Was kann Kristina Köhler?

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 16.07.10 15:26
eröffnet am: 30.11.09 15:33 von: oliweleid Anzahl Beiträge: 42
neuester Beitrag: 16.07.10 15:26 von: oliweleid Leser gesamt: 3888
davon Heute: 1
bewertet mit 26 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

30.11.09 15:33
26

4261 Postings, 4796 Tage oliweleidWas kann Kristina Köhler?

Was kann Kristina Köhler?

Kristina Köhler (32, ledig, kinderlos, CDU) wird die Nachfolgerin von Ursula von der Leyen (51, verheiratet, 29 Kinder, auch CDU). Kritiker befürchten, die evangelische Hessin könne den Anforderungen ihres neuen Amtes nicht gerecht werden. Doch schaut man genau hin, erkennt man Köhlers Kompetenzen für die einzelnen Ressorts:

   * Familie: Kristina kommt selbst aus einer richtigen Familie ("die Köhlers"). Der Nachweis, daß sie weder in der Retorte gezüchtet noch von Androiden großgezogen wurde, liegt dem Ministerium vor.
   * Senioren: Frau Köhler denkt schon jetzt intensiv über ihr eigenes Rentnerdasein nach und entwickelt derzeit einen Sparplan, der ihr einen von dicken MdB-Diäten finanzierten Lebensabend auf Korsika ermöglichen soll.
   * Frauen: Hier punktet die dunkelblonde, rehäugige Aspirantin auf ganzer Linie! Köhler ist klar erkennbar eine Frau. Rrrrrrr...
   * Jugend: Kristina Köhler kennt die Jugend nicht nur vom Hörensagen, sondern auch vom Sehen. Nicht nur in der Jungen Union lernte sie zahlreiche kecke Teenies kennen, einmal hat sie sogar ein richtiges Kind angefasst (Streichelzoo Wiesbaden, 2002).

Fazit: Das läuft!




www.titanic-magazin.de
-----------
oliweleid
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
16 Postings ausgeblendet.

01.12.09 11:34

4261 Postings, 4796 Tage oliweleidscheint starke Raucherin zu sein,

den Zähnen nach zu urteilen.
Naja, 16 Stundentage für die Partei und dann noch nebenbei ne Promotion, das geht an die Nerven...
-----------
oliweleid

01.12.09 11:36
2

11927 Postings, 4745 Tage demode66@ oli- das kommt von zu viel

Oralverkehr...hab ich mal gelesen =0)  

01.12.09 11:46

12975 Postings, 5608 Tage WoodstoreWas ist eigentlich das Problem!

Alle Welt kritisiert, dass die Politik in Deutschland überaltert sei,
dass Deutschland junges Blut und innovative Politik brauche.

Jetzt haben wir schon mal einen jungen Verteidigungsminister
und eine ebenso junge Familienministerin.

Ich halte das für eine gute Entwicklung.
-----------
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.

01.12.09 11:50
6

4261 Postings, 4796 Tage oliweleidMan könnte dann ja auch D. Kübelböck nehmen

der ist auch jung *g*

Bedenklich finde ich, wie Talisker schon festgestellt hat, dass die mit 12 Jahren Helmut Kohl wie ein Pferd verehrt hat und
Roland-Koch-Fan ist. Wie krank ist das denn?
-----------
oliweleid

01.12.09 12:24

12975 Postings, 5608 Tage WoodstoreNur hat dieser nicht entsprechend studiert!

Ist es eigentlich möglich hier mal Argumente
pro und contra zu lesen bekommt, statt durchweg
dieses Kindergartenniveau?
-----------
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.

01.12.09 15:04
1

4261 Postings, 4796 Tage oliweleidHey, wir sind hier bei Ariva

was erwartest du?   ;-)
-----------
oliweleid

01.12.09 15:24
1

11927 Postings, 4745 Tage demode66Also eigentlich ist das genau der Traum

eines jeden Bewerbers...nämlich ein
gut bezahlter Job in dem keine Berufserfahrung verlangt wird.

Ihr kennt ja die Wünsche der Personalabteilungen:
Suchen:
- junge Leute von 18 bis 24
- 10 Jahre Berufserfahrung
- ... usw.

Ich lass mich mal überraschen, was man so von Ihr hört und
geb mich erstmal völlig unvoreingenommen...  

01.12.09 15:25

36506 Postings, 6139 Tage TaliskerWoodstore,

gibts für dich denn ne Grenze nach unten? Wenn ja, wo, warum?
Gruß
Talisker
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

01.12.09 15:37
4

3119 Postings, 4393 Tage gardenqueenIhre Doktorarbeit...

wurde mal von der Süddeutschen ausgeleuchtet. *g*

Dort heisst es u.a.:

...

With a little help from my friends

Langeweile kommt da nicht auf. Als Bundestagsabgeordnete arbeitet Köhler bis zu 16 Stunden am Tag. An Wochenenden wird von ihr erwartet, dass sie sich auf diversen Veranstaltungen in ihrem Wiesbadener Wahlkreis blicken lässt. Für ihn sitzt sie seit 2002 im Bundestag.

Unmöglich, bei einem solchen Pensum nebenbei noch eine Doktorarbeit zu schreiben, würden einige sagen, die die Tortur einer Dissertation hinter sich haben. Und doch, es geht: Wenn das Thema stimmt und viele Helfer tatkräftig zur Hand gehen.

With a little help from my friends: Kristina Köhler dürfte ihr Thema förmlich vor die Füße gefallen sein. Titel der 303-Seiten-Arbeit: "Gerechtigkeit als Gleichheit? Eine empirische Analyse der objektiven und subjektiven Responsivität von Bundestagsabgeordneten". Ins Deutsche übersetzt: Köhler hat untersucht, ob und inwieweit die Wertevorstellungen von Bundestagsabgeordneten der CDU mit denen der CDU-Mitglieder übereinstimmen.

Im Wissenschaftsjargon ist das eine klassische Typ-II-Arbeit. Typ I wären Arbeiten, die inhaltlich wirklich etwas Neues zutage befördern und damit dem Autoren eine wissenschaftliche Karriere eröffnen. Zum Typ II zählen solche Arbeiten, bei denen das erste Ziel der Titel ist.

Köhlers Arbeit ist vergleichsweise einfach gestrickt: Sie befragte CDU-Bundestagsabgeordnete und CDU-Mitglieder und erklärt am Ende Unterschiede und Gemeinsamkeiten. Dafür hat sie - sich selbst ausgenommen - Fragebögen an alle 180 CDU-Abgeordneten der vergangenen Legislaturperiode geschickt und weitere 1000 Papierbögen an eine repräsentativ ausgewählte Stichprobe der CDU-Mitglieder.

...

 

www.sueddeutsche.de/politik/779/496098/text/

 

-----------
Happiness is when:
What you think, what you say,
and what you do are in Harmony.

01.12.09 15:39
5

19522 Postings, 7105 Tage gurkenfredtalisker hat ausnahmsweise mal recht

:-)))

In einem alter für den ollen kohl zu schwärmen, wo die jungen dinger eigentlich den neuesten H&M-prospekt auswendig lernen, zeugt nicht gerade von bodenständigkeit und gesundem menschenverstand.
is wahrscheinlich deshalb in ihrer klasse ordentlich gemobbt worden, hat sich mit 18 aus optischen gründen kontaktlinsen gekauft und ist dann zwecks frustbewältigung in die politik gegangen, um es ihren früheren peinigern heimzuzahlen.

und wir müssen das jetzt ausbaden.
-----------
Eimer her!

01.12.09 16:12

12975 Postings, 5608 Tage Woodstore@Taliske Es gibt für mich generell keine Grenzen

bezüglich des Alters. Weder nach oben noch nach unten.
Wir brauchen die Erfahrung der Alten genauso, wie das
Innovationspotential und die Leichtfüßigkeit der jungen.

Für mich zählt die Gesamtheit der Kompetenz und,
da ist es mir egal woher sie kommt.
Auch ist nicht entscheidend ob und wie lange jemand Kinder hat um sich
z.Bsp. für's Familienministerium zu qualifizieren.

In diesem Zusammenhang sollte man die Situation der Bevölkerung
betrachten. Wer Kinder hat, hat bereits das für und wieder unter
Berücksichtigung der für sie geltenden Faktoren abgewogen.
Den Kinderwunsch u.a. als "machbar" angesehen.

Viel wichtiger für die derzeitige demografische Situation
ist in meinem Augen aber die Interessen derer zu kennen
und zu vertreten, die einen Kinderwunsch haben, sich diesen
aber aufgrund derselben Faktoren nicht erfüllen können.


Darüber hinaus ist ihr Wirkungskreis nicht nur auf Familie,
sondern auch auf :

- Frauen
- Jugend
- Senioren

ausgelegt.  
Meine Feststellung also.  Ein Mann wäre gänzlich ungeeignet
                                       Eine 70 Jährige auch
                                       Ein zwanzigjährige gleichwohl

Also ist mehr das Amt falsch aufgestellt, als seine Ministerin.
                               
Frau Köhler ist promovierte Soziologin.
Sie ist darüber hinaus und aufgrund der philosophisch/geschichtlichen Bildung
imho in der Lage abstrakt und quer zu denken.

Soziologie
(aus dem lateinischen socius = ?Gefährte? und dem griechischen λóγος, lógos = ?Wort?, ?Rede?) ist die Wissenschaft von den Voraussetzungen, Abläufen und Folgen des Zusammenlebens von Menschen.

In diesem Kontext scheint mir eine promovierte Diplom-Soziologin ohne Kind
kompetenter, als eine Assistenzärtztin mit eben solchem.
Schon der Grundbildung wegen.

Den ihr unterstellten "Fanatismus" gegenüber jemandem dessen politische Kraft
dieses Land geeint und nicht unerheblich vorangebracht hat, kommentiere ich nicht.
-----------
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.

01.12.09 21:54

12975 Postings, 5608 Tage WoodstoreAuf jedenfall gut drüber gesprochen zu haben...

:-D
-----------
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.

02.12.09 06:03
2

36506 Postings, 6139 Tage TaliskerWoodstore,

ich hatte die Frage ausnahmsweise mal ernst gemeint, bin mir da selber unschlüssig. Bzw. sehe es wie du, es gibt generell keine Grenze des Alters. Eine Familienministerin muss keine Kinder haben, sie muss ja auch nicht Seniorin sein.
Null Ehrfurcht hingegen habe ich vor ihrem Werdegang, zur Diss steht ja was in #26, und ich werde misstrauisch, wenn jemand in 5 Jahren (höchstens 10 Semestern) neben dem Diplom in Soziologie noch soviel nebenher schafft:
"Nach dem Abitur 1997 an der Diltheyschule in Wiesbaden studierte Köhler Soziologie, Mittlere und Neue Geschichte, Philosophie und Politikwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. 2002 schloss sie ihr Studium als Diplom-Soziologin ab. Während ihres Studiums war sie von 1997 bis 2002 als Mitarbeiterin bei der hessischen CDU-Landtagsabgeordneten Birgit Zeimetz-Lorz und von 1998 bis 2002 als wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Soziologie der Universität Mainz tätig."
http://de.wikipedia.org/wiki/Kristina_K%C3%B6hler

Wenn ich jeden Fachbereich aufzähle, in dem ich mal ne Vorlesung besucht habe, kommt da auch ne Menge zusammen, da ist mehr Schein als Sein. Und dazu noch die Nebentätigkeiten - wow, Superwoman. Direkt nach dem Studium in den Bundestag.

Es bleibt ein Bauchgefühl, dass man doch zumindest ein wenig Lebenserfahrung als Minister haben sollte. Und es bleibt das Fazit, sie soll erstmal zeigen, was sie kann. Ich hoffe, sie hat mehr Vorzüge als ihren bei der Benennung zur Ministerin wohl leider größten:
Sie kommt aus Hessen.
Gruß
Talisker
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

02.12.09 06:24
1

36506 Postings, 6139 Tage TaliskerO wleche Freude

Ein Missstand wird demnächst (im Februar) schnell beseitigt, dann ist es vorbei mit der wilden Ehe, geht doch nicht, sowas, dann wird geheiratet.
Glückwunsch, Frau Köhler.
Demnächst dann Schröder. Is schließlich keine Feministin.
Gruß
Talisker
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

02.12.09 09:17
1

69004 Postings, 6091 Tage BarCodeHeiratet Schröder schon wieder?

-----------
?Ob wenig oder mehr Staatstätigkeit ? diese Frage geht am Wesentlichen vorbei. Es handelt sich nicht um ein quantitatives, sondern um ein qualitatives Problem.?
Walter Eucken

02.12.09 09:18
1

14271 Postings, 4514 Tage objekt tieftss Bar Code

Schröder ist treu  

02.12.09 10:34

12975 Postings, 5608 Tage WoodstoreTasliker

Die Regelstudienzeit für Soziologie liegt bei 8-9 Semestern.
Im neuen Bachelorverfahren sogar nur 6.

Ihre akademischen Arbeiten waren stets politikbezogen, demnach gut
wenn nicht gar zusammenhängend, mit ihren Tätigkeiten.

Soziologie ist darüber hinaus nicht unbedingt eine Studienrichtung,
für deren beruflichen Werdegang man "Berufserfahrung" benötigt.
Bitte korrigiert mich!

Sicher wirkt der Lebenslauf vereinzelt etwas überladen, aber...
Streber und Streberinnen, wenn ich dieses Wort hier jetzt mal
benennen darf, gab es immer.
Aus ihnen wurden meist Hardliner die Veränderungen brachten
und anpackten.

Ich bin gespannt was wird...!
-----------
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.

02.12.09 11:46
4

19522 Postings, 7105 Tage gurkenfredalso machen wir uns mal nix vor,

und da hilft alles schönreden nicht weiter...: die gute ist noch relativ grün hinter den ohren und ein typisches beispiel für einen berufspolitiker, der die niederungen des täglichen überlebenskampfes nur vom hörensagen kennt.
sie ist aus dem uni- und politikbetrieb nie rausgekommen. als familienministerin kennt sie nicht die probleme berufstätiger frauen und männer, job und familie unter einen hut zu bekommen. da kann man noch so viele nette diplom- und doktorarbeiten drüber lesen oder selber schreiben, das wirkliche leben ist nicht so.

daher: sie paßt gut in die derzeitige luschen-, versager- und opportunisterntruppe.
-----------
Eimer her!

02.12.09 11:49
2

19233 Postings, 4964 Tage angelamariva hat gesprochen

02.12.09 11:51
2

51911 Postings, 5265 Tage Radelfan@gurke #35: Was soll man dem noch hinzufügen

Sehr gut getroffen!
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

19.01.10 10:46
3

4261 Postings, 4796 Tage oliweleidAhauaha!

Köhler will gegen Linksextremismus vorgehen

Zusätzliches Geld gegen Extremismus: Familienministerin Kristina Köhler will die Präventionsprogramme des Bundes auf Linksextremismus und Islamismus ausweiten. Nach einem Bericht der "Financial Times Deutschland" sollen dafür nun zwei Millionen Euro zur Verfügung stehen.

[...]

Für ihre Pläne war Köhler von der Opposition scharf kritisiert worden. Grünen-Chefin Claudia Roth sagte SPIEGEL ONLINE, Köhler würde "blauäugig" Links- und Rechtsextremismus in einen Topf werfen. Dabei vergesse sie "die beschämende Zahl der Todesopfer rechtextremistischer Gewalt in unserem Land in den letzten Jahren."

Der Innenexperte der SPD, Sebastian Edathy, zweifelte die Kompetenz der Ministerin an: "Bei jemandem wie Frau Köhler, die vor zwei Jahren noch die größte Gefahr in angeblich rassistisch motivierten Übergriffen von Ausländern gegen Deutsche sah, sind die Programme gegen Rechtsextremismus bestimmt in den falschen Händen."

ore/AFP

 
-----------
oliweleid

19.01.10 10:50

51911 Postings, 5265 Tage Radelfan# 38: Wieso, das passt doch zu ihrer neuen

Öffentlichkeitsoffensive, die sie gestern bereits via BLÖD unters Volk brachte!

Und irgendwann wird "Papa Koch" ihr auch noch erlauben, gegen die Rechtsradikalen ein paar wohlgesetzte Worte abzulassen!
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

29.01.10 11:48
2

4261 Postings, 4796 Tage oliweleidInitiativen gegen Rechts unter Generalverdacht

Initiativen gegen Rechts angeblich unter Generalverdacht
Familienministerin Kristina Köhler stellt offenbar alle Initiativen gegen Rechtsextremismus unter Generalverdacht. Nach Angaben der Grünen will die Ministerin ab 2011 standardmäßig alle Initiativen, die bei ihrem Engagement gegen Rechtsextremismus gefördert werden, vom Verfassungsschutz überprüfen lassen. Dies hat Köhler nach Angaben von Sven-Christian Kindler (Grüne) in einem Beratungsgespräch über den Haushaltsplan des Familienministeriums für die Haushaltsausschuss-Mitglieder eingeräumt haben. Köhler ist Haushaltsberichterstatter für das Familienministerium und empört: Es sei “ein Skandal, dass Frau Köhler alle Initiativen, die sich im Kampf gegen Rechtsextremismus engagieren, einer Regelprüfung durch den Verfassungsschutz unterziehen will. Zivilgesellschaftliche Anti-Rechts-Initiativen benötigen mehr Anerkennung und Unterstützung und gehören nicht unter Generalverdacht gestellt.”
Quelle: NPD-Blog

-----------
oliweleid

02.06.10 11:32

4261 Postings, 4796 Tage oliweleidAm Papa gespart

Kein Ausbau der V�termonate - Am Papa gespart - Job & Karriere - sueddeutsche.de
Familienministerin Kristina Schröder beugt sich dem Sparzwang: Zusätzliche Vätermonate sind gestrichen. Das schadet nicht nur den Familien, sondern ganz Deutschland.
-----------
oliweleid

16.07.10 15:26

4261 Postings, 4796 Tage oliweleid"Völlig irrsinnige" Pläne - alle gegen Schröder

Einsparungen bei Hartz-IV-Empf�ngern -
Familienministerin Kristina Schröder plant, das Elterngeld für Mini-Jobber und Hartz-IV-Aufstocker zu kürzen. Ihre Überlegungen stoßen auf breite Ablehnung - selbst CSU und FDP sind empört.
-----------
oliweleid

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben