"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 11250
neuester Beitrag: 05.06.20 13:18
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 281233
neuester Beitrag: 05.06.20 13:18 von: pfeifenlümme. Leser gesamt: 20357962
davon Heute: 5669
bewertet mit 350 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
11248 | 11249 | 11250 | 11250  Weiter  

02.12.08 19:00
350

5866 Postings, 4587 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
11248 | 11249 | 11250 | 11250  Weiter  
281207 Postings ausgeblendet.

05.06.20 08:51

12241 Postings, 3155 Tage julian goldIch bin mir auch sicher das der Verbraucher

nicht nur wegen der 3 Prozent Mehrwertsteuerermäßigung ( für den Handel, die gehen doch weitgehend unter bei den ganzen Aktionen heute schon ) relativ bald anfängt zu reflektieren in seinem Handeln wenn er Arbeitsplatzunsicherheit, die umfassende Bewertung von Produkten auch vor dem Hintergrund der ( Un) Verträglichkeit für sich und die Umwelt und die Schulden sieht die es bedarf das ganze noch am laufen zu halten.
Er wäre ein Idiot so weiter zu konsumieren, er kann es von der Weichenstellung her so auch gar nicht mehr.
Die Börsen spiegeln das noch nicht...  

05.06.20 08:55

3959 Postings, 2320 Tage dafiskosMit "Wumms", aber in die andere Richtung

05.06.20 08:57

18780 Postings, 2377 Tage GalearisFreigabe erforderlich


Freigabe erforderlich
Grund: Der Beitrag wurde gemeldet.
Ein Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

05.06.20 09:07

18780 Postings, 2377 Tage GalearisFreigabe erforderlich


Freigabe erforderlich
Grund: Der Beitrag wurde gemeldet.
Ein Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

05.06.20 09:11

18780 Postings, 2377 Tage GalearisForce Majeure laut Hans Joachim Müller

und dem  "Denkwerk 20 120 " sind die genannten Personen bereits entmachtet, oder einige davon wenigstens.
Ob es stimmt ?  

05.06.20 09:45

18780 Postings, 2377 Tage GalearisAlso resie vom Silberhaar bekommst nichts

zu essen,da musst mit wertvollerem als Dukaterl aufkreuzen.
Ich vermute, Resie hat aber selber einen Hof mit Selbstversorgung.  

05.06.20 09:49

5852 Postings, 3281 Tage SilverhairSiehste Julian, jetzt sind wir beim

Thema.
Sicherlich gibt es neue Assets. Neue Preise, neue Ideen.
Ich brachte das Bsp. Tesla.
Hat der Musk irgendwo bisher irgendwann mal Gewinn gemacht?
Trotzdem ist Tesla "mehr Wert" als DB, VW, BMW zusammen!
Das ist amerikanischer Glaube, Vertrauen, Hoffnung.       Eine Bilderbuch- Blase.

Gold ist so alt wie die Menschheit. Es war und wird immer Wert haben.
Auch digitale Albträume werden das nicht ändern. Gold bleibt haptisch, nicht virtuell.
Ich rede von physischem Gold, nicht "Schein"-Gold.
Möglich, dass der Wert mal sinkt, wahrscheinlicher ist steigen.
Wegen des Währungsverfalls.
Darum werden auch wieder neue Börsenhöhen erklommen - ob mit oder ohne reale Basis.
Viele denken und springen zu kurz.  Modemenschen.
Was wurde nicht schon alles gesammelt - wegen des Werte....
Briefmarken, Telefonkarten, Ü-Eier, Oldtimer, Bilder, Schränke,... weiß der Teufel.
Frage einen Antiquar. Hoch - runter. Trotzdem reden die meist auch nur aus ihrer Sicht.
Auch Mode sind Diamanten. Sooo lange sind die noch garnicht "Gilrs best friends" !
Bunte Steine waren schon länger beliebter. Auch das wird wiederkommen, verlieren die, deren Namen man besser nicht ausspricht, die Hoheit darüber oder es ändert sich die Mode.
Es reicht, kommt ein reicher Nabob aus Dahinterstan und macht "Hellschwarz" zum Renner.
Perlen wurden fast über Nacht unattraktiv. Bernstein erfuhr Höhen und Tiefen.
Silber, Platin, Palladium - alles springt wild auf und ab.
Gold steht relativ.  Weil ALLE, die gesamte Menschheit darauf setzt.
Es ist nicht Mode, Gold IST einfach.
Jedes System mußte es akzeptieren - weil die Menschen das Sonnenmetall "verehren".
KEINER  !!! würde Gold nicht mögen.
Es wurde sicher schon x- mal versucht, die Leute von Gold abzubringen.
Und doch: Es rostet nicht, es verschwindet nicht, es verbrennt nicht, es verfault nicht.
Eben nicht wie Diamanten, Holzstatuen, Briefmarken, Perlen, Oldtimer,....




 

05.06.20 10:07

5852 Postings, 3281 Tage SilverhairNee, nee Galearis

Dukaten nehme ich nur zu gern   ;-D
Aber zB von MEINER Resi (Avatar), den Typen um ihre Zeit - Europaweit, Gelegenheitsdukaten, Louis d'Or, Preussen, Lammdukat - DAS meine ich.
Weiter zurück oder südlicher, westlicher, nördlicher ist auch nicht mein Zielgebiet.
Natürlich kann auch ich an jemand geraten, der DAS nicht haben will. Pech.

Ich habe gestern schon mal bemerkt, dass dt. 10-20 Märker, Vrenli oder Franzel Dukaten noch erstaunlich viel zu haben sind. Im Gegensatz zu "besonderen", "normalen" oder heutigen Ausgaben.
Irgendwie macht mich das stutzig, bzw habe ich nock keine richtige Erklärung dafür

Auch ein Hof mit Selbstversorgung hat nicht alles. Es geht auch Manches kaputt ...
Gut, man kann auch viel über den Preis machen ;-)  

05.06.20 10:17
1

21983 Postings, 3472 Tage charly503das hier ist viel wichtiger,

sonst gar nichts mehr!!

x ex-Oberst Vladimir Kvachkov: "Was uns in naher Zukunft erwartet!" x
bitte aber gurgeln  

05.06.20 10:30
1

10 Postings, 0 Tage AlissaSisaLöschung


Moderation
Moderator: ARIVA.DE
Zeitpunkt: 05.06.20 11:10
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verdacht auf Spam-Nutzer

 

 

05.06.20 10:38
2

564 Postings, 596 Tage MambaDie US-Arbeitslosenrate

liegt bei 35 (!) Prozent, also bereits 10 Prozent mehr als während der letzten Weltwirtschaftskrise in den 1930er Jahren. Nicht umsonst warnt die Bank of England vor der schlimmsten Wirtschaftskrise seit 300 Jahren . Die Rezessionen von 2000 (historisch größte Aktienblase aller Zeiten) und 2008 (historisch größte Immobilienblase aller Zeiten) waren nur "Vorspiele" für den bereits in 2019 (historisch größte Anleiheblase aller Zeiten) begonnenen finalen depressiven Akt.
Enden wird diese historisch größte Weltwirtschaftskrise in der historisch größten Gold- & Rohstoffblase aller Zeiten, bei gleichzeitig komplett wertlosen Papierwährungen (Globale Hyperinflation)."

https://www.goldseiten.de/artikel/...mmende-Weltwirtschaftskrise.html

 

05.06.20 11:09

18780 Postings, 2377 Tage Galeariswie passt

eine angebliche Impflicht mit möglichen Schäden usw u nd möglicher Bevölkerungsreduktion
mit
einer sich abzeichnenden Massenarbeitslosigkeit und Depression zusammen ?
Wenn ich weniger Menschen habe, dann ist  noch weniger Nachfrage und Wachstum möglich, die Depression dauert dann  noch länger.
Oder sind die übrigen Menschen dann nur noch Personen , die a la  "Soylent Green " von "Staats -Manna " durchgefüttert werden ?  

05.06.20 11:30

15139 Postings, 5666 Tage pfeifenlümmelNun mache

ich mich mal unbeliebt bei den Goldsuchern und Sammlern:
Gold unterm Kopfkissen oder vergaben, aber dann:
Ein Goldverbot oder sogar Beschlagnahme des Goldes beendet goldige Träume,
selbst ein Handelsverbot mit Gold ( kräftige Strafen beim Erwischen mit Schwarzhandel)  verdirbt die gute Laune.
Dass die USA ihr Geld bald in der Pfeife rauchen werden, ebenso die dank EZB verbratenen Milliarden den Euro den Rest geben werden, dürfte wohl sicher sein.
Zur Einführung einer neuen Währung wird man auf die Sicherheit von Gold zurückgreifen und das holt man sich von seinen Bürgern. Die USA sind in dieser Hinsicht ja bereits bestens erfahren.

Wer seine Goldtaler gesammelt hat und mit Glück nicht abgeben muss, kann sie dann mit ins Grab nehmen. Übrigens:  Pharaonen haben das ja auch schon gemacht.


 

05.06.20 11:32

32 Postings, 44 Tage ohnenutzen#....217

charly503 was soll dieser Hinweis. Ich warte nur drauf, dass Sie den KGB zitieren :-(, :-(  

05.06.20 11:39

10 Postings, 0 Tage AnneliticaLöschung


Moderation
Moderator: ARIVA.DE
Zeitpunkt: 05.06.20 12:10
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verdacht auf Spam-Nutzer

 

 

05.06.20 11:50

3477 Postings, 1072 Tage ResieLümmel

Verbieten kann ein totalitärer Räuberstaat vieles - den Edelmetallbesitz , das Essen wie auch das Atmen . Einige obrigkeitshörige Dodln mögen sich ja dran halten - aber nur kurz . Dann schauen sie sich die Erdäpferl von unten an . Nicht schad - wieder a paar Depate weniger .  

05.06.20 12:13

15139 Postings, 5666 Tage pfeifenlümmelzu #224

Die Nichtgoldbesitzer werden in die Hände klatschen, wenn die Goldbesitzer zur Kasse gebeten werden, glaube es mir.
Wer länger lebt und sich (noch) nicht die Erdäpfel von unten anschauen muss?
Wenn Du, liebe Resie, noch im jugendlichen Alter wärst, hättest Du noch große Chancen, den kommenden Kollaps zu überleben.
Mit 66 Jahren ( fängt das Leben erst an) hat mal einer gesungen, mit 66 Jahren fängt sie Schei.... bald an.
Die märchenhaften Geldvermehrungen der EZB ( Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes wird auch schon in der Pfeife geraucht) geben nochmal so richtig Gas, den Euro zu verbrennen.
Euro verbrannt und Gold kommt, aber nicht für den Bürger.

Merkel gibt sich ja optimistisch, dass die nächste Generation auch gerade stehen muss für die wundersame Geldvermehrung. Da fällt mir als alter Sack ein Stein vom Herzen, dass die Nachfolgenden  hauptsächlich die Dummen sein werden.  

05.06.20 12:24

15139 Postings, 5666 Tage pfeifenlümmelzur MWST Steuer

3% runter wird der Verbraucher nicht merken, weil die meisten Preise für ihn ( außer Großanschaffungen) nicht reduziert werden.
Die letzten Händler vor dem Verbraucher werden die 3% einfach für sich einsacken.

Bei den vorgeschalteten Zuliefern läuft es aber anders. Bei denen wird der Großabnehmer ( der Letzte vor dem Verbraucher ) seine Marktmacht ausüben und auf eine Reduzierung des Einkaufspreises um 3% drängen!

Reduzierung um 3% ist eine Schnapsidee. Der pfeifenlümmel hofft aber immer noch, dass sein Johnny Walker billiger wird, aber die Hoffnung wird wohl eine Schnapshoffnung sein.

 

05.06.20 12:26

15139 Postings, 5666 Tage pfeifenlümmelzu #222

Pass mir gut auf den charly auf, der kommt aus dem Osten und kennt sich gut mit Rechts- und Linksgewinden für Holzköpfe aus.  

05.06.20 12:33
1

18780 Postings, 2377 Tage Galearisgenau deswegen

ist Gold ein politisches Metall. Besser kann man es  nicht beweisen. Ihr habt es selber erklärt.
Marc Faber sagte: "Es ist gefährlich richtig zu liegen, ( Gold ) wenn die ReGIERung falsch liegt. "  

05.06.20 12:40
2

18780 Postings, 2377 Tage Galearisdie beste Währung ist daher

keine, sondern ein Posten als hoher Funktionär, der sich immer in ausreichender Höhe bedient, egal welche "Währung "  grad da ist.  

05.06.20 12:46

3959 Postings, 2320 Tage dafiskosEs gibt kein ..

... materielles und Vermögens- Invest, mit dem man sich mehr mitten in dasMacht- und  Kräftespiel der Staaten begibt, als Gold.
Gold ist die Synthese aus Sein und Haben.
Wem das Angst macht, der hat Angst vor der ganzen weiten Spanne des Lebens.

Verstehen tue ich das (diese Angst) durchaus. Nur was ist die Konsequenz dann ?

Was kann, aus materieller Sicht, von einem Staat (oder auch anderen)  NICHT gernommen werden ?

 

05.06.20 13:01
1

18780 Postings, 2377 Tage Galearisdie Frage muss anders lauten

warum lassen es Leute überhaupt zu, dass Ihnen irgendwas weggenommen werden soll.  

05.06.20 13:18

5247 Postings, 2242 Tage Robbi11Bei einem Schiffsuntergang

was  bleibt dann von mir ?
"evver nackisch simmer alle gleich "  
 

05.06.20 13:18

15139 Postings, 5666 Tage pfeifenlümmelzu #230

"Was kann, aus materieller Sicht, von einem Staat (oder auch anderen)  NICHT gernommen werden ?"
------------------
Vor der neuen Währung kommt die Inflation.
Aus Erzählungen meiner Eltern, deren Eltern die Inflation voll mitgemacht hatten, lief das folgendermaßen ab:
Die Löhne wurden täglich gezahlt, früher gabs Bares auf die Hand, damit lief man schnell zum Bäcker, um noch Brot kaufen zu können, der Brotpreis erhöhte sich stündlich.
Die Schaufenster der meisten Geschäfte waren leer, keine Schuhe, keine Haushaltsgegenstände, nichts zu kaufen.
Mit der Einführung, wie durch ein Wunder, waren die Läden plötzlich wieder voll und man konnte alles kaufen ( wenn man das Geld dafür hatte).
 
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
11248 | 11249 | 11250 | 11250  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben