Biontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Seite 377 von 418
neuester Beitrag: 15.06.21 14:49
eröffnet am: 25.11.20 12:01 von: 51Mio Anzahl Beiträge: 10447
neuester Beitrag: 15.06.21 14:49 von: joabehr Leser gesamt: 1564193
davon Heute: 5377
bewertet mit 50 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 375 | 376 |
| 378 | 379 | ... | 418  Weiter  

09.05.21 08:16

6948 Postings, 1201 Tage STElNHOFFMannemer

Vielleicht sollten sich unsere weltlichen Gerichte mit der Sache beschaeftigen.
Oder wozu gibt es Gesetze?
 

09.05.21 08:36
2

5055 Postings, 2076 Tage JacktheRippzahlen und Aussicht

Man sollte sich von den Q1 Zahlen und vor allem von den Aussichten morgen nichts galaktisches erwarten. Sicherlich wird man nicht lügen, das darf man nicht, aber sicherlich wird Biontech eher versuchen so pessimistisch wie möglich zu sein, um kein Öl in dieses leidige Neid-Debatten-Feuer zu gießen.

Möglicherweise packt man alle erdenklichen Kosten ins Q1.
Auch die Pfizer-Rückzahlung wird sicherlich im Q1 bereits verbucht. Die Marburger Produktionsstätte wird sicherlich auch möglichst umfangreich ins Q1 gepackt.
Die Umsätze sind natürlich so, wie sie sind, aber auf der Ebit-seite erwarte ich eher wenig in Q1.  

09.05.21 08:47

547 Postings, 320 Tage detwinKatholische Kirche

Ich weiß nicht, wie viel sich die katholische Kirche mit der "Caritas International" und "Malteser International" bereits an Corona-Hilfe weltweit beteiligt, deswegen halte ich mich mit Negativkritik zurück.

 

09.05.21 08:49

10 Postings, 6647 Tage profidaxZahlen und Aussicht

An der Börse wird die Zukunft gehandelt, somit dürfte der Ausblick das entscheidende Kriterium für die Investoren sein.
Ich persönlich würde es wegen der "Neid-Debatte" auch begrüßen wenn viele Kosten in Q1 gepackt werden und das Quartal nur wie von Analysten erwartet ausfällt.  

09.05.21 08:56

210 Postings, 620 Tage Captain PicardLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 09.05.21 11:32
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

09.05.21 09:33
2

3655 Postings, 1430 Tage NagartierBiontech

Sri Lanka genehmigt den Pfizer COVID-Impfstoff für den Notfall

Sri Lanka hat am Samstag den COVID-19-Impfstoff von Pfizer für den Notfall in Sri Lanka zugelassen,
da der Inselstaat eine dritte Welle des Virus bekämpft und unter einer eingeschränkten Versorgung
mit Impfstoffen aus dem benachbarten Indien leidet.

Dr. Sudharshani Fernandopulle, der Minister, der den Kampf gegen die Epidemie überwacht, sagte in einer Erklärung,
die Regierung werde 5 Millionen Dosen des Pfizer-Impfstoffs bestellen.

https://www.reuters.com/business/...vaccine-emergency-use-2021-05-08/  

09.05.21 09:34
8

831 Postings, 2086 Tage KostoLeninDie Zahlen....

...@Jack, werden bestimmt nicht anders ausfallen, als wenn es diese Diskussion nicht gegeben hätte. Die Diskussion hat 4 Handelstage vor Veröffentlichung der Zahlen begonnen, du glaubst doch nicht, dass da noch viel veränderbar ist.

Bei Biontech bin ich mir nicht mal sicher ob denen im Moment der Aktienkurs besonders wichtig ist. Hier geht es darum jetzt so viel als möglich zu verdienen, um genügend Kapital zu erwirtschaften für die Entwicklung von Medikamenten in der Krebsforschung. Hier steht das Kerngeschäft im Zentrum des Fokus, und die Gewinnmaximierung um später aus der Position des Stärkeren heraus Partner wie Pfizer zu binden und neue zu finden für die Vermarktung der neuen Patente und Medikamente.

Der Aktienkurs ist für Biontech sicherlich nur eine Nebenkriegsschauplatz, weswegen ich davon ausgehe, dass Zahlen kommen werden die deutlich über den Konsensschätzungen liegen werden.

So ruhig wie es aus der grünen Ecke geworden ist, nachdem Mutti nun die nationale Richtung vorgegeben hat, kannst du davon ausgehen, dass man für den Kindergarten mit der grünen Tapete und einer Sonne drauf ,eine Sondersendung mit der Maus gedreht hat, warum man technologische Pole Positions nicht senilen Realitätsverdrehern auf dem silbernen Tablett serviert.

Statt dessen hat denen Mutti gleichzeitig gezeigt, dass man in solchen Fällen reagieren muss wie Löwenzahl, der die begehrte Blume in eine Pusteblume verwandelt.

Frei nach Peter Lustig:

klingt zwar komisch, ist aber so

Schönen Sonntag an alle

 

09.05.21 10:19
5

134 Postings, 202 Tage wolf1611Kosto/Zahlen

Generell geht es den CEOs und anderen um das Unternehmen, der Aktienkurs ist da eher sekundär, der pendelt sich dann schon ein, wenn auch das Unernehmen gut aufgestellt ist.
In anderen Foren sehe ich da doch sehr viele Trader, die annehmen, der Sinn des Unternehmens liegt einzig darin, Aktionäre schnell reich zu machen.

Diesbezüglich kann ich dir da nur zustimmen. Jetzt Geld verdienen, um die Kernziele der Krebsmedikamente voranzubringen, ohne auf Bankkredite etc. zurückgreifen zu müssen.

Neid gibt es und wird es immer geben, egal ob da jetzt 1 Mrd Gewinn oder 2 stehen

Egal ob die Grünen, Ärzte ohne Grenzen oder andere Organisationen. Ich vermisse bei den Medien schlicht die kurze Nachfrage, was sie eigentlich erwarten, sofern ein Patent mal ausgesetzt wird. Mal schnell 2 Mrd Impfdosen nächste Woche?

UvdL hat das letztlich doch noch sehr prägnant auf den Punkt gebracht. ...Es wird keine zusätzliche Dosis mehr geben, zumindest nicht in absehbarer Zeit.

Und bzgl. der Tragweite einer solchen Entscheidung auf zukünftige Forschung wurde auch keine Gedanke verschwendet. Ohne die Zwillinge und den MIG-Fonds (Risiko-Kapital) wäre BionTech wo genau?  Oder Moderna ohne die Finanzspritze aus Washington ?

Und wie von anderen hier schon gepostet, was kommt dann als nächstes? Patente im Bereich Elektromobilität und Klimaschutz?  

09.05.21 11:16

818 Postings, 3081 Tage milkypatente sind

ja bekannt. nur ihre missbräuchliche Verwendung ist verboten.
aber wie wäre das eigentlich dann?
fa x oder oligarch y beschließt comirnaty nachzubauen. wie steht es da eigentlich mit dem ganzen zulassungsverfahren? müssten dann nicht wieder tausende probanden nachgewiesen werden und unfassbar komplizierte angaben im zulassungsantrag geliefert werden? es kann doch wohl nicht sein, dass einer aufgrund des patents etwas zusammenpanscht und es dann verimpfen darf?
wer kennt sich aus? ich leider nicht.  

09.05.21 11:26
1

3086 Postings, 7855 Tage PieterAlso ich würde meinen, das auf die

nachgemachten Ampulen alles möglich drauf geschrieben werden dürfte, aber eben nicht der Originalname Comirnaty und auch nicht der Name Biontech oder Pfizer. Wenn das gemacht würde, dann ginge das ganz schnell vor Gerichte, egal ob Patentaussetzung oder nicht. Comirnaty ist ein geschützter Begriff und fremde Firmennamen verwenden und drauf drucken, nunja.
Für die USA Regierung wäre sowas dann sogar ganz schnell ein Kriegsgrund.  

09.05.21 11:44

818 Postings, 3081 Tage milkyund das genehmigungsverfahren?

wie würde das ablaufen? es kann ja wohl nicht sein dasse jeder D.......p?  

09.05.21 12:01

1510 Postings, 1102 Tage gdchsmilky ich kann mal ein

Beispiel geben. Für Veklury/Remdesivir hat Gilead einigen indischen und auch Bangladesch Firmen erlaubt, das Corona Medikament nachzubauen. Ist zwar keine komplette Patentaussetzung aber quasi eine billige oder fast kostenlose Lizenz.
Was die Nachbauer dann auf ihre Fläschchen schreiben weiss ich nicht, vermutlich nicht den original Gilead Marketing Namen.
Was auch interessant ist, trotz der Freigabe für die Nachbauer ist das Medikament aktuell knapp in Indien, es würde wohl bei Biontech genauso sein.
Ausserdem hat sich für das Medikament in Indien aktuell ein großer Schwarzmarkt etabliert und es wird auch viel mit Fälschungen versucht schnelles Geld zu machen. Also alles nicht so einfach, denn bei den mRNA Impfstoffen wäre der Nachbau noch komplexer als bei Remdesivir.  

09.05.21 12:29
1

5055 Postings, 2076 Tage JacktheRippQ1

@Kosto: die Neid-Debatte war lange absehbar und auch schon vor dieser Patent-Geschichte vorhanden.
Es wäre klug und Sahin ist klug, dass so wenig wie möglich Ebit in Q1 vorkommt.
Das ist der Wert der in den Schlagzeilen auftauchen wird.
?die verdienen sich dumm und dappig an der Krise? wird es heißen.

Ebit kann man innerhalb eines Jahres relativ gut gestalten, indem man gewisse Ausgaben vorzieht. Ab Q2 oder Q3 ist es egal, da sind die Dosen für die nächsten Jahre eh bestellt.

Man wusste ja auch nicht hundertprozentig, dass der EU-Vertrag rechtzeitig dingfest gemacht wurde.

Einen richtigen Peak wird es m.E. nach erst geben, wenn die Q3 Zahlen vorliegen. Da kann man irgendwann auch nichts mehr schlecht rechnen. Vorher werden wir maximal 200 Euro sehen. ;-)

 

09.05.21 12:33
2

3655 Postings, 1430 Tage NagartierBiontech

COVID-19: Remdesivir und Interferon bleiben in WHO-Studie ohne Wirkung.

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/117485/...-Studie-ohne-Wirkung

Auch Deutschland hat neben Sauerstoff, Medikamente nach Indien geschickt.

Preisfrage : Welche wohl ?  

09.05.21 12:39
5

3655 Postings, 1430 Tage NagartierAus dem Land der Schauspieler.

HYDROXYCHLOROQUIN

US-Behörde zieht Zulassung für von Trump genutztes Corona-Medikament zurück

Die FDA hat ihre Notfallgenehmigung für zwei vom Präsidenten als „Geschenk Gottes“ gepriesene
Malariamedikamente widerrufen.

Der Grund: „ernsthafte“ Nebenwirkungen.

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...-ycmtWMIFJfQcK1r232QR-ap2  

09.05.21 12:42

1477 Postings, 3136 Tage Zuckerberghabe es mir gedacht mit dem Trump Mittel

man hat ja gesehen welche Nebenwirkungen das brachte,

sorry war natürlich nur als Witz gedacht, aber scheint doch ein wenig Wahrheit dabei zu sein.

Siehe  Nagartier  

09.05.21 12:43

1477 Postings, 3136 Tage ZuckerbergMalaria-Medikament

gegen COVID-19

tja das war wirlich der Wetz des.....  

09.05.21 12:43
2

3655 Postings, 1430 Tage NagartierCovid 19

Corona-Mutanten sind resistent gegen Antikörper-Mittel Bamlanivimab:

US-Behörde entzieht Notfallzulassung

Die US-Arzneimittelbehörde FDA zieht die Notfallzulassung für das Antikörper-Medikament Bamlanivimab
für Corona-Behandlungen wieder zurück.

Ein Grund sei, dass Virus-Varianten gegen diesen Antikörper resistent seien.
Ein deutscher Infektiologe berichtet, dass das Mittel ohnehin kaum zum Einsatz gekommen sei.

17.04.2021, 15:54 Uhr

https://www.rnd.de/gesundheit/...sung-S4G4ZXE6ECFWXYOSVWTAIYEO4M.html
 

09.05.21 12:48

1510 Postings, 1102 Tage gdchsNagartier das ist ein gutes Beispiel

wie irgendwelche Blättchen die Falschmeldungen der WHO Politiker und ihrer Hintermänner/frauen abschreibt .
Die WHO Medikamenten"studien" die die Behauptung "ohne Wirkung" aufstellten waren so grottig, die kann man vergessen.  Die FDA  hat auch sehr viele Fehler, aber die sind schon noch um LÄNGEN kompetenter als die in politische Agenden verfangene WHO.

Allerdings kann man natürlich mit Biontech Impfstoff bessere Wirkungen in Bezug auf  "public health" erzielen als mit einem Medikament das man auch vom timing her genau zum richtigen Zeitpunkt einsetzen muß um etwas zu erreichen (und das außerdem momentan per Infusion gegeben werden muß); und es kann ja auch keine Erkrankung verhindern nur die Umstände der Erkrankung etwas günstiger gestalten.  

09.05.21 13:03
4

315 Postings, 492 Tage Nachdenker 2030SPD: Zwangslizenzen, Technologietransfer (China?)

SPD: Zwangslizenzen und Technologietransfer (nach China?)
Manchmal muss man wirklich am Verstand der linken Politiker (SPD, Linke und Grüne) zweifeln.
China und Russland werden sich über den Technologietransfer freuen.
Das kann doch wohl nicht wahr sein. Jetzt haben wir endlich eine tolle Firma in Deutschland, das die Welt rettet, dann will die SPD (+ Linke + Grüne) als Dank die Forscher enteignen und die Technologie direkt ins Ausland transferieren.
Der geplante Diebstahl bindet unnötige Management-Kapazitäten bei Biontech und wird keine einzige Impfdosis bringen, im Gegenteil. Lasst Biontech doch jetzt einfach mal produzieren und möglichst schnell die Kapazitäten ausweiten. Alles andere ist purer Populismus.

+++ 11:44 SPD will Impfstoff-Produktion notfalls durch Zwangslizenzierungen ankurbeln +++
Die SPD tritt dafür ein, die Produktion von Corona-Impfstoffen notfalls durch Zwangslizenzierungen anzukurbeln. "Eine Steigerung der Produktion ist möglich, wenn Impfstoffentwickler freiwillig kooperieren, freie Produktionskapazitäten zur Verfügung stellen, Lizenzen mit anderen Herstellern teilen und sich bereit erklären, die notwendige Technologie zu transferieren", heißt es in einem Initiativantrag für den Online-Parteitag in Berlin. "Wo die freiwillige Lizenzierung nicht ausreicht, ist von der Möglichkeit der Zwangslizenzierung Gebrauch zu machen." Diese Möglichkeit sehe auch das Übereinkommen über handelsbezogene Aspekte der Rechte des geistigen Eigentums (TRIPS) im Rahmen der Welthandelsorganisation WTO ausdrücklich vor, heißt es im Antrag weiter. Die Partei rief die Europäische Union und die USA dazu auf, in dieser Frage an einem Strang zu ziehen. Zugleich tritt die SPD dafür ein, die Produktion von Corona-Impfstoffen unabhängig von der Patent-Frage auszuweiten.
https://www.n-tv.de/panorama/...-Ausgangssperre--article21626512.html

 

09.05.21 13:09
1

1510 Postings, 1102 Tage gdchsNachdenker : Biontech sollte wohl besser

den Hauptsitz ins Ausland verlegen (Schweiz? Vielleicht UK? Oder gleich USA?) .
Dann quatschen keine Sozen mit ihren dummen Ideen rein und die grünen Weltenretter können dann auch nicht so leicht mit ihren seltsamen Ideen das Unternehmen schädigen.

Klar würde sich China drüber freuen wenn diese SPD-Ideen so kämen - denn dann können sie leichter ihre mRNA Produktion international in Stellung bringen, die in China auch bald kommen wird.  

09.05.21 13:35
6

786 Postings, 370 Tage FashTheRoadWas die SPD einfach mal vergisst !!

"Eine Steigerung der Produktion ist möglich, wenn Impfstoffentwickler freiwillig kooperieren, freie
Produktionskapazitäten zur Verfügung stellen, Lizenzen mit anderen Herstellern teilen und sich bereit
erklären, die notwendige Technologie zu transferieren",


ES GIBT ABER KEINE FREIEN mRNA - PRODUKTIONSKAPAZITÄTEN WELTWEIT !!

SOWAS VON NAIV !! EIN AUFBAU NENNENSWERTER NEUER KAPIZÄTEN WÜRDE MINDESTENS 1 JAHR
ODER LÄNGER DAUERN !!  

09.05.21 14:09
2

141 Postings, 450 Tage doetsch84Fash

Aber Politik ist heutzutage leider nur noch gut klingende und markante Ideen raus klopfen.

Das es oft nicht funktionieren kann... Merkt eh nur die Hälfte oder weniger.  

09.05.21 14:32

292 Postings, 172 Tage Denker1979Das Prinzip von Biontech

Hier mal im Bild dargestellt.

Soll das mal jemand imitieren, wird ein netter Versuch.

Hoffe das wird nicht wieder als versuchte Marktmanipulation gewertet, dann bin ich hier raus.

Um die beste individuelle Behandlung auszuwählen verbindet unser patientenzentrierter Ansatz genetische Analyse, Diagnostik und Bioinformatik
 

09.05.21 15:07
1

221 Postings, 3361 Tage sariower mein Beitrag gelöscht hat,

dieser Schwachkopf hat die Welt und die freie Meinung nicht verstanden!
nochmal: Der Papst sollte lieber Impfstoffe kaufen und an arme Länder verteilen!  

Seite: Zurück 1 | ... | 375 | 376 |
| 378 | 379 | ... | 418  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben