Porsche: verblichener Ruhm ?

Seite 564 von 566
neuester Beitrag: 08.12.21 12:53
eröffnet am: 02.04.08 14:12 von: fuzzi08 Anzahl Beiträge: 14149
neuester Beitrag: 08.12.21 12:53 von: Lichtefichte Leser gesamt: 3155593
davon Heute: 1251
bewertet mit 63 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 562 | 563 |
| 565 | 566 Weiter  

15.10.21 17:53

11596 Postings, 6538 Tage fuzzi08Halbleiter- und akute Aluminium-Knappheit

Da für die Halbleiter der laufenden Produktion kein Entwickler sondern ein Hersteller benötigt wird, wäre es für Porsche SE wohl am besten, einen zu übernehmen oder sich entsprechend zu beteiligen. Genügend Kohle haben sie ja im Bunker. Auch bei Volkswagen dürfte es am Geld nicht scheitern.

Langfristig wird aber nichts anderes übrigbleiben, als sich einen Entwickler zu schnappen, wenn man von Verknappungs-Spielchen unabhängig werden will.
Ich gehe vertrauensvoll davon aus, dass bei PSE und VW bereits mit Hochdruck an der Lösung dieses Problems gearbeitet wird...

Ein weiteres Riesenproblem kommt allerdings aus China auf den Rest der Welt -und besonders auf Deutschland- zu: die Aluminiumproduktion könnte in Kürze zum Erliegen kommen, wie WELT am 13.10.2021 meldet:

"Magnesium-Monopolist China stellt seine Lieferungen ein ? mit enormen Folgen, nicht nur für die Aluminiumhersteller. Der Lieferstopp betrifft weite Teile der deutschen Industrie auf dramatische Weise. Noch vor Weihnachten droht ein großflächiger Produktionsstopp."

Betroffen vom China-Dekret sind 95% des europäischen Magnesiumverbrauchs!

Quelle: https://www.welt.de/wirtschaft/plus234315712/....product.onsitesearch

Ein Ausweg wäre der verstärkte Einsatz von Kohlefaser-Verbundwerkstoffen. Da trifft es sich sehr gut, dass Volkswagen mit rund 7,4% an SGL Carbon beteiligt ist. Nach meiner Erinnerung seinerzeit eingefädelt durch Altpatriarch Ferdinand Piech.

 

28.10.21 12:51
2

11596 Postings, 6538 Tage fuzzi08Aufgeschoben ist nicht aufgehoben

Mehr fällt mir zu den schwachen Auslieferungs-/Umsatzzahlen nicht ein. Der größte Teil dessen, was jetzt nicht geliefert wird, wird im kommenden Jahr nachgeholt. Die Zahlen dürften dann -dank Basiseffekt- umso besser werden.

VW/PSE haben sich vom Abgasskandal 2015 (Sturz von 95,- auf 35,- Euro) erholt und auch vom kapitalen Kurseinbruch infolge der Pandemie 2020 (Sturz von 70,- auf <30,- Euro).
Die Chance ist demnach gut, dass auch diese Krise überwunden wird und der Kurs sich nur eine leichte Delle holt.

Charttechnisch war nach der jüngsten Erholungsbewegung ohnehin eine Zwischenkorrektur angesagt, da verschiedene Indikatoren (RSI, Slow Stochastic) bereits wieder heißgelaufen waren.  

03.11.21 10:04
1

524 Postings, 464 Tage Core01@ fuzzi08

vielen Dank für deine fundierten Analysen.

Ich stehe aktuell noch an der Seitenlinie, den Einstieg bei knapp um die 80? habe ich leider verpasst.
Aktuell zeigt mir mein Chart voerst noch Verkaufssignale und noch keine Indikatoren für eine Gegenbewegung.

Der Boden könnte bei 89/88? aber erreicht sein und ein Turnaround starten, falls nicht wäre 84 ? die nächste Anlaufstelle.

Aus kursfristiger Sicht, bis Ende 2021/ Anfang 2022 kann ich mir Kurse 100+x? durchaus vorstellen.

Mich würde deine Sicht der Dinge sehr interessieren.  

03.11.21 16:10
1

11596 Postings, 6538 Tage fuzzi08Core01 - Porsche SE

wird im Moment verprügelt. Allgemein werden Autos in Deutschland nicht mehr gemocht. Der Links-Grüne Mainstream hetzt jeden Tag gegen alles, was nicht CO² neutral ist. Wobei anzumerken ist, dass CO²-Neutralität ohnehin eine Schimäre ist: es gibt sie nicht. Davon abgesehen spielt Porsche ja bereits die E-Karte.

Kurz und gut: solche Phasen gibt es immer wieder, bis alles andere durchgenudelt ist und man sich wieder auf die Zurückgebliebenen besinnt.

Tagesaktuell wirken Behauptungen belastend, wonach bei VW bereits wieder beim Abgas betrogen wurde. Kann ich mir allerdings kaum vorstellen. So verblödet kann wohl keiner sein.

Charttechnisch liegt der Kurs im unverdächtigen Niemandsland. Es sieht mir danach aus, als ob der Kurs bis auf die 200 Tagelinie zurücksetzt. Die verläuft heute bei ca. 85,xx. Der Kurs dürfte bei ca. 86,- Euro touchieren. Was dann passiert, wird man sehen.  

03.11.21 22:32

132 Postings, 3991 Tage hudlwickNa ja

bei VW wird wieder mal der Chef für seinen berechtigten und bitter nötigen Reformwillen aufs mieseste abgestraft und Tesla rollen identische Politiker den roten Teppich in der unmittelbaren Nachbarschaft aus. Kein schönes Geschäft - so wie sich die Politik wieder einmal gibt!  

05.11.21 16:01
1

11596 Postings, 6538 Tage fuzzi08"Alukrise" beendet?

Endlich mal ein Problem weniger:
Die aufziehende Krise bei der Herstellung/Verarbeitung von Aluminium durch Verknappung von Magnesium (siehe mein #14076 vom 15.10.) scheint sich wieder zu verflüchtigen: wie gemeldet wird, entspannt sich die Lage, wie u.a. bei n-tv berichtet wird:

"Es scheint anders zu kommen. Eigentlich hatte Peking per Dekret angeordnet, dass die Fabriken - je nach Alter und Standard - bis Jahresende entweder komplett stillgelegt werden oder auf kleiner Flamme produzieren, um Strom zu sparen. Kurz bevor in Europa jedoch die Lager leerlaufen, knipst China in seinen Fabriken plötzlich wieder das Licht an. "Angesichts der anhaltenden Besorgnis über einen weltweiten Versorgungsengpass fahren die Werke ihre Produktion wieder hoch".

Quelle: https://www.n-tv.de/wirtschaft/...en-wieder-hoch-article22881648.html  

09.11.21 10:35
2

5381 Postings, 1494 Tage KörnigQuelle Guidants

FRANKFURT (Dow Jones) - Der DAX-Neuling Porsche SE hat in den ersten neun Monaten dank der guten Geschäftsentwicklung der Volkswagen AG im ersten Halbjahr den Gewinn deutlich gesteigert. Den Ausblick für das Gesamtjahr bekräftigte die Holding der Familien Porsche und Piech, die die Mehrheit der Volkswagen-Stammaktien hält.

Der Konzerngewinn nach Steuern betrug laut Mitteilung per Ende September 3,3 Milliarden Euro nach nur 437 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum, als die Auswirkungen der Corona-Pandemie massiv belasteten. Maßgeblich dazu trug das Ergebnis aus der Volkswagen-Beteiligung von 3,37 Milliarden (Vorjahr 505 Millionen) Euro bei. Das schwache Abschneiden im dritten Quartal von VW infolge der Chip-Engpässe kommt darin nicht zum Ausdruck - Porsche weist den Gewinn nur kumuliert für neun Monate aus.

"Grund für den Anstieg ist insbesondere die positive Ergebnisentwicklung auf Ebene des Volkswagen Konzerns, nachdem das Vorjahr sehr deutlich durch die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie belastet war", so die Porsche SE zum Neunmonatsergebnis.

Die Nettoliquidität der Holding der Familien Porsche und Piech betrug 639 Millionen Euro per Ende September nach 563 Millionen zum Jahresende 2020.

Im laufenden Jahr rechnet die Porsche SE weiterhin mit einem Nachsteuergewinn von 3,4 Milliarden bis 4,9 Milliarden Euro. Die Holding hatte die Prognose Ende Juli nach dem starken ersten Halbjahr bei VW erhöht. Die Liquidität soll zum Jahresende weiterhin in einem Korridor zwischen 0,4 und 0,9 Milliarden Euro liegen.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/kla/jhe

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.  

09.11.21 12:18

11596 Postings, 6538 Tage fuzzi08Und wie immer: Kursrückgang

nach guten Zahlen. Sell the good News...  

11.11.21 14:46

524 Postings, 464 Tage Core01Allgemeine Verunsicherung

Zahlen werden ohnehin aktuell nicht passend vom Markt aufgenommen.

Nächster Halt mit Turnaround Potenzial 82-83? ...
Hier werde ich mich auch mal mit einer ersten Tranche positionieren.

Ich glaube persönlich immer noch an Kurse 100? und plus diese Jahr.  

19.11.21 12:40

524 Postings, 464 Tage Core01Mahlzeit

so,  jetzt sind wir mit 82? genau dort angekommen, wie ich es am 11.11. geschrieben habe...

Jetzt sollte eigentlich, zu zumindest meine Meinung, der Turnaround kommen.
Plane jetzt auch meinen Einstieg.

Wie sehen die Porsche Experten die Lage der Dinge ?

Gruß  

19.11.21 14:50

5381 Postings, 1494 Tage KörnigBin kein Porsche Experte, aber investiert!

Sehe gar nicht ein diese günstige Aktie zu verkaufen. Nächste Jahr wahrscheinlich über 4% Dividende und sobald die Lieferketten wieder funktionieren solle es wieder bergauf gehen. Alleine ein möglicher Spin Off von Porsche aus der VW Gruppe könnte den Kurs mal locker über 100 ? hieven. Ich werde die Aktie unter 200 ?/Stück nicht verkaufen.  

19.11.21 15:33

524 Postings, 464 Tage Core01dann wird dein EK

aber auch weit unter dem aktuellen Kursniveau liegen ;)  

19.11.21 16:52

136 Postings, 169 Tage JackBenSehe auch über mittelfristige/langfristige...

... Sicht hier noch ein gutes Potenzial :) . Bleibe ebenso investiert, nehme gerne die Dividende mit und schaue was da noch so kommt.

Im Moment ist das Thema "Auto" in Deutschland halt unpopulär, "herausgezoomt" hat die Aktie aber eine ordentliche Entwicklung dieses Jahr gemacht. Mal schauen wo wir wiederum in einem Jahr stehen :) .  

19.11.21 18:01

1960 Postings, 915 Tage Stakeholder2Wow, bald wieder mein EK erreicht

-4% dann ist mein EK erreicht.
kann ich günstig nachkaufen <3

Autos werden nicht mehr gemocht.... das stimmt so nicht.
Lucid, Rivian, Tesla, Ford.
und ein Deutscher ist auch dabei "Sono Motors".

Die stehlen halt einem extrem die Show mit Wahnsinnigen Handelsvolumen.

Aber auf dem Nürburgring und sonst wo ist im Real Life abseits der Börse Porsche der König! ;)

Wird Zeit dass Porsche LMPH2 Fahrzeuge auf die Strecke bringt, und die Formel1 aufmischt.

Ich bin guter Dinge.
Preisgleich würde JEDER lieber einen Porsche statt eines XYZ Autobauers nehmen.  

19.11.21 21:16
1

1258 Postings, 5446 Tage geierwalliporsche Ziel in den nächsten Tagen 73 maximal 69?

langfristig 500?  

19.11.21 22:41
1

132 Postings, 3991 Tage hudlwickSuper!

Die geierwalli hat in die Glaskugel geschaut. Jetzt wissen wir wie es wird:-)!  

19.11.21 23:03

11596 Postings, 6538 Tage fuzzi08Stakeholder2 - Dein Kursziel

liegt an der Unterstützung des Septembertiefs (bei 78,72 Euro) liegt. Hält diese Unterstützung nicht, kann es nochmal richtig heftig in die Grütze gehen: die nächste Unterstützung läge dann bei rund 70,- Euro, somit rund 11% darunter.
Bei dieser Konstellation wagen die meisten bei Erreichen ihres Kursziels nicht mehr den Einstieg: der Mut verlässt sie, denn es könnte ja NOCH tiefer gehen...
Die Börsianer haben dafür auch einen passenden Spruch: "bei Erreichen streichen". Kann ich aus eigener Erfahrung nur bestätigen.  

19.11.21 23:11

11596 Postings, 6538 Tage fuzzi08geierwalli - Du bist mir früher schon

durch unausgegorene Kommentare aufgefallen; so auch heute wieder.
Einfach irgendwelche Behauptungen ohne Begründung in die Gegend zu setzen, ist ein Zeichen mangelnden Respekts vor den anderen Forumsautoren und entspricht nicht meinem Anspruch an einen Thread mit qualitativ guten Beiträgen. Ich denke, Du weißt, was ich damit sagen will. Also bitte beachten.  

20.11.21 13:37
2

1258 Postings, 5446 Tage geierwallifuzzi ich schreibe hier nicht mehr.DirViel Erfolg

21.11.21 14:30
1

1960 Postings, 915 Tage Stakeholder2für 70? nehme ich sicherlich noch welche

Damit habe ich kein Problem, zumindest nicht bei Porsche :)
Das ist für mich Value.
Ist kein Spekulations-Papier oder irgend eine Hype-Aktie aus irgend einem Reddit usw.

Porsche hat Wert.  

23.11.21 21:29
2

132 Postings, 3991 Tage hudlwickDas VW Präsidium

tagt und entscheidet, ob es für Herbert Diess weiter geht oder nicht. Diess steht für die Erneuerung von VW hin zum Technologie Konzern a la Tesla. Seine Gegenspieler, der BR und das Land NDS, möchten am liebsten alles so lassen wie es immer war. Stehen ja auch Wahlen für beide Gremien an und das weiter so, lässt sich einfach besser an die Klientel verkaufen. Die aktuellen Meldungen vermitteln mir den Eindruck, sobald Herbert Diess bleiben kann/darf hat sein Konzept und die Erneuerung von VW mit allen Konsequenzen die Oberhand gewonnen und wir Akionäre können uns freuen. Sollte er geschasst werden, hat das Lager "gestern" (BR+NDS) gewonnen und bleibt auf Sicht, weiter bestimmend bei VW. Seht ihr die Situation ähnlich?  

24.11.21 13:26
2

11596 Postings, 6538 Tage fuzzi08der Kursverfall

scheint kein Halten mehr zu kennen. Per heute testet der der Kurs das Tief vom September. Negativ: die GD 20 und GD 50 haben den GD 200 nach unten durchbrochen, womit sich die Frage erhebt, ob hier nicht ein "deathcross" vorliegt, ein Todeskreuz. Tradistats schreibt dazu:
"Beim Todeskreuz fällt dabei der kurzfristigere der beiden Durchschnitte unter den langfristigeren Durchschnitt. Besonders häufig wird der Begriff in Bezug auf den 50 Tage Durchschnitt und den 200 Tage Durchschnitt verwendet. In diesem Fall liegt ein Todeskreuz vor, wenn die 50 Tage Linie unter die 200 Tage Linie fällt. Ein Todeskreuz sagt einen langfristigen Abwärtstrend voraus."

Andererseits hat der RSI die 30er Linie nach unten durchbrochen und signalisiert "überverkauft".
Der Slow Stochastic hat seine Nulllinie erreicht und müsste wieder nach oben drehen.
Beide erreichten Werten zeigen eher eine bevorstehende Erholung an, als einen weiteren Kursrückgang. Ein Verkauf in dieser Lage wäre demnach nicht gerade schlau.

Über die Ursachen des Abbruchs der schönen Frühjahrs- und Sommerrallye braucht man nicht groß zu diskutieren. Es gibt eine ganze Reihe davon. Und sie werden die Kurse noch eine ganze Weile unter Druck halten. Vor allem, weil die Leute jetzt eher mehr verunsichert sind, als zu Beginn der Pandemie, deren langfristige Folgen immer unklarer werden.
Dazu kommen in Deutschland die speziellen politischen Veränderungen, die nach momentaner Sicht allerdings glimpflicher sein dürften, als befürchtet.

Sollte der Kurseinbruch nicht im Bereich des September-Tiefs, bei 79,72...78,48 Euro gestoppt werden, bietet erst wieder das Januarhoch von 2020 bei rund 70,- Euro Unterstützung. In diesem Fall wären wir zurück in der Zeit vor Corona und hätten das komplette Jahr 2021 verloren. Daran möchte ich im Moment lieber nicht denken.  

25.11.21 10:32

524 Postings, 464 Tage Core01jetzt wird es spannend...

hält die wichtige Unterstützung bei 78,50 oder nicht...  

Seite: Zurück 1 | ... | 562 | 563 |
| 565 | 566 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben