Jinko Solar vor einer Neubewertung ?

Seite 1 von 796
neuester Beitrag: 08.05.21 12:20
eröffnet am: 21.11.14 12:00 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 19883
neuester Beitrag: 08.05.21 12:20 von: duftpapst2 Leser gesamt: 4845288
davon Heute: 914
bewertet mit 52 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
794 | 795 | 796 | 796  Weiter  

21.11.14 12:00
52

16320 Postings, 4612 Tage ulm000Jinko Solar vor einer Neubewertung ?

Ich bin kein großer Freund von vielen Threads für eine Aktie, aber seit 3, 4 Wochen wird der Jinko-Thread von 2, 3 User dermaßen voll gespamt, dass er wirklich schlecht lesbar ist und richtige, interessante Diskussionen wie in der Vergangenheit kaum noch aufkommen. Auch ist der Threaderöffner des alten Jinko-Thread nicht mehr an der Diskussion beteiligt, so dass keiner darauf schauen kann wie es im Jinko-Thread auf und zu geht.

Außerdem bietet sich in der Tat ein neuer Thread an, denn Jinko hat in dieser Woche einen 225 Mio. $-Deal vertraglich abgeschlossen für sein Power-Geschäft und wird wohl bis Mitte nächsten Jahres einen YieldCo, der dann über ein Portfolio von um die 900 MW verfügen wird, an die US-Börse bringen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
794 | 795 | 796 | 796  Weiter  
19857 Postings ausgeblendet.

05.05.21 22:09

4208 Postings, 5125 Tage maverick77@bravox

Das mit dem Delisting vom Nasdaq verstehe ich so: da würdet man doch alle Aktionäre ausbezahlen, auch die in Deutschland? Oder sehe ich das falsch?  

05.05.21 22:17

4208 Postings, 5125 Tage maverick77Wandelanleihe

So wie ich es aus einigen Berichten mitbekommen habe, soll für das erste Quartal ungefähr 50 Mio Dollar gutgeschrieben werden da der Kurs gefallen ist.  

06.05.21 12:14

120 Postings, 346 Tage Leo58@all

Abwärtstrend weiterhin intakt und keine Bodenbildung in Sicht.  

06.05.21 15:38

4 Postings, 4 Tage janwueAbwärtstrend

Wirklich beeindruckend wie überaus demotivierend es sein kann, wenn eine Aktie über einen mittlerweile so langen Zeitraum täglich aufs Neue, nach allen Regeln der Kunst verprügelt wird.
Hab mich noch nie so unwohl mit einem Investment gefühlt, alle tollen Aussichten in Ehren.
Da sollte ich wohl mal drüber nachdenken die Beteiligung zu verkleinern.  

06.05.21 16:03

90 Postings, 178 Tage WokstockRette sich wer kann!

Scheint die Devise.  

06.05.21 17:15
1

4 Postings, 149 Tage GolongorgohomeCrypto?

Hallo zusammen,

hinsichtlich des regelmäßig blind gestreuten Optimismus in Foren stimme ich den Beiträgen von janwue zu.

Wer kurzfristig nicht damit leben möchte, dass Jinko keinen Boden findet, kann verkaufen, die (wahrscheinlich um die) -50% hinnehmen und in die Cryptowelt investieren. Dort läuft seit Monaten ein Bullrun, den die Jinko-Aktie in diesem Leben nicht mal ansatzweise sehen wird. Sollte alles so laufen wie in den jetzten Crypto-Zyklen, wird der Bullrun auch noch einige Wochen und Monate anhalten. Macht Euch schlau, es gibt bestimmte Muster, bestimmte Rotationen in der Crypto-Welt (aktuell sehr gut anhand des Aufstiegs von Ethereum zu beobachten), sodass ihr mit ein paar Prozentpunkten mehr wieder glücklicher werdet. ;-) Mit einer Strategie können sogar die starken Schwankungen umgangen werden.

Ich mache bewusst keine konkreteren Angaben, weil jeder und jede sich selbst schlau machen soll. Ich möchte hier bloß sagen: Es gibt aktuell ganz andere Möglichkeiten mit dem "Jinkogeld" kurzfristig (!) wieder grünes Licht zu sehen.

Wer langfristig hält und starke Nerven hat, braucht sich ohnehin keine Sorgen mit den Jinko-Aktien zu machen. :-)

Gruß

GLOGH        

06.05.21 18:16

120 Postings, 346 Tage Leo58Marktkapitalisierung

Nähern uns mit großen Schritten der Tochter Jiangxi Jinko in der Marktkapitalisierung.

Tochter Jiangxi Jinko 1,26 Mrd. $
Jinko Solar aktuell 1,43 Mrd $

Was soll man dazu noch sagen.....  

06.05.21 18:42
2

31 Postings, 1446 Tage bravoxcommander/pawe

Vielen Dank für Eure sachlichen Beiträge.

Ich kann die Einwände und Argumentationen hinsichtlich des kommender Solarmarktes teilweise nachvollziehen,befürchte jedoch für JKS eine weniger ertragreiche Veränderung.

konkret:
"Für die Marge ist es immens wichtig, die Wafer und die Solarzellen Kapazitäten auf den selben Level der Modulkapazitäten zu bringen. Schleßlich wird Jinko an dem Gewinn und ncht am Umsatz bewertet, wie wir an den letzten Quartalszahlen feststellen konnten.  Gerade jetzt, wo die Preise für Wafer aufgrund des hohen Polysiliziumpreises in die Höhe schießen, ist es wichtig die Wafer komplett selber herzustellen. Das selbige gilt auch für die Solarzellen. Ich wage zu behaupten, daß Jinko im Laufe des Jahres genau deshalb die Marge stark verbessern wird."

Schon im letzten Jahr war JKS weitgehend  selbstversorgend integriert - zumindest auf der Waferfront.Der Flaschenhals waren sicher die 11GW Zellfertigung,wobei die fehlenden Zellen in aller Regel mit eigen produzierten Wafern bei Tongwei etc. hergestellt wurden und somit zumindest die vermeintlich hohe Marge in der Waferproduktion im Hause JKS blieb.
Hat leider trotzdem nicht so toll hingehauen :
Nettomarge war letztes Jahr rund 2%...
Daher vermute ich ,daß die Marge dieses Jahr auf etwas höherem Produktionslevel  auch nicht viel besser wird.

"Wenn man die Wafer teuer dazu kauft und nicht selber herstellt, um die Solarzelle zu bauen, dann ist die Marge vielleicht negativ. Kommen die benötigten Wafer aus dem eigenen Haus, dann ist die Zellfertigung sehr wohl wirtschaftlich."

Ich denke,daß JKS auch letztes Jahr keine überdurchschnittlichen Fertigungsvergütungen an die ausgelagerte Zellproduzenten entrichten musste.Würde mich freuen,wenn es anders wäre.

"Ich verstehe nicht gerade, was die Imbalance beim Angebot und Nachfrage des Polysiliziums mit Jinko direkt zu tun hat, denn Jinko kann ja nichts dafür , daß Daqo, Tongwei, Xinte und Co es total versäumt haben, rechtzeitig die Kapazitäten auszubauen. Aber immerhn wurde der Fehler schon erkannt und der Bau neuer Kapazitäten läuft bereits auf Hochtouren."

Wenn ich nicht weiß ,woher  die Rohstoffe  - deren  Vielfalt in der Solarindustrie wohl als überschaubar angesehen werden kann-  für die Auslastung meiner und der übrigen marktbeherrschenden Fertigungskapazitäten kommen sollen,dann sorge ich für ein Marktungleichgewicht,welches irgendwie korrigiert oder kompensiert werden muß.
In diesem Falle haben wir ein besonders großes Marktungleichgewicht zwischen Polysilizium und seinen den dazugehörigen Solarmodulen als Endprodukte.Der Zusammenhang ist hier denke ich etwas offensichtlicher und zwangsläufiger als in der Autoindustrie und den fehlenden Chips ,die anderswo auch zum Einsatz kommen.
Natürlich kann ich mich hinstellen und die Schuld für meine Misere bei den Lieferanten suchen.
Das Problem bleibt trotzdem bei mir und die Polysiliziumlieferanten reiben sich die Hände.
Was die vielzitierte  Expansion der Polysiliziumkapazitäten betrifft,so wäre ich Dir dankbar,wenn Du mir die gegenwärtig im Bau befindlichen und dieses Jahr noch in Produktion gehenden größeren Projekte nennen könntest.Ich kann seit Monaten keine finden (auch nicht im Bernreuther-research).

"Steigende Rohstoffkosten werden früher oder später zu steigenden Produktkosten bei Solarherstellern führen..., wie so oft in der Geschichte sehe ich jedoch bei fallenden Rohstoffkosten keine wieder fallenden Preise bei den von Solarherstellern angebotenen Produkten ..."

Tja,wollen wir es hoffen , daß die Situation tatsächlich  doch dadurch gerettet wird,daß die größeren Modullieferanten ihre marktbeherrschende Stellung vielleicht in "gegenseitigem Einvernehmen" zu nutzen wissen  - und die kollektiv heilsbringende Margenausweitung anschließend nicht gleich wieder erodiert ("Survival of the fittest"...).
Die Modulpreise hatten allerdings grade die vielbeschworene Kokurrenzfähigkeit (Grid Parity) erreicht,wodurch das Wachstum im Solarbereich erst nachhaltig möglich wurde .
Bedauerlicherweise sind die Gesamtkosten (BOS) für die Solarprojekte zum großen Teil auch von weiteren Produkten (Kabel,Wechselrichter ,Tracker etc.) abhängig.Deren Preise sind rohstoffinduziert ebenfalls so stark gestiegen daß die abnehmenden Projektrenditen eine Begrenzung der  Preiselastizität darstellen.
Ich möchte damit nur zum Ausdruck bringen ,daß bei den Preiserhöhungen der Module, die Grenzen dummerweise schnell erreicht sind und damit befindet man sich zwischen Polysilizium und Solarmodul in einer ausgesprochen Scheiß - Situation.

herzliche Grüße








 

06.05.21 19:20

511 Postings, 4076 Tage superjokerGroßer Schmerz

^Mit großen Schmerzen und mit einigen Tausendern Verlust habe ich mich von JKS getrennt. Diese Tipps von Maydorn sind nur mit größter Vorsicht zu genießen. Braucht nicht auch noch ein "Kapitalerhöhung" kommen, wenn JKS von den Banken keine Kredite mehr bekommt.Die "Fachkommentare" sind ja nicht so schlecht allerdings immer nur im Nachhinein. Mich erinnern dies Chinaaktien an kanadische Minenaktien, bei denen ich auch geblutet habe. Gut gefahren bin ich nur mit Championsaktien, die zwar keine Kursexplosion haben, allerdings einen soliden Wertzuwachs. Mit Sanofi z.B. habe ich die Verluste größtteils wieder kompensiert.
Vielleicht steige ich später mit kleine Beträgen wieder in JKS ein, Zukunft sollte die Firma ja haben, wenns nicht vorher kracht.  

06.05.21 21:29

300 Postings, 251 Tage Core01läuft doch

alles nach Plan :((( Echt traurig wie steil es runter geht... morgen garantiert die nächsten 5-8 Prozent.  

07.05.21 08:25

113 Postings, 184 Tage DeltaComDer Alfred

...macht richtig Kasse mit sein Shorts!  

07.05.21 09:32

90 Postings, 178 Tage WokstockHeute schon unter 30$?

Bin gespannt, ob die 30$-Marke heute schon fallen wird.


RSI liegt nun bei ca. 30, könnte also auch mal wieder eine kurze Erholung geben.

 

07.05.21 09:35

120 Postings, 346 Tage Leo58Solarglas

Aktien von Solarglas abgestuft. Gewinne infolge Preisdruck sind am sinken. Bei Polysilizium wird auch spätestens ab 2022 mit sinkenden Preisen infolge von Überkapazitäten gerechnet.
Aber Jinko hat langfristiger Verträge für diese Rohstoffe.
 

07.05.21 10:37

30 Postings, 148 Tage commander777@Leo58

Jinko hat zwar langfristige Verträge für Solarglasbund Polysilizium abgeschlossen, aber die Preise für die Mengen werden auf Monatsbasis des aktuell geltenden Marktpreises bestimmt. Somit wird Jinko trotz langer Lieferverträge von den fallenden Preise profitieren.  

07.05.21 12:48

120 Postings, 346 Tage Leo58commander77

Ja sicher wird alles zu Marktpreisen gehandelt und im Hinblick auf Enpässe  sind langfristige Lieferverträge sinnvoll.
Negativ sind noch hohe Rohstoffkosten Cu 10 Jahreshoch und AL auch hoch.
Zudem bei Logistikkosten auch hohes Level. Alles keine guten Voraussetzungen für nachhaltig steigende Kurse.
Aber der Hebel ist bei sinkenden Preisen dann auch doppelt so hoch.
 

07.05.21 18:42

6615 Postings, 5564 Tage beegees06Es kann einem auf den Geist gehen

jeder kleine Gewinn wird gegen Schluss wieder vernichtet - da haben sicher auch große Zocker die Finger im Spiel  

07.05.21 19:06

300 Postings, 251 Tage Core01Ich bin für heute

vorerst zufrieden, dass der Abverkauf nicht mehr so rapide weiter ging. Step by step, es geht auch irgendwann mal wieder in die andere Richtung... nur wann ist die Frage :)  

07.05.21 19:20

120 Postings, 346 Tage Leo58Kurs

Die Frage ist nicht wann es wieder mit dem Kurs aufwärts geht, sondern wann die Rahmenbedingungen insbesondere die Rohstoffpreise einen nachhaltigen Kursanstieg zulassen.
Licht am Ende des Tunnels frühestens ab 3.Quartal.
 

07.05.21 19:59

4 Postings, 4 Tage janwueBodenbildung

Sollte sich die kommenden Wochen tatsächlich eine Bodenbildung abzeichnen werd ich noch einmal kräftig nachkaufen, da ich dank ein paar Zukäufen während des Abwärtstrends meinen Buy-In auf um die $35 reduzieren konnte.
Bei einer entsprechenden Gegenbewegung wird mein Investment in Jinko dann aber nahezu und mehr oder minder mit einem blauen Auge aufgelöst. Sollte sich dann tatsächlich etwas mehr Sicherheit unter die rosigen Aussichten mischen und sich das ganze in den Kurs niederschlagen ist ja noch genug Zeit erneut in Jinko zu investieren.
Für jetzt hab ich aber echt genug mir einfach die essentielle Rolle von erneuerbaren Energien vorzuhalten und fest daran zu glauben, dass Jinko da schon irgendwie Profit draus schlagen wird.
Einen langen Atem hab ich grundsätzlich, aber das hier kommt nicht nur nicht in Fahrt, sondern steuert mit Vollgas in die falsche Richtung.
Jedem anderen Casinogänger hier noch viel Erfolg und starke Nerven.  

07.05.21 20:16

2357 Postings, 2852 Tage Eskimooseit langem mal wieder

eine kleine erste Position gekauft.
Das Tief erwischt man nie und ich habe jetzt einfach mal das erste Drittel gekauft.
Wegen mir kann es noch unter 30 USD gehen. Es gibt da noch ein Gap zw. 27,50 und 28,50 USD.
Das wird sicherlich auch noch geschlossen. In diesem Bereich würde ich dann das zweite Drittel schnappen und unter 20 USde das letzte Drittel. Geht es noch weiter runter werde ich weiter in kleinen Tranchen nachkaufen.
Das wäre zumindest mal der Plan...
Dummerweise gehen Pläne an der Börse eher selten auf ;-)  

07.05.21 23:09

16768 Postings, 3947 Tage duftpapst2interessant

aber noch zu früh für meine erste Position.
Hab mein Depot gerade erst verkleinert und warte ab.

Keine Empfehlung für andere !

Das übermäßige Cash der Zentralbanken hat die Kurse seit November explodieren lassen.
Nun wird Kasse gemacht und das Sell in Mai tut sein übriges.
Hab es auf der Watchliste, aber für mich aktuell noch kein Kauf.  n.m.M.  

08.05.21 11:12
1

2357 Postings, 2852 Tage Eskimoo@duftpapst2

Ich bin Ende 2019 mit knapp 2x Gewinn raus und bin im März 2020 in andere Werte gegangen. Seither hatte ich keinen Einstieg mehr gefunden und habe der Ralley im Herbst 2020 nur verwundert von der Seitenlinie zugeschaut. Seit Februar warte ich auf den Einstieg...
Jetzt schien es mir günstig. Wir werden sehen wie es läuft. Ist ja erstmal nur ein Drittel der Positionstzielgröße.
Schönes Wochenende.  

08.05.21 12:20

16768 Postings, 3947 Tage duftpapst2Eskimoo

zusehen und den Einstieg suchen ist besser als stetig zukaufen und Geld verlieren !

Der Anstieg war übertrieben hoch und ein Rücksetzer bis in den Bereich um 20 ? würde mich nicht verwundern, kann aber auch anders kommen. Ist nur ne Vermutung von mir.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
794 | 795 | 796 | 796  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: der boardaufpasser, deuteronomium, Flaschengeist, Freiwald., Leonardo da Vinci, Limak, Lucky79, Qasar, waschlappen