grösste lagerstätte in europa

Seite 1 von 9
neuester Beitrag: 10.07.24 14:35
eröffnet am: 24.10.16 12:10 von: tolksvar Anzahl Beiträge: 220
neuester Beitrag: 10.07.24 14:35 von: plutow Leser gesamt: 111311
davon Heute: 14
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 9  Weiter  

24.10.16 12:10
5

3754 Postings, 5406 Tage tolksvargrösste lagerstätte in europa

lithium, das zukunftsprodukt,liegt in der tschechischen republik, also im herzen Europas,viele autohersteller in der nähe, das kann ganz weit nach oben gehen, sobald die produktion beginnt, was allerdings noch lange dauern kann, aber wenn, dann, ein grosses problem im bezug starten produktion, sind die strengen umweltbedingungen, langfristig sehr, sehr interessant  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 9  Weiter  
194 Postings ausgeblendet.

01.03.21 13:40

110 Postings, 2719 Tage outlaw2000Wenns

So weitergeht, werden wir bald über 1 Euro liegen.
Die Aktie hält sich super und das ohne Empfehlungen. Wenn die kommen, dann gehts ab  

03.03.21 08:33

110 Postings, 2719 Tage outlaw2000Australien liegt drüber


Wir sind umgerechnet bei 1,03 euro.

Jetzt kann man noch günstkg rein  

15.03.21 06:42

49 Postings, 2305 Tage doullAustralien

10% zugelegt.
 

16.03.21 08:12

110 Postings, 2719 Tage outlaw2000Heute wieder im Plus


Das dieses Unternehmen den großen Zeitschriften noch nichf aufgefallen ist welches Potenzial im Unternehmen steckt, verwundert mich.

Gewinnen wir einen Kooperationspartner, heulen alle den Kursen unter 1,- Euro hinterher.  

16.03.21 08:25

49 Postings, 2305 Tage doullNun ja

Wer früh kommt, bekommt auch das meiste.

Die Strapazen der letzten 5 Jahre zahlen sich aus. Ich bin glücklich bei niedrigsten von 8c fett nachgekauft zu haben. Dieses Schmuckstück ist mein allin investment und wird mein Leben definitiv verändern.
Spekuliere auf dividendenzahlungen, wenn es die Produktion aufnimmt und in die Gewinnzone geht. Schätze mal, man könnte fast nur davon leben. Bis dahin sind aber noch ein paar Jahre.

Gestrige Meldung von VW über eine batteriefabrik in Chech Republik oder in der Nähe beflügelt die Fantasie.

Wie auch immer, offtakeagreement soll laut Kieth bis Mitte des Jahres bekannt gegeben werden. Also weiter Geduld    ausüben :)  

16.03.21 11:03
1

49 Postings, 2305 Tage doullInteressantes video

24.04.21 01:21

9 Postings, 1183 Tage ClaudiaxtilaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:31
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

25.04.21 00:15

9 Postings, 1182 Tage AntjecftcaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:20
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

11.08.21 08:50

110 Postings, 2719 Tage outlaw2000Emh

wir machen einen weiteren Schritt in die richtige Richtung.

Bald sehen wir Kurse weit über 3 Euro.  

07.09.21 12:45

21 Postings, 1082 Tage GettingRich8Ja

Aber erst wenn die finale Machbarkeitsstudie da ist. Und die kommt im Q4! Inzwischen ist der rasant steigende Lithiumpreis (derzeit fast 20.000$!) der Kurstreiber.

Selten so entspannt einen Wert im Depot gehabt wie EMH?  

07.10.21 08:57

6635 Postings, 5567 Tage Kleine_prinzCEZ Batteriefabrik in Tschechien

CEZ will bis Ende des Jahres entscheiden, mit wem eine Superfabrik gebaut wird

Nach Welt | 01/10/2021 | Wirtschaft

https://www.nach-welt.com/cez-will-bis-ende-des-jahres-entscheiden-mit-wem-eine-superfabrik-gebaut-wird/

 

11.10.21 16:51

220 Postings, 2395 Tage plutowRockTecLithium Canada in Guben 240 km von Cinovec.

12.10.21 16:14

5 Postings, 1337 Tage FabianS.european metals

Hallo liebe Communty,
von dieser Aktie gibt es ja zwei versch. wkn
wo liegt der unterschied und welche sollte man eurer meinung nach lieber ins depot aufnehmen?

vg  

13.10.21 07:07

77 Postings, 1312 Tage chentechuitakein Unterschied

Hallo Fabian S., soweit ich das sehe, gibt es da keinen Unterschied. Ich habe die "WKN A2AB5D" schon über ein Jahr und nur ab und zu mal leichte Preisunterschiede entdeckt, die sich am Ende des Tages wieder auszugleichen scheinen. Am besten siehst Du das bei der Marktkapitalisierung - die ist nämlich identisch.
Solltest Du über Onvista aktiv sein, findest Du - glaube ich - bei der "WKN A14XRL" das aktiveres Forum ;)
Das selbe "Problem" findest Du übrigens auch z.B. bei Euro Manganese...  

27.10.21 19:05

27 Postings, 1052 Tage GreenieWebinar

Falls von Interesse, Keith spricht hier demnächst:

us02web.zoom.us/webinar/register/WN_QjrXGcYjRF2xdjaoyx56_A
 

23.08.22 22:37

6635 Postings, 5567 Tage Kleine_prinzWann geht es endlich los?

19.04.2022

Kraftwerke

Die Region Ústí, ČEZ und Geomet unterzeichneten ein Memorandum über die Unterstützung der Lithiumproduktion und den Bau einer Fabrik für Batteriezellen für Elektroauto

https://www-cez-cz.translate.goog/cs/pro-media/tiskove-zpravy/ustecky-kraj-cez-a-geomet-podepsaly-memorandum-tykajici-se-podpory-vyroby-lithia-a-vystavby-tovarny-na-bateriove-clanky-pro-elektromobily-157712?_x_tr_sl=auto&_x_tr_tl=de&_x_tr_hl=de&_x_tr_pto=wapp


 

22.09.22 12:46

6635 Postings, 5567 Tage Kleine_prinzDas sieht ganz gut aus für uns...

Kern, Sonne und Wind. Die "tschechische" Gigafactory würde wahrscheinlich mit Ökostrom von CEZ betrieben werden


Jiří Liebreich , lig
19. September 2022 • 17:20 Uhr

Bis Ende des Jahres sollte klar sein, ob Tschechien die historisch höchste Investition eines ausländischen Unternehmens
in Höhe von bis zu 122 Milliarden Kronen erhalten wird. Bis dahin wird der deutsche Konzern Volkswagen höchstwahrscheinlich entscheiden,
wo eine der sechs notifizierten Fabriken für Batteriezellen gebaut werden soll, ein wichtiger Bestandteil der Batteriesysteme,
die Elektroautos antreiben. Die Tschechische Republik ist unter den Finalisten, Länder, die große Chancen haben,
die Fabrik zu bekommen.
Es konkurriert jedoch mit mehreren Konkurrenten, darunter Bewerbern von außerhalb der Europäischen Union.
Eine mit der aktuellen Entwicklung sehr vertraute Quelle, die nicht genannt werden wollte, sagte der Zeitung E15.
Grüne Energie aus Atom-, Wind- und Sonnenenergie soll vom Energieunternehmen ČEZ geliefert werden.

https://www-e15-cz.translate.goog/byznys/...tr_hl=de&_x_tr_pto=sc

 

22.09.22 12:59

6635 Postings, 5567 Tage Kleine_prinzKampf um Batteriefabrik ist auf seinem Höhepunkt

Die Rettung der tschechischen Autoindustrie stößt auf Widerstand. Der Kampf um die Batteriefabrik ist auf seinem Höhepunkt

   Franz Dvořák
22. September 2022   10:00 Uhr

    Die Entscheidung über den Bau einer Fabrik zur Herstellung von Batterien für Elektroautos (sog. Gigafactory) könnte bis Ende dieses Jahres fallen. Einer der in Frage kommenden Orte ist der vier sechs Hektar große Flughafen Líně bei Pilsen, wo nach dem Regierungsbeschluss ein strategischer Gewerbepark entstehen soll.

Im Zuge der Umstellung auf Elektromobilität hat der Volkswagen Konzern den Bau von sechs Batteriefabriken angekündigt, die erste (Modell nach dem weitere gebaut werden) entsteht in Salzgitter, die nächste soll im spanischen Valencia entstehen.Die Tschechische Republik kämpft mit Unterstützung von Škoda Auto darum, in dieser ersten Welle neuer Batteriezellenfabriken des deutschen Konzerns dabei zu sein.

    Wenn die Gigafactory in Líní errichtet würde, würde der Betrieb des örtlichen Luftrettungsdienstes aufrechterhalten. Allerdings würde die Landebahn für Flugzeuge verschwinden. Dies wurde von ČTK-Quellen aus der Automobilindustrie zu den derzeit am meisten diskutierten Argumenten der Gegner der tschechischen Gigafactory erklärt.

    Demnach würde die Errichtung des Werks der tschechischen Autoindustrie bei der Transformation zur Elektromobilität erheblich helfen. Es würde auch helfen, Arbeitsplätze anzubieten, die in Autofabriken durch die Umstellung auf Autos mit Batterieantrieb verschwinden werden. Allein in der Gigafactory könnten über 4.000 Menschen arbeiten, weitere 10.000 Beschäftigte bei Zulieferern. Insgesamt würden dadurch bis zu 14.000 neue Arbeitsplätze entstehen, also eine höhere Zahl, als mit der Umstellung auf Elektromobilität bei Autokonzernen und Zulieferbetrieben wegfallen könnten. In der neuen Gigafactory sollen Batteriezellen produziert werden, die dann aus den Modulen zusammengesetzt werden, aus denen die Traktionsbatterie des Elektroautos selbst besteht.

https://www-idnes-cz.translate.goog/auto/...tr_hl=de&_x_tr_pto=sc

 

27.10.22 10:29

6635 Postings, 5567 Tage Kleine_prinzNeues zu der Gigafactory in Tschechien

Die Gigafactory in der Nähe von Pilsen werde den Luftrettungsdienst nicht einschränken, sagte Stanjura

CTK

26. Oktober 2022 • 20:00 Uhr

Die eventuelle Errichtung einer sogenannten Gigafactory in der Nähe von Pilsen wird die Tätigkeit des örtlichen Luftrettungsdienstes nicht einschränken. Dies sagte Finanzminister Zbyněk Stanjura (ODS) im Repräsentantenhaus während der Haushaltsdebatte. Der Automobilkonzern Volkswagen plant für rund 120 Milliarden Kronen den Bau einer Batteriefabrik für Elektroautos in Tschechien, Polen oder Ungarn. Als Standort für die Errichtung einer Fabrik in Tschechien kommt der Reserve-Heeresflughafen in Líny bei Pilsen in Frage, der auch von Luftrettern genutzt wird.

„Wenn die Gigafactory-Investition umgesetzt wird, verhindert dies nicht den Betrieb des Luftrettungsdienstes“, sagte Stanjura den Abgeordneten. „Es wird erwartet, dass es im Umsetzungsfall dort bleiben wird, wenn es zum Beispiel keine andere Lösung gibt. Aber es gibt keinen Grund, den Luftrettungsdienst wegen der potenziellen Investition in die Gigafactory dort zu beenden“, fügte er hinzu.

Auf dem nichtöffentlichen nationalen und internationalen Flughafen in Líní sind Dutzende von Flugschulen und ein Luftrettungsdienst tätig. Die Region Pilsen, die Stadt Pilsen, die umliegenden Gemeinden und Flugschulen wollen den Flughafen erhalten. „Wir werden nichts unterstützen, bis wir die Meinung der Armee haben, die bis heute keiner von uns kennt, weil sie im Regime geheim ist. Entweder muss sie freigegeben werden, oder jemand muss sagen, was in dieser Resolution steht“, sagte Pilsen Gouverneur Rudolf teilte CTK am 19. Oktober Spotak (Piraten) mit. Ihm zufolge muss geprüft werden, ob die Fabrik neben dem Flughafengelände stehen könnte.

Vor einer Woche unterstützte die Regierung den Plan, eine Gigafactory am Flughafen Lína zu bauen. Laut Minister für Industrie und Handel Jozef Síkela (für STAN) könnte diese Investition 71 Milliarden Kronen in die öffentlichen Haushalte einbringen. Die geschätzten Kosten des Staates für Standortvorbereitung und Ausgleichsmaßnahmen in der Region würden seiner Meinung nach neun Milliarden nicht übersteigen. Nach Angaben des Vorstandsvorsitzenden von Škoda Auto, Klaus Zellmer, könnte die Entscheidung über den Standort der Gigafactory bis Ende des Jahres fallen.

Volkswagen will europaweit sechs Gigafabriken für Batterien für Elektroautos bauen. Hauptkunde wird die zum Konzern gehörende Škoda Auto. 2030 sollen 70 Prozent des Absatzes in Europa Elektroautos sein.

https://www-e15-cz.translate.goog/byznys/...tr_hl=de&_x_tr_pto=sc

 

08.12.22 18:37

6635 Postings, 5567 Tage Kleine_prinzGute news..CEZ gibt jetzt gas..


Die Gigafactory in Prunéřov soll 3.000 Mitarbeiter beschäftigen. CEZ verhandelt mit mehreren Partnern
gestern 06:30

ČEZ bereitet weiterhin intensiv ein Projekt zur Herstellung von Batterien auf dem Gelände des ehemaligen Kraftwerks bei Kadán vor und möchte es so schnell wie möglich starten. Die Fabrik soll das in Cínovec abgebaute Lithium verarbeiten.

https://www-denik-cz.translate.goog/ekonomika/...e&_x_tr_pto=wapp

 

03.02.23 14:32
1

202 Postings, 1370 Tage krahwirt_1Positive News zu European Metals

Veröffentlicht von der Bank Onvista

IRW-News: European Metals Holdings Limited:
European Metals Holdings Limited: Der Just Transition Fund der Europäischen Union erkennt Cinovec als strategisches Projekt an
dpa-AFX · 30.01.2023, 10:51 Uhr

European Metals Holdings Limited (ASX & AIM: EMH) (European Metals oder das Unternehmen) gibt bekannt, dass das Projekt Cinovec als strategisches Projekt für die Region Usti in Tschechien klassifiziert wurde.

Die Listung als strategisches Projekt wurde von der Europäischen Kommission, der tschechischen Zentralregierung und der tschechischen Regionalregierung in Usti genehmigt. Die Klassifizierung als ein solches Projekt bedeutet, dass das Projekt Cinovec Priorität vor vielen anderen eingereichten Projekten für Zuschussfinanzierungen aus der Co-Finanzierung im Rahmen des Just Transition Fund (JTF") hat.

Tradegate 03.02.2023,  14:23  -   0,458 €  + 0,66 %


Insgesamt stellt der Just Transition Fund Tschechien 41 Mrd. CZK (1,64 Mrd. ) zur Verfügung, wovon 15,8 Mrd. CZK (rund 632 Mio. ) auf die Region Usti entfallen.
Der erste Aufruf für Förderanträge aus dem JTF begann am 14. November 2022 und endet am 31. Dezember 2023.

Da sich der Gesamtbetrag, für den sich die elf ernannten strategischen Projekte in der Region Usti im Rahmen des ersten Aufrufs bewerben können, auf 8,3 Mrd. CZK (rund 350 Mio. ) beläuft und die im Rahmen dieses ersten Aufrufs aus dem Just Transition Fund an diese strategischen Projekte zu verteilenden Finanzmittel insgesamt 7,3 Mrd. CZK (rund 300 Mio. ) betragen, ist sich das Unternehmen sicher, dass Cinovec einen bedeutenden Teil dieser Finanzmittel aus dem JTF für das Projekt erhalten wird, auch wenn darüber keine Sicherheit besteht.

Die maximale Finanzierung, die jedem strategischen Projekt in der Region Usti nach der Beantragung zugeschrieben werden kann, beträgt 1,2 Mrd. CZK (rund 49 Mio. ). Dem Projekt Cinovec wurde die maximal im Rahmen des JTF mögliche Summe von 1,2 Mrd. CZK (rund 49 Mio. ) zugewiesen, sofern es das Antragsverfahren schafft, die Finanzierung verfügbar ist und die notwendigen Genehmigungen für die Arbeitsprogramme auf Cinovec in der Frühphase erhalten werden, für die diese Zuschussfinanzierung verwendet werden soll, insbesondere die frühzeitige vollständige Entwicklung des Zwillings-Zugangs-/Ausstiegssystems für die Mine.
Dementsprechend wird Geomet s.r.o (das Cinovec-Projektunternehmen) den Maximalbetrag der JTF-Zuschussfinanzierung von 1,2 Mrd. CZK (rund 49 Mio. ) beantragen.

Executive Chairman Keith Coughlan sagte: „Ich freue mich sehr, dass die Europäische Union über den Just Transition Fund das Projekt Cinovec als strategisches Projekt für die Region Usti in Tschechien anerkennt. Diese Genehmigung zeigt die starke Unterstützung seitens der tschechischen Regierung und der Europäischen Union sowie die europaweite Anerkennung der entscheidenden Rolle, die das Projekt Cinovec dabei spielen wird, dass die EU seine gesetzten Ziele der Lithium-Autarkie bis 2030 erreichen wird.“

Die geplanten Zuschüsse aus dem Just Transition Fund könnten entscheidend zur Beschleunigung des Projekts Cinovec beitragen. Beispielsweise ist es wahrscheinlich, dass der erste Zugang zur Lagerstätte über einen Zwillingszugang und ein Netzwerk aus Nebenstraßen auf dem geplanten Standort Dukla frühe Nutzer dieser Finanzierung sein werden. Das könnte die Zeit verringern, bis nach der endgültigen Investitionsentscheidung das erste Erz auf dem Projekt Cinovec produziert wird. Dass die Finanzierung aus einem nicht zurückzuzahlenden Zuschuss besteht, hat den zusätzlichen Vorteil, dass die bestehenden Aktionäre des Unternehmens nicht verwässert werden.

European Metals ist für die steigende Nachfrage nach Batteriematerialien durch die Erschließung des Projekts Cinovec, dem größten Hartgestein-Lithiumprojekt in der EU, das zentral an der Grenze Tschechiens zu Deutschland liegt, gut aufgestellt. Das Projekt verfügt über hervorragende ESG-Referenzen, die die Produktion von Lithiumhydroxid und Karbonat in Batteriequalität mit möglicherweise den geringsten CO2-Emissionen weltweit ermöglicht.

Der Just Transition Fund
Der Fond ist eins der Förderelemente der Europäischen Union für den Übergang zu Klimaneutralität.
Die Kommission zahlt Zuschüsse an Mitgliedsstaaten, die herausgearbeitet haben, welche Gebiete wahrscheinlich am stärksten negativ vom ökologischen Wandel betroffen sind.
Der Just Transition Fund unterstützt die wirtschaftliche Diversifizierung und Rückwandlung der betroffenen Gebiete. Das bedeutet:
- Investitionen in kleine und mittlere Unternehmen
- Gründung neuer Unternehmen
- Forschung und Innovation
- Umweltsanierung
- saubere Energie
- Weiterqualifizierung und Umschulung von Arbeitskräften
- Unterstützung bei der Arbeitssuche
- Umgestaltung bestehender kohlenstoffintensiver Anlagen

Die Annahme von Cinovec als strategisches Projekt bedeutet nicht, dass das Projekt automatisch eine Zuschussfinanzierung erhält. Der Finanzrahmen (Obergrenze), in dem sich das Projekt Cinovec bewerben kann, beläuft sich auf rund 49 Mio. . Dieser Zuschuss ist nicht garantiert. Die Finanzmittel aus dem JTF können nur eingesetzt werden, wenn die Unterprojekte im Rahmen unterschiedlicher Aufrufe genehmigt werden. Es gibt keine Garantie, dass das Projekt rechtzeitig die notwendigen Genehmigungen erhält oder dass die entsprechenden Behörden die Inanspruchnahme genehmigen.

Diese Pressemitteilung wurde vom Board of Directors genehmigt.
HINTERGRUNDINFORMATIONEN ÜBER CINOVEC

PROJEKTÜBERSICHT
Lithium/Zinn-Projekt Cinovec
Geomet s.r.o. kontrolliert die Mineralexplorationskonzessionen, die vom tschechischen Staat für das Lithium/Zinn-Projekt Cinovec erteilt wurden. Geomet hat vom Ministry of Environment (Umweltministerium) und vom Ministry of Industry (Industrieministerium) eine vorläufige Bergbaugenehmigung erhalten. Das Unternehmen befindet sich zu 49 % im Besitz von European Metals und zu 51 Prozent im Besitz von CEZ a.s. (über dessen 100-Prozent-Tochtergesellschaft SDAS). Cinovec verfügt über eine weltweit signifikante Hartgestein-Lithium-Lagerstätte mit einer gesamten nachgewiesenen Mineralressource von 53,3 Mio. t mit einem Gehalt von 0,48 % Li2O und 0,08 % Sn, einer angedeuteten Mineralressource von 360,2 Mio. t mit einem Gehalt von 0,44 % Li2O und 0,05 % Sn und einer vermuteten Mineralressource von 294,7 Mio. t mit einem Gehalt von 0,39 % Li2O und 0,05 % Sn, was zusammen 7,39 Millionen Tonnen Lithiumkarbonatäquivalent und 335.100 t Zinn entspricht (siehe ASX-Pressemitteilung des Unternehmens vom 13. Oktober 2021) (Ressourcen-Upgrades im Lithiumprojekt Cinovec).

Eine erste wahrscheinliche Erzreserve von 34,5 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 0,65 % Lithiumoxid und 0,09 Prozent Zinn, die am 4. Juli 2017 gemeldet wurde (Erste Erzreserve bei Cinovec - Weitere Informationen), wurde für die ersten 20 Jahre des Abbaus mit einer Produktion von 22.500 Tonnen Lithiumkarbonat pro Jahr erklärt (siehe ASX-Pressemitteilung des Unternehmens vom 11. Juli 2018) (Produktion bei Cinovec soll auf 22.500 Tonnen Lithiumkarbonat pro Jahr steigen).

Damit ist Cinovec die größte Hartgestein-Lithium-Lagerstätte in Europa, die fünftgrößte nicht solehaltige Lagerstätte der Welt und eine Zinnressource von globaler Bedeutung.

In der Lagerstätte wurden zuvor über 400.000 Tonnen Erz im Untertagebau im Rahmen eines Versuchsbetriebs abgebaut.

Am 19. Januar 2022 legte EMH eine Aktualisierung der von unabhängigen Fachberatern durchgeführten PFS-Aktualisierung aus dem Jahr 2019 vor, die einen NPV nach Steuern von 1,938 Mrd. USD und einen IRR nach Steuern von 36,3 % ergab und bestätigte, dass das Projekt Cinovec ein potenzieller Produzent von Lithiumhydroxid in Batteriequalität oder Lithiumkarbonat in Batteriequalität mit niedrigen Betriebskosten ist, je nach Marktlage. Die Studie bestätigte, dass die Lagerstätte für den Untertagebau in großen Mengen geeignet ist (siehe ASX-Pressemitteilung des Unternehmens vom 19. Januar 2022) (PFS Update liefert hervorragende Ergebnisse). Sie bestätigte, dass die Lagerstätte für den Untertagebau in großen Mengen zugänglich ist. Metallurgische Testarbeiten haben sowohl Lithiumhydroxid als auch Lithiumkarbonat in Batteriequalität sowie hochwertiges Zinnkonzentrat mit hervorragenden Gewinnungsraten erzielt. Cinovec liegt zentral für europäische Endverbraucher und ist infrastrukturell gut erschlossen: eine befestigte Straße grenzt an die Lagerstätte, Bahnlinien befinden sich 5 km nördlich und 8 km südlich der Lagerstätte und eine aktive 22-kV-Übertragungsleitung führt zur historischen Mine. Da die Lagerstätte in einer aktiven Bergbauregion liegt, hat sie eine starke Unterstützung der Gemeinde.

Die wirtschaftliche Rentabilität von Cinovec wurde durch den jüngsten starken Anstieg der Nachfrage nach Lithium weltweit und speziell in Europa verbessert.

Es gibt keine weiteren wesentlichen Änderungen gegenüber den ursprünglichen Informationen und alle wesentlichen Annahmen gelten weiterhin für die Prognosen.

HINTERGRUNDINFORMATIONEN ZU CEZ
CEZ mit Hauptsitz in Tschechien ist eine etablierte, integrierte Energiegruppe mit Betrieben in mehreren mittel- und osteuropäischen Ländern und der Türkei. CEZs Kerngeschäft ist die Generierung und der Vertrieb von sowie der Handel mit und Verkauf von Strom und Wärme sowie der Handel mit und Verkauf von Erdgas sowie die Kohlegewinnung. Die CEZ Group ist eins der zehn größten Energieunternehmen Europas, hat 28.000 Angestellte und einen Jahresumsatz von rund 9,97 Mrd. .

Der größte Aktionär des Mutterunternehmens CEZ a.s. ist Tschechien mit einem Anteil von rund 70%. Die Aktien von CEZ a.s. werden an der Börse in Prag und Warschau gehandelt und sind in den PX- und WIG-CEE-Börsenindizes vertreten. CEZs Marktkapitalisierung beläuft sich auf rund 17,7 Mrd. .

Als eines von Mitteleuropas führenden Energieunternehmen plant CEZ die Entwicklung mehrerer Projekte in den Bereichen Energiespeicherung und Batterieherstellung in Tschechien und Mitteleuropa.

CEZ ist außerdem ein Marktführer für E-Mobilität in der Region und hat ein Netzwerk an Ladestationen für Elektrofahrzeuge in ganz Tschechien installiert, das es auch betreibt. Die Automobilindustrie in Tschechien trägt erheblich zum BIP bei, und man geht davon aus, dass die Zahl der Elektrofahrzeuge im Land in den kommenden Jahren erheblich steigen wird.

KONTAKT: Weitere Informationen zu dieser Pressemeldung oder dem Unternehmen im Allgemeinen erhalten Sie auf unserer Website, www.europeanmet.com, oder nutzen Sie die am Ende dieser Pressemitteilung angeführten Kontaktdaten.
 

21.05.23 18:10

35 Postings, 2821 Tage wellenreiter91Chance für European Metals Holdings ?

27. März 2023Guben, 27. März 2023. Rock Tech Lithium hat heute in Guben (Landkreis Spree-Neiße) den ersten Spatenstich für seine Lithiumfabrik gesetzt. Das deutsch-kanadische Rohstoff-Unternehmen errichtet dort eine Konverteranlage zur Herstellung von batteriefähigem Lithiumhydroxid für den Einsatz in der Elektromobilität.  

21.05.23 23:04

1740 Postings, 1504 Tage Zerospiel 1Leider wohl eher nicht.

Rock Tech plant, Rohmaterial aus einem 100% eigenem Georgia Lake Spodumen-Projekt zu beziehen, das im Bergbaugebiet Thunder Bay im kanadischen Ontario liegt. Zusätzlich wird das Unternehmen auch Mineralien von anderen verantwortungsvoll produzierenden Minen beziehen. In den kommenden Jahren plant das Unternehmen, auch Material aus dem Batterierecycling zu beziehen. Das Ziel von Rock Tech ist es, einen Kreislauf (Circular Economy) für Lithium zu schaffen.

https://www.ariva.de/news/...etzte-technische-studie-vor-bau-10679825

Zinnwald wäre hier auch eine Option, aber RT plant wohl doch hauptsächlich nur mit seinen eigenen Rohstoffen und andere Lieferanten nur als Beifang.

VG  

22.07.23 10:17

35 Postings, 2821 Tage wellenreiter91Wie auch immer..

im Hinblick auf die Abhängigkeit von China wird auch das Lithium von Cinovec die passenden Abnehmer finden. Für mich ist EMH mittelfristig ein gutes Invest  

10.07.24 14:35

220 Postings, 2395 Tage plutownews ?

wieso hört man gar nichts mehr ? gibts die firma überhaupt noch ? was ist den mit den plänen von CEZ ? weiss da jemand irgend etwas ?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 9  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben