So sieht Deutschlands Zukunft aus

Seite 1189 von 1190
neuester Beitrag: 06.07.20 08:17
eröffnet am: 06.04.16 12:01 von: reginchen2 Anzahl Beiträge: 29732
neuester Beitrag: 06.07.20 08:17 von: deluxxe Leser gesamt: 3561882
davon Heute: 94
bewertet mit 96 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1186 | 1187 | 1188 |
| 1190 Weiter  

24.05.20 15:36

17203 Postings, 6172 Tage harry74nrwZukunft in DE ohne FDP

24.05.20 15:41

69004 Postings, 6090 Tage BarCodeDie FDP in diese Reihe zu stellen,

ist hanebüchen!
-----------
Alles ist relativ.

24.05.20 15:46
4

1692 Postings, 1450 Tage VanHolmenolmendol.Danke Österreich, Niederlande,

Dänemark, Schweden! Die letzten 4, die sich gegen die totale Ausplünderung wenden. Die ?-Zone war ursprünglich nicht so gedacht, dass die einen sparsam wirtschaften und arbeiten und die Anderen die Kohle kassieren.

Ursprünglich nicht so gedacht? O.k. gilt natürlich nicht für die deutsche Politik, insbesondere für Linke und Grüne. Die kreischen ja schon, weil sich da ein gewisser Widerstand regt.  

24.05.20 16:16
2

9008 Postings, 5158 Tage deluxxe# 29700

Interessan­t auch:

Jeder vierte(!) Autofahrer­ hat mindestens­ einen Punkt in Flensburg!­

Bis jetzt !! Also mit der alten Regelung!!­

Vermutlich­ alles rasende Demokratie­feinde !!

Ob das die 11 Millionen Wähler und ihre Familienan­gehörigen wissen?

Ggf. wird die Kurzarbeit­ des Familienve­rsorgers um 31 Tage oder gar dauerhaft verlängert­,
wenn er das Lärmschutz­zeichen einer Hauptverke­hrsstraße übersehen hat
und mit 51 km/h geblitzt wird.

Fazit: Das Land ist politisch völlig fertig!
Die Frage bleibt, wie lange man die Mehrheit der Bürger mit frisch gedruckten­ Banknoten und GEZ-Talks noch bei Laune halten kann.  

24.05.20 17:09
4

36499 Postings, 6138 Tage TaliskerIch bin erschrocken!

Das ist ja ungeheuerlich!
"Aber wer dachte, die Erhöhung des Falschpark-Knöllchens von 15 auf 25 Euro wäre das Schlimmste, was dabei rauskam, musste lernen: Es geht noch härter!"
Neiiiin! Noch härter???
"Künftig drohen ab 21 km/h zu viel innerorts und ab 26 km/h außerorts nicht nur ein happiges Bußgeld und ein Punkt in Flensburg, sondern auch ein Fahrverbot von einem Monat."
Wenn ich zu blöd bin Verkehrszeichen wahrzunehmen, innerorts rase, womöglich noch in einer 30er-Zone, die sie nur wegen einem bescheuerten Kindergarten eingerichtet haben (sollen die Blagen halt die Verkehrsregel lernen, musste ich ja auch - Sekunde, mir gehts hier ja gerade um was anderes, streichen wir das mit dem Lernen der Verkehrsregeln) - dann soll ich bestraft werden?
Ich glaub mein Schwein pfeift, freie Fahrt für freie Bürger!
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

24.05.20 17:14
3

455 Postings, 110 Tage Fritz PommesUnd was ist mit den Falschparkern


vor Einfahrten und auf Parkplätzen für Rollstuhlfahrer?
... Alle reif für den Sehtest !  

24.05.20 18:05
3

102898 Postings, 7561 Tage seltsamnun rede ich nicht den "Rasern" in der Stadt

das Wort, aber ich kenne Gegenden, wo zwei Kilometer eine schnurgerade Teerstraße bis zum letzten Haus am Ortsausgang steht. Links und rechts grüne Wiese. Rate mal, wo geblitzt wird. Wer 10 Km/h zu schnell in der Ortschaft ist, sollte sich mal fragen, wem das noch nie passiert ist, 60 in der Ortschaft zu fahren...

Nun rede ich nicht denen das Wort, die auf Grund ihres Autos/Geldes in zweiter Reihe in der Großstadt parken, um shopping zu machen, aber wenn ein "Aussteigen" bzw. ein "Entladen" des Fahrzeuges als Parken in zweiter Reihe bestraft wird, und das wohl ohne Ausnahme, also hier auch in der Kleinstadt, wo kein fließender Verkehr gestört wird, sollte sich fragen, ob das Abzocke oder Notwendig ist.

Nun rede ich nicht denen das Wort, die sich auf Grund ihres Geldes, Ignoranz oder Frechheit erlauben, tatsächlich andere behindern, aber wenn ein zwei Meter breiter Fußweg vorhanden ist und man dadurch den fließenden Verkehr fließen lassen kann, dann sollte man über die Verhältnismäßigkeit solche Strafverschärfung nachdenken.  

24.05.20 18:35
3

455 Postings, 110 Tage Fritz PommesI would rather prefer not to

Entladen ist was anderes als Parken in 2. Reihe.....

Mit Geld oder Automarke hat das nix zu tun. Auch nicht mit Ignoranz oder Frechheit.
Wer im öpnv schwarz fährt, hat mit einem erhöhten Bußgeld zu rechnen - und weiß das auch.
Wiederholungstäter haben mit einer Anzeige zu rechnen.

Gleiches gilt im Strassenverkehr.
Das hat weder mit Geld was zu tun, noch mit der Automarke.

Sondern ist dem Gleichheitsgrundsatz geschuldet.
Sonst noch Fragen ?
 

24.05.20 18:52

102898 Postings, 7561 Tage seltsamich sehe, Fritz Pommes, Du hast es begriffen...

24.05.20 22:50
1

455 Postings, 110 Tage Fritz PommesJa, ich habs begriffen

Sanitäter und Feuerwehr,  die sich erst die Zufahrt "erkämpfen"müssen, weil keiner an die Rettungsgasse denken will und rechtzeitig Platz macht, obendrein dann vielleicht auch die Sanitäter und die Feuerwehr  beschimpft und bespuckt - dafür hab ich kein Verständnis.

Genauso ists mit den verstopften Einfahrten - die sind dringend nötig für die Rettung.

Jede(r) kann die Hilfe der Sanitäter und Feuerwehr nötig haben. Dafür brauchts nicht viel Fantasie  

24.05.20 23:29
3

9008 Postings, 5158 Tage deluxxeMit modernsten Autos in den Tiefschlaf!

Erst werden die Strafen verschärft­, dann die Regeln!!!

"Antrag im Bundesrat

Berlin fordert Tempo 30 in allen deutschen Städten

Das Land Berlin will im Bundesrat neue Geschwindigkeitsbegrenzungen für deutsche Städte und Autobahnen durchsetzen. Wie die Zeitung "Berliner Morgenpost" berichtet, will das Land Anträge zur Abstimmung stellen, die unter anderem eine Absenkung der Regelgeschwindigkeit in allen Städten von Tempo 50 auf Tempo 30 vorsieht.

Ein anderer Antrag sieht zudem ein Limit von Tempo 130 auf deutschen Autobahnen vor. Der ADAC ist nicht(!) mehr grundsätzlich gegen einen solchen Vorstoß. Nach eigenen Angaben will der Verein durch eine Studie klären lassen, wie sich etwa Tempo 130 auf die "Klimabilanz" und die Verkehrsicherheit auswirkt."

https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2020/01/...senatsverwaltung.html

https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Artikel/K/...oderne-mobilitaet.html

Tja, liebe Autofahrer.
Bald werden alle Städte und deren Straßen in grünen Tiefschlaf versetzt. Auch die innerstädtischen Hauptverkehrsachsen.

Wenn dann "Raser" das schwere und freche Vergehen begangen haben sollten, nachts auf den leeren und häufig gut beleuchteten, breiten Fahrspuren 51 km/h zu fahren, dann hagelt es nicht nur einen Monat Fahrverbot, sondern dürfte ganz nebenbei viele berufliche Existenzen vernichten.  

24.05.20 23:37
2

43078 Postings, 2235 Tage Lucky79#29711 ja scheinbar soll das ganze Land in

einen Tiefschlaf versetzt werden...
aus dem es auch vermutlich, ginge es nach bestimmten
Ideologien, nicht mal mehr erwachen soll...!  

24.05.20 23:38

43078 Postings, 2235 Tage Lucky79#29705 ist morgen Schule...?

25.05.20 08:21
1

102898 Postings, 7561 Tage seltsam"Entladen ist was anderes als Parken in 2. Reihe..

#29710 - ja, Du hast es begriffen...
Hinweis: Halten in 2. Reihe ist verboten und kostet mindestens 55 Euro. Als Halten gilt generell der Vorgang, das Kfz für bis zu 3 Minuten abzustellen.

 

25.05.20 19:04
1

455 Postings, 110 Tage Fritz Pommes# 29711 "grüner Tiefschlaf" - was ist das denn?

den Begriff hab ich im Wörterbuch leider nicht gefunden....

Geschwindigkeitsbeschränkungen gelten auch für Einfall-/Ausfallstrassen und wer sich nicht dran halten will, muss dann halt zu Fuss laufen - so er/sie erwischt wird.

Lernprozesse verursachen Schmerzen; das war auch in der "guten, alten Zeit" schon so.  

25.05.20 21:44

1217 Postings, 549 Tage JaminaSo sieht Deutschlands Zukunft aus:

Schenkt der ganzen Welt mal schnell euer (im Geheim- Computereingabegeschaffenen ) Geld

Satz des Jhds !

Irgendeine Deutsche Staatsbank muß das ja für Deutschland machen  

30.05.20 07:20
1

9008 Postings, 5158 Tage deluxxeLöschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 31.05.20 18:56
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Bleiben Sie bitte sachlich.

 

 

01.06.20 00:08
1

9008 Postings, 5158 Tage deluxxeDie Grünen protestieren - gelöschter Beitrag

?Verkehrsrechtler: "Ein Fahrverbot für 21 km/h zu viel ist unverhältnismäßig"

Die unverhältnismäßigen Strafen für Tempoverstöße sind umstritten und könnten wieder gelockert werden.

Die Grünen protestieren.?

https://www.freiepresse.de/...el-ist-unverh-ltnism-ig-artikel10846225

Die Grünen hassen Autofahrer.
Alle Autofahrer sind potenzielle Nazis und gehören am besten in den Knast.

Erst CO2-Steuer einführen, dann eine Abzock- und Bestrafungs-STVO erschaffen und um dann neue Bürger-Gängelungen mit Tempo 30 in allen Ortschaften und Parkverbote für alle Innenstädte zu fordern.  

01.06.20 08:13
1

51910 Postings, 5264 Tage Radelfan#29718 Oje, haben etwa die Grünen

die verschärften Regeln eingeführt???

War das nicht ein irrlichtender Minister, der sich schon mit der Maut verzockt hat?

-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

13.06.20 09:55
3

9008 Postings, 5158 Tage deluxxeNein, die StVO-Novelle sah einst anders aus

Da ging es nur um die Verbesserungen für Radfahrer.

Die Grünen drängten im Bundesrat darauf, die Autofahrer noch stärker zu drangsalieren.

Wenn diese Verschärfung nicht eingearbeitet würde, drohten sie damit, die Novelle gänzlich zu verweigern.

Insofern erweiterte der Bundesrat die Novelle um diese schwerwiegenden Veränderungen.  

13.06.20 10:08
3

9008 Postings, 5158 Tage deluxxePolizei zeigt sich zufrieden

StVO-Novelle: Über 100 Fahrverbote bei Kontrollen seit Mittwoch:

https://www.stadtzeitung.de/region/blaulicht/...ittwoch-id207319.html

"Die Polizei weist daraufhin, dass selbst bei einem Tempolimit von 20 km/h auf Autobahnen nicht 21 km/h gefahren werde dürfte.
Die Verkehrszeichen hätten immer ihren Sinn, und die Regeln seien von allen Verkehrsteilnehmern einzuhalten."

Blitzer-Bilanz und neue StVO
Höhere Bußgelder bringen Berlin viele Millionen Euro:

https://www.tagesspiegel.de/berlin/...le-millionen-euro/25692148.html
 

21.06.20 09:44
3

9008 Postings, 5158 Tage deluxxeVölliges Unverständnis

Kritik an grünen Sanktionswahn:

https://www.fnp.de/politik/...e-und-gemeindebund-zr-13805423.amp.html

"Wer 21 km/h mehr fahre als erlaubt, müsse schon aus Gründen des Klimaschutzes bestraft werden, da durch die höhere Geschwindigkeit mehr CO2 ausgestoßen wird."  

21.06.20 09:59
2

65 Postings, 188 Tage sebestie1Meine subjektiven Erfahrungen mit der verschärften

Straßenverkehrsordnung.
Statt 50 fahren viele jetzt nur noch 40 innerorts. Auf Landstraßen mit erlaubten Tempo 100 nur noch 80.
Ich habe aber dennoch Verständnis dafür, weil nämlich Unsicherheit unter Autofahrern herrscht seinen Führerschein abgeben zu müssen.
 

21.06.20 10:22

36499 Postings, 6138 Tage TaliskerKomisch

Da sind meine subjektiven Erfahrungen anders, und ich fahre seit zwei Wochen wieder relativ viel. Mein Fahrstil hat sich nicht geändert, der der Anderen erscheint mir auch wie immer.  
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

21.06.20 10:40

65 Postings, 188 Tage sebestie1Irgendwas kann aber mit deinem Fahrstil nicht

Seite: Zurück 1 | ... | 1186 | 1187 | 1188 |
| 1190 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben