TUI 2007: Erholung oder Zerschlagung?

Seite 310 von 413
neuester Beitrag: 07.07.20 22:20
eröffnet am: 23.11.06 19:09 von: fuzzi08 Anzahl Beiträge: 10311
neuester Beitrag: 07.07.20 22:20 von: Aktiensamm. Leser gesamt: 1371734
davon Heute: 756
bewertet mit 45 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 308 | 309 |
| 311 | 312 | ... | 413  Weiter  

01.04.20 06:02

2494 Postings, 1710 Tage Vaioz,.......

@Pajero Naja, man hat sich der WHO gebeugt. https://www.welt.de/politik/ausland/...ona-Statistik-abermals-an.html
Ob wirklich viele Neuinfektionen vorliegen weis man nicht. Offiziell jedenfalls nichts gravierendes. Für Südkorea gilt das Gleiche.

@Brokersteve Eine Übernahme halte ich noch für unwahrscheinlich. Dafür ist das Umfeld zu unsicher. Auch würde es vermutlich politisch verhindert werden, wenn der größte Reisekonzern Europas, z. B. russisch werden würde...  

01.04.20 07:06

966 Postings, 1700 Tage Trader1728Infektionen

Wer glaubt, dass es in China keine Neuinfektionen gibt, der lebt nicht in der Realität. Die Regierung dort sagt das und das hat man zu glauben. Den ist die Wirtschaft wichtiger als Menschenleben.  

01.04.20 09:06
2

11326 Postings, 6020 Tage fuzzi08Übernahme....

Das alte, leidige Thema.

Dass TUI übernommen wird/würde/sollte/könnte ist komplette Illusion.
Das Management von TUI finde ich ausgesprochen gut; jeder der da käme, würde es schlechter machen.
Auch hat TUI zuverlässige Großaktionäre, die dem Unternehmen bei der Stange bleiben.

Größter Einzelinvestor ist Alexey Mordashov, der 24,9% Stimmanteile hält. Wie er in der Vergangenheit mehrfach versichert hat, strebt er NICHT die Sperrminorität (25%) an. Wobei klar ist, dass er sich diese notfalls schnell besorgen könnte (wenn er sie nicht schon verdeckt kontrolliert), falls einer der anderen Großaktionäre mit dem falschen Finger zuckt.

Die Privatanleger spielen in diesem Spiel KEINE Rolle; ihr Anteil ist mit ca. 8% strategisch unbedeutend.
Zudem dürften sich unter den 8% Langfristanleger befinden, die auf keinen Fall verkaufen.

Insofern ist eine Übernahme weit und breit nicht in Sicht und darüber bin ich froh, denn es bedeutet für das Investment in unternehmerischer Hinsicht Stabilität und Kontinuität.

Bleibt die Frage, ob am Kurs "gebastelt" wurde bzw. warum der Kurs trotz seiner Ankeraktionäre so verheerend eingebrochen ist. Einfach zu beantworten: bei 8% Freefloat bewegen schon wenige Anleger/Verkäufe den Kurs.
Das Schöne: umgekehrt ist es genauso. Sobald Kaufen angesagt ist, geht es ruckzuck nach oben. Einen Vorgeschmack haben wir ja schon erlebt.  

01.04.20 09:39

2138 Postings, 945 Tage SeckedebojoWer sollte hier aktuell kaufen..

TUI kämpft bereits JETZT ums Überleben.
Das geht aktuell nur mit Staatshilfen / Steuergelder  !
In den USA geht der Shut Down bis ENDE APRIL  !!
Da hat die ganze Scheisse erst gerade angefangen.
Die Flieger werden noch laaaaaaaaaaaaaaaangeeeeeeeeeeeeee am Boden bleiben.
Wer aktuell in Reiseunternehmen und Airlines investiert hat die Zeichen der zeit nicht erkannt.
Im Moment haben wir über 90 % weniger Passagiere.
Und fast 100% weniger Urlaubsreisende.
UND ES HAT GERADE ERST ANGEFANGEN..
Man spricht sogar schon NEGATIVEN Ölpreisen......einfach mal googlen....
GGf wird öl sogar VERSCHENKT...weil es einfach billiger ist als es zu lagern.
Die Tanker auf den Weltmeeren sind VOLL und schwimmen so einfach da rum..

Echt nicht böse gemeint von mir....

Ich wollte auch bei TUI einsteigen , wurde aber von einem Profi heftig gewarnt.

Wörtlich.  " Die können von Glück sagen , wenn es die nach Corona noch gibt".

Corona ist erst besiegt , wenn definitiv ein Impfstoff da ist....vorher gibts weitere Wellen...

NMM



 

01.04.20 10:28
1

1568 Postings, 3011 Tage Ben-OptimistGuten Morgen

Tui wird das überleben, das steht für mich außer Frage - es wird sicher danach für alle anders sein.
Aber wir dürfen nicht nur an uns denken.

was glaubt Ihr eigentlich, was dieser Einbruch des Tourismus für all die Länder bedeutet, die vom Tourismus abhängig sind?

es wird diskutiert, welche Unternehmen in Deutschland das überleben - welche Unternehmen?

viele Länder Europas lagen vor dieser Krise schon am Boden - die Rufe nach europäischer Hilfe werden schon lauter.

dann schau mal in Urlaubsländer - die benötigen unsere Devisen als Urlauber sehr sehr dringend -
was glaubt Ihr denn, wie viele Familienmitglieder ein kleiner MITARBEITER auf den Malediven (z.B. kommen die meist aus Indien, oder z.Teil aus China) mit seinem Geld ernährt?
oder was glaubst Du passiert in Regionen in der Türkei, Ägypten, Marokko oder Tunesien?
oder in vielen Ländern Afrikas?
Tourismus ist Entwicklungshilfe  - und zwar die Beste in meinen Augen.

die Welle, von Flüchtlingen, die kommen wird, weil in vielen Ländern dieser Welt die Armut massiv verstärkt wird, die will ich mir nicht ausmalen.

Da sind die kleinen Lagerkoller & Bauchschmerzen & die ja, so leid mir das tut auch die vielen Toten durch das Covid 19  - nur ein Vorgeschmack -
ist das ethisch verwerflich, wenn ich so denke?
Ich glaube nicht - es geht nicht um einen Impfstoff - oder glaubt Ihr dass TBC in Afrika nicht heilbar wäre?
Es geht in Deutschland aktuell nur darum, diese Kurve zu verflachen - die Virologen sprechen doch selbst davon, dass man sukzessive die Auflagen lockern muss, damit die Menschen sich sukzessive anstecken -
Es geht in Deutschland & in den anderen Ländern (die es sich vermeintlich leisten können) darum die Kurve zu verflachen - bis ein Impfstoff gefunden wird (und vor allem zugelassen wird) wird es 2022...
und die wirtschaftlichen Folgen  - und damit meine ich nicht die Kosten der aktuellen Situation - wie Kurzarbeit & Insolvenzen werden uns noch viele Jahre begleiten.

Man wird lernen für die Zukunft, aber die Politiker machen ausnahmsweise mal einerseits einen guten JOB - aber lange wird man sich den Stimmen nicht verwehren können.
 

01.04.20 10:35
2

11326 Postings, 6020 Tage fuzzi08Seckedebojo - für Deinen "Berater"

spreche ich Dir mein aufrichtiges Bedauern aus; ein armer Tropf, der leider keine Ahnung hat.
"Berater" gibt es in diesen Tagen palettenweise, aber Masse bedeutet eben nicht Klasse.

Wie ich schon mehrfach ausgeführt habe (zB. #7710, leider hast Du nicht mitgelesen), ist TUI denselben Schwierigkeiten ausgesetzt wie die allermeisten anderen Unternehmen: wer kauft in diesen Tagen schon ein neues Auto, oder ein Sportsakko; wer geht zum Physiotherapeuten, Zahnarzt oder Optiker; wer geht ins Konzert oder ins Hotel zum Essen? Ödnis, wohin man schaut.

Die Frage ist, wie man das überleben kann. Klar ist, dass das nur die Stärksten sind. TUI ist einer davon.
Klar ist, dass bei TUI etwa ein halbes Jahr Umsatz und Gewinn wegbrechen, was aber zu einem Teil dadurch kompensiert wird, dass auch auf der Ausgabenseite erhebliche Einspareffekte zu erzielen sind.
Ferner kann TUI den in diesem Jahr entstehenden Verlust durch Rücktrag in die letzten zwei Jahre mit entsprechender Steuergutschrift zumindest teilweise ausgleichen.

Außerdem steht TUI durch die Einbringung seiner Luxus-Linie Hapag Lloyd Cruises in das bestehende Gemeinschaftsunternehmen TUI Cruises ein vorteilhafter Deal ins Haus:
Von der Kreuzfahrtlinie TUI Cruises, die je zur Hälfte TUI und Royal Caribbean gehört, erhält der Touristikriese rund 700 Millionen Euro. Schulden herausgerechnet, wird Hapag-Lloyd Cruises bei dem Geschäft mit 1,2 Milliarden Euro bewertet (Mitteilung TUI).
Wie es heißt, rechnet CEO Joussen durch den Verkauf mit einem "erheblichen" Buchgewinn für den Konzern.

Berücksichtigt man jetzt noch den Buchwert von TUI, dürfte die Chance für die Anleger noch deutlich größer sein, als 2011: damals notierte die Aktie bei 3,20 Euro. Dreieinhalb Jahre später war der Kurs auf 17,50 Euro gestiegen. Das macht einen Zuwachs von  14,30 Euro bzw. knapp 450 %.
Übrigens waren auch damals die Worte "Pleite" und "Übernahme" die meistbenutzten. Der Kurs hat aber alle als Schwätzer entlarvt.  

01.04.20 11:11
1

2494 Postings, 1710 Tage Vaioz,,,,,,,,.......

@Fuzzi08 Volle Zustimmung meinerseits. Die Vergangenheit wiederholt sich. Es wäre schon bemerkenswert, gäbe es die "TUI geht Pleite"-Schwätzer in dieser Situation nicht.

@Seckedebojo Klare Handelsempfehlung für deinen Berater, den Profi, Put mit maximalen Hebel auf TUI. Dannach braucht er niemanden mehr beraten... Vorausgesetzt er hat recht. Oder hat er nicht das Rückrat um selbst seine Aussagen zu glauben?

@Trader1728 Wer glaubt, dass China immer der böse böse Kommunismus ist, der lebt nicht in der Realität. Die Regierung auf der ganzen Welt sagt etwas und das hat man zu galuben.
"Wirtschaft ist wichtiger als Menschenleben". In Italien zeichnet sich langsam ab, dass Menschenleben bald anhand von negativer Wirtschaft beeinflusst werden. Bürgerkriesähnliche Zustände sind eine Folge, die ebenfalls noch viel mehr Leben kosten können. Wo liegt der bessere Weg. Das ist die Aufgabe, die die Politik besser schnell lösen sollte.  

01.04.20 11:27

2138 Postings, 945 Tage SeckedebojoDanke....ich warte trotzdem noch...Gruß


TUI
4,00 EUR -1,58%
TUAG00 Chart
ChartsNewsAnalysen
KaufenVerkaufen
Alle anzeigen
Im März 2020 haben 2 Analysten eine Einschätzung der TUI-Aktie vorgenommen.

1 Experte empfiehlt, die Aktie zu halten, 1 Analyst empfiehlt die TUI-Aktie zu verkaufen.

Das durchschnittliche Kursziel der Analysten beläuft sich auf 2,650 EUR. Dies bedeutet einen erwarteten Abschlag von 1,48 EUR zum aktuellen FSE-Kurs der TUI-Aktie von 4,129 EUR.

Der 6-Monats-Rating-Trend weist auf Sell hin.

BUYHOLDSELL
   Analyst            Kursziel§Abstand Kursziel Datum
      HSBC      
§
3,30 EUR -20,08 20.03.2020
Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)

2,00 EUR -51,56 16.03.2020
Redaktion finanzen.net

 

01.04.20 12:00
1

11326 Postings, 6020 Tage fuzzi08Seckedebojo - ein "Analyst"

der ein Kursziel auf zwei Stellen hinter dem Komma ausrechnet, gehört in ärztliche Behandlung; derjenige, der dieses geistige Geschwür für bare Münze nimmt, ebenso.

Sogenannte Analysten handeln meistens im Auftrag von Geldhäusern und liefern ihre "Analysen" in deren Interesse ab, nicht in unserem. Sie denken im Traum nicht daran, uns ehrliche und aufrichtig gemeinte Handlungeratschläge zu geben. Ihre einzige Aufgabe ist es, uns so zu manipulieren, dass unsere Entscheidungen die Taschen ihrer Auftraggeber füllen.
In gewisser Hinsicht wollen sie natürlich unsere Bestes: unser Geld.  

01.04.20 12:25

1256 Postings, 4624 Tage willyulliBin wieder dabei

teilweise wieder eingestiegen, die Teile bleiben dann aber wirklich liegen.
Wie ist denn Euer Einstiegskurs so......falls man das fragen darf und beantworten will. Nur Mal so um abzuschätzen, wie die longies hier unterwegs sind.  

01.04.20 13:52

29 Postings, 174 Tage BarenwuffetEK

Ich habe meinen Einstiegskurs bei 6,75?, etwas mehr als 100 Stück.
Entweder Sekt oder Selters..  

01.04.20 15:09
1

11326 Postings, 6020 Tage fuzzi08Berneckers Newspilot meldet heute zu TUI

"TUI erhält erste größere Hilfe
Das macht Sinn, denn TUI hat den gesamten Geschäftsbetrieb eingestellt und muss nun über mindestens zwei Monate über Wasser gehalten werden. Wie das im einzelnen läuft ist noch unklar - aber richtig. Auch Lufthansa hat eine Hilfe beantragt, die deutlich höher ausfällt, aber dem gleichen Zweck dient."

Zwei Monate...ich denke, das ist null Problem. Allerdings gehe ich vorneweg von etwa vier Monaten aus. Aber auch das ist machbar. Schließlich hat man ja auch noch Eigenmittel und im Notfall kapitalstarke Großaktionäre (die hoffentlich nichts selbst in die Bredouille geraten).  

01.04.20 15:36

2638 Postings, 1169 Tage pajero3.2did@willyyulli

4,29...lol..viel zuhoch..fuck...

nun hänge ich drin und überlege was ich machen soll...

Geht es unter 2, war alles mist...

Geht es unter 1..wird sie pleite gehen...

Und alles am Arsch...  

01.04.20 16:19

2400 Postings, 936 Tage Claudimalmärkte in der rezessionangst.

das sieht nicht gut aus.dax 6-7k möglich.tui dann vermutlich zw 2-3-hoffe es wird nicht schlimmer,
bekommt man corona nicht in griff wird's ganz böse.es wurde ja auch von 2. welle im herbst gesprochen.was dann?ich sehe tui noch sehr skeptisch.zu viele Unsicherheiten.  

01.04.20 17:03
1

2400 Postings, 936 Tage Claudimaldas kommt hier auch noch.

Massive Umsatzausfälle
Galeria Karstadt Kaufhof beantragt Schutzschirm-Insolvenzverfahren  

01.04.20 17:08

25 Postings, 211 Tage kostofan01.. nich so Pessimistisch mensch...

... Ich hoffe das Tui in der Krise alles auf den Prüfstand stellt, und was entbehrlich scheint, kann weg.... Hat auch was gutes, ne Verschlankung  und Freunde, Die Welt dreht weiter rechtsrum und geht bestimmt nicht unter :-)  

01.04.20 17:11

25 Postings, 211 Tage kostofan01Tui

... in einigen Jahren steht TUI ganz sicher höher als heute und Höher als in 4 Wochen,  kanste glauben :-)  

01.04.20 17:17

25 Postings, 211 Tage kostofan01Corona USA

.. Ich will mal was böses unterstellen.. Trump sagt es könnte in USA 240 000 Menschen das Leben kosten oder mehr.  Ich persönlich halte das noicht unbedingt für Unrealistisch, aber doch sehr hoch geriffen,  wenn es jetzt  doch hoffentlich weniter Menschenlebenm kostet, als die Prognose von 240 000   Stellt Trump sich als der Retter da, er will ja wiedergewählt werden und braucht Erfolge, darum ist es für Ihn Vorteilhaft, die Zahlen erst mal hoch anzusetzen, um dann am Ende für weniger die Blumen zu bekommen, denn alle anderen Mittel und Wege um im Wahlkampf zu Punkten sind  nahezu erschöpft......  Erfolge müssen her, zur Not auch schöngeredet....  

01.04.20 17:23
1

52 Postings, 2037 Tage x993xChance

@ BARENWUFFET : EK.  


Ich habe ein paar meiner Reserven "geopfert" und bei TUI rein mit 1315 Stück zu 4,19 €. Tiefpunkt garantiert nicht erwischt. Doch wer schafft das schon?
Doch als Long-Posi auch garantiert wieder dick im Plus. Ist nur die Frage wann.. Sollte es noch weiter abwärts gehen, werde ich das zum EK verringern nutzen.

Meine Frau hat selbst seit über 25 Jahren ein TUI Reisebüro. Ich war auf diversen TUI Kongressen und Tagungen mit dabei. Da bekommt man schon einiges aus dem Konzern mit.. Meiner Meinung nach bietet sich hier gerade eine Super-Chance.
Doch das ist auch nur meine persönliche Meinung ;-)
 

01.04.20 17:28
Hmm hab schon ein paar mal den Namen Kaufhof gelesen. Ging aber nie wirklich gut für die Aktionäre aus... von dem passt Insolvenz und weitermachen als ob nix gewesen wäre gut ins Bild.. man investiert halt auch in den Vorstand. Ich glaube aber nicht dass sich unser Großaktionär da so abzocken lassen würde.

Mein Mischkurs liegt überigen bei ca. 7€ weil ich bei 8 bis 8.4 einen starken Widerstand erwarte und da entsprechend darunter sein will.
wenn der Kurs wirklich in Richtung 2€ geht lege ich vl nochmal nach. Ansonsten für die nächsten 20 Jahre hold  

01.04.20 17:41

51 Postings, 1027 Tage nassdackGnade des späten Einstiegs

... daher Durchschnitt 3,81? für knappe 1000 Stk.  

01.04.20 20:07

1256 Postings, 4624 Tage willyulliegal wo investiert,

Geduld werden wir überall brauchen.
Ich selber hab mich ziemlich breit aufgestellt und eine erste Tranche mit einem guten Drittel meines für Aktien bestimmte  Kapitals gesetzt. Punkt.
Wichtig ist aus meiner Sicht, jetzt eben nicht ständig auf die Kurse zu sehen. Wie immer ist Geduld und Selbstdisziplin gefragt.
Nachkaufen dann nach Entwicklung an den Märkten. Fakt ist doch, dass man irgendwann die ersten Positionen aufbauen muss.Wohin wir kurzfristig gehen, wer weiss das schon. Rückwirkend war die Übergewichtung von TUI ein Fehler, aber wer konnte das schon ahnen.
Euch viel Geduld, der langfristige Erfolg wird sich einstellen.  

01.04.20 20:40

2638 Postings, 1169 Tage pajero3.2did@willyyulli ich hoffe, dass du nur

Geld nimmst, das du die nächsten 5-10 Jahre nicht brauchen wirst.

Es wird gewaltig schlimm werden..Woher sollen gute Zahlen kommen?

Hier noch über Billanzen zurechnen, macht überhaupt keinen Sinnn mehr..Null..zeroo....

In den USA wütet das Virus...Absturz der Weltwirtschaft schlimmer als 1929??

1000 mal schlimmer als 2008...

Ein DAX von über 9000 Punkten, lächerlich hoch..

Tui hält sich aber sehr gut noch..Hoffe es wird so bleiben...

Cash is King

Viel Glück Allen!!  

02.04.20 08:38

1256 Postings, 4624 Tage willyulliunser Cash wird's noch böse erwischen

Cash ist genauso Mist wie alles andere im Moment, am meisten überzeugt mich noch Öl,aber ansonsten Aktien , Immobilien und Rohstoffe.....naja.
zum Cash: Ich bin kein Schwarzmaler, aber bei den drohenden Entwicklungen in Italien, Spanien, wo auch immer geht aus meiner Sicht der Euro den Bach runter. klar nicht heute oder morgen, aber warten Mal ab.
Ein gut diversiviziertes Depot mit Werten an die ich glaube, das sukzessive in die Krise aufbauen, das war in der Vergangenheit immer richtig.
Den Tiefpunkt erwische ich eh nicht,also baue ich sukzessive auf.
Abwarten und überlegt aber beherzt handeln ist aus meiner Sicht das Gebot der Stunde.
Verseht sich von selbst dass ich das Geld die nächsten Jahre nicht brauche.Das war aber bei Aktienanlagen bei mir immer so.  

02.04.20 08:38

1081 Postings, 1776 Tage omega10000Pajero

dann geh doch short wenn du weist wies kommt ,wirst Millionär....Glückwunsch!!!  

Seite: Zurück 1 | ... | 308 | 309 |
| 311 | 312 | ... | 413  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben