haemato

Seite 10 von 11
neuester Beitrag: 04.06.21 16:06
eröffnet am: 10.08.17 13:38 von: asdf Anzahl Beiträge: 273
neuester Beitrag: 04.06.21 16:06 von: zigzak Leser gesamt: 82696
davon Heute: 63
bewertet mit 4 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 |
| 11 Weiter  

26.03.21 11:54
1

1434 Postings, 3182 Tage Null_Null_Siebenselbsttest

die waten zumindest bei meinen "Berechnungen" zuvor nicht in der Kalkulation, wuste überhaupt nicht das die da auch tätig sind.

Daher könnte es weiter gehen. Wenn man sich den zusätzlichen Umsatz/Gewinn betrachtet. Ist das KGV auch besser als erswartet, zumindest in meinen Augen !  

28.03.21 20:34
1

264 Postings, 1205 Tage BrokerPKGute Empfehlung in der Euro am Sonntag


Die Meldung schlug ein wie
eine Bombe: Haemato erhielt jetzt die Sonderzulassung für seinen Corona-Antigen-Schnelltest für Privatleute.
Die Aktie des Pharmahändlers
schoss daraufhin 50 Prozent
nach oben. Anleger fragen sich:
Ist da noch was drin?
Haemato unterscheidet sich
von vielen anderen Corona-Profiteuren. Während Impfstoffhersteller wie Novavax oder
Biontech vor Corona relativ geringe Umsätze und kaum Gewinne schreiben konnten und
nicht klar ist, mit welchen Produkten sie nach der Pandemie
ihre hohen Aktienkurse halten
können, haben die Berliner ein
bewährtes Geschäftsmodell.
Mit Generika und Parallelimporten von Medikamenten
schreibt Haemato seit Jahren
gute Umsätze. Zudem erschließt
Firmenchef Patrick Brenske mit
Schönheitsprodukten und medizinischem Cannabis weitere
Geschäftsfelder. Im nächsten
Jahr könnte Haemato mit dem
Tagesgeschäft einen Gewinn
von 2,50 Euro je Aktie schaffen.
Mit einem 13er-KGV ist der
Pharmahändler auch nach dem
Kursschub nicht teuer. Die Corona-Chancen kommen jetzt noch
oben drauf. Die Berliner erwarten, dass sie in den nächsten Monaten bis zu 200 Millionen Tests
Apotheken, Großhändlern und
öffentlichen Stellen anbieten können. Wie viele Tests Haemato tatsächlich absetzt, wird
sich zeigen. Aber es dürften
große Mengen sein. Die Firma
beliefert seit Jahren mehrere
Tausend Apotheken in Deutschland. Bei 200 Millionen Tests
könnte Haemato nach Steuern
120 bis 150 Millionen Euro verdienen. Das ist der aktuelle Börsenwert des Unternehmens.
Kommt Manager Brenske mit
den Tests in den Bereich der erwarteten Stückzahl, könnte die
Aktie nochmals um 50 Prozent
zulegen oder sich gar verdoppeln. Ansonsten ist das Risiko
wegen des profitablen Stammgeschäfts überschaubar.

Kursziel: 48,50 EUR  

30.03.21 11:10
2

56 Postings, 203 Tage WaldvehGestern Testsets bestellt

Und heute wurden sie schon geliefert.  

30.03.21 11:23
1

82 Postings, 732 Tage xssarrrKapitalerhöhung

Sehr gut an der Kapitalerhöhung ist, dass nun mehr institutionelle Investoren in Haemato investiert sind und der Anteil der M1 Kliniken an Haemato wieder bei unter 75% liegt. Auf Jahressicht sehe ich sehr gute Kurschancen :)  

02.04.21 00:24

495 Postings, 3753 Tage kaufladenCorona-Tests

Wenn es Haemato nicht verbockt, sollte das ein wirklich gutes Geschäft werden. Der Schnelltestmarkt ist ziemlich leer gekauft, da wird Haemato seine Kits schon verticken.
Übrigens finde ich immer schön, wenn man mal den Gedankensprung von der Aktie zum Realprodukt macht: Nach der KE wird es ca. 5,2 mio Aktien geben, Haemato hofft bis zu 200 Mio Testkits zu verkaufen. Wenn das geschafft werden sollte, macht das gut 38 Kits/Aktie. Hätte nicht gedacht, dass "ich" mal tausende von Testkits verticke ;-).

 

09.04.21 19:53

495 Postings, 3753 Tage kaufladenGar nicht so...

...schlecht gelaufen die Woche. KE erfolgreich platziert und einige Prozent Kurszuwachs über die Woche. Das kann sich doch sehen lassen. Jetzt die Testkit-Nummer erfolgreich durchziehen und dann den Kurs schön konstant nach oben steigen lassen. Ich bin recht zuversichtlich.  

13.04.21 20:26
1

495 Postings, 3753 Tage kaufladenDie Testpflicht für Firmen wird

den Bedarf an Testkits noch einmal erhöhen. Wer jetzt liefern kann, ist geschäftsmäßig auf der Gewinnerseite. Leider steht auf der Shopseite von Haemato  https://www.schnelltest-antigen.de/ bisher bei den Laientests nur "vorbestellbar". Die anderen Tests sind ausverkauft. ich hoffe, es waren aber schon eine hübsche Menge....  

21.04.21 11:36

418 Postings, 4108 Tage JuglansZahlen für 2020

Umsatz +20%
Verbesserte Marge, positiver cashflow, Schulden reduziert. Soweit alles gut.

ABER: eine aus meiner Sicht sehr verhaltene Aussage zum Umsatzpotential der Testkits.

"Der erfolgreiche Start von Medizinprodukten im Bereich "Diagnostika" ist in den o.a. Schätzungen zu Umsatz und EBIT nicht abgebildet. Die Tochtergesellschaft HAEMATO PHARM GmbH hat Ende März 2021 vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) eine Sonderzulassung für einen Covid-19 Antigen-Schnelltest in Eigenanwendung für Laien erhalten. Erste Chargen sind bereits an Kunden in Deutschland ausgeliefert worden. Aus aktueller Sicht wird ein zusätzliches Umsatzvolumen von wenigstens EUR 25 bis 30 Mio. erwartet. "


https://www.finanznachrichten.de/...0-5-auf-eur-238-3-mio-erh-022.htm

 

21.04.21 12:20

35663 Postings, 7648 Tage RobinUnterstützung

bei Euro 28  

21.04.21 12:35

35663 Postings, 7648 Tage RobinWahnsinn

von EUro  35 auf die Unterstützung bei 28 - 28,2 gefallen und bestimmt noch Stoploss unter ? 30 mitgenommen  

21.04.21 12:38

35663 Postings, 7648 Tage Robinwar

eine gute Gelegenheit die Aktie mal richtig zu drücken , aber gleich um 18% .  Na ja geht halt nur mit ner Meldung oder mit ZAhlen . Hat geklappt  Stoploss rauszuholen  

21.04.21 12:48

35663 Postings, 7648 Tage Robinso das

wars wohl nach unten . 6.000 Stück im Kauf bei ? 29 . Dachte ich mir , die wollten Stoploss machen .  Zahlen waren ja auch gut . Übertrieben 18% minus  

21.04.21 12:50

264 Postings, 1205 Tage BrokerPKKaufgelegenheit

Klar, denn die Bewertung bei 29 EUR je Aktie ist ja auch aberwitzig günstig!!

Die verhaltene Aussage zum Umsatzpotential der Testkits ist halt jetzt mal eine Tiefstapelei - es wird doch keiner glauben dass bei der aktuellen Tendenz die Teile nicht alle über den Tisch gehen die nächsten Wochen und Monate.

 

21.04.21 13:17

418 Postings, 4108 Tage JuglansBrokerPK

Das seh ich genauso. Das Umsatzpotential dürfte deutlich drüber liegen aber die wollen wohl den Ball flach halten.
Eine moderate Prognose lässst sich leicht übertreffen, wenn die Prognose hingegen zu optimistisch war darf man am Ende noch eine Umsatz- oder Gewinnwarnung raushauen, das will ja auch keiner.
Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.
Aber die Zocker werden da halt nervös und nehmen den Ausgang.  

21.04.21 13:59
2

82 Postings, 732 Tage xssarrrUmsatz Corona Tests

Die Kollegen bei Haemato sind schon Witzbolde, im März wollen sie 200 Mio. Corona-Tests veräußern und jetzt liegt der Mindestumsatz bei rd. 5 Mio. Corona-Tests (30 Mio. ? Umsatz / 6 ? je Test = 5 Mio. Tests). Noch unglücklicher Ausdrücken kann man sich kaum noch!  

21.04.21 15:06

30115 Postings, 5948 Tage BackhandSmashhuch ist Corona doch nicht

hm jetzt könnte man meinen dass Haemato nix mit Corona zu tun hat !
Und ich dachte das Corona Zeugs ist bei haemato nur oben drauf "gerechnet" wordem.

Ist bitter ich dachte es bleibt wenigstens ein paar EUR vom Corona Zeugs übrig. Jetzt steht die Aktie auf alle Fälle so da als ob es Corona nie gab.

Na ja die Verkäufer werden es wohl wissen was da so schlimmes in den Zahlen drin ist. Für 18 % minus bin ich mal wieder blind. Muss wohl wenn sich das nicht ändert auch meine Restlichen Gewinne bald einsammeln....
-----------
The trend ist your friend

21.04.21 15:39
2

418 Postings, 4108 Tage JuglansWürde

mich interessieren was die Aktionäre die Ende März die Kapitalerhöhung zu 31,- gezeichnet haben zu der Pressemeldung von heute zu sagen haben. Erst den Kurs hochjagen mit der Angabe das man 200Mio Tests verkaufen wird und dann schnell eine KE. 4 Wochen später so eine Aussage die den Kurs über die Klippe schickt?
Ich fände das nicht witzig...  

21.04.21 17:02

418 Postings, 4108 Tage JuglansKönnte mir auch

vorstellen das es hier Produktionsprobleme gibt. Ein Bekannter von mir, arbeitet in der Verpackungsindustrie/Supplychain  der dreht grad am Rad. Alles ist knapp, Preise gehen durch die Decke, Alu, Basismaterialien für die Produktion sind schwierig zu bekommen.

Das auf der Haemato/Schnelltestseite seit 7-8 Tagen immer nur vorbestellen möglich ist und aktuell nichts verkauft wird ist ebenfalls ein Indiz.

Meine mails an die Firmen M1 und Haemato wurden bisher nicht beantwortet.  

22.04.21 10:13

7 Postings, 54 Tage zigzakZahlen

Was du schreibst, hat schon seine Richtigkeit aber ehrlich gesagt, wo steigen die Preise nicht. Nach den Zahlen, die der Konzern präsentiert, hat versteh ich nicht so ganz warum der Preis heruntergeht. Die Zahlen sind gut und vor allem was nicht beachtet wurde, ist es gibt eine Dividende was letztes Jahr gestrichen wurde!

So weit wie ich informiert bin, läuft der Verkauf der Tests wie warme Semmeln. Alles was reinkommt ist sofort wieder raus und verkauft. Es gibt Bestellungen ohne Ende und das wird sich so fortsetzen da bin ich mir sicher.

Der Verkauf von dem Test bringt ein Zusatz Umsatz von 25 bis 30 Millionen was auch im Geschäftsbericht stand. Teilt mal jetzt diese 30 Millionen Umsatz mit einem durchschnittlichen Preis von 2,50 ?. Da kommst du auf 12.000.000 verkaufte. Verkaufspreis ist sicher noch höher. A

Ich denke, jeder kann sich ausrechnen, wenn man 100 Millionen verkauft was da zusätzlich an Umsatz kommt und in der momentanen Coronasituation ist das überhaupt nicht utopisch und diese News kam im März. Man strebt an 100?200 Millionen Tests zu verkaufen.

Ich denke viele haben diese News nicht ganz richtig wahrgenommen und vor allem die Zahlen ohne die Tests sind schon sehr ordentlich.  

22.04.21 10:43

418 Postings, 4108 Tage JuglansEs geht

um die Diskrepanz zwischen den kommunizierten Zahlen zum erwarteten Umsatz aus den Tests. Erst sagt man 200mio Tests sollen in diesem Jahr verkauft werden. Das wären bei einem Verkaufspreis je Test von 5,- 1 milliarde Umsatz.
In der Pressemeldung gestern sagt man 25-30mio minimum Umsatz. Das ist ein seeehr breites Band!
 

22.04.21 11:10

7 Postings, 54 Tage zigzakZahlen

Alles gut, was du schreibst, aber schaut doch auf die Zahlen. Wie sind die? Recht ordentlich, oder ? 20?30 angegebene Millionen beziehen sich doch wahrscheinlich schon, auf die momentan verkauften sonst hätte, man das nicht erwähnt. Ich denke und bin mir fast sicher das sieht man recht schnell in die Q1 Zahlen.
Fakt ist es gibt eine Dividende, die vorher gestrichen wurde und schon das alleine sollte ein Indiz sein das die Sache mit den Tests funktioniert.

Mir reicht, schon wenn die annähernd 50 Millionen verkaufen. Ich denke, das ist leicht auszurechnen was das da an zusätzlichem Umsatz hinzukommt zu den jetzt recht ordentlichen Abschlusszahlen.

Ich bin mir da sicher bei der Coronasituation ist das alles überhaupt nicht utopisch oder denkt jemand das die sich selber Beinschuss verpassen, mit utopischen Aussagen.

Wie gesagt so weit ich informiert bin sollten bald die nächsten Lieferungen aus China kommen und wie geschrieben geht das raus wie warme Semmeln. Es wurden Zeit Arbeiter eingestellt damit alles rechtzügig rausgeht an die Kunden.

 

22.04.21 11:20

418 Postings, 4108 Tage JuglansNach Aussage

von M1 beziehen sich die25-30 Mio auf die bisher verkauften Tests. Das Jahresziel 200 Mio verkaufte Tests ist unverändert.  

22.04.21 11:53

264 Postings, 1205 Tage BrokerPKJuglans

OK das würde die Sache natürlich jetzt wieder ganz anderst aussehen lassen und sich wesentlich positiver gestalten mit und um Haemato....  

22.04.21 11:58

418 Postings, 4108 Tage JuglansJa,

das klingt schon anders. Trotzdem sollte die Firma in einer ad-hoc den Sachverhalt klarstellen.  

22.04.21 12:05

264 Postings, 1205 Tage BrokerPKabsolut

das wäre natürlich top wenn dem so wäre (wage ich aber etwas zu bezweifeln).

Wo hast du die M1 Aussagen her? Direkt von der IR?

Kommt man bei der Haemato IR telefonisch durch?  

Seite: Zurück 1 | ... | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 |
| 11 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben