Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 5836
neuester Beitrag: 26.05.20 07:27
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 145891
neuester Beitrag: 26.05.20 07:27 von: Aktiensamm. Leser gesamt: 16687695
davon Heute: 1231
bewertet mit 456 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5834 | 5835 | 5836 | 5836  Weiter  

20.02.07 18:45
456

62003 Postings, 5864 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5834 | 5835 | 5836 | 5836  Weiter  
145865 Postings ausgeblendet.

25.05.20 15:01
2

437 Postings, 3807 Tage Fishiich kauf Aktien lieber unten

als irgendwo in der Mitte.
Wie Anti Lemming hervorragend analysiert hat bekommt man unten viel mehr Aktien für das gleiche Geld.
Sich einlullen lassen, weil "der Markt steigt" (aufgrund einer technischen Gegenreaktion) war nie mein Handelsstil.

Richtige Vermögen werden in finstersten Krisen und Bärenmärkten gemacht. Je weiter es runter geht umso besser.
Gibt ja genug Anleger, die jeder 10 Prozent Chance hinterherlaufen. Und übersehen dabei das Risiko nach unten.
Ich interessiere mich aber grundsätzlich nicht für Aktien, die von 10 auf 20 Euro steigen. Ich mag Aktien, die von 10 auf 1 Euro fallen, um sie später für 20 zu verkaufen.
Ich wünsch dir viel Glück bauwie, aber das wirst du auch brauchen.
Hier lassen sich momentan echt fast alle einlullen, das Ende kann man sich ausrechnen.
Und ne Aktie ist halt wirklich nur ne Strassenbahn.
 

25.05.20 15:34
3

437 Postings, 3807 Tage Fishibestes Beispiel


Lufthansa

da wird sich zu 8,50 Euro um die Anteilsscheine gebalgt, weil die Aktie heute gestiegen ist. Was die meisten Kleinanleger nicht wissen ist, dass die Aktie noch Minimum auf 3 Euro fällt und zwar in den nächsten zwei Monaten. Wie "gut" ein Konzern läuft, bei dem der Staat Anteilseigner ist - diese Information können sich die Lufthansa Aktionäre bei den Commerzbank Aktionären abholen.
Da die Meisten hier keine Trader sondern Halter sind ("Rentenpapier" "Langfristinvest" und andere Sprüche) werden die 6 Prozent Plus von heute morgen schon mit allerbösesten Schmerzen bestraft. Und im schlimmsten Fall wird im Tief geschmissen, weil man dem Druck der Negativserie von Nachrichten, die meist im Low über den Anleger hereinprasselt psychologisch nicht gewachsen ist und retten will, was noch übrig ist.
 

25.05.20 15:46
1

12588 Postings, 4688 Tage wawiduZur allgemeinen Information

25.05.20 15:48

1747 Postings, 199 Tage Aktiensammler12Bauwi,

ich denks mir ähnlich wie Du. Leider haben die anderen schon irgendwie recht, es ist wohl doch nur gezocke.
Fast überall wo ich den Kursen nachgelaufen bin, sind sie dann doch wieder gefallen. Da war dann seltsamerweise die zweite Welle oder der Chinakonflikt laut Medien schuld...
Es gibt halt wirklich wenige Aktien, die wirklich normal bewertet sind und richtig viel Potential haben.
Xiaomi zum Beispiel (;
Bei TUI, Lufthansa etc. weiss doch kein Mensch ob sie es überleben.

Ich für meinen Teil, werde die Meisten nach und nach veräussern, ausser obige...
 

25.05.20 15:59

5912 Postings, 1004 Tage Shlomo SilbersteinHertz-Infarkt durch Corvid-19

Das Virus ist eben gefährlicher als manche denken.

PS: Gutes Posting #54 @AL  
Angehängte Grafik:
chart_year_hertzglobalholding.png (verkleinert auf 47%) vergrößern
chart_year_hertzglobalholding.png

25.05.20 16:08

62003 Postings, 5864 Tage Anti Lemmingit really Hurts

25.05.20 16:09
4

5912 Postings, 1004 Tage Shlomo Silbersteinwar ich als Bulle erfolgreich!

Dein Schicksal mitden verlusten  teilen hier einige bauwi.

Ich seh's aber so: Der Markt ist fundamental krass überbewertet, falls eine 2. Welle mit Lockdowns kommt. Die Spekulation ist recht einfach, weil gut zu kalkulieren: Biologisch gesehen WIRD eine 2. Welle kommen die heftiger als die erste sein wird weil diesmal der Lockdown lange hinausgezögert werden wird, was bei einer Exponentialfunktion katastrophale Wirkungen haben wird. Das ist für mich 100% sicher. Unsicher ist alleine der Zeitpunkt.

Falls sie kommt ist Land unter, weil die Shutdown länger dauern werden müssen. Dagegen kann auch die Notenbank nicht andrucken, weil die Nachfrage fehlt.

D.h. ein zweiter Rutsch an der Börse wird kommen, frage ist nur ab welchem Niveau und wann.

Damit verbietet sich für Mittel- und Langfristler Long weil die Bewertungen im Mondpreisniveau sind und ein Rutsch quasi täglich getriggert werden könnte, der geht ja immer langsam und unscheinbar los und beschleunigt sich immer weiter. Short verbietet sich im Uptrend aber auch.

Daher: Sideline ist angesagt mit möglichst viel Cash. Ich freue mich dass es steigt, weil dann die Shorts immer billiger werden. Ich freue mich sogar so sehr dass ich jeden Tag betet, dass es weiter steigt ;-)

Mein Tipp: Nasi beobachten, der wird das ATH knacken und ca. 3% überschießen. Dann ist die Rally vermutlich reif. Im Dax sind 11.500 bis 12.000 anzupeilen.  

25.05.20 16:10

5912 Postings, 1004 Tage Shlomo SilbersteinIch meinte #49 @AL

Sind eben einige alte Hasen hier, das ist recht angenehm.  

25.05.20 16:15
2

62003 Postings, 5864 Tage Anti LemmingUnd da sage mir noch mal einer

"Ich freue mich sogar so sehr, dass ich jeden Tag bete, dass es weiter steigt ;-)"

...die Bären seien gottlose Gesellen ;-)  

25.05.20 16:26
Beten hilft, wie man heute sieht  

25.05.20 18:44
1

9431 Postings, 4172 Tage EidgenosseFOMO!

25.05.20 20:36
3

55 Postings, 1648 Tage drdoom8Da kommen Erinnerungen hoch....

https://www.deraktionaer.de/artikel/kolumnen/...-beides-20201680.html

Die Dotcom Blase.

Ich weiß noch wie damals von einer Wachablösung des Dow durch den Nasdaq philosophiert wurde.....

 

25.05.20 20:46

112 Postings, 1080 Tage HansiSalamiDann dürfte mit Sicherheit klar sein,

dass es nochmal knallt.
Die meisten rennen vermutlich blind in die großen Techwerte.    

25.05.20 21:01
3

55 Postings, 1648 Tage drdoom8Mir kommt die ganze Situation komisch vor...

Man hat keine Ahnung wie es weitergeht, nimmt aber einen Aufschwung ab Q3 an.

Aber woher soll der denn kommen. Fast jeder ist verunsichert und das endet doch erst mit der Impfung und der Gewissheit die nächst Welle aufgrund der Impfung überstanden zu haben. Vorher doch nie im Leben....

Und zweite Wellen gibt es doch...siehe Iran und Pakistan...

https://www.spiegel.de/politik/ausland/...7f36-4bc6-be3d-4a912b5a2aff

https://www.onvista.de/news/...rona-erneute-ausgangssperren-362710997

Wer will denn jetzt imUrlaub Versuchskarnickel für Hygiene Maßnahmen spielen?

 

25.05.20 21:54

112 Postings, 1080 Tage HansiSalamiDer Aufschwung in q3 wird kommen.

Ist aber nur die Frage von welchem Level.
Wenn es z.B einen Einbruch von 50 Prozent in q2 kommt, ist ein Aufschwung von 10 Prozent vom Vorcorona Niveau noch extrem tief  

25.05.20 22:17
1

5912 Postings, 1004 Tage Shlomo SilbersteinAufschwung von 10 Prozent vom Vorcorona Niveau

Im Grunde zählen nur 3 Worte: "Besser als erwartet"

Hier mal das Forward P/E des SP500. Der Markt geht davon aus, dass in Q4/20 die Gewinne von Vor-Corana wieder erreicht werden. Ohne Worte....  
Angehängte Grafik:
fpe.png (verkleinert auf 39%) vergrößern
fpe.png

25.05.20 22:24

112 Postings, 1080 Tage HansiSalamialso das dachte ich auch mal, dass spätestens

in Q4 wieder Vorcorona Niveau erreicht. Aber dMensch ist ein Gewohnheitstier, der Konsum wird zurückgefahren. Ferner wird auch Kaufkraft fehlen. Auch werden bestimmt nicht alle Großveranstaltungen stattfinden. Die Frage ist, ob überhaupt Veranstaltungen stattfinden bzgl. möglicher zweiter Welle.
 

25.05.20 22:28
1

4391 Postings, 3590 Tage Murmeltierchenit really hurts

Folglich ist Menschheit Covid-19 ähnlich ungeschützt ausgeliefert wie vor gut hundert Jahren der Spanischen Grippe.

bei cov - 19 ungeschützt ausgeliefert sind die schwachen, alten , bereits kranken - das sind die die jetzt erkranken und  manche sterben.

zur zeit der "spanischen" grippe waren die menschen ungeschütz weil sie weltweit in einem erbärmlichen zustand waren. die umstände sind bekannt. heutzutage würde das gleiche virus höchstens ähnliche todeszahlen wie cov 19 erzeugen.
es ist immer das immunsystem was den unterschied macht - bei fast allen vieren ! wir tragen eigentlich alle viren mit uns rum und sie warten nur auf eine gelegenheit durch einen schwachen wirt oberhand zu erlangen.

es gibt noch kein medikament - yes, it really hurts - du weißt was ich damit meine.

ich fahre jetzt mal für ne woche an die schöne ostsee - bis die tage ....  

25.05.20 22:39

4391 Postings, 3590 Tage Murmeltierchenja da schau her...

+++ 21:29 Spanien senkt Zahl der Todesopfer um 2000 +++
Spanien korrigiert die Zahl der Corona-Toten im Land um fast 2000 auf 26.834 herunter. Eine Überprüfung der Daten habe ergeben, dass einige Todesfälle zwei Mal gezählt worden seien, teilt das Gesundheitsministerium mit. Bei weiteren Fällen habe sich gezeigt, dass im Gegensatz zur ursprünglichen Annahme keine Infektion mit dem Coronavirus vorgelegen habe. Die Zahl der bestätigten Ansteckungen wurde um 372 Fälle auf 235.400 herunterkorrigiert.

genau lesen !....Bei weiteren Fällen habe sich gezeigt, dass im Gegensatz zur ursprünglichen Annahme keine Infektion mit dem Coronavirus vorgelegen habe...

nicht mal eine infektion und trotzdem covid 19 tot ?  es wäre interessant die fälle zu erfahren die mit einer infektion aber nicht an corona gestorben sind. doch das werden wir NIE erfahren können.  

25.05.20 22:48

6 Postings, 21 Tage KurganMurmeltierchen

Die Südländer können nicht mal richtig zählen. Ich hoffe nur das man sich nicht auf Coronabonds einlässt. Die Zahlen werden aber locker durch die Diktaturen ausgeglichen. Oder glaubt einer ernsthaft das die Zahlen aus Russland, Iran, China, Nordkorea usw. stimmen.  

25.05.20 23:13

5912 Postings, 1004 Tage Shlomo Silbersteindurch einen schwachen wirt oberhand zu erlangen.

Dann war wohl der Leeraner Wirt ein ganz schwacher...
Die Zahl der Menschen in Quarantäne in Folge eines Retsurantbesuchs steigt. Nach dem Corona-Ausbruch in Ostfriesland sucht der Landkreis weiter nach den Ursachen.
 

26.05.20 06:12

21900 Postings, 2572 Tage Max84Gap ist nun geschloßen? Wie geht es weiter?

Das ist eher eine retorische Frage, denn keiner weiß es. Ich vermute sehr steil nach unten...

Denn, wann haben gefühlt 90% der Marktteilnehmer Recht gehabt und unermässliche Gewinne eingefahren? Nie! Die 5-2% der anderen gewinnen immer...

Entweder sind momentan wirklich 90% der Marktteilnehmer Short oder an der Seitenlinie oder der Markt hat sich völlig gewandert  
Angehängte Grafik:
dfffsdfsd.png (verkleinert auf 53%) vergrößern
dfffsdfsd.png

26.05.20 07:21

5912 Postings, 1004 Tage Shlomo Silbersteinder Markt hat sich völlig gewandert

Am Ende setzt sich an der Börse immer die Logik durch. Doch zwischendurch leider:

"The market can remain irrational longer than you can remain solvent." (Wird Keynes zugeschrieben)  

26.05.20 07:27

1747 Postings, 199 Tage Aktiensammler12Nun,

zutrauen tu ich's den Märkten schon, dass sie weiter steigen. Dax 12000, kann durchaus realistisch sein...
Brandgefährlich, noch dazu ist die "R" Zahl jetzt schon leicht gestiegen. Vielleicht kommt Welle 2 eher als mancher vermutet??

Worüber ich mich heute schon gewundert habe ist der Ölpreis. Über 36 Dollar...
Könnte hier auch noch ein Sturz kommen? Schließlich wird ja immer noch kaum was verbraucht und viel zu gefördert...  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5834 | 5835 | 5836 | 5836  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Bill Ackman, Drattle, Ergebnis, Kowalski100, MeniNamaste, MM41, POWWOW, Shenandoah, SzeneAlternativ, W Chamäleon