Porsche: verblichener Ruhm ?

Seite 560 von 565
neuester Beitrag: 26.11.21 20:43
eröffnet am: 02.04.08 14:12 von: fuzzi08 Anzahl Beiträge: 14110
neuester Beitrag: 26.11.21 20:43 von: fuzzi08 Leser gesamt: 3139768
davon Heute: 125
bewertet mit 62 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 558 | 559 |
| 561 | 562 | ... | 565  Weiter  

10.08.21 22:14

11583 Postings, 6528 Tage fuzzi08Dax 40

notiert erstmalig am 20 September. Porsche SE liegt im Ranking nach Marktkapitalisierung auf Rang 26, hat also gute Chancen. Als ganz sicher gilt Airbus (Ranking: Rang 7).  

12.08.21 10:32

130 Postings, 3981 Tage hudlwickPSE Holdingabschlag vs. VW Stammaktien

Wie es schient läuft die PSE immer weniger mit den VW Stammaktien mit. Bei 30% Abschlag müsste die PSE ja irgendwo bei 110?/A notieren. Habt ihr eine Erklärung dafür?  

13.08.21 14:27

732 Postings, 1600 Tage juergen200000ich sehe

dass die 92 euro momentan die magische grenze von dieser aktie ist.
wie gewonnen so zeronnen....  

16.08.21 10:31
1

732 Postings, 1600 Tage juergen200000und ganz

überraschenderweise sind die taliban in kabul.....wer hätte das gedacht....
nur gut dass diese schwabenaktie schon einige zeit um die 90 euro notiert,das hat jetzt nichts mit afghanistan zu tun  

17.08.21 15:47
1

732 Postings, 1600 Tage juergen200000diese aktie

ist genauso wie ich damals in der schule.....erst schwach anfangen und dann ganz stark nachlassen.....

da haben sich diese experten + propheten wohl etwas geräuscht mit ihren kurszielen von 148 euro/125 euro.....

na ja,irgendwann wird diese schwabenaktie wieder 3-stellig sein,aber dann bin ich eh nicht mehr miteigentümer von dieser firma.
 

17.08.21 15:58
2

11583 Postings, 6528 Tage fuzzi08Für die kommenden Wochen

dürften die Märkte flau bleiben und zur Korrektur tendieren. Berneckers TB-Daily geht heute den Dax short. Begründung:
"Die US-Konjunktur steuert in eine Wachstumsdelle ++ Die Wall Street dürfte vor diesem Hintergrund ebenfalls pausieren ++ Für die nächsten Wochen sollten die Erwartungen also zurückgeschraubt werden"

Auch China schwächelt und zeigt Anzeichen von Erschöpfung. Das bedeutet, dass die Zahlen der Volkswirtschaften und Unternehmen in den kommenden Monaten aufgrund der Basiseffekte zunehmend auf Normalmaß schrumpfen werden.

VW/Porsche werden sich davon nicht abkoppeln können. Abgesehen von eventuellen Sonder-News wird der Kurs voraussichtlich marktkonform (weiter) zurückkommen oder sich zumindest über längere Zeit seitwärts entwickeln.
In drei bis vier Wochen hätte der Kurs dann die Gelegenheit, das Mai-Tief bei 80,- Euro gemeinsam mit der 200-TL zu testen und im Falle des Erfolgs einen neuen Anlauf auf die Hochs vom April und Juni zu nehmen.

Ich darf bei dieser Gelegenheit an meinen #13844 vom 06.07.2021 erinnern, in dem ich schrieb:
"...Der nächste Halt liegt bei 88,43 Euro, dem Fibonacci Retracement 61,8. Danach kämen die horizo-ntalen Unterstützungen bei etwa 83...84,- Euro. Im worst Case sind auch 80,- Euro möglich, was einer Korrektur von rund 21% entspräche. Für Porsche-Verhältnisse nicht unbedingt außergewöhnlich."

Bis jetzt hat das gepasst.
Die große Unbekannte: die mögliche Aufnahme in den neuen Dax 40 im September.
 

18.08.21 10:35

732 Postings, 1600 Tage juergen200000es ist gut möglich

dass die porscheaktie  noch kurz vor dem dax-aufstieg heruntergeprügelt wird damit die fondsgesellschaften ect. nach der dax-aufnahme hier billig einsteigen/zukaufen können.
aber dann müsste diese aktie logischerweise wieder nach oben getrieben werden.
wie seht ihr das?  

18.08.21 10:49

1551 Postings, 3861 Tage granddadmöglich?

ich denke auch, dass da  ein gewisses Risiko für die Abgas-Schummeleien von VW in den USA besteht...denn da ist VW noch nicht am dem rettenden Ufer...da können noch Millardenklagen kommen  

18.08.21 13:00

1102 Postings, 3104 Tage PuhmuckelOder kommt Porsche doch nicht in den DAX?

Von der MK sind doch etliche MDax-untermehmen größer.  

18.08.21 13:33
1

11583 Postings, 6528 Tage fuzzi08"Heruntergeprügelt", Milliardenklagen...

Alles Phantastereien.
Apropos "Herunterprügeln":
So etwas kann nur einer sagen, der nicht weiß, wie Börse funktioniert. Dazu einer, der sowieso (behauptetermaßen) ausgestiegen ist. Um den Kurs einer Aktie zu drücken, braucht es eine Menge Leerverkäufe, die es aber nicht gibt: sowohl für die Porsche SE als auch  den gesamten VW-Konzern werden keine Leerpositionen gemeldet (Stand: 18.08.2021). Im übrigen würden Leerverkäufe mit Hinblick auf eine eventuelle Aufnahme in den Dax 40 implizieren, dass sie zur Aufnahme des Handels im Dax 40 eingedeckt wären. Jeder weiß, dass das nicht geht.

Apropos Milliardenklagen:
Dass die Korrektur bei PSE mit Milliardenklagen in den USA zusammenhängt, ist Einbildung. Wenn es so wäre, müsste ja der Kurs der VW-Stämme, von denen PSE ein Quasi-Derivat ist, parallel dazu zurückgehen. Tut er aber nicht: der Kurs der VW-Stämme hat nicht nur ein Doppeltop gebildet, wie es PSE getan hat, sondern sogar ein Triple-Top, von dem aus der Kurs ab dem 13.08. bis dato gerade mal 7,67% abwärts korrigiert hat.
Zum Vergleich: der PSE-Kurs hat von seinem am 07.06.2021 erreichten zweiten Top bis dato 17,18% abgegeben. Ergo: keine Korrelation, kein Hinweis auf Abgaben aus Angst vor Milliardenstrafen. Übrigens hält sich die Angst vor einer Milliardenstrafe bei VW so sehr in Grenzen, dass es nicht für nötig befunden wurde, Rückstellungen zu bilden; jedenfalls nicht, soweit mir bekannt.

Fazit:
Es bleibt dabei: Kursanstiege führen früher oder später zu Korrekturen, als zwingende Voraussetzung für weitere Kursanstiege. Gründe für eine Korrektur nach steilem Kursanstieg gibt es viele; der häufigste ist die schnöde Gewinnmitnahme, die sich besonders gravierend während der handelsarmen Urlaubszeit auswirkt.  

18.08.21 19:07

1551 Postings, 3861 Tage granddadRückstellungen

"Volkswagen sieht sich für mögliche weitere finanzielle Folgen der Dieselaffäre gewappnet. Laut Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch wurden dafür bislang über 25 Milliarden Euro zurückgestellt."
(2019)  

18.08.21 19:45

11583 Postings, 6528 Tage fuzzi08granddad - diese Rückstellungen

betreffen aber nicht die jüngsten Klagen, die in 2019 noch gar nicht bekannt waren.  

19.08.21 09:02

1551 Postings, 3861 Tage granddad@fuzzi

ja und?
Du hast ja geschrieben, dass VW keine Rückstellungen gebildet hatte; und zu denen von 2019 sind etliche dazu gekommen, weil die Vergleiche in den USA nicht landesweit gelten,sondern in jedem Staaat neu geklagt werden kann und die Richter dort entscheiden  

19.08.21 12:31

11583 Postings, 6528 Tage fuzzi08granddad - Rückstellungen

Als Du die Rückstellungen erwähnt hast, nahm ich an, dass Du die jüngsten meinst, über die ich erst vor kurzem geschrieben hatte. Damals schrieb ein Analyst, dass VW die Frage, ob man wegen der neuerlichen Klagen in den USA weitere Rückstellungen bildet, verneinte.
Das würde bedeuten, dass über die Risikovolumina aus 2019 etc. hinaus wohl kein zusätzliches Risiko gesehen wird; zumindest keines, das zusätzliche Rückstellungen erfordert. Die VW-Anwälte in den USA werden schon wissen, warum.  

19.08.21 12:35

732 Postings, 1600 Tage juergen200000so langsam müssten

doch die grossanleger hier wieder einsteigen nach den kursverlusten in den letzten tagen.
wie seht ihr das?  

19.08.21 14:51

105 Postings, 340 Tage AktienmafiaGroßanleger

Ich warte auch darauf, dass die Großanleger bei diesen Kursen hier vermehrt einsteigen und den Kurs langsam aber sicher wieder hochdrücken. Schließlich sind wir fast 20% unter dem ATH. Bei unter 80€ kaufe ich selber ordentlich nach.  

19.08.21 19:24
1

11583 Postings, 6528 Tage fuzzi08Das Ende der Korrektur

scheint nahe: wie im Chart zu sehen, hat sich der Kurs bis auf ca. 3% der Unterstützung (Zwischentief vom Mai bei 80,44 Euro) genähert. Der letzte Schritt sollte morgen, am Freitag zum Wochenschluss erfolgen, dann wäre der Drops gelutscht. Vom Korrekturvolumen her passt es: mehr als 21%, gerechnet vom Doppelhoch im Juni.
Ein kurzfristiger Durchschläger bis ggf. auf die 200 TL bei dann rd. 78,- Euro sollte einkalkuliert werden. Also nicht die Nerven verlieren, wenn es noch einen wenzigen Schlock weiter nach unten gehen sollte.

Damit ist genau das geschehen womit ich gerechnet habe und was zwingende Voraussetzung für eine weitere Rallye in Richtung Norden ist. Mit anderen Worten: ich bin rundum zufrieden, so muss Börse!

Ich lege mich auf die Lauer und werde ggf. noch morgen Abend in einen open end-Turbo einsteigen, um die Erholung in Richtung des Juni-Hochs lukrativ abzusurfen. Bis zum vorigen Hoch wären das fast 27% - eine excellente Chance! Da das Risiko nach so einer Korrekturrallye gut einschätzbar ist, setze ich den Strike entsprechend hoch an. Somit: hoher Hebel = hoher Gewinn.  
Angehängte Grafik:
pse1y190821.gif (verkleinert auf 32%) vergrößern
pse1y190821.gif

19.08.21 20:22

732 Postings, 1600 Tage juergen200000dann bin ich

einmal gespannt was der morgige börsentag mit dieser aktie macht.....
nur gut dass es in afghanistan keine chipfabriken oder einen seehafen gibt,denn sonst würde man diese ganze miesere auch noch den taliban in die schuhe schieben.....  

20.08.21 07:58

5850 Postings, 5869 Tage FredoTorpedoHalbleitermangel trifft jetzt auch Toyota

Wenigstens ein kleiner Trost. So kommt hoffentlich nicht zu weiteren Halbleiterbedignten Marktverschiebungen

? . . . Der Autobauer (Toyota) zeigte sich im Gegensatz zu Konkurrenten wie VW, General Motors oder Daimler lange Zeit unbeeindruckt vom Halbleitermangel. Der Grund: Nach dem Erdbeben im Jahr 2011 und den darauffolgenden Chip-Lieferengpässen hatte Toyota seine Einkaufspolitik geändert und größere Lager für Halbleiter aufgebaut, als es sonst in einer Just-in-time-Produktion üblich wäre. . .  .?

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...-tvKidd2tPdP4Qi1t4Vod-ap5  

20.08.21 09:50

1551 Postings, 3861 Tage granddadam Haken..

Porsche hängt halt am Haken von VW...und solange der VW-Dieselskandal in Amerika nicht vollständig juristisch abgewickelt ist (und das kann noch dauern) wirds nix mit Kursanstiegen..  

20.08.21 10:18
1

5850 Postings, 5869 Tage FredoTorpedoGranddad, das ist nach meiner Auffassung

schon längst im Kurs enthalten. Da wird doch schon lange drüber geredet.
Das Halbleiterproblem ist zwar auch nicht mehr ganz frisch. Beunruhigend ist allerdings, dass man es noch immer nicht in den Griff bekommen hat. Der Zeitpunkt, wo man vorhersagt, es werde alles wieder im Griff sein, verschiebt sich ständig. Allerdings nicht nur bei VW, sondern auch bei allen Großen im Geschäft und jetzt auch ganz heftig Toyota.
Auch dass in China zunehmend Newcomer versuchen, den ?Alten? die Butter vom Brot zu nehmen und das im Elektrobereich teilweise erfolgreich zu sein scheint, schafft Verunsicherung. Der hier hochgelobte ID4 scheint leider bisher in China ein Ladenhüter zu werden, weil Neuling in China in Technik und Software schon weiter sind und auch im Design erheblich aufgeholt haben.

VW/Porsche hat den massiven Einstieg in die neuen Techniken von den etablierten großen Herstellern als erstes begonnen und dank der (noch) großen Finanzkraft erwarte ich, dass man die Rückstände aufholen wird. Aber bis dahin wird der Kurs immer wieder Rückschläge hinnehmen müssen.

Porsche und auch VW sind eben Aktien, wo weiter Geduld gefragt ist.  

20.08.21 10:45
1

732 Postings, 1600 Tage juergen200000der dax hat sich

wirklich gut gehalten im gegensaz zu den autoaktien.

da müssen diese lieferprobleme doch grösser sein als ich gedacht habe bzw. diese lieferprobleme werden nicht an die grosse glocke gehängt.

aber solche lieferprobleme/produktionsstops hat es früher schon gegeben wenn zb. die zulieferer in spanien gestreikt haben,dann standen die bänder in stuttgart,bremen,emden ect auch still bzw. es war nur die tagschicht in der werkhalle.

letztes jahr im frühling hat man doch mutwillig alle fabriken,schulen,kindergärten geschlossen und niemanden hat es interessiert dass viele milliarden kaputt gemacht wurden.

so ist es aber nun einmal wenn man die produktion von deutschland/europa nach asien auslagert und hierzulande millionen arbeitsplätze abgebaut werden.....in diesem punkt sind doch diese konzerne selber schuld wenn jetzt produktionsteile fehlen.....
der dumme daran ist der kleinanleger wie wir es sind....  

20.08.21 12:48

130 Postings, 3981 Tage hudlwickChipmangel auch bei Tesla,

und die Aktie nimmt's gelassen... Alles sehr verwunderlich.
Mir war bis jetzt nicht so bewußt, dass Bosch einer der großen
Chipproduzenten ist. Musk spricht davon, dass Chips bei den Hertstellern gehortet werden?

https://www.automobilwoche.de/article/20210814/...gt-sich-ueber-bosch  

20.08.21 13:12

11583 Postings, 6528 Tage fuzzi08Gründe

Der Mensch hat von Anbeginn an versucht, für alles eine Erklärung zu finden. Dass es Dinge gibt, die keine Erklärung brauchen, will ihm nicht in den Kopf. Ohne eine einleuchtende Erklärung kam sich der Mensch schon immer ausgeliefert und schutzlos vor und hat deshalb hinter jedem Gewitter den Zorn der Götter vermutet und sie mit Opfern zu besänftigen versucht.
Dass das alles Quatsch war, wissen wir als moderne aufgeklärte Menschen.

Dennoch fallen wir immer wieder in diese Verhaltensmuster zurück. Die Börse liefert dafür täglich Beispiele. So auch, wenn es um Kurseinbrüche geht.
Ich lese die (versuchten) "Erklärungen" dafür und bin sprachlos. Offenbar hat niemand etwas gelernt. Zum Beispiel, dass Korrekturen keinen operativen/fundamentalen Grund benötigen, dass sie einfach und banal das Ergebnis des Ein- und Ausatmens der Kurse sind. Kurse, die rasch hochgelaufen sind, korrigieren eben. Wie weit, ist Erfahrungssache. Dafür gibt es die Indikatoren und die Fibonaccis, nach denen die Algorithmen im heuteigen Hochfrequenzhandel programmiert sind und an denen man sich orientieren kann.

Im Fall Porsche SE war die Korrektur abzusehen. Auch, wie weit sie voraussichtlich reicht. Die hier genannten Gründe -Halbleitermangel, Milliardenklagen und schlagmichtot- greifen allesamt nicht, da sie seit Wochen und Monaten bekannt und eingepreist sind - wie Fredo zutreffend geschrieben hat.

Was mich allerdings etwas wundert, ist bei VW das völlig unterschiedliche Verhalten der Vorzugs- und der Stammaktien; wenngleich diese Diskrepanz nichts mit den hier genannten Gründen zu tun hat.  

20.08.21 13:46

732 Postings, 1600 Tage juergen200000das gute an

dem heutigen börsentag ist dass die porscheaktie nicht wie in den letzten tagen um 2 euro abkackt sondern heute "nur" um 1,30 euro abkackt.....

aber der fuzzi hat schon recht mit dem auf-und-ab an der börse....demzufolge müsste es dann bald wieder nach oben gehen mit dieser schwabenaktie  

Seite: Zurück 1 | ... | 558 | 559 |
| 561 | 562 | ... | 565  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: juergen200000