Apple , das erste Billione-MK Unternehmen?

Seite 1 von 1516
neuester Beitrag: 04.08.20 23:31
eröffnet am: 04.02.13 21:03 von: XL___ Anzahl Beiträge: 37900
neuester Beitrag: 04.08.20 23:31 von: Roecki Leser gesamt: 4700231
davon Heute: 8
bewertet mit 43 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1514 | 1515 | 1516 | 1516  Weiter  

04.02.13 21:03
43

11578 Postings, 2742 Tage XL___Apple , das erste Billione-MK Unternehmen?

Bei einem Kurs von ca. 1060 USD ist Apple 1 Billion USD wert. Ich denke das kann Apple innerhalb der nächsten 3 Jahre schaffen. Das Wachstum ist intakt.


Marktkapitalisierung : 416 Milliarden USD
Cash  :ca. 137 Milliarden

Ohne Cash ist das Unternehmen also in etwa so hoch bewertet wie Google. Apple macht aber etwas soviel Gewinn wie Google Umsatz.

m.E. eine krasse Unterbewertung.

Mein Kursziel für Ende 2013 : 750 USD , die 1060 knacken wir m.M.n. innerhalb der nächsten 36 Monate  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1514 | 1515 | 1516 | 1516  Weiter  
37874 Postings ausgeblendet.

02.08.20 22:15
1

1438 Postings, 2811 Tage Porstmann@Starlord

Richtig süß, deine Begeisterung. Aber klar, mir geht es ähnlich, denn wann haben wir das schon mal erlebt? So oft frustriert erlebt, dass der Kurs trotz Superergebnissen direkt ins Minus drehte. Da ist das jetzt mal endlich eine angemessene Marktreaktion. Eine Wiedergutmachung für frühere Ungerechtigkeiten.

Vaioz hat uns gerade zurecht mit dem Schlagwort „Zerschlagung“ an die vielen Neider und Apple-Gegner erinnert, denen Größe und Marktmacht gegen den Strich gehen. Übrigens natürlich auch unsere Kursgewinne. Ich verstehe die Vorwürfe noch bei Amazon, wenn mittelständische Unternehmen unfair ausgetrickst werden und Zusteller unter miesen  Konditionen malochen, weil die Marktmacht alles platt macht. Mit seinem AppStore ist Apple auch etwas angreifbar, auch mit der iPhone-Fertigung. Beide Bereiche können aber leichter im Sinne der Kritiker verändert werden als bei Amazon und Google. Da geht die Kritik ans Eingemachte, ans erfolgreiche Geschäftsmodell. Also Entwarnung für Apple, was die Wettbewerbshüter angeht.

So sehr ich einen Kurs 500 noch in diesem Jahr herbei sehne, möchte ich keinen „Tesla-Modus“ im Kursverlauf mit einem irrwitzigem KGV. Ausgeschlossen ist auch das nicht beim momentanen Wettrennen um Trendaktien mit Potential wie Apple. Das würde dann allerdings ein Ende meiner sehr langen Haltefrist bedeuten. Denn aus Tesla wäre ich längst raus.  

03.08.20 10:22

6628 Postings, 2686 Tage tanotfPorstmann

Es wird auch immer wieder mal die ein oder andere Nachricht geben die erdet. Von daher alles gut.


Milliardenschwere Patentklage gegen Apple in China
https://news.guidants.com/#!Artikel?id=8594030

SAN FRANCISCO/PEKING (Dow Jones) - Apple sieht sich in China einer Patentklage gegenüber. Das auf künstliche Intelligenz spezialisierte Unternehmen Shanghai Zhizhen Network Technology fordert von den Kaliforniern Schadensersatz in Höhe von rund 10 Milliarden Yuan - umgerechnet 1,2 Milliarden Euro. Die chinesische Firma wirft Apple vor, eines ihrer Patente für einen digitalen Assistenten verletzt zu haben, dessen Architektur der des Apple-Assistenten Siri ähnlich sei.

Shanghai Zhizhen, auch bekannt unter dem Namen Xiao-i, fordert Apple auf, die Verkäufe, Fertigung und Nutzung der betroffenen Produkte einzustellen.

Chinas oberstes Gericht hatte im Juni festgestellt, dass Xiao-i das Patent für den virtuellen Assistenten in China hält. Damit endete ein Prozess, der seit 2012 lief.

China ist Apples wichtigster Absatzmarkt außerhalb der USA. Der Konzern reagierte unmittelbar nicht auf eine Bitte um eine Stellungnahme.  

03.08.20 13:43

72 Postings, 6266 Tage browiJa ist wirklich toll

...das wir bald alle nur noch mit Apple, Microsoft, Google und Amazon zu tun haben. Schöne neue Welt. Jedem sein Erfolg mit den Aktien aber gesund ist das alles nicht. Aber darum geht nicht, das ist mir bewusst. Ist ja bewusst so entschieden worden das es am Ende nur noch wenige Unternehmen gibt ohne die gar nichts mehr geht. Kann einem schon Angst machen aber natürlich zählt der Gewinn mehr als sämtliche Bedenken ;-)  

03.08.20 14:07
1

6628 Postings, 2686 Tage tanotfBrowi

Ja, sehe ich auch so. Euphorie und Freude - alles schön und gut. Aber es ist auch gut differenziert zu bleiben. Apple hat sich ein ähnliches Image aufgebaut wie Warren Buffet, also quasi der nette Opa oder Onkel von nebenan! Der tut doch nichts böses. Man muß aber eigentlich gar nicht so genau hinschauen, um Festzustellen dass Apple schon lange der chinesischen Diktatur in die Hände spielt. Der Markt ist wichtiger als die Menschenrechte. Deswegen bin ich auch immer ein wenig über Porstmann amüsiert, der über die bösen Chinesen schimpft - es ist so herrlich bigot :-)

Hier mal ein schöner Bericht über Apples Praktiken und weshalb der App Store eben doch ein ausbeuterisches Monopol ist:

How Apple uses anti-competitive practices to extort developers and support authoritarian regimes
https://protonmail.com/blog/...edium=link&utm_content=2020_-_july  

03.08.20 16:07

1700 Postings, 78 Tage Deriva.OptiApple einfach gut

mein Call Optionsschein explodiert seit Donnerstag so 60% plus  

03.08.20 17:48

1438 Postings, 2811 Tage Porstmann@tanotf

Damit du mich nicht umsonst provozierst, antworte ich auf deine Bemerkung:
„Deswegen bin ich auch immer ein wenig über Porstmann amüsiert, der über die bösen Chinesen schimpft - es ist so herrlich bigot“

Ja, die Verbrüderung mit dem Unrechtsstaat China hat mich auch bei Apple immer gestört. Trotzdem sind wir beide, du und ich, nicht bigott, weil wir Apple so schätzen, dass wir Apple-Produkte und -Aktien kaufen. Ich trotz China-Kritik, du trotz AppStore-Kritik. Apple ist ein Wirtschaftsunternehmen und nimmt legale Vorteile in China wahr wie die Wettbewerber auch. Deshalb muss man Cook nicht als Handlanger des Kommunismus kritisieren. Bitte keine Verschwörungstheorie in die Welt setzen.

Es ist Aufgabe der Politik ALLE Firmen oder keine von der Zusammenarbeit mit China abzuhalten. Trump habe ich gelobt, weil er China klare Kante zeigte und kritisiert, dass er dafür nicht Verbündete sucht. Warum soll ich nicht Apple kaufen, wenn meine Regierung wirtschaftlich eng mit China verhandelt ist? DE und die EU machen es vor: China wegen Missachtung der Menschenrechte kritisieren, aber munter mit ihnen Handel treiben und Kapitalbeteiligungen forcieren. Bigotterie regiert die Welt, als kleiner Untertan folge ich den Mächtigen. Ich wäre der Erste, wenn es hiesse: China wird ein Rechtsstaat, wenn ihr euch von Apple lossagt. Leider sinnlos. Aber bitte, teilt die Kritik an China, Hongkong ist nur die Spitze des Eisbergs.
 

03.08.20 18:49

6628 Postings, 2686 Tage tanotfPorstmann

"Deshalb muss man Cook nicht als Handlanger des Kommunismus kritisieren. Bitte keine Verschwörungstheorie in die Welt setzen."

Also von Verschwörungstheorie bin ich weit entfernt. Selbstverständlich ist Apple in China Handlager der Kommunisten.
Hier gab es heute noch die Meldung das 30 Tausend Spiele Apps entfernt wurden ...

Apple entfernt 30.000 Apps aus dem chinesischen App Store
https://www.macerkopf.de/2020/08/03/...us-dem-chinesischen-app-store/

... aber noch Ende letzten Jahres hat Apple ganz brav die Vorgaben aus Peking erfüllt.

Apple Removes App That Helps Hong Kong Protesters Track the Police
https://www.nytimes.com/2019/10/09/technology/apple-hong-kong-app.html

... und eigentlich ist es doch schon seit Jahren gelebte Praxis.

Apple says it is removing VPN services from China App Store
https://www.reuters.com/article/...from-china-app-store-idUSKBN1AE0BQ

Klar, man kann es sich schön reden und behaupten, sie halten sich an die gesetzlichen Vorgaben des jeweiligen Landes. Aber das ist für mich eben halt die "Scheinheiligkeit" dabei. Apple wird NIEMALS den chinesischen Markt (Umsatz, Gewinn, Kundenstamm) oder die Fertigungsstätte  dort riskieren. Nur weil Apple dabei auch immer peinlichst auf sein Image (netter Onkel) achtet, sind sie noch lange nicht besser als Google, Facebook oder Amazon.

Kurz: Die moralische Überlegenheit kann ich bei dieser Investition nicht erkennen.  

03.08.20 20:57

1438 Postings, 2811 Tage PorstmannMiesepeter

Ist wohl typisch deutsch, dass man sich nicht einfach nur über Höchstkurse freuen kann. Ich will kein Miesepeter sein und beende meinerseits die Debatte um den guten Onkel Warren und guten Onkel Tim, der mich mit seiner angeblich scheinheiligen Art reich gemacht hat.  China gegenüber empfinde ich aber keine Dankbarkeit. Denn Apple wäre heute auch ohne den Unrechtsstaat die Nr.1 und Apple-Aktionäre haben schon zu Zeiten von Steve Jobs grosse Gewinne eingefahren. Ich damals allerdings nur Buchgewinne.

Was AppStore und andere Errungenschaften angeht - bis hin zur Form der Hardware - am Anfang war nur Apple. Die Nachahmer sind, um Fuß zu fassen, weniger stringent vorgegangen. Hat Apple aber nicht nötig, was Neid und Kritik hervorruft.

Und jetzt feiern wir ein ATH heute von 446,55 Dollar!!! Es kommt, wie es kommen musste:
Ein Kursfeuerwerk, das alles überstrahlt. Ich freue mich mit Starlord und dem netten Onkel auf den Rest der Woche!


 

04.08.20 12:50

6628 Postings, 2686 Tage tanotfStreit um Siri

Verstehe ich nicht. Ich dachte, in China wäre es ein Zeichen des Respekts, wenn man (ungeniert) kopiert.

Chinesen wollen Milliarden von Apple
https://www.n-tv.de/wirtschaft/...rden-von-Apple-article21949289.html  

04.08.20 13:54

422 Postings, 1972 Tage hamburgsfinestMahlzeit

@ porstmann könnte ich dich mal per bm anschreiben? Hätte einige Fragen bzgl. Apple!

Grüsse  

04.08.20 14:28

1438 Postings, 2811 Tage Porstmann@Hamburgfinest

Nur zu! Gern, aber warum stellst du deine Fragen nicht hier, wenn sie zu Apple und nicht OT sind?  

04.08.20 16:36

6628 Postings, 2686 Tage tanotfTic Toc

Laut der Nachrichtenagentur Axios hat nun auch Apple Interesse an TIK TOC angemeldet

Quelle: GNews  

04.08.20 18:56

32 Postings, 72 Tage BalkonTraderGoogle

Kurze Google Suche zeigt, dass Apple die Interesse an TikTok öffentlich dementiert allerdings auch erst vor wenigen Stunden  

04.08.20 19:01
1

1438 Postings, 2811 Tage PorstmannApple und tic toc?

@tanotf
Mal abgesehen von der spärlichen Quelle dieser Meldung und deiner noch spärlicheren Quellenangabe: Apple wird einen Teufel tun und sich so ein politisch brisantes Medium ans Bein binden. Niemals! Entspricht auch nicht Apple’s Politik des Zukaufs ausschließlich kleiner Unternehmen.
 

04.08.20 19:13

1438 Postings, 2811 Tage PorstmannApples Dementi

Na also. Vom Dementi hatte ich keine Ahnung, als ich eben postete. Aber ich verfolge Apple’s Strategie und mein Riecher sagte mir: tic toc oder überhaupt irgendein Social Media bei dem Argwohn der Politik derzeit: niemals!  

04.08.20 20:19

422 Postings, 1972 Tage hamburgsfinestNabend

Apple oder Alphabet? Hätte mal gerne Meinungen dazu!

Grüsse  

04.08.20 21:45

1438 Postings, 2811 Tage Porstmann@ hamburgfinest

Apple oder Google? Fast eine Glaubensfrage. Kennzahlen kann jeder selbst vergleichen. Weniger objektiv ist die Einschätzung der Zukunft. Beide haben da hohes Potential. Beim Management hat Cook wohl die Nase vorn, trotz China-Affinität. Dagegen traue ich Google noch mehr Innovationskraft zu.

Ich bin bekennender Applefan und finde Google zu abhängig vom Wohl und Wehe der Werbung. Das Geschäftsmodell ist mir auch zu angreifbar in Sachen Datenschutz. Vordergründig kostenfrei und unverbindlich, hintenrum Datenkrake. Wen das nicht stört, sollte nicht zu Apple wechseln. Denn wer langfristig die Nase vorn haben wird, steht in den Sternen. Noch ist Apple in der Marktkapitalisierung klar vorn.  

04.08.20 22:02

422 Postings, 1972 Tage hamburgsfinestDanke

Danke Porstmann. Langfristig war Apple aber das klar bessere Investment!  

04.08.20 22:24

72 Postings, 6266 Tage browiSchon richtig...

...Wäre ich bei Apple investiert würde ich mich auch freuen. Bin es aber nicht und werde es auch nie sein, genau so wenig wie ich bei Google und Amazon jemals einsteigen würde. Das ist wirtschaftlich natürlich totaler Unsinn, das ist mir völlig klar aber ich kann einfach nicht bei Unternehmen investieren, die ich für brandgefährlich halte und bei denen ich die Kurse auch zu 0% nachvollziehen kann.
Natürlich wäre es sinnvoller das Gehirn auszuschalten und einfach zu machen aber ich habe da halt meine Prinzipien, können sicher die wenigsten nachvollziehen, ist mir auch klar :)
Ich halte einfach nichts davon das Unternehmen derart groß werden und überall ihre Finger drin haben. So etwas sollte es in einer geordneten Wirtschaftswelt eigentlich nicht geben. Leider haben wir diese ja seit 10 jahren oder noch länger nicht mehr, daher kommen solche Auswüchse halt zustande. Wenn man da mitspielt hat man finanziell alles richtig gemacht und wie gesagt : würde da auch niemanden für blöd anmachen aber ist die Entwicklung von den großen Tech-Unternehmen Eurer Meinung nach gesund bzw harmlos ? Mal abgesehen ob ihr nun investiert seit oder nicht. Also mir macht das langsam wirklich etwas Angst...  

04.08.20 22:49

422 Postings, 1972 Tage hamburgsfinest@porstmann

Ich bin irgendwie unzufrieden mit meinem Alphabet Investment... mir kommt da auch zu wenig vom Management!  

04.08.20 22:55

689 Postings, 1364 Tage Starlord@browi

Schöne neue Welt....

Lt. Profil bist du seit 2003 mit 72 Postings dabei. Wachst Du nun erst auf? Sei?s drum- die Größe der Unternehmen kann man hinterfragen. Jedoch- Alphabet, Amazon und Apple kann man nicht in eine Schublade packen.

Klar: alle 3 sind immens große techs, aber: Apple verkauft nachgewiesen sehr erfolgreiche Produkte, hat einen absoluten BWL und Politprofi an der Spitze, nutzt von mir aus auch alle legalen Steuervermeidungsmittel- aber:

Die anderen machen Geld mit unseren Daten, horchen uns aus, stecken mit der NSA unter einer Decke, sind globaler Einzelhandeloligarch, und verwanzen unser Heim. Die Diskussion könnte man immens ausweiten....

Eins jedoch ist klar. Datenschutz ist DAS Produkt bei Apple und lt. derer ein Menschenrecht für andere sind meine Daten und Profil schlicht deren Ware und Gewinn.

Niemand ist frei von Spünde, aber die anderen haben Apple einige voraus. Apple verkauft immer noch eigene Produkte... andere mich...

Schlussendlich: die Angst vor großen Unternehmen ist verständlich, ebenso wie Angst vor großen Staaten, Etc.... du kannst Air b&b und uber gerne der Dunklen Seite hinzufügen, auch Facebook.

Manche mögen mich auslachen aber in Sachen privacy glaube ich Apple, es ist mit der wichtigste USP....

Ps: Ich bin von derer nur bei Apple investiert- das andere lehne ich ab, habe seit 10 Jahren kein 10 mal bei Amzn gekauft, nutze DuckDuckGo, habe nach einem PW Hack mein Profil bei Facebook einfach gelöscht, schlafe lieber B&B statt AirB&B auf Reisen durch z.B. Schottland.

Als Aktionär versuche ich Gewinnmaximierung mit moralischem Invest zu verbinden. Bisher kann ich in den Spiegel schauen. Rüstungskonzerne oder Nestle liegen mir da fern.

 

04.08.20 22:58

689 Postings, 1364 Tage StarlordUps....

Den einen oder andern orthographischen Ausritt bitte ich aufgrund der Tippgeschwindigkeit und fortgeschrittener Stunde zu entschuldigen.
 

04.08.20 23:31

12997 Postings, 4235 Tage RoeckiAuf gar keinen ...

Fall!  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1514 | 1515 | 1516 | 1516  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben