So funktioniert die Hetzpresse:

Seite 1 von 35
neuester Beitrag: 22.09.20 08:31
eröffnet am: 07.07.17 18:57 von: Ding Anzahl Beiträge: 868
neuester Beitrag: 22.09.20 08:31 von: Ding Leser gesamt: 73188
davon Heute: 89
bewertet mit 18 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
33 | 34 | 35 | 35  Weiter  

07.07.17 18:57
18

3992 Postings, 6587 Tage DingSo funktioniert die Hetzpresse:

Siehe Absatz:
"Eine große Gruppe von Unzufriedenen" am Ende der ersten Seite.
Da wird irgendein Eumel zitiert, und der ist dann der repräsentative Beweis für alle. Kann sein, kann auch nicht sein, kann sowieso egal sein. Es geht nur darum, Sprüche zu machen, mit denen man die Zeitung füllen und dem geneigten Leser das Wort reden kann. Qualitätsjournalismus eben. Was tatsächlich Sache ist, ist nebensächlich. Formal, unter dem Blickwinkel eine Winkeladvokaten, ist die Aussage natürlich korrekt. Nur der praktische Eindruck, der entsteht, ist ein anderer.
Hier nur als Beispiel gegen "Links", wird natürlich genauso gegen "Rechts" praktiziert.
Randale bei G20-Gipfel in Hamburg: Eine Stadt wird geopfert
An der Elbe wütet der schwarze Mob. Er nutzt die Offenheit der Hamburger, um seine ganz eigenen politischen Gewaltphantasien auszutoben.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
33 | 34 | 35 | 35  Weiter  
842 Postings ausgeblendet.

07.09.20 13:09
1

3992 Postings, 6587 Tage DingWas Demokratie ist, entscheiden wir !


https://www.mopo.de/im-norden/bremen/...r-usern--hausverbot--37303040

Wer Begriffe wie "Gutmensch", "Systemling" oder "Zwangsgebühr" benutzt, lehnt die freiheitlich-demokratische Grundordnung ab.

So zumindest die Behauptung von Herrn Böhmermann und den ihn protegierenden Gutmedien.

Der Fernsehmoderator und Satiriker Jan Böhmermann (39) ist seit Jahren sehr aktiv im Kurznachrichtendienst Twitter ? und erteilt häufig ?Hausverbot in meinem digitalen Kleinkunsttheater?.
 

07.09.20 16:29

52380 Postings, 5340 Tage Radelfan#846 Ergibt sich daraus nicht, dass

Covid-19 eigentlich eine lebensverlängernde "Krankheit" ist?

>>> Absolut gesehen gibt es in Frankreich sogar weniger Todesfälle:

Was könnte man daraus schließen:
Irgendwann sterben Menschen. Und es kann sein, dass bei einem Gestorbenen Coronaviren gefunden worden waren oder nachträglich gefunden wurden. Ob der Tod damit in Zusammenhang steht, ist aber fraglich. Zumal es bei den Tests eine Fehlerrate von knapp einem Prozent gibt. Ob man bei einem Toten zur Sicherheit nochmal nachtestet? Sicher nicht. Diese Fehler bleiben erhalten ! <<<
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

07.09.20 16:44
2

50457 Postings, 6147 Tage SAKUNein @radelfan

Ich vermute eher, dass hier einigen alte & kranke Menschen scheißegal sind.
-----------
Schlechte Rampe sollte man googeln...

07.09.20 16:55

52380 Postings, 5340 Tage RadelfanMann, SAKU, das ist ja eine ganz steile These

So ist das von unseren hier anwesenden Medienexperten sicher überhaupt nicht gemeint. Schau nur mal genau hin, wie fürsorglich sie hier schreiben.

Auch in anderen Threads hier wirste doch nienich auch nur einen Beitrag finden, der diese Meinung teilt. Sieh dir doch an, was bei Ariva ein selbsternannter Medizinexperte für kluge Posts hier abliefert und uns immer wieder die Augen darüber öffnet, dass wir vor Covid-19 gar keine Angst zu haben brauchen.

Und sterben müssen wir sowieso alle mal. Das hat uns doch schon vor Monaten ein ganz kluger Professor aus Hamburg erzählt!
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

09.09.20 08:21
1

3992 Postings, 6587 Tage DingDänemark besorgt über Corona-Entwicklung . . . ?


? ? ? Wer in Dänemark ist besorgt ? ? ?

https://web.de/magazine/news/coronavirus/...este-verschieben-35063154

Offensichtlich nicht das "normale" Volk.
Die Entwicklung seit Monaten: zwar "zunehmende Infektionszahlen", aber nur alle paar Tage überhaupt ein Todesfall, bei dem sich Corona überhaupt feststellen lässt.
https://www.worldometers.info/coronavirus/country/denmark/
Klar, dass da kein normaler Mensch beunruhigt ist. Es gibt ja jeden Tag ca. 200 ganz "normale" Todesfälle. Und wenn man bedenkt, dass der typische "Corona-Tote" sehr, sehr alt und/oder sehr, sehr krank ist, und sich dadurch nicht von den "normalen" Todesfällen unterscheidet, dann kann man das niemandem verdenken.
Die dänische Regierung senkt in 17 Gemeinden die Versammlunggrenze. Grund: Die steigende Zahl von COVID-19-Infizierten, die seit dem Frühjahr nicht so hoch war.
 

11.09.20 07:47
3

3992 Postings, 6587 Tage DingManipulationen bei Covid-19 als Todesursache ?

Werden die Todesfallzahlen mit Corona künstlich durch Falschmeldungen bei der Todesursache hochgehalten? WEB.DE versucht, dies zu widerlegen:
https://web.de/magazine/news/coronavirus/...heck-coronavirus-35064796

Was sich WEB.DE und auch die "Faktenchecker" nicht getrauen zu behaupten: dass es keine Manipulationen gibt. Warum wohl?

Das typische Prinzip der Hetzer: ein übertriebenes oder abwegiges Gerücht aufnehmen und mit dessen Widerlegung dann "belegen", dass alles in dessen Zusammenhang falsch ist.

Corona: Bekommen Ärzte wirklich eine Prämie, wenn sie COVID-19 als Todesursache im Totenschein vermerken? Ein Faktencheck.
 

12.09.20 17:51

10 Postings, 10 Tage fbo|229287846Die Gesellschaft spalten und die B?rger

 Ich nenne das Terrorisieren, was Herr Drosten vorhat: "Was wir wirklich praktizieren müssen, ist die frühzeitige Erkennung von Clustern und die sofortige Isolation der Clustermitglieder." Natürlich folgt Dr. Merkel der dringenden Empfehlung der "Wissenschaft"

 

12.09.20 17:53

10 Postings, 10 Tage fbo|229287846Nein @radelfan

 Ich vermute eher, dass einige alte und kranke Leute hier keine Scheiße spielen.

 

12.09.20 17:56

10 Postings, 10 Tage fbo|229287846@Ding : Mit ?blen Tricks zur ?bersterblichkeit

 Vielen Dank für die Weitergabe der Informationen.

 

12.09.20 17:58

10 Postings, 10 Tage fbo|229287846Mann, SAKU, das ist ja eine ganz steile These

Das meinen unsere hier präsentierten Medienexperten sicherlich überhaupt nicht. Schau dir nur genau an, wie nachdenklich sie hier schreiben.

 

12.09.20 17:59

10 Postings, 10 Tage fbo|229287846@SAKU

 Was erwarten Sie von einem Corona-Denier, der auch ununterbrochen über gute Medien klatscht? Ich befürworte eine Namensänderung in absurd und ansonsten ... er ist nur einer von vielen Trollen aus dem A. Hildmann-Kader.

 

12.09.20 18:01

10 Postings, 10 Tage fbo|229287846was ist eigentich mit den ?rzten

 aus Dänemark und anderen Ländern, die über unsere Maskenanforderung zu Tode lachen

 

12.09.20 18:03

10 Postings, 10 Tage fbo|229287846zu #789 - den Artikel darf man nicht lesen...

 haarsträubend:

"Es war Mitte März, als das Coronavirus in sein Leben trat und schnell mit voller Wucht zuschlug, sagt Peters." März Corona positiv für meine Mutter und meine Frau, "er liest laut vor"
und
"Zwei Wochen später war Peters Mutter tot und seine Frau lag im künstlichen Koma, sie ist immer noch nicht ganz gesund. Peters selbst entwickelte nur leichte Symptome."
und
"Dann passierte das Unerwartete: Ein Koronatest ergab wieder ein positives Ergebnis. War Agnes Peters erneut infiziert?"
und
"Am 21. Juni hatte Bernd Peters starke Bauchschmerzen. Ein Krankenwagen brachte ihn in dieselbe Klinik, in der seine Mutter gestorben war und seine Frau seit Wochen im Koma lag.
 
"Es ist sehr wahrscheinlich, dass Bernd Peters und seine Frau nicht erneut infiziert wurden. Die Ursache seiner starken Bauchschmerzen war eine Darmobstruktion und hatte anscheinend nichts mit einer Koronainfektion zu tun."
und
"Die beiden sind sowieso bei schlechter Gesundheit. Agnes Peters ist jetzt wegen ihrer Rückenprobleme auf einen Rollator angewiesen, Bernd Peters kann nur schlecht atmen. Es kann nicht mit Sicherheit gesagt werden, ob dies eine Folge der Koronainfektion ist."
Und
"Peters wollte auch über seine Geschichte sprechen, um andere über die Gefahren von COVID-19 aufzuklären." Wenn ich auf Facebook lese, dass Corona eine Verschwörung ist ", sagt er," werde ich wirklich wütend.
 

12.09.20 18:05

10 Postings, 10 Tage fbo|229287846Es gibt keine Mediziner

Es gibt keine Mediziner "mit einem Koller"

 

12.09.20 18:07
1

10 Postings, 10 Tage fbo|229287846Mein Freund war vor kurzem in Schweden

 Keine Pandemie, Keine Panik

Ps. Während meines Aufenthalts habe ich keine Menschen mit Masken gesehen.
Nur einmal habe ich eine Frau getroffen
der in einer Apotheke mit einer Maske arbeitete
 

12.09.20 18:26

10 Postings, 10 Tage fbo|229287846#789

 Nur aus Anstand - Küssen verboten!?

 

13.09.20 14:05
2

3992 Postings, 6587 Tage Ding"Masken richtig benutzen" - Die Kampagne der


Bundesregierung mit Gesundheitsminister Jens Spahn. Mit Unterstützung unserer Medien.

Nie was gehört? Ich auch nicht.

Ist ja auch nicht notwendig, da keine nennenswerte Gefahr besteht. Dieser Überzeugung ist die Bundesregierung offensichtlich auch. Sonst müsste sie was unternehmen.

So, wie die Masken von 99,9 % der Bevölkerung benutzt werden, bewirken sie nur mehr Schaden als Nutzen. Es kursieren Begriffe wie "Familienmaske", es werden Masken offen am Arm getragen, es wird der Filterstoff beliebig mit der Hand angefasst, es werden Masken in die Tasche gestopft, usw. usw.

Wenn wirklich eine nennenswerte Gefahr bestehen würde, dann wäre ein solches Verhalten extrem kontraproduktiv und tödlich. Hoffen wir, dass es nicht irgendwann doch mal eine solche Gefahr tatsächlich gibt.

 

13.09.20 14:23

52380 Postings, 5340 Tage RadelfanUnd deadline in neuem Gewande??

-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

14.09.20 07:31

3992 Postings, 6587 Tage DingMasken und Gutmedien


Einerseits will man natürlich gerne gegen die Maskenverweigerer hetzen, da sie häufig dem "falschen" politischen Lager angehören. Andererseits ist inzwischen auch dem letzten Gutjournalisten klar geworden, dass der allgemein übliche Gebrauch der Masken eher schadet als Nutzen bringt.

 

14.09.20 13:10
1

3992 Postings, 6587 Tage DingMasken und Gutmedien II


Für die Gutmedien kein Dilemma. Man schweigt die gesundheitliche Problematik der Masken einfacht tot, da kann man sich ja auf den gutmedialen Konsens verlassen.

Und kann deshalb ungestört weiter gegen die Maskenkritiker hetzen.

 

14.09.20 21:29
1

3992 Postings, 6587 Tage DingWEB.DE - erstaunliche Einsichten zu Lesbos

https://web.de/magazine/politik/...ten-bundesrepublik-wollen-35083552
. . .
Zuvorderst steht die Befürchtung, es könne sich eine Art "Moria-Taktik" entwickeln. Auf Samos haben die Behörden bereits Zelte geräumt, die nah an der Ortschaft Vathy liegen - aus Angst, es könnte dort ebenfalls Feuer gelegt werden, das dann auf den Ort übergreift.
. . .

Erstaunlich, dass solche Probleme so offen angesprochen werden. Meine Anerkennung.
Auf der Insel Lesbos wollen die Migranten nur noch weg. Die Mehrheit möchte nach Deutschland. Doch warum zieht es so viele in die Bundesrepublik?
 

16.09.20 14:55
2

49274 Postings, 3609 Tage boersalinoAudiatur et altera pars

Das Prinzip ?Audiatur et altera pars? ist nicht veraltet. Es ist und bleibt die Grundlage unserer Glaubwürdigkeit. Wenn wir uns täglich um Vielfalt und Pluralismus bemühen ? in Nachricht und Recherche so objektiv wie möglich, in Kommentar und Kolumne frei und subjektiv ?, dann werden wir unserem Anspruch am ehesten gerecht. Und verteidigen unsere Glaubwürdigkeit. Vertrauen ist und bleibt unser wichtigstes Kapital. Wenn wir Vertrauen genießen, gewinnen wir Leser. Wenn wir Vertrauen verlieren, verlieren wir unsere Leser.

https://www.welt.de/kultur/article215768414/...igen-Journalismus.html

Die Anzahl der Leser erkennt man an der Zahl der Zugriffe.  

18.09.20 08:01

3992 Postings, 6587 Tage DingCorona-Wissenschaft und Medien: Hand in Hand


Wieso werden dem Bürger wichtigen Informationen vorenthalten?
Beispiel Frankreich: zwar hohe Infektionsraten, sogar so hoch wie noch nie.
https://www.worldometers.info/coronavirus/country/france/

     A B E R

niedrige absolute Sterberate, eventuell so niedrig wie noch nie dieses Jahr.
https://www.euromomo.eu/graphs-and-maps
Und welches Alter die aktuellen Todesfälle hatten, bei denen Corona festgestellt werden konnte, wäre natürlich auch interessant. Wenn 95-jährige Menschen sterben . . .

 

22.09.20 08:31

3992 Postings, 6587 Tage Ding"erschreckenden Ergebnissen"

https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/...ollen,corona4426.html

Polizei und Behörden in ihrem Element.
Die Liste der Verbrechen, Straftaten und Vergehen, vor denen Behörden und Polizei nicht schützen wollen oder können, ist sicher endlos. Wenn es aber darum geht, gegen den normalen, steuerzahlenden Bürger vorzugehen, dann klappt es. Hoffentlich nicht deswegen, weil beim normalen, steuerzahlenden Bürger was zu holen ist.
Die Vorgaben für die "Verbrechensbekämpfungstatistik" lassen sich so aber auf jeden Fall sicher viel einfacher erfüllen.
Im Landkreis Cloppenburg gibt es Corona-bedingt stärkere Beschränkungen. Daran halten sich nicht alle, wie eine Kontrolle zeigt. Landrat Wimberg kündigt Konsequenzen an. Gastwirte wollen reden.
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
33 | 34 | 35 | 35  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben