Was ist der faire Wert von Home24?

Seite 1 von 61
neuester Beitrag: 24.01.22 20:06
eröffnet am: 21.06.18 09:41 von: USBDriver Anzahl Beiträge: 1522
neuester Beitrag: 24.01.22 20:06 von: Katjuscha Leser gesamt: 291560
davon Heute: 154
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
59 | 60 | 61 | 61  Weiter  

21.06.18 09:41
7

10091 Postings, 1789 Tage USBDriverWas ist der faire Wert von Home24?

Der Ausgabepreis lag bei ?23. Die Firma hat damit ?150 Millionen an Kapital eingenommen, aber die Firma macht auch jährlich einen Verlust von ca. 50 Millionen. Damit sollte das Eigenkapital, welches vorher 50 Millionen betragen hatte, mit der Kapitalerhöhung binnen 4 Jahren aufgebraucht sein.
Und so gesehen sollte der Wert der Firma unter ?1 liegen.

Doch was ist Home24.

Home24 ist ein Onlinemöbelhändler.

Was benötigt man für einen Onlinemöbelhänder?

1. Internetseite
2. Lager
3. Callcenter
4. Versandunternehmen
5. Werbung

Möbel sind meistens schwere Gegenstände. Die Frage ist daher, setzt sich ein Onlinemöbelhändler langfristig durch und wie hoch sind die Werbekosten, welche die Standortkosten und Mitarbeiterkosten für Beratung bei Onlinediensten primär anfallen?

Es ist ein Spiel mit dem Feuer. Ich würde kein Sofa Online bestellen, wieder einpacken, es zur Post schleppen und zurück senden. Bei Schuhen sieht das anders aus.

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
59 | 60 | 61 | 61  Weiter  
1496 Postings ausgeblendet.

21.01.22 13:00

621 Postings, 250 Tage maurer0229Die Frage dahinter..

Macht man als Home24 so eine Aussage, wenn man sich nicht sicher ist, die Prognose zu halten? Solange ich hier investiert bin, wurde ich zumindest noch von keiner Aussage des Managments enttäuscht. Und wieso stellen aber so viele Shorties die Ziele dann in Frage?
Naja, vielleicht wird man ja doch enttäuscht. Stahlhelm auf und durch, wie es im Nachbarforum hieß.

 

21.01.22 14:47

104740 Postings, 7987 Tage KatjuschaDa hauen offensichtlich die Shorties drauf

Das ist so klar wie Kloßbrühe. An solchen Tagen immer sehr einfach wo Unsicherheit hoch und Orderbuch dünn ist.

Was deren Gründe angeht, haben wir das ja oft genug diskutiert. Die Shorties glauben halt nicht dass Home24 jemals profitabel wird und sich ein Stück des Kuchens vom deutschen Markt abzweigen kann. Vielleicht hoffen sie aber schlicht auch nur, dass die Angst am Markt kurzfristig hoch genug ist, um den Kurs auf niedrigen Niveau halten zu können. Das können Ängste über Zinsen und fallende Gesamtmärkte sein, aber auch speziell auf Home24 gemünzte Ängste, beispielsweise vor sehr schwachen Q4 und Q1 Zahlen oder dass Mobly (die mittlerweile unter Cash notiert) es nicht schafft und eher pleite geht. Die Shorties können sich alles mögliche zu Nutze machen, wenn wir Anleger diese Ängste bestätigen und verkaufen. Wobei ich mir auch sicher bin, dass die Shorties an manchen Tagen auch Mittel und Wege finden, den Aktienkurs ohne uns stark zu torpedieren, vielleicht auch nicht so ganz legale.
-----------
the harder we fight the higher the wall

21.01.22 15:36

1213 Postings, 3979 Tage KleinerInvestor@shorter

Ich verstehe das CRV der Shorter nicht:

Maximal möglicher Gewinn: ca. 10 Euro
Maximaler Verlust: unbegrenzt...
 

21.01.22 15:53

1748 Postings, 1539 Tage Teebeutel_Glaube nicht das Shorties grundsätzlich

Besser informiert sind als wir. Klar, die prüfen das Sentiment, aber ich denke die sind da auch teils Trendfolger. Ein Shorter steigt ein, Kurs geht runter, springt der nächste hinterher, solange bis der Kurs dann mal dreht. Und das kann man auch easy über Algos berechnen lassen und muss dafür keine Mitarbeiter abstellen die sonderlich groß Recherchen betreiben müssen.  

21.01.22 18:35

104740 Postings, 7987 Tage Katjuschamaurer0229, zu deiner Aussage in #1497

Die stimmt so nicht.

Man hat nicht im November die Prognosen auf 28-36% eingeengt, sondern am 10.August.

Im November hat man sie lediglich bestätigt, wobei man aus dem Kleingedruckten (auch nach der Butlers-Übernahme) heraushören konnte, dass es wohl eher schwer mit den 28% wird.

erstehe übrigens generell deine Aussage in dem Posting nicht. Man sollte doch wohl im November etwa abschätzen können, welche Umsatzrange man erreicht, trotz der derzeit sicherlich schwierigen Umstände. Aber du tust ja so als wäre das einen Monat nach Ende des Q4 kaum möglich. Zumal man wie gesagt diese Einengung der Range schon im August vorgenommen hatte.
-----------
the harder we fight the higher the wall

21.01.22 18:38
2

104740 Postings, 7987 Tage KatjuschaJPM vs BankofAmerica

Schon wieder so merkwürdige Stimmrechtsmitteilungen. Bei BoA fallen die Stimmrechte dramatisch, bei JPM steigen sie deutlich an. Wie kann das in so kürzester Zeit sein? Tauschen die jetzt schon Aktien oder irgendwelche Derivate und sonstigen Konstruktionen untereinander?

Muss es echt sagen, bei dem Thema bin ich mittlerweile komplett raus, was hier bei Home24 mit Stimmrechten, Nutzungsrechten, Swaps, Shortpositionen etc abläuft. Ich würde mir wirklich mal erhoffen, dass der Vorstand sich in einem Interview zu dem ganzen Themenkomplex äußert. In einer Adhoc zu Geschäftszahlen oder PM hat das nichts verloren, aber man kann ja mal ein Interview lancieren.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

22.01.22 11:32

621 Postings, 250 Tage maurer0229@ Katjuscha

Dann ist ja noch interessanter? 28-32%? Das war eine erstgemeinte Frage. Wie gehen Firmen im E-Commerce vor, um im August eine Spanne von 4% voraussagen zu können? Es handelt sich ja nicht um Ware mit monatelanger Lieferzeit. Und bezahlt wird bei Bestellung. Und das wird doch auch zum Bestellquartal als Umsatz verbucht, oder? Also wie rechnet man den zu erwartenden Umsatz hoch?  

22.01.22 11:47

621 Postings, 250 Tage maurer0229Jahr der Übernahmen?

Das könnte echt passen. Ähnlich ausgebombte Werte wie Home24 habe ich einige im Depot. Das einzig erfreuliche gestern war ein explosionsartiger Anstieg um 8% bei Teamviewer um kurz vor halb 6. Nun wird gleich wieder eine mögliche Übernahme spekuliert. Jetzt geht mir das auch wieder für Home24 durch den Kopf. Das wäre für mich zumindest eine plausible Erklärung für das Abschlachten solcher Werte.  

22.01.22 14:24

117 Postings, 1777 Tage godra....

Ihr intepretiert mir manchmal zuviel rein hier...
Schaut euch doch mal sämtliche Werte an, die gut gelaufen sind... IT, Online Shopping usw.
hat doch so gut wie alles verloren in letzter Zeit, der Markt ist heiss gelaufen und korrigiert.

Zudem viele Unsicherheiten, Zinsen, Ukraine - Russland, Inflation usw.
Ich sehe 2022 immer noch die Gefahr eines massiven Crashs ;) Also Pulver bereithalten zum nachlegen  

22.01.22 20:08

104740 Postings, 7987 Tage Katjuschamaurer0229, muss mich korrigieren

Im August hat man auf 28-38% eingegrenzt, in November dann auf 28-32%. Da hattest du recht.

Finde das unter normalen Umständen nicht erstaunlich. Allerdings in dem Umfeld und mit dem Corona-Basiseffekt aber sicherlich eine vielleicht etwas vorzeitige Genauigkeit. Ich gehe davon aus, dass die Range knapp verfehlt wurde. Schaum es mal. Hängt vielleicht auch etwas von Währungseffekten ab.
-----------
the harder we fight the higher the wall

24.01.22 09:06

599 Postings, 91 Tage RolexAndiShort auch hier weiter erhöht

24.01.22 09:12

15029 Postings, 3390 Tage H731400sieht echt übel aus

kein Boden in Sicht !  

24.01.22 09:27

621 Postings, 250 Tage maurer0229@ Rolex

Deine Behauptung ist Quatsch. Seit dem 20. wurde die Shortquote leicht reduziert, wobei immer noch auf einem extrem hohen Niveau.
Kommst wohl bei TMV nicht mehr recht weiter mit deinem Short-Gelaber? Mit mittlerweile aber auch egal. Derzeit hilft eh nur Stahlhelm auf und durch. Morgen rechne ich mit vorläufigen Zahlen, und da wird sich zeigen, ob das Invest ein riesen Fehler war.

 

24.01.22 09:31

599 Postings, 91 Tage RolexAndiWelche Behauptung?

Das ich meinen Short weiter ausgebaut habe? Schau dir den Chart vom Home24 an. Sagt doch alles. Wo standen wir vor Corona? Viel Luft nach unten also erzähl du hier keinen quatsch. Ihr versucht krampfhaft Home24 seit Monaten zu pushen und alles positiv zu sehen. Viel Erfolg sage ich da nur.  

24.01.22 09:47

621 Postings, 250 Tage maurer0229Sorry,

hatte dich falsch verstanden. Ich dachte, du meinst die offiziell gemeldete Shortauote der LV'S. Was Du machst ist mir aber auch völlig wurscht.  

24.01.22 10:50

104740 Postings, 7987 Tage KatjuschaMorgen dann nach dem Update nächster Crash?

Würde mich mittlerweile auch nicht mehr wundern, wenn die erwartbar schlechten Q4 Zahlen dann nochmal abverkauft werden.
-----------
the harder we fight the higher the wall

24.01.22 11:58

15029 Postings, 3390 Tage H731400@Katjuscha

DAX wieder  minus 2% jetzt von anfänglich plus 1%

Der Gesamtmarkt macht mir Sorgen, könnte weiter deutlich korrigieren !
 

24.01.22 14:48

1748 Postings, 1539 Tage Teebeutel_-2,5%

Amis sind noch zu und jetzt kommt Panik auf. - 5% heute würde mich nicht wundern, erinnert mich immer mehr an März 2020. Wer damals Geld hatte konnte gute Schnapper machen. Es wird überall nun panisch geworfen.  

24.01.22 16:56

1213 Postings, 3979 Tage KleinerInvestorIch finde

h24 zeigt heute relative Stärke, ggf. decken sich an paar Unterhosen ein :)  

24.01.22 17:14
1

104740 Postings, 7987 Tage Katjuschawird sich dann morgen entscheiden

je nachdem was Home24 genau sagt.

Aber schon mal erste Stabilisierungstendenzen bei H24 und Westwing. Sind ja auch total ausgebombt. Ich wüsste gar nicht was da morgen noch an schlechten Zahlen kommen soll, um den Kurs noch weiter zu drücken.

Ich geh mal davon aus, dass man ähnlich wie Westwing die Jahresprognose leicht verfehlt hat. Tippe auf 615-620 Mio Umsatz bei ausgeglichenem Ebitda. Würde heißen, dass man im Q4 im Vorjahresvergleich stagniert hat. Kommt dann wohl eher drauf an, ob man vielleicht die Butlers-Übernahme nochmal erklärt oder sonst irgendwie dem Markt die Unterbewertung verklickern kann.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

24.01.22 18:32
1

4580 Postings, 4402 Tage JulietteNach der Meldung von eben:

https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/...geschaeftsjahr/?newsID=1506391

Komme ich auf einen Umsatz von ca. 624 Mio (letztes Jahr 491,90 +27% = 623,80Mio)  

24.01.22 18:36
1

4580 Postings, 4402 Tage JulietteOh, sorry. Die Meldung kam eben noch hinterher

home24 wächst 2021 um 27 % und damit knapp 80 % in den letzten zwei Jahren - positives bereinigtes EBITDA planmäßig erreicht

   home24 meldet für 2021 ein Umsatzwachstum von 27 % auf 615 Millionen Euro, in den letzten beiden Geschäftsjahren ist das Unternehmen damit um 79 % gewachsen (jeweils währungsbereinigt).
       Das europäische Segment erwirtschaftet 2021 501 Millionen Euro und erreicht damit ein Wachstum von 29 %.
       Brasilien wächst 2021 währungsbereinigt um 21 % auf 114 Millionen Euro.
   Das bereinigte EBITDA für 2021 liegt mit 1 Million Euro im prognostizierten Bereich, die bereinigte EBITDA-Marge hat sich damit gegenüber 2019 um 8 %-Punkte verbessert.
   Die liquiden Mittel belaufen sich zum Jahresende auf 131 Millionen und liegen damit etwa 28 Millionen über dem Vorjahreswert.
   Für 2022 werden zusätzliche Umsatz- sowie Profitabilitätsimpulse nach Abschluss der Übernahme von Butlers erwartet.

https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...tzmaterial/?newsID=1506397
 

24.01.22 19:04
4

104740 Postings, 7987 Tage Katjuschafind ich verhältnismäßig gut

Umsatz wegen des "schwächelnden" Geschäft in Brasilien halt nur (m.E) 25,x% angestiegen, wobei Mobly auch nur eine minimal negative Marge von -1% erzielte. Da kann man für den vergleichsweise niedrigen Umsatz (Wachstum 21%) nicht meckern. Bin optimistisch, dass man da 2023 signifikant positiv abschließen wird, wenn man ab dem 2.Halbjahr 2022 wieder klar zweistellig wächst.
In Europa kann man mit 30% Wachstum bei +1% Marge ohnehin sehr zufrieden sein.
Dazu 131 Mio Cash im Konzern.
Operativer Cashflow +10 Mio ? in Q4. Working Capital Management scheint also in Q4 gepasst zu haben, wobei da mittelfristig eigentlich noch etwas mehr an Cash zurückfliessen müsste.

Also ich kauf mit Zielstellung 900 Mio Umsatz (inklusive Butlers) bei 3-4% AEbitda-Marge in 2023 weiter zu. Der Kurs sollte dann irgendwann in 15-18 Monaten mindestens doppelt so hoch stehen wie aktuell.

In Q4 ist der Umsatz damit stagniert.  Marge in Q4 etwa -0,5%.
Ich gehe (siehe auch Vorstandsaussagen) davon aus, dass Q1 nun nochmal entsprechend durch den Vorjahreseffekt belastet ist, aber dann im Laufe des Q2 die Waage wieder in Richtung Wachstum kippt und dann ab Q3 komplett wieder auf deutlichen Wachstumspfad zurückkehrt. Was der Markt jetzt die nächsten Tage mit dem Aktienkurs macht, ... who knows? ...
-----------
the harder we fight the higher the wall

24.01.22 19:55

1748 Postings, 1539 Tage Teebeutel_Zumal

Der Cash dem halben Marktwert entpricht xD Naja, wenn alles morgen weiter fällt, wird sich Home24 dem auch nicht entziehen können. Bin echt gespannt wie tief das hier noch geht.  

24.01.22 20:06
2

104740 Postings, 7987 Tage Katjuschadie Amis haben uns doch eh wieder verarscht

Stehen schon wieder deutlich höher als bei Xetra-Ende.

Hab ich schon fast geahnt, dass es bei denen einen Ausverkauf gibt und dann ein guter Teil wieder aufgeholt wird. Mal sehen wo die heute schließen. Aber könnte sowas wie ein Ausverkauf heute gewesen sein. Put/Call-Ratio war ja auch das letzte Mal so bearish im März 2020 im Tief der Märkte.
Sehe ne gute Chance, dass die Märkte nun kurfirtsig erstmal wieder steigen. Heit aber nicht dass es später nicht nochmal runterkommt. Für Home24 muss das heute aber das Tief fürs Gesamtjahr gewesen sein. Die Bewertung ist mit EV/Umsatz von 0,2 einfach verrückt. Keine Ahnung was sich die Shorties dabei denken. Und wenn meine Erwartungen an 2023 so eintreffen, reden wir von EV/Ebitda von 6. Komplett lächerlich für einen Wachstumswert, geschweige denn wenn man 2024 die Marge auf 5% steigern kann. Dann EV/Ebitda von 2,7. Hallo? ... aber gut, der Markt denkt ja offenbar, Home24 wird nie nachhaltig profitabel, obwohl man schon in Q4/19 profitabel war, also vor Corona.
-----------
the harder we fight the higher the wall

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
59 | 60 | 61 | 61  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben