Thyssen, gute Chancen, einige Risiken.

Seite 1 von 279
neuester Beitrag: 06.06.20 20:34
eröffnet am: 24.09.08 22:51 von: TGTGT Anzahl Beiträge: 6964
neuester Beitrag: 06.06.20 20:34 von: cavo73 Leser gesamt: 684416
davon Heute: 216
bewertet mit 27 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
277 | 278 | 279 | 279  Weiter  

24.09.08 22:51
27

3873 Postings, 4313 Tage TGTGTThyssen, gute Chancen, einige Risiken.

Thyssen Krupp ist deutschlands größter Stahlhersteller. Trotz deutlich positiven Zahlen,  einem an sich gutem Ausblick und vieler Aufträge, besonders aus Osteuropa und Asien, hat die Aktie die letzten Monate drastisch an Wert verloren.
Aber ist dieser Rückgang gerechtfertigt und setzt er sich fort, oder sehen wir bald wieder 45 Euro?
Jeder der seine Meinung dazu äußern möchte, soll dies hier bitte tuen.

MfG
TGTGT  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
277 | 278 | 279 | 279  Weiter  
6938 Postings ausgeblendet.

04.06.20 14:31
2

9 Postings, 26 Tage RenditenheldRAG-Stiftung sieht "zeitnah" Abschluss bei thyssen

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...pp-aktie-im-plus-8940440

RAG-Stiftung sieht "zeitnah" Abschluss bei thyssen-Aufzugskauf - thyssenkrupp-Aktie im Plus


Bei der im Februar vereinbarten Übernahme des Aufzugsgeschäftes von thyssenkrupp erwartet die RAG-Stiftung als Mitglied des Käuferkonsortiums eine baldigen Abschluss.

"Mit dem Closing rechnen wir zeitnah", sagte Jürgen Rupp, der Finanzchef der Stiftung beim virtuellen Jahrespressegespräch. "Das Konsortium hat sich eine attraktive Finanzierung über international führende Banken und Finanzinvestoren gesichert."
Zusammen mit den Finanzinvestoren Advent und Cinven will die RAG-Stiftung thyssenkrupp Elevator für 17,2 Milliarden Euro übernehmen. Der Essener Konzern braucht das Geld dringend, um Schulden abzubauen und in zukunftsrächtige Geschäfte zu investieren.

Rupp sagte, das Aufzugsgeschäft sei in der Krise für Investoren derart attraktiv, dass es regelmäßig Anfragen gebe, Teile davon zu verkaufen. Das sei aber derzeit "nicht der Fokus" des Konsortiums. Mit der Nachhaltigkeit des Geschäfts und stetigen Renditen erfülle thyssenkrupp Elevator alle Anforderungen der RAG an seine Investitionsziele.
Die RAG-Stiftung ist dafür zuständig, mit ihrem Vermögen die sogenannten Ewigkeitslasten aus dem deutschen Steinkohlebergbau zu finanzieren. Im vergangenen Jahr musste sie erstmalig dafür geradestehen. Die Kosten für Grundwasserhaltung und Grundwasserreinigung beliefen sich auf 291 Millionen Euro, etwas weniger als veranschlagt.

Finanziert wird dies unter anderem durch Dividenden etwa des Evonik-Konzerns, an dem die RAG-Stiftung nach einem Verkauf weiterer Aktien zu Jahresbeginn noch 58,9 Prozent hält. Die Abhängigkeit der Stiftung von Evonik nimmt aber ab. Ende 2019 stand die Evonik-Beteiligung zwar noch für 44 Prozent des Gesamtvermögens von 18,7 Milliarden Euro. 49 Prozent des Ertrages lieferten andere Vermögenswerte, etwa die mehrheitliche Beteiligung am Wohnbauunternehmen Vivawest.
Insgesamt 413,6 Millionen Euro führte die RAG-Stiftung den Rückstellungen für die Ewigkeitslasten 2019 zu - deutlich mehr als diese kosteten.

FRANKFURT (Dow Jones)  

04.06.20 18:31
1

4475 Postings, 3075 Tage FD2012Wasserstofttechnik mit 9 MRD Förderung

vom Bund, ideal für den Anlagenbauer ThyssenKrupp. Neues Betätigungsfeld im Großversuch; auch im Ausland.

Die Meldung von Bundeswirtschaftsminister Altmaier wird hier TK zugerechnet, richtig? Martina Merz sollte
es freuen, da so auf Dauer Umsätze im Großanlagenbau - alleine oder mit Partnern - generiert werden können.  

Jetzt müssen also zuerst einmal die Mittel aus dem Förderungstopf angezapft werden (auch für die Umstellung
der Stahlherstellung auf "grünen Stahl" bei TKS in Duisburg) .              

FD2012

 

05.06.20 09:39
1

4475 Postings, 3075 Tage FD2012umso überzeugender,

Dinobutcher: der Anstieg nun über die 7,00 Euro - Marke. Nur einen Tag später, aber egal.

Nun leuchtet auch weniger in Technik Begabten, wie FD2012 ein, dass die Wasserstoffstrategie
der Regierung das Ganze aufmischt, und zwar mit erheblichen Fördermitteln von 9 Milliarden.

Toll, der Weg dürfte nun frei sein über mancherlei Überraschungen bei ThyssenKrupp.

Danke Dinobutcher für Deinen Chart!                                                      FD2012

Wir sind nun mal gespannt, wie die Fachpresse ihre Argumente zurück nimmt,
"nach 80% Kursanstieg vom gemittelten Tiefpunkt von 4,00 Euro."

Wiederum die übliche Begleitung und keine Empfehlung zu Käufen, toll.  

05.06.20 11:34
3

1770 Postings, 2447 Tage Dinobutcher100 Tagelinie berührt

jetzt Richtung 200 Tagelinie weiter, wenn gute news.  
Angehängte Grafik:
chart_year_thyssenkrupp55.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_year_thyssenkrupp55.png

05.06.20 11:49

313 Postings, 139 Tage poet83Rennt bis 10

Die 8 ist nur noch ne Frage der Zeit..  

05.06.20 12:06
1

24919 Postings, 3841 Tage WeltenbummlerDie rennt sogar bis 15 ?

Wenn das Kartenhaus der Lügen der Regierungen und Zentralbanken nicht vorher zusammenbricht.

Alle Zahlen zur Konjunktur werden geschönt und mundgerecht für den Markt zubereitet. Die Zahlen die präsentiert werden aus allen Bereichen manipuliert und ein besseres bild zu mahlen. Es wird dahin gearbeitet die Kleinen Leute die Zeche zahlen zu lassen.  

05.06.20 13:03
1

425 Postings, 2211 Tage stksat|228737186wir befinden uns gerade

in der größten Kapitaltausch-Aktion des Jahrhunderts. Die großen ziehen raus, die kleinen Retail-Investoren gehen statt ihnen rein - von "Fear of missing out" und Gier getrieben.

Zur rechten Zeit wird von den Zentralbanken der Stecker gezogen - und spiegeln die Börsenwerte wieder die wirtschaftliche Perspektive/Realität wieder. Dann wird Kapital von den "Richtigen" vernichtet (sprich Kleinanleger), die Großen sammeln Assets dann wirklich günstig ein und vermieten/verkaufen es wieder am Hoch an die Kleinanleger. Der kann froh sein, irgendwann mit einer schwarzen Null auszusteigen, inflationsbereinigt natürlich mit einem fetten Minus.
 

05.06.20 13:10

1492 Postings, 1458 Tage KorrektorZeit ist ein ganz wichtiger Faktor

Mein Beitrag  #6002 vom 12.03.20 22:53:

"Ich habe jetzt ca. 90 % des am 28.02.2020 in den bis Ende 2021 laufenden Thyssen-Krupp Call verloren. Aber ich denke trozdem noch immer, das das ein sehr lukratives Investment werden kann. Ich habe mir jetzt einen bis Ende 2023 laufenden Call ausgesucht, der jetzt einen beträchtlichen Hebel hat. Sollte die Thyssen-Krupp Aktie bis Ende 2023 nicht wieder die 10 Euro Marke sehen?"

Aktuell noch ca 22 % Verlust mit dem bis Ende 2021 laufenden Schein. Allerdings auch über 250 % Gewinn mit dem bis 2023 laufenden Schein. Klar - es muss nicht. Aber es kann noch richtig lukrativ werden. Warum soll die Aktie in den nächsten 3 Jahren oder auch bis Ende 2021 nicht wieder 8, 9, 10 Euro erreichen können?

Klar gibt es mit der nächsten Quartalsmeldung erstmal Horrorzahlen und vllt. einen heftigen Kursrücksetzer. Aber zeitlich vllt. auch den Geldeingang aus dem Verkauf des Aufzugsgeschäfts und später weitere operative Nachrichten zu Verkäufen, Zusammenschlüssen, Restrukturierungen, die sowohl negativ, aber auch positiv aufgenommen werden könnten. Die Chancen sind da und die langlaufenden Scheine der SG erscheinen mit diesem Blickwinkel attraktiv. Gibt es nicht so oft denke ich.  

05.06.20 13:38

30 Postings, 13 Tage FruechtliEinschätzung

Wo sehr Ihr denn einigermaßen realistisch in nächster Zeit ein Kursziel?
Kommen die 10 schon bald oder eher nicht? Nachrichten gibt es ja nicht wirklich.... nur das die Auftragslage in der Industrie dramatisch in den letzten beiden Monaten zurück gegangen ist....  

05.06.20 14:00
2

258 Postings, 3472 Tage Singlehandicapper@Fruechtli

Diejenigen, welche den Kurs nach 3,xx hin manipuliert haben, sind die Gleichen welche den Kurs jetzt nach oben bringen. So verdient man zweimal. Die Unternehmenszahlen und Entwicklung sind dabei nicht so wichtig. Just my 2 Cents.  

05.06.20 14:07

3983 Postings, 5583 Tage 123456aWie lange musste man sich hier...

auch mit den Bashern rum ärgern!
Heute hört man nicht mehr viel und Thyssen Krupp ist auf dem richtigen Weg.
Nur weiter so.  

05.06.20 14:12

30 Postings, 13 Tage FruechtliDanke

für die Antworten.
Dem Unternehmen geht es aber schon richtig schlecht, hoch verschuldet und so.
Meine Frage ist nach dem richtigen Ausstieg.
Bin totale Anfängerin und wollte mal mit ein paar Euronen zocken....  

05.06.20 15:56

4475 Postings, 3075 Tage FD2012deckt sich mit Barclays 10,00 Euro

"Equal Weight" vom 12.05.20  Dinobutcher:   --->  und der von Dir erwähnten 200 Tage Linie.
Danke für diesen besonderen Chart!  Jetzt tauchen hier im Forum die "üblichen Verdächtigen"
und einige sich als Anfänger ausweisende User auf; wird also noch spannend und hoffentlich
nicht zu stressig.

Wir sollten den eingeschlagenen Weg einfach fortsetzen und abwarten, ob die LV's  
"als Vorbereiter" für den angesagten Kurs von  10,00 Euro bei den ThyssenKrupp - Aktien
taugen oder nicht, ..... die sich ja (die Leerverkäufer) viel früher eingedeckt hatten und
gerade jetzt  - möglicherweise -  an den Markt treten.

Wenn nicht, sollte man erste Abwürfe  bei  8,50 Euro starten, wobei ich davon ausgehe,
dass wir in der nächsten Woche Kurse von 7,75 - 8,25 Euro erreichen  -  und zum Wochenschluss,
also jetzt  7,50 Euro max.                               Beste Grüße zum Wochenende:  FD2012    

05.06.20 17:24

387 Postings, 275 Tage Ausnahmefehlermanch einem ist entgangen das wir von

einem Allzeithoch im Dax bis auf 8200 abgestürzt sind und nun in Raketenzeit schon wieder kurz unter dem Allzeithoch stehen.

Zwischendrin gehen die einen von fallenden Kursen aus, die anderen stemmen sich dagegen. Was das mi bashen oder pushen zu tun hat erschliesst sich nur dem tiefen Geist einiger.

Im Falle von Thyssen wissen wir alle von einem strauchelnden Unternehmen in einer Umstrukturierungsphase, das massiv Geld verbrennt in irrer Geschwindigkeit.

Wie auch immer ob nun Pusher oder Basher. Im Moment steigt der Kurs was ja sehr schön ist. Beim Dax sind wir nun auch bald wieder bei den AZH. Was auch sehr schön ist. Weniger schön sind wgebrechende Umsätze und Gewinne ( bei TK wohl weniger Gewinne) aber der Glaube das sich was bewegt ist nun wieder da. Das ist auch sehr schön-

Nun dürfen Pusher und Basher ganz gemeinsam grübeln, ob sich der Glaube durchsetzt, generell die beste aller Börsenwelten ausgebrochen ist. Industrien und Firmen die die nächsten Quartale keinen Cent verdienen oder aber die unendliche Geldflutung den Zombiunternehmen steigende Aktienkurse bringt.

Letztendlich wird es so sein , das die Großen die den gesamten markt steuern nach Lust und Laune wieder den Schalter umlegen.

Dann haben wir wieder Pusher und Basher die meinen sie bewegen irgend etwas. Der glaube hat auch was schönes.

So lange freuen sich alle Investierten über den aktuell steigenden TK Kurs. Mir gehts wie dem Korrektor beim einen Teil schöne Gewinne der andere noch unter Wasser.

So drück ich mal den " 15 Euro" Gläubigen aus Eigeninteresse die Daumen und bete das diejenigen die entscheiden wo die Märkte hingehen nicht den Schlund schon vollhaben und die Kurse dahin gehen wo diese eigentlich sein müssten.

Nice Weekend

Den Pushern und Bashern und vor allem den Realisten  

05.06.20 19:50
2

925 Postings, 336 Tage cavo73@Ausnahmefehler

wo stand TK vor dem Deal und vor Coronaausbruch?
Was ist jetzt der Unterschied?
Wieso sollte der Kurs jetzt schlechter sein wie damals.
Die Coronawirkung auf die Wirtschaft ist nicht so schlimm wie man gedacht hat und jetzt kommt noch hinzu dass Billiarden an Euros zusätzlich kommen um der Rezession entgegenzuwirken.
Es arbeiten wieder mehr wie gedacht. Es wird wieder produziert. Es gibt Förderungen bis zum abwinken und TK soll unter 10 Eur Wert sein?
Die Lage war vor Corona total beschissen für TK, jetzt sieht es anders aus, weil auch für TK vieles möglich sein wird was vor Corona nicht möglich war.
 

05.06.20 20:47
1

48 Postings, 106 Tage cropperIch bin weder noch,

manchmal aber auch Beides. Alles nur eine Frage der gerade verfolgten Strategie. Ich habe die ganze Fahrstuhlfahrt von oben bis unten mitgemacht und mir nichts sehnlicher gewünscht als steigende Kurse. Und nun, nach einem Run von 4 bis 7,5 in drei Wochen, einem DAX von 12.850 habe ich stinknormales Moneymanagement betrieben und erstmal das Erreichte eingefahren. Ich fühle mich dennoch nicht wohl, weil ich das Gefühl habe, dass mir der Kurs weiter davonläuft Aber wohin, bei dem DAX? Nicht mal heute zum Freitag ein Ansatz von Gewinnmitnahmen zu erkennen.  

05.06.20 21:30

387 Postings, 275 Tage Ausnahmefehler@cavo- alles ist möglich und alles ist relativ

ich schrieb ja auch ein paar Beiträge vorher " möglicherweise ist TK 15 Euro " wert.

Fakt ist aber wir alle hier bestimmen den Kurs nicht.

Ebenso kann der Dax bis zum Sommer auf 14600 rennen, ich habe keine Glaskugel, der Dax kann aber auch wieder bis 8200.

Wovon ich aber überzeugt bin ist das wir mit absoluter Sicherheit nicht die beste aller Welten haben. Jeder Unternehmer den ich kenne hat massive Einbußen und kann nicht abschätzen wann es wieder weiter geht. Autozulieferer die 80 % Rückgang haben u.s.w.

Also es ist noch lange nicht wie vor Corona für die Unternehmen. Schau doch mal wo die Milliarden oder von mir aus auch Billionen landen.

Aber wie gesagt alles ist relativ.

Im Moment laufen die Nachrichten gut für TK. So lange es so bleibt haben wir vielleicht noch ein bisschen mehr Glück, aber bei den nächsten Quartalszahlen werde ich wenn nicht vorher ein Wunder passiert kein einziges Stück mehr haben.

Vielleicht danach wieder, aber vorher nicht.

Viel Glück das können wir bei TK auf jeden Fall brauchen  

06.06.20 08:10
1

4475 Postings, 3075 Tage FD20123/4 von ehemals 11,00 Euro vor der Krise

das wäre meine aktuelle Einschätzung, also mit einem Sicherheitsabschlag auf  8,25 Euro.
Diesem Wert sollten wir uns nähern.  Das Momentum 30.06. (Ausgliederung von Elevator)
im JULI wird der ganzen Sache den Rang ablaufen!    

Im übrigen stimme ich Deinen Darstellungen zu, denn man will ja schon bei der
letzten 1/2 Jahresmeldung von ThyssenKrupp  Risiken berücksichtigt haben.

Danke, CAVO73: für Deinen Beitrag, der das aus jetziger Sicht beleuchtet!  

FD2012  

06.06.20 09:27

925 Postings, 336 Tage cavo73Die Quartalszahlen

könnten überraschend besser sein als erwartet.
> 30.000 MA in Kurzarbeit bei einem Schnitt von 4.500 Eur Kosten pro Monat/MA wären dies um 135 Mio. Eur gesenkte Kosten pro Monat.
Diese Einsparungen wirken sich auf den nächsten Quartalsbericht aus  

06.06.20 10:37
2

925 Postings, 336 Tage cavo731. Versuch in Charttechnik

100 + 200 Tage Linie
und Fibonacci retracement  13,95-3,28

100 Tage-Linie wurde durchkreuzt bei (0,382) 7,36 Eur
200 Tage-Linie bei dem wichtigen Fibonacci Wert (0,618) 9,87 Eur

Nächstes Ziel bei 8,62 Eur
 
Angehängte Grafik:
screenshot_20200606-102216_1.png (verkleinert auf 23%) vergrößern
screenshot_20200606-102216_1.png

06.06.20 11:32

4475 Postings, 5043 Tage brokersteveThyssen erhöht rd 16 Mrd....die sind schuldenfrei.

Wer Gier was anderes postet will nur Bashen.

Thyssen ist 15 Euro Minimum wert und genau da werden sie sich hinbewegen.
Sollten die Chinesen Stahl als Partner mit übernehmen hebt die Aktie um 30% ab.

Dann noch ein paar industriepartnerschaften....und.....jeder darf selbst raten.  

06.06.20 18:24

313 Postings, 139 Tage poet83Gap close

denke wir sehen sie 8, 9 und vielleicht noch die 10e in diesem Jahr. Dann würde ich aussteigen. Alles zu heiß.

Die Märkte rennen vermutlich weiter bis zum neuen ATH. Aktien sind alternativlos.  Alle wollen rein.. und TK hat noch gut Luft nach oben.  

06.06.20 20:11

387 Postings, 275 Tage AusnahmefehlerBroker du bist einfach ein entsetzlich dummer

Mensch. Das beweist sich schon in deinen ständigen verzweifelten Versuchen in allen Foren vollkommen dämlich die Kurse nach oben zu schreiben.

In jedem und wirklich in jedem Forum fällst du auf die Schnauze und machst dich immer lächerlicher.

Niemand bewegt in diesen Foren die Kurse.

Aber wenn es Dir so gefällt werden die Chinesen den Stahlbereich übernehmen, und Klöckner und TK nützt zukünftig Wirecard  und und und

TK wird natürlich auf 15 und dann auf 20 steigen und in 10 jahren ein tenbagger

Lass es dir gutgehen und rauch nicht immer das entsetzliche Kraut :-)  

06.06.20 20:15

387 Postings, 275 Tage Ausnahmefehler@ cavo - guter Chart und das Argument mit

dem Kurzarbeitergeld hat auch was.

Aber ich sehe die Bilanzzahlen trotzdem grottig.

Aber bis Mitte August haben wir noch viel Zeit, hoffen wir das der positive Flow noch ein wenig anhält.

Jetzt kommt erstmal die Roadshow und wenn der Gesamtmarkt noch einwenig kletter sollte TK schon noch ein Stück steigen  

06.06.20 20:34

925 Postings, 336 Tage cavo73Gesamtmarkt sieht gut aus

es gab am Freitag Abend im Dow kaum Gewinnmitnahmen. Die Ami's haben Angst mittlerweile über Nacht rauszugehen, weil am nächsten Morgen der Dow schon wieder um mehrere 100 Punkte höher steht.
Ich denke die Vor-Corona-Stände werden in den amerikanischen Indicies erreicht und da sind wir vielleicht noch 2-3 Tage davon entfernt...  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
277 | 278 | 279 | 279  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben