Wirecard 2014 - 2025

Seite 1 von 6883
neuester Beitrag: 09.07.20 08:46
eröffnet am: 02.02.19 15:54 von: GipsyKing Anzahl Beiträge: 172062
neuester Beitrag: 09.07.20 08:46 von: Michael_198. Leser gesamt: 26958582
davon Heute: 8678
bewertet mit 182 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
6881 | 6882 | 6883 | 6883  Weiter  

21.03.14 18:17
182

6671 Postings, 7313 Tage ByblosWirecard 2014 - 2025

Hier wird die beste Aktie aus dem Techdax "Wirecard" besprichen, beschworen und .....

Kursziel :

2014 - 68 Euro
2015 - 87 Euro
ab 2016 - über 100 Euro !!!

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
6881 | 6882 | 6883 | 6883  Weiter  
172036 Postings ausgeblendet.

08.07.20 23:07
1

8670 Postings, 2415 Tage Orion66Todesstoss?

Mithilfe von Zahlungsdienstleistern baut ein Deutscher in den USA ein komplexes Netzwerk von Briefkastenfirmen und falschen Internetseiten auf, um online Marihuana zu vertreiben. Einem Medienbericht zufolge will die US-Justiz auch überprüfen, ob Wirecard-Manager in die Sache involviert sind.
 

08.07.20 23:14
3

1218 Postings, 330 Tage Egbert_reloaded@ Luftpumpenkllaus

Sie kleines armseliges asoziales Armloch. Zu dieser Aussage stehe ich. Sollten Sie damit ein Problem haben, lasse ich Ihren Anwälten gern eine ladungsfähige Anschrift zukommen. Vermutlich kompensieren Sie hier Ihre Probleme, weil Sie geistig unterbemittelt, übergewichtig und mit einem zu kurzen, pickligen Schweif ausgestattet sind.

Thanks
for
your
understanding

Auf deutsch: Kopulieren Sie sich doch bitte selbst.  

08.07.20 23:15
4

4365 Postings, 1549 Tage tom.tomLangsam könnte man meinen...

Wirecard war eine kriminelle Vereinigung, die nichts illegales ausgelassen hat!

Bin schon gespannt was die nächsten Tage an Verbrechen durch Wirecard aufgedeckt wird!

Pfui!

Und ich dachte schon, Steinhoff wäre schlimm gewesen....  

08.07.20 23:21
2

19539 Postings, 6811 Tage lehnaAn Posting #27 erkennt man

was sich hier für ein Müll rumtreibt.
Man kann nur hoffen, dass Bardolina den Dreck nicht liest und hier nicht mehr reinguckt...  

08.07.20 23:30
2

1218 Postings, 330 Tage Egbert_reloaded@lehna:

Würde mir wirklich wünschen, dieser Luftpumpen-Armleuchter möchte mich verklagen. Das geht nämlich nicht anonym. Dann wäre er fällig, aber so was von ...  

08.07.20 23:41

19539 Postings, 6811 Tage lehna#43 Egbert

Solche Blindgänger sind oft arme Würstchen, wo im Netz versuchen, mit Unrat ihr EGO zu pushen...  

08.07.20 23:45
2

956 Postings, 80 Tage Ksb2020...

Lieber bettelarm als so etwas wie Luftpumpenklaus.
Krankheit oder Neid, was kann einen Menschen so tief fallen lassen, dass mir sein schmutziges Leben schlichtweg wertlos erscheint.

Was ein armseeliges Arschloch, was ein stinkendes Gewürm das sich über an sich gewendetete Beleidigungen ergötzt.
Meine Adresse stelle auch ich seinem Anwalt gerne zu Verfügung.

 

09.07.20 00:40

137 Postings, 17 Tage NapalmOpa@Luftpumpenassi

Wenn man Pusher nicht mag, ist das eine Sache. Kann man auch deutlich sage . Aber sie sind schon unterstes Niveau. Und das noch kombiniert mit dieser Rumprahlerei - das kann sie selbst doch auch nicht gerade zufriedenstellen.

Zumal sie oft ja auch durchaus zu inhaltlich absolut sinnvollen Kommentaren in der Lage sind. Na ja, vielleicht schlechten Tag erwischt.

Aber für so eine übertriebene Bemerkung wie die mit "Ast und Strick" kann man auch schon nal Sorry sagen.  

09.07.20 02:32
1

14 Postings, 19 Tage Biergeneral@SousSherpa

"Den privaten Kleinaktionären kann man wirklich nur sehr bedingt eine "Naivität" unterstellen. "
Bis zum KPMG-Bericht würde ich zustimmen, aber spätestens danach war klar dass der Roullette-Tisch eröffnet ist.
Ich nehmen nicht an, dass Sie den KPMG gelesen haben? Wahrscheinlich nur über Dritte die für Sie "wichtigen" Infos gefiltert.
war oder ist ihr Depot diversifiziert und hatten Sie max. 10% Ihres Volumens in eine Aktie investiert?

Selbstbeweihräucherung ist Balsam für die Seele, hilft aber nichts für zukünftige Investitionen.
Sorry wenn ich jetzt in teilweise verheilte Wunden drücke, aber das geht mir echt auf den Senkel.
Gierige und ignorante Kleinanleger, die sich im Internet schonmal provisorisch ihresn neuen Audi zusammengestellt haben und dann jede Schuld von sich weisen.

 

09.07.20 05:47
2

3354 Postings, 495 Tage KornblumeBargeldabschaffung unnötig

Großangelegter Betrug geht doch viel besser mit Payment.

Wer das Bargeld abschaffen will, der trifft nur die kleinen Handwerker und Friseurinnen, welche abends und am Wochenende sich nebenbei etwas dazuzuverdienen, um sich ihre Wohnung oder ihr Eigenheim überhaupt leisten können, da ihr Lohn oftmals prekär ist.

Bargeldabschaffung drangsaliert nur die kleinen Leute.

Der Schwarzgeldkoffer ist doch schon lange Oldschool.

Auch der Drogenhandel geht online.
Mithilfe von Zahlungsdienstleistern baut ein Deutscher in den USA ein komplexes Netzwerk von Briefkastenfirmen und falschen Internetseiten auf, um online Marihuana zu vertreiben. Einem Medienbericht zufolge will die US-Justiz auch überprüfen, ob Wirecard-Manager in die Sache involviert sind.
 

09.07.20 06:30
8

118 Postings, 236 Tage EdibleDiskussionen

Die Diskussionen drehen sich im Kreis und führen am Ende zu nix bzw. kommen immer wieder an dem Punkt, an dem die einen sagen: " Die Zeichen waren deutlich zu sehen, selbst Schuld!" und die Anderen sagen: " Hätte die Kontrollmechanismen funktioniert, dann wäre ich nicht eingestiegen!".

Pusher/Basher und Trolle sind hier im Forum auch in einer verdammt guten Position. Sie können den ganzen Tag Kacke verzapfen und sich im Zweifelsfall ein neuen Nick machen. Jetzt müssen sie das nicht. Nun können sie sich entspannt zurück lehnen und sagen "Ich habe es doch immer gewusst, ich bin der Pro und ihr gierigen kleinen Kleinaktionäre habt nicht auf mich gehört!" Bullshit, die Diskussionen gibt es fast überall. Siehe zB Tesla. Die einen schreien "Betrug" und die anderen schreien "tolle Bude".

Der KPMG Bericht hat absolut nichts offenbart. Und genau das war doch das Problem. Er war weder Fisch noch Fleisch. Hätte der Bericht, mir als Kleinaktionär  sagen sollen, das Wirecard eine betrügerische Räuberhöhle ist, dann hätte es doch auch die BAFIN bzw deren Kontrollinstanzen zu diesem Zeitpunkt wissen müssen. Die Argumentation: Hättet ihr Kleinanleger den Bericht richtig gelesen, dann hättet ihr es wissen müssen, ist absoluter Bullshit. Ersetze das Kleinanleger mal durch Bafin und/oder die anderen Spieler. Nein, der Tenor war immer "Einige Vorwürfe konnten entkräftet werden und für andere gibt es keine Belege". Der Tenor war "Sie haben den Bericht selbst in Auftrag geben! Wieso also betrügen? ". Der Tenor war "Es war eine forensische Prüfung. Sie haben richtig nachgeschaut."

Fazit: Ihr könnt weiter irgendwelche Gülle labern. Es ändert nichts an der Tatsache. Das Geld ist weg. Mein Geld ist weg. Vielleicht war ich zu blauäugig, vielleicht habe ich auch zu sehr an den funktionierenden Rechtsstaat geglaubt. Jahrelang gab es ein Testat. Sie haben sich freiwillig einer Prüfung unterzogen. Am Ende Ende Ende kommt ein "es gab WAHRSCHEINLICH diese 1,9 Mrd. nicht".

Wer sich nach dem 18.6 eingekauft hat und/oder vor paar Tagen sein Geld verzockt hat, trägt selbst Schuld an seinen Verlusten. Ich meine, da war die Sache eindeutig. Davor? Nicht mal den Wirtschaftsprüfern /Staat war es vorm 18.6 eindeutig klar, also ... wieso verlangt man von den Kleinaktionären, dass sie es hätte wissen müssen. Das macht überhaupt keinen Sinn.    

09.07.20 06:41
2

383 Postings, 965 Tage ItburnsLangsam habe ich das gefühl

wirecard hat auch Kennedy erschossen ...

Ich hoffe es werden noch weitere Machenschaften ans Licht kommen. Und dann alle in den gulak.  

09.07.20 07:22

190 Postings, 377 Tage Michael-Nein, damit konnte niemand rechnen!

Schuld liegt meines Erachtens nur bei Anlegern mit massiver Übergewichtung in Bezug auf das Gesamtvermögen (Stichwort: Rentner hat 450.000 Euro verloren). Das hat normalerweise nichts mehr mehr Investition, sondern nur mit Spekulation zu tun. Habe deshalb auch wenig Mitleid mit ihm.

Der klassische Anleger konnte aber damit nicht rechnen und die Wahrscheinlichkeit ist 10.000 mal größer, dass Verbrecher das Haus ausrauben als dieser Wirecard-Wahnsinn!

Für die Zukunft sollte man das Thema Wirecard innerlich beenden und keinen Einfluss auf die langfristige Strategie nehmen lassen.  

09.07.20 07:23
2

41 Postings, 1206 Tage Potarock....

Oh ist das ein Gejammer hier wegen "nur" Geld. Andere Menschen haben krebskranke Kinder oder auch Kinder und Menschen die Ihnen lieb sind verloren. Die würden Beträge jenseits von 1,9 Milliarden oder einem Vermögen von Jeff B. geben, wenn dem nicht so wäre. Das kann man sich echt nicht mehr geben. Ihr seid alle nur Huren des schnöden Mammons.  

09.07.20 07:42
2
EY war in der Pflicht Grundlagen der Buchhaltung zu prüfen und auch die Richtigkeit der technischen Systeme. Keines davon haben sich richtig oder gar versucht zu prüfen. Wenn bei der Tochtergesellschaft in Dubai die Bank Bewegungen geprüft worden wären, hätte man längst festgestellt dass kein Cash jemals geflossen ist. Ey wird damit nicht davon kommen in Deutschland . Auch hätte KPMG im März zudem Stecker ziehen müssen und dafür sorgen, dass hier Klartext gesprochen wird. Der Bericht von KPMG hat nur für mehr Verwirrung gesorgt als für Klarheit . Auch hier sehe ich mitverschulden  

09.07.20 07:51
1

383 Postings, 965 Tage ItburnsWer mal ein bisschen Zeit hat

gejtsuf Twitter von Markus Braun und liest mal die tweets mit den aktuellen Hintergrund durch.

Es ist wirklich köstlich...  

09.07.20 07:56
3

3354 Postings, 495 Tage KornblumeDer Treppenwitz ist doch,

dass die ach so "seriösen Kleinanleger" ihr ganzes Erspartes in eine Mafiabude gesteckt haben und das nicht "erkannt" haben wollen und "hinters Licht" geführt worden wären.

Jeder, der sich etwas intensiver mit Burningcard  beschäftigte, konnte erkennen, dass dieses Unternehmen als Infogenie gegründet und nur umbenannt wurde. Infogenie hat schon seit Beginn des Bestehens Zahlungen für dubiose Anbieter aus der Porno - und der illegalen Online-Glücksspielindustrie  weltweit, vornehmlich in Asien, abgewickelt. Die kritischen Berichte über das Unternehmen rissen nie ab.

Ich habe nebenan, im Wirecard Gewinne-Thread seit 1,5 Jahren darüber geschrieben und darauf hingewiesen. Es waren an die 3000 Posts.

Es gab auch zuhauf Berichte in den Medien, allen voran der FT, die auf die Missstände schon lange hingewiesen haben.

Niemand hier wollte hören, sondern hing ausschließlich dem MB an den Lippen, der das Blaue vom Himmel erzählte.

Jeder hier glaubte, dass er mit Burningcard das große Geld machen und alle seine finanziellen Sorgen loswerden würde.

Mit Moral hat das  aber gar nichts zu tun, nur mit hemmungsloser Gier.  

09.07.20 07:57
3

1430 Postings, 51 Tage Deriva.OptiNochmal

jeder ist für seine Verluste selber Verantwortlich.

Wer immer "All Inn" bei Aktien geht ist selber schuld.
Ich habe hier auch schwarze  Sterne bekommen als ich mal eine Warnung geschrieben habe.
Die Position war für meine Depot auch schon zu hoch aber man kann es noch ausgleichen
Wer 400k in einen Wert setzt wo ja bereits seit Jahren Gerüchte sind selber Schuld.
Und nach dem KPMG Bericht hätte man sofort rausgehen sollen.
Was hat es hier für Kritik am Aktionär gegeben als die Aktie da von der Liste der Empfehlungen geflogen ist. Leider kann man dieses verhalten bei fast allen Hype Werten hier beobachten, deshalb lieber Finger weg. Aus Fehlern lernen max. 5-10% in einen Wert.Und ob EY eine Schuld hat?. Die müssen Prüfen aber haben keine Pflicht Ermittlungen anzustellen, denen wurden ja Belege vorgelegt konnte man die Jahre davor die Fälschungen so leicht erkennen falls nicht wird es kein Geld von denen geben.
 

09.07.20 08:17

3684 Postings, 4497 Tage sharpals@Kornblume

naja DWS und co sind nur alles, als kleinanleger.
Und da dürften sich manche , mich mit eingeschlossen, orientiert haben.
Glücklicherweise hatte ich ( wenn auch mit verlust ) 2/3 gegen anderes getauscht.
 

09.07.20 08:34
1

3354 Postings, 495 Tage KornblumeEine "Prophezeiung" hab ich noch.

Das, was euch der MB nicht aus der Tasche gezogen hat, das wird eure, ach so beliebte "Gottkanzlerin" restlos erledigen.

Mir ist die Naivität des deutschen Volkes ein riesiges Rätsel.

Da liefen eure Vorfahren dem "Adolf" bedngungslos hinterher, der das 1000 jährige Reich versprach mit den bekannte Folgen.

Jetzt schwafelt die "Gottkanzlerin" vom "Friedensprojekt" EU, einem Moloch, der zum Scheitern verurteilt ist und wo die Deutschen wieder einmal die Zeche zahlen werden.  

09.07.20 08:35

388 Postings, 2040 Tage garklnalle heulen und vergessen dabei,

das bereits der zatarra bericht 2016?! die Problematiken genannt hat. Wollte keiner glauben, alle die hier im forum mal gefragt haben, was denn sei, wenn was an den Vorwürfen dran sei, wurden zerrissen...  

09.07.20 08:42

3354 Postings, 495 Tage KornblumeAls damals Bayer Monsanto um

eine riesige Summe kaufte, da konnte ich das gar nicht glauben, wie blöd man sein kann.

Es gab schon unzählige Klagen gegen Monsanto, weil das Glyphosat krebserregend sein soll.
Erst als Bayer zugeschlagen hatte ging es richtig mit den Klagen in den USA los, weil jetzt konnte man ja einen deutschen Großkonzern bluten lassen.

Da.war.auch offensichtlich Gier die Motivation des Managements.

Wo Bayer heute steht kann man schön am Aktienkurs ablesen.  

09.07.20 08:45

1483 Postings, 2252 Tage SalzseeXXX

Der insolvente deutsche Finanzdienstleister Wirecard ist nun auch ins Visier von US-Ermittlern geraten. Laut einem Bericht des ?Wall Street Journal? prüft die US-Justiz, ob Wirecard in einen mutmaßlichen millionenschweren Bankenbetrug rund um eine Website zum Verkauf von Marihuana involviert ist. Wegen des Falls wurde in den USA ein Deutscher festgenommen und angeklagt.

Hoppla, wenn die US-Justiz jetzt einen int. Haftbefehl für Braun ausstellt, dann wird es richtig eng!  

09.07.20 08:46

921 Postings, 255 Tage Michael_1980gedanken

spätestens nach N.Y. Time berichte hätte man hellhörig werden m?ssen ...  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
6881 | 6882 | 6883 | 6883  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Bigtwin, geierwalli, HUSSI, Lord Tourette, potti, raider7, S3300, zaster