Schweinegrippe Pandemie droht, jetzt LH shorten?

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 22.09.15 09:05
eröffnet am: 26.04.09 10:41 von: alfastr Anzahl Beiträge: 79
neuester Beitrag: 22.09.15 09:05 von: BÜRSCHEN Leser gesamt: 34698
davon Heute: 1
bewertet mit 8 Sternen

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 Weiter  

26.04.09 10:41
8

249 Postings, 5955 Tage alfastrSchweinegrippe Pandemie droht, jetzt LH shorten?

Nach meiner Meinung ist eine schnelle globale Ausbreitung der Schweinegrippe sehr wahrscheinlich. Wenn es dazu kommt, werden wir die noch viel schlimmeren Zustände erleben als damals mit SARS. Sollte man vielleicht schon damit anfangen LH und eventuell auch TUI zu shorten? Was haltet Ihr davon?  

26.04.09 20:22

86 Postings, 4136 Tage Doc Hollidayshorten

keine panik auf der titanic

gruß aus agadir

doc

 

27.04.09 07:47
1

3054 Postings, 4180 Tage under-dogshorten

heute erst einmal Dividendenabschlag und dann weiteren Kursverlauf beobachten.  

27.04.09 07:50
1

13451 Postings, 7256 Tage daxbunnykauf lieber Rindfleisch, denn die Nachfrage wird

extrem steigen.
-----------
Gruß DB

27.04.09 08:11
1

2419 Postings, 4786 Tage the beginnermorgen zusammen

sobald die Grippe nach Europa überschwappt , sollteste man sich einen kleinen Getränke & lebenMittel Vorrat anlegen. sollte man die Grippe nicht in den griff bekommen, kann sich sicherlich jeder seine eignen Gedanken machen, wie er seinen Arsch in Sicherheit bringt, aber solange der Virus da trüben bleibt ist doch alles OK, da löst Mutter Natur die Finanzkrise, (ist zynisch ich weiss) also keine Panik

also schön news schauen

 

27.04.09 08:24
3

461 Postings, 6529 Tage dardanusLöschung


Moderation
Moderator: rd
Zeitpunkt: 27.04.09 16:55
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer
Kommentar: Doppel-ID

 

 

27.04.09 08:38

19 Postings, 4318 Tage GDP_Sabrinaroche und tamiflu

Geht es hier um Geldverdienen oder um das Wohl der Menschheit ?
Roche produziert Tamiflu. Das pfeifen sich jetzt die ganzen Yuppies weltweit vorsorglich wieder rein.  Also ... !?  

27.04.09 09:28
1

1650 Postings, 4898 Tage AndreanoPanikmache macht keinen Sinn

eure Diskussionen hier sind echt fürn A......

typisch deutsch...  

27.04.09 10:16

249 Postings, 5955 Tage alfastrdas problem mit tamiflu

besteht darin, dass sich bei dem virus  nach ein paar wochen eine resistenz entwickelt... nicht bei allen stämmen, aber bei einigen bestimmt... und dann weiß keiner mehr, ob gerade bei seinem stamm tamiflu wirken wird... provisorisch wird das mittel bestimmt trotzdem genommen, aber die resistenzen werden dadurch noch höher bis es dann irgendwann mal gar nicht wirkt...  

27.04.09 11:45
1

17774 Postings, 4529 Tage Trashdas kann mal richtig

fett ins auge gehn die zu shorten...ich überlege eher ob die nicht grade auf dem Niveau langfristig ne echte Anlage sind.  

27.04.09 12:05
1

17202 Postings, 4960 Tage Minespecalphastr :Aussage = geschäftsschädigend

werde mal bei Roche anrufen ob deine meiner Meinung nach  geschäftsschädigende unbewiesene Propaganda die verbreitet wird über Tamiflu hier ungestraft bleiben kann.
Oder die melden sich dann bei Dir !  

27.04.09 12:11

13017 Postings, 4237 Tage RoeckiStoppt alle ...

Raumschiffe, Raketen, Flugzeuge, Autos, Bahnen, Schiffe, Motorräder, Fahrräder, Fußgänger und Piraten vor Somalia und stoppt den ...

W32/Pigvirus.pandemia

auf meinem Rechner Ihr Antiviren-Hersteller!  

27.04.09 12:11

5662 Postings, 4699 Tage _bbb_hm...

DVAX und VICL sollte gehen....IMO  

27.04.09 13:19

249 Postings, 5955 Tage alfastrzu Aussage = geschäftsschädigend

Es ist nicht konkret auf tamiflu bezogen, sondern betrifft nach meinem wissen alle medikamente und viren; vgl. zum beispiel remantadin oder amantadin; das gleiche sieht man auch bei den aids viren... oder medikamenten gegen tuberkulose  

27.04.09 13:29

249 Postings, 5955 Tage alfastrund noch dazu

Viren werden resistent gegen Tamiflu
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,475533,00.html

USA: fast vollständige Tamiflu-Resistenz
Prophylaktischen Einsatz von Neuraminidase-Hemmern kritisch hinterfragen
http://www.kv-rlp.de/thema/news-aktuelles/...=84&cHash=2d8e8f8ace

sowie
Resistente Grippeviren auf dem Vormarsch
http://www.nzz.ch/nachrichten/...ren_auf_dem_vormarsch_1.2179361.html  

27.04.09 13:48

5847 Postings, 5035 Tage biomuelldamit es ERST zu Resistenzen kommen KANN

muss das Virus in VIELEN Patienten auf einen Menschen kommen, der mit Tamiflu behandelt wird.

WENN es einmal so weit kommt - dann hat sich das schon weit verbreitet - ansonsten kommt Tamiflu (ausser zu Testzwecken) gar nicht zum Einsatz.

Sollte es soweit kommen, dass viele Menschen mit Tamiflu behandelt werden > dann sieht haben wir bereits eine ziemlich böse Situation (ausser für Roche).

Es stimmt aber sicher: die praktische Anwendung von Tamiflu ist EXTREM schwer zu handeln (Zeitpunkt der Abgabe an Menschen und Zeitpunkt der Einnahme  > wenn das nicht exakt getimt wird  > dann ist Tamiflu vollkommen sinnlos (auch ohne Resistenzen des Virus).

Tatsache ist aber auch, dass man die Menschen im Fall-der Fälle nach HAUSE schicken würde (so wie in Mexico city; keine schule, keine arbeit, tele-working wo immer möglich;  Tamiflu würde man in allererster Linie SYSTEM ERHALTENDEN PERSONEN geben.

Bei 5 Mio Stockpiles, die Roche der WHO zur Verfügung stellen kann, kann sich jeder von Euch ausrechnen, wieviel er von Tamiflu zu sehen bzw. zu schlucken bekäme ;0))

Wesentlich wirkungsvoller sind Impfstoffe, aber das kann es MONATE dauern bis man ein einige Mio Impfstoff hergestellt hätte.  

27.04.09 14:03

5847 Postings, 5035 Tage biomuell20 % unter Pari

Biocryst   in Frankfurt:  zu 2,4 ? gehandelt
http://aktien.onvista.de/snapshot.html?ID_OSI=89566&PERIOD=0#chart

Biocryst in NY wurde heute schon bis zu 3 ?  (4 USD im vorbörslichen Handel)
http://finance.yahoo.com/q?s=BCRX

DAS IST KEINE AUFFORDERUNG ZUM KAUF - diese Aktie zu diesem Kurs ist HOCHSPEKULATIV !

Biocryst befindet sich aktuell in Phase III der klinischen Testung eines Medikamentes, welches wie Tamiflu wirkt aber welches man intravenös verbreichen kann (bessere und schneller Wirkung, vorallem noch beim Patienten)  

27.04.09 15:16

107 Postings, 4698 Tage cruschingerPolitik mit Schweinegrippe

Keine Panik !!! Nicht alle Kranken müssen ins Krankenhaus !!!! Auch J. Ackermann war schnell wieder draußen !!  

27.04.09 16:39
2

107 Postings, 4174 Tage Amageddonschweinegrippe und lufthansa

ein tolles med. intermezzo in diesem forum. kleiner tip am rande; 1. ein virus ist mit medikamenten wie antibiotika nicht zu bekämpfen. 2. ist diese virus ein neuer stamm, der aus ca. 3 verschieden entstanden ist. 3. ein grippevirus wird nur geschwächten, alten und kindern gefährlich. 4. sämtliche aus mittelamerika landende flugzeuge werden am flughafen von medizinern in empfang genommen. also der weisheit letzter schluß; im urwald von afrika leben viren und bakterien gegen die sind ebola und marburg ein kleiner schnupfen. wenn die mal loslegen dann sollte man ins grübeln kommen. also keine panik das trifft uns hier in mitteleuropa kaum. und die lufthansa ist meines erachtens ein guter kauf. zahlen sind zwar nicht so berühmt aber es hätte schlimmer kommen können mit der wirtschaftskrise.  

27.04.09 16:49

17301 Postings, 5631 Tage harcoonnaja, noch mehr "Weisheiten" auf Lager? H1N1

die Spanische Grippe (1918?1920) mit weltweit 500 Millionen Kranken und 25 bis 50 Millionen Toten[1], Subtyp A/H1N1
Quelle: Wiki
-----------
Ich bin dein Geld, hol mich hier raus!
man muss kein Schwein sein! Ohne Mitgefühl geht die Menschheit zu Grunde.

27.04.09 16:52

17301 Postings, 5631 Tage harcoon"nur geschwächten, alten und kindern" gefährlich..

gut, wenn man stark, gesund und erwachsen ist?
-----------
Ich bin dein Geld, hol mich hier raus!
man muss kein Schwein sein! Ohne Mitgefühl geht die Menschheit zu Grunde.

27.04.09 16:53

107 Postings, 4174 Tage Amageddon20

1918 ende 1.wk , nun überleg mal wie da die med. verhältnisse waren und was es zu fressen gab. algemeiner gesundheitszustand des menschen entscheidet zu 75 % über die erkrankung  

27.04.09 16:55

24 Postings, 4918 Tage m10711tinBiocryst etc. : das könnte was werden

Also auch wenn die Schweinegrippe nicht so dramatische Folgen wie die Spanische Grippe o.ä. haben wird, so denke ich trotzdem, dass genauso wie zu Zeiten der Vogelgrippe alleine aus der Angst der Menschen heraus einige Aktien sehr stark davon profitieren können.

Bei Recherchen zu Unternehmen, die von der Vogelgrippe profitiert haben, bin ich auf folgenden Artikel gestoßen:

http://www.faz.net/s/...9FB2EF9CA376CF4BC4~ATpl~Ecommon~Sspezial.html

Auch wenn diese Unternehmen zum Teil noch kein Medikament auf dem Markt haben und auch nicht sehr positiv dargestellt werden, so sind deren Aktien in Folge der Vogelgrippe doch enorm gestiegen (siehe Charts).

Ich selber bin seit heute gestreut in diesen Unternehmen engagiert. Leider ist aber der Markt in D. zu normalen Zeiten sehr dünn.

Was meint Ihr?  

27.04.09 16:56
3

5847 Postings, 5035 Tage biomuelldagegen spricht die hohe MOBILITÄT jetzt

gegenüber 1918-1920 deutlich stärker FÜR eine starke und vorallem schneller Ausbreitung. Ebenso die wesentlich höhere Bevölerkungsdichte.

mmmh - die gesundheitszustände in 2009 sind wohl bei paar Milliarden Menschen in den Entwicklungsländern auch kaum besser als 1918-1920.  

27.04.09 17:01

17301 Postings, 5631 Tage harcoonwir sind es ja gewohnt, Profit aus dem Elend ander

zu schlagen, da merken wir vielleicht gar nicht, wie unmoralisch und ethisch fragwürdig manche Spekulation ist. In solchen Momenten merkt man doch wieder, worum es geht...
-----------
Ich bin dein Geld, hol mich hier raus!
man muss kein Schwein sein! Ohne Mitgefühl geht die Menschheit zu Grunde.

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben