2020 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD-JPY

Seite 1 von 731
neuester Beitrag: 25.10.20 18:30
eröffnet am: 26.12.19 08:09 von: lo-sh Anzahl Beiträge: 18273
neuester Beitrag: 25.10.20 18:30 von: apunkt_de Leser gesamt: 2124988
davon Heute: 5325
bewertet mit 52 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
729 | 730 | 731 | 731  Weiter  

26.12.19 08:09
52

33243 Postings, 3301 Tage lo-sh2020 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD-JPY

Liebes Traderkollegium,

willkommen - 2020 - ein neues Jahrzent und wir sind wieder live dabei. Die wichtigsten Indizes, Rohstoffe und Währungen werden in diesem Forum besprochen. Meinerseits kann ich zu GDAXi (DAX Performance), DOWJONES, S&P 500, Nasdaq, Nikkei, EURUSD, USDJPY, GBPUSD, Gold, Öl, BitCoin, immer etwas beisteuern.
Darüber hinaus sind natürlich eure Renten und Top-Tipps zu besonderen Aktien und Anlagemöglichkeiten willkommen,  die unser Forumsziel, nämlich Zuwachs im Depot, unterstützen.

Meine bevorzugten Webseiten für die laufende Info, neben unserer Seite 2020 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD-JPY :

news.guidants.com/#!Ticker/Feed/?Ungefiltert
de.investing.com/economic-calendar/
de.investing.com/earnings-calendar/
www.dividendenchecker.de/
www.wallstreet-online.de/aktien/signale/top
www.wallstreet-online.de/statistik/...h-30-tage-handelsspanne

Danke im Voraus für eure Tipps und Infos für ein zunehmendes Depot und gute Trades in 2020 !
Die wichtigsten Kurzbezeichnungen hier sind: LI = LongIn, LO = Longout, SI = ShortIn, SO = ShortOut, TP und SL sind sicher geläufig. Also, auf geht´s!  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
729 | 730 | 731 | 731  Weiter  
18247 Postings ausgeblendet.

23.10.20 17:33

1392 Postings, 2463 Tage Insider86Pelosi mist

USA/Nancy Pelosi: Weiteres Finanzpaket vor US-Präsidentenwahl möglich, aber es hängt von US-Präsident Donald Trump ab. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

USA/Nancy Pelosi: Ich hoffe, es wird eine Einigung zu einem weiteren Finanzpaket gegen die Auswirkungen der Coronavirus-Krise geben. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

Also ich weiß nicht wie es euch geht aber ich kann diesen Quatsch dieser degenerierten alten nicht mehr lesen und die Algos traden das mit krassen Kursausbrüchen (hoch / runter) man müsste mal untersuchen ob die Politiker vorher irgendwie long oder Short gehen.

Glaube dieses mal war es ein mal zu viel die Hinhaltetaktik von dir, das wird jetzt eher negativ aufgenommen. Denke nach dem TV Duell gestern haben die Demokraten wieder Angst.  

23.10.20 17:57
2

2660 Postings, 2979 Tage exit58@WahnSee

Daui Short gerade entsorgt. Bei 225 wäre ne Marke zur Umkehr so wie ich das sehe.
Könnte man mal bei 230  LI einstoppen lassen. Kurze Erholung sollte dann bis kurz über die
300 gehen, oder seje ich das falsch ? Sorry wenn ich Dir mit meiner Fragerei auf den S... gehe.  

23.10.20 18:05
4

19345 Postings, 4344 Tage WahnSeeDaui

....für long würde ich auf klare Signale an den Marken warten. Momentan sind da in verschiedenen ZEs Shortsignale aktiv. Da würde ich noch gar nix longen. Oder bei 28.12x....:-).

Bin in den Indizes jetzt flat und gehe mal ins WE. Montag gibts neue Schangsen....Und btw. das High risk & Junk Depötchen weist für diese Woche ne Rendite von 25,7% v. St. aus. Denke, heute darf Wahnseerine mal das Wasser mit Sprudel....
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone

23.10.20 18:15
4

2660 Postings, 2979 Tage exit58@WahnSee

Danke und Gruß an die Wahnseerine. Sei nicht so geizig und gönn ihr mal 2 Sprudelwasser ;.))  

23.10.20 18:47
12

2994 Postings, 4911 Tage xoxosWeiterer Neuzugang im Valuedepot

Erste Position bei Fresenius ging heute ins Depot. Ca. 34,30. Ähnlich wie meine anderen Kandidaten momentan nicht gerade beliebt. Weil das Wachstum geringer ausfällt als in der Vergangenheit. Aber letztendlich schütten die seit über 25 Jahren regelmäßig eine steigende Dividende aus . Ausschüttungsquote nur 25%. Das bedeutet, dass die auch in einem schwächeren Jahr nicht an die Dividende ranmüssen. Rendite zwar nur 2,5% aber besser als Bonds. Zusätzlich rechne ich hier mittelfristig mit Kurszuwächsen. Das KGV für die nächsten Jahre liegt unter 10. Die EBIT-Marge liegt oberhalb vo 13%.  Die Börse bezahlt für dieses stabile Businessmodell nichtmal 1x Umsatz. Wollte Fresenius eigentlich schon beim Absturz im März kaufen; hatte da leider keine Liquidität. Die habe ich jetzt zu über 50% aus den Modeaktien rausgezogen und bisher nur zum Teil angelegt. Nachkäufe erfolgen bei Rückschlägen.  Auf meiner Watchliste stehen noch Cisco und ATT&T. Cisco erreicht fast 4% Rendite und weist 20 Mrd. Netcash aus. Stabile Gewinnschätzungen. Wie immer bei mir ein schwacher Chart. Bei AT&T reizt die hohe Rendite. Hier stört mich die extrem hohe Verschuldung und die Tatsache, dass ich mit Vodafone und der Telekom schon Exposure im Telekom-Sektor habe. Zudem natürlich noch ein Währungsrisiko. Es hat sich bisher auch nicht alles schlecht entwickelt. Vodafone hat heute scheinbar die Konsolidierung beendet und steigt 4%. Liege da jetzt schon 2-stellig vorne. Katastrophal läuft Bayer und bei der Telekom liegt zumindest der Nachkauf nicht im Minus.
Allen ein schönes Wochenende
 

23.10.20 19:27
5

2994 Postings, 4911 Tage xoxosHabe ich heute etwas verpasst?

Alle Corona-Leidtragenden steigen. Ich bin ja short auf CTS und die steigen um 3%. Aber auch Lufthansa, TUI, Borussia Dortmund mit überproportionalen Gewinnen. Gibt´s mal wieder einen Impfstoff oder hofft man, dass man Stadien, Flugzeuge, Kreuzfahrtschiffe mit Hilfe der unzuverlässigen Corona-Schnelltests füllen kann? Da gehört ja auch Vertrauen dazu und ich bezweifle, dass das so schnell zurückgewonnen werden kann. Wenn die Tests 100% funktionieren würden. Tun sie aber nicht. Man bekommt nur diejenigen, die hochinfektiös sind, zuverlässig rausgefiltert.  Ist schon eine verrückte Welt.  

23.10.20 20:00

1298 Postings, 4118 Tage Berggeistxoxos

Auf lange sicht werden die sich alle erholen...nur mit welchen Schulden. Will mir ja auch noch was aus der Reisebranche suchen...aber noch nicht zu den Kursen. Ob die noch sinken?

Rolls Royce völlig verrückt bei der drohenden Verwässerung und dem Ausblick. Dass sich meine GE erholen ok...da hängt noch mehr drin.

Aber Tui hat schon 3 Mrd Kredit und ich wette auch das reicht noch lange nicht...
 

24.10.20 11:13
20

5430 Postings, 3003 Tage tuorTRentenupdate mal am Samstag...

weil, morgen wird geputzt....
Rückblick:
62,5% der Wocheneinnahmen entfielen auf Divis....ergo 37,5% aufs Trading
Das Divieinkommen wurde um 3,46% gesteigert
Das Tradingkonto 7,5%
Außer den 30 Rollen Toilettenpapier kam nix in die Vorratskammer.....nächste Woche wieder..

Ausblick:
Q3:Canon(Watch);Oneok;Telefonica D;BASF
Oneok exDiv
Gladstone Cap Pay Date

Kaufenswert....zum Großteil dem Dollar sei Dank...(auch wenn die Divis dadurch in ? sinken...)
Altria
AT&T (hier warten ca 10USD Kursgewinn)
BAT (vierfacher Boden)
BP (Kz 3,50-4,00?)
Canon (10,- oder 20,-?.....das ist die Frage)
Enbridge (Ziel ca 32,-)
Exxon (W-Formation?? mit Ziel 55,-)
Gazprom......potentieller H2 Player in den nächsten Jahrzehnten
Imp.Brands mit utopischen(???!!!) Ziel 36,-
Lumen Techn. mit Bodenbildung und fetter Divi....gerade mal 25% vom FFO
MLP....wie erwartet noch etwas rückwärts...Boden um 5,-
Pennantpark Invest   Ziel 5,-
Geo Group....Ziel nächstes Jahr 20 USD
Valero (Watch)

erwähnenswerte Halteposis....
EON.....Abstauber um 8,-
Telefonica D Bodenbildung

zu teuer hingegen
Mutares.....mit Aussicht auf 2-3 ? Divi....in den nächsten Jahren,geht da durchaus mehr
Oneok.....aber mit Ziel 50,-
SSE
Wereldhave....+20%...Aussicht auf ne Abschlussdivi....Geschäft läuft besser wie erwartet....da bin ich mal auf die Tanger-Zahlen gespannt(5.11)....Ähnliches möglich...eventuell noch besser

zu den Märkten....
DAX.....die Marken für Montag...650/750
Interessant wird,dass der Gebert Indikator Short geht,während das System "End of month" eine Longrunde einläutet....ergo,es sollte für jeden was dabei sein
DOW...hier muss die 28k halten,sonst droht Ungemach
? ist wieder auf der Spur zur 1,20 bis zur US-Wahl....
Gold keilt sich ein.....beobachten....tendiere zu short
Silber wird die 19 USD definitiv testen wollen (aber wann?)....dort liegt ein Long
BTC.....14k im Blick
USD/JPY.....auf die Suche nach Longeinstiegen gehen

Ausblick US-Wahl
Auch wenn es viele nicht hören wollen und ich auch kein Freund/Anhänger bin.....Trump wird zu 90% gewinnen....Biden hat sich mit seiner Aussage zu den Ölmultis selbst das Genick gebrochen....dazu  der noch nicht sonderlich bekannt gewordene  Skandal über diverse Finanzflüsse auf sein Konto....99% der Umfragewerte beruhen auf Zahlen der Biden-freundlichen Presse.....

Good trades@all
Trout





 

24.10.20 11:42
1

1431 Postings, 2000 Tage frechdax1Super Sache, das Rentendepot

Wenn man soviel Kohle investieren kann..
Darf man fragen was ungefähr drin ist?
>50 k? oder >100k??  

24.10.20 11:57
12

5430 Postings, 3003 Tage tuorT@frecher Dax;-)

Wieviel darin ist,ist völlig uninteressant....und hat hier nix zu suchen.
Jeder kann mindestens 10% seines Nettoeinkommens auf die Seite packen
Auch 20% sind leicht möglich...und
mit Haushaltsbuch sogar 30%+x....wenn man die Geldfresser eliminiert!!
Dazu gehört dann auch teure Versicherungen kündigen....unnötige ebenso...auch mal die teure Hausbank verlassen...bewusster einkaufen,Angebote ausnutzen,selber frisch kochen usw
Meine Sparquote liegt imMo bei ca 40%....wenn die Kinder ausgezogen sind,sollten 60% machbar sein.
Ohne dabei zu geizen.....oder von der Hand in den Mund leben zu müssen

 

24.10.20 12:06

475 Postings, 496 Tage oInvestObwohl hier Eur Jpy uninteressant

Scheint ..  bin ich Long in Eur JPY

Chart Folgt...


Zum dax kommen auch wieder Analysen ;)



https://www.trader-2020.com/sg-depotcontest/web/rangliste.html

owncash

Platz 101


ein wenig abgeben ...darf man ka Mal :)






 

24.10.20 12:38
1

1431 Postings, 2000 Tage frechdax1Dann verdienst du ja ziemlich gut:-)

24.10.20 14:45
7

2660 Postings, 2979 Tage exit58@frechdax

die Sparquote hängt wie von trout beschrieben nicht vom Verdienst sondern von der "Ausgabendisziplin" ab. Ich konnte über die letzten 10 Jahre bei fast gleichblebendem Verdienst meine Sparquote auch um über 10% erhöhen ohne mich auch nur im geringsten einzuschränken. Im Gegenteil, mein Konsum liegt wahrscheinlich sogar höher. Bei manchen Sachen gebe ich allerdings 30-40% weniger aus als vor 10 Jahren.
Das hat zur Folge, dass ich demnächst mit vollem Abschlag füher in Rente gehe, aber keine Sorge haben muss, mich finanziell einschränken zu müssen. Zugegeben, da kommen halt auch Zinsen, Dividenden und Mieteinnahmen dazu, die wahrscheinlich nicht jeder Rentner hat. Aber das resultiert halt aus einer Sparquote von über 10% über zig Jahre.  

24.10.20 17:27

1431 Postings, 2000 Tage frechdax110% von 2000.- oder 4000.- macht den Unterschied

24.10.20 17:51
9

5430 Postings, 3003 Tage tuorTFalsch gedacht.....

10% sind 10 %......
Deswegen scheitert der Großteil der Trader....
Es wird zuviel in ? gedacht....was zum großen Teil unrealistisch ist,...und von daher sehr häufig zum Totalverlust führt....Stichwort:"Gier frisst Hirn"
Wer seine Denke auf Prozente umstellt,verfällt nicht diesem Fehler.
Das expotentielle Wachstum funktioniert in Prozent.
Wer das versteht,hat im Grunde genommen gewonnen.
Mir ist es egal,ob da 1k....10k ...oder 100k auf dem Konto sind....10%=10%
In Zeiten wie diesen,ist alles >5% netto wesentlich besser wie ein Sparbuch....
Es bleibt nur noch (am Bsp Aktien) die Entscheidung zwischen Value und Growth....ich habe mich für Value entschieden,da ich mittlerweile Richtung Rente blicke.....ergo,ich will Cash flow sehen....und das möglichst konstant.....klar ,greift man da ab und an in den großen Haufen Sch...e....,aber das gehört dazu....genauso verhält es sich beim Trading.....passiert,und gehört dazu.....oder beim Posi-Trading.....PostNl zu früh verkauft....na und???...passiert....waren trotzdem 16,5% netto binnen 15 Monaten...reicht!!!
Intel.....Glück gehabt....rechtzeitig raus...wenn auch nicht am Hoch....waren 11,7 % in zwei Monaten...reicht!!
Was ihr definitiv unterschätzt,ist der Zinseszins......meine ersten Positionen waren insgesamt 3 a 1000DM....ergo,auch ich habe ganz klein angefangen....und das zu utopischen Handelskosten.....  

24.10.20 17:53
3

5430 Postings, 3003 Tage tuorT4k netto hätte ich auch gerne....

Nur mal so als Nachtrag....  

24.10.20 18:29
1

1431 Postings, 2000 Tage frechdax1Mein einleitender Satz war

Super Sache, das Rentendepot....
Also schließt sich der Kreis und alles ist in Butter
Schönes WE  

25.10.20 02:19
2

10 Postings, 0 Tage JullettaLöschung


Moderation
Moderator: mho
Zeitpunkt: 25.10.20 10:30
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Werbe-ID

 

 

25.10.20 08:07
2

5430 Postings, 3003 Tage tuorTSchwatten am morgen

vertreibt Kummer und Sorgen....
Byebye Muschi  

25.10.20 10:12
4

2473 Postings, 3440 Tage wmfeNegativsatz der EZB für Bankeinlagen entstehen

200 Banken haben Strafzinsen auf Privatkundeneinlagen eingeführt, einige ab dem 1. Euro, um die Kosten zu decken, die durch den Negativsatz der EZB für Bankeinlagen entstehen. Sogar die mobile Bank N26 hat Strafzinsen ab 50.000 Euro eingeführt.  

25.10.20 17:42
1

13431 Postings, 1732 Tage Potter21Wünsche allen einen schönen Sonntag

25.10.20 17:45
5

13431 Postings, 1732 Tage Potter21Termine + Dax-Wochenausblick 26.10. - 30.10.20

"Aus Europa melden nächste Woche unter anderem Airbus, Aixtron, BASF, Beiersdorf, Carrefour, Covestro, Delivery Hero, Deutsche Börse, Deutsche Bank, Deutsche Lufthansa, Drägerwerk, FiatChrysler, Fresenius, MTU Aero Engines, Nokia, Novartis, PSA Group, Puma, Rational,SAP, Siltronic, Spotify, Total, VW und Wacker Chemie Geschäftszahlen für das abgelaufene Quartal. In den USA stehen unter anderem Alphabet, Amazon, AMD, Amgen, Apple, Boeing, eBay,  ExxonMobil, Facebook, General Electric, Microsoft,Pfizer und Twitter ihre Geschäftszahlen im Fokus.

Wichtige Termine

  • Deutschland ? Arbeitsmarktdaten
  • Deutschland ? BIP, Q3 erste Schätzung
  • Europa ? EZB-Zinsentscheidung
  • Europa ? Verbraucherpreise Euro-Zone
  • Europa ? BIP Eurozone, Q3 erste Schätzung
  • Frankreich ? Arbeitsmarktdaten
  • Frankreich ? Verbrauchervertrauen
  • Frankreich ? BIP, Q3 erste Schätzung
  • Frankreich ? Verbraucherpreise
  • USA ? Auftragseingang langlebiger Güter
  • USA ? Verbrauchervertrauen
  • USA ? BIP, Q3, erste Schätzung
  • USA ? Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe
  • USA ? Verbraucherpreisindex
  • USA ? Einkaufsmanagerindex
  • USA ? Uni Michigan Verbrauchervertrauen

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 12.670/12.800 Punkte

Unterstützungsmarken: 12.360/12.460/12.520/12.610 Punkte

Im späten Handel kann sich der DAX® von der Unterstützungsmarke bei 12.600 Punkten distanzieren. Das Tageshoch lag allerdings noch 100 Punkte höher. Die Marke von 12.700 Punkten dürfte Anfang der Woche entscheidend sein. Gelingt der Ausbruch über dieses Level besteht die Chance auf einen Ausbruch aus dem kurzfristigen Abwärtstrend und eine Erholung bis 12.800 Punkte. Bis dahin muss jedoch mit Rücksetzern bis 12.460 Punkte gerechnet werden."

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

Betrachtungszeitraum: 24.09.2020 ? 23.10.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 24.10.2013 ? 23.10.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Quelle:   Wochenausblick: DAX mit Wochenschlusssprint. EZB und Datenreigen im Fokus! 23.10.20 - Kolumnen - ARIVA.DE

 

25.10.20 18:06
3

13431 Postings, 1732 Tage Potter21Pssss, genauuuu: 10% sind 10% und fertig

Man muss sich um seine  Altersabsicherung konsequent sehr gut und vor allen Dingen sehr diszipliniert kümmern. Jedes Jahr bietet immens neue Chancen der Einsparungen, wie z.B. Vergleich von Gas- und Stromanbietern, Wechsel der KFZ-Versicherung etc.  Kündigt man rechtzeitig, kann man jährlich sehr viel Geld einsparen, dass man wiederum in Dividenaktien investiert. Die große Korrektur im März 2020 konnte man sehr gut nutzen, um gut laufende Dividendenaktien nochmals günstig nachzukaufen. Letztendlich ist es die gesunde Mischung beim Aufbau von passivem Einkommen. Ich persönlich habe da von TuorT schon ganz viel lernen können und bin davon überzeugt, dass er den richtigen Weg der Geldvermehrung eingeschlagen hat, um sich im hohen Alter auch noch 3 Kugeln Eis oder einen Latte Macchiato gönnen zu können (in meiner Kindheit hat eine Kugel Eis gerade mal 30 Pfennig gekostet, heute sind es schon 1,20 Euro, also 8 x so viel !!).
 

25.10.20 18:30
3

19345 Postings, 4344 Tage WahnSeeN´Abendchen....

....schon mal für morgen die Marken, 60er. Gehe mal davon aus, dass wir morgen irgendwann die 77x sehen bevor es abwärts geht. Das wäre der Test der ema 10 im daily mit leichtem Überschiessen. Theoretisch besteht Anstiegspotential bis ca. 95x. Da stehen allerdings im daily bei / ab 83x einige Hindernisse im Weg (ema 20, mBB, ema 40). An den Marken kann man sich Alarme legen und auf Signale in die eine oder andere Richtung abwarten. Ich habe gerade mal shortorders ab 74x stufenweise gelegt, falls des nächtens schon was passiert....:-). Unten wäre zunächst um die 540/550 das erste Ziel - liegt ein ST im daily; da sollte es mit dem ersten touch (leichtes Unterschiessen einplanen) nen Abpraller geben.

Schönen Abend - und zu bescheuert, dass man sich mit der Sommerzeit nicht einig wird. Als gebe es nix wichtigeres. Abba, so ist das mit der vermeintlichen europäischen Demokratie. Das Volk hat entschieden und das Ergebnis wird irgendwie nicht wahrgenommen. Warum muss ich jetzt an Flintenuschi denken?

Und: Scheint so, als würde der Weisswein dann ab heute dem roten weichen....ein erster Shiraz steht zum Antesten bereit.



-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone
Angehängte Grafik:
dax_1.png
dax_1.png

25.10.20 18:30

145 Postings, 1141 Tage apunkt_deDow Jones - wöchentliche Chartanalyse

Hallo Community, es ist Sonntag, der 25.Oktober 2020 und wieder Zeit für die wöchentliche Analyse.

Rückblick:

Der Dow hat seine Chance nicht genutzt und keine Vorwahl-Rally gestartet. Stattdessen fiel er gleich am Montag unter das Vorwochentief.

Damit war schon Montag klar, dass es nun schwer wird, Richtung 29.000 durchzustarten. Der Dow quälte sich die ganze Woche im Bereich des Wochentiefs seitwärts. Die leichten Zuckungen am Donnerstag und Freitag nach oben, kann man unter Ulk verbuchen.

Auch die Wochenkerzenfolge sieht nun nicht gerade berauschend aus. Man kann nun durchaus den Vorwochen-Doji als aktiviertes Umkehrsignal werten.

Die Wochenkerze ist zudem rot eingefärbt. Die Lunte, welche die leichte Erholung Donnerstag und Freitag anzeigt, ist nicht sonderlich lang und kann daher kaum bullisch stimmen.


Ausblick:

Noch ist die Vorwahl-Rally nicht endgültig abgesagt. Doch der Index müsste nun ziemlich schnell über 29.000 steigen, um weitere Anstiegsambitionen zu untermauern.

Wahrscheinlich ist wohl eher ein Seitwärtsschieben zwischen 27.400 und 28.958 bis zum Wahltag am 3.November.

Ein schneller Ausbruch aus dieser Range nach oben, könnte also doch noch ein neues Allzeithoch vor der Wahl bringen. Das ist aber nicht mehr mein favorisiertes Szenario. Dazu war die abgelaufene Woche zu schwach.

Ein Ausbruch nach unten hätte den Bereich 26.537 zum Ziel. Dieser Bereich sollte dann unbedingt halten, dann könnte von dort eine Jahresend-Rally Richtung 30.000/31.750 starten.

Die Unsicherheit zur US-Wahl führt aber auch zu einer zusätzlichen Prognoseunsicherheit. Insbesondere, wenn kein klares und eindeutiges Wahlergebnis vorliegen sollte, könnte es zu deutlichen Kursrückgängen kommen. Die 24.700-Marke sollte dann unbedingt halten, sonst trübt sich das langfristige Bild deutlich ein.

Widerstände sind: 28.958, 29.000, 29.199, 29.199, 29.408, 29.568 (1j), 30.000, 30.250, 30.850, 30.960, 31.750

Unterstützungen sind: 28.040, 27.728, 27.399 (1i), 27.000, 26.537, 26.000, 25.800 (1h), 25.524, 25.000, 24.700 (1g), 24.294, 24.060, 23.730, 23.243 (1f), 22.942, 22.790, 22.179 (1e), 21.200 (1c), 20.735, 20.380 (1a), 20.000 (1), 19.650, 19.160 (2), 18.917,18.650, 18.350,18.160,18.000 (3), 17.060, 16.000, 15.370, 14.200, 13.620, 13.200, 12.470, 12.035, 11.230, 10.350.

Wenn ihr mehr über uns erfahren wollt, schaut vorbei auf www.apunkt.de.

Die nächste Analyse folgt in einer Woche am 01.11.2020.

Viele Grüße, haltet Abstand und bleibt gesund.

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
729 | 730 | 731 | 731  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Sonne.11