujeauxStimmt Katjuscha,

in einen liftleeren Raum für Lifts reinschreiten, selbst Wachstumswerte würden dann zügig auf den Boden der Tatsachen landen :)

Es sei denn jemand hat die 9,81 manipuliert..? Braun? Von Braun?

(Konnte es nicht lassen sorry, vertippe mich selber zweimal pro Satz..)  

24.05.20 23:29
1

781 Postings, 320 Tage IQ 177Katjuscha

Lass dich nicht anmachen. Wer was anderes zu Kennziffern von Aktien behauptet, hat keine Ahnung oder im besten Fall mal Glück gehabt.
Die, die ohne Kennziffern arbeiten, sind auch die, die oberhalb des BB kaufen, und die vor einigen Wochen bei 140 eingestiegen sind. Das ist fahrlässig.  

24.05.20 23:30
1

337 Postings, 27 Tage Bardolinaa.

Irgendwo sind wir doch an einen Punkt angelangt wo man sagen muss dass die "fürsorgenden Kritiker" alles in Frage stellen. Sei es die überaus glänzenden Aussichten bei Wirecard (~25% mehr Wachstum in Quartal trotz Corona)  noch die für mich überall als wichtig eingeschätzte KGV Kennzahl.

Sorry wenn ich das so sagen muss aber ich habe nicht das Gefühl eine ernsthafte Diskussion zu führen.
Sei es wie es ist, der interessierte Mitleser der noch keine feste Meinung zu den Wirecard Aussichten und zum KGV hat möge sich doch bitte Abseits von Foren informieren ;)  

24.05.20 23:36

58 Postings, 59 Tage A229253421@Katjuscha

Mag sein, allerdings gehst Du dann davon aus, dass Du schlauer als der Markt bist. Meine Erfahrung zeigt mir, dass der Markt oft richtig liegt und die  Unternehmen hoch bewertet, die das Rennen machen. Abschläge haben in der Regel ihren Grund. Wer sich dann die vermeintlich günstig bewerteten Unternehmen herauspickt ist dann entweder begabt und hat ein absolutes Händchen für zukünftige Entwicklungen und Marktchancen oder er erfährt, dass das Schnäppchen keines war. Letzteres kommt wesentlich häufiger vor als ersteres.  

24.05.20 23:45
1

296 Postings, 273 Tage Bilgi333Bitte um Einschätzung

24.05.20 23:55
1

98496 Postings, 7377 Tage Katjuschateenbagger, Corestate

Ich sagte doch, dass KGVs allein nicht aussagekräftig sind, und habe A229 auch in dem Punkt gar nicht widersprochen.

Corestate ist doch das beste Beispiel dafür, dass man Gewinne immer in Beziehung zum Geschäftsmodell, Bilanz, Managementleistung etc. setzen muss. Corestate hatte eine hohe Verschuldung, ein undurchsichtiges Geschäftsmodell, was von Übernahmen und dem Finanzmarktumfeld lebt, und ein auch schwer zu beurteilendes Management. Dazu ist man gerade mal 3-4 Jahre an der Börse, so dass eine gewisse Unsicherheit immer mitschwebte.

Aber zu behaupten, Gewinnhöhen (nichts anderes sagt das KGV im Vergleich zur MarketCap aus) spielen keine Rolle, ist nunmal so pauschal Unsinn.

Im Übrigen hab ich in meiner Börsenkarriere bestimmt schon fast 1000 Aktienwerte im Depot gehabt. Da waren bestimmt mindestens 50 dabei, die im Nachhinein betrachtet ähnlich wie Corestate zu betrachten sind. Das gehört an der Börse dazu, solche Fehleinschätzen zu haben. Wichtig ist, sowas dann auch abhaken zu können und nicht dran festzuhalten und die Schuld bei anderen zu suchen. Das hat aber alles nie etwas daran geändert, dass ich bei allen Lehren, die man aus Fehlschlägen ziehen muss, trotzdem Aktienkennzahlen verwendet. Anders geht es nicht. Bei Übernahmen werden ja auch Kaufpreise unter Annahmen von zukünftigen Gewinnen/Cashflows vorgenommen, je nachdem wie der Bieter auch das Target in die eigenen Strukturen einbinden kann. Aber natürlich orientiert sich dabei der Preis an den Kennzahlen des Targets.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

24.05.20 23:56

273 Postings, 10 Tage WireKosBardolina und Riedl = viel love

und Morgen früh wieder die Empfehlung zu den Videos, sonst wäre ich bitter enttäuscht :( Als ob es hier im Forum jeden Tag tausende von neuen Leuten geben würde. So ist nunmal ein Sturkopf.
1x Morgens, 1x Mittags und 1x Abends bitte, also so wie immer.

Bin zwar kein Hellseher (wäre ich aber gerne) aber die 80 Euro werden trotz einer Turbulenten Woche halten :) Laut einem Twitter-Leak gibt es um 09:00 Uhr morgens weitere Aktienrückkäufe von WDI. Ich hab aber keine Ahnung ob das stimmt und lass mich überraschen ob es sich überhaupt im Kurs bemerkbar macht.
 

25.05.20 00:08

110 Postings, 21 Tage WireGoldselten so ein schwachsinn gelesen

https://www.anlegerverlag.de/...ard-mit-einem-boom-in-die-neue-woche/

bin ja auch long aber so was ist unfassbar PLUMP und einfach nur erbärmlich

gibt halt auch so herum schlechte "News"

und nicht nur Wirecard Aktionäre müssen handeln .. usw :)
Gute Nacht  

25.05.20 00:18

273 Postings, 10 Tage WireKosGibt es irgendwo

einen Link wo man alle Kunden von Wirecard sehen kann?
Einige (viele)Kunden von WDI kommen aus dem Bereich Glücksspiel, Porno oder Cryptobereich. Kennt ihr da konkrete Webseiten? Darüber wird nirgendwo ein Wort gesprochen
 

25.05.20 00:19

76 Postings, 111 Tage TheInvestedOneSeht

es doch Mal so:Wenn ihr nicht auf den kurzen Zock aus seid und Geduld mitbringt,weil ihr von WI überzeugt seid, können die negativen Berichte über WI auch gutes bewirken.Derartige Rückschläge bzw. der dadurch aufgebaute Druck führen häufig dazu dass man sich verbessert und gestärkt zurück kommt.

Die Bayern haben vor ihren Champions-League-Siegen gegen Valencia und Dortmund auch extrem bittere Niederlagen einstecken müssen und sind noch besser zurück gekommen.Wir brauchen etwas Geduld...  

25.05.20 00:20

76 Postings, 111 Tage TheInvestedOnehttps://www.anlegerverlag.de/wirecard-mit-einem-bo

Sorry aber solche Artikel sind der letzte Dreck.Das ist einfach nur lächerlich...  

25.05.20 00:20

90 Postings, 68 Tage mule99WRCDF Holdings

Keine Angst es wird schon gehandelt. Hier schon mal die Größeren:

May 21, 2020 - NATIONWIDE VARIABLE INSURANCE TRUST - NVIT International Index Fund Class Y  disclosing ownership of 16,688 shares of Wirecard AG (OTC:WRCDF) with total holdings valued at $1,916,796 USD .
May 22, 2020 - Fidelity Central Investment Portfolios LLC - Fidelity International Equity Central Fund  disclosing ownership of 8,200 shares of Wirecard AG (OTC:WRCDF) with total holdings valued at $923,895 USD .
May 20, 2020 - MKRSX - MM MSCI EAFE International Index Fund Service Class  disclosing ownership of 1,819 shares of Wirecard AG (OTC:WRCDF) with total holdings valued at $208,931 USD .
May 20, 2020 - CDHAX - Calvert International Responsible Index Fund Class A  disclosing ownership of 1,472 shares of Wirecard AG (OTC:WRCDF) with total holdings valued at $165,850 USD
May 19, 2020 - LINCOLN VARIABLE INSURANCE PRODUCTS TRUST - LVIP SSGA International Index Fund Standard Class  disclosing ownership of 26,172 shares of Wirecard AG (OTC:WRCDF) with total holdings valued at $2,948,801 USD .
May 19, 2020 - MOPPX - Mercator International Opportunity Fund Institutional Class  disclosing ownership of 2,000 shares of Wirecard AG (OTC:WRCDF) with total holdings valued at $230,914 USD .
May 15, 2020 - FLEE - Franklin FTSE Europe ETF  disclosing ownership of 1,416 shares of Wirecard AG (OTC:WRCDF) with total holdings valued at $162,595 USD .
May 14, 2020 - ARK Investment Management LLC  disclosing ownership of 11,536 shares of Wirecard AG (OTC:WRCDF) with total holdings valued at $1,302,000 USD .
May 14, 2020 - Paradigm Asset Management Co Llc  disclosing ownership of 11,083 shares of Wirecard AG (OTC:WRCDF) with total holdings valued at $1,272,630,000 USD .
May 11, 2020 - HEDJ - WisdomTree Europe Hedged Equity Fund N/A  disclosing ownership of 4,304 shares of Wirecard AG (OTC:WRCDF) with total holdings valued at $494,216 USD .
May 11, 2020 - IHDG - WisdomTree International Hedged Quality Dividend Growth Fund N/A  disclosing ownership of 1,313 shares of Wirecard AG (OTC:WRCDF) with total holdings valued at $150,768 USD .
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5358 | 5359 | 5360 | 5360  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: AktienQuerdenker, butschi, Cameron A., mannheim1, Mesias, S3300, Stronzo1, Talismann, Tobi.S