Unser liebes Bildungssystem

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 03.08.22 12:08
eröffnet am: 05.01.18 13:53 von: Tony Ford Anzahl Beiträge: 44
neuester Beitrag: 03.08.22 12:08 von: ulikona Leser gesamt: 12733
davon Heute: 1
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

05.01.18 13:53
7

25546 Postings, 7773 Tage Tony FordUnser liebes Bildungssystem

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
18 Postings ausgeblendet.

07.01.18 19:06
1

55880 Postings, 4303 Tage boersalinoGibt es wenigstens eine Wissensfreiheit ??

Unter einer Meinung wird in der Erkenntnistheorie eine von Wissen und Glauben unterschiedene Form des Fürwahrhaltens verstanden.

Nach einer verbreiteten philosophischen Begriffsverwendung ist das Meinen ein Fürwahrhalten, dem sowohl subjektiv als auch objektiv eine hinreichende Begründung fehlt. Dadurch unterscheidet sich das Meinen vom Glauben und vom Wissen. Von Glauben spricht man, wenn jemand eine Aussage für wahr hält, ihre Wahrheit also subjektiv als gesichert erscheint, obwohl der Glaubende keine objektiv zureichende Begründung dafür angeben kann. Der Unterschied zum Wissen besteht darin, dass der Wissende nicht nur von der Wahrheit der Aussage überzeugt ist, sondern auch über eine objektiv zureichende Begründung dafür verfügt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Meinung

 

07.01.18 19:09
1

6786 Postings, 2161 Tage 007_BondWas sind denn eigentlich Wahlen?

Hiermit meint dann ein Bürger, einer bestimmten Partei seine Stimme geben zu wollen. Da fragt niemand danach, warum hast Du diese Partei gewählt? Wo sind die Belege dafür, dass Du das getan hast?

Das Verbot der Meinungsfreiheit führt zwangsläufig zum Tod jeder Demokratie!!!  

07.01.18 19:35
1

6786 Postings, 2161 Tage 007_BondDieter Hallervorden zum Thema Meinungsfreiheit

Dieter Hallervorden "Meinungsfreiheit ist mein höchstes Gut"
 

07.01.18 21:17
3

6786 Postings, 2161 Tage 007_BondLasst es euch auf der Zunge zergehen!

FDP-Generalsekretärin Nicola Beer sagte, die vergangenen Tage hätten eindringlich gezeigt, dass private Anbieter nicht in der Lage seien, "in allen Fällen mutmaßlich strafbarer Äußerungen im Netz die richtige Entscheidung darüber zu treffen, ob eine rechtswidrige, eine satirische oder aber eine geschmacklose, in einer Demokratie aber zu ertragende Meinungsäußerung vorliegt". Benötigt werde die sachgerechte Ausstattung der Strafverfolgungsbehörden zur Durchsetzung des Rechts auch im Netz, nicht aber die Privatisierung dieser Entscheidungen bei internationalen Plattformbetreibern, wie dies durch das Netzwerkdurchsetzungsgesetz geschehe.

Grüne, FDP und Linke fordern Abschaffung des Netzwerkdurchsetzungsgesetz
http://www.dw.com/de/...ng-des-netzwerkdurchsetzungsgesetz/a-42055070  

07.01.18 21:19
1

6786 Postings, 2161 Tage 007_BondNur Pipi L. (SPD) ist noch dafür ...

Nach Ansicht von Linken-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht schlägt das Gesetz "allen rechtsstaatlichen Grundsätzen ins Gesicht". In einem Rechtsstaat entschieden Gerichte und nicht private Unternehmen darüber, was rechtswidrig sei und was nicht. Wagenknecht erklärte, die Linke unterstütze Initiativen, dieses Gesetz wieder zu kippen.

http://www.dw.com/de/...ng-des-netzwerkdurchsetzungsgesetz/a-42055070

 

07.01.18 21:36
1

9276 Postings, 3022 Tage Tomkatwow was für ein grandioses interview ...

didi du held meiner jugend ...
ich liebe dir!  

08.01.18 10:36
2

6786 Postings, 2161 Tage 007_BondLöschung meines Beitrages #2

wurde wieder aufgehoben. Danke!  

08.01.18 11:19
4

25546 Postings, 7773 Tage Tony FordNeuigkeiten vom Bildungsbürgertum ...

Die weiße Scharia: Faschismus und Männlichkeit
Neue Rechte und Alt-Right wollen, dass Männer endlich wieder männlich sein dürfen. Denn Schuld an allem Übel sei der Feminismus.
Wir lernen daraus, dass Frauen daran schuld sind, dass Frauen Schleier tragen müssen und von Männern vergewaltigt werden.

Ohne die Frauen wären die Grenzen dicht und Frauen würden natürlich außerhalb Europas nicht vergewaltigt und müssen auch keine Schleier tragen.

Und natürlich ginge es den Frauen unter den harten Kerls wesentlich besser, Mann würde sicherlich auf die Interessen und Wünsche der Frau verstärkt eingehen und Frauen freiwillig dazu bringen, dass sie sich von den Stellhebeln der Gesellschaft verabschieden und allein die Männer entscheiden lassen.

Schade dass Dummheit nicht strafbar ist.  

08.01.18 12:19
3

6786 Postings, 2161 Tage 007_BondDazu müssten die Löhne / Gehälter

wieder so ansteigen, dass das Gehalt eines Elternteils, im oben genannten Beispiel also des Vaters, für die Finanzierung der ganzen Familie ausreichend ist. Derzeit lässt sich eine Familie in den meisten Fällen doch nur dann halbwegs über die Runden bringen, wenn beide Elternteile einer geregelten und sozialversicherungspflichtigen Arbeit nachgehen.

Man stelle sich nur vor, wenn alle verheirateten Frauen mit Kindern plötzlich nur noch zu Hause wären, wie viele Arbeitsplätze dann vorhanden wären.

Okay, aber wie löst man das Problem mit den alleinerziehenden Müttern?

Und Tony sei einmal ehrlich - "Flintenuschi" war nun wirklich keine große Bereicherung in der Politik. Und wenn Frau Nahles spricht, schalte zumindest ich immer den TV aus. ;-)  

08.01.18 12:21
7

125778 Postings, 8331 Tage seltsam"dass Frauen daran schuld sind, dass Frauen..."

Du hast es erkannt, Tony. Auch wenn Du es ironisch meintest. JA, weil Frauen Kinder erziehen, werden Kinder zu dem, was deren Mütter vermitteln.

Mir wurde gesagt, wenn Frauen an der Macht wären, gäbe es keine Kriege mehr. Ich habe das damals geglaubt. (äh, das Beispiel Deutschland und Frauen an der Macht, greife ich jetzt natürlich nicht auf. Wie könnte ich)

Ich bin so erzogen, daß Frauen und Männer Gleichberechtigt sind. Gleichberechtigt! Nicht Gleichgestellt. Aber diesen Unterschied erkennen nur Leute, die von liebevollen offenen Müttern erzogen wurden, die jedem ihrer Kinder WERTE für deren gutes weiteres Leben vermittelten. Und kein vorgeprägtes althergebrachtes Rollenbild. (was natürlich von der bösen Männerwelt aufgedrängt wurde. Logisch) Und deshalb haben Mann und Frau Rechte, Pflichten und Aufgaben. Wie sich die Einzelnen darin zurechtfinden, ist nicht Aufgabe des Außenstehenden zu beurteilen.

Und wenn Du Dich mal ein wenig mit Biologie beschäftigst, weißt Du auch, daß Frauen nun mal triebgesteuert sind. (ja, Männer auch *g*) Muß ich Dir jetzt nicht erklären...

Hat aber nichts mit der Erziehung zu tun. Die Erziehung in den meisten Familien macht nun mal die Frau. Also, von wem färbt sich das weiter Leben der Kinder ab?  

08.01.18 12:31
3

125778 Postings, 8331 Tage seltsam#27 - gut, ich habe jetzt noch den Artikel gelesen

und meine: der ist einfach nur dümmlich.  

08.01.18 13:21

14542 Postings, 5876 Tage gogolso lange sich Deutschland eine der größten Kasten

außerhalb von Indien leisten kann, wird es sehr schwer mit Änderungen im dt. Bildungssystem.
Es gibt einfach zu viele Vergünstigungen der verbeamteten Lehrer gegenüber angestellten Lehrpersonal ( was viel Geld kostet )
und im Punkte Streikrecht, hält sich immer noch das Lügenmärchen !!
was passiert wohl wenn die angestellten Lehrer ein Lohnerhöhung von 2% nach Streik bekommen ? ?
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

08.01.18 13:43
2

25546 Postings, 7773 Tage Tony Ford#29 ...

Natürlich sind auch Frauen triebgesteuert.

Frauen haben jedoch einen großen Vorteil, sie haben keinen Schwanz welcher zum Vergleich einlädt. ;-)

Grundsätzlich finde ich eine Rollenzuteilung unsinnig und nicht zielführend, weil es solche und solche Frauen und auch solche und solche Männer gibt.

Kein Mensch egal welchen Geschlechts sollte irgendeiner gesellschaftlichen Rolle entsprechen müssen, in irgendein Rollenbild gezwängt werden.

Der Rest ergibt sich dann automatisch von selbst, wenn diverse Machtverhältnisse dem nicht im Wege stehen würden.

Ich bin trotzdem der Ansicht, dass es viele Kriege hätte nicht gegeben, wenn Frauen ein wesentlich größeres Wort hätten mitzureden gehabt. Die tendenziell höhere Risikoaversion die man bei Frauen ( über die Gesamtheit betrachtet ) beobachten kann führt automatisch dazu, dass so mancher Krieg eben nicht mit der Keule oder Waffe, sondern auf anderen Wegen gelöst worden wäre. Der Krieg in Syrien ist Beispielhaft dafür welch großen Einfluss der Schwanz hat. Im Grunde geht es in diesem Krieg ausschließlich um den Schwanzvergleich.
Saudi-Arabien gegen Iran, USA gegen Russland, Sunniten gegen Schiiten, Religion gegen Relgion, Ökonomie gegen Ökonomie.
Was hierbei auffällt ist, dass in all diesem Krieg keine Frauen aktiv beteiligt sind, wenn man mal von den autonomen Gebieten um Kurdistan absieht.
Und gerade in diesen autonomen Gebieten um Kurdistan wo Frauen bis in die höchsten Ebenen des Militärs reichen, wo Frauen einen zunehmend größeren und nennenswerten Teil an den Stellhebeln spielen, verbessern sich die Perspektiven, findet eine gesellschaftliche Erneuerung trotz sehr schwieriger Rahmenbedingungen statt.

D.h. für eine gut funktionierende Welt und Gesellschaft braucht es Mann wie Frau an den Schaltstellen.

Wenn man mal etwas weiter in die Historie zurückblickt, so war genau dieses Weltbild, d.h. Mann und Frau auf einer Ebene, das vorherrschende Weltbild. D.h. in den frühen Zeiten des Menschen gab es nicht die Männerdomäne. Dies konnte man sich höchstwahrscheinlich auch gar nicht leisten, weil zum Überleben eines Stammes Alle gefordert waren und man sich die unsinnige ideologische Rollentrennung nicht leisten konnte.

Selbst die Entstehung des Christentums beruht eigentlich zu größeren Teilen sogar der Frauen und wurde erst in den Folgejahren durch Geschichtsumdeutungen, Geschichtsmanipulationen zu einer klaren Rollentrennung von Mann und Frau.

Ich sehe daher keinerlei Gründe weshalb Frauen nicht an den Schaltstellen mitwirken sollten. Im Gegenteil, wir brauchen mehr Frauen. Aber wenn dann bitte richtige Frauen und keine LePens, Petrys oder FlintenUschis.  

08.01.18 14:09

6786 Postings, 2161 Tage 007_BondAlso auch hier wieder Ausnahmen - aha!

Und warum unterstellst Du, dass alle Männer "schwanzgesteuert" wären? Sag so etwas beispielsweise einmal .....



dem Papst ins Gesicht! ;-)  

08.01.18 14:11

6786 Postings, 2161 Tage 007_BondMelania hat wohl wieder heimlich geraucht?! ;-)

Feuer im Trump Tower in New York ausgebrochen
US-Präsident Donald Trump besitzt mehrere Gebäude in New York. Der Trump Tower in der Fifth Avenue beherbergt den privaten Wohnsitz des Präsidenten und seiner Familie.

https://www.focus.de/panorama/welt/...rk-ausgebrochen_id_8265289.html
 

08.01.18 14:17

26893 Postings, 4711 Tage hokai#33 naja, Bond ist ja schon etwas

länger her; aber in den Jahren nach Pubertät stand jedem halbwegs gesunden Buben die Suppe bis zu den Augenlidern:-)  

08.01.18 14:27
1

36012 Postings, 4312 Tage Nokturnal#35 bis 25 ca......und danach wurden die Weiber

immer verrückter.....und ich wollte doch nur noch Bier trinken...*snief*  

08.01.18 14:41
1

26893 Postings, 4711 Tage hokai#36 das Dein Testosteronspiegel

seit Deinem 25 Lebensjahr wie bei allen blobfischen ( die sogenannte blobfish mennö-pause) nahe 0 tendiert, ist ja bekannt und Dein Status als Neutrum ermöglich es Dir auch so wohl von den linksgrünversifften als auch von den rechtsbraunverblendeten ariva usern mehr oder minder (nicht) akzeptiert zu werden.
In so fern bist Du ein anschauliches Beispiel der Thesen von Tony.  

08.01.18 15:32
2

125778 Postings, 8331 Tage seltsamok, ich habe mich nicht verständlich ausdrücken

können.
Es ging hier nicht um Kriege, sonderen um die Verschleierung. Aber gut, mein Fehler.
Und die irrige Vorstellung, es hätte weniger Krieg gegeben, wenn Frauen an der Macht gewesen wären, widerlegt ja eindeutig die Gegenwart.  

08.01.18 15:42
4

125778 Postings, 8331 Tage seltsamah, hier habe ich endlich den Link gefunden

08.01.18 17:26

6786 Postings, 2161 Tage 007_BondBundesregierung will NetzDG überprüfen

Journalisten sprechen von einem "Gaga-Gesetz" und fordern die Abschaffung des Netzwerkdurchsuchungsgesetzes. Die Regierung will die Vorschrift nun "genau evaluieren".

http://www.zeit.de/digital/internet/2018-01/...ale-netzwerke-berichte  

08.01.18 19:04

25546 Postings, 7773 Tage Tony Ford#38 ...

Wo wird das widerlegt?  

05.03.18 14:53

1564 Postings, 1939 Tage MrBlockchainBildungssystem

Ist fürn Arsch, bis zur 10 klasse habe ich nur irgendein Müll auswendig lernen müssen um gute Noten zu schreiben, Studium ist man damit natürlich aufgeschmissen.
Außerdem ist bekannt , dass ein Hartz4 Empfänger besser lebt wie der Student, der sich nebenbei noch hoch verschuldet, Dreckssytem ohne Sinn und Verstand.  

03.08.22 11:46

12 Postings, 14 Tage apalovgermani dont love journalist

i dont love journalist  

03.08.22 12:08

12 Postings, 14 Tage ulikonaGames

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Edible, S3300