Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 6148
neuester Beitrag: 19.05.21 02:12
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 153679
neuester Beitrag: 19.05.21 02:12 von: Katzenpirat Leser gesamt: 18584049
davon Heute: 1013
bewertet mit 463 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
6146 | 6147 | 6148 | 6148  Weiter  

20.02.07 18:45
463

67973 Postings, 6222 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
6146 | 6147 | 6148 | 6148  Weiter  
153653 Postings ausgeblendet.

11.05.21 15:03

67973 Postings, 6222 Tage Anti Lemming"Schlusswort" von Lance Roberts

There is more than adequate evidence a ?bubble? exists in markets once again. However, as Mark noted in his commentary:

   ?I have no idea whether the stock market is actually forming a bubble that?s about to break. But I do know that many bulls are fooling themselves when they think a bubble can?t happen when there is such widespread concern. In fact, one of the distinguishing characteristics of a bubble is just that.?

However, he concludes with the most important statement:

  ?It?s important for all of us to be aware of this bubble psychology, but especially if you?re a retiree or a near-retiree. That?s because, in that case, your investment horizon is far shorter than for those who are younger. Therefore, you are less able to recover from the deflation of a market bubble.?
 

12.05.21 09:58
1

67232 Postings, 7874 Tage KickyDie Angst vor Hyperinflation steigt auch global

Vince Cignarella von Bloomberg stellt fest, dass der Fünf-Jahres-Inflationsswap über 2,5 % liegt und weiter steigt: "Das ist der höchste Stand seit Januar 2018 und nur 10 Basispunkte unter dem Niveau, das wir im Januar 2017 gesehen haben." Cignarella erklärt: "Inflationsswaps werden von Finanzexperten verwendet, um das Inflationsrisiko abzuschwächen/abzusichern und gelten als einigermaßen genaue Schätzungen für die Break-Even-Rate für den betreffenden Zeitraum. Sie sind auch hilfreich für Zentralbanken und Händler, die versuchen, die zukünftigen Inflationserwartungen des Marktes zu bestimmen."
Kurz gesagt, der Markt sieht sich alle Signale an und ist zunehmend davon überzeugt, dass, was auch immer "das" ist, es nicht vorübergehend ist....
Im nächsten Jahr erwarten die Verbraucher einen Anstieg der Benzinpreise um 9,18%, der Lebensmittelpreise um 5,79%, der medizinischen Kosten um 9,13%, der Kosten für eine Hochschulausbildung um 5,93% und der Mietpreise um 9,49%!.....
https://www.zerohedge.com/markets/...-commodities-depress-tech-stocks

https://www.zerohedge.com/markets/...n-panic-sparks-global-stock-rout  

12.05.21 10:06

67232 Postings, 7874 Tage KickyLeute warten in Schlange 5Std auf Benzin

nachdem die Pipeline gehackt wurde
Update (1828ET): The White House published a fact sheet on its response to the Colonial Pipeline hack:

The recent cyberattack targeting the Colonial Pipeline has triggered a comprehensive federal response focused on securing critical energy supply chains. President Biden is receiving regular briefings on the incident and has directed agencies across the Federal Government to bring their resources to bear to help alleviate shortages where they are occurring.
Update (1452ET): Emergency declarations have been issued in 17 states and Washington, DC due to fuel shortages stemming from the Colonial Pipeline ransomware attack.
The emergency declaration covers Alabama, Arkansas, D.C., Delaware, Florida, Georgia, Kentucky, Louisiana, Maryland, Mississippi, New Jersey, New York, North Carolina, Pennsylvania, South Carolina, Tennessee, Texas, and Virginia. ...
....Long lines at a Costco in North Atlanta, other filling stations are out of gasoline. ....
https://www.zerohedge.com/commodities/...run-dry-amid-hacked-pipeline
https://www.bloomberg.com/news/articles/...imited-basis?sref=RJ2RlMrh
 

13.05.21 07:52

114 Postings, 44 Tage turicumvorsicht: basiseffekte

inflationsängste und zinsanstieg sorgen für grosse turbulenzen an den us börsen.
aber vorsicht, ein nicht unbedeutender teil des inlationsanstieg ist ein reiner basiseffekt und somit nur vorübergehend. vor einem jahr war der erste lockdown und nicht nur die oelpreise im untersten kellergeschoss.

 

13.05.21 08:52

3251 Postings, 557 Tage Aktiensammler12turicum, ich

denke mir die ganze Zeit ähnliches. Seit Jahrzehnten drucken wir nun Geld ohne Ende und jetzt soll plötzlich die Hyperinflation kommen...
An der Politik hat sich nichts geändert. Ich meine heuer kann ein kurzer knackiger Anstieg kommen, ansonsten geht's weiter wie gehabt. Infation bei Immobilien und Sachwerten wird aber weitergehen.

Eine Erhöhung des Leitzinses auf z.B. 3-4%, kann ich mir nur nach einer Währungsreform vorstellen.  

13.05.21 18:16

67232 Postings, 7874 Tage KickyMärkte steigen als Inflationsangst sich beruhigt

obwohl  today's y/y PPI print of 6.2%, the highest on record, reaffirmed the soaring prices narrative...
https://www.zerohedge.com/markets/...ation-narrative-reasserts-itself
https://cms.zerohedge.com/s3/files/inline-images/...jpg?itok=EWPUYWFH  

14.05.21 09:53

67232 Postings, 7874 Tage KickyAktien erholen sich weil FED Inflationsängste

14.05.21 10:00

67232 Postings, 7874 Tage KickyLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 14.05.21 10:54
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

14.05.21 10:01
1

67232 Postings, 7874 Tage KickyWuhan Lab Leak Theorie nicht ausgeschlossen

https://www.reuters.com/business/...eading-scientists-say-2021-05-14/
"The origin of the novel coronavirus is still unclear and the theory that it was caused by a laboratory leak needs to be taken seriously until there is a rigorous data-led investigation that proves it wrong, a group of leading scientists said."More investigation is still needed to determine the origin of the pandemic," said the 18 scientists, including Ravindra Gupta, a clinical microbiologist at the University of Cambridge, and Jesse Bloom, who studies the evolution of viruses at the Fred Hutchinson Cancer Research Center....."  

14.05.21 10:09
2
Bislang gab es nur eine Asset-Inflation, jetzt explodiert die reale Inflation.

Im Grunde guten Zeiten für Bullen, denn was folgt ist der Crack-Up-Boom. Die Realinflation steigt nämlich aufgrund der Geldmenge und der explodierenden Nachfrage. Gleichzeitig müssen die NB-Zinsen unten bleiben.

In solchen Zeiten explodieren auch die Aktienkurse, wenn auch nur nominal und nicht real. Denn die Kurse haben steigende Gewinne der Unternehmen zur Grundlage. Kein Wunder, dass das Inflationsgequatsche exzellente Bärenfallen sind. Short ist aktuell Mord.

Ob BTCund Co vom  Boom profitieren bleibt abzuwarten. Es handelt sich nicht um Sachwerte wie Aktien, Gold oder Rohstoffe, sie haben keinen praktischen Nutzen nach der Krise.  

14.05.21 20:51

67232 Postings, 7874 Tage KickyDarkSide Hackers Reportedly Closing Down

"The hacker group responsible for the ransomware attack on Colonial Pipeline that caused fuel shortages in the Southeast US appears to be shutting down after all its recent success, according to WSJ.
The operator of the ransomware group Darkside, believed to originate in Eastern Europe or Russia, has been unable to access its computer systems to conduct cyber attacks. Associates close to the hacking group said it would disband, citing international pressure from the US, said security research firm FireEye. ..."   s.#657
https://www.zerohedge.com/geopolitical/...-routs-their-infrastructure  

14.05.21 20:57

67232 Postings, 7874 Tage KickyUS Consumer Confidence Plunges As Inflation Fears

soar...analysts expected further gains in the UMich confidence measure. And boy were they wrong, as higher inflation fears sparked a plunge in sentiment in preliminary May data to 82.8 in May from 88.3 the prior month (that was well below even the most pessimistic estimate in a Bloomberg survey of economists).The gauge of current conditions fell to 90.8, while a measure of expectations dropped more than 5 points to 77.6....
https://www.zerohedge.com/personal-finance/...es-inflation-fears-soar

das ist noch längst nicht ausgestanden, auch wenn der VIX heute gefallen ist...der Michigan Index war immer ein wichtiger Zeiger  

14.05.21 20:59

67232 Postings, 7874 Tage KickyDollar s Purchasing Power Plunges Most since 2007

. But it?s a Lot Worse than it Appears. The Consumer Price Index jumped 0.8% in April from March, after having jumped 0.6% in March from February ? both the sharpest month-to-month jumps since 2009 ? and after having jumped 0.4% in February, according to the Bureau of Labor Statistics today. For the three months combined, CPI has jumped by 1.7%, or by 7.0% ?annualized.? So that?s what we?re looking at: 7% CPI inflation and accelerating.
Consumer price inflation is the politically correct way of saying the consumer dollar ? everything denominated in dollars for consumers, such as their labor ? is losing purchasing power. And the purchasing power of the ?consumer dollar? plunged by 1.1% in April from March, or 12% ?annualized,? according to BLS data...."
https://wolfstreet.com/2021/05/12/...its-a-lot-worse-than-it-appears/  

15.05.21 09:54
3

9872 Postings, 1362 Tage Shlomo SilbersteinDollar Will Lose Reserve Currency SOON! (Here's Wh

https://www.youtube.com/watch?v=oW3URYWYNsU

Interessantes Video von George Gammon. Im Prinzip alles richtig. Allerdings hab ich mich ständig gefragt: Was wäre die neue reservewähung? Pfund und Euro sind genauso weich wie der Dollar. Reminimbi kann es aus politischen Gründen nicht werden. Crypto ist nicht kontrollierbar, geht auch nicht. Gold ist endlich, auch nicht.

Egal wie weich der Dollar wird, es führt kein Weg drum herum. Darum wird weiter gedruckt bis der Arzt kommt.

Und darum führt an der Assetinflation kein Weg vorbei. Solange es keine Lohn-Preis-Spirale gibt ist die Inflation auch unschädlich für die Kurse. Ein Problem haben allerdings chronisch überschuldete Klitschen, auch Zockerbuden genannt, vor allem in den gehypten Bereichen Green Energie und Crypto.  

15.05.21 14:04
2

67973 Postings, 6222 Tage Anti Lemming# 668

Totgesagte leben länger...

Der Dollar ist zwar immanent/strukturell schwach*, aber vorerst bleibt er der Einäugige unter den Blinden.

Weder der Euro noch Chinas Yuan wären zurzeit eine ernsthafte Alternative zum US-Dollar, daher ist allein schon "soon" von George mit ziemlicher Sicherheit falsch.

--------------------

* Im Ponzi-Kapitalismus, der nun auch noch vom Zentralbank-"Afterburner" befeuert wird, kann keine Währung auf Dauer stabil bleiben bzw. überleben. Es bleibt eine Abfolge von Boom-Bust-Zyklen mit "gelegentlichen Währungsreformen" (LOL), die in Europa nach meinem Gefühl noch eher anstehen als in USA.  

15.05.21 20:10
1

67232 Postings, 7874 Tage KickyHypothekezinsen fallen während Inflation steigt

"The last time inflation surged this high in one month Freddie Mac?s 30-year mortgage rate was 16.9%?
While analysts fretted over the high rate of inflation in the U.S. economy, mortgage rates once again decreased.
The 30-year fixed-rate mortgage averaged 2.94% for the week ending May 13, down two basis points from the previous week, Freddie Mac FMCC, +3.37%  reported Thursday. The benchmark mortgage rate has fallen since the end of March, when it reached the highest level since June of last year, and has remained under 3% for a month now.
The 15-year fixed-rate mortgage, meanwhile, fell 4 basis points to an average of 2.26%. The 5-year Treasury-indexed adjustable-rate mortgage averaged 2.59%, down 11 basis points from the previous week....
The fall in mortgage rates came as somewhat of a surprise to market observers, given reports this week that pointed to a growing rate of inflation in the economy."
https://www.marketwatch.com/story/...ds-11620914775?mod=mw_latestnews  

16.05.21 14:56
4

15346 Postings, 3008 Tage NikeJoeIst Inflation gut für Aktien?

Also gemeint ist die Preis-Inflation.

Ab einem gewissen Level muss man sagen NEIN!
Denn dann müssen die diskontierten Gewinne stärker abgewertet werden. Nicht alle Unternehmen haben die Preismacht und können die Preise mit einer hohen Inflation mitanheben, denn die Menschen werden dabei auch die Kaufkraft stetig verlieren.

Besser laufen dann jene Unternehmen, die in einem in-elastischen Markt tätig sind. D.h. die Produkte und Dienstleistungen liefern, die die Menschen wirklich benötigen.

 

16.05.21 15:23
3

9872 Postings, 1362 Tage Shlomo SilbersteinDie Situation

hohe Inflation und niedrige Anleihezinsen hatten wir bislang noch nie. Man muss immer sehen: Wohn mi dem Geld. In einem solchen Umfeld fließt das Geld nicht in Anleihen, weil die eben real entwerten, sondern in Spekultion: Aktien, Rohstoffe, aber auch Zocking wie Bitcoin.

Welche Gewinne die Unternehmen machen ist dabei egal, wie man an Tesla, NIO, usw. sieht.

In würde daher sagen: je höher die Inflation, desto bullisher. Das einzige was der Rally das Genick brechen würde werden steigende Anleiherenditen durch zurückfahren des QE. Nur darauf muss man schauen: Soland die Notenbanken das QE zurückfahren werden die Anleihezinsen hochschnellen und dann knallts. Nur: Genau darum werden sie es nicht tun, das QE zurückfahren.    

16.05.21 17:05
2

1079 Postings, 2674 Tage Mr. GantzerKostolany

meinte, Inflation ist für die Börse kein Problem. Die Maßnahmen gegen die Inflation sind es, die der Börse weh tun könnten.
Wenn die Zentralbanken keine Maßnahmen ergreifen, werden einige wahrscheinlich auf dem falschen Fuß erwischt werden, welche gedacht haben, es geht wegen der Inflation runter.  

16.05.21 19:55
1

67973 Postings, 6222 Tage Anti LemmingDoug Kass warnt bei Zerohedge

Zur Erinnerung: Es ist derselbe Doug Kass, der am 9. März 2009 (hier im Thread zitiert) zutreffend ein "generational low" ausgerufen hatte...

Aktuell hält er den Markt für komplett durchgedreht.

------------------------------

https://www.zerohedge.com/markets/...-been-taken-interplanetary-level

Kass: Speculation Has Been Taken To An Interplanetary Level

- History rhymes, again

- Too many in the financial media do little to help the individual investor

- "Yolo" investing ("you only live once") has been heartedly embraced and even romanticized by too many these days - and, tacitly, that includes the media's endorsements

- The failure to temper and provide warnings of the market's uber speculative cycles are a repeated market feature

- Skepticism and non consensus thinking are not favored nouns in times of euphoria

- Caveat emptor (lat: "Der Käufer möge sich in Acht nehmen.")


-----------------

...For many months/years the financial media has idolized, without many (or really any) questions or skepticism, the leading money managers and leading speculative stocks (notably of a SPAC-kind). ...

...Stated simply, the media does a disservice by not providing a contrary view and by packing their business media platforms with Perma Bulls (many of whom ignore reality and valuation), managements of speculative gewgaws that defend the indefensible (business models) and "shooting stars" (like Chamath Palihapitiya) who have paraded all too frequently before the retail lemmings who are about to fall off of the cliff.

It is almost as if "Yolo investing" - you only live once - is being endorsed.

When the discovery of the facts are made, as is the case with the Wall Street Journal this morning, it is usually too late and after the fact - as noted by the dive of ARKK from $159 to under $100 yesterday (and with over 50% of the recent and new ARKK ETF investors now under water)  or by the decimation of the league leading
SPACs
over the last two months, many of which are down by over 70% in price.

Sure there will be a handful of traders who printed money during these times but, by then, hundreds of thousands of burnt retail traders/investors are tapped out - not to again return to the markets for years.

This week, speculation was being taken to an interplanetary level, with SpaceX announcing that the company is accepting a total digital ruse/Ponzi/fraud, Dogecoin, as payment to launch "Doge-1 Mission to the Moon." ...
 

16.05.21 19:58

67973 Postings, 6222 Tage Anti LemmingChart dazu: ARKK lässt arg Luft ab

 
Angehängte Grafik:
arkk.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
arkk.png

18.05.21 09:24
2

114 Postings, 44 Tage turicuminflation, ja oder nein?

ich denke, die hälfte der aktuellen preisanstiege sind rein auf einen basiseffekt zurückzuführen. jeder erinnert sich doch an die wahnsinns tiefen oelpreise vor einem jahr.auch die aktuell sehr hohen transportkosten (baltic dry index auf rekordstand) dürften sich im hochsommer normalisieren. andere preisanstiege hingegen sind definitiv nachhaltig, die kupferpreise, welche quasi ein index für die weltweite industrieproduktion darstellen, die werden sich kaum bald erholen. einen grossen effekt erwarte ich auch und speziell in den usa durch steigende lohnkosten, einerseits durch einen anstieg des mindestlohnes und andererseits wegen der aberwitzig grossen konjunkturprogramme.

der aktuelle inflationsanstiieg hat jedenfalls bisher (nicht nur zu meiner überraschung) nicht zu einem ungebremsten anstieg der zinsen geführt, die 10y us t-bonds liegen weiter bei 1,6x %. wir haben also die situaton, dass die momentane inflation in den usa höher ist als das zinsniveau. damit gewinnen alle schuldner, weil ihre schulden inflationsbereingt sinken! dies betrifft vor allem immobilienbesitzer ( du könntest also genau richtig liegen mit deiner wette auf us immobilien, antilemming), aber auch überschuldete firmen und insbesondere den us staat. verlierer aktuell sind sparer in allen formen, insbesondere rentensparer weil der zinseszinseffekt inflationsbereingt negativ ist.

es würde mich überhaupt nicht überaschen, wenn us staat und fed versuchen werden, diesen zustand noch eine zeitlang andauern zu lassen, also eines höheren inflationsniveaus als der zinssätze.

die antwort auf die titelfrage "inflation, ja oder nein" könnte also lauten: "inflation, ja und nein". vieles spricht für eine weiterlaufende asset price infaltion, bei aktien, bei immobilien. und gleichzeitig gedrückten zinssätzen.

(ps: bei dieser konstellation sehe ich diese jahr das sell in may nicht als die geeignete strategie. sommerliche dips bei den aktienindexen gibts statistisch sowieso nur in jedem zweiten jahr..)



 

18.05.21 16:30
1

2356 Postings, 733 Tage SEEE21Ich bin gespannt, ob die Preissituation

bei Materialien für den Bau nicht zu einer Zurückhaltung bei den Investitionen führt. Unsere Lieferanten geben keine exakten Preise mehr für allerlei Materialien an und Lieferzeiten werden immer länger!
Wer investiert denn, wenn er seine Investitionskosten nicht kalkulieren kann?
Wenn sich das nicht bald wieder normalisiert, könnte dies zu einem Knick in der Baukonjunktur führen!

Gefühlsmäßig bin ich aktuell eher auf eine Korrektur eingestellt, denn alles verläuft in Zyklen und der Upmove seit dem Frühjahr 2020 könnte gerne eine Pause einlegen. Deshalb bin ich wieder stark in Cash gegangen und warte ab was passiert.  

19.05.21 02:12

2310 Postings, 1681 Tage KatzenpiratShlomo: "Bislang gab es nur eine Asset-Inflation,

jetzt explodiert die reale Inflation.

Im Grunde guten Zeiten für Bullen, denn was folgt ist der Crack-Up-Boom. Die Realinflation steigt nämlich aufgrund der Geldmenge und der explodierenden Nachfrage. Gleichzeitig müssen die NB-Zinsen unten bleiben.

In solchen Zeiten explodieren auch die Aktienkurse, wenn auch nur nominal und nicht real. Denn die Kurse haben steigende Gewinne der Unternehmen zur Grundlage."

Jein, denn wenn die Inflation die Kosten der Unternehmen schneller treibt, als sie diese den Konsumenten weitergeben (können), sinkt ihre Marge bzw. der Gewinn. Das ist der Punkt, wo auch der Kurs ins Stocken geraten kann oder kippt.

Shorten ist aber wie du sagst jetzt noch keine gute Idee. Ich habe mich für Edelmetalle, Kupfer und deren Minen entschieden um der Geschichte zu begegnen. Die letzten 12 Monate brauchten zwar einmal mehr Geduld, aber ich stelle fest, dass es zurzeit der richtige Ansatz ist.

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
6146 | 6147 | 6148 | 6148  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Coronaa, Drattle, Schatteneminenz, Shenandoah, sue.vi