Talanx Versicherung .................(WKN: TLX100)

Seite 1 von 32
neuester Beitrag: 12.05.21 18:52
eröffnet am: 25.09.12 15:02 von: MisterDAX Anzahl Beiträge: 786
neuester Beitrag: 12.05.21 18:52 von: Roggi60 Leser gesamt: 207965
davon Heute: 306
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
30 | 31 | 32 | 32  Weiter  

25.09.12 15:02
10

3341 Postings, 4508 Tage MisterDAXTalanx Versicherung .................(WKN: TLX100)

Talanx (WKN: TLX100)


Zeichnungsfrist       von§21.09.12   bis 01.10.12
 Erstnotiz§02.10.12
Preisbildung§Bookbuilding
Bookbuildingspanne§  von EUR 17,30  bis EUR 20,30
Emissionsvolumen     Stück26.011.564§

davon Altaktionäre 0,00%
davon Kapitalerhöhung 0,00%
Gesamter Greenshoe 2.890.176

mehr unter:
Der Versicherungskonzern hat den Börsengang erst in der vergangen Woche abgesagt, doch nun rudert er zurück. Jetzt kommt er am 2. Oktober auf den Kurszettel für einen geringeren Preis  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
30 | 31 | 32 | 32  Weiter  
760 Postings ausgeblendet.

06.05.21 10:04

2730 Postings, 3041 Tage adi968Servus Roggi

Ich handle auch immer Allianz, sowie TLX

Allianz hat heute früh schon die Hälfte des DIVI Abschlags aufgeholt.

TLX lag heut früh 1 % Minus unter dem Vortag. Na ja ..

Hab gerade nochmal ne Ladung TLX bei 36,44 gekauft.

Jetzt ist meine Position sehr umfangreich ..... nur der Weg in Richtung 40 dauert.  

06.05.21 10:57

1425 Postings, 373 Tage koeln2999Wenn ic heute kaufe .........

Dann erhalte ich doch die Dividende - oder? Bis wieviel Uhr muss das erfolgen?  

06.05.21 11:20

689 Postings, 693 Tage NutzlosDei Banken ermitteln

Grundsätzlich erhält ein Anleger die auf der Hauptversammlung beschlossene Dividende, wenn das entsprechende Wertpapier zum Tagesende des Dividenden-Stichtags in seinem Depot liegt. Dieser Stichtag liegt immer einen Handelstag vor dem sogenannten Ex-Tag. Das ist der Tag, ab dem eine Aktie ohne das Recht auf die Dividende gehandelt wird. In Deutschland folgt der Ex-Tag direkt auf die Hauptversammlung. Damit fällt der Dividenden-Stichtag auf den Tag der Hauptversammlung. Wann die Dividende tatsächlich ausgezahlt wird, ist unterschiedlich. Bis die Dividendenauszahlung auf dem Konto ist, kann es mehrere Wochen oder Monate dauern.
Wer unbedingt auf die Dividendenrendite einer deutschen Aktie abzielt, muss seine depotführende Bank rechtzeitig mit dem Kauf eines Wertpapiers beauftragen. Das bedeutet: Spätestens am Tag der Hauptversammlung und zwar möglichst früh, damit die Bank die Order noch ausführen kann.
https://www.ing.de/wissen/anspruch-auf-dividende/  

06.05.21 11:34

113 Postings, 3731 Tage nordlicht71Underdog Talanx

Das "Problem" bei TLX ist mMn der geringe Streubesitz von 21%. Hier könnte sich HDI mal Gedanken machen. Die Frage ist, ob überhaupt Interesse besteht, sich von weiteren Aktien zu trennen.                                                          

 

06.05.21 12:19
1

1425 Postings, 373 Tage koeln2999Beitrag 764

Danke für die Antwort/Quelle. Leider beantwortet es die Frage nicht wirklich.
"Heute" war mir schon klar. Aber reicht es wenn ich 21:59 Uhr über Tradegate zukaufe? Dann sind die Aktien ja zum Handelsschluss (bei Tradegate) im Depot. Meine Bank ist Onvista und die arbeiten rund um die Uhr denke ich. Ich will es aber nicht ins lächerliche ziehen.

Am Ende vermute ich das alles was in Depot ist der Dividende unterliegt. Letzte Möglichkeit in Deutschland ist dann L&S kurz vor 23 Uhr.


 

06.05.21 12:20

1425 Postings, 373 Tage koeln2999Generell: Kauf vor Ausschüttung

Hier wird ja geren vertreten dass es keinen Sinn macht Aktien vor Dividendenauszzahlung zu kaufen. Persönlich sehe ich das anders - will aber nicht sagen das ich nicht verkehrt sein kann. Ich erkläre warum und dann könnte ihr gerne sagen wo der Denkfehler ist:

1) Der Zinsfreibetrag ist nicht ausgeschöpft.
2) Der Verlustvortrag bei Aktien ist so groß, dass die Wahrscheinlichkeit, im betreffenden Jahr noch in die Gewinnzone zu kommen(für die man alternativden Zinfreiberag verwenden könnte), als gering eingeschätzt wird
3) meine Beobachtung ist dass oftmals der Kurs kurz nach Ausschüttung auf den Kurs vor Dividendeauszahlung zurückkommt.  

06.05.21 12:35

1425 Postings, 373 Tage koeln2999Geringer Streubesitz

Ob der HDI VaG weitere Anteile von Talanx verkaufen möchte, müsste man den Eigner vom VaG fragen. ich könnte mir aber gut vorstellen dass die Strategie eher wäre weitere institutionelle Ankerinvestoren zu finden. Aber das ist nur eine Vermutung von mir. Der japanische Lebensversicherer der seine Anteile verkauft hat war so ein Beispiel.

Mit Talanx kann man langfristig wenig verkehrt machen - so meine Meinung. Mein persönliches Problem ist dass ich schon länger voll investiert bin und aufgrund immer weiter entstehender (unrealisierter) Verluste nicht mehr in die Situation gekomen bin aus der Vollinvestition - die nicht gut ist - rauszukommen.  Um meinen (sehr geringen) TLX Bestand aufzustocken müsste ich woanders Verluste Realisieren. Hier bin ich noch nicht entschieden - tendenziell mache ich das aber nicht.  

06.05.21 12:39

689 Postings, 693 Tage NutzlosSelbsterkenntnis ist wahres Wissen

Tatsächlich habe ich Hannover Rück vor HV zu 155 verkauft und bin am Tag zur HV mit 150 wieder eingestiegen. Die Prognosen waren positiv und heftige Schwankungen kann man natürlich ausprobieren. Da die Dividende hinzukommt war es kein schlechtes Geschäft. Leider habe ich kein Tool um dies zuverlässig zu wiederholen. Es wäre nicht tragisch gewesen wenn es ein Nullsummenspiel geworden wäre. Bei TLX probiere ich es nicht.  

06.05.21 12:43

233 Postings, 2389 Tage Lenovo@Köln

Hallo,

zu 1): Wenn der Freibetrag nicht ausgeschöpft ist, schadet der Erwerb vor der Dividende natürlich nicht. Er nutzt aber auch theoretisch nichts.

zu 3): Das kann natürlich sein, in dem Fall macht es Sinn vor der Ausschüttung zu kaufen. Die Frage ist bloß, wie zuverlässig ist die Beobachtung? Könnte es dieses Jahr nicht auch genau andersrum sein (Die Aktie verliert mehr als den Dividendenabschlag)? Mir persönlich ist das zu spekulativ. Aber es kann natürlich funktionieren :-)  

06.05.21 12:46
1

233 Postings, 2389 Tage Lenovo@Mr. Millionaire

Nochmal zu deiner Frage '....warum habe ich da nur noch 96 Aktien ?!'

Du hast in dem Beispiel nach wie vor 100 Aktien. Die sind aber nur noch 96€ wert. So war es gemeint....  

06.05.21 17:48

75 Postings, 37 Tage Mr. Millionäre@Lenovo

Du hast ja geschrieben
Anzahl Aktie -nach- Dividende 96

Aber die Anzahl der Aktien die in deinem Depot sind verändern sich ja nicht, ( Dividende hin oder her )

Mit freundlichen Grüßen !  

07.05.21 12:34

4807 Postings, 1285 Tage KörnigLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 08.05.21 14:32
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

07.05.21 12:39

2344 Postings, 1620 Tage Roggi60Koeln2999

Ist ja die Frage was sich im Konzern ändern würde wenn der HDI seinen Anteil von 79%  auf 69% oder 59% ändern würde?  

Und wer soll da einstiegen? Ein Finanzinvestor aus den USA oder GB? Bloß nicht! (Mache ich gerade bei der Aareal Bank mit). Die würden zu diesen Prozentzahlen wohl auch nicht weil sie immer noch in einer hoffnungslosen Minderheit wären.

Und warum? Ist ja nur der Börsenkurs bescheiden. Der Rest des Unternehmens, siehe die letzten Zahlen, läuft ja gut. Ich erkenne auch keine großen Verbesserungsmöglichkeiten, weil in den vergangenen Jahren schon die Schwachpunkte (Industrieversicherung) erkannt wurden und jetzt dabei sind, Gewinne zu schreiben.

Digitalisierung läuft und Investitionen in langfristg gewinnsichernde Infrastrukturfinanzierungen  stehen auch auf der Agenda.

Was ich mir wünschen würde, da hapert es tendenziell bei allen großen Versicherungen (nur so ein Gefühl) immer noch extrem klimaschädliche Unternehmen versichern.  Das ist nicht mehr zeitgemäß.

Von der Talanx würde ich mir z.B. wünschen, dass sie schon vor 2038 aus der "Kohleversicherung" aussteigen würden.

Hier mal ein Artikel dazu: https://www.google.com/...hle%2F&usg=AOvVaw3o8w4rxQaEvTcvt86yV7Pm

Und sonst? Die Steuern auf die Dividende sind schon fast wieder verdient.



 

07.05.21 16:37

113 Postings, 3731 Tage nordlicht71@Roggi

Der HDI hatte anfangs ja mal ganz andere Pläne, um seinen Anteil zu reduzieren:
"Der Hauptaktionär von Talanx, der Versicherungsverein HDI, werde seine Beteiligung von gut 82 Prozent aber über die Zeit durch weitere Kapitalerhöhungen auf 50 Prozent plus 1 Aktie verwässern."

Ein Zitat aus dem beigefügten Artikel. Offensichtlich hat sich in den Folgejahren kein Kapitalbedarf für Akquisitionen etc. mehr ergeben, was ja per se nicht schlecht sein muss. Aber dadurch ist man eben beim geringen Streubesitz geblieben und befindet sich immer noch im SDAX und nicht wie die Tochter Hannover RE im MDAX.

Für uns Kleinaktionäre hat die latente Unterbewertung natürlich auch seine Vorteile: Die Dividendenrendite bleibt hoch und man kann Jahr für Jahr mit frischem Kapital seinen Talanx-Bestand aufstocken.

Noch eine Frage an dich, gerade weil du TLX schon lange beobachtest: Siehst du im Gegensatz zu einer Kapitalerhöhung evtl. auch mittelfristig die "Gefahr", dass der HDI Talanx wieder von der Börse nehmen könnte?
Die Versicherungsgruppe Talanx quält sich an die Börse. Nach dem Rücktritt vom Rücktritt und einem niedrigeren Ausgabepreis als geplant startet die Aktie mit Kursgewinnen. Wachstum durch Zukäufe ist für die nächsten zwei Jahre kein Thema, und auch die MDax-Pläne sind auf Eis gelegt.
 

07.05.21 18:21

2344 Postings, 1620 Tage Roggi60Nordlicht71

Die Zeiten des Börsengangs waren vor dem Beginn meiner "Börsenkarriere".  Das der Start holprig verlief habe ich auch schon gelesen.

Ganz neu ist mir deine Information mit der Info "50%+1 Aktie"! Ich war in 2013 mal kurz in Hannover RE investiert und bindann, zu meinem noch heute latent anhaltendem Bedauern, mit einem eher bescheidenen Gewinn raus. Exit-Kurs bei ca. 60 Euro, Einstieg bei ca. 55 Euro!

Meine ersten TLX-Aktien habe ich dann im Dezember 2014 zu 25,5 Euro (aktuell Durchschnittskurs 28,6) gekauft. Die waren zu dem Zeitpunkt wohl für mich günstiger bei attraktiver Dividendenrendite.  Mindestens 5% und ein krisenfester Sektor sollten es schon sein.

Ich sehe es auch positiv dass  nicht über Kapitalerhöhungen verwässert werden musste, sondern notwendiger Cash überwiegend aus eigenen Mittel erwirtschaftet werden konnte.

Und der Abstieg in 10.2018 in den SDAX fand ich nicht so bedeutsam. Andere Werte ware halt gestiegen und die Neuordnung der Indices tat ihr Übriges. Für mich hatte sich an dem Unternehmen dadurch ja nichts geändert.

Schwierige Frage. Bin kein Experte. Aber warum sollte HDI TLX von der Börse nehmen? Und das nach nicht einmal 10 Jahren? Es geht ein Teil der Präsenz für Anleger verloren.  Oder wie schräg wäre das denn wenn TLX verschwindet und Hannover RE demnächst vielleicht im DAX40 ist? Geht das rechtlich überhaupt?

Das De-Listing in Polen sollte reichen! https://www.google.com/...554418&usg=AOvVaw3AOQIwnJl0sgN36pFVOrDo



TLX bleibt sich heute treu. Dividendenabschlag weniger als erwartet, nach den Zahlen, aufgeholt. Vielleicht kommt ja nächste Woche mehr.  

Verstehen kann ich den Kurs immer noch nicht, weil die Beteiligung Hannover RE ja schon fast der Marktkap. der gesamten TLX entspricht.  Und der Buchwert/Aktie Ende 2020 bei 41,1 Euro lag.  

07.05.21 19:38

113 Postings, 3731 Tage nordlicht71@Roggi

Vielen Dank für die ausführliche und wie gewohnt interessante Antwort!

Vom Delisting an der polnischen Börse wusste ich wiederum nichts. Hoffentlich ist es kein schlechtes Omen ;-). Der Gedanke kam mir auch nur in den Sinn, weil Talanx eben nie frisches Kapital gebraucht hat, was für Börsenneulinge ja eher ungewöhnlich ist.

Jedenfalls ist es gut zu wissen, dass man in diesem Forum solche Dinge unaufgeregt diskutieren kann. Leider kann man das von einigen Nachbarforen nicht behaupten.

 

07.05.21 23:42
2

2344 Postings, 1620 Tage Roggi60Nordlicht71

Ja, Niveau hier ist sehr anständig.

Geh´  mal auf die HP von Talanx. Ein paar Anleihen haben sie schon am Laufen.  Aber bei einer Ausschüttungsquote von um die 50%  vom IFRS-Ergebnis bleibt ja schon Geld übrig für Investitionen.

Polen: 77k Aktien zu nem Preis von unter 31 wurden zurückgekauft. Bei so geringen Mengen ist die Präsenz mit all den Vorschriften etc. wohl zu kostspielig.  Sollte der einzige Grund gewesen sein.

 

10.05.21 17:33

23 Postings, 27 Tage neutron15Haas hat zugeschlagen :)

Der Haas hat 2200 aktien gekauft.. ein positives Zeichen oder  

10.05.21 17:53
1

233 Postings, 2389 Tage Lenovo@Roggio

>> "Verstehen kann ich den Kurs immer noch nicht, weil die Beteiligung Hannover RE ja schon fast der Marktkap. der gesamten TLX entspricht."

Das stimmt.

Marktkapitalisierung Talanx: 9Mrd €
Marktkapitalisierung Hannover Rück: 18Mrd €,
                                    davon 50%: 9Mrd €

Allerdings würde ich nicht die MK von Talanx der MK von Hannover Rück gegenüberstellen. Besser eignet sich hier der Unternehmenswert (Enterprise Value).

Enterprise Value = Marktwert + Schulden - (Cash u.ä.)

Es wird also der Wert des Unternehmens ermittelt wenn es keine Schulden und keine Cashreserven o.ä. liquide Mittel hätte*.

Der EV für Talanx beträgt ca. 17Mrd €. Dadurch relativiert sich die Unterbewertung etwas. Aber beim Kauf des Konglomerats gibt es meistens etwas Rabatt. Das finde ich ganz nett bei einem Dividendenwert :-)

Quellen:
https://finance.yahoo.com/quote/TLX.DE/key-statistics?p=TLX.DE
https://finance.yahoo.com/quote/HNR1.DE/key-statistics?p=HNR1.DE


*Eine genauere Beschreibung des Enterprise Values findet sich hier:

https://www.vi-research.com/post/2017/10/23/...%20Value%20bezeichnet.
 

10.05.21 23:30

1425 Postings, 373 Tage koeln2999Der EV für Talanx beträgt ca. 17Mrd

Ist denn da die 50% Beteiligung schon drin. Also wenn TLX seine Anteile für Cash morgen zum Tageskurs der HR verkaufen könnte, wären das die 17 Mrd?  

11.05.21 11:16

2344 Postings, 1620 Tage Roggi60Marktkapitalisierung

der Hannover RE liegt bei ca. 18 Mrd.  50% demzufolge 9 Mrd.  Da mags dann nen Aufschlag für das Gesamtpaket geben und vielleicht noch die zukünftige Entwicklung der Hannover RE etwas wert sein, aber 17 Mrd. würden wohl nicht bezahlt werden.

Mein aktuellstes Bsp. ist der Verkauf des Freenet-Anteils an der Sunrise AG. Freenet hielt knapp 25%. Da hats dann nen satten Aufschlag auf den Durchschnittskurs gegeben.

Zitat: " Liberty Global bietet 110 Fr. pro Aktie. Das sind 32% mehr als der Durchschnittskurs der letzten 60 Tage. Sunrise wird damit mit 6,8 Mrd. Fr. bewertet." Link: https://www.google.com/...570912&usg=AOvVaw25-1pXdCPHk1yVhi9VwJeH

 

12.05.21 12:49

2442 Postings, 4115 Tage TamakoschySdK kostenloses Anlegerforum - 20.05

12.05.21 13:22

1425 Postings, 373 Tage koeln2999@Roggi60

Der EV der Talanx kommt ja noch zu den 9 MRD. Bedeutet dass der EV der Talanx 8 MRD wäre.
Das würde einen fairen Kurs von 68 Euro bedeuten. Da scheint Verdopplungspotential vorhanden zu sein.  

12.05.21 13:40

1425 Postings, 373 Tage koeln2999@Tamakoschy

Super! Vielen Dank! Bin schon registriert.....  

12.05.21 18:52

2344 Postings, 1620 Tage Roggi60Koeln2999

Die Frage kann ich dir nicht beantworten.

Aber ich habe eine Präsentation aus dem Jahre 2018 gefunden die dir vielleicht weiterhilft.  Dort auf Seite 15 wird ein KGV der Talanx ohne Hannover RE mit 2,6 angegeben.

https://www.google.com/...um.pdf&usg=AOvVaw1fECNWYKuWFnTNbcD4XlP3

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
30 | 31 | 32 | 32  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben