Etwas Wasser in den Wein.... 540811 Aareal bank

Seite 1 von 171
neuester Beitrag: 22.01.22 15:11
eröffnet am: 16.08.10 08:15 von: dddidi Anzahl Beiträge: 4258
neuester Beitrag: 22.01.22 15:11 von: Nobody II Leser gesamt: 1199991
davon Heute: 47
bewertet mit 21 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
169 | 170 | 171 | 171  Weiter  

16.08.10 08:15
21

7033 Postings, 4822 Tage dddidiEtwas Wasser in den Wein.... 540811 Aareal bank

Kursziel  Anfang bis Mitte September mit einer Wahrscheinlichkeit von 40 % ... ? 13,70 ...
http://www.charttec.de/html/formation_schulter_kopf_schulter.php
-----------
"Regel eins lautet: Nie Geld verlieren. Regel zwei lautet: Vergesse nie die Regel Nummer eins." (Warren Buffett)
Angehängte Grafik:
chart_month_aarealbank.png (verkleinert auf 63%) vergrößern
chart_month_aarealbank.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
169 | 170 | 171 | 171  Weiter  
4232 Postings ausgeblendet.

14.01.22 16:16

6 Postings, 870 Tage PapawilhelmZusammenschluß

Hallo, von mir gibts 500 Stimmen dazu.  

14.01.22 17:16

12629 Postings, 3953 Tage crunch time#4235

Die Seite mit den Zahlen sollte man nicht zu ernst nehmen. Natürlich haben die über diese kleine Menge hinaus  viel mehr Zusagen bekommen und Abmachungen mit diversen Aktionären. Oftmals wird das aber auch erst in den letzten Tagen verbindlich. Warum dementiert denn die VBL nicht auf Rückfrage? Macht man nur nicht, wenn die Sache stimmt die man gefragt wird und man nicht lügen will ;);)

https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...nt-an-1031099547a.  ".Insidern zufolge hat aber mit der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) ein Großaktionär schon zugesagt, die Offerte für sein 6,5-Prozent-Paket anzunehmen...Ein VBL-Sprecher und eine Aareal-Bank-Sprecherin wollten sich nicht zu den Informationen äußern. .Die meisten Großinvestoren warten bei Übernahmeangeboten bis zur letzten Minute mit einer Entscheidung.."

 

14.01.22 19:05

162 Postings, 5058 Tage huescaBloomberg Artikel

Interessanter Bloomberg-Artikel, siehe Link.
Bemerkenswert vor allem : Bloomberg  will Kenntnis eines internen Papiers von Advent haben, welches AAreon mit 1,55 Milliarden Us-Dollar bewertet. Die bei Aareal verbliebenen 70% wären demnach mit ca. 954 Millionen Euro zu bewerten.

Eine Veröffentlichung , die kaum zum Ansteigen der Annahmequote beitragen wird.

 

14.01.22 19:28
1

76 Postings, 6644 Tage filosofEs geht los!

Ich berichte wie folgt: Datum - pO (für potenzielle Opposition): Anzahl Opponenten/Stimmrechte
14.01.2022 - pO: 6/10.545

Herrschaften, damit werden wir niemanden erschrecken!  

14.01.22 19:32

76 Postings, 6644 Tage filosof@huesca

Danke für den link, der nur bestätigt, dass hier eine krumme Nummer versucht wird.  

14.01.22 20:05
2

2071 Postings, 5867 Tage muppets158Nabend

@Crunch, dass die Großen erst zum Schluss andienen ist klar.

Was VBL macht werden wir sehen, vielleicht haben sie zum 19.01.zugesagt.

3,45% sind trotzdem nach 4 Wochen ein Witz. Und wann die 6,5 % der VBL dazu kommen, werden wir ja täglich sein.

Da Petrus abgelehnt hat und auch viele von uns hier ablehnen, Teleios wahrscheinlich auch und Kretinsky, der gerade rein ist sowieso, sind 70% überhaupt nicht drin.

Ich rechne auch mit einer Anpassung des Angebots (vielleicht 50+x) um weitere Zeit zu bekommen. An mehr Geld glaube ich nicht, da man nur 1,7 Mia. finanziert hat. Wobei ich kein Problem hätte, wenn die ihre 1,7 Mia Finanzierung für 50% der Bank also 30 Mio. Aktien auf den Tisch legen. Dann wäre jede Aktie 57 EUR wert und dafür würde auch ich andienen.

Und wenn man sieht, dass Aareon 950 Mio. wert ist, ist das Angebot mit 750 Mio. für die Banksparte mit Darlehen über 30 Mia. und dabei ca. 600 Mio. Zinsüberschuss im Jahr ein reiner Witz. Da beißt die Maus keinen Faden ab.

Petrus weiß, dass die Bude zwischen 45 und 55 EUR wert ist. Eine Bewertung nach IDW S1 oder S8 wurde ja nicht gemacht. Eine Substanzwertbetrachtung wurde nirgendwo gemacht. Gerade Advent dürfte über die 30%, die Aareon bringt wissen, was der Part wert ist.  

14.01.22 20:11

2071 Postings, 5867 Tage muppets158Und der Flyer

https://atlantic-offer.com/download/companies/...leaflet_20220114.pdf

der vermutlich auch über Google gebracht wird, mit der Prämie ist genauso ein Scherz.

Als ob ich heute die Zeit vor dem 06.10.21 zurückdrehen kann, um Aktien zu kaufen und eine Prämie zu erhalten.

Mein Schmerzgrenze ist wie bei Petrus bei 45 Minimum.  

16.01.22 18:03

6 Postings, 870 Tage PapawilhelmBuchwert 43,54 ?

laut "finanzen.net"... Deutlich über den lächerlichen 29 ?!

Was wird, wenn die Übernahme am 19. 1. durch Atlantic et. al. gelingt mit unsren Anteilen, falls wir dann noch welche besitzen.
Werden die Anteile dann wertlos? - Wie sind Eure Erfahrungen?  

17.01.22 10:34

2599 Postings, 1877 Tage Roggi60Ü-Angebot

17.01.22 19:24

4675 Postings, 7747 Tage Nobody IINix

Du bleibst Aktionär. Nur werden die neuen Mehrheitsaktionäre dir die Aktie madig machen durch z. B. Ablehnung von Dividende. An größere Aktionäre wird es Angebote zum Verkauf geben und wenn man sich  in etlichen Jahren zu 90% gequält hat einen Squeeze out.

Einfacher wäre es ein vernünftiges Angebot zu machen.  
-----------
Gruß Nobody II
PS: Tippfehler u. Rechtschreibfehler sind meist der Autokorrektur geschuldet.

17.01.22 21:16

2071 Postings, 5867 Tage muppets158Hallo Nobody,

ja ein vernünftiges Angebot (welches man auch als solches Ernst nehmen kann), wäre da seitens Advent schon hilfreich.

Auch Teleios sagt njet https://www.ariva.de/news/...eal-offerte-der-finanzinvestoren-9951947

Schmerzgrenze Teleios 40, Petrus 45

Mal sehen, was nun mit Morgan Stanley ist, aber die werden wohl andienen. Und die Nichtabgabe der Sitmmen für Teleios bei der AR-Wahl dürfte da sicherlich noch ein Nachspiel haben.

Dann bleiben noch VESA EQUITY INVESTMENT S.à r.l. , Till Hufnagel, Kretinsky,
Janus Henderson Group plc, UBS Group AG , Talomon Capital Limited, Dimensional Holdings Inc,
Barclays Plc, SIH Partners, LLLP, Norges Bank, DWS Investment GmbH, Allianz Global Investors GmbH
JPMorgan Asset Management, BlackRock, Inc. und Citigroup Inc.

Morgen dann nächste Wasserstandsmeldung.  

18.01.22 11:23
1

12629 Postings, 3953 Tage crunch timeUnsicherheit und Zweifel steigt, Kurs fällt

Vor dem morgen auslaufenden Angebotsstichtag (19.1.) scheinen jetzt immer mehr Leute mit scheitern der hohen 70% Quote zu rechnen und vorsichtshalber Geld vom Tisch zu nehmen bei der Aktie. Sollte man die 70% Quote nicht erreichen, dann könnte es vielleicht in einer ersten "Schreck"-Reaktion auch schnell weiter südwärts gehen in Richtung  Ausgangspunkt vor Beginn des Angebots oder bis zur Unterstützung bei ca.25,64? . Heute wäre aus formaler Sicht der letzte Tag, um das Angebot noch zu ändern (z.B. die Annahmequote deutlich zu senken), was dann nochmal eine 14 tägige Verlängerung des Angebots bewirken würde. Bin gespannt, ob sowas noch kommt in letzter Sekunde. Sollte aber die Annahmequote absehbar so niedrig sein, daß man selbst die 50%+x  wahrscheinlich nicht erreicht, dann wäre eine Senkung auf z.B. 60% auch nicht  mehr so sinnvoll aus Sicht des  Bieterkonsortiums.  Es wäre aber sicherlich günstiger für die Bieter eine niedrige Quote jenseits der 50%+x zu akzeptieren und später den wenigen größeren Einzelaktionären wie Petrus einen geheimen außerbörslichen Paktetpreis zu zahlen mit klarem Aufschlag auf die 29 Euro , als jetzt allen Aktionären einen deutlich höheren Preis zu bieten. Von daher mal abwarten wie weit die Bieter bereits sind einen Plan B anzuwenden, wenn Plan A (70% ) nicht hinhaut.  
Angehängte Grafik:
chart_3years_aarealbank.png (verkleinert auf 42%) vergrößern
chart_3years_aarealbank.png

18.01.22 11:24
1

2599 Postings, 1877 Tage Roggi60Jetzt

knapp 5% angedient. https://atlantic-offer.com/download/companies/...meldung_18012022.pdf

Grund für den Kursdip weil das Ü-Angebot zu scheitern droht?

 

18.01.22 11:38

1207 Postings, 2804 Tage BratworschtIch kann auch mit

einem Kurs von gut 20 Euro leben. Wichtig ist, dass die ausstehende Dividende von 1,10 Euro diese Jahr mit ausgeschüttet werden. Damit stehen dieses Jahr zw. 2,60 Euro bis 3,00 Euro an. Bei einem Kurs von 20 Euro liegt die Dividendenrendite bei ca. 15 %. Super.  

18.01.22 16:42
1

7983 Postings, 7417 Tage gvz1Von 70 % auf 60 %

https://news.guidants.com/#!Artikel?id=10445407
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

18.01.22 17:47

12629 Postings, 3953 Tage crunch timealles andere hätte mich auch gewundert

Tja, da hat man am letztmöglichen Tag ja doch noch reagiert. Hatte hatte ja schon zuvor gepostet, daß ich nicht an die 70% glaube und daher eine Senkung der Annahmequote kurz vor Toresschluß für die wohl wahrscheinlichere Lösung halte (ähnliches passierte ja jüngst genauso bei ADVA, wo man auch einem Tag von Ende der Frist noch von 70% auf 60% änderte). Verstehe nur nicht warum überhaupt so eine hohe Quote bislang ausgeben hatte. War doch klar, daß es eher unrealistisch ist diese hohe Schwelle  zu erreichen, wenn eine Reihe größerer Aktionäre kaum bei 29?  jubeln dürften. Selbst die 60% sind jetzt keine so leichte Hürde. Aber da wird man eben weitere 14 Tage jetzt warten müssen und dann schauen was kommt. Letztendlich ist die Frage, ob man bereit ist für alle Aktionäre nochmal mehr zu bieten oder nicht. Aber wie ich auch schon  schrieb, ist es vielleicht sinnvoller nochmal die die Annahmeschwelle zu senken von 60% auf 50%+x , um danach nur die großen Aktionäre mit "Spezialpreisen" zu bedienen für deren Paktete.

Dienstag, 18.01.2022 17:04 von dpa-AFX schwelle gesenkt https://www.ariva.de/news/...rlngern-frist-fr-aareal-bernahme-9954390

...Die Bieter geben sich nun mit 60 Prozent statt mit 70 Prozent der Anteile zufrieden, wie ihre Zweckgesellschaft Atlantic BidCo am Dienstag in Frankfurt mitteilte. Am gebotenen Preis von 29 Euro je Aktie ändert sich nichts. Allerdings verlängert sich Annahmefrist durch die Senkung der Annahmeschwelle bis 2. Februar. Bisher sollte sie schon an diesem Mittwoch (19. Januar) enden......

 

18.01.22 19:56
1

2071 Postings, 5867 Tage muppets158Nabend Crunch

gute Glaskugel. War aber tatsächlich genau so zu erwarten.

Weiterhin 29 bleibt ein Witz. Wer soll da in den nächsten Wochen andienen, der es in den letzten 4 Wochen noch nicht gemacht hat. Evtl. kommen die Zusagen der Fonds rein. Das kann ich mir wegen des Änderungsrechts nicht vorstellen.

Ich würde mir wünschen, dass die bisherigen Zusagen mal einen Rückzieher machen. Die 29 sind definitiv viel zu wenig und weiterhin eine Unverschämtheit. Muss unbedingt mal die IR nerven oder mal in Fragen bei Atlantic anrufen...

So die jetzige Frist läuft am 02.02.22 aus. Kommt also am 01.02.22 dann 50% plus X für 29 EUR. Frage mich wie lange die diesen Blödsinn spielen wollen. 40+X dann Mittw Februar, 30 + x Anfang März etc.

Wenn die keinen Schnaps oben drauf legen, ist da nichts zu machen! Die sind ja noch nicht mal bei 5%. Das ist einfach nur erbärmlich... Ich würde mir weitere Aussagen der Großen wünschen...  

18.01.22 20:49

1207 Postings, 2804 Tage BratworschtDie können auch auf

30% senken. Selbst die bekommen sie für die läppischen 29 Euro nicht zusammen. Ich bleibe dabei. Meine Aktien bekommen sie nicht!  

19.01.22 09:17

609 Postings, 2955 Tage Sandos#4248 Dividende

Hier nur auf eine evtl. hohe Dividendenrendite zu spekulieren ist schon sehr riskant.
Da setze ich auf andere deutsche Werte wie z.B. "Bilfinger" ...die  schütten im Mai
voraussichtlich über 15 % Dividende aus.

Da sich hier die Bieter ja nun mit weniger Anteilen zufrieden geben bleibt es aber sehr spannend.

Nur meine Meinung. Keine Kauf oder Verkaufsempfehlung.
 

20.01.22 15:04

580 Postings, 3681 Tage InspektorLongBieter-Konsortium kommt mit Aareal-Übernahme kaum

Bieter-Konsortium kommt mit Aareal-Übernahme kaum voran

20.01.2022 | 13:54

Frankfurt (Reuters) - Die Finanzinvestoren Advent, Centerbridge und CPPIB sind bei der mehr als 1,7 Milliarden Euro schweren Übernahme der Aareal Bank kaum vorangekommen.

Bis zum Mittwochabend sei die Offerte für den Wiesbadener Immobilienfinanzierer lediglich für 19,03 Prozent der Aktien angenommen worden, teilte die gemeinsame Bietergesellschaft am Donnerstag mit. Das Trio hatte am Dienstag die Annahmefrist für das Gebot verlängert und damit mehr Zeit gewonnen. Ansonsten hätte die Übernahme zu scheitern gedroht. Die Bieter senkten die Annahmeschwelle auf 60 von 70 Prozent, womit sich ihre Offerte bis zum 2. Februar verlängerte.

Mehrere Hedgefonds, die größere Aareal-Anteile halten, hatten zuletzt angekündigt, zum gebotenen Preis von 29 Euro je Aareal-Aktie nicht verkaufen zu wollen. Das Bundeskartellamt hat laut dem Bieter-Trio inzwischen grünes Licht für die Übernahmepläne gegeben. Auch in den USA seien entsprechende Wartefristen inzwischen abgelaufen, teilten sie mit. An der Börse wurde die Aareal-Aktien am Donnerstag zu 28,12 Euro gehandelt - ein Minus von 0,3 Prozent.

Quelle: marketscreener.com  

20.01.22 19:36

2071 Postings, 5867 Tage muppets158Nabend

ja 19,03% am letzten Tag der ursprünglich Frist. Da hat ein großer Fonds angedient. Ich vermute Morgan Stanley und VBL...

Wäre schön, wenn vom Rest mal eine Aussage kommt.

29 EUR bleiben ein Witz. Und der wird nicht besser, nur wenn man ihn mehrfach erzählt.

Buchwert 43. Stille Reserve für Aareon sind 600 Mio bis 1 Mia. Je nach Bewertung. Sind zwischen 10 und 18 EUR, die auf den Buchwert kommen... Und der Blödsinn mit den Aufschlägen auf den Kurswert, den können sie sich sparen seitens Aareal und auch Atlantic...  

21.01.22 18:50

2599 Postings, 1877 Tage Roggi60Überlegungen

zum Kaufangebot :

Entweder ist der Kaufpreis mit 1,7 Mia. angemessen. Dann ist aber die Bilanz der Aareal mit 2,7 Mia. zzgl. der stillen Reserve bei Aareon von 0,5 Mia. Schrott. Und Klösges zeigt bestimmte Risiken nicht und macht sich deshalb strafbar.

Oder die Bank ist tatsächlich die 3,2 Mia. oder mehr wert. Und Klösges bevorteilt Atlantic zu Lasten aller anderen Aktionäre, indem er das Angebot für fair präsentiert.

Wer sieht das ähnlich oder ist sogar in der Lage, rechtlich/gesetzliche Vorgaben zu benennen die diese Thesen untermauern?  

22.01.22 11:10

3026 Postings, 2276 Tage VaiozKomisch

Mir erscheint es auch eigenartig, dass man die Anteile erst am letzten Tag andiente.
Was hat das für einen Sinn? Hätte man es sofort zu Beginn gemacht, hätte man potentiell mehr Zuspruch erhalten können.  

22.01.22 15:11

4675 Postings, 7747 Tage Nobody IIIst auch immer

Eine Frage des Kaufkurses, der Anlagebedingungen z. B. Dividendenorientiert und dann auch der eigenen Handlungsfähigkeit. Manchmal sind Beschlüsse noch zu organisieren. Und generell war das Andienen vielleicht schon entschieden, aber bewusst verzögert in der Hoffnung, dass noch nachgebessert wird.  
-----------
Gruß Nobody II
PS: Tippfehler u. Rechtschreibfehler sind meist der Autokorrektur geschuldet.

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
169 | 170 | 171 | 171  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben