S&T/Kontron mit Foxconn (vorm. Quanmax AG)

Seite 1 von 156
neuester Beitrag: 13.04.24 17:31
eröffnet am: 14.08.09 13:47 von: jocyx Anzahl Beiträge: 3881
neuester Beitrag: 13.04.24 17:31 von: 95oje Leser gesamt: 1011735
davon Heute: 260
bewertet mit 21 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
154 | 155 | 156 | 156  Weiter  

14.08.09 13:47
21

58056 Postings, 6019 Tage jocyxS&T/Kontron mit Foxconn (vorm. Quanmax AG)

Zur Verbesserung der Bilanzrelationen wird die Quanmax AG bis zum 27. August eine Kapitalerhöhung durchführen, wobei jedem Aktionär der Bezug von zwei jungen Aktien pro Altaktie angeboten wird. Damit wird das Eigenkapital um 10 Mio. EUR erhöht und eine Quote von 50 Prozent erreicht. Der Hauptaktionär Quanmax Inc. (Taiwan) hat zugesichert, seine Bezugsrechte voll auszuüben.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
154 | 155 | 156 | 156  Weiter  
3855 Postings ausgeblendet.

10.04.24 12:43

2022 Postings, 3003 Tage Werner01EBITDA Marge 2024

wird meines Erachtens belasten, bis sich die Verbesserung definitiv materialisiert.
mwb liegt noch unter dem MS Konsens  
Angehängte Grafik:
mwb_research_10.jpg (verkleinert auf 81%) vergrößern
mwb_research_10.jpg

10.04.24 15:36
6

2022 Postings, 3003 Tage Werner01Kontron OS

Kontron-Chef für fahrerlose Bahn: "Ich würde mich in einem Zug ohne Lokführer sicherer fühlen" - n-tv.de
Kontron OS baut das Betriebssystem für die vernetzte Welt. Das Unternehmen aus Österreich hält die eigene Software für sicherer als Windows und vor allem für verlässlicher als den Menschen. Chef Hannes Niederhauser sagt: "Ich würde mich in einem Zug ohne Lokführer sicherer führen."
 

10.04.24 16:12
4

159 Postings, 2660 Tage JohannesWildPodcast so techt Deutschland mit H. Niederhauser

10.04.24 21:56

5819 Postings, 7695 Tage KleiKlare ? 30,-- bis Ende April!

So etwas massiv unterbewertetes Unternehmen wie Kontron gibt es kein zweites Mal an der Börse!  

10.04.24 22:56
1

64 Postings, 1619 Tage Cutter_Slade2mwb research

Was soll man von einer Analyse halten, in welcher es auf S. 5 unter "Weaknesses" heißt:

- A large part of revenue accrues from IT Services segment, which is a low-margin business and has low pricing power
- Lacks a scalable platform
- Avionics, one of its target IoT markets, is witnessing a rough phase due to travel restrictions

Das ist Jahre alt / her.  

11.04.24 12:25

5819 Postings, 7695 Tage Klei@Cutter Slade

keine Ahnung... das ist Englisch ... ich spreche leider nur deutsch!  

11.04.24 13:07
1

5819 Postings, 7695 Tage KleiWas stimmt nicht mit Kontron?

Irgendwie unverständlich, dass trotz einer erfolgreichen analystenkonferenz diese Woche keine größeren Käufe eingehen.... Eigentlich müsste die Aktie längst bei 30 stehen.

Die Börse nimmt doch Dinge absolut voraus und wieviel negatives scheint man Kontron zu unterstellen, dass die Aktie noch nicht dort notiert?

Kontron und Katek müssten bis zum Delisting im Gleichschritt 4 Katek zu 3 Kontron hochlaufen.... Kontron auf 30 und Katek entsprechend auf 22,50 .... Alles dazwischen ist Abitrage oder eine Frage zu erhaltender Stücke aber von der Sache her gibt es hier nichts abzuwarten. Ausser man traut dem Braten nicht und wittert Ungemach....  

11.04.24 14:43
1

2022 Postings, 3003 Tage Werner01Klei

Ich bin leider völlig anderer Meinung.
Bei Kontron und vielen anderen kleineren Unternehmen zählen derzeit nur die Fakten. Die für eine bestimmte Zeit massiv reduzierte Rentabilität ist ein absoluter showstopper. Katek ist mindestens ein Restrukturierungsfall, wenn nicht Sanierungsfall und wird erst zum game changer wenn das gelungen ist. Der Markt scheint nicht bereit dafür Keine Vorschusslorbeeren zu zahlen.
Das wird sich erst ändern wenn ab Q3/Q4 nachweislich die Rendite wieder nachgewiesen steigt.
Um ehrlich zu sein, Der Zeitrahmen der Anleger (auch meinen musste ich anpassen) stimmt nicht mit der Realität überein.

Ich wäre glücklich, wenn ich mich irren würde, wir werden es ja sehen.




 

11.04.24 15:53

363 Postings, 847 Tage Bill EraserWahrheit liegt in der

Mitte: 30 sind zu viel, 19 zu wenig; 24 trifft es ganz gut  

11.04.24 16:48

21 Postings, 1859 Tage IchWeißNixIch frag mich..

...wer soll seine Katek 4:3 umtauschen, bei einem Kontron-Kurs von 19 ? ??  

11.04.24 16:48

5819 Postings, 7695 Tage Klei@Bill Eraser

naja, wenn wir ganz ehrlich sind, dann hätte Kontron da schon sehr lange VOR Katek stehen sollen/müssen!

Aber Kontron bei 24 bzw. Katek bei 18 sollte nun schonmal VOR dem Delisting von Katek stattfinden.  

11.04.24 17:19
1

5819 Postings, 7695 Tage KleiKontron und das verflixte siebte Jahr!

Die Kontron Aktie (damals noch S&T AG) notierte Ende 2017 Anfang 2018 bereits auf dem aktuellen Kursniveau.

In den gesamten letzten SIEBEN Jahren hat sich Kursmäßig - mit Ausnahme der bekannten Kapriolen - nichts getan!

Im Unternehmen hat sich in diesem Zeitraum aber so einiges getan.

Es gab zahlreiche Fortschritte.

Der Markt ignoriert diese entweder oder wir sind hier alle zu DUMM und lassen uns von Hannes bzw. vom Unternehmen verarschen.

und das nun schon seit SIEBEN!! JAHREN!!

Es ist für mich ein totales Rätsel und völlig unverständlich!  

11.04.24 18:20
1

363 Postings, 847 Tage Bill Eraser@ Klei

Kursverläufe sind nicht immer rational.
Vor sieben Jahren lag das KGV bei rund 50. Wäre der Markt bereit, wieder ein solches KGV zu akzeptieren, bestünde Luft bis 60 ?. Niemand würde sich beschweren, rational wäre es nicht, genauso wenig wie ein einstelliges KGV in Bezug auf den möglichen Gewinn im nächsten Jahr.  

11.04.24 21:09

363 Postings, 847 Tage Bill EraserIdentifizierung von M&A Zielen

CEO auf der Internetseite:
"Bei der zukünftigen Identifizierung potenzieller Targets suchen wir nach Restrukturierungsfällen, die zu einer niedrigen Bewertung, z.B. 40 % des Umsatzes oder weniger, erworben werden können. Während die potenzielle Akquisition im ersten Jahr zu einer Verwässerung führen könnte, ist es unser Ziel, nach den folgenden 24 Monaten ein EBITDA von 10 % zu erreichen."

Da ist meiner Auffassung nach der Hauptgrund für die Kursschwäche.  

12.04.24 11:58
1

806 Postings, 8269 Tage ukka@Klei .....man dürfte davon ausgehen ...

.... dass der Markt die "neue Kontron" noch nicht so realisiert hat, wie Kontron sich anpreist,
also noch ignoriert.
Doch da geht es die letzten 2 Jahren vielen kleineren und mittelgroßen AG Unternehmen in Deutschland/Europa nicht viel anders, bezüglich Ignoranz und Kursbewegungen, sondern
eher sind diese zu Zockerbuden für Shorties und Co. verkommen.
Gehen wir doch einfach einmal davon aus, dass sich dies eines Tages ändern wird und schlagartig
Aktien wie Kontron und Co. die "Renner" sein werden. Geduld ist hier als eine der Waffen für Gewinner
nötig. :)
 

12.04.24 22:13

313 Postings, 2712 Tage jseyseKatek Übernahme

Wenn nichts Überraschendes mehr passiert, was den Kontron-Kurs kurzfristig massiv nach oben bringt, gehe ich persönlich inzwischen davon aus, dass Kontron den Preis für die Katek-Aktien zum Ende der Annahemfrist hin im Barangebot und/oder Untausch um ca. 5-10 Prozent nachbessern muss und wird, wenn überhaupt jemand annehmen soll (wenn keine Nachbesserungspflicht an Primepulse besteht).

Beides wäre für den Kontron Kurs kurzfristig sicher nicht förderlich.

Ich kann es echt immer noch nicht verstehen, wieso Kontron die Aktien von vielen Instis den Spekulanten auch noch unterhalb von dem Angebotspreis überlassen hat. So ungeschickt kann man doch eigentlich gar nicht sein?  

13.04.24 08:43

438 Postings, 1112 Tage Crine@ jseyse

Nachdem auch zuvor schon die Frage aufgestellt wurde, wer bei dem Verhältnis von 4:3 tauschen soll, muss man natürlich beachten, dass der Kurs zum Ende des Angebotes (sollte der 13.5.2024 sein) entscheidend ist. Meines Erachtens gibt es derzeit nur 1 (bekanntes) mögliches Ereignis, Q1-Ergebnis am 3.5.2024, welches den Kurs nach oben (über EUR 20,00) treiben kann und somit das Verhältnis von 4:3 als annehmbar macht.
Die Frage ist sicherlich, wie viele Katek-Aktionäre nach Ansicht vom Kontron Management die Kontron Aktie geshortet haben - diese werden aus meiner Sicht mit ziemlicher Sicherheit annehmen (müssen). Ich glaube, dass eine Erhöhung des Angebotes im Zuge der Angebotsphase eher nicht kommen wird - wäre unklug - denn man weiß ja nicht, ob dadurch wirklich mehr Aktionäre das Angebot dann auch annehmen - mit Möglichkeit auch Primepulse - mehr bezahlen zu müssen. Klüger wäre es, allenfalls mit einzelnen Katek-Investoren nach Ablauf der Frist des Übernahmeangebots individuell zu verhandeln.

 

13.04.24 09:41

2022 Postings, 3003 Tage Werner01@Crine&jseyse

So langsam wird es immer undurchsichtiger. Die so massiv gefallene Kurs verunsichert einfach.
Es macht schon den Eindruck, dass man von den Spekulanten unter Druck gesetzt werden kann.
Nur nochmal zum Verständnis:
Zunächst sollten doch 15% Aktien reichen um über die 75% Schwelle zu kommen, um alle geplanten Restrukturierungsmaßnahmen beginnen zu können und das Delisting durchführen zu können.
Ist das so  korrekt?
Mal angekommen er reicht bis zum 15.5 nicht diese 75% zu bekommen, ist es dann legal mit größeren Aktionären Einzelverhandlungen zu führen um zumindest das zu schaffen?








 

13.04.24 09:45

455 Postings, 1584 Tage tromelVoraussetzungen für ein Delisting?

Was genau wären die Voraussetzungen für ein Delisting? Unter welcher Annahmequote hätte Kontron ein Problem?  

13.04.24 10:04

313 Postings, 2712 Tage jseyse@Crine und Werner

- Zutreffend, ich korrigiere insoweit meine Einschätzung: Es wäre tatsächlich sinnvoller, erst im Nachhinein zu verhandeln, zumindest wenn erwartungsgemäß wenige das Angebot angenommen haben, denn diese müssten bei solchen Deals binnen 12 Monaten nach Übernahmeangebot nachträglich gleichgestellt werden. Hängt auch vieles davon ab, wie viel Zeit Kontron bei der Übernahme letztlich hat, einerseits würden zügige nachträgliche Deals eine Nachbesserung derjenigen bedingen, die das Angebot angenomen haben, andererseits dürften ein lägeres Abwarten und damit hoffentlich eintretende erste Erfolge der Katek-Sanierung die Katek Aktien auch schnell deutlich teurer machen.

- Das Problem am Q1 Bericht von Kontron Anfang Mai ist aus meiner Sicht, dass dieser vor allem durch die sofort anfallenden Einmalkosten der Katek-Übernahme belastet sein wird, während sich sämtliche Vorteile erst ab Q2 oder Q3 vermutlich materialisieren dürften. Ich erwarte mir daher von Q1 leider noch keine Kurssprünge.  

13.04.24 11:22
1

363 Postings, 847 Tage Bill EraserFakten

Aktionärsstruktur
Kontron Acquisition GmbH: 59,44  %
Morgan Stanley & Co. International plc: 5,9 %
Samson Rock Event Driven Master Fund: 5,69 %
Squarepoint Diversified Partners Fund Ltd: 5,06 %
Grosso Tec AG: 4,37 %
UBS Group AG: 3,19 %
Rainer Koppitz: 3,01 %
Sonstige: 13,34 %  

13.04.24 11:36

363 Postings, 847 Tage Bill EraserPlan B

Muss in der Schublade liegen, denn Morgan Stanley, Samson und Squarepoint werden nicht annehmen.
 

13.04.24 13:29

438 Postings, 1112 Tage CrineDelisting

Dafür braucht es keine weitere Annahme im Angebot. Das Delisting ist bereits fix und Teil des Übernahmeangebots.    

13.04.24 13:52

438 Postings, 1112 Tage Crine@jseyse

Q1: im EC zum Ergebnis 2023 hat man von rd. 3 Mio Einmalkosten für die Katek Übernahme gesprochen. Klar belasten diese Kosten das Q1 Ergebnis, welche aber jedenfalls in die Schätzungen der Analysten berücksichtigt werden. Sohin sind diese Kosten keine negative Überraschung mehr. Von meiner Seite her kann das Q1 doch eine positive Überraschung bringen. Im Moment sehe ich beinahe alles Negative und alle Risiken im Kurs eingepreist. Sentiment auch am Boden. Normalerweise ist dies eine gute Basis für steigende Kurse. Mal sehen.  

13.04.24 17:31

13 Postings, 513 Tage 95ojeZielquote Anteil Kontron an Katek

Interessant ist in diesem Zusammenhang Seite 16 der aktuellen Kontron IR Präsentation April 24.
Von 44 Mio. ? Katek Ergebnis in 2025 sollen 31 Mio. ? bei Kontron ?ankommen?.
Entspricht einer Anteilsquote von etwas über 70%.
Nimmt man die knapp 60% die Kontron schon hält zuzüglich die 4,3% von Grosso Tec, müssten noch ca. 6% eingesammelt werden.
Das erscheint mir nicht utopisch.
Trotzdem teile ich die mehrfach schon im Forum geteilte Ansicht, dass sich Kontron hinsichtlich des Übernahmeprozesse s(Einsammeln von Katek-Aktien) eher ungeschickt verhalten hat.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
154 | 155 | 156 | 156  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben