Freenet Group - WKN A0Z2ZZ

Seite 1 von 595
neuester Beitrag: 27.01.22 09:44
eröffnet am: 25.03.12 23:31 von: Hajde Anzahl Beiträge: 14871
neuester Beitrag: 27.01.22 09:44 von: Roggi60 Leser gesamt: 3564557
davon Heute: 203
bewertet mit 55 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
593 | 594 | 595 | 595  Weiter  

25.03.12 23:31
55

1767 Postings, 3602 Tage HajdeFreenet Group - WKN A0Z2ZZ

 
Freenet Group
 
Internetauftritt / Investor Relations auf www.freenet-group.de
 
Zu der Freenet Gruppe gehören „unter anderem“ folgende
große Marken bzw. Online-Portale (können in Zukunft mehr werden):
 
www.mobilcom-debitel.de (Hauptmarke für Mobilfunk))
www.talkline.de (Zweite Hauptmarke für Mobilfunk)
www.crash-tarife.de (Aktionstarife / Crash-Angebote)
www.klarmobil.de (Discountsegment)
www.callmobile.de (Discountsegment)
www.debitel-light.de (Discountsegment)
www.freenetmobile.de (Discountsegment)
www.freexmedia.de (Online Vermarktungsagentur)
www.single.de (Single-Börse)
www.4players.de (Gaming-Portal)
www.freenet.de (Online-Portal mit E-Mail und Werbeanzeigen)
 
Freenet hat vor wenigen Wochen die vorläufigen Geschäftszahlen 2011 veröffentlicht
und wenige Tage später schließlich auch den „endgültigen“ Geschäftsbericht 2011 publiziert.
Die vorgelegten Zahlen für das 4.Quartal und das Geschäftsjahr 2011 lagen teils über den Erwartungen.
 
Umsatzerlöse: 3,2  Mrd EUR
EBITDA: 317 Mio EUR
Konzerngewinn: 144 Mio EUR
Ergebnis / Aktie: 1,12 EUR
Free Cashflow: 241 Mio EUR
 
Auch die vorgeschlagene Dividende von 1 EUR hat die Marktteilnehmer positiv überrascht.
Die Aktie hat nach Bekanntgabe der guten Zahlen mit Kursaufschlägen reagiert.
 
Ich frage mich: Wie geht es bei Freenet weiter und was ist auf dem Kurszettel möglich ?
 
Freenet gehört zu dem größten netzunabhängigen Telekommunikationsanbieter in Deutschland.
Momentan hat man gute 15 Mio. Kunden.
Das ARPU (Umsatz pro Kunde) beträgt bei:
 
Vertragskunden 23,8 EUR
Prepaid-Kunde:  3,1 EUR
Nofrills-Kunde:  4,6 EUR
 
Was spricht für weiter steigende Kurse ?
 
Der Ausblick ist gut, man geht in 2012 und 2013 von einem stabilen Kundenstamm aus.
Danach auch mit Wachstum von ca. 2%.
Freenet äußerte man wolle stets 40-60 % des Free Cashflows ausschütten.
Somit kann man für die nächsten Jahre immer von mindestens 1 EUR als Dividende ausgehen,
Tendenz steigend.
Man hat momentan über 550 eigene Shops und kooperiert mit über 5600 Fachhändlern,
außerdem ist man noch in über 400 Media-Markt / Saturn Filialen vertreten.
 
Für weiteres Wachstum sprechen für mich folgende Punkte:
 
Man hat letztes Jahr im Herbst eine Partnerschaft mit dem Apple Reseller GRAVIS unterzeichnet.
Es ist eine Shop-in-Shop Kooperation mobilcom-Produkte werden bei Gravis angeboten und anders herum).
 
Des Weiteren ist man mit dem Breitbandanbieter Unitymedia eine Kooperation eingegangen.
Es wird in mobilcom-debitel Shops das Breitband/Fernsehangebot von Unitymedia vermittelt.
Dieses Jahr soll das Angebot in auf weitere Shops ausgeweitet werden.
 
Ferner vermittelt man nun auch Strom- und Gastarife, wird auch zum Konzernergebnis beitragen.
 
Freenet wird vom Smartphone und Tablet-PC Boom profitieren.
Es werden verstärkt Datentarife nachgefragt.
 
Was für mich auch als Wachstumstreiber zählt,
ist der „mobile marketing Markt“
Stichwort: freeXmedia
Ich denke, Werbung auf dem Handy wird in der Zukunft ein wichtiger Markt.
In diesem Markt ist man mit freeXmedia schon drin und hat vor kurzem
schon starkes Wachstum in diesem Bereich gemeldet.
 
Alles wesentliche habe ich nun geschrieben.
Kurse um 20 EUR sollten mittelfristig drin sein.
 
So der neue Thread ist eröffnet !
 
Gruß
Hajde

 
Angehängte Grafik:
chart_all_freenet.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_all_freenet.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
593 | 594 | 595 | 595  Weiter  
14845 Postings ausgeblendet.

12.01.22 19:28

2608 Postings, 1880 Tage Roggi60Börsengeflüster

Wollte es auch gerade posten. Also keine Sonderdividende von dem übrig gebliebenen Geld?!

Da bin ich lediglich gespannt zu welchem Kurs gekauft werden soll, denn unter 23,5 geht ja derzeit nicht viel. Und damit sind nur ca. 935k  Aktien kaufbar.  

12.01.22 19:59

284 Postings, 1979 Tage ZWEIvorEINzurückMeine Jahresprognose

war:

FNT verdient in 2021 1.53? am oberen Ende per Aktie.
Dazu entfallen noch 0.04? Ceconomy Dividende pro FNT Aktie.

Macht in Summe 1.57?. Da FNT nicht wirklich weniger als 1.65? Divi auszahlen sollte (Vorjahr: 1.50 +0.15? Sonderdivi), sonst würde sofort der Kurs um -10% abstürzen und viele das als Divi-Kürzung verstehen, heißt das übersetzt für mich, das FNT ein sehr gutes Q4/2021 gehabt haben muss, indem sie komplett die 1.65? aus eigener verdienter Tasche zahlen können (80% vom FCF), und damit ordentlich über ihren eigene Quartals-,/Jahresprognose liegen.  

12.01.22 20:49

128 Postings, 255 Tage insideshDas ARP

sollte doch für ordentlich steigende Kurse bis zur Dividendenausschüttung sorgen. TOP!!!  

13.01.22 09:04

10272 Postings, 4531 Tage Raymond_Jamesder aktienrückkauf macht sinn ...

... weil der innere wert der freenet-aktie höher ist als das kgv 2022e (12x, 9 analysten) vermuten lässt und die rendite auf das für den aktienrückkauf eingesetzte kapital 8,3% beträgt (earnings yield = 1/12); der aktienrückkauf ist daher eine gute (vielleicht die beste) möglichkeit der kapitalallokation 

freenet AG hält aktuell 8.558.896 eigene aktien (ca. 6,68 % des grundkapitals), https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/...rz-verlaengern/?newsID=1503006

 

13.01.22 16:01

101 Postings, 1530 Tage RwockenFreenet AG 0,5 und Freenet Group ??

Weiß jemand, warum gibt es denn zwei unterschiedliche Freener Aktien und WKN ???
Und welche ist die bessere ???
Blick da jemand durch
Danke

 

13.01.22 16:20

636 Postings, 3005 Tage chaipiADR

Schau mal hier.


"ADRs (American Depository Receipts) werden an einer Börse stellvertretend für eine Aktie gehandelt. Es handelt sich um Zertifikate, die von amerikanischen Kreditinstituten ausgestellt werden, die die zugrunde liegenden Aktie in Verwahrung genommen haben. Ein ADR kann sich auf eine, mehrere oder auch nur auf einen Bruchteil einer Aktie beziehen. ADRs werden häufig stellvertretend für ausländische Aktien gehandelt, die an der inländischen Börse nicht notiert sind. Die Aktiengesellschaft muss sich auf diese Weise nicht dem vollständigen Zulassungsverfahren unterziehen, das ansonsten für eine Börsennotierung notwendig wäre."



ADRs (American Depository Receipts) werden an einer Börse stellvertretend für eine Aktie gehandelt.
 

13.01.22 19:09

7085 Postings, 4647 Tage kbvlerFrage an Langfristinvestoren

ARP zu machen bei Preisen über 23 EUro finde ich unsinnig - ARP bringt nur kurzfristig was für Bärsenkosmetik.

Langfristig kan ARP richtig was bringen wenn in einer BAISSE Börsenphase der Rückkauf gemacht würde - was meist leider nicht der Fall ist.


Was halten die LANGfristinvestoren hier davon , das FNT weiter Ceconomy AKtien kauft , aber nur bis 3,50 Euro

FNT hat 9,15% und bis 9,99% ist die Meldeschwelle - also warum bei unter 3,50 CE ST Aktien nicht aufstocken?

Sehe in CE ein gutes Jointventure was man störkt über noch höhere Beteiligung UND

die 60er Jahrgänge Babyboomer gehen auch bald RI Rente.........

Internet alles zu bestellen ohne Service sehe ich in der ABschwächung - auch vor dem Hintergrund der CO2 Diskussionen und Personal

kann das Internetgeschäft irgendwann unter staatlichen negativen EInfluss kommen.


Beispiel:  Hungerlohn für SUBs die für AMazon und diverse andere die Asulieferung machen

Umweltschutz:  Plastiktüte verbieten aber Kleidung über Internet.......wo eine hohe Prozentzahl zurück geht ( wieder Paket) und dann entsorgt wird ...nicht gerade CO2 Freundlich


noch nciht in der Diskussion......aber die kann kommen

 

14.01.22 09:57
1

101 Postings, 1530 Tage RwockenVielen Dank für deine Antwort.

Hab mir mal 500 Stk. ins Depot gelegt
Als langfrist für meine Kinder kann es bei 11% Divi wohl nicht so verkehrt sein.
 

14.01.22 11:51

930 Postings, 3003 Tage weisvonnix@Rwocken

Wo gibt es 11 Prozent Dividendenrendite?  

14.01.22 14:20

31 Postings, 6616 Tage RaiderADR und Aktien

Vorsicht ADR und Aktien sind nicht das selbe! Google das mal.
Es gibt nur eine Freenet Aktie.  

14.01.22 16:06

10272 Postings, 4531 Tage Raymond_James@KBVLER: eigene aktien des unternehmens ...

... verbessern die relation jahresüberschuss zur zahl der (ausstehenden) aktien, führen also (rechnerisch) zu einem höheren gewinn je aktie und einem niedrigeren kgv

anfängerkurs: "EPS (Earnings per Share) wird berechnet aus dem Gewinn des Unternehmens dividiert durch die gewichtete durchschnittliche Anzahl ausstehender (!)  Aktien"

 

14.01.22 16:16

10272 Postings, 4531 Tage Raymond_Jameseigene (rückgekaufte) aktien und dividende

anfängerkurs: "Nach § 71 b AktG stehen der Gesellschaft aus eigenen Aktien keine Rechte zu, auch keine Rechte auf einen Anteil am Gewinn der Gesellschaft. Auf die eigenen Aktien, die die Gesellschaft im Zeitpunkt des Gewinnverwendungsbeschlusses hält, kann sie keine Dividende beziehen."

bedeutet quasi eine divididendenerhöhung für die aktionäre (weil die zahl der aktionäre abnimmt) 

 

14.01.22 16:37
3

12630 Postings, 3956 Tage crunch timekbvler:#14853

kbvler:#14853 Frage an Langfristinvestoren. ARP zu machen bei Preisen über 23 EUro finde ich unsinnig - ARP bringt nur kurzfristig was für Bärsenkosmetik.
========================================
Natürlich ist das gezielte Kosmetik. Sinnvoller wäre aus meiner Sicht immer stattdessen Investitionen in operative Bereich die dauerhaft zusätzliche  operative Gewinne generieren oder Schulden abzubauen ( und dann so weniger Zinsen zu zahlen). Aber Freenet ist eben keine Firma bei der es wirklich um Wachstum geht (wo ja seit vielen Jahren mehr oder weniger alles stagniert), sondern wo vieles in erster Linie nach der Divi beurteilt wird. Entsprechend gibt es auch im Vorfeld der HV (fast) immer die Narren- ...äh ... Dividenden-Rallye, um dann nach Ausschüttung aber Kursstürze zu sehen die ein Mehrfaches der Divi betragen. So könnte es vielleicht auch in diesem Jahr wieder laufen, wenn Freenet mit einer Verkündung der Gesamtzahlen 2021 dann auch gleich wieder die Bekanntmachung einer 1,65 Divi rausgibt, was die gleichen saisonalen Käufer anlocken sollte.

ARP schaft keinen Cent mehr an Unternehmensgewinn, aber ändert eben gezielt die Zahlen pro Aktie, wenn die Aktien eingezogen werden ;) Also das ist bei dem nun wieder verkündeten ARP ja das restliche Geld, was nicht ausgegeben wurde aus dem 2021 ARP ( war nicht möglich, da Rückkäufe nur in gewissen Relationen zu de gehandelten Gesamtvolumina  möglich sind). Konnte man schon früh im Dezember sehen, daß nicht genug gekauft werden konnte. Von daher war ja zu 99,9% zu erwarten, daß man das restliche für 2021 eingeplante Geld , d.h. 22 Mio. Euro, nun noch im jetzt laufenden Q.1 22 ausgeben wird. Da noch ca. 22 Mio übrig sind, dürfte man gemessenam aktuellen Kurs  um die 0,9 Mio FNT Aktien noch kaufen. Wären dann nochmal ca. 0,7% der Gesamtaktien (128 Mio. Stück ). Damit hätte man in der Summe aus den 3 ARP  (aus den ersten beiden ARP hat man bereits  8,56 Millionen eigene Aktien bzw rund 6,68 Prozent des Grundkapitals) ca. 7,4% aller Aktien als eigene Aktien. Diese eigenen Aktien werden ja eingezogen und damit muß der Gesamtgewinn nun durch weniger Aktien geteilt werden. Kann man schon für die nächste Divi-Ausschüttung nutzen. Das ist ja auch der einzige Sinn dieses riesigen ARP. Es soll mit diesem Taschenspielertrick von Vilanek die Divi weiter ..hüstel.. konstant im Bereich um 1,65 bleiben.

Im letzten Jahr wurde regulär nurnocn 1,50 an Divi bezahlt, aber um 15 Cent weiter aufgepeppt durch die im Vorjahr nicht ausgeschüttete Divi ( die ja auch damals 1,65 hätte betragen sollten). Die für 2019 fälig Divi wurde von Vilanek im Anschluß fast vollständig den Aktionäre unterschlagen, obwohl das Geld komplett vorhanden war. Es gab nach der HV 2020 nur symbolische 4 Cent Divi und eben nochmal 15 Cent extra zur normalen Divi bei der letzten Ausschüttung. Aber es wurden eben pro Aktie 1,46? nicht ausgeschüttet und von Vilanek zweckentfremdet für das große ARP. Genau diese Gelder wurden dafür verwendet. Das war ein klarer Bruch der Dividendenkontinuität.Soll Vilanek bloß keine Märchen erzählen es wäre nicht so. Die jetzt (vermutlich) weiterhin bei 1,65 liegende Divi ist also im Grunde eine Fake-Divi, da eigentlich wohl sonst eher wieder eine Divi im Bereich von ca. 1,50/55 möglich wäre  und durch das (dreiteilige) ARP und die Einziehung der Aktien die Divi weiter aufgepeppt wird. So bekommt man eigentlich lediglich in Salamiescheiben noch ausgezahlt, was man für 2019 längst hätte auf einen Schlag bekommen müssen plus einer niedrigeren Divi als sie nach außen vom Vorstand verkauft wird. Naivlinge die nichts recherchieren merken sowas nicht. Wer aber wenigstens mal ein paar Minuten sich Zeit nimmt hier die Dinge zurückzuverfolgen , sieht natürlich die Blendgranate die Vilanek da zündet, wenn er wieder demnächst stolz verkünden wird man schüttet wieder 1,65 aus und bleibt der Kontinuität treu.

 
Angehängte Grafik:
zauberer22.gif
zauberer22.gif

14.01.22 16:51
1

2608 Postings, 1880 Tage Roggi60ARPs

seit 2020! https://www.freenet-group.de/investor-relations/...uckkauf/index.html

Durchschnittskurs des ARP 2020, gestartet 01.09.2020: 17,39 Euro. Kurs jetzt bei ca. 24!  In gut 16 Monaten 6,6 Euro. Das ist mir die vorenthaltene Dividende fast egal.

 

14.01.22 16:58
2

12630 Postings, 3956 Tage crunch timeheutiger Ausbruch über die 24 nachhaltig?

Da hat der Break des mehrwöchigen Widerstandes offenbar direkt technische Käufe ausgelöst. Jetzt bleibt zu hoffen man bleibt auch darüber bzw. sieht eventuell nurnoch mal einen Pullback. Denke in dem Chartbild unten wird klar welche Linien und Marken hier die nächsten Monate im Fokus sein werden. Im Idealfall bleibt man weiter in diesem steigenden Keil bis in die Nähe der HV. Warten wir es ab. Muß natürlich auch die Gesamtbörse weiter mitspielen. Sollte man im ungünstigen Fall vorzeitig  aus dem Keil nach unten rausfallen, dann könnten hier Anschlußverkäufe der Trendfolger weiter zusetzen. Freenet hatte ja durch den Corona Lockdown Ende Dezember20 bis zum Frühjahr 21 Belastungen gehabt, weil z.B. die eigenen stationäre Geschäfte ( wie z.B. Gravis) nicht die Umsätze hatten wie sonst und die Online-Bestellungen weniger rentabel waren. Das ARPU lag ja auch  niedriger, ( wie  Vilanek erläuterte),  weil Abschlüße online im Internet im Durchschnitt  weniger Marge haben, weil dort  viel Preissensitivität herrscht durch Vergleichseiten und man eben oft auch margenfressende Sonderaktionen durchführt, um Neukunden zu gewinnen. Jetzt gab es im Dezember 21 keinen Lockdown und auch im 1.Q. 22 gibt es keinen. Von daher müßten die neueren Daten gegenüber dem Vorjahreszeitraum besser sein. Erwarte daher auch keine negativen Überraschungen bei den nächsten Zahlen und Prognosen.  
Angehängte Grafik:
chart_free__freenet.png (verkleinert auf 44%) vergrößern
chart_free__freenet.png

15.01.22 18:10

412 Postings, 3631 Tage aurelius1963Chart

gefällt mir  
Angehängte Grafik:
fntn.png (verkleinert auf 35%) vergrößern
fntn.png

17.01.22 19:07

1966 Postings, 4594 Tage BörsengeflüsterCitibank hebt Kursziel auf 26,50? - "buy" ...

https://www.freenet-group.de/investor-relations/...alysten/index.html

* zuletzt aktualisiert am 17. Januar 2022

"Martin Hammerschmidt    Citi     Kaufen 26,50 Januar 2022"       (zuvor: 26,00)


Das Börsengeflüster


PS:    Wann darf man eigentlich "veraltete Analysen" (selbst) entfernen?
          Diese dämliche Einschätzung von Redburn´s Steve Malcolm (März 2021 ... Sell ; KZ: 13,00?)
          verschandelt das ganze Bild ... und drückt unnötig den Durchschnitt/Median der Kursziele!

          Diese Einschätzung war auch im März 2021 schon "völliger Nonsens" ...     *rolleye*
          Zudem ist sie völlig veraltet - und Malcolm scheint Freenet gar nicht mehr zu beobachten?!

 

19.01.22 07:51

1 Posting, 10 Tage Handelsmann2000161 ehemals Drillisch

Ich wundere mich, dass hier niemand gepostet hat, dass der Kurs von Freenet mittlerweile über 1&1 liegt, Drillisch lag mal bei über 63?
 

20.01.22 06:19

1370 Postings, 2269 Tage Trader1728@crunch time

Ja das mit der Dividenden-Rallye und dem anschließenden Abverkauf des Kurses um ein Mehrfaches der Dividende war schon öfter der Fall.
Und darauf hoffe ich dieses Jahr auch wieder. Den übertriebenen Abverkauf nach der Dividende nutze ich gerne um die Aktien aufzustocken und den EK schön unten zu halten. Und, weil ich weiß, dass der Kurs bei Freenet immer zurückkommt, lege ich mit noch ein paar Turbo Calls für die kurzfristige Spekulation ins Depot. Einfacher kann man das Geld nicht einsammeln.  

20.01.22 08:31
1

930 Postings, 3003 Tage weisvonnix@Trader1728

Das war die letzten Jahre aber ziemlich moderat.  

20.01.22 08:50

2608 Postings, 1880 Tage Roggi60Über 23,5

22.01.22 12:17

128 Postings, 255 Tage insideshDividende

Die doch sehr guten (nachhaltigen) Dividendenrenditen rufen auch größere Anleger und Institutionenelle auf den Plan, gerade im Kommunikations-Sektor!

Langfristige moderate Kurssteigerungen voraus, mit hohen Dividendenrenditen. Was will man mehr?:)  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
593 | 594 | 595 | 595  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben