q-loud & die neue QSC AG

Seite 1 von 18
neuester Beitrag: 07.07.20 16:23
eröffnet am: 04.02.20 05:11 von: braxter Anzahl Beiträge: 429
neuester Beitrag: 07.07.20 16:23 von: winzer50 Leser gesamt: 39334
davon Heute: 207
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
16 | 17 | 18 | 18  Weiter  

04.02.20 05:11
2

1383 Postings, 4792 Tage braxterq-loud & die neue QSC AG

Schlobohm sagte Anfang 2013 im Interview: Die Kür ist es, nun  ITK-Produkte zu entwickeln, die wir auch über indirekte
Vertriebskanäle in lohnenden Mengen am Markt verkaufen können

Gerade
im Energiebereich sieht Schlobohm noch viel Potenzial für sein
Unternehmen. "Es gibt eine Vielzahl von Stadtwerken in Deutschland,
die eine Menge Daten sicher verwalten müssen."


Schlobohm sagte auf der HV im Mai 2013:

Allen voran ist die geplante Umgestaltung des Energiemarkts. Die Energiewende ist ohne ITK und die Cloud-Technologie gar nicht denkbar.  Überall dort, wo es gilt, große Datenmengen zu erfassen, sicher zu verarbeiten und die Ergebnisse adressatengerecht zu verteilen, ohne dass Unbefugte Zugriff haben, ist die Cloud-Technologie gefragt. Die Energiewende ist nur zu stemmen, wenn jedes Solarmodul, jede Windmühle und damit jeder Energieerzeuger, mit Sensorik versehen und schaltbar wird. Auf der anderen Seite müssen auch die großen Verbraucher steuerbar sein. Nur dann wird man langfristig die Stabilität der Stromversorgung erhalten können.

AlldieseDaten werden zentral in einer Cloud erfasst, in Echtzeit verarbeitet und dann mit einem Abrechnungssystem verbunden. Die Energiewende eröffnet für einen Mittelständler wie  QSC interessante Geschäftsmöglichkeiten. Wir arbeiten an Produkten und Dienstleistungspaketen für Stadtwerke und Versorgungsunternehmen. Genauso wie wir schon einmal über die Zulieferung von DSL-Vorprodukten für die Privatkundenanbieter stark gewachsen sind, sehen wir hier mit Cloud-Produkten eine vergleichbare Chance bei den mehr als 1000  kleineren Stadtwerken, die ihrerseits ja über Zigtausende von Kunden verfügen.

Unter dem Stichwort SensorCloud entwickelt QSC gemeinsam mit wissenschaftlichen Instituten, wie der RWTH Aachen und der FH Köln, die dafür notwendige Architektur und Software. Das Projekt wird zudem vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert.

Unabhängig davon verfügt QSC über langjährige und sehr enge Kundenbeziehungen innerhalb der Energiebranche. Netzbetreiber, Energie- und Gasversorger gehören zu unseren Kunden. Bei jedem Projekt vertieft sich auch unsere Kenntnis der Anforderungen des Energiemarkts. Dieses Wissen um das Zusammenspiel von Energieerzeugung und Transport fließt auch in unsere Entwicklungsprojekte ein. 

SeitdiesemJahr sind wir zudem Partner in einem von der Europäischen Union geförderten Projekt, das sich mit der Neuordnung des Energiemarktes befasst. Dabei geht es schwerpunktmäßig um die Zusammenschaltung vieler regenerativer Kraftwerke zu einem virtuellen großen Kraftwerk und das über Ländergrenzen hinweg. QSC ist hier der Partner für ITK-Dienstleistungen.




Schlobohm sagte weiter im Mai 2013 auf der HV: Als unternehmer sucht man immer nach nicht linearem wachstum. Damals DSL Zulieferung. Heute wollen wir Cloud DL Produktpakete an Stadtwerke zuliefern. Wenn man diese Kunden erreicht und überzeugt und nur 100 von diesen erreicht/gewinnt werden wir nicht lineares Wachstum sehen. 

HEUTE:
SOLUCON wurde 2017 schon nicht mehr weiterentwickelt und auf neue Beine gestellt.
Das neue "baby" der q-loud ist der => custom iot hub
Dies erfolgte in etwa zeitgleich mit der Umsetzung von dem Plusnet Verkauf.
Bei genauem Hinsehen ist diese Plattform wie geschaffen für das was Schlobohm 2013 angedacht hat.

03.02.2020 3. Hermann Interview, diesmal im BLOG:
Den Handel bewegen vor allem Omnichannel-Lösungen, also die Verzahnung sämtlicher Vertriebskanäle off- und online. Das setzt ein integriertes Datenmanagement von Kunden, ihrem Kaufverhalten und der Warenwirtschaft voraus. Im produzierenden Gewerbe ist das Thema der effiziente Umgang mit Maschinendaten zur Optimierung von Produktionsprozessen. Und in der Energie ist die intelligente Steuerung von den zahlreichen Energiequellen hin zu den zahlreichen Nachfragern keineswegs gelöst. QSC bietet für all diese Herausforderung hochinteressante Software-basierte Lösungen an.


Die Verspätung eines erfolgreichen QSC AG Starts ist nicht zuletzt der Energiewende geschuldet, die sich um um Jahre verschoben hat. Abgabe Plusnet, Nachkauf der Anteilseigner und die neue Offenherzigkeit des eingesetzten eisernen CEO's sind der Start in die neue Ära. .

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
16 | 17 | 18 | 18  Weiter  
403 Postings ausgeblendet.

25.06.20 10:24

217 Postings, 2148 Tage mercedes glBitte nicht vergessen!

dass sind alles nur Pläne und Träumereien von der GL , ich kann mich nicht an irgendwelche Abschlüsse in der letzten Zeit erinnern. Es wird seine Zeit brauchen bis etwas profitabeles verkündet werden kann. Ich glaube es ist jetzt die 3. oder 4. Vision die von der GL verkündet wird!!!  

25.06.20 11:04

1383 Postings, 4792 Tage braxterWieso

sollte das verkündet werden wenn Geheimhaltung ?

Fressnapf war schon 2011. Da geb ich nichts drauf ausser nett.

Normalo Business bringt und brachte noch nie etwas bei der AG
Was gewonnen wurde , wurde wieder verloren.
Aber jetzt bis Ende 2022 ..........das funzt ;-)
Warum wohl

 

25.06.20 15:39

27 Postings, 1690 Tage kostoliniewig gestrigen

Baxter bei einigen kannst Du alles positive aufzählen sie verstehen es nicht oder wollen es nicht schau dir den Clown Panyo mal an der stellt immer noch Notizen von vor 10 Jahren rein

Entweder wollen sie provozieren oder haben eine an der Klatsche
Wir hatten halt das Glück des Tüchtigen  

25.06.20 16:24

433 Postings, 1681 Tage mimamaENBW hätte doch 2019

nicht nur Plusnet sondern die kpl. QSC AG übernehmen können, hätten dann in Ruhe
zerlegt und würden hausintern vom kompletten knowHow profitieren.
Legen zb 3,-- für alles hin und kriegen alles knowhow mit Software, Energie, IoT etc etc  

25.06.20 17:26

1383 Postings, 4792 Tage braxterHätte ja

wenn die Anteilseigner der AG dumm oder naiv genug gewesen wären und nicht vorgesorgt hätten
Warum wohl wäre das nicht möglich gewesen ?
Für einen Konzern Lenker mit Baker-story und mehr Erfahrung eine logische Geschichte.
1 x 1
Frage zigfach beantwortet. Am besten liest du oraclebmw auf WO (Vorjahre)

Dann hätte UI die schon lange für 1.90 klarmachen können 2015 z.b.  

26.06.20 12:22

1383 Postings, 4792 Tage braxterHermann Ausblick

bisher gibt es nur eine Theorie für 200 mio. Ende 2022 =>  ................sh. Thread

die Theorie auf WO, dass Arbeitsplätze digitalisiert werden ist plausibel wegen Corona.
Hermann hat aber lange vor Corona die 200 mio. ausgerufen und immer wieder bekräftigt.
Mit Corona hätte er diese Prognose doch einstampfen müssen oder?

Der einzige Bereich der zwangsläufig exponentiell performed ist  energy.  
Techem als Vorzeigeplattform = NETT. Und  EnbW mit allen Beteiligten startet so langsam.

Gibt es eine andere Theorie ? Ich habe nirgendwo eine gelesen.
Energy konnte im Kritikerthread zwar lächerlich gemacht werden, aber es gibt dort keine andere Theorie. Und widerlegen kann niemand die zig Indizien zu energy.

Und der KKR Mann suggeriert auf WO dass QSC überbewertet ist. Und die Leute checken nicht, dass der Typ jahrelang verunsichert und total gegen die AG spricht. Immer schön unterschwellig und dann war er's nicht gewesen.    

Auszug WO - Volkswagen - die Erbin
https://www.computerwoche.de/a/...ftwarekonzern-werden-will,3549296,3

Forschungs- und Entwicklungsbudgets werden gekappt
Ob sich die ambitionierten Pläne VWs finanzieren lassen, bleibt abzuwarten. Mittlerweile zeichnet sich ab, dass die Coronakrise einer Umfrage des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI) voll auf die Forschungsausgaben der Unternehmen durchschlägt. Knapp vier von zehn der 250 befragten Betriebe haben demzufolge ihre Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten reduziert oder sogar ganz gestoppt, hieß es in einem Bericht des Handelsblatts, das sich auf die Ergebnisse der Umfrage beruft. In der kriselnden Automobilindustrie seien es mittlerweile sogar vier Fünftel.  

26.06.20 12:34

1383 Postings, 4792 Tage braxterMaschinenbau betrachtet:

Maschinenbau
Viele verschiedene Maschinen kommen zum Einsatz in Windkraftanlagen und Windparks. Die Hersteller und Anbieter dieser Maschinen präsentieren sich in dieser Kategorie.
Das Angebot ist dabei vielfältig und reicht von Pumpen und Bremsen über Wälzlager bis hin zu Schweißwerkzeugen. Auch Hersteller von Spannelementen und Schmieranlagen lassen sich unter den zahlreichen Windmesse-Mitgliedern finden.

Photovoltaik:
Ebenso Photovoltaik = Maschinenbau

Elektroauto und Ladesäulen:
Das Elektroauto revolutioniert den Maschinenbau

Sollte man bei dem Thema - Energy-Betrachtung im Auge behalten.
Framework der Open Industry Alliance ist  auch Maschinenbau
Man muss die Themen energy und Maschinenbau also nicht trennen.  q-loud ist zielgerichtet ........  

26.06.20 17:29

250 Postings, 912 Tage Horst.P.Wer hätte das gedacht

Bewertung QSC AG ist höher als die der Wirecard AG

Steigt die QSC AG jetzt in den Dax auf ?  

29.06.20 22:43

1383 Postings, 4792 Tage braxterGezeitenwende

BDEW und EnBW   (neben EnBW und ADAC )
https://www.bdew.de/energie/fahrt-ins-gruene/...ternehmen-machen-mit/

sowie
Edna und qsc


Wer sind denn die kleinen und mittleren Versorger
https://edna-bundesverband.de/news/...d-mittleren-versorger-staerken/


Mitglieder des EDNA Bundesverband Energiemarkt & Kommunikation e.V. bzw. der Blockchain-Initiative Energie BCIe+

Darüber spricht qsc nicht was sie da seit Jahren treiben . So muss es sein wenn man im Windschatten der big mom und breko teilnehmer etc  agiert

Welche Reichweite bekommt youcharge.me?
Und Elektromobilität ist nur ein puzzlestein





 

30.06.20 09:27

1383 Postings, 4792 Tage braxterwenn

jemand (Privataktionär ) tatsächlich auf ein energetisches Szenario setzt, dann ist das immer mit der Frage verbunden warum der Kelch an Q.Beyond gehen sollte.

youcharge.me wäre eine absolute Nullnummer ohne Vernetzung. Ohne EnBW Nähe. Ohne Geheimhaltungsvereinbarung.
Eine Plattform ohne Kunden.
Aber würde dann Hermann so dreist bis Ende 2022 exponentielles Wachstum ausrufen ?
Innogy könnte alles rocken und andere Firmen. Aber sicher nicht Q.Beyond. Warum geht Techem Auftrag  an QSC ?
Innogy und SAP lassen auch tief blicken.  Oder warum nicht SAP alleine. Die sind da fett aufgestellt.
Warum nicht Telefonica oder Telekom.
QSC aber mit SAP lässt auch tief blicken. Es wird immer klarer warum Info AG vonnöten war.
QSC macht eben allenfalls  nur eine litzel Zahnrad + sonstwas + x2.  Den Rest liefern andere hinzu.
Warum dürfen sie das ?  Weil sie das Netz angedient haben auf dem mind. über 300 open access Gemeinden zusammengeschaltet werden und weil sie sowieso schon den Eco-System-Masterplan seit mind. 2012 umsetzen ?  :-)  
Mit oder ohne KKR. Aber KKR ist irgendwie mit dabei im Hintergrund.

Wenn die Mafia Schutzgeld beim Italo -Restaurant-Chef vornimmt hinterfragt das keiner.
Und wenn der Restaurant Chef dem Kunden sagt: Nein , das sind Märchen, sowas gibt es nicht,  dann sagt der Kunde => ich weiss aber dass es so läuft
An der Börse sind die Privatanleger meist naiv und glauben was der Restaurant Chef (Hermann in dem Fall) sagt.  
Bei Wirecard war's halt der Braun der sich aufgeboostet hat für die Vision.
Hermann ist ja eher der Tiefstapler. Drum passt in beiden Fällen das Gegenteil zur Wahrheit.


 

30.06.20 22:42

1383 Postings, 4792 Tage braxterTeamViewer

und QSC

Dr.Myriam Jahn sagt (linked in): wir möchten unseren Kunden ein Plug and Play Angebot für den Start in die Industrie 4.0 zur Verfügung stellen. Der Bedarf ist enorm es gibt hierzulande einen Maschinenpark im Wert von 2 Billionen Euro, der nicht fürs IOT ausgelegt ist. wir schaffen mit dieser Lösung den brückenschlag zwischen der analogen und digitalen Welt und bieten einen pragmatischen Einstieg in die digitalisierte Produktion

2 Billionen . Das ist ja wie damals mit der ISDN Umstellung als Hermann furchtbare Summen in den Mund genommen hat  

30.06.20 22:50

1383 Postings, 4792 Tage braxterEnergie Calw

Die auch mitmachen beim BDEW E-Mobilität schreiben:


LADESÄULENNETZ
Bereits seit 2012 vergrößern wir das Ladesäulennetz in der Region kontinuierlich. Mit aktuell 64 Ladesäulen (Stand 12/2018) ist die Ladeinfrastruktur der deer GmbH bereits gut aufgestellt. Weitere 115 Ladesäulen stehen in den kommenden 12 Monaten zur Installation an.


Seit 2012 ...... und BS rief es 2013 aus
Und jetzt geht es erst langsam los
Photovoltaik mit E Mobilität & co.


Mitmachen tun (auffallend viele inkl EnBW , thüga, Marburg , EON, innogy,Rheinenergie ):


EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe

Energie Calw GmbH, Calw

MHP Management- und IT-Beratung GmbH, Ludwigsburg, und Transnet BW, Stuttgart, mit "Intelligent Energy System Services"
MVV AG, Mannheim

Stadtwerke Emmendingen GmbH, Emmendingen

Bayernwerk AG, Regensburg

The Mobility House GmbH, München

Stadtwerke Amberg Versorgungs GmbH, Amberg

Thüga Aktiengesellschaft, München

Unterfränkische Überlandzentrale eG, Lülsfeld

WVV Würzburger Versorgungs- und Verkehrs-GmbH, Würzburg

Allego GmbH, Berlin

GASAG AG, Berlin

Stromnetz Berlin GmbH, Berlin

ubitricity, Berlin

Vattenfall GmbH, Berlin

Teleseo GmbH, Potsdam

swb AG, Bremen

Hamburg Energie, Hamburg
Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
Hessen
ENTEGA NATURpur Institut gGmbH, Darmstadt

enwag energie- und wassergesellschaft mbh, Wetzlar
Stadtwerke Bad Nauheim GmbH, Bad Nauheim

Stadtwerke Marburg GmbH,  Marburg

Mecklenburg-Vorpommern
derzeit keine Unternehmen

Niedersachsen
enercity AG, Hannover

EWE AG, Oldenburg

EWE Netz GmbH, Oldenburg

Osterholzer Stadtwerke GmbH & Co. KG, Osterholz-Scharmbeck

Stadtwerke Achim AG, Achim

Stadtwerke Osnabrück AG, Osnabrück

Stadtwerke Zeven GmbH, Zeven

WAYDO GmbH, Oldenburg

Nordrhein-Westfalen
Energieversorgung Beckum GmbH & Co. KG, Beckum

E.ON SE, Essen

innogy SE, Essen

NEW AG, Mönchengladbach

RheinEnergie AG, Köln

Stadtwerke Düsseldorf AG, Düsseldorf

Stadtwerke Menden GmbH, Menden

Stadtwerke Solingen GmbH, Solingen
Stadtwerke Troisdorf GmbH, Troisdorf
Westnetz GmbH, Dortmund

Rheinland-Pfalz
EWR AG, Worms

Saarland
derzeit keine Unternehmen

Sachsen
DREWAG, Stadtwerke Dresden GmbH, Dresden

Meißener Stadtwerke GmbH, Meißen

Sachsen-Anhalt
Stadtwerke Burg GmbH, Burg

Schleswig-Holstein
Stadtwerke Kiel AG, Kiel

Thüringen
TEAG Thüringer Energie AG, Erfurt  

01.07.20 07:24

1383 Postings, 4792 Tage braxterErläuterung Plattformbusiness

Qsc betreibt Huawei ocean Connect.
Entwickelt und betreibt
Techem
Urbana
Schüco
youcharge.me
weitere .....?

Weiter bekannt ist Pricer
Und jemand sagte , dass man für die Alliance in dem Bereich was macht

Virtuelle Kraftwerke und Photovoltaik & co  : ob da was offiziell kommt ?

Davor fällt vll Meldeschwelle und /oder andere Szenarien

Plattformbusiness ist das neue DSL. Hatte niemand so recht im Fokus als damals die Core Meldung kam. Pereira hat es ganz gut aufgezeigt. Höger hatte es deutlich  dargestellt .   Faulhaber hat sich diesbezüglich weit aus dem Fenster gelehnt.


Baadermeister hat bisher die einzige schlüssige Theorie für das geschäftsmodell Elektromobilität gebracht.
""""""
Geschäftsm­odell youcharge.­me
Wie wird Geld verdient?
Man will 1 Mio Ladestatio­nen bis 2025 in D haben.
2025 wurden grob 2,5 Mio E-Autos zugelassen­ sein (von 45 Mio gesamt)
12000 KM p.a. fährt der Deutsche im Schnitt
Also wird ca 40X geladen.
Macht 100 Mio Ladevorgän­ge im Jahr. Einmal ?volltanke­n?.  ca. 15?
Sollte es gelingen 10% Marktantei­l zu bekommen (was für mich eher ein best  case wäre), könnten 150 Mio Umsatz in 2025 über die Plattform abgewickel­t werden. Transaktio­nsfee 10%  wären­ 15 Mio Ertrag. (Booking.c­om nimmt 20%)
Spannend wird?s dann erst, wenn man europäisch­ (300 Mio Autos)  denkt­  und der E-Auto Anteil Richtung 50% geht. Dann können aus 15 Mio auch 500 Mio werden....­2030.
Und genau dieses Skalierung­spotentita­l ist relevant für die zukünftige­ Bewertung.­ Allerdings­ muss man einmal bewiesen haben, dass die Plattform skaliert..­.
""""


 

05.07.20 21:36

1383 Postings, 4792 Tage braxterwie billig wenn

der KKR Mann die AG auf dem Rücken von Tölzer weiter in gewohnter Manier in den Sumpf zieht.
Und sie merken es nicht.............  hören ihm zu.  Mediale Verblödung auch in einem kleinen Thread




21.06.2020

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/energie/energiemarktplatz-so-laesst-sich-solarstrom-vom-eigenen-hausdach-verkaufen/25931814.html?ticket=ST-8957534-YsjqJKZKtQXuIrMfVcge-ap4

Start-ups wie Lition, aber auch etablierte Energieversorger wie die baden-württembergische EnBW, bieten PV-Anlagenbesitzern mit EEG-Vergütung jeder Größe schon jetzt die Möglichkeit an, ihren Strom direkt zu vermarkten. Und in Zukunft sollen auch diejenigen Anlagen davon profitieren können, die kein EEG mehr bekommen.

Über ihr virtuelles Kraftwerk namens Interconnector verkauft die EnBW die von ihren Kunden erzeugte Energie ? auch wenn ein Teil des Stroms selbst verbraucht wird. Darunter fallen alle Anlagen bis 700 Kilowatt, eine Grenze nach unten gibt es nicht. ?Wir haben jetzt schon Kunden, die auch mit ihren kleinen Anlagen bei uns in der Direktvermarktung sind?, sagt Interconnector-Chef Jens Breternitz.


Der regulatorische Rahmen sei allerdings noch alles andere als ideal, bemängelt der EnBW-Manager. ?Unter 60 Kilowatt lohnt sich das Thema Direktvermarktung eigentlich noch nicht, solange man die Vergütung aus der EEG-Umlage bekommt?, erklärt er. Es gebe zwar Modelle, die sich rechtliche Lücken gesucht hätten, ?aber für die Post-EEG-Welle, die auf Deutschland zurollt, brauchen wir eine Lösung für das ganze Segment der Kleinanlagen.? Solch eine rechtliche Lücke hat sich auch Lition für seinen Marktplatz gesucht.

Die EEG-Vergütung bekommt der sogenannte Prosumer, also ein Erzeuger, der gleichzeitig Verbraucher ist, dort nämlich trotzdem. ?Der Kunde vermarktet bei uns nicht seinen Ökostrom direkt, sondern bekommt für die erzeugte Energie eine Marktplatzprämie. Der Strom wird also rein virtuell verkauft?, erklärt Lohwasser. Damit das ganze Hin und Her dann am Ende kein Chaos im Stromnetz auslöst und der Kunde trotzdem noch mit Energie versorgt wird, gleicht Lition Angebot und Nachfrage mit selbst eingekauftem Grünstrom aus.

Aufzeichnung von Transaktionen in Echtzeit

Natürlich bekommt der Nachbar eines Erzeugers nicht den Solarstrom direkt vom Dach nebenan. Sobald Strom ins Netz eingespeist wird, ist er weg, und kann nicht gezielt an einen bestimmten Haushalt geleitet werden. ?Aber die Blockchain-Technologie gibt uns die Möglichkeit sicherzustellen, dass wir nur so viel Strom verkaufen, wie eine Anlage auch wirklich produziert?, sagt der Lition-Chef.

Heute sind solche Mini-Transaktionen über die zentralen Handels- und Energieplattformen im Verhältnis zu ihrem Transaktionswert zu aufwendig und zu kostenintensiv. In der Blockchain werden diese Transaktionen in Echtzeit aufgezeichnet und verrechnet ? gut verschlüsselt, aber für alle Teilnehmer zugänglich. So soll sichergestellt werden, dass keine Kilowattstunde doppelt verkauft werden kann.


Der KKR Mann kann ja gerne mal widerlegen warum Hermann, Jahn & Co über das Produkt virtuelles Kraftwerk und blockchain sprechen / erwähnen ohne aber konkret zu werden.
Ohne die Karten offenzulegen

Der KKR Mann kann ja gerne mal widerlegen was der Inhalt der Plusnet Vereinbarungen war und was der Inhalt der QSC-EnBW Geheimhaltungsvereinbarung ist.

Warum man quasi nicht konkret wird aber bereits gesagt hat, dass man an Industriepartner Lösungen liefert, die diese dann als white label weitervertreiben können.

Aber natürlich keine Konkretisierung sonst ..........bräuchte es ja auch keinen KKR Mann mehr ;-)

 

05.07.20 21:52

1383 Postings, 4792 Tage braxteralles Schlomo like

wenn man seine Hausaufgaben gemacht hat
. Aber möglicherweise hat ja Bernd und Gerd das Netz , die Cash Cow abgegeben ohne Vernetzung. Einfach der EnBW überlassen die die ganzen Verbund-Stadtwerke anschliesst und auch white label reinliefert.

Bernd und Gerd haben ja die defizitäre q-loud und Cloud aber die AG muss angeblich erst die Kunden suchen.

Das glauben ernsthaft Kleinaktionäre die sich mit QSC beschäftigen.
Gut dass Hermann die Produkte bekommen hat, die mit Partnern der Industrie massgeschneidert entwickelt wurden. Hat der einfach so in seiner AG plötzlich drin. 
Und die Jahn hat nichts getan. Die holzt nur ein wenig im Wald und lässt ein paar fähige Sprüche ab über die AG. 

Und jetzt muss ausgerechnet Hermann nur  noch die Kunden suchen.  Ich lach mich kaputt.

Gut, dass auch das business 2021 endlich anlaufen wird..............  die Bank Q.Beyond nimmt Fahrt auf.

https://www.pv-magazine.de/2020/06/30/...ber-bitte-mit-regionalstrom/

Auch die kommunalen Energieversorger haben mit großem Interesse auf die damit verknüpfte Möglichkeit, ihre Geschäftsbereiche zu erweitern, reagiert. An dieser Stelle bleibt festzuhalten, dass  Stadtwerke ohne eigene Strategie für den Ausbau der Elektromobilität mittlerweile einer schrumpfenden Minderheit angehören. ...................................................

So soll der Ausbau der Ladeinfrastruktur mit 2,5 Milliarden Euro bezuschusst werden. Daher sind Betreiber von Ladestationen und Stadtwerke gut beraten, jetzt in Regionalstromlösungen zu investieren. Denn eine klimafreundliche Wertschöpfung entsteht nur dann, wenn die Stromer mit erneuerbaren Energien aus der Region angetrieben werden. ...................................


Interconnector Gründung 2015 -

https://www.webvalid.de/company/...nnector+GmbH,+Karlsruhe/HRB+721676



 

06.07.20 16:17

128 Postings, 455 Tage BaadermeisterNeue Anweisung aus dem Watt!!

?Wer etwas behauptet ,hat dieses zu belegen anhand von offizielle­n Verlautbar­ungen ,oder sonstigen eindeutige­n Meldungen!­?

Zuwiderhandlung wird vermutlich mit Stockhieben bestraft.  

07.07.20 09:00

558 Postings, 1682 Tage 1bastlerIch habe da mal eine Frage (n)

zum Beitrag " Wie Billig wenn"

In diesem Beitrag steht:
"Der KKR Mann kann ja gerne mal widerlegen warum Hermann, Jahn & Co über das Produkt virtuelles Kraftwerk und blockchain sprechen / erwähnen ohne aber konkret zu werden.
Ohne die Karten offen zulegen"
--------------------------------------------------
Wie kann denn irgend jemand widerlegen " WARUM" ..... jemand über irgend etwas spricht / etwas erwähnt?
Woher soll man denn Wissen worüber jemand spricht wenn die Gesprächsteilnehmer nicht konkret werden?
Dann sind doch die Erwähnungen und Gespräche auch nur Vermutungen?

Gibt es denn hierzu etwas konkretes? keine Interpretation sondern Fakten?

Ich denke (Vermute) bei QSC wird über alles mögliche gesprochen... auch über das Wetter!
heißt das dann... Q-Loud hat einen großen Plan....?
Belegen kann ich das leider nicht....

--------------------------------------------------
Und weiter steht in diesem Beitrag:

"Der KKR Mann kann ja gerne mal widerlegen was der Inhalt der Plusnet Vereinbarungen war und was der Inhalt der QSC-EnBW Geheimhaltungsvereinbarung ist."

Wie soll denn jemand Unbeteiligtes etwas widerlegen das in einer Geheimhaltungsvereinbarung steht?
1. Wäre der Inhalt dieser Geheimhaltungsvereinbarung dann noch Geheim?
Was genau steht denn in der Geheimhaltungsvereinbarung? Kann ich diese einsehen?
Handelt es sich um einen Passus in einem Vertrag? oder ist es eine generelle gesonderte Vereinbarung über die Geheimhaltung der Inhalte eines Vertrages?

2. Wenn etwas in der Plusnet Vereinbarung steht, dann kann dies nicht widerlegt werden. Denn dies sind doch Fakten!
Was steht denn in der Plusnet Vereinbarung? Kann ich diese eventuell einsehen?

Ich würde diese Aussagen gerne verstehen........ Fragen über Fragen...

 

07.07.20 11:33

1383 Postings, 4792 Tage braxterKKR

Mann outet sich wieder selbst.  Soviel Rechtfertigung für fast nichts.  
Das lässt tief blicken  ;-)
Seine boardmails aber auch an gewisse User.
Hat sich der ehemalige CEO mit seinen Aussagen 2014 zu KKR zuweit aus dem Fenster gelehnt ?  

@bastler: würdest Du sagen Eisenkarl Theorie wurde widerlegt ?
Woher weiss der Wattführer wie weit unsere AG ist  bzw. dass andere weiter sind ?
Er schreibt: Andere sind da viel weiter.
Woher weiss er das ?

Wie kämen dann aber die >200 mio. bis Ende 2022 zustande?  
Ist dann die Antwort: Sie kommen gar nicht zustande?  Das ist nur eine Farce vom CEO ?
Und falls nicht: Wie kommen sie dann zustande ?  

und noch eine Frage: Wer hat den Plusnet Verkauf mit abgewickelt. War KKR involviert oder nicht?
Zumindest das ist einigen bekannt.
Und falls jemand den Masterplan gelesen hat, umso besser .  

07.07.20 12:25

558 Postings, 1682 Tage 1bastlerOK ich lass mich mal auf darauf ein....

Man kann nicht widerlegen was nicht belegt ist.

Viele deiner Aussagen sind unbelegte Aussagen und Behauptungen, Ausschließlich Interpretationen von Aussagen die in den letzten Jahren gemacht wurden.

Diese Aussagen, angekündigten Pläne und Interviews stellst du so hin als ob dies alles ein "großer Plan" wäre.

Dann erwartest Du das irgendjemand dein "Wunschdenken" widerlegt.

Es sind aber keine Fakten die du schreibst....sondern Großteils das was du lesen willst. Also alles nicht belegt.
Jüngstes Beispiel?

200 MIO..... das sind keine Fakten! Das ist eine Aussage auf der HV vom CEO zum Ziel 2022.
Du stellst es aber so dar als ob 200 MIO sicher sind.
Bisher sind diese nicht belegt, sondern ausschließlich als Ziel benannt!

Du schreibst diese 200 MIO kommen, ich sage: Ich GLAUBE das dieses Ziel nicht  oder nur knapp erreicht wird.

Seit der HV kam aus dem Hause QSC nichts was darauf hindeutet das dieses Ziel erreicht wird / werden kann.
Und noch ein Fakt ist.... keine IR Meldung über Neue Kunden.

Zum Thema You charge me.

Stand heute gibt es ca 37.500 Ladestationen in Deutschland.
Laut Autoindustrie werden im nächsten Jahr ca. 500.000 E-Autos verkauft. (Das sind keine Fakten sondern eine Schätzung)

Stand Feb. dieses Jahres gab es in Deutschland ca. 230.000 zugelassen E- Autos
Das macht 3% der Neuzulassungen in Deutschland!

Alle Hersteller sind gerade dabei die Produktion umzustellen.... mit viel Engagement schafft Deutschland 1 Mio im nächsten Jahr!
Diese müssen aber auch verkauft werden (Nachfrage zu den derzeitigen Preisen?)

Die umgerechnet in Ladestationen? 1 MIO Ladestationen.
Wie viele Leute lassen denn jemand auf Ihr Grundstück (Ladezeit 5-6 Stunden)

Zu empfehlen: https://www.smarter-fahren.de/elektroauto-ladezeit/

Hieraus ein Auszug:
Die Ladedauer eines Elektroautos hängt vor allem von zwei Faktoren ab: von der Kapazität der Elektroauto-Batterie und von der Leistung der Wallbox oder Ladestation. Beim langsamen Laden an der Steckdose ist das Ladegerät des Fahrzeugs oft die Bremse.

Ladezeiten an der Steckdose und der Wallbox
Praktisch: Ein Elektroauto zuhause laden kann man an jeder x-beliebigen Schuko-Steckdose. Und das passende Kabel bringt so gut wie jedes Auto mit. Der Nachteil: Beim normalen Haushalts-Wechselstrom mit einer Spannung von 230 Volt und einphasigem Laden werden nur circa 2,3 bis 3,1 Kilowatt (kW) Ladeleistung erreicht. Je nach Batteriekapazität kann das Ladezeiten von bis zu 40 Stunden bedeuten.

Beispiel: Um einen VW e-Golf in diesem Schneckentempo wieder voll aufzuladen, müsste er 16 bis 17 Stunden ununterbrochen laden.

Beispiel: Um einen 2019er BMW i3 mit 42,2-kW-Akku an einer 11kW – Wallbox aufzuladen, benötigen Sie gut 3 Stunden. Bei einem durchschnittlichen Preis von 29,4 Cent pro kW Haushaltstrom, würde der Preis für einen vollgeladenen Akku 12,40 Euro bzw. für 100 km Reichweite 4,76 Euro betragen.

Die Geschichte ist noch nicht ausgereift..... aber kann ja noch werden. (Und sicher gibt es einige schlaue Leute die das anhand von Fakten belegen können)

Also solange nichts belegt ist.... bleibt alles nur eine Behauptung

Ich kann deine Aussagen nicht widerlegen.... Du kannst aber auch deine Aussagen nicht mit FAKTEN belegen.

Ich wünsche einen guten Tag.
(Und eine Bitte.... frag mich nicht ob ich etwas von deinen Aussagen widerlege)



 

07.07.20 12:43

558 Postings, 1682 Tage 1bastlerKKR Beteiligung an Plusnet Verkauf

Nach meinen Recherchen... im www...

Gibt es keine Belege dafür das KKR am Plusnet Verkauf involviert war.
--------------------------------------------------
Zumindest das ist einigen bekannt?????

Wo kann ich dazu Fakten finden?
--------------------------------------------------
Wie weit ist denn unsere AG ?
mit was denn?

Zumindest haben Sie ein Intelligent Eistruhe......
--------------------------------------------------
 

07.07.20 13:12

1383 Postings, 4792 Tage braxterFakten

aber insbesondere Lügen über all die Jahre +
Indizien +
Aussagen +
Fakten
ergeben das Gesamtbild.

Und dass sich Privataktionäre in dem Kontext für schlauer halten als die Anteilseigner.
D.h. sie kennen sie nicht. Und schlussfolgern daher die Blödheit der Anteilseigner. Aber wie blöd ist das Bitte ? Das ist wie bei Wirecard. Diese Art von Lemmingen wollen gar nichts mehr sehen. Die wollen einfach Kiwi's essen und abstinken.

Fakt ist, dass das grösste bundesweite zusammengeschaltete Netz Deutschlands u.a. für die ENergiewende benötigt wird. Seit mind. 2013 belegt mit Glasfaser, trifft sich ein schöner Teil in Plusnet.
Hier greift eigentlich alles was an Aussagen vorhanden ist.
Insbesondere auch die Plusnet Abgabe hinein ins Eco System.
Fakt ist, dass Hermann die Produkte und Bereiche nennt, die Schlobohm 2013 genannt hat.
Fakt ist, dass Q.Beyond genau die Themen beackert, die Schlobohm 2013 genannt hat
Fakt ist, dass man Techem nicht innert 2 Jahren gewinnt oder einfach so.
Fakt ist, dass QSC seit 2010 für IOT entwickelt
Fakt ist, dass QSC nicht einfach so entwickelt und nicht einfach so Plusnet aus der Hand gibt.
Hier ist es ganz klar, dass das nur kritische Privatanleger annehmen, deren Psychologie schon lange im "no future" oder Hassmodus angekommen ist.  Die sehen nichts mehr. Die haben anscheinend noch nie in der börsennotierten Industrie gearbeitet. Und Telco übertrifft normale Unternehmen und es ging immer nur um skalierbares business.
So wie das wo wir jetzt angekommen sind. Auch hier Aussage damals Schlobohm = jetzt = Hermann.

Fakt ist, dass Telekom + IOT schon 2008 zusammen in cases dargestellt wurde (sh. Forum) und dass das zusammengehört und dass alle Telecom's den Bereich IOT abdecken müssen und fast alle bei der Energiewende dabei sein wollen
usw
usw.
Ich masse mir nicht an selbst etwas anzunehmen. Ich nehme nur das was an Aussagen, Indizien, Fakten und Lügen usw vorliegt.  Passt alles 100% !  
Wie sonst sollte Q.Beyond wachsen können ? QSC ist niemals gewachsen.  Wie solltest Du also jetzt annehmen , dass sie wachsen ? Doch sicher nicht mit youcharge.me ?
Mehrere Plattformen in dem Bereich und der dazugehörige business case wird dieses Wachstum kaum bringen.
Also halte ich mich nur an das was vorliegt. Und ich muss selbst keine grossen Annahmen treffen .
Und muss auch nicht wie der KKR Mann jahrelang Finanzberichte studieren und die AKtionärsgemeinde negativ beeinflussen.
Der ist so intelligent, dass er sich niemals soviel Arbeit jahrelang für eine QSC machen würde.
Da gibt es doch interessantere Werte, es sei denn er weiss , dass sich die Story lohnen wird.

Wieso sollte irgendwas bekannt sein wenn man im Hintergrund mit Industriepartnern agiert ?
Wenn es Geheimhaltungsvereinbarungen gibt ?
Warum nennt Q.Beyond immer am Rande ein paar Dinge ..........u.a. blockchain use cases usw.
Warum tun sie das und nennen das Kind nie beim Namen.
Warum haben sie jahrelang nichts und verbrennen nur Geld und dann haben sie plötzlich Produkte und verkaufen zeitgleich Plusnet ?
Weil sie keine Kunden haben oder weil sie der Geheimhaltung verpflichtet sind ?
Man kann allein schon mit der Gegenwahrscheinlichkeit in die Klarheit kommen hat mir mein Anlageberater gesagt .

Ist jetzt KIWI und weitere Konkurrenz  belegt und Q.Beyond geht leer aus ? Das grosse neue Q.Beyond Desaster?
Wie jeder weiss, kann QSC organisch nicht wachsen und wenn sie Kunden gewinnen verlieren sie auf der anderen Seite entsprechend.
Typical Desaster mit der AG auch die kommenden 10 Jahre...................
Aber dann hätte ich ja einen weiteren Kritikerthread machen müssen ;-)  

07.07.20 14:18

98 Postings, 3439 Tage winzer501bastler: OK ich lass mich mal auf darauf ein....

Ich finde Ihre Analyse der  vom User braxter  als seine Fakten bezeichnete Aussagen sehr treffend.
Für Ihn gibt es schon ein fertiges Zukunftsbild zu QSC ohne wenn und aber .
Er ist von allem was er schreibt zu 100 % überzeugt weil es ja seine " Fakten " sind.
Zweifel gibt es für Ihn nicht!!!!!! Alles ist save !!!!

Für mich sage ich einfach  lassen wir uns überraschen und selbstverständlich  freue ich mich über einen Börsenkurs von 2,--? in diesem Herbst und weiter steigendem Kursen in 2021.
Wer wünscht sich das nicht als Aktionär?  

07.07.20 14:37

1383 Postings, 4792 Tage braxterFakten

es sind nicht meine Fakten. Drum habe ich ja permanent die Aussagen hier reingestellt und zitiert um das aufzufrischen , weil es das ist oder gar nichts.
Und jedesmal abgeglichen mit JETZT und 2010 - HEUTE .
Und wo bitte ist die Alternative ? Soll es doch jemand widerlegen bitte oder eine eigene Theorie haben für die 200 mio.
Eine eigene Theorie, dass  Q.Beyond und iot mit blockchain und dann ohne Kundschaft.
Oder : ahhhhhhh sie müssen noch kundschaft suchen............

Ich konnte noch keine Theorie für die 200 mio. lesen , drum halte ich mich an das was Hermann, Jahn, Schlobohm & Co. sagt und weiterem.......... Energiewende ist Startjahr Null in 2020.
Analog Q.Beyond

Oder einfach sagen Hermann lügt weiter.  Ist ja auch ok.   Eine Meinung die zwangsläufig zum Verkauf der Aktien führen muss (oder der Aktionär ist noch weiter verliebt in die AG).  Sowas soll's geben.
Ist doch o.k. wenn einer nicht mehr mag.

Weil Schlobohm/Eickers den Hermann trotz  des jahrelangen DESASTERS aufrecht erhalten haben .............
niemand würde das tun  :-)  
Und dann auch noch das Netz aus der Hand geben. Das was ja angeblich das tägliche Schnitzel brachte. Und dann mit NICHTS dastehen.  
und dann kam Hermann um die Ecke mit den 200 mio.  
Das ist alles nicht auf meinem Mist gewachsen. Energiewende ist Fakt und Q.Beyond ist dabei.

Bis Jahresende 1 EUR wäre nett.

Und just zum richtigen Zeitpunkt kommt nach vorbereitetem Plusnet Verkauf das IOT.
Und 2013 hat Schlobohm glasklar das Netz ausgeschlossen.  
Unwiderlegbar  ! Nicht meine Meinung sondern Fakt !
Schlobohm /Hermann hat aber trotzdem weiter in das Netz investiert. Und dann schön in die EnBW einfliessen lassen.
Und wer glaubt bitte Hermann würde die AG steuern ?  Doch nicht wirklich oder ?

 

07.07.20 14:39

1383 Postings, 4792 Tage braxterwürde auch heissen

dass Schlobohm 2013 gelogen hat, als er sagte dass man INdustriepartnerschaften macht
Dann wäre aber auch der Fakt mit den ganzen Smart City Stadtwerken erstunken und erlogen.
Dann wäre aber auch Techem gelogen denke ich.
Möglicherweise eine 2. Wirecard.
Dann wäre einfach alles gelogen und Q.Beyond bald nicht mehr viel wert.
Das business macht dann Kiwi & Kacke &  Co  ;-)  

07.07.20 16:23

98 Postings, 3439 Tage winzer50das sind ja ganz heiß Seiten bei QSC

In der Aufzählung komme ich nicht auf 300 Stadtwerke!
Es ist ja auch erst das Jahr eins bei QSC nach der langen Pause als Befehlsempfänger.
Immerhin ist es Zeichen dass sich etwas tut.
Ich finde es allerdings hervorragend das der User braxter einen Kursanstieg von 1,--? bis zum Jahresende sieht.
2,40 ? würden mir sehr gefallen.!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Anders kann man diese Aussage wohl nicht interpretieren.  
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
16 | 17 | 18 | 18  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben