Das Blutbad ist vorbereitet

Seite 13 von 14
neuester Beitrag: 08.10.12 12:45
eröffnet am: 03.08.07 22:14 von: Cadillac Anzahl Beiträge: 341
neuester Beitrag: 08.10.12 12:45 von: Cadillac Leser gesamt: 57928
davon Heute: 7
bewertet mit 14 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 |
| 14 Weiter  

10.04.12 20:27

1526 Postings, 5942 Tage Cadillacschau Dir mal diesen Thread an

daher gibt es ihn ... es ist immer das selbe ... und das bereits jahrelang.  

10.04.12 20:29
2

2804 Postings, 5353 Tage derQuerdenkerauf NTV

finden die immer nen Grund. Wenns morgens hochgeht gibts ein Grund bei denen, und wenns abends runtergeht auch.


Wenns runtergeht sagt man einfach auf NTV das wäre wegen den schlechten Arbeitsmarktdaten vom Freitag. Würds hochgehen würde man sagen das liegt daran weil heute morgen die Exportzahlen von Deutschland so erfreulich waren :)

-----------
Wenn Sie wollen, daß Ihre Aktien steigen, brauchen Sie sie nur zu verkaufen.

10.04.12 20:38

1526 Postings, 5942 Tage Cadillac#302: derQuerdenker:heute waren es d. Spanier ...?

so sagt man ... hingegen ist alles reine Spekulation, ein großes Roulette mit gezinkten Kugeln. Gezinkt deshalb, weil die großen Banken sich rechtzeitig mit Shorts eindecken und dann den Trend nach unten selbst anstoßen, ganz gezielt.

Den Normalbürgern, die das eigene, verdiente Geld einsetzen, vergeht der Mut. Man weiß: die kaufen nicht, verkaufen lieber, um nicht noch mehr zu verlieren ... so fallen die Kurse und die, die die Shorts rechtszeitig vor dem Anstoß gekauft haben, verdienen Millarden.

Marktbeherrschung nennt man das. Daher geht ein langfristiges Investieren an der Börse bereits seit Jahren schief.  

10.04.12 20:41
1

1526 Postings, 5942 Tage Cadillacwer im August 2007

im Dax investierte ist per heute mehr als 11% im Minus.  

14.04.12 05:58

1526 Postings, 5942 Tage Cadillacgrößter Wochenverlust des Jahres

22:50 13.04.12


FRANKFURT/PARIS/LONDON/NEW YORK (dpa-AFX) - Ein Ganzes Bündel an Schreckensmeldungen hat am Freitag vielen Börsen den größten Wochenverlust des Jahres eingebrockt. So ging es für den europäischen Leitindex EuroStoxx 50 in dieser Woche um satte 4,22 Prozent nach unten. Der Dax (DAX) verbuchte einen Abschlag von 2,82 Prozent und der Dow Jones Industrial fiel in New York um 1,61 Prozent.  

23.04.12 10:54

1526 Postings, 5942 Tage Cadillac6584 die K. dampft schon wieder

geht es nun bergab bis 6.000 und darunter ... nun schon im April "sell in max an d go away"  

23.04.12 12:00
1

42 Postings, 3214 Tage Thund3r...

 Sieht sehr geplant aus habe gerade im chart die wende bei fast 6557 pkt. das 7 tage tief (6550,xx) dieser korrektur 

Hoffen wir mal das die banken sich an die trendregen halten :D

 

23.04.12 12:06

5128 Postings, 3878 Tage Sufdlvola rau ht

23.04.12 12:10

5128 Postings, 3878 Tage Sufdlsorry schreibe vom cellphone. war nicht so wichtig

23.04.12 16:46

1526 Postings, 5942 Tage CadillacSchlimmer Abfall auf 6500

warum immer sell off ab April ?  
Angehängte Grafik:
dax_fast_10__rueckgang_v.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
dax_fast_10__rueckgang_v.png

23.04.12 16:50
1

952 Postings, 6192 Tage GlücksteinEigentlich muss der Sell-Off Ende Mai kommen

Wenn jetzt der DAX auf 5000 fällt, wie soll man dann im Mai

verkaufen?!  

24.04.12 15:11

1526 Postings, 5942 Tage CadillacBörsen und Banken crashen wieder

Börsen und Banken in Europa wieder auf Tauchstation. Italien und Spanien auf 2008 Niveau. Banken auf Mehrjahrestief. Probleme in Spanien und Italien spitzen sich zu. - Wird am Ende doch der EFSF für marode Banken zahlen? Auch Euro unter Druck.

Angesichts wieder aufgeflammter Sorgen um eine Eskalation der Euro-Krise geht es mit den Börsen wieder runter. Die Euro-Sorgenkinder Italien und Spanien verzeichnen die größten Verluste. Mailand verlor rund 3,5 Prozent: der niedrigste Stand seit fünf Monaten.  Noch schlimmer sieht es in Madrid aus. Der IBEX verlor 3,3 Prozent und notiert damit so tief wie seit drei Jahren nicht mehr.

Die Börsen-Bilanz allein in den letzten fünf Wochen: Italien - 18%, DAX -8%. Die Diskussion über den Fortbestand des Euros ist wieder im vollen Gange. Insbesondere Frankreich könnte hier neue Probleme machen, während sich die Krise in Spanien und Italien weiter verschlimmert.

Besonders dramatisch sieht es bei den Bankaktien aus. Der Eurostoxx-Bank-Index notiert auf Mehrjahrestief. Im Mittelpunkt stehen die spanischen Banken und hier die Banco Santander - für die aber Goldman und JPMorgan auf diesem Niveau eine Kaufempfehlung angeblich ausgesprochen haben. In Deutschland zählen Deutsche Bank und besonders die Commerzbank zu den Hauptverlierern. Commerzbank mit einem Minus von rund 5%.

Die CDS auf Banken steigen weiter und im Falle der spanischen und italienischen Banken notieren sie knapp unter Rekord. Auch die Versicherungsprämien für Frankreichs Banken steigen weiter. Das alles spricht für eine Ausweitung der Euro-Krise. Gerüchten zufolge wird am Ende doch der EFSF für marode Südstaatenbanken einspringen müssen, weil diese sonst kollabieren. Dies wird bisher zwar von Deutschland abgelehnt - doch Berlin ist bisher noch immer eingeknickt, wenn es hart auf hart geht.  

07.05.12 10:30

1526 Postings, 5942 Tage Cadillac6.380 heute gesehen: Wahnsinn

fast 10 % Minus innerhalb 10 Tagen, wer soll da noch Mut zu einem langfristigen Investment in Aktien haben ... ?  

07.05.12 11:20

17202 Postings, 4934 Tage Minespecso schlimm war`s gar ned, Put wieder abgestossen

ordentlich gewonnen, die letzten Tage.
-----------
"Jeder ist seines Silber`s Schmied " (minespec)

14.05.12 22:35
1

1526 Postings, 5942 Tage CadillacAlles fällt, Dax um 6.400 ohne Perspektive

unproportional, d.h. Werte, die an sich noch stabil waren, sind nun im Abwärtsstrudel.
Nicht der Dax, Griechenland soll fallen. Plustern sich noch auf, unglaublich.
Man kann dieses Wort "Griechenland" schon gar nicht mehr hören.  

15.05.12 15:42
1

1526 Postings, 5942 Tage CadillacAngstindikator A0DMX9 auf über 29

und DAX 6.400 straff von unten gesehen ... o.h. je, bald 6.000 im DAX?  

16.05.12 11:43
1

1526 Postings, 5942 Tage Cadillachält die 200- Tage Linie?

wo geht es hin, wenn die 200 Tage- Linie verletzt wird, auf 5500 oder 4.000 im DAX?  
Angehängte Grafik:
16.jpg (verkleinert auf 81%) vergrößern
16.jpg

17.05.12 12:52

1526 Postings, 5942 Tage Cadillac200 Tage Linie in Gefahr

Seit Anfang Mai fiel Dax um 9,4% der Dow aber "nur" um 5,2%.
Deutschland reagiert über. Ein weiterer leichter Fall des Dow unter 12.500, also ca. weitere 100 Punkte = 0,7% kann den Dax daher unter die 200- Tage- Linie bringen ... und dann setzen automatisierte Stop- Loss Panikverkäufe ein.  

17.05.12 13:01

1526 Postings, 5942 Tage CadillacAngst geht um: A0DMX9 auf Höchststand

Angsindikator A0DMX9 steigt weiter.  
Angehängte Grafik:
angsindikator_auf_hoechststand_seit_jahresanfa....jpg (verkleinert auf 82%) vergrößern
angsindikator_auf_hoechststand_seit_jahresanfa....jpg

17.05.12 13:33

1526 Postings, 5942 Tage CadillacVDAX über 30 und Dax bei 6314 !

oh je. Dow sank um ca. 50 Punkte. Es geht weiter abwärts.  

17.05.12 13:36

4152 Postings, 4275 Tage Akermanncadillac arbeitest du beim blessing lach

17.05.12 21:14

1526 Postings, 5942 Tage CadillacDOW um 150 Punkte gefallen und Dax auch

nunmehr Tiefstand 6.285 gesehen.  

17.05.12 21:51

1526 Postings, 5942 Tage CadillacDAX 6.265 DOW 12.488

konformer Fall DAX und DOW, nur das bedeitet, das DA 100 % mehr fällt, da er weniger im Nenner hat.  

17.05.12 22:13

1526 Postings, 5942 Tage CadillacDAX 6.252 DOW 12.442 Schnitt der 200 Tage Linie

steht bevor. Dann lösen die Verkaufsprogrammen den Stop Loss Verkauf aus und es kommt zum großen Rutsch.  
Angehängte Grafik:
schnitt_der_200_tage_-_linie_steht_bevor.jpg (verkleinert auf 82%) vergrößern
schnitt_der_200_tage_-_linie_steht_bevor.jpg

17.05.12 22:21

1526 Postings, 5942 Tage Cadillacnun 6.249 im DAX

 
Angehängte Grafik:
6249_am_17.jpg (verkleinert auf 83%) vergrößern
6249_am_17.jpg

Seite: Zurück 1 | ... | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 |
| 14 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben