Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 5847
neuester Beitrag: 31.05.20 23:04
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 146174
neuester Beitrag: 31.05.20 23:04 von: HansiSalami Leser gesamt: 16719643
davon Heute: 497
bewertet mit 457 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5845 | 5846 | 5847 | 5847  Weiter  

20.02.07 18:45
457

62107 Postings, 5870 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5845 | 5846 | 5847 | 5847  Weiter  
146148 Postings ausgeblendet.

31.05.20 11:31

1794 Postings, 205 Tage Aktiensammler12Seee21,

ich weiß wie Du meinst. Halbschlechte Nachrichten bewirken gar nichts.
Der leichte Covid Anstieg in Deutschland als Beispiel vielleicht nur eine Stagnierung der Kurse.
Ich persönlich habe jedoch im Gefühl, dass die R Zahl wieder deutlich steigen wird und weitere lockdowns folgen.
Alles nur auf Verdacht wie erwähnt. Ich persönlich werde mich dennoch weiterhin Stück für Stück von meinem Aktien trennen und weiter Gewinne mitnehmen.Falls ich mich täuschen sollte und ich dadurch eine Megahausse verpasse, habe ich einfach Pech gehabt. Die Chance besteht dass den Börsen nichts mehr was anhaben kann aber gut, dann kann ich immer noch beim nächsten Wirtschaftsaufschwung reingehen. Läuft ja nix davon und ich habe dann die Sicherheit dass wenn diese Krise nichts mehr ausmacht, wird wohl in Zukunft nix mehr passieren...
Meine Sicht der Dinge... Vielleicht schadet eine generelle Pause nicht (;  

31.05.20 11:41

445 Postings, 3813 Tage FishiKicky @#142

"Ich habe Nvidia, Altyrix...und Splunk,AMD, Okta  auf der Watchlist
wer hier nicht auf die Cloudwerte setzt oder auf Security wie Zscaler, die am Freitag um 26% stiegen, der ist doch selber schuld
auch Teamviewer, die jetzt mit Videokonferenzen und Home office gut verdienen...."


Ich bin bei Nvidia seit dieser Woche short. Nächste Woche ist Teamviewer dran ;-)
Das sind nämlich genau die Aktien, auf die man jetzt nicht setzen sollte. Naja eigentlich sollte man aktuell auf gar keine Aktien setzen.


 
Angehängte Grafik:
nvidia.png (verkleinert auf 53%) vergrößern
nvidia.png

31.05.20 11:47
2

445 Postings, 3813 Tage Fishiich glaub 80 Prozent

der US Klein und Kleinstanleger sind mittlerweile bei Nvidia drin.
Jeder mit nem 300 Dollar Depot hält dort ne Aktie ;-))))

Kann nicht gut gehen  

31.05.20 12:16
1

14413 Postings, 2656 Tage NikeJoe@Fishi: Nvidia

2018 hatte ich bei ca. $250 auch bei Nvidia über Put nachgedacht. Das wäre Ende 2018 ganz gut gelaufen. Aber das ist nicht das Unternehmen, das dafür geeignet erscheint. Die können wirklich stark weiter wachsen.

Sentiment-Situationen (kleine Anleger sind stark Long; woher weiß man das?) bringen auch kaum eine Aussage, WANN eine hohe Bewertung wieder abgesenkt werden könnte.


Nvidia ist für mich eher eine Aktie, die man Long tradet wenn wieder ein starker Einbruch läuft (Ende 2018, Lockdown-Krise).


 

31.05.20 12:20
2

14413 Postings, 2656 Tage NikeJoeDie Diskussion um die Schuldigen?

Es ist ein typisches Dilemma.
Die Politik hat sich darauf verlassen, dass schuldig für ALLE Maßnahmen in jedem Fall das Virus sein wird. Doch die Leute, die ihre Existenzen verloren haben, sind meist nicht ganz dämlich und gehen weltweit immer massiver gegen die Repressionen vor! Sie bemerken auch, dass finanziell da etwas nicht in ihre Richtung läuft.

Langsam beginnt das Volk all die Maßnahmen genau zu hinterfragen. Vor allem die harten Lockdowns und die "Diktatur" durch ganz wenige Virologen und Epidemiologen (Akademiker ohne Blick auf das reale auch recht "gefährliche" Leben).


Die Realität wird sein, dass das Virus im Herbst wieder stärker nachweisbar sein wird, es werden wieder Menschen aus der gefährdeten Gruppe damit sterben, aber die Menschen gewöhnen sich zum Glück auch auf Gefahren und lernen, dass Eigenverantwortung doch kein so schlechter Weg ist. Klar, die Unvorsichtigen und die halt nicht ganz so viel Glück im Leben haben, werden etwas vorzeitiger als die Medizin sonst beeinflussen kann, sterben.

Carpe diem, nutze den Sommer, es kann dein letzter sein :)

 

31.05.20 12:28

651 Postings, 712 Tage birkensaft@Kicky

"Selbst der TV-Virolofge hat gesagt man müsse lüften wegen der Aerosole, die übertragen -und er sei der Meinung, die 2.Welle werde möglichwerweise nicht kommen"

Wenn das Streeck war (den habe ich im Fernsehen behaupten gesehen, dass eine zweite Welle seiner Meinung nach nicht kommen würde), den kann ich leider nicht ernst nehmen: Im Fernsehen war er tatsächlich komplett ratlos, weshalb in Gangelt bei zwei Personenhaushalten die Ansteckungswahrscheinlichkeit pro Kopf höher war als bei 5 Personenhaushalten.

Auf den Gedanken:

2 Personen = (auch junge) Pärchen = Im Schnitt viel Kontakt -> Im Schnitt höhere Ansteckungswahrscheinlichkeit

vs.

5 Personen = Ehepaar + Kinder = Im Schnitt weniger Kontakt, weil nur zwei im gleichen Bett schlafen -> Im Schnitt eine niedrigere Ansteckungswahrscheinlichkeit

ist er gar nicht gekommen. Die Erklärung liegt doch nahe, das spricht nicht für ihn, dass er die nicht in Betracht zieht.  

31.05.20 13:09
2

62139 Postings, 7522 Tage KickyMöglicherweise keine zweite Corona-Welle

Der Virologe vom Berliner Universitätsklinikum Charité, Christian Drosten (Artikelbild), macht den Deutschen Mut. Es sei durchaus möglich, dass die Deutschen ohne zweite Corona-Welle durchkommen, sagte der Wissenschaftler dem Nachrichtenmagazin Spiegel. Man kenne das Virus nun genauer und wisse besser, wie es sich verbreite. Dies, so Droste, geschehe über wenige sogenannte Superspreader,also Infizierte, die für viele Ansteckungen verantwortlich sind. Ein solches Infektionsgeschehen könne besser kontrolliert werden.
Laut Christian Drosten wird geht die Hauptgefahr bei der Verbreitung des Coronavirus von sogenannte Superspreadern aus
Drosten mahnte, es sei aber nach wie vor wichtig, einen möglichen Ausbruch früh zu erkennen und zu stoppen, indem sämtliche Kontaktpersonen in Quarantäne kommen, ohne sie vorher erst langwierig zu testen.Dafür könnte die Zeit der Quarantäne aber deutlich verkürzt werden. Kontaktpersonen müssten künftig nur eine gute Woche in der Isolation verbringen, denn die Inkubationszeit und die Zeit, in der ein Mensch ansteckend sei, sei deutlich kürzer als anfangs gedacht, sagte Drosten.

https://www.dw.com/de/...weite-corona-welle-in-deutschland/a-53613142

ich erpare mir weitere Kommentare zu Uninformierten
 

31.05.20 13:11
1

14413 Postings, 2656 Tage NikeJoeSteigende Aktien?

Letzten Endes ist nicht relevant ob Aktien steigen, ob sie immer höher bewertet werden weil die Zinsen auf null gedrückt werden. Was zählt ist der innere Wert eines Unternehmens. Wenn der Kurs zu stark darüber liegt, kaufe ich nicht. FOMO muss man sich hart abtrainieren. Das ist alles ein sehr gutes mentales Training. Das hilft dann auch in Lockdown-Krisen einen klaren Kopf zu bewahren, während andere den Kopf vielleicht verlieren.


Ich spiele jetzt auch wieder etwas öfter Online-Poker. Ist ein Strategiespiel, das mir gut gefällt, fördert das logische und auch mathematische Denken, und ist eine exzellentes mentales Training! Da ist gar nicht so wichtig um wie viel Geld man spielt. Man will gewinnen, man will gegen die unerfahrenen schlecht spielenden Fische gewinnen. Gewinnen aber die Gegner und die Fische durch Glück (Zufall), muss man lernen mit den zufallsbedingten Downswings umzugehen. Das ähnelt dann wieder sehr stark den Finanzmärkten. Da nennt man das bekanntlich Drawdown.



 

31.05.20 13:12
1

62139 Postings, 7522 Tage KickyMerkel in Berlin.

Merkel in Berlin. "Ich finde, dass der Mindestabstand eine Verpflichtung ist." Gemeint ist dabei ein Abstand von mindesten 1,50 Metern.

wäre doch gut wenn sie manchmala uch besser informiert wäre
Drosten verlangt mittlerweile Lüftung wegen der Aerosole
https://www.tagesspiegel.de/wissen/...als-haendewaschen/25857108.html  

31.05.20 13:24
1

62107 Postings, 5870 Tage Anti Lemming# 158 - Zweite Welle könnte im Spätherbst kommen,

weil das Leben dann wieder vermehrt in Innenräumen stattfindet und wegen der Kälte nicht so häufig und ausgiebig gelüftet werden kann.  

31.05.20 13:50

3543 Postings, 4032 Tage karasszweite Welle im Herbst

dann fällt der Dax von 18000 auf 15000. Die ganze Börse hat doch mit der Wirtschaft nichts mehr zu tun. Von Zentralbanken alles manipuliert. Der einzig freie Markt.
www.coinmarketcap.com  

31.05.20 14:04
7

1531 Postings, 1329 Tage KatzenpiratFlächenbrand

Es geht hier nicht nur um den rassistischen Mord, sondern auch um die Soziale Frage. Gefährlich sind die vielen Waffen im Umlauf - wie das Video zeigt sind diese auch inmitten der Riots zu finden.

Was mir grundsätzlich bei den Protesten auffällt, sind die vielen Frauen und die verschiedenen Ethnien, die hier dem Staat entgegentreten. In unseren Städten sind es in der Regel die Autonomen, die die phsysische Konfrontation wagen, in den USA sind es in diesen Tagen breite Kreise, die ihr Leben riskieren.


 

31.05.20 14:14

1794 Postings, 205 Tage Aktiensammler12Karass,

Du meinst wir legen nochmal 6000 Punkte drauf?
Dow Jones dann bei 40000?

Wäre ja irre aber zutrauen tu ich dieser kranken Welt alles...  

31.05.20 15:52

14413 Postings, 2656 Tage NikeJoeThere will be a V recovery, sort of

There will be a ?V? shaped recovery, but due to the destruction of real wealth stemming from the lockdowns the rising part of the V is bound to be much shorter than the declining part of the V. This will lead to a general realisation that life for the majority of people will be far more difficult in the future than it was over the preceding few years.

https://tsi-blog.com/2020/05/there-will-be-a-v-recovery-sort-of/

Die Menschen wachen LANGSAM auf, was ihnen in den kommenden Jahren bevorsteht. Armut, Absinken des Lebensstandards, weitere Repressalien, weitere Überwachungsmaßnahmen durch den Big-State. 


 

31.05.20 16:06
2

14413 Postings, 2656 Tage NikeJoeAtemschutzmasken

...machen sich jetzt während der Demonstrationen dreifach "bezahlt" :)

Ich hatte ja vermutet, dass diese Schutzmasken doch noch einmal "Sinn" machen könnten. Zuerst einmal weil man die Überwachungskameras damit unwirksam macht, dann weil sie auch vor Tränengas der Polizei schützen können (inkl. dichter Brille). Und dann, ganz am Schluss, schützen sie auch gegen die gefährlichen Viren, die überall auf uns lauern.

In diesen Zeiten wohnt man besser in den "langweiligen" Gegenden... wo nicht so viel Action droht.

Zuerst wurden die Geschäfte vom Staat über den Lockdown schwer geschädigt, jetzt vom Mob geplündert und in Zukunft vom Digital-Business niedergemacht... keine schöne Zeit für solche Geschäfte.



 

31.05.20 17:46

1341 Postings, 381 Tage SEEE21Macht ja auch Sinn, dass Frauen und verschiedene

Ethnien demonstrieren, denn das sind die Gruppen, die am meisten durch Krisen leiden.
Also Randgruppen und Frauen!  

31.05.20 17:53
1

62107 Postings, 5870 Tage Anti Lemming# 163

Ein "V" mit kurzem rechtem Schenkel sieht aus hinreichendem Abstand - räumlich wie zeitlich - übrigens (immer mehr) wie ein "L" aus. ;-)  

31.05.20 18:10

62107 Postings, 5870 Tage Anti Lemming# 161

Wer strukturelle Gewalt sät, wird Revolution ernten.

L.A. Burning - es ist nicht das erste Mal. Aber jedes Mal wird es heftiger.



 

31.05.20 18:30

62107 Postings, 5870 Tage Anti LemmingGet ready for permanently higher valuations

Erinnert mich an den Spruch des damaligen Yale-Wirtschaftsprofessors Irving Fisher, der 1928 erklärt hatte: "Aktien haben ein permanentes Hochplateau erreicht." (unten)

---------------------------

HEUTE:

https://www.marketwatch.com/story/...tly-higher-valuations-2020-05-19

We?re in a new paradigm for stocks, this analyst argues. Get ready for permanently higher valuations.

A new model for assessing stocks may include higher valuations, as the old paradigm is no longer valid [LOL, A.L.], according to a research note from DataTrek Research on Tuesday.....

---------------------------

DAMALS:

https://time.com/3207128/stock-market-high-1929/

At this time 85 years ago, Yale economist Irving Fisher was jubilant. ?Stock prices have reached what looks like a permanently high plateau,? he rejoiced in the pages of the New York Times.  

31.05.20 18:32

62107 Postings, 5870 Tage Anti LemmingKorrektur:

Fisher sagte dies nicht 1928, sondern 1929 - und zwar exakt neun Tage vor dem historischen Crash.  

31.05.20 18:34
2

62107 Postings, 5870 Tage Anti LemmingAnmerkungen zu meinen häufigen Korrekturen:

Da der Ariva-Editor häufig streikt, drücke ich oft vorschnell auf "Beitrag einfügen", weil ich Sorge habe, dass das Posting sonst ganz im Orkus verschwindet (was auch schon oft geschehen ist). Der Preis dafür sind zahlreiche Flüchtigkeitsfehler, die ich sonst noch korrigiert hätte, wenn ich das Posting noch eine zweites Mal hätte lesen können.  

31.05.20 21:18

21939 Postings, 2578 Tage Max84Viele Aktien haben aber schon ein V mit

längerem rechten Schenkel - das ist ja das Perverse    

31.05.20 21:59

1794 Postings, 205 Tage Aktiensammler12Den hier,

31.05.20 23:04

166 Postings, 1086 Tage HansiSalamiIch glaub ja auch dass es nochmal kracht.

Mittlerweile hat ja gefuehlt jeder zweite seinen aktienkanal auf youtube. Die depotneueroeffnungen der privaten erreicht auch sein historisches hochv

Das muss ja nochmal runtergehen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5845 | 5846 | 5847 | 5847  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Bill Ackman, Drattle, Ergebnis, gnomon, Kowalski100, MeniNamaste, POWWOW, Shenandoah, SzeneAlternativ, W Chamäleon