TUI 2007: Erholung oder Zerschlagung?

Seite 1 von 440
neuester Beitrag: 15.08.20 21:38
eröffnet am: 23.11.06 19:09 von: fuzzi08 Anzahl Beiträge: 10993
neuester Beitrag: 15.08.20 21:38 von: Nobody II Leser gesamt: 1489132
davon Heute: 2797
bewertet mit 45 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
438 | 439 | 440 | 440  Weiter  

23.11.06 19:09
45

11326 Postings, 6058 Tage fuzzi08TUI 2007: Erholung oder Zerschlagung?

Vorab einige Worte pro domo:
Mein alter TUI-Thread (Titel: TUI) funktioniert nicht mehr. Auf Schreibversuche
erfolgt der Hinweis (in Rot), daß ich in einem "verbotenen Forum" schreibe - was immer das auch heißen mag. Anfragen an ARIVA wurden bis jetzt nicht beantwor-
tet. Wozu sich lange rumärgern - schneller kommt man mit einem neuen Thread
zum Ziel. Schade um den alten Thread, der für viele eine Hilfestellung geboten, zuletzt durch notorische Stänkerer aber doch arg gelitten hat.
Also: auf ein Neues.
Ich begrüße alle, die sich im alten Thread konstruktiv am Dialog beteiligt haben,
oder beteiligen wollen - auch wenn sie konträre Meinungen vertreten.

Wie der Titel schon andeutet, geht es um die Perspektiven des Unternehmens im kommenden Jahr, 2007. Da dürfte nämlich entscheiden, wohin im wahrsten Sinne
die Reise geht: kommt die Erholung - wofür es jetzt schon Anzeichen gibt; oder
kommt eine Zerschlagung, wofür vieles spricht?

Zur Aktie: der Kurs schmiert wieder ab. Einerseits durch die laufenden Abstufun-
gen, andererseits wegen der speziellen Situation zum Jahresende, wo schlechte
Performer eher wieder gegeben werden, da sie kein Fondsmanager zum Ultimo im
Portefeuille haben will. Und last but not least ist da der heißgelaufene Dax, der
vielen zur Vorsicht rät; da versuchen viele Marktteilnehmer, durch Stockpicking
Risikominimierung zu betreiben.

Wie auch immer: Fundamentales spielt in solchen Fällen keine bzw. nur eine unter-
geordnete Rolle. Ich habe mir deshalb eine Deadline gesetzt, die ich aktuell an das Tief, das vor 5 Handelstagen erreicht wurde, angepaßt habe: 5,90 EURO.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
438 | 439 | 440 | 440  Weiter  
10967 Postings ausgeblendet.

15.08.20 13:51
4

2585 Postings, 1748 Tage Vaioz@Schricki

Ignoriere die @Proboy Kommentare. Vermutlich Doppel ID mit @CHS.Trader. Schreibstil und Unkenntnis identisch. Jemand der behauptet, er wolle nach einem Split Aktien von XY kaufen, kann man diesbezüglich ohnehin nichts abkaufen. Im Apple Thread war kürzlich auch jemand unterwegs, der das Gleiche behauptete und nicht verstand, dass ein Split nichts mit den Unternehmenswert zu tun hat und wie billig/teuer eine Aktie ist...
Typische Basher ID, die ohne ordentliche Argumente versucht Stimmung zu machen. Einfach lächerlich.
 

15.08.20 14:08
1

714 Postings, 712 Tage Schricki@Vaioz

hast ja Recht....macht aber auch ein bisschen Spass....:-))  

15.08.20 14:16

102 Postings, 10 Tage CHS.TraderVaioz

gerade eine Meldung raus so etwas zu behaupten ist einfach Frech und eine Lüge.
Ich setzte hier mal eine Analyse rein wie bei anderen Aktien mehr mache ich nicht.
bei Ariva eine vernünftige Diskussion  zu führen ist mit solchen Typen wie du eh nicht möglich.  

15.08.20 14:23

3710 Postings, 4858 Tage maverick77Cashbestand

https://m.onvista.de/news/...t-aktie-kaempft-um-3-euro-marke-35879534

https://www.finanzen.net/nachricht/...lust-ein-aktie-sackt-ab-9192810

Nachdem März Quartal hatte TUI noch 2,1 Milliarden Cash.

Im abgelaufenen Quartal verlor tui 1,4 Milliarden Cash.

Ohne die Kredite von 1,8 Milliarden und 1,2 Milliarden hat TUI demnach noch einen eigenen Cashbestand von 700 Millionen Euro.

Wenn man den Cashbestand plus Kredite addiert, so kommt man auf einen aktuellen Wert von 3,7 Milliarden Cash.

Fazit: ohne die Kredite wäre TUI immer noch Liquide.

Wenn man das unverschuldete Desaster mit dem Boeing 737 ausklammert hätte TUI noch vielmehr Cash. Denke eine oder andere Zahlung könnte da noch von Boeing kommen. Wenn man die Probleme mit dem Boeing ausklammert wovon ich in Zukunft ausgehe, Plus den Umbruch Richtung Digitalisierung, könnte TUI in Zukunft wieder über eine Milliarde Gewinn erwirtschaften.

So prekär wie es einige hier schildern sieht es aktuell nicht aus.

Ich gehe stark davon aus dass es im Oktober einen Impfstoff geben wird. Und breitflächig in Deutschland im ersten Halbjahr.

Allein Pfizer könnte dieses Jahr falls es zu eine Zulassung des impfstoffs gegen covid-19 kommt 100 Millionen Dosen liefern und für das nächste Jahr 1,3 Milliarden. Und da gibt es noch edlich andere Impfstoffhersteller die auch schon soweit sind.



 

15.08.20 14:34

3710 Postings, 4858 Tage maverick77Und noch was an die umweltfreunde

Ibin übrigens auch einer davon.
Wasserstoff ist gewaltig im Vormarsch und ist eine bessere Alternative zu Diesel. Gehe stark davon aus dass in einigen Jahren die Passagierschiffe, mit Brennstoffzellen ausgestattet werden und von Wasserstoff angetrieben werden.  

15.08.20 14:44

3710 Postings, 4858 Tage maverick77Noch was an die Nörgler was denn Impfstoff betriff

Die Impfstoffe sind schon seit Monaten in klinische Studien von verschiedenen Unternehmen. Stand aktuell ist: sehr gut verträglich und bieten einen optimalen Schutz.

Von der letzte und entscheidende Phase 3 der klinischen Studien von einigen Unternehmen kommen Ende September Anfang Oktober.

 

15.08.20 14:49

714 Postings, 712 Tage Schricki@maverick77

da bin ich ähnlicher Meinung.

Wir können nicht weitermachen wie bisher, aber die Abschaffung von Flug und Schiffsverkehr ist nicht die Lösung.

Wir müssen das wie und nicht dass ob ändern. Es sind Errungenschaften der Menschen, auf die keiner mehr verzichten wird (kann). Brennstoffzellen, Solar etc...wird auch diese Branche ?sauberer? machen.

Solange wir überwiegend Verbrenner fahren, ist das Fliegen auch nicht übler, als das Auto. Wenn alle wieder mit dem Auto (jedenfalls Viele) in den Urlaub fahren, haben wie Nichts gewonnen...Ein ausgelasteter A320 nimmt 3 Liter Kerosin pro 100km und Fluggast...da müsste sich ein KFZ schon sehr anstrengen.  

15.08.20 14:53

714 Postings, 712 Tage Schrickijepp (Impfstoff)

ja, der Staat hat hier viel Geld gegeben, um, genau, auf der Zielgraden den Hahn abzudrehen und Tui in die Pleite zu schicken....Ironie off...  

15.08.20 15:14

2189 Postings, 280 Tage Aktiensammler12Schricki,

Bisher bleibt uns umwelttechnischer leider nichts anderes übrig als einfach nicht mobil zu sein.

Wenn dann mal Brennstoffzellen oder auch Emissionsarme Brennstoffe soweit sind, sieht's besser aus.
E-mobilität hat mit Umweltschutz nicht viel zu tun, denn wenn ich wegen Rohstoffen alles umpflügen muss oder für Lithium alles vorhandene Grundwasser benötige...

Firmen wie TUI brauchen einfach einen Impfstoff. Ich trau denen aber nicht. Wir hatten schon öfters die Meldung, dass ein Impfstoff nicht mehr fern ist...


 

15.08.20 15:37

3710 Postings, 4858 Tage maverick77@Aktiensammler

Zitat: "Wir hatten schon öfters die Meldung, dass ein Impfstoff nicht mehr fern ist..."

Sorry da bist du einfach falsch informiert. Ergibt überhaupt gar keinen Sinn was du von dir gibst.
Denn die Firmen sind seit Ende Juli in der dritten und entscheiden klinische Studie, die bis Oktober laufen mit 30.000 Probanden.    

15.08.20 15:47

15 Postings, 25 Tage Mumin12PEM-Bz und Emissionen Flugzeuge

Die PEM-BZ ist bestimmt schon seit ca. 40 Jahren eines der meistbeforschten Themen. Da wird sicher schon bald der große Durchbruch bevorstehen...-) @mav
Was die Flugzeug-Emissionen anbelangt: der 1:1-Vergleich zum Autoverkehr ist ein ziemlicher Irrtum. Die vom Flugzeug z. B. freigesetzten NO-Radikale haben aus der Tropopause heraus kaum Gelegenheit zu (re-)kombinieren. Stattdessen werden sie als Radikal direkt vor die Haustür der Ozonschicht gebracht. @ schricki  

15.08.20 16:13

714 Postings, 712 Tage Schricki@Mumin12

stimmt...das Flugzeug ist dreckiger als das Auto...aber, das verbrennen des Kraftstoffs ist dabei ein Aspekt...aber ich will da nicht in Kleinigkeiten verfallen...Beides nicht gerade umweltfreundlich...Konsens ist, das es Zeit wird für neue Technik und Antriebe  

15.08.20 16:22

15 Postings, 25 Tage Mumin12Schricki

Die Emissionen der Flugzeuge mögen nicht ?dreckiger? als von Kfz sein, aber der Ort der Abgasentstehung lässt den möglichen Abbaumechanismen weniger Zeit, bevor die Ozonschicht erreicht wird. Neue Antriebe wären toll. Ich sehe die sobald nicht. Eine gute Übergangslösung könnte vielleicht in biosynthetischem Kerosin bestehen...wäre zumindest CO2-neutral.  

15.08.20 16:30

714 Postings, 712 Tage SchrickiMumin12

ja, aber der Bedarf der Luftfahrt ist immens hoch.....das ist leider bei Biomasse das Kernproblem....es geht hier ja um TUI...es braucht halt wirklich ein besseres Image für die Reiserei.... Aber wie immer...es müssen alle mitziehen!!!

Ich war im Dez. 2018 mit MeinSchiff 2 (alt) auf den Kanaren (11 Tage). Dabei gab es einen Tag in Agadir..kein Mensch war auf Deck...der Schornstein der MeinSchiff 2 wäre eine Erholung für die Lungen gewesen. Dieser Hafen zeigt deutlich, wie andere Länder auf Umwelt SCH....., eine verrußte giftige Luft, ohne Worte.....die verbrennen alles....  

15.08.20 16:46

15 Postings, 25 Tage Mumin12Schricki

Eine Imagemassnahme von TUI könnte sein, dass sie nur noch sog. Biokraftstoffe einsetzen. Finanzielle Lage ist ohnehin so prekär. Dieser Faktor 2-3 bei den diesbzgl. Mehrkosten ist mMn jetzt auch schon egal. Aber man hätte ein plakatives Alleinstellungsmerkmal.
Habe gestern Dein Posting über dein 2020 gelesen; unbekannterweise mein Mitgefühl.  

15.08.20 16:52

714 Postings, 712 Tage Schricki@Mumin12

das ist sehr lieb von Dir...danke, es geht sehr an die Substanz und zeigt uns unwiederbringlich, wie klein und verletzlich wir sind, obwohl wir uns oftmals für die Größten halten....

Eine Art grüner Engel, würde TUI wirklich ein tolles Image verleihen!!

Ich bin ja an Board und schreibe keine Insolvenz daher.  

15.08.20 16:52

199 Postings, 732 Tage Conchita KäseIST DAS

jetzt das Fransentaschenforum für verblödete Ökos?
Jetzt wird schon wieder der Flugbetrieb nach Spanien eingestellt wegen der verlogenen Coronahysterie
Berichterstattung.Durch weitaus höhere Testraten gibt es logischerweise auch höhere ermittelte Positiv Tests.
Es gibt aber schon länger keine nennenswerten Opferzahlen.
Werden die Leute hier von kriminellen Regimes mit Fake News bewusst in Dauer Terror gehalten oder sind die einfach zu blöd
ein paar einfache Zahlen auf Grundschulniveau zu interpretieren?  

15.08.20 16:53

2189 Postings, 280 Tage Aktiensammler12Maverrick,

wir hatten im Mai schon Meldungen über Medikamente die gegen covid 19 helfen sollten. Dann hieß es, dass ein Impfstoff nicht mehr fern ist. War meiner Meinung nach nur blabla um die Leute zu beruhigen.

Ich würde mich daher nicht zu stark darauf verlassen, was in der Presse steht. Es sei denn Du hast erstklassige Informationen aus sicherer Quelle, dann sieht die Sache wieder anders aus...

Natürlich würde ich mir einen schnellen Impfstoff für alle wünschen, damit der Wahnsinn sein Ende nimmt...  

15.08.20 17:17

3710 Postings, 4858 Tage maverick77Aktiensammler12

Biontech, Pfizer und seine Partner, dann kommt Moderna und seine Partner und Oxford Universität mit seinen Partnern.  Diese Unternehmen sind jetzt in einer entscheidenden klinische Studie der Phase 3 für covid-19 Impfstoff der seit Juli läuft. Die ersten Ergebnisse kommen Ende September Anfang Oktober. Die Erfolgschancen eines Impfstoffes in der dritte Phase liegt bei 58 %. Es sind aber mehrere Impfstoffe unterwegs daher ist die Wahrscheinlichkeit viel höher höher. Die anschließende Zulassungsquote liegt bei 85 %. Falls es einige Impfstoffe schaffen bis zur Zulassung so wird dies im Schnellverfahren geschehen. Pfizer z.b. hat jetzt schon mit der Produktion des impfstoffes begonnen.

Die Russen wollen im August mit der Massenimpfung beginnen. Allerdings hat deren Impfstoff keine breit angelegte klinische Studie durchlaufen. Dient also nur für Propagandazwecke.
 

15.08.20 17:26

3710 Postings, 4858 Tage maverick77Aus diesen Gründen

hätte es einen früheren Zeitpunkt für den Impfstoff gegen covid-19 unmöglich geben können.  

15.08.20 17:28

15 Postings, 25 Tage Mumin12Conchita Käse

Sehr meinungsstark.... da kommen sicher viele Sternchen. Zumindest zwei ... von den Herren Trump und Bolsonaro...-). Der Boris aus Downing Street pflichtet Dir wahrscheinlich aus eigener Erfahrung nicht mehr zu. Nur wegen so einem Schnupfen, ne?  

15.08.20 18:08

714 Postings, 712 Tage SchrickiConchita Käse

Umweltschutz hat nichts mit Corona zu tun...jedenfalls nicht direkt.

Corona wird uns noch lange begleiten, weil es Geld bringt...nicht für Alle, aber doch nicht Wenige...Naja und die Politik liebt Corona abgöttisch, nie waren die realen Probleme ferner den je, die Grünen, die AFD, die Linken, alle halten schön den Sabbel und die Umfragewerte für die alte Sippschaft steigt.

Warum sollte man das nicht noch etwas in die Länge ziehen....die paar Kollateralschäden...der Eigene Ar...ist schließlich wichtiger.

Corona ist keine Lüge, aber der Ballon ist riesig aufgeblasen.  

15.08.20 18:39

87 Postings, 38 Tage KoenigMurmelDachte so ein Virus

hätte auch seinen Stolz. Stattdessen fällt es den Boris an.

Die Frage die sich bei einem Mittelchen gegen Covic 19 aufmacht, wer lässt sich denn so vorbehaltlos als Versuchskarnickel durchimpfen?
Es wird gerne von Langzeitschäden die das Virus verursachen kann geschrieben(obwohl wir es jetzt erst ein 1/2 Jahr kennen(finde den Fehler).
Was ist denn mit den Langzeitschäden die das Gegenmittel verursacht? Wir reden hier von einer Neu Impfung, also nichts mit abgeschächtem Erregerstamm. Also eher im Bereich von Gentechnischen Material wo nicht klar ist, wohin die Reise geht.

Möchte wirklich keine Angst verbreiten, also halte ich mich an die bisher bekannten Fakten.
1. Um die 80 % die überhaupt vom Virus besucht werden haben haben einen milden/schwachen Krankheitsverlauf.
2. Für Menschen in betagten Alter mit entsprechenden Vorerkrankungen kann es durchaus knapp werden, wenn sie das Virus haben und zu den 20% gehören, deren Krankheitsverlauf nicht so unproblematisch verläuft.
3. Die Aufschlüsselung wer denn tatsächlich dann am Ende des Tages wirklich an Covid 19 verstarb, ist echt abenteuerlich.
Da wurden Fälle bekannt, wo Leute an Leberzirrhose verstarben und auf auf Covid 19 positiv getestet wurden.
Woran sind die denn jetzt verkimmelt. An der Säuferleber, die die sich in mühevoller Hingabe verdient haben, oder an Corona.
Immerhin wurden sie ja positiv getestet.
Alter Schwede.
Und das RKI eine Ansammlung von Profis, die innerhalb von 48 Stunden ihre Meinung über die Sinnhaftigkeit des Tragens einer Maske ändern.
Das schafft Vertrauen.
Nicht falsch verstehenden.
Weil wir ja wirklich nicht viel wissen, müssen wir dass machen, was in irgendeiner Form sinnvoll erscheint.
Aber bitte das Gehirn weiter eingeschaltet und nicht einlullen lassen.
Ich kann mich noch an die Schweinegrippe erinnern, wo unsere geilen Alleswisser auf Teufel komm raus ihren übrigen Impfstoff den Leuten verpassen wollten.
Am Ende blieben die auf über 400 Mio Einheiten hängen, die entsorgt werden mussten.
Um es zusammenzufassen: ich soll mir irgendeinen Dreck injizieren lassen, von dem keiner weiß, welche Spätfolgen dass bei mirren haben kann.
Im Gegensatz dazu, bin ich keine Risikoperson mit Vorerkrankungen, die zu 80% einen milden bis nicht zu merkenden Krankheitsverlauf hätte, wenn das Virus mich erwischen würde. Auch da sind natürlich Spätfolgen noch nicht bekannt, da zu früh.

Also ich weiß, wie ich damit umzugehen haben.
Respektvoll aber bewusst.



 

15.08.20 20:14

5785 Postings, 897 Tage STElNHOFFAls nächstes

Werden in Deutschland alle Krankenhäuser geschlossen, Wir haben jedes Jahr 20.000 Tote durch Krankenhauskeime in Deutschland.  

15.08.20 21:38

4075 Postings, 7219 Tage Nobody IIZucker wird auch verboten,

Rauchen auch, Auto fahren sowieso sterben ja auch 3.000 Menschen p. a.

Heute schon wieder 163.000 Menschen tot.

https://www.worldometers.info/


https://www.euromomo.eu/graphs-and-maps/

Zu Tui:
Norwegen liegt jetzt an der Ostsee
Quelle.:
https://www.moin.de/norddeutschland/...noramafahrten-id230127378.html

Wieviele ausgestiegen sind, wird nicht genannt.

-----------
Gruß
Nobody II

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
438 | 439 | 440 | 440  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Claudimal, dlg., neu-bert