Velocys Aktie mit viel Potential !

Seite 1 von 180
neuester Beitrag: 15.01.21 19:57
eröffnet am: 13.02.20 15:50 von: Doschman Anzahl Beiträge: 4482
neuester Beitrag: 15.01.21 19:57 von: Börsenbunny Leser gesamt: 581925
davon Heute: 1610
bewertet mit 31 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
178 | 179 | 180 | 180  Weiter  

13.02.20 15:50
31

113 Postings, 620 Tage DoschmanVelocys Aktie mit viel Potential !

Velocys  scheint grosses Potenzial zu haben. Die Energiewende läuft langsam an, überall wird von CO2 Einsparungen bzw. Null EMISSION gesprochen und da sehe ich großes Potenzial für Velocys.

Schaut euch mal die Seite der Firma an und schreibt euer Meinung zu dieser Firma wie Ihr es Sieht?

Treibstoff Gewinnung aus Müll mit dem Flugzeuge betankt werden können ohne Technische Veränderungen vorzunehmen und dabei ca. 70% weniger CO2 Ausstoßen.....  

https://www.velocys.com/


Einige NEWA von Velocys:

https://www.velocys.com/2020/02/04/...le-aviations-new-fuels-roadmap/

https://www.velocys.com/2020/02/03/...-worley-as-engineering-partner/

https://www.velocys.com/2020/01/30/...iscuss-negative-emission-fuels/

https://www.velocys.com/2020/01/29/...-sustainable-fuels-in-shipping/

Hier ein Zitat aus NEWS von Velocys:

"Eine neue Roadmap der Luftfahrtindustrie prognostiziert heute, dass nachhaltige Flugkraftstoffe bis 2050 32% des Flugkraftstoffbedarfs decken könnten. Dies war Teil einer breiteren Ankündigung der Branchenkoalition Sustainable Aviation, die sich auf einer Veranstaltung in der Londoner Innenstadt verpflichtet hatte, bis 2050 keinen CO2-Ausstoß zu verursachen .

Velocys CEO Henrik Wareborn kommentierte den Bericht wie folgt:
?Dieser Bericht zeigt, wie die Vermarktung von nachhaltigem Flugkraftstoff für Großbritannien eine wegweisende Chance für Industrie, Wirtschaft und Umwelt sein wird.
?Von allen Verkehrsträgern ist die Luftfahrt die größte Herausforderung bei der Dekarbonisierung, da die Energiedichte und Leistung von Batterie- und Brennstoffzellentechnologien insbesondere über größere Entfernungen nicht annähernd mit flüssigem Kohlenwasserstoff vergleichbar sind. Daher sind innovative Lösungen auf Treibstoffbasis wie unsere unverzichtbar, wenn wir die Netto-Null-Emissionen erreichen und weiter fliegen wollen.

?Nachhaltiger Flugkraftstoff, der im Werk in Immingham hergestellt wird, wird ohne Änderungen in vorhandenen Flugzeugtriebwerken verwendet und führt zu einer Netto-CO 2 -Einsparung von rund 70%. Mit der CCUS-Technologie wird es möglich sein, einen Schritt weiter zu gehen - die Produktion von Kraftstoffen mit negativen Emissionen. "



 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
178 | 179 | 180 | 180  Weiter  
4456 Postings ausgeblendet.

13.01.21 10:08
3

2430 Postings, 3884 Tage wamufan-the-greatMehr Käufe

als Verkäufe? Seid ihr sicher dass die Börse der richtige Platz für euch ist?
Wenn jemand 1 Aktie verkauft, dann kauft jemand diese Aktie. Also kann es nicht mehr Käufe als Verkäufe geben!
Ins BID(Geld) verkaufen oder ins ASK(Brief) kaufen, dass ist eine andere Sache.

Die Vola ist doch top. Vorgestern geschmissen und gestern für den gleichen Betrag 500Stk. mehr gekauft. so kann es weiter gehen :)  

13.01.21 14:00
3

38 Postings, 48 Tage MikeTheRebelEinstieg bei "Velcys" JETZT doch optimal !

was machen die?: Nachhaltige Treibstoff-Gewinnung aus Plastigmüll, Gummi und Altreifen etc. mit dem Flugzeuge betankt werden können und OHNE das technische Veränderungen an den Flugzeugtriebwerken vorzunehmen nötig sind! + das dolle daran zusätzlich ist, das auch noch rd. 70% WENIGER CO2 ausgestoßen wird!!!
Dieser Treibstoff wird in England, Immingham mit der CCUS-Technologie, die einen Schritt weiter geht - die Produktion von Kraftstoffen mit negativen Emissionen möglich macht.
Alle Investoren können bis heute froh sein das diese Aktie noch nicht im Focus der Anleger ist, da bisher auch noch nicht großartig dafür "Werbung" gemacht wurde.
Aber voll interessant & sicher Langfristig lohnenswert da es ja weltweit viele Flugzeuge gibt die davon profitieren werden (Klimaziele !!!)  

13.01.21 15:31
6

7744 Postings, 4126 Tage extrachiliLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 14.01.21 17:10
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Provokation

 

 

13.01.21 18:09

77 Postings, 202 Tage TimmiCHOhne Risko

noch überhaupt günstiger an die Aktie zu kommen :-)  

13.01.21 21:06

2430 Postings, 3884 Tage wamufan-the-greatLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 14.01.21 11:42
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

13.01.21 21:08

2430 Postings, 3884 Tage wamufan-the-greatLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 14.01.21 11:42
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 12 Stunden
Kommentar: Provokation

 

 

13.01.21 21:58

1540 Postings, 1218 Tage ScoobLSE Käufe als Verkäufe und umgekehrt

Ja, das ist bereits mehrfach dort an der LSE passiert. Dann lässt sich das erklären. Gell ;)

Schönen Abwnd
Scoob  

13.01.21 22:42
2

7744 Postings, 4126 Tage extrachiliUnser Super-Trader...

...ist wohl ein wenig angefressen. Jetzt ist ihm schon mal so ein sensationeller Aktien-Deal  geglückt, mit einem Gewinn von 27,50 ? pro Tag , musste er doch feststellen, dass seine Gebühren alles wieder aufgefressen haben. Ja, so ist es eben in der Schweiz, alles ein wenig teurer. Das nennt man Inflation. LOL
Au ja wamufan, wir sind schon alle ganz gespannt, wie Du uns beweisen willst, was Du doch eigentlich für ein toller Hecht bist, LOL
Ist schon lustig, wie sich manche User unbedingt größer machen wollen, als sie eigentlich sind...  

14.01.21 00:14
1

7744 Postings, 4126 Tage extrachili@Super-Trader,...

...übrigens finde ich Dein User-Bildchen sehr treffend zu Deiner Person ausgewählt. Zwischen Kopfbedeckung und Uniform ist ein leerer Raum zu sehen... wirklich sehr passend...! Du hast Dich selber, wohl ganz unbewusst, vollkommen richtig eingeschätzt...  

14.01.21 06:53
2

77 Postings, 202 Tage TimmiCH@Supertrader

Einkommen und Spesen sagen zum Glück nichts über die Kaufkraft aus.
Am Ende zählt, was am Ende in der Tasche bleibt. Nicht umsonst ist der Mindestlohn bei ca. 3500-4000 CHF im Gegensatz zu Deutschland mit 1000 (?).

 

14.01.21 07:29

7744 Postings, 4126 Tage extrachiliInteressanter Link...

...schade nur, dass SAF-Treibstoffe mit keinem Wort erwähnt sind! Das würde den netto CO2 Ausstoß noch mal deutlich senken und ebenso den Kohlenstoffausstoß...  

14.01.21 10:56

438 Postings, 1346 Tage tricky_70H2 Flugzeuge

Hallo zusammen, ich bin ins Grübeln gekommen, weil das Hauptargument für SAF ist, dass es keine H2-Flugzeuge geben kann. Nun will Airbus welche bauen. Und es gibt eine Firma in den USA ZeroAvia (Gates und Besos investiert), die bereits kleine  H2-Flugzeuge bauen. Außerdem gab es in Russland bereits in den 80 Jahren ein Tu-155 Flugzeug, da mit H2 3000 km mit einer Geschwindigkeit von 1000 km/h flog. Ich denke, H2 wird günstiger sein als SAF.
Außerdem frage ich mich, warum die SAF- Produktion erst 2024 beginnen soll. Die Technologie ist ausgereift, warum will man solange warten? Vielleicht wollen sie die Entwicklung abwarten? Velocys hat sich schon mal komplett neu umorientiiert...  

14.01.21 11:06
1

162 Postings, 361 Tage HerrFalstaffTricky_70

Velocys bietet eine Brückentechnologie. Dass Flugzeuge im aktuellen Jahrzehnt schon mit H2 fliegen werden steht für mich susser Frage. Es können sich aber nicht alle Fluggesellschaften nach H2-Marktreife eine neue Flotte Flugzeuge auf einmal neu leisten. Ich denke, dass die Umstellung auf H2 mind. 25 Jshre dauern wird. Bis dahin sind Firmen wie Velocys gefragt.  

14.01.21 11:28
2

367 Postings, 688 Tage GSGneun@HerrFalstaff

das ist aber sehr konservativ gerechnet.

Ich sage dir vor 2030 werden keine großen Flieger mit H2 fliegen. So einfach ist die Technik nicht, dass die ohne Probleme in 10.000 Metern funktioniert!

Mitte 2030 werden dann erste kleine Privatjets in Serie mit H2 fliegen.

Wenn ich mal konservativ rechne würde ich sagen, bis mitte der 30er Jahre werden herkömmliche Flugzeuge gebaut die dann 40 Jahre in Betrieb sind.

Zudem ergibt es keinen Sinn, ein Risiko mit einer komplizierten Technik in der Luftfahrt einzugehen, wenn man auch mit Biosprit klimaneutral  fliegen kann.

Ich denke mal, dass wir alle das Ende der Biospritflieger nicht mehr erleben!

PS. Alles meine Meinung!

 

14.01.21 11:48

162 Postings, 361 Tage HerrFalstaffGSGneun

Na dann umso besser. Zumindest erstmal fürs Investment.  

14.01.21 12:20

105 Postings, 172 Tage SpzbzGSG9

Gebe ich hier komplett recht.
Bin auch in grübeln gekommen, ob der Wasserstoff Hpye direkt in den Flugverkehr überspringt. Nach meiner Recherche sollen die ersten Flieger voraussichtlich 2050 abheben. Die Klimaziele werden, zu unserem Glück, jedoch immer weiter nach vorn verlegt, was SAF notwendig macht. Ob sich das dauerhaft durchsetzt steht in den Sternen, aktuell öffnet sich hier ein Markt.  

14.01.21 12:29
1

438 Postings, 1346 Tage tricky_70dann sollst du vllt nochmal recherchieren

2035 soll das erste komplett mit Wasserstoff angetriebene, kommerziell betriebene Passagierflugzeug abheben 
https://www.en-former.com/airbus-plant-wasserstoff-flugzeug-bis-2035/  

14.01.21 12:36

438 Postings, 1346 Tage tricky_70.....

von 2024- Produktionsbeginn bei Velocys bis 2035 (nur Airbus, andere können schneller sein) sind es nur 11 Jahre!!!! Lohnt sich nicht wirklich...  

14.01.21 12:52
1

162 Postings, 361 Tage HerrFalstafftricky_70

...um es mal am Beispiel Auto zu verdeutlichen. Wenn wir jetzt mal unterstellen, dass E-Mobilität fürs Auto wäre, dann sind die E-Autos auch schon paar Jahre am Markt und trotzdem werden noch Verbrenner produziert, angeboten und auch verkauft.  

14.01.21 12:53
1

7744 Postings, 4126 Tage extrachiliMan darf dabei...

...auch nicht vergessen, dass bei ausreichend Raffinerien, der Müll enorm reduziert werden würde. Das ist sozusagen eine win/win-Situation.
Abgesehen davon gibt es weltweit eine riesige moderne Flugzeug Flotte, zum Teil mit nagelneuen Maschinen. Sollen die nun alle verschrottet werden? Und H2 könnte keine Langstrecken fliegen, weil der Wirkungsgrad viel geringer ist und der Radius damit enorm begrenzt wäre.
Vor kurzem wurde eine neue Maschine, ich glaube von Airbus vorgestellt, die eine Reichweite von 18.000 Km haben soll. Das bedeutet nonstop nach Neuseeland...

@Tricky, auf der Webseite von Velocys steht, dass die Finanzierung 2022 abgeschlossen werden soll, erst dann kann der Bau begonnen werden. Da es sich um eine Art Raffinerie handelt mit Abfall-Aufbereitung usw. und nicht nur um eine Fabrik wie bei Powerhouse, ist die Fertigstellung viel komplexer und damit Zeitaufwendiger. Außerdem gab es so etwas vorher noch nicht und muss anders geplant werden als Red Rock. Dort werden ausschließlich Holzabfälle verarbeitet, in Altalto Hausmüll usw. Außerdem werden es mehr Reaktoren sein, als in Red Rock. So weit ich weiß sind dafür 3 Jahre Bauzeit eingeplant und Kosten von 550 Mdr. GBP
Hier ein Beispiel einer Raffinerie bei Karlsruhe: https://www.miro-ka.de/

 

14.01.21 13:05
1

438 Postings, 1346 Tage tricky_70@HerrFalstaff

man kann das mit früher nicht vergleichen. Früher führte E und H2 Mobilität ein Nischendasein! Jetzt gibt es eine starke Beschleunigung, weil sehr viel Geld reinfließt. Das ganze wird sich jetzt rasant entwickeln. Und ich traue Ländern wie China und Russland (KnowHow bereits vorhanden) zu, dass sie auf Staatskosten schneller sein werden als die westlichen Firmen...es bleibt spannend  

15.01.21 12:42
3

1102 Postings, 4181 Tage hollysuhAlternativer Kraftstoff, umweltfreundlich

wie das von Velocys sollten als erstes gepushed werden der Bedarf ist riesig. Elektroauto- und Wasserstoffbranche haben genug Geld bekommen sie müssen erstmal was vernünftiges bringen womit man die jetzigen Fortbewegungsmittel sinnvoll ersetzen kann, bis jetzt ist das doch nur teures Spielzeug oder noch schlimmer billiger Alptraum.
Man darf nicht mal kleine Batterien in den Müll werfen und die erlauben jetzt riesige Batterien in Massen.
Von der Praktikabilität ganz zu schweigen. Wasserstoff fehlt noch die Infrastruktur.

Eine Technik wie diese von Velocys nicht voll zu nutzen ist schon fahrlässig.
Hoffe es gibt ein paar mehr Investoren die das auch so sehen.  

15.01.21 14:51
3

13 Postings, 158 Tage HPDODekarbonisierung des Luftverkehrs

ist ja hier der Schwerpunkt und der große Meilenstein auch wenn andere Anwendungsmöglichkeiten bestehen. Das Velocys auch noch 2 Fliegen mit einer Klappe schlägt, nämlich die Problematik unseres Konsums in Form von Abfall, der ja günstig zur Verfügung steht ist von hoher Bedeutung für das operative Geschäft und die strategische Ausrichtung.
Natürlich verkünden Hersteller wie Airbus oder auch andere, Pläne zu Wasserstoffflugzeugen, jeder Hersteller im Bereich Fortbewegungsmittel sollte das in Betracht ziehen, fraglich ist jedoch die Umsetzung, gerade in der Luftfahrtbranche. Im Nahverkehr, im Schwerlastverkehr oder auch in der Schifffahrt lassen sich solche Systeme und Infrastrukturen implementieren und existieren bereits. Der Einwand, dass nach wie vor "klassische" Flugzeuge mit langer Einsatzzeit gebaut werden offenbart doch, dass wir nicht, vorausgesetzt die Zielsetzung von 2035 wird erfüllt, auf einmal ab 2035 nur noch mit H2 abheben. Der Wasserstoff muss ja auch irgendwo herkommen, vorzugsweise aus erneuerbaren Energien, sonst beist sich die vorbildliche Idee ja selber in den Schwanz.
Velocys hat meiner Meinung nach also mehrere Synergieeffekte, die Erzeugung durch kostengünstiges Rohmaterial (Müll), die vollkommen unproblematische Einbindung in die Werschöpfungskette der Airlines ohne jegliche Form von Anpassungen an Flugzeugen oder Flughäfen.
Die Menge an Kerosin die momentan verbraucht wird, auch angenommen daß Verhältnis an Volumen von H2 zu Kerosin ist ca 1/9 wie bei einem PKW, wo soll der dafür benötigte grüne Wasserstoff bis sagen wir 2040 herkommen ?  

15.01.21 19:57
1

918 Postings, 241 Tage BörsenbunnyVelocys im Video bei Börsenpunk

Er wedelt die ganze Zeit mit dem Zettel in der Hinterhand rum 😅✌🏻👌🏻  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
178 | 179 | 180 | 180  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Maydorn, michelangelo321, havemydoubts