Potential ohne ENDE?

Seite 1 von 1672
neuester Beitrag: 18.05.22 19:12
eröffnet am: 11.03.09 10:23 von: ogilse Anzahl Beiträge: 41796
neuester Beitrag: 18.05.22 19:12 von: larrywilcox Leser gesamt: 7017814
davon Heute: 2472
bewertet mit 70 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1670 | 1671 | 1672 | 1672  Weiter  

11.03.09 10:23
70

19 Postings, 4854 Tage ogilsePotential ohne ENDE?

Kann mir mal jemand erklären warum dese Aktie in Deutschland so weinig gehandelt wird?
Wenn ich das richrig raus gelesen habe ist der Laden doch nen halbstaatlicher Immobilienfinanzierer, das heißt doch er kann defakto nicht Pleite gehen. Und bauen werden die Leute in den USA wenn der Spuck vorbei ist auch wieder. Also müsste der Laden doch in eins zwei Jahren wieder richtig abgehen! Oder was meint Ihr?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1670 | 1671 | 1672 | 1672  Weiter  
41770 Postings ausgeblendet.

10.05.22 13:53
1

243 Postings, 3098 Tage Helmut DietrichOldwatcher,

denke dass wir beide am längsten mit dabei sind. Das Schlimme daran ist, dass wir wahrscheinlich auch die ältesten sind. Beide im Rentenalter. Die Aussage, einfach schlafen und abwarten, gilt leider für uns nicht mehr. Auch ich habe unzählige Stunden mit dem Beobachten der beiden verloren; hatte dabei aber auch Hoffnungen und Träume, welche nie verwirklicht werden konnten. "Wenn das Wörtchen wenn nicht wär, dann wär mein Vater Millionär"  So ungefähr ist es gelaufen. Vor Jahren, als die Aktien plötzlich explodiert sind, hätte man verkaufen sollen. Es waren ja genügende Forenten da, welche genau dies damals forderten.

Spätestens als die Hoffnungsfrau Richterin Swenny auf einmal verschwand, hätte man den Braten riechen sollen.  Ich habe immer vor den mafiösen Methoden der USA Beteiligten gesprochen; leider aber nichts in die Tat umgesetzt. Der einzige Schritt war die Umwandlung in Vorzugsaktien. Dies aufgrund von Anti Lemmings plausiblen Thesen.

Wie sieht es jetzt aus? Vermutlich wird weder Biden noch sein Nachfolger irgendeine Änderung vornehmen. Selbst auf die Gefahr hin, dass der US- Steuerzahler bei der nächsten Immo-Krise dafür tausendfach bezahlt.  

10.05.22 14:02
1

2464 Postings, 3976 Tage oldwatcherMax

Mehrere 10.000 und dazu noch eine erkleckliche Menge an Vorzügen. Leider sind jetzt beide den Bach runter.  

10.05.22 14:04
1

2464 Postings, 3976 Tage oldwatcherHelmut....kann Dich leider nicht beurteilen.

Du liegst aber völlig richtig, mit Deiner Analyse
Der letzte Ausweg wäre gewesen, mit dem "Stuttgarter" auszusteigen  

10.05.22 15:52
1

243 Postings, 3098 Tage Helmut DietrichDanke Oldwatcher!

Das mit dem  einen "Stuttgarter" dem grossen Analysten,  ist mir immer noch nicht geheuer. Sein Abgang hinterlässt Fragezeichen.  

10.05.22 16:55
2

73865 Postings, 6586 Tage Anti LemmingMein Position in den JPS

ist seine Ende letzten Jahres unverändert. Stämme habe ich nicht.  

10.05.22 21:39

2464 Postings, 3976 Tage oldwatcherAL

Heute JPS minus 10 Prozent  

11.05.22 09:15
gibt es einen Grund für den Absturz der JPS. Danke.  

12.05.22 15:59

73865 Postings, 6586 Tage Anti Lemming# 778

MMn eine Mischung aus starker allgemeiner Marktkorrektur (Nasdaq war dunkelrot) und Illiquidität. Vorgestern gab es bei FNMAS und FNMAT rund 12 % Minus, aber bei nur jeweils ca. 100.000 gehandelten Stücken. Gestern gab es ca. 10 % Plus, aber ebenfalls bei sehr kleinem Volumen.

Wenn fundamental etwas hinter den Abverkäufen stünde (wie nach Scotus), gäbe es weit mehr Volumen.

 
Angehängte Grafik:
ghdjufgu.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
ghdjufgu.png

12.05.22 16:02

73865 Postings, 6586 Tage Anti Lemminglängerfristiger Chart von FNMAS

 
Angehängte Grafik:
2022-05-12_16__00_fnmas_-....jpg (verkleinert auf 60%) vergrößern
2022-05-12_16__00_fnmas_-....jpg

12.05.22 16:07

73865 Postings, 6586 Tage Anti LemmingFannie-Stämme unter 70 Cents

 
Angehängte Grafik:
uirotr.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
uirotr.png

12.05.22 20:59

608 Postings, 1511 Tage The_ManHeute

der Anfang vom Ende. Ein sattes Minus ... Dieses Unternehmen und die Story ist einfach nur noch lächerlich. Auch schade wie ruhig das Forum inzwischen ist. Als Fannie bei 2 Dollar war, war hier noch richtig leben in der Bude.

Naja, Satz mit X ...  

13.05.22 08:08

243 Postings, 3098 Tage Helmut DietrichGibt es Nachrichten?

13.05.22 08:43
1

73865 Postings, 6586 Tage Anti LemmingGestern fielen die Stämme bis 56 Cents

(intraday).

Damit wurde das Kursziel von 50 Cent, das ich hier vor ca. einem Jahr nannte, nahezu erreicht.

Ob da ein "Großer" (Bill Ackman?) das Handtuch wirft? Vielleicht sind es auch nur Shortseller, die Panik stiften wollen.  
Angehängte Grafik:
2022-05-13_08__38_fnma_-....jpg (verkleinert auf 61%) vergrößern
2022-05-13_08__38_fnma_-....jpg

13.05.22 09:14

73865 Postings, 6586 Tage Anti Lemming"Dialog" zwischen Bradford und Kthomp19

https://investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=168843300

deepl+edit

Bradford: "Ich sehe es im Allgemeinen so, dass es als 'unverantwortlich' eingestuft würde, wenn die Regierung bei der Umstrukturierung ihrer Eigenkapitalposition [SPS, A.L.] nicht so viel Geld wie möglich rausholte."

Kthomp19: "Ich stimme zu. Es macht viel, viel mehr Sinn, sich auf die Anreize/Handlungsmotive des Finanzministeriums zu konzentrieren als auf die der Aktionäre, die in der Kapitalstruktur unter ihnen stehen."

Bradford: "Und aus diesem Grund denke ich, man braucht eine juristische Betrachtungsweise, keine moralisch-ethische..."

Kthomp19: "Gut gesagt. Wenn die FHFA und das US-Finanzministerium bisher entgegen den Grundsätzen gehandelt haben, die man moralisch oder ethisch nennen könnte, warum um alles in der Welt sollte man dann erwarten, dass sie in Zukunft anders handeln werden? Stattdessen ist es besser, darüber nachzudenken, was legal und praktisch durchführbar ist. Und entgegen einer weit verbreiteten Meinung ist eine Umwandlung der SPS in Stammaktien beides."
 

13.05.22 09:31

73865 Postings, 6586 Tage Anti Lemming"Dialog" zwische Mnemonic und KThomp19

https://investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=168844201

Mnemonic: "Man hat gesehen, was im Jahr 2008 passiert ist. Wenn die Unternehmen erneut in Not geraten, werden FHFA und Finanzministerium nicht zögern, diesmal sowohl Stammaktien als auch JPS zu vernichten. Das würde wahrscheinlich ihre Reformpläne vereinfachen, um ehrlich zu sein."

Kthomp19: "Mark Calabria sagte, wenn FnF erneut untergehen würden, dann würden die Aktionäre alles verlieren. Ich mache mir aber keine Sorgen, dass dies jetzt passieren könnte. FnF verfügen über ein fast doppelt so hohes bilanzielles Net-Worth-Vermögen, wie es nach den Dodd-Frank-Stresstests bei einem schweren Abschwung im Immobiliensektor erforderlich wäre. Die ständig steigende Liquidationspräferenz der vorrangigen Vorzugsaktien ist zwar ärgerlich, aber zumindest konnten die FnF in den letzten 2,5 Jahren ihre Gewinne einbehalten. Sandra Thompson hat gesagt, sie wolle, dass dies so weitergeht, und vor einem Monat sprach sie sogar über die Schritte, die notwendig wären, um FnF die Aufnahme von Fremdkapital zu ermöglichen, was wahrscheinlich der größte Börsengang aller Zeiten wäre."

Mnemonic: "Die gute Nachricht ist, dass die Qualität der FnF-Hypokredite viel besser ist als früher, und Calabria hat uns tatsächlich erlaubt, einige Jahre lang Gewinne einzubehalten. Trotzdem würde ich  mich nicht über einen Abschwung im Immobiliensektor freuen."

KThomp19: "Sie haben Recht, dass die MBS-Bücher von FnF in einem viel besseren Zustand sind (Beleihungsquoten, Kreditwürdigkeit usw.) als 2007-2008. Deshalb fielen die Stresstests auch so positiv aus. Wenn ich mich recht erinnere, hat Thompson bei diesen Tests auch das getan, was Calabria nicht getan hat, und zugelassen, dass die erwarteten Erträge von FnF auf die erwarteten Verluste angerechnet werden. Ein Abschwung im Immobiliensektor würde unserer Sache sicherlich nicht helfen, aber ich glaube nicht, dass selbst ein schwerer Abschwung für die FnF-Aktionäre katastrophal wäre."  

13.05.22 15:53

27705 Postings, 3294 Tage Max84Hallo lieber Anti Lemming, wäre es möglich, dass

du diesen Dialog kommentierst? Wie siehst du die Sachverhalte, die sie da ansprechen?

Danke für deine Expertise  

13.05.22 20:59
1

73865 Postings, 6586 Tage Anti Lemming# 788 hier eine Kurz-Fassung

# 786: Die Regierung dürfte nach Auffassung der beiden Poster die Stammaktien verwässern, indem sie ihre Beteiligung an FnF aus 2009 (SPS) in Stammaktien umwandelt. Das dürfte den Kurs der Stämme durch Verwässerung stark drücken (womöglich auf wenige Cents). Die Skrupellosigkeit der Regierung in der Vergangenheit (inkl. Gerichte, Scotus) lässt vermuten, dass sie künftig genauso weiter machen wird und auf Ethik, Moral, Anstand usw. pfeift.

Die beiden Postenden sind Halter der Vorzugsaktien (JPS) und daher bezüglich der Stämme weniger optimistisch als andere Poster bei iHub. Ihre Sichtweise erscheint mir allerdings realistisch, weshalb ich auch keine Stämme besitze.

------------

# 787. Eine Wiederholung der US-Immobilienkrise wie 2008/9 dürfte FnF diesmal weniger (bis gar nichts) anhaben, weil sie bereits hinreichend Kapitalpuffer haben (gemäß erfolgten Stress-Tests) und weil die Qualität der Kredite in ihren Hypoverbriefungen (den MBS) ziemlich hoch ist, so dass auch bei einem Rückgang der US-Hauspreise wenig Privatinsolvenzen drohen.

Für die Freilassung aus der Zwangsverwaltung wurden die Kapitalanforderungen jedoch unnötig hoch festgelegt. Deshalb ist eine Freilassung nur nach einer Kapitalerhöhung in Höhe von ca. 150 Mrd. $ (für FnF gemeinsam) möglich. Eine KE kann aber erst erfolgen, wenn die wichtigsten Rechtsstreits entschieden sind und wenn die Regierung ihre SPS-Vorzugsaktien entweder löscht (bullische Variante für die Stämme) oder in Stämme umwandelt (bärische Variante, wegen starker Verwässerung - s.o.)  

13.05.22 21:00
1

73865 Postings, 6586 Tage Anti LemmingKorr.:

...ihre Beteiligung aus 2008

 

13.05.22 21:36
1

73865 Postings, 6586 Tage Anti LemmingRelative Performance FNMAS vs. FNMA

FNMAS ist das liquideste Vorzugsaktie (JPS) von Fannie Mae.

Im Chart unten ging es seit Juli letzten Jahres (nach schwerem Absturz wegen Scotus-Opinion) um 55 % hoch.

----------------------

FNMA
ist die Stammaktie von Fannie Mae.

Im Chart unten ging es seit Juli letzten Jahres (nach schwerem Absturz wegen Scotus-Opinion) um -55 % runter.

 
Angehängte Grafik:
2022-05-....jpg (verkleinert auf 34%) vergrößern
2022-05-....jpg

13.05.22 21:42
1

73865 Postings, 6586 Tage Anti LemmingDer Relativ-Chart FNMAS zu FMNA

zeigt, dass FNMAS (JPS) zurzeit beim 4,7-fachen des Kurses von FNMA (Stammaktie) notiert.

Vor einem Jahr gab es eine außerordentlich gute Gelegenheit, von FNMA in FNMAS umzuschichten, weil das Verhältnis auf unter 1,5 gesunken war. Ich hatte das Umschichten damals empfohlen, und einige hier sind dem Tipp auch gefolgt.

Aktuell lohnt sich das Umschichten nicht, weil 4,7 zu 1 nicht mehr günstig ist.

Historisch schwankte FNMAS zu FNMA bislang zwischen 1,5 und 6.  
Angehängte Grafik:
gdjufgew.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
gdjufgew.png

16.05.22 07:34

27705 Postings, 3294 Tage Max84ohje heute wieder -20%

16.05.22 08:04

9701 Postings, 6209 Tage pacorubioGekauft

16.05.22 08:04
1

9701 Postings, 6209 Tage pacorubio0,59

18.05.22 19:12

1179 Postings, 1750 Tage larrywilcoxHallo

Hat sich eigentlich Fully nochmal gemeldet? Ist der in einem anderen Unternehmens-Forum unterwegs?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1670 | 1671 | 1672 | 1672  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben